orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Immer wenn es Sterne regnet

(6)
Die Liebe ist eines der letzten Mysterien, ihr haftet etwas Magisches an, ein Hauch von Feenstaub. Irgendwie ist es Susanna Ernst gelungen, diesen Feenstaub zwischen die Seiten ihrer Bücher zu streuen, der gedruckten wie der digitalen: Seit der Veröffentlichung von "Deine Seele in mir" sammelt die neobooks-Entdeckung Ernst begeisterte, geradezu hymnische Leserstimmen, über 600 sind es mittlerweile allein bei Amazon, davon 435-mal 5 Sterne. "Traumhaft", "magisch" oder ganz einfach "genial" – so urteilt ihre Fangemeinde auch über die eBook-Ausgabe von "Immer wenn es Sterne regnet". Und diese Fangemeinde wird weiter wachsen, denn Susanna Ernst schreibt mit "ganz viel Gefühl, aber auch Spannung und Humor kommen nicht zu kurz". Was will frau mehr? Natürlich die Geschichte von Mary und Jeremy, zwischen denen zu viele Missverständnisse stehen. Bis sie den Spuren einer unmöglichen Liebe aus den 20er-Jahren folgen und es plötzlich Sterne regnet.
Portrait
Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Ausserdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 360, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426427699
Verlag Feelings
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 19693961
    Für jede Lösung ein Problem
    von Kerstin Gier
    (11)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 39362836
    Das Beste, das mir nie passiert ist
    von Jimmy Rice
    (2)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 42707713
    Die Tochter des Malers
    von Gloria Goldreich
    eBook
    Fr. 13.50
  • 41229394
    Unendlich nah
    von Kathrin Lichters
    (8)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 43647301
    So, wie die Hoffnung lebt
    von Susanna Ernst
    (23)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 33748405
    Colours of Love - Entblößt
    von Kathryn Taylor
    (7)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34650057
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

ein schöner Roman
von Manja Teichner am 11.08.2014

Kurzbeschreibung: Adam liebte Grace von ganzem Herzen. Das spricht aus den heimlichen Briefen, die er einst an seine Angebetete schrieb und die Mary Jahrzehnte später findet. Doch was wurde aus dem ungleichen Paar? Sie beschließt, dieser Frage auf den Grund zu gehen. Mary begibt sich auf die Spuren einer großen... Kurzbeschreibung: Adam liebte Grace von ganzem Herzen. Das spricht aus den heimlichen Briefen, die er einst an seine Angebetete schrieb und die Mary Jahrzehnte später findet. Doch was wurde aus dem ungleichen Paar? Sie beschließt, dieser Frage auf den Grund zu gehen. Mary begibt sich auf die Spuren einer großen Liebe und entdeckt dabei etwas, womit sie nie im Leben gerechnet hätte… (Quelle: Feelings) Meine Meinung: Mary ist auf der Suche nach dem Glück und der Liebe. Ihre Freundinnen wissen das und arrangieren ein Blind Date in völliger Dunkelheit. Und es läuft auch soweit ganz gut, sie fühlt sich zu angezogen von ihrem Gegenüber. Doch als das Licht angeht der Schock, der Mann ihr Gegenüber ist Jerry, ein ehemaliger Schulkamerad, der ihr damals das Leben zur Hölle gemacht hat. Mary ist überfordert und flüchtet panisch, noch ehe Jerry sich ihr erklären kann. Wenig später lern sie Eliah kennen. Doch auch er macht es ihr nicht leicht, sondern mischt sich in ihre Angelegenheiten ein. Wieder rennt Mary weg. Durch Zufall findet sie in einem alten Sekretär alte Briefe, geschrieben von Adam an seine Grace. Mary ist fasziniert von ihnen und begibt sich auf Spurensuche einer alten Liebe. Diese Suche wird auch Marys Weg ins Glück … Der Roman „Immer wenn es Sterne regnet“ stammt von der Autorin Susanna Ernst. Es war bereits mein insgesamt 3. Buch der Autorin, die mich immer wieder auf neue mit ihren Geschichten zu begeistern weiß. Die beiden Protagonisten Mary und Jeremy, genannt Jerry, haben mir sehr gut gefallen. Sie sind mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen. Mary ist Anfang 30 und Single. Sie sehnt sich aber nach Glück und Liebe. Ihre Freundinnen wissen das und organisieren für Mary ein Blind Date in vollkommener Dunkelheit. Ihren Freunden gegenüber ist Mary hilfsbereit und sehr warmherzig. Man weiß einfach was man an ihr hat. Jeremy, genannt Jerry, ist ein alter Schulkamerad von Mary. Damals lief nicht immer alles glatt, er war nicht gerade nett zu ihr. Jerry ist ein richtig liebenswerter Kerl, den man einfach gern haben muss. Neben den beiden Protagonisten gibt es noch ein zweites Paar. Adam und Grace aus der Vergangenheit. Diese Liebe spielt im Jahr 1927. Die beiden können sie nicht ausleben, denn die gesellschaftlichen Unterschiede sind einfach zu groß. Und es gibt Eliah, den ich auch total gerne gemocht habe. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wunderbar zu lesen. Sie schafft es wirklich mit einfachen Worten den Leser gefangen zu nehmen. Ich war in der Geschichte versunken. Geschildert wird da Geschehen abwechselnd aus Sicht von Mary und Jerry, jeweils in der Ich-Perspektive. Ab und an gibt es Rückblicke in die Vergangenheit. Diese Zeitsprünge allerdings haben es mir zu Beginn sehr schwer gemacht wirklich ins Buch zu finden. Ich war teilweise doch ein wenig verwirrt. Die Handlung an sich berührt und ist emotional. Es gibt Parallelen zwischen Adam und Grace und Mary und Jerry. Neben den emotionalen Passagen gibt es aber auch humorvolle und gar spannende Stellen. Es ist eine wirklich gute Mischung aus allem was das Leserherz begehrt. Das Ende hat mich wirklich sehr überrascht. Ich hatte etwas komplett anderes erwartet. Es passt aber dennoch sehr gut zur Gesamtgeschichte und schließt das Buch gut ab. Fazit: Alles in Allem ist „Immer wenn es Sterne regnet“ von Susanna Ernst ein wirklich schöner Roman. Die liebenswerten Charaktere, der gut zu lesende Stil und eine, abgesehen vom für mich rechtschwierigen Einstieg, emotionale aber auch spannende Handlung haben mich hier wirklich sehr gut unterhalten können. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
berührend
von Sherrys Bücherkiste am 31.07.2014

Das Cover hat mich neugierig gemacht. zartes blau, zwei Schatten Gesichter, weiblich und männlich in dunkelrot und weiße Sterne um spielen den Titel. Der Titel klang auch verheißungsvoll, ein Buch das wohl romantisch sein dürfte. Dank der Autorin Susanna Ernst hatte ich in das Vergnügen mit in der Leserrunde dabei... Das Cover hat mich neugierig gemacht. zartes blau, zwei Schatten Gesichter, weiblich und männlich in dunkelrot und weiße Sterne um spielen den Titel. Der Titel klang auch verheißungsvoll, ein Buch das wohl romantisch sein dürfte. Dank der Autorin Susanna Ernst hatte ich in das Vergnügen mit in der Leserrunde dabei zu sein. Mary Anfang 30, leider immer noch Single. Ihre Freundinnen locken sie nach Seattle in eine Bar um dort durch ein Blind Date vielleicht endlich einen Partner zu finden. Mary ahnt erstmal nichts und landet in einer total abgedunkelten Bar, wo man eben ein Speed Dating im dunklen abhält. Mary trifft dort tatsächlich auf einen interessanten Mann, der ebenso unfreiwillig von seinen Freund zu diesen Blind Dating genötigt wurde. Doch ausgerechnet dieser Mann , das erkennt Mary als das Licht angeht, ist der der ihre Schulzeit ihr das Leben zur Hölle gemacht hat. Doch nicht nur von Mary erfahren wir, in diesem Buch. Auch ist da Adam , der 1927 sich unsterblich in Grace verliebt. Doch aus gesellschaftlichen Gründen können sie ihre Liebe erst nicht ausleben. Ich möchte nicht zu viel von Inhalt verraten, aber jeder der gerne über Liebe liest und kurzweilig und spannend unterhalten werden möchte, kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. Ich war oft berührt , konnte schmunzeln, Tränen aus dem Auge streichen , beim lesen Bilder vor Augen haben und oft nur begeistert aufseufzen. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Einzig Wahre Liebe?
von Mel aus Bremerhaven am 21.07.2014

Wer eine Geschichte über die Wahre Liebe und ihrer Bedeutung und ob es wirklich so ist lesen möchte, sollte sich auf jeden Fall dieses Buch von Susanna Ernst schnappen. Und wer "Deine Seele in mir" gelesen hat, der wird wissen was ungefähr auf ihn zukommt. Mary und Jeremy landen unabhängig... Wer eine Geschichte über die Wahre Liebe und ihrer Bedeutung und ob es wirklich so ist lesen möchte, sollte sich auf jeden Fall dieses Buch von Susanna Ernst schnappen. Und wer "Deine Seele in mir" gelesen hat, der wird wissen was ungefähr auf ihn zukommt. Mary und Jeremy landen unabhängig von einander bei einem Blind Date. Und...es ist wirklich ein Blind Date, in einer Bar in Seattle. Hier lebt und arbeitet Jeremy aber Mary ist dafür extra hingefahren. Die beiden spüren von Anfang an etwas besonderes zwischen sich, doch als sich beide bei Licht sehen erstarrt Mary förmlich. Eh Jeremy begreift wer vor ihm sieht ist die Magie verfolgen und Mary läuft weg. Er läuft ihr hinterher und belauscht sie. Doch eigentlich beginnt diese Geschichte ganz anders, nämlich mit einem Liebesbrief aus dem Jahr 1927 von einem gewissen Adam, der seiner großen Liebe Grace schreibt. Dieser Adam ist kein Gelehrter oder aus der gehobenen Schicht aber er ist willig zu lernen und alles zu tun um seiner Liebe das Beste bieten zu können. Der Leser wird entführt in die Vergangenheit und lässt ihn mit Adam fühlen, der um seine große und wahre Liebe kämpft und nichts unversucht lässt. Ebenso durchlebt der Leser genau das Gleiche in der Gegenwart, im Jahr 2013, wo Mary durch Zufall auf genau diese Liebesbriefe stößt und wo Jeremy um ihre Gunst kämpft. Doch...ist das alles wirklich Zufall was den beiden widerfährt? Ist es nicht eher Schicksal oder...glückliche Fügung? Wenn ihr wissen wollt, was Jeremy und Mary alles erleben. Und ob Adam mit seiner geliebten Grace glücklich wird, erfahrt ihr nicht von mir. Das müsst ihr schon selber herausfinden. Mein Fazit: Auch wenn ich Anfangs skeptisch war, ob das Buch was für mich ist. Ich mag für gewöhnlich absolut keine Bücher, die in der Vergangenheit spielen. Doch...Dies Buch hat mich bewegt und ich habe mich gut gefühlt dabei. Ein kleinen Kritikpunkt habe ich...man hätte Kapitel-zahlen vermerken sollen, das wäre für eine Leserunde einfacher gewesen. Ansonsten ist die Geschichte wundervoll und ich hatte mal wieder, wie schon bei "Deine Seele in mir", mit den Tränen zu kämpfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Susanna Ernst - wie immer einfach wundervoll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 30.11.2014

Ihr Schreibstil geht unter die Haut - genauso ihre Geschichten. Ihre Protagonisten sind gefühlvoll und absolut liebenswert. In diesem Roman begegnen wir einigen wunderbaren Protagonisten aus Susanna's erstem Roman "Deine Seele in mir". Doch diesmal ist es Marys und Jeremys bittersüße Geschichte, die heftig unter die Haut geht und... Ihr Schreibstil geht unter die Haut - genauso ihre Geschichten. Ihre Protagonisten sind gefühlvoll und absolut liebenswert. In diesem Roman begegnen wir einigen wunderbaren Protagonisten aus Susanna's erstem Roman "Deine Seele in mir". Doch diesmal ist es Marys und Jeremys bittersüße Geschichte, die heftig unter die Haut geht und einen nicht mehr los läßt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöne Liebesgeschichte
von Büchersüchtig am 20.07.2015

INHALT: Im Jahr 1927 verlieben sich Adam Winterfield und Grace Alice Sanders ineinander, doch ihre Liebe muss wegen ihrer unterschiedlichen Herkunft ein Geheimnis bleiben, weshalb Adam in Briefen an Grace seinen Gefühlen Ausdruck verleiht. Derweilen nimmt Mary Welley im Jahr 2013 auf Anraten ihrer besten Freundin an einem Blind-Speed-Dating in... INHALT: Im Jahr 1927 verlieben sich Adam Winterfield und Grace Alice Sanders ineinander, doch ihre Liebe muss wegen ihrer unterschiedlichen Herkunft ein Geheimnis bleiben, weshalb Adam in Briefen an Grace seinen Gefühlen Ausdruck verleiht. Derweilen nimmt Mary Welley im Jahr 2013 auf Anraten ihrer besten Freundin an einem Blind-Speed-Dating in Seattle teil und fühlt sich in der Dunkelheit zu einem Mann hingezogen, der sich als ihr ehemaliger Mitschüler Jeremy entpuppt - jener Jeremy, der Mary während ihrer Schulzeit übel mitgespielt halt. Daraufhin flüchtet Mary nach Hause und kauft kurze Zeit später auf einem Flohmarkt einen alten Sekretär von dem geheimnisvollen Eliah, in dem sie die alten Briefe von Adam findet. Die junge Frau verliebt sich in Adams Worte und möchte mit allen Mitteln ergründen, wie sich die Liebe zwischen Adam und Grace entwickelt hat. Dabei bekommt sie unerwartet Hiilfe von Jeremy, der Mary bis nach Idaho gefolgt ist, um ihr alles zu erklären... MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Da ich die Bücher von Susanna Ernst liebe, musste ich ihren neuesten Roman einfach lesen. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplätze: Die Handlung führt uns von Seattle nach Paper County, eine Kleinstadt im Norden Idahos und wartet mit lebendigen Schauplatzbeschreibungen auf. Handlungsdauer: Die Story beginnt am 6. Oktober 1927 in Newcastle (mit einem Brief von Adam an seine große Liebe Grace), startet danach am 6. Oktober 2013 in Seattle und dauert ein paar Wochen. Hauptpersonen: Mary (Marielle) Welley ist 29 Jahre jung, hübsch, wohnt in Paper County und arbeitet dort in einer Praxis für eine Physiotherapie. Da Mary Single ist, versucht sie ihre beste Freundin immer wieder zu verkuppeln und hat auch die Idee mit dem Speeddating im Dunkeln, wo Mary auf den 30-jährigen Jeremy "Jerry" McDonald trifft und ihn sympathisch findet. Jeremy lebt in Seattle und arbeitet als erfolgreicher Anwalt. Der junge Mann mit dem dunkelblonden Wuschelkopf ist mit Mary ein paar Jahre zur Schule gegangen und hat sie in dieser Zeit oft drangsaliert. Und nun treffen sie sich zufällig beim Blind Date... Mary und Jeremy wurden als sympathische Protagonisten mit einigen Facetten, Ecken und Kanten gestaltet, die durchwegs glaubwürdig agieren. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie der der eigenwillig wirkende Restaurator Eliah Woods, Marys beste Freundin Amy und Jeremys bester Freund und Kollege Rob sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen. Romanidee: Wie von Susanna Ernst gewohnt, wurden in eine schicksalshafte Liebesgeschichte einige übernatürliche Elemente eingebaut. Erzählperspektiven: Die turbulenten Begebenheiten werden abwechselnd aus der Sicht der Ich-Erzähler Jeremy und Mary geschildert, die uns an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lassen. Durch Adams zauberhaften Briefe an Grace erfahren wir über die Vergangenheit und lernen die Geschehnisse besser verstehen, die bis in die Gegenwart reichen. Handlung: "Immer wenn es Sterne regnet" bietet dem Leser eine schöne Liebesgeschichte mit einem übersinnlichen Touch und wartet mit vielen Emotionen, Wirrungen und einigen Überraschungen auf. Allerdings hat mich dieses Werk nicht ganz so berührt und gefesselt, wie ich es von Susannas Ernsts Büchern gewohnt bin (keine Ahnung, woran genau das liegt). Schreibstil & Co: Dank der emotionsgeladenen und ausdrucksstarken Schreibweise, der unterhaltsamen Dialoge und der angenehmen Sprache lassen sich die 355 Seiten sehr schnell lesen. FAZIT: Auch wenn mir "Immer wenn es Sterne regnet" für mich nicht ganz an die anderen Romane von Susanna Ernst heranreicht (aber hier ist das Niveau sehr hoch), so hat mir ihr neuestes Buch angesichts des interessanten Plots gepaart mit ein paar übernatürlichen Passagen und unerwarteten Wendungen, reizvollen Charakteren und eines ausdrucksstarken Schreibstils ein paar zauberhafte Lesestunden geschenkt. Deshalb erhält "Immer wenn es Sterne regnet" unterhaltsame 4 1/2 STERNE und eine Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schöne story
von einer Kundin/einem Kunden aus Roth am 15.01.2015

Anfangs bin ich etwas durcheinander gekommen weil von 3 personen gesprochen wird aber man kommt rein und wenn ma drin ist will nsn unbedingt weiter lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wenn es Sterne regnet
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 10.01.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt Die Geschichte beginnt mit Adam, der seiner großen Liebe Gracey Liebesbriefe schreibt, die er jedoch nie abschickt. Seine Liebe zu Gracey muss geheim bleiben, da sie Anfangs auf Lügen aufgebaut wurde. Die Briefe die Adam schreibt, sind in unseren Augen etwas zu schwülstig; jedoch typisch für die 1920er.... Zum Inhalt Die Geschichte beginnt mit Adam, der seiner großen Liebe Gracey Liebesbriefe schreibt, die er jedoch nie abschickt. Seine Liebe zu Gracey muss geheim bleiben, da sie Anfangs auf Lügen aufgebaut wurde. Die Briefe die Adam schreibt, sind in unseren Augen etwas zu schwülstig; jedoch typisch für die 1920er. Mary erwirbt auf einem Trödlermarkt einen antiken Sekretär, weit unter Preis. Diese wertvolle Stück scheint auf Mary gewartet zu haben. Der Verkäufer Eliah trägt altmodische Klamotten und verkauft jedes seiner wertvollen Stücke nur dem Menschen, zu dem es passt. Jeremy ist ein erfolgreicher Anwalt, der im Moment sehr viel Pech in der Liebe hat. Seine derzeitige Freundin betrügt ihn mit ihrem Fitnesstrainer. Er flüchtet aus seiner Wohnung und findet Unterschlupf bei seinem Freund und Anwaltspartner Rob. Die zierliche Mary wird von ihren Freundinnen überredet, an einem Blind Date teilzunehmen. Blind passt wirklich sehr gut, da es sich um ein Lokal handelt, indem man nicht einmal die Hand vor Augen sieht. Jeremy uns sein Freund Rob nehmen an einem Blind Date teil. Die blinde Bedienung führt beide in einen stockfinsteren Raum zu ihren Plätzen. Jeremy sitzt einer Frau gegenüber, die ihm, trotz fehlender Sicht, sofort sympathisch ist. Mary sitzt einem Mann gegenüber der in ihr ungeahnte Gefühle auslöst. Sie sieht ihn nicht; trotzdem scheint ihre Seele mit seiner zu verschmelzen. Dann wird eine Kerze angezündet. Mary ist schockiert und verlässt panisch das Lokal. Meine Meinung Von der ersten Silbe an war ich in dieser Geschichte rettungslos gefangen. Der junge Adam hatte an eine Liebe geglaubt, von der ich sehr gespannt war, ob sie eine Zukunft haben würde. Die Klassenunterschiede waren in den 1920ern sehr groß. Mary fand ihn ihrem Sekretär die leidenschaftlichen Briefe Adams. Die Zeilen von Adam berührten sie in ihrem Innersten. Sie stellte Nachforschungen an. Die Geschichte zeigt, dass nicht alles so sein muss wie es scheint. Ein Mensch kann einem anderen gegenüber gemein und beleidigend sein. Trotzdem kann der Ursprung edler Natur sein. Jeremy fand ich sehr unbeholfen. Er wurde von seiner Freundin betrogen. Ich habe nicht verstanden warum "ER" seine Wohnung verlässt. Normalerweise hätte er seine untreue Freundin rausschmeißen müssen. Trotz ihrer Gemeinheiten hatte er noch Mitleid mit ihr. Jeremy hatte in seiner Jugend traumatische Erlebnisse. Er war auch mal zu einem Mädchen sehr gemein. Toll fand ich das Blind Date. Es ist bestimmt ein sehr komisches Gefühl, gar nichts mehr zu sehen. Einem Menschen gegenüber zu sitzen, ohne zu wissen wie dieser aussieht. Den Trödelhändler Eliah fand ich sehr sympathisch und geheimnisvoll. Fazit Ein warmherzige Geschichte wie nur Susanna Ernst sie schreiben kann. Der flüssige Schreibstil und die Romantik tragen eindeutig ihren Stempel. Übersinnliches spürt man von Anfang an zwischen den Zeilen. Mal wird die Geschichte aus der Sicht von Mary- mal aus der Sicht von Jeremy erzählt. So erfährt man viel von deren Gedanken und Sehnsüchten . Adam war in dieser Geschichte ein ganz besonderer Charakter. Für ihn habe ich Lauf der Geschichte eine besonder Schwäche entwickelt. Sein Lebenswerk fand ich beeindruckend. Mary ist eine süße, rettungslos romantische Person, die jedoch hartnäckig ihre Ziele verfolgt. Das zarte Persönchen bewältigt ihre Unsicherheiten. Ich war neugierig, ob sie auch in der Lage wäre, eine große Gemeinheit zu verzeihen. Diese hatte ihr schließlich einige Komplexe beschert. Jeremy ist das beste Beispiel dafür, dass man sein eigenes Leben führen sollte und nicht eines, dass andere Menschen wollen. Bei ihm konnte ich sehr viele positive Entwicklungen miterleben. Er mutierte zum Stalker; was aber in dieser Geschichte als positiv zu bewerten ist. Abenteuer, Romantik, Esoterik und viel Warmherzigkeit sind in "Immer wenn es Sterne regnet" garantiert. Besonder gut gefiel mir die Erwähnung von dem Song "Nine Million Bicycles" von Katie Melua. Mary hat sich das Lied auf ihrem Smartphone angehört, als sie sich in einer Notsituation befand. Katie ist meine Lieblings-Sängerin. Sofort hatte ich mir die CD eingelegt und das wunderbare Stück angehört. Ob mir das Ende gefallen hat? JAAAAAAAAAAAAAAAA Das wunderschöne Cover und den großen Sterneregen kann ich uneingeschränkt empfehlen. Danke Susanna Ernst

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zauberhaft schön und magisch, aber...
von Caterina aus Magdeburg am 18.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Vor einiger Zeit hatte ich von der Autorin einen Titel gelesen, der mir unglaublich gut gefiel. Schnell war mir demnach klar, dass ich weitere Bücher der Autorin lesen will. Die Gestaltung zu diesem Buch gefiel mir von der aller ersten Sekunde an und ich wollte... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Vor einiger Zeit hatte ich von der Autorin einen Titel gelesen, der mir unglaublich gut gefiel. Schnell war mir demnach klar, dass ich weitere Bücher der Autorin lesen will. Die Gestaltung zu diesem Buch gefiel mir von der aller ersten Sekunde an und ich wollte das Buch ganz unbedingt verschlingen. Der sehr gut gelungene und neugierig machende Klappentext verstärkte meinen Entschluss. Einstieg: Ohne lange zu zögern, begann ich dieses Buch. Es dauerte nicht lange und ich konnte mich restlos in den schönen und angenehmen Schreibstil der Autorin verlieren. Schon nach wenigen Seiten, war ich von ihrer wunderbaren Erzählart begeistert und verfolgte voller Neugier und Spannung den weiteren Verlauf der Geschichte. Der Leser befindet sich zunächst im Jahr 1927. Dort wird einem der junge und euphorische Adam vorgestellt, der mir schon nach wenigen Augenblicken sofort sympathisch war. Nach dieser sehr gut gelungenen Einleitung, befindet sich der Leser im Heute und ihm werden Jeremy und Mary vorgestellt. Charaktere: Sogleich war ich von dem Protagonisten Adam Winterfield angetan. Ich schloss ihn unmittelbar nach seiner Vorstellung ins Herz. Ebenso die beiden Charaktere Mary und Jeremy, die den Leser im Heute begleiten. In diesem Roman wählte die Autorin verschiedene Erzählerperspektiven. So erlebte ich die heutige Zeit zum einen aus der Ich-Perspektive durch Jeremy und auf der anderen Seite durch Mary. Somit wurde mir ein allumfassendes Bild geboten und ich konnte mich somit sehr gut in Mary, sowie in Jeremy hineinversetzten. Jedoch gefiel mir am meisten der personale Erzähler in der Vergangenheit, der dem Leser nach und nach einen Einblick in Adams Welt ermöglicht. Durch seine sehr schönen geschriebenen Briefe, blieb dem Leser auch die liebreizende Grace nicht vorenthalten. Die Autorin lieferte mir hier ein weites Spektrum der Figuren, die ich in unterschiedlicher Weise ins Herz schließen konnte. Handlung: Die Autorin konnte mich von ihrer Handlung schon im ersten Kapitel von sich überzeugen. Durch den stetigen Perspektivenwechsel, den die Autorin hier ständig einbaute, erzeugte sie nicht nur spannende Momente, sondern sie ermöglichte mir die Handlung aus unterschiedlichen Gesichtspunkten zu betrachten. Immer wieder traten Fragen auf, die dringend eine Antwort verlangten. Oft ließ mich die Autorin lange im Dunkeln tappen und beantwortete erst zum Ende all meine Fragen. Hin und wieder baute Susanna Ernst sehr ruhige Passagen ein, die dem ganzen eine angenehme Atmosphäre vermittelten. Schreibstil: So lebendig und authentisch, wie ich Susanna Ernst aus "Das Leben in meinem Sinn" kannte, zeigte sie sich auch in diesem Buch. Sehr schnell war ich von ihrer mehr als angenehmen Erzählweise angetan und ich verlor mich zwischen den Seiten. Immer wieder überraschte sie mich mit ihrer Idee, die mich mal zu mal mehr fesselte. Susanna Ernst schaffte durch den häufigen Wechsel der Zeiten und Personen eine Stimmung, die keineswegs langweilig wurde. So wurde mir immer eine neue Passage geboten. Mein Urteil Die Aufmachung gefiel mir trotz ihrer sehr schlichten Gestaltung sehr gut. Von der Idee war ich ebenso schnell angetan, so dass ich voller Begeisterung dieses Buch lesen wollte. Schon nach wenigen Seiten verlor ich mich in der Welt der Autorin. Die mir vorgestellten Figuren schloss ich schon nach wenigen Sekunde des Zusammenseins in mein Herz. Durch den personalen Ich-Erzähler, den die Autorin für ihre Protagonisten Jeremy und Mary wählte, konnte ich in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinfinden. Die Handlung geht sehr ruhig von statten. Nach und nach baut sich die Handlung auf und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Dennoch überwogen die eher ruhigeren Passagen, die mir leider etwas zu häufig vorkamen. Trotzdem konnte mich die Autorin zum Ende hin noch einmal überzeugen und lieferte mir ein schönes Ende. Der Kreis schließt sich und lässt mich als Leserin sehr zufrieden zurück. Ich vergebe 4 von 5 Welten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Immer wenn es Sterne regnet

Immer wenn es Sterne regnet

von Susanna Ernst

(6)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Lucy in the Sky

Lucy in the Sky

von Paige Toon

(9)
eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen