orellfuessli.ch

Immer wieder das Meer

Roman

(7)
Italien, Sonne, Eifersucht – ein Liebesroman, wie er nur alle paar Jahre geschrieben wird!


Am Ende wird der italienische Dichter Alessandro Lang eine der drei Schwestern Alessi zum Altar führen. Aber welche: Roberta, die älteste, die er vor dem Fresko der schwangeren Madonna in einer toskanischen Kapelle kennenlernt, die Medizin studiert, nach San Francisco zieht und darunter leidet, kein Kind zur Welt zu bringen? Lucia, die erfolgreiche Bankerin, die ihn bei einer Lesung in Florenz anspricht und ihm nicht verrät, wer sie ist? Oder aber die jüngste, Nannina, die als Übersetzerin in München mit ihrem unehelichen Kind lebt? Die drei Frauen lieben und hassen, unterstützen und belügen einander, schweigen sich an und kehren trotzdem immer wieder nach Hause zurück, zu den Eltern und zum Meer. Aber nur eine wird Alessandros Braut: Werden die beiden anderen ihr das je verzeihen?


Immer wieder das Meer ist ein wunderbar stimmungsreicher Roman voller Glücks- und Trauermomente, der einen Bogen von den 1980er Jahren bis in die Gegenwart spannt und dabei so vielschichtig und mitreissend ist, wie es nur eine zeitlose Familiengeschichte sein kann. Nach dem Bestseller Jeden Tag, jede Stunde wieder ein Buch von grosser emotionaler Strahlkraft, voller Charme und Poesie.


Rezension
»Ein Roman, der zugleich glücklich und traurig macht. Genau wie die Liebe.«
Portrait
Nataša Dragnić wurde 1965 in Split, Kroatien, geboren. Nach dem Germanistik- und Romanistikstudium in Zagreb schloss sie eine Diplomatenausbildung ab. Seit 1994 lebt sie in Erlangen und war viele Jahre als freiberufliche Fremdsprachen- und Literaturdozentin tätig. Ihr Debütroman "Jeden Tag, jede Stunde" fand viele begeisterte Leser und war national wie international ein Bestseller; das Buch erschien in rund 30 Sprachen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641094270
Verlag DVA
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43812934
    Fünf Viertelstunden bis zum Meer
    von Ernest van der Kwast
    eBook
    Fr. 11.00
  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (11)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 44872454
    Crossfire. Vollendung
    von Sylvia Day
    (7)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46655312
    Lebkuchenduft und Schneeflockenküsse
    von Susan Mallery
    (1)
    eBook
    Fr. 3.90
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    Fr. 12.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 27887253
    Jeden Tag, jede Stunde
    von Nataša Dragnić
    (6)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 21907416
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (12)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34797935
    Die Welt auf dem Kopf
    von Milena Agus
    (1)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 40976089
    Wir kennen uns doch kaum
    von Max Küng
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41549759
    Die Middlesteins
    von Jami Attenberg
    (3)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 36488082
    Flut
    von Daniel Galera
    (1)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 22595631
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (11)
    eBook
    Fr. 15.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Welche hat das Glück?
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 25.08.2013

Diese super spannende Geschichte erzählt von drei Schwestern, Roberta, Lucia und Nannina die denselben Mann, Alessandro Lang, lieben. Ein Roman voller Intrigen, Verrat, Schmerz, Tod und immer wieder mit sehr viel Liebe durchzogen. Durch jahrelanges Schweigen ging viel Zeit unter den Schwestern verloren, aber die große Überraschung erwartet uns... Diese super spannende Geschichte erzählt von drei Schwestern, Roberta, Lucia und Nannina die denselben Mann, Alessandro Lang, lieben. Ein Roman voller Intrigen, Verrat, Schmerz, Tod und immer wieder mit sehr viel Liebe durchzogen. Durch jahrelanges Schweigen ging viel Zeit unter den Schwestern verloren, aber die große Überraschung erwartet uns am Ende. Eine der Drei heiratet den Mann ihres Lebens. Welche es wird, erfahren sie erst zum Schluss. Das zweite Buch von Natasa Dragnic, deren Erstlingswerk „Jeder Tag, jede Stunde“ ein Bestseller wurde, ist ebenso interessant und gut geschrieben. Man ertappt sich oft dabei, wie man in Gedanken versunken glaubt, in Italien zu sein und das Meer riechen. Nicht umsonst ist es das Buch des Monats Mai.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderschöne Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2013

Roberta, Lucia und Nannina, drei Schwestern die unterschiedlicher nicht sein können, wachsen in einer liebevollen Familie am Meer auf. Und diese drei Schwestern lieben den gleichen Mann - Alessandro Lang. Diese Geschichte ist mehr als ein Liebesroman. Es geht um die Familie, um die Beziehung der Töchter zu den... Roberta, Lucia und Nannina, drei Schwestern die unterschiedlicher nicht sein können, wachsen in einer liebevollen Familie am Meer auf. Und diese drei Schwestern lieben den gleichen Mann - Alessandro Lang. Diese Geschichte ist mehr als ein Liebesroman. Es geht um die Familie, um die Beziehung der Töchter zu den Eltern, der Beziehung der Geschwister, über Abschiednehmen und den Tod.Sprachlich ein schöner Roman, poetisch und melancholisch und trotzdem unterhaltsam.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Drei Schwestern, ein Mann!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2013

Eine sehr schöne Liebes-, aber auch Familiengeschichte! Der Italiener Niccolo hat die Deutsche Erika geheiratet.Sie leben in Italien und haben drei wunderbare Töchter, Roberta, Lucia und die kleine Nannina. Alle lieben das Meer und sind eine gute Familie. Als die Älteste den Italiener Alessando kennenlernt, glaubt sie, das sei... Eine sehr schöne Liebes-, aber auch Familiengeschichte! Der Italiener Niccolo hat die Deutsche Erika geheiratet.Sie leben in Italien und haben drei wunderbare Töchter, Roberta, Lucia und die kleine Nannina. Alle lieben das Meer und sind eine gute Familie. Als die Älteste den Italiener Alessando kennenlernt, glaubt sie, das sei die große Liebe. Aber Alessandro kann sich auch nach jahrelanger Beziehung nicht ganz für sie entscheiden. So geht Roberta nach Amerika, um dort als Ärztin zu arbeiten und ein neues Leben zu beginnen. Lucia, die zweite Schwester, hat ein sehr bewegtes Liebesleben. Nannina zieht nach dem Tod ihren deutschen Großmutter in deren Wohnung nach München. Später kreuzen Alessandros Wege Lucia und dann auch zufällig den von Nannina.Eine der drei wird er am Ende heiraten. Sehr bewegend ist auch die liebevolle Beziehung der Töchter zu ihren Eltern. Als die Mutter stirbt, scheint alles still zu stehn. Ich gebe zu, als dann Nannina in der Sterbestunde bei ihrem Vater ist, musste ich schon sehr schlucken. Da ist der Autorin eine wunderbare Momentaufnahme von Tod und Abschied gelungen. Ein perfektes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
und immer wieder die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2013

Und immer wieder die Liebe könnte das Buch auch heißen, geht es doch im zweiten Roman von Frau Dragnic um das Leben der drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannina, die im Laufe ihres Lebens alle einmal in Alessandro Lang, den oft abwesenden Dichter verliebt sind. "Heute heirate ich Alessandro... Und immer wieder die Liebe könnte das Buch auch heißen, geht es doch im zweiten Roman von Frau Dragnic um das Leben der drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannina, die im Laufe ihres Lebens alle einmal in Alessandro Lang, den oft abwesenden Dichter verliebt sind. "Heute heirate ich Alessandro Lang" ist der erste Satz des Romans, doch welche von den Schwestern ihn letztendlich bekommen wird erfahren wir erst ganz am Ende der Geschichte. Dazwischen das pure Leben, Eifersucht, Streit, die Suche nach dem Selbst, Kinderlosigkeit, der Tod der Eltern und immer wieder das Meer. Eine wunderbare Geschichte mit viel italienischer Lebensart

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wieder das Meer
von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2013

Drei Schwestern, drei Leben, ein Mann. Roberta, Lucia und Nannina haben nicht nur die Gemeinsamkeit Schwestern zu sein, sondern auch die gemeinsame Liebe zu einem Mann: zu dem Dichter Alessandro Lang. Roberta trifft ihn als erste bei einem Urlaub in Florenz, den sie zusammen mit ihrem damaligen Verlobten unternahm... Drei Schwestern, drei Leben, ein Mann. Roberta, Lucia und Nannina haben nicht nur die Gemeinsamkeit Schwestern zu sein, sondern auch die gemeinsame Liebe zu einem Mann: zu dem Dichter Alessandro Lang. Roberta trifft ihn als erste bei einem Urlaub in Florenz, den sie zusammen mit ihrem damaligen Verlobten unternahm und der dann krank wurde. Dadurch hat sie die Sehenswürdigkeiten allein besichtigt und Alessandro durch Zufall getroffen und sich in ihn verliebt. Sie verlässt sogar ihren Verlobten für Alessandro, doch die Beziehung scheitert nach ein paar Jahren. Unabhängig davon lernt Lucia Alessandro bei einer seiner Lesungen in einer Buchhandlung kennen und lieben. Sie verschweigt allerdings ihre Liebe zu ihm ihrer Schwester. Alessandro wiederum verschweigt sie, dass sie die Schwester Robertas ist und wie der Zufall es will, kommt das Ganze ans Licht... Aber auch die Beziehung Lucias zu Alessandro hält nicht. Nannina, die jüngste Schwester ist sich als Einzige sicher, dass sie Alessandro nicht als Geliebten will, sondern nur als Freund. Doch die Liebe ist wie sie ist und schlägt erbarmungslos zu! Ein ganz besonderer Roman um die Liebe dreier Schwestern zu einem Mann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wieder Alessandro...
von Maria Vaclavicek aus Bludenz am 06.05.2013

...könnte man sich eigentlich denken wenn man das Buch gelesen hat. Alessandro Lang spielt eine entscheidende Rolle im Leben der drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannina, er ist Dichter und Verführer, Liebhaber und Freund für die drei. Im Buch wird er begrenzt charakterisiert, aber man kann die Anziehung fühlen,... ...könnte man sich eigentlich denken wenn man das Buch gelesen hat. Alessandro Lang spielt eine entscheidende Rolle im Leben der drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannina, er ist Dichter und Verführer, Liebhaber und Freund für die drei. Im Buch wird er begrenzt charakterisiert, aber man kann die Anziehung fühlen, die die Schwestern in seine Arme treibt - fast wie das "Rufen des Meeres" die Menschen in seinen Bann zieht. "Immer wieder das Meer" skizziert eine italienische Familie und ihr Drumherum mit all ihren Problemen, mit den Auf und Ab's die das Leben mit sich bringt. Das Buch macht irgendwie süchtig - man will mehr lesen und mehr erfahren über ihr Leben und das was sie antreibt und in ihrem Inneren bewegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was hat dieser Alessandro bloß an sich?
von einer Kundin/einem Kunden am 30.04.2013

2011 habe ich Ihnen Natasa Dragnic mit ihrem Erstling „Jeden Tag, jede Stunde“ (btb Taschenbuch) vorgestellt. Dieser Roman ist ein unglaublich schöner Liebesroman in einer wunderbaren Sprache. Und jetzt ist ihr zweiter Roman erschienen. Auch dies ist wieder eine Liebesgeschichte. Anscheinend wird Natasa Dragnic ein Garant für ungewöhnlich geschriebene,... 2011 habe ich Ihnen Natasa Dragnic mit ihrem Erstling „Jeden Tag, jede Stunde“ (btb Taschenbuch) vorgestellt. Dieser Roman ist ein unglaublich schöner Liebesroman in einer wunderbaren Sprache. Und jetzt ist ihr zweiter Roman erschienen. Auch dies ist wieder eine Liebesgeschichte. Anscheinend wird Natasa Dragnic ein Garant für ungewöhnlich geschriebene, nicht immer leicht zugängliche Liebesromane. Dieses Mal erzählt sie die Geschichte einer großen Liebe. Alles läuft auf eine Hochzeit hinaus. Doch welche der drei Schwestern wird Alessandro nun heiraten. Roberta, die älteste, Lucia, die erfolgreiche Bankerin oder die Jüngste, Nanina? Natasa Dragnic erzählt diese Geschichte in drei unterschiedlichen Erzählsträngen, die auf das große Finale hinzulaufen. Er beginnt mit dem Satz „Heute heirate ich Alessandro Lang, den berühmten italienischen Dichter“. Ursprünglich dachte ich, dass das aber eine sehr ungewöhnliche Kapitelüberschrift ist. Und wieso steht sie allein auf einer Seite? Doch dann stellt sich heraus, dass der eine Erzählstrang von einer der drei Schwestern in Ich-Form erzählt wird. Dieser Erzählstrang berichtet über das ganze Buch verteilt nur von dem Hochzeitstag, vom morgendlichen Aufstehen bis hin zu der eigentlichen Trauung am Ende des Buches. Dann kommt der zweite Erzählstrang, der die Geschichte der Familie Alessi erzählt. In diesem Erzählstrang erfahren wir, wie die einzelnen drei Schwestern Alessandro nach und nach kennen- und lieben lernen. Es wird das Familienleben in einzelnen Episoden von 1984 bis ins Jahr 2010 erzählt. Und der dritte Erzählstrang erzählt wiederum in Ich-Form, wie die beiden Eltern der drei Schwestern langsam sterben und dabei zum Teil von den Schwestern begleitet werden. „Immer wieder das Meer“ ist ein ungewöhnlicher Liebesroman, und er macht es einem nicht leicht. Ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich diese drei Erzählstränge vernünftig unterscheiden konnte und damit die Geschichte auch wirklich verstanden habe. Es ist eine großartige Familiengeschichte, die teilweise in Italien, Deutschland und den USA spielt. Die Mutter von Roberta, Lucia und Nanina ist Deutsche und Nanina selbst zieht als junge Erwachsene zu ihrer deutschen Großmutter nach München. Roberta flieht nach ihrer unglücklichen Liebe, die sie aber nie loslassen kann, in die USA. Dort erlebt sie fast unmittelbar das Grauen vom 09.11.2001 mit. Alessandro zieht sich wie ein roter Faden durch dieses Buch, aber wirklich zu fassen bekommt man ihn nicht. Er ist der einzige Protagonist, der mir nicht wirklich sympathisch war. Er ist für mich zu sehr wie ein Chamäleon und wechselt seine Farben je nach der Frau, die er gerade liebt. Unwahrscheinlich schön, einfühlsam, aber auch sehr traurig empfand ich den Erzählstrang, der sich mit dem Sterben der Eltern befasste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wunderschöne Sprache. Emotionale Geschichte. Sehr gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein berührendes Drama, das unter die Haut geht und noch lange nachwirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wieder das Meer
von raschke64 aus Dresden am 11.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Es wird als eine Liebesgeschichte zwischen 3 Schwestern und einem Mann beschrieben. Im Grunde stimmt das auch, aber es ist viel mehr als eine nur kitschige Liebesgeschichte. Es ist ein Buch mit viel Gefühl, aber ohne Kitsch. Und eigentlich ist es auch eine... Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Es wird als eine Liebesgeschichte zwischen 3 Schwestern und einem Mann beschrieben. Im Grunde stimmt das auch, aber es ist viel mehr als eine nur kitschige Liebesgeschichte. Es ist ein Buch mit viel Gefühl, aber ohne Kitsch. Und eigentlich ist es auch eine Art Familiengeschichte. Die 3 Schwestern Roberta, Lucia und Nannina sind vom Alter her etwa 10 Jahre auseinander. Sie lernen nacheinander im Abstand von einigen Jahren den Dichter Alessandro kennen und verlieben sich in ihn. Alle 3 haben mit ihm eine Beziehung und betrachten ihn als den Mann ihres Lebens, aber nur eine wird er heiraten. Von der Heirat erfährt man auf der ersten Seite, aber erst am Ende des Buches erfährt man, warum und wen er heiraten wird. Dazwischen ist ganz viel Familie – Beziehungen untereinander, zu Eltern und Großeltern, Krankheit, Tod, Fehler, Missverständnisse. Erzählt werden die Kapitel immer aus der Sicht einer Schwester und anfangs hatte ich damit ein wenig Probleme, weil die eine Schwester schon vom Tod der Eltern berichtet, im nächsten Kapitel bei einer anderen Schwester leben sie aber noch. Doch ganz schnell versteht man das System und dadurch wird auch immer eine Spannung erzeugt, weil man zwar das Ergebnis kennt, aber nicht weiß, wie es dahin gekommen ist. Insgesamt ist es ein sehr schönes und gefühlvolles Buch. Eigentlich passiert nicht so viel besonders aufregendes – halt einfach Familienleben, aber dieses ist wunderbar beschrieben mit all den schönen und schlechten Seiten. Man kann problemlos mitfühlen und verstehen, ohne Partei für eine Person ergreifen zu müssen. Und gerade den Bereich Krankheit kennt wohl jeder irgendwie aus seinem Umfeld. Ein wirklich gelungenes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bewegende Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 13.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Immer wieder zieht es die drei Schwestern ans Meer, nicht zuletzt wegen ihrer Eltern. Das Buch ist die Geschichte der Familie Alessi und ihrer drei Mädchen, die über fast 25 Jahre hinweg aus deren unterschiedlichen Perspektiven, erzählt wird. Die Älteste, Roberta, lernt der Leser im Alter... Immer wieder zieht es die drei Schwestern ans Meer, nicht zuletzt wegen ihrer Eltern. Das Buch ist die Geschichte der Familie Alessi und ihrer drei Mädchen, die über fast 25 Jahre hinweg aus deren unterschiedlichen Perspektiven, erzählt wird. Die Älteste, Roberta, lernt der Leser im Alter von 18 Jahren kennen, als sie im Urlaub Alessandro Lang trifft. Auch Lucia, zwei Jahre jünger und Nannina, 10 Jahre jünger, werden diesem charismatischen Mann im Laufe ihres Lebens begegnen, eine wird ihn sogar heiraten, aber für alle wird er ihr Leben verändern. Sehr viel mehr als nur eine Liebesgeschichte, regt das Buch, dass teilweise fast poetisch, manchmal melancholisch geschrieben ist, zum nachdenken an. Keine leichte Kost für zwischendurch, aber absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

3 Schwestern & 1 Mann…. Ein sehr gut geschriebener Familienroman über Intrige zwischen den Schwestern, über die große Liebe und über ungelebte Liebe. Das Buch ist auch sehr viel Italien. Ein unterhaltsames Buch, das auch sehr gut geschrieben ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr bewegend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 21.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das Buch beginnt mit einem kurzen Kommentar darüber, dass die Ich-Erzählerin den Dichter Alessandro Lang heiraten wird. Der aufgeregte Leser neigt natürlich dazu, sich über das vorgeschobene Happy End in gewisser Weise zu freuen. Dazu trägt bei, dass in dem kommenden Kapitel eine Frau vorgestellt wird, die just in... Das Buch beginnt mit einem kurzen Kommentar darüber, dass die Ich-Erzählerin den Dichter Alessandro Lang heiraten wird. Der aufgeregte Leser neigt natürlich dazu, sich über das vorgeschobene Happy End in gewisser Weise zu freuen. Dazu trägt bei, dass in dem kommenden Kapitel eine Frau vorgestellt wird, die just in dem Moment Alessandro Lang trifft. Wir haben es also hier mit einer Liebesgeschichte zu tun, deren Ende wir kennen, aber der Weg dorthin scheint spannend zu sein. Anders kann man sich die über 300 Seiten jedenfalls nicht erklären. (...) Also stellte ich mich auf eine längere Liebesgeschichte ein. Das nächste Kapitel zerstörte meine Vorstellungen und überraschte mich positiv. Ein gemeinsamer Spaziergang, der von einem kranken Mann und seiner Tochter begangen wird, steht im Mittelpunkt. Kaum war dieser erledigt, springt die Geschichte und es tauchen schon bekannte Figuren in einem neuen Zusammenhang auf, wir befinden uns in einer anderen Zeit. Dann folgen wieder die Hochzeitsbeschreibungen. Ich war verwirrt. Namen, Zeiten, Orten schwirrten durcheinander und ich merkte, dass viel mehr in dem Werk steckt als eine simple Liebesgeschichte. Langsam tauchte ich in die Welt der deutsch-italienischen Familie Alessi ein und passte mich dem jeweiligen Lebenstempo an. Mal rasten wir durch die Zeit und mal bewegten wir uns mit leichten Wellen des Meeres. Aber immer schwang der Duft des toskanischen Sommers mit. Die drei Zeitebenen ließen sich nach und nach klarer erkennen und die gesamte Familiengeschichte mit der ganzen Freude, aber auch dem Leid und dem Schmerz, der durch Trennung und Tod verursacht wird, lag immer offener vor mir.(...) Nataša Dragnic schaffte es mit ihrer klaren Sprache, den eindringlichen Beschreibungen und einem unnachahmlichen Stil solch eine innere Unruhe in mir zu erzeugen, dass ich nicht anders konnte. Die Figuren kamen mir so nahe, sie haben mich wütend gemacht, sie haben mich weinen lassen und mich verstoßen. Und in diesem Moment wollte ich mich rächen. Ich wollte nicht länger mit dieser Unwissenheit leben. (...) Nun musste ich aber natürlich auch wissen, wie es zu diesem Ende kommen konnte. Mir blieb also nichts anderes übrig. Ich musste weiterlesen. Glücklicherweise haben mir die Protagonisten verziehen und mich sofort wieder in ihren Kreis aufgenommen. (...) Zentral ist dabei die fortschreitende Erkrankung der Mutter, die alle sehr stark belastet. Egal ob es sich um Phasen der Krankheit oder die Liebesgeschichten der Mädchen dreht, die Autorin findet immer sehr berührende Worte, die nicht in Floskeln oder überkommenen Lebensweisheiten münden. Sie lässt das Leben selbst sprechen, lässt alle Gefühle zu und benutzt Wörter, die in den jeweiligen Augenblicken jedem in den Sinn kommen würden. (...). Die Tiefe des Buches wird einem zwar mit dem Fortschreiten der Handlung immer bewusster, aber wirklich erkannt habe ich sie erst einige Zeit später. Die ganzen Gefühle, die durch das Buch ausgelöst wurden, mussten sich erst wieder legen. (...) Fazit: Ein sehr berührendes Buch, das auch unterhaltsam ist und eine nachhaltige Kraft entwickelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr viele Emotionen
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Natasa Dragnic hat einen wunderbaren Roman geschrieben: sie hat mich zu Tränen gerührt, bestens unterhalten und auch ganz schön überrascht. Übrigens: meiner Meinung nach ist "Immer wieder das Meer" keine Liebesgeschichte, sonder eine sehr emotionale Familiengeschichte. Alessandro Lang kann nichts dafür, dass sich alle Schwestern in ihn verlieben, er... Natasa Dragnic hat einen wunderbaren Roman geschrieben: sie hat mich zu Tränen gerührt, bestens unterhalten und auch ganz schön überrascht. Übrigens: meiner Meinung nach ist "Immer wieder das Meer" keine Liebesgeschichte, sonder eine sehr emotionale Familiengeschichte. Alessandro Lang kann nichts dafür, dass sich alle Schwestern in ihn verlieben, er ist einfach nur da und erfüllt die Erwartungen der drei Frauen - nacheinander und das ist ja wohl nicht verwerflich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bewegende Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Immer wieder zieht es die drei Schwestern ans Meer, nicht zuletzt wegen ihrer Eltern. Das Buch ist die Geschichte der Familie Alessi und ihrer drei Mädchen, die über fast 25 Jahre hinweg aus deren unterschiedlichen Perspektiven, erzählt wird. Die Älteste, Roberta, lernt der Leser im Alter... Immer wieder zieht es die drei Schwestern ans Meer, nicht zuletzt wegen ihrer Eltern. Das Buch ist die Geschichte der Familie Alessi und ihrer drei Mädchen, die über fast 25 Jahre hinweg aus deren unterschiedlichen Perspektiven, erzählt wird. Die Älteste, Roberta, lernt der Leser im Alter von 18 Jahren kennen, als sie im Urlaub Alessandro Lang trifft. Auch Lucia, zwei Jahre jünger und Nannina, 10 Jahre jünger, werden diesem charismatischen Mann im Laufe ihres Lebens begegnen, eine wird ihn sogar heiraten, aber für alle wird er ihr Leben verändern. Sehr viel mehr als nur eine Liebesgeschichte, regt das Buch, dass teilweise fast poetisch, manchmal melancholisch geschrieben ist, zum nachdenken an. Keine leichte Kost für zwischendurch, aber absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Liebe und ihre Facetten
von Mira Frei aus Winterthur am 10.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Immer wieder das Meer ist eine wunderschöne, melancholische Geschichte. Alessandro Lang spielt im Leben von drei Schwestern in unterschiedlichen Lebensabschnitten von ihrem Leben eine wichtige Rolle. Alle lieben ihn, aber nur eine von ihnen wird schlussendlich von ihm an den Altar geführt. Ich liebe dieses Buch! Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer wieder das Meer
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannia wachsen in Italien auf. Alle drei sind sehr verschieden, stehen sich aber trotzdem sehr nah. Eines Tages tritt Alessandro Lang in ihr Leben und es verändert sich einiges. Jede der drei verliebt sich in einem Lebensabschnitt in ihn und so entsteht ein Keil zwischen... Die drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannia wachsen in Italien auf. Alle drei sind sehr verschieden, stehen sich aber trotzdem sehr nah. Eines Tages tritt Alessandro Lang in ihr Leben und es verändert sich einiges. Jede der drei verliebt sich in einem Lebensabschnitt in ihn und so entsteht ein Keil zwischen ihnen. Ein tolles Buch über das Leben, die Liebe, Familie und Heimat. Bitte lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Heute heirate ich Alessandro Lang
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

So beginnt dieser Roman von Natasa Dragnic. Erst ganz zum Schluss wird verraten, welche der drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannina den Dichter Alessandro Lang heiratet. Alle drei verlieben sich in ihn, er begleitet alle drei ihr Leben lang, es kommt zu Eifersuchtsszenen und langen Phasen des Schweigens... So beginnt dieser Roman von Natasa Dragnic. Erst ganz zum Schluss wird verraten, welche der drei Schwestern Roberta, Lucia und Nannina den Dichter Alessandro Lang heiratet. Alle drei verlieben sich in ihn, er begleitet alle drei ihr Leben lang, es kommt zu Eifersuchtsszenen und langen Phasen des Schweigens zwischen den Geschwistern. Aber immer wieder das Meer - nach Hause in die Toscana und vor allem nach Elba zieht es alle immer zurück. Ein wunderbarer Sommerroman - man möchte auch ans Meer nach diesem Buch!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach wunderbar
von J.G. aus Berlin am 01.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Natasa Dragnic hat mich mit ihrem wundervollen Roman vollends begeistert. Dieser Roman ist so viel mehr als „nur“ eine Liebesgeschichte. Der Roman handelt von den Lebenswegen dreier Schwestern. Von der ältesten Schwester, Roberta, die in San Francisco eine erfolgreiche Chirurgin ist, von der sexhungrigen, in Italien lebenden Bankerin Lucia... Natasa Dragnic hat mich mit ihrem wundervollen Roman vollends begeistert. Dieser Roman ist so viel mehr als „nur“ eine Liebesgeschichte. Der Roman handelt von den Lebenswegen dreier Schwestern. Von der ältesten Schwester, Roberta, die in San Francisco eine erfolgreiche Chirurgin ist, von der sexhungrigen, in Italien lebenden Bankerin Lucia und von der in München lebenden Übersetzerin Nannina. Alle drei verlieben sich über die Jahre in ein und denselben Mann, Alessandro Lang. Doch nur eine wird ihn heiraten. In der Ich-Perspektive berichtet eine der Schwestern, dass sie Alessandro heiraten wird und wie der Tag verläuft. Und dieser Erzählstrang durchzieht den gesamten Roman. Ein weiterer Erzählstrang, ebenfalls in der anonymen Ich-Perspektive, beschreibt das Leben der Familie und die Erkrankung der Eltern bis zu deren Tod. Sehr ergreifend… Der weitere Erzählstrang, der den Großteil des Buches einnimmt, beschreibt die einzelnen Werdegänge und Schicksale der Schwestern und deren Gefühlen zu Alessandro Lang, den man eigentlich nicht richtig kennen lernt und über den man sich auch nicht wirklich ein Urteil bilden kann. Dieses Buch ist nicht nur eine Liebesgeschichte, denn die Liebesgeschichte als solches tritt eher in den Hintergrund. Es geht eher um den Einfluss dieses Mannes auf das Leben der drei Schwestern und deren Verhältnis zueinander. Auch die Liebe der Schwestern zu ihren Eltern und deren Pflege im Krankenzustand der Eltern steht mehr in Vordergrund. Die Sprache von Natasa Dragnic ist leicht und einfühlsam. Sie nutzt wenige Worte und es steckt so viel mehr ungeschriebenes dahinter. Man erkennt, dass das Leben eines Menschen aus vielen Aufs und Abs besteht, so wie das eigene Leben und man denkt darüber nach. Interessant ist das Einfließen von geschichtlichen Ereignissen in diesem Roman, fand ich sehr gelungen. Natasa Dragnics "Immer wieder das Meer" ist ein schöner, trauriger, nachdenklich stimmender Roman über Familie, Liebe und das Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pures Gefühlsvergnügen!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Drei Schwestern, die sich alle in den selben Mann verlieben. Kann das gut gehen? Für wen wird er sich entscheiden? In diesem wundervollen Roman geht es um Liebe, Verrat, Familie und Tod. Es wird nicht eine Seite lang langweilig, ganz im Gegenteil, man ist von der ersten Seite an diese... Drei Schwestern, die sich alle in den selben Mann verlieben. Kann das gut gehen? Für wen wird er sich entscheiden? In diesem wundervollen Roman geht es um Liebe, Verrat, Familie und Tod. Es wird nicht eine Seite lang langweilig, ganz im Gegenteil, man ist von der ersten Seite an diese Geschichte gefesselt. Das perfekte Buch für den Sommer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Immer wieder das Meer

Immer wieder das Meer

von Nataša Dragnić

(7)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Jeden Tag, jede Stunde

Jeden Tag, jede Stunde

von Nataša Dragnić

(6)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen