orellfuessli.ch

Im Westen nichts Neues

Roman. Mit Materialien

(1)
Der Weltbestseller der Anti-Kriegsliteratur»Man hat den Menschen gesagt: Du darfst nicht töten. Aber man hat ihnen auch gesagt: Du musst gut zielen, damit Du triffst.«Erich Maria Remarque
Erich Maria Remarques Abrechnung mit dem Krieg machte ihn 1929 schlagartig bekannt. »Im Westen nichts Neues« wurde eines der sensationellsten Erfolgsbücher der deutschen Literatur überhaupt. 1933 verboten, erlebte das Buch nach dem Zweiten Weltkrieg eine Renaissance, die bis heute ungebrochen anhält.
»Es ist ein in seiner Art vollendetes Buch: klar und einfach, dramatisch und anschaulich, rührend und erschütternd. Es ist ehrlich und trotzdem fragwürdig. Als Remarque 1970 starb, schrieb ich, Deutschland brauche immer noch sein Buch Im Westen nichts Neues. Ich glaube, dies ist noch immer so.«Marcel Reich-Ranicki in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
Rezension
»Dieses Buch hätte den Friedens-Nobelpreis verdient.«
Portrait
Erich Maria Remarque, 1898 in Osnabrück geboren, besuchte das katholische Lehrerseminar. 1916 als Soldat eingezogen, wurde er nach dem Krieg zunächst Aushilfslehrer, später Gelegenheitsarbeiter, schliesslich Redakteur in Hannover und Berlin. 1932 verliess Remarque Deutschland und lebte zunächst im Tessin/Schweiz. Seine Bücher Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück wurden 1933 von den Nazis verbrannt, er selber wurde 1938 ausgebürgert. Ab 1939 lebte Remarque in den USA und erlangte 1947 die amerikanische Staatsbürgerschaft. 1970 starb er in seiner Wahlheimat Tessin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.02.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783462305531
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
eBook (ePUB)
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31112923
    Die Nacht von Lissabon
    von Erich M. Remarque
    eBook
    Fr. 10.00
  • 31112939
    Schatten im Paradies
    von Erich M. Remarque
    eBook
    Fr. 11.00
  • 31116434
    Drei Kameraden
    von Erich M. Remarque
    eBook
    Fr. 9.00
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 31130816
    Komm
    von Janne Teller
    eBook
    Fr. 15.50
  • 31116437
    Der schwarze Obelisk
    von Erich M. Remarque
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40942074
    Ein Bild von dir
    von Jojo Moyes
    (8)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 42882643
    Der große Gatsby
    von F. Scott Fitzgerald
    eBook
    Fr. 3.50
  • 40889647
    Die Cabala
    von Thornton Wilder
    eBook
    Fr. 13.50
  • 39526377
    Das Geräusch der Dinge beim Fallen
    von Juan Gabriel Vásquez
    (1)
    eBook
    Fr. 13.00

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40019116
    Wir sehen uns dort oben
    von Pierre Lemaitre
    (1)
    eBook
    Fr. 25.90
  • 33074503
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (3)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 31112920
    Der Weg zurück
    von Erich M. Remarque
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39106510
    Schlump
    von Hans Herbert Grimm
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 36173619
    Das siebte Kreuz
    von Anna Seghers
    eBook
    Fr. 8.50
  • 38551698
    Es muss einer den Frieden beginnen
    von Erich M. Remarque
    eBook
    Fr. 14.50
  • 29487084
    Die grauen Seelen
    von Philippe Claudel
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 41774982
    Mein Leutnant
    von Daniil Granin
    eBook
    Fr. 13.50
  • 37621597
    Die Dreigroschenoper
    von Bert Brecht
    eBook
    Fr. 6.00
  • 38746441
    Tobys Zimmer
    von Pat Barker
    (1)
    eBook
    Fr. 17.00
  • 27635692
    Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
    von Jaroslav Hasek
    eBook
    Fr. 12.50
  • 41772619
    Eine Frage der Zeit
    von Alex Capus
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Erschütternder Kriegsbericht
von NiWa aus Euratsfeld am 17.01.2016

1. Weltkrieg an der Westfront. Paul Bäumer leistet seine Pflicht am Vaterland ab. Mitten im Schützengraben, zwischen Mörser und Granaten, beim Gasangriff den Kopf einziehend und eine Gans für einen Braten stehlend - damit ist der Pflicht längst nicht Genüge getan. Erich Maria Remarque schildert durch seine Figur Paul Bäumer... 1. Weltkrieg an der Westfront. Paul Bäumer leistet seine Pflicht am Vaterland ab. Mitten im Schützengraben, zwischen Mörser und Granaten, beim Gasangriff den Kopf einziehend und eine Gans für einen Braten stehlend - damit ist der Pflicht längst nicht Genüge getan. Erich Maria Remarque schildert durch seine Figur Paul Bäumer die Schrecken des Krieges und gibt damit den Leser Einblick in eine Zeit, wie wir sie uns kaum mehr vorstellen können. Paul Bäumer hat gerade noch die Schulbank mit Blick auf das Abitur gedrückt, schon meldet er sich pflichtgetreu zum Militär, wo es heißt im 1. Weltkrieg an der Front zu dienen. Gemeinsam mit seinen Kameraden stumpft er im Kriegsgeschehen ab, ergibt sich der Not des Schützengrabens und den Gräueltaten, die an der Tagesordnung stehen. Dabei fürchtet er weder die Verwundung noch den Tod, weil er längst begriffen hat, auch als Überlebender verloren zu sein. Denn Paul Bäumer weiß, auch wenn er das Kriegsende erleben sollte, kann er niemals in sein altes Leben zurück. Zu viel ist geschehen, zu viel hat er gesehen und zu viel hat er gemeinsam mit seiner ganzen Generation ertragen müssen. Diesem Werk Remarques eilt zurecht sein Ruhm voraus. Bisher habe ich noch kein Werk über den Krieg gelesen, das - meiner Vermutung nach - der Realität so nahe kommt. Paul Bäumer erlebt den Schützengraben und das Kampfgeschehen an der Front, sieht andere im Lazarett verrecken, wo er selbst genesen soll, und darf im Heimaturlaub das Elend der Zivilbevölkerung betrachten, das im Gegensatz zu seinem eigenen noch ertragbar scheint. Außerdem sinniert er in manch unvorsichtigen Stunde über die Sinnlosigkeit des Krieges, führt dem Leser damit bildhaft vor Augen, wie es einmal gewesen ist und nie wieder sein sollte, und erschüttert damit in Mark und Bein, während im Hintergrund die Mörser und Granaten krachen, die Verwundeten schreien und die Kameraden tot zusammensacken. Obwohl dieses Werk bald schon 100 Jahre zählt, hat es bisher an Aktualität nicht eingebüßt und ist meiner Ansicht nach ein Klassiker, den jeder zumindest einmal gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unglaublich bewegend! Ein Porträt des Ersten Weltkriegs, von dem man - bei allem Hoffen und Bangen - nichts anderes zu erwarten hat, als die brutale Realität des Krieges.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wieder eine Schullektüre, die mir die Augen geöffnet hat. Remarque erzählt packend vom Leben der Soldaten im ersten Weltkrieg. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Remarque gelingt es, die Schrecken des Krieges in die Form eines Romanes zu gewissen. Ein Werk mit voller Wucht, das man nicht vergisst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Anti-Kriegs-Roman überhaupt. Sollte, gerade für Politiker, zur Pflichtlektüre werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kein Wunder, dass dieses Buch von den Nazis verboten wurde. Hätten mehr Menschen dieses Buch geschrieben wären viele bestimmt nicht so begeistert in den 2. Weltkrieg gezogen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Erster Weltkrieg. Die Unschuld stirbt in den Schützengräben. Ganz Europa liegt in Trümmern. Remarques Roman erschüttert noch heute.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Beeindruckendes und unter die Haut gehendes Werk über den ersten Weltkrieg. Bleibender Eindruck.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Klassiker über und gegen den Krieg schlechthin. Ein Muss für jeden, der es noch nicht kennt. Harte Kriegsrealität grandios erzählt. Wirkt lang nach!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Im Westen nichts Neues
von Gisela Schmitt aus Frankfurt am 16.12.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich habe dieses Buch für meine Enkelin gekauft, sie braucht es im deutsch Unterricht. Die Lieferung hat hervorragend geklappt und das Buch ist genau das Richtige für meine Enkelin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Buch
von I.S. aus Thüringen am 22.07.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eigentlich nimmt mein Sohn nie ein Buch in die Hand. Dieses mussten sie für die Schule lesen und er war total begeistert. Im Nu hatte er das Buch durch. Total spannend und interessant.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Klassischer Antikriegsroman, der die Unmenschlichkeit und den Wahnsinn des 1. Weltkriegs schildert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Osnabrück am 23.01.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eigentlich musste ich das Buch nur für die Schule lesen doch schon nach wenigen Seiten hat es mich vollkommen gefesselt!! Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe! Die Fortsetzung 'Der Weg zurück' auch von Remaque geschrieben ist ebenalls sehr zu empfehlen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Im Westen nichts Neues

Im Westen nichts Neues

von Erich M. Remarque

(1)
eBook
Fr. 11.00
+
=
Der Weg zurück

Der Weg zurück

von Erich M. Remarque

eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 21.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen