orellfuessli.ch

Inferno

Der neue Robert Langdon-Roman

(51)
Mein Geschenk ist die Zukunft. Mein Geschenk ist die Erlösung. Mein Geschenk ist - Inferno. Robert Langdon ist zurück - und der Held aus Dan Browns Weltbestsellern ILLUMINATI, SAKRILEG und DAS VERLORENE SYMBOL hat sein wohl größtes Abenteuer zu bestehen.
Dante Alighieris »Inferno«, Teil seiner »Göttlichen Komödie«, gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle »Inferno« zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk. Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.
Rezension
Robert Langdon? Das Ende der Menschheit? Dantes Inferno = Dan Browns Inferno. Die literarische Welt hat sehnsüchtig darauf gewartet. Nun werden wieder alle Bestsellerlisten von einem Namen beherrscht werden: Dan Brown! Er legt mit Inferno einen neuen Geschwindigkeitsrekord in der Thriller-Literatur vor. Bevor man einmal richtig durchatmen kann, ist man mit den gut 650 Seiten schon fertig. Auf dieser Wegstrecke wird man nicht mit plumper Ballerei sondern mit hochkarätiger Spannung und italienischer und europäischer Kulturgeschichte versorgt. Es wird einem wieder reichlich Rätselhaftes geboten. Man denkt scheinbar alles durchschaut zu haben, aber es kommt alles ganz anders. Dan Brown hat mit seiner Arbeit als Produzent an den Filmen seiner Bestseller Illuminati und Sakrileg gelernt. Inferno liest sich wie ein fertiger Kinofilm. Großes Hollywood-Kino in Buchform.
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 03.06.13

"Gleich vorweg: Ich habe das Buch [zum Zeitpunkt dieser Empfehlung] noch nicht gelesen. Es ist das am strengsten gehütete Geheimnis der Buchbranche.
Aber: Wir dürfen Großes erwarten, denn Dante Alighieris „Göttliche Komödie“ ist der Schlüssel zum neuen Robert-Langdon-Abenteuer. Und darin wandert Dante buchstäblich in die Hölle. Genauer gesagt: In die zehn Kreise der Hölle, die Vorhölle, den Limbus, durch das Fegefeuer der ewigen Verdammnis bis hinein ins Paradies, in den Garten Eden. Es treten auf: Unterwelt-Fährmann Charon, Hohepriester Kajaphas, die schöne Helena, Sultan Saladin, Aristoteles, der Minotaurus, Hunnenkönig Attila, Kleopatra, Thomas von Aquin, Odysseus, Petrus und Luzifer.
Es wimmelt von Engeln mit Flammenschwertern, Dämonen, Gorgonen, schwarzen Höllenhunden, Seelen der Gefräßigen und Legionen von Teufeln. Der Weg führt durch Flammenwände, Höllentrichter, Eisseen und kochende Blutströme. Es gibt das Grabmal eines Papstes und flammende Särge…
Was für ein wuchtiger, reichhaltiger Schatz an Figuren, Mythen und Symbolik! Was für ein fulminanter Fundus, aus dem Dan Brown – im wahrsten Sinne des Wortes – „schöpfen“ kann!
Ich zumindest bin gespannt, wie es klingt, wenn der erfolgreichste Thriller-Autor der Gegenwart seinen Helden in das Werk eintauchen lässt, das unsere Vorstellung von der Hölle bis heute geprägt hat."
(Dirk Ruschepaul, Redaktionsleiter)
Portrait
Dan Brown unterrichtete Englisch, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Bedingt durch seine Herkunft (Vater Mathematikprofessor - Mutter Kirchenmusikerin) waren für ihn Wissenschaft und Religion keine Gegensätze und diese Kombination in seinen Veröffentlichungen machte ihn als Autor weltbekannt.Er lebt mit seiner Frau in Neuengland.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 685
Erscheinungsdatum 14.05.2013
Serie Robert Langdon 4
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7857-2480-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 222/150/47 mm
Gewicht 907
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 37.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37356608
    Inferno / Robert Langdon Bd.4
    von Dan Brown
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39214084
    Inferno
    von Dan Brown
    Buch
    Fr. 44.90
  • 2878324
    Illuminati
    von Dan Brown
    (152)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 14592191
    Diabolus
    von Dan Brown
    (22)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 46298667
    Konklave
    von Robert Harris
    (7)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 45242559
    Inferno - Filmbuchausgabe
    von Dan Brown
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40986444
    Furia
    von Raymond Khoury
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40981228
    Totgeglaubte leben länger / Tempe Brennan Bd.8
    von Kathy Reichs
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36856610
    Noah
    von Sebastian Fitzek
    (39)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 11377265
    Sakrileg / Robert Langdon Bd.2
    von Dan Brown
    (95)
    Buch
    Fr. 16.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Kultureller Leckerbissen und Thriller in einem“

Caroline Kürsteiner, Buchhandlung Basel

Einmal mehr eine spannende und kulturell sehr lehrreiche Geschichte mit dem Protagonisten Robert Langdon, die den Leser begeistert und fesselt. Dan Brown's Beschreibungen der Städte und Sehenswürdigkeiten lassen vor dem inneren Auge einen Film abspielen, als wäre man selber mitten im Geschehen involviert.Natürlich bleibt der Überraschungseffekt Einmal mehr eine spannende und kulturell sehr lehrreiche Geschichte mit dem Protagonisten Robert Langdon, die den Leser begeistert und fesselt. Dan Brown's Beschreibungen der Städte und Sehenswürdigkeiten lassen vor dem inneren Auge einen Film abspielen, als wäre man selber mitten im Geschehen involviert.Natürlich bleibt der Überraschungseffekt beim Auflösen des Rätsels nicht aus, soviel sei schon verraten.
"Inferno" ist genau die richtige Ferienlektüre, eine Kombination aus Thriller, Unterhaltung und kulturell-literarischer Weiterbildung - was will man noch mehr?
Gute Unterhaltung wünsche ich allen Lesern.

„Rasant und spannend - ein typischer Langdon-Fall“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Man hat das Buch wieder in einem Rutsch durch und wird nicht enttäuscht.
Ein typischer Dan Brown - ein typischer Robert Langdon-Fall.
Und auch für Leser, die Dan Brown noch nicht entdeckt haben, ein spannender Ferienlesestoff!
Und die Kunst- bzw. Literaturkenner kommen auch hier wieder auf ihre Kosten ;)
Man hat das Buch wieder in einem Rutsch durch und wird nicht enttäuscht.
Ein typischer Dan Brown - ein typischer Robert Langdon-Fall.
Und auch für Leser, die Dan Brown noch nicht entdeckt haben, ein spannender Ferienlesestoff!
Und die Kunst- bzw. Literaturkenner kommen auch hier wieder auf ihre Kosten ;)

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36856610
    Noah
    von Sebastian Fitzek
    (39)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 11377265
    Sakrileg / Robert Langdon Bd.2
    von Dan Brown
    (95)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 2878324
    Illuminati
    von Dan Brown
    (152)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40994042
    Scriptum / Geheimnis der Templer Bd.1
    von Raymond Khoury
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34201026
    Inferno
    von Dan Brown
    (51)
    Buch
    Fr. 37.90
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (31)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 37821851
    ZERO - Sie wissen, was du tust
    von Marc Elsberg
    (44)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39978442
    Extinction
    von Kazuaki Takano
    (20)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 37822440
    Das Evangelium des Blutes / Erin Granger Bd.1
    von James Rollins
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952798
    Das Blut des Verräters / Erin Granger Bd.2
    von James Rollins
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 23509090
    Der zweite Messias
    von Glenn Meade
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39178927
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (61)
    Buch
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
21
17
6
4
3

würdiger vierter Teil
von Uwe Tächl aus Bremen am 29.05.2013

Inhalt: Mitten in der Nacht schreckt Robert Langdon aus einem Alptraum auf - nur um festzustellen, dass er sich genau in einem solchen befindet. Ohne Erinnerung an die Tage zuvor, liegt er in einem Krankenhaus auf der Intensivstation. Anscheinend hat ein Schuss seinen Kopf gestreift. Zu allem Überfluss befindet... Inhalt: Mitten in der Nacht schreckt Robert Langdon aus einem Alptraum auf - nur um festzustellen, dass er sich genau in einem solchen befindet. Ohne Erinnerung an die Tage zuvor, liegt er in einem Krankenhaus auf der Intensivstation. Anscheinend hat ein Schuss seinen Kopf gestreift. Zu allem Überfluss befindet er sich nicht in Boston, sondern in Florenz. Mit Hilfe einer Ärztin gelingt ihm die Flucht, bevor das nächste Attentat auf ihn erfolgt. In seiner Kleidung war ein Probenbehälter mit einem unmissverständlichen Symbol eingenäht: Bio-Hazard. Trotz großer Bedenken öffnet er die Kapsel und findet darin einen kleinen Projektor mit einem Bild von "Il Mappa" von Botticelli - die bildliche Darstellung der Hölle aus Dantes "Inferno". Schon der anfangs erwähnte Alptraum hatte diese Darstellung zum Inhalt. Eine geheimnisvolle Frau fordert ihn immer wieder auf "Suche und finde". Bei eingehender Betrachtung der schaurigen "Mappa" findet er allerdings Veränderungen, die einen Hinweis auf ein weiteres Meisterwerk in Florenz geben. In einer atemberaubenden Schnitzeljagd muss Langdon erfahren, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint. In einer zweiten Handlungsebene hadert der Leiter einer Organisation, die ungewöhnliche Wünsche von Klienten erfüllt, mit dem Schicksal. Der letzte Kunde hat sich vor wenigen Tagen von einem Turm in Florenz gestürzt. Zurück blieb ein sehr mysteriöser Auftrag, der ihm jetzt schlaflose Nächte bereitet. Kritik: Wie schon in den drei Romanen um den Symbologie-Professor zuvor, ist der Zeitraum zur Klärung des Rätsels nur rund 36 Stunden. Und je näher er seinem Ziel kommt, desto weniger Zeit bleibt zum Durchschnaufen. Auch fasst Dan Brown wieder ein heißes Eisen an: Die Folgen der Bevölkerungsentwicklung auf der Erde. Sind Energieknappheit, Hungersnöte und Umweltverschmutzung Ursache oder Symptom? Steht hinter allem nicht der exponentielle Anstieg der Weltbevölkerung? Geht es in nicht allzu langer Zeit mit der Menschheit zu Ende, weil einfach der Platz fehlt und die Ressourcen zu Ende gehen? Wissen die Zuständigen, wie WHO und UNO etwa davon und verdrängen das Problem? Wie schon bei "Sakrileg" scheut sich Dan Brown nicht, das Kind beim Namen zu nennen. Vermutlich wird sein Roman deshalb von der Kritik entweder ignoriert oder zerrissen. Was schade ist, denn Brown hat einen grandiosen Plot abgeliefert, der mich gefesselt hat und übers Wochenende für Schlafmangel sorgte. Beim Lesen von "Inferno" kam mir mein alter Deutschlehrer in den Sinn: "Was ist die Definition der Komödie?" Diese Frage stand im Zusammenhang mit "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrematt. Er definierte die Komödie durch die Umkehrung der "Normalität". Bei Dante ist dieses Motiv in seiner "Göttlichen Komödie" ebenfalls wieder zu finden (zum Beispiel führt der Weg von der Hölle in den Himmel nach unten und nicht nach oben). Analog dazu wird die Gefühls- und Erfahrungswelt von Robert Langdon im Verlauf der Handlung immer wieder auf den Kopf gestellt. Wer ist Freund, wer ist Feind? Was ist überhaupt das Ziel der Jagd durch die Kunstwelt von Florenz und Venedig? Wie auch bei Dante, ist das "Inferno" kein leichter Stoff. Er fordert mit seinen Bezügen auf Kunstwerke und Rückblenden den Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Cerca trova
von Dr. Exitus am 16.05.2013

Ein neues und sehr gelungenes Abenteuer von Robert Langdon.Ein typischer Dan Brown Thriller mit einer wilden Verfolgungsjagd und vielen Rätseln zu knacken.Der Einstieg in die Geschichte ist diesmal gut gewählt.Robert Langdon wacht in einem Krankenhaus mit einer Schußverletzung auf und hat keine Ahnung was in den letzten beiden Tagen... Ein neues und sehr gelungenes Abenteuer von Robert Langdon.Ein typischer Dan Brown Thriller mit einer wilden Verfolgungsjagd und vielen Rätseln zu knacken.Der Einstieg in die Geschichte ist diesmal gut gewählt.Robert Langdon wacht in einem Krankenhaus mit einer Schußverletzung auf und hat keine Ahnung was in den letzten beiden Tagen passiert ist.Eine durch die Kopfverletzung bedingte Amnesie erschwert dies zusätzlich.Auch in diesem Thriller steht dem Titelhelden eine attraktive Frau (diesmal in blond) zur Seite.Im Gegensatz zu den anderen Büchern ist die Helferin diesmal aber nicht nur schmückendes Beiwerk sondern liefert selbst gute Ideen und hat auch eine "Leiche im Keller".Im Mittelpunkt des Buches steht Dantes "Göttliche Komödie" die einen Bösewicht zu einem schrecklichen Plan inspiriert hat.Langdon und seine Helferin werden diesmal sogar von mehreren Interessensgruppen mit moderner Technik verfolgt.Die Handlung spielt in Florenz und Venedig und einer viel weiter östlich gelegenen Stadt,zu viel soll nicht verraten werden.Das Ende ist sehr gut gelungen und das aufgeworfene Thema soll den Leser zum Nachdenken anregen.Positiv ist auch anzumerken,das der Gegenspieler Langdons nicht so übertrieben geschaffen wurde wie im Vorgängerbuch "Das verlorene Symbol".Ein kleiner Minuspunkt ist noch zu erwähnen:Vieles wird im laufenden Text öfters wiederholt.Das ist gelegentlich ein wenig anstrengend.Hätte man unnötige Wiederholungen eingespart,wäre das Buch flüssiger zu lesen und man könnte mehr in die Geschichte eintauchen.100 Seiten weniger wären hier echt mehr gewesen.Am Ende des Buches ist dann fast alles ganz anders als man es erwartet,typisch Dan Brown eben.FAZIT:Wer Sakrileg mochte,dem wird dieses Buch auch gut gefallen.Es ist im "Sakrileg Stil" geschrieben und nicht so abgedreht wie das Vorgängerbuch "Das verlorene Symbol".Brown hat sich für dieses Buch mehr Zeit gelassen und aufwendig recherchiert.Es hat sich gelohnt!LESENSWERT!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Atemlose Schnitzeljagd zur Rettung der Menschheit
von Uli Geißler aus Fürth am 05.06.2013

Unvoreingenommen kann man das neue Buch des Erfolgsautors gar nicht lesen, wenn man die Vorgängerbücher kennt. Das Erscheinen des neuesten Spannungsromans des amerikanischen Bestsellerautors löste denn auch umgehend allüberall ?Will-ich-unbedingt-lesen?-Aussagen aus. Wieder einmal ist der Symbologe und Historiker Robert Langdon in arger Bedrängnis, um Schlimmstes zu verhindern. An sich für... Unvoreingenommen kann man das neue Buch des Erfolgsautors gar nicht lesen, wenn man die Vorgängerbücher kennt. Das Erscheinen des neuesten Spannungsromans des amerikanischen Bestsellerautors löste denn auch umgehend allüberall ?Will-ich-unbedingt-lesen?-Aussagen aus. Wieder einmal ist der Symbologe und Historiker Robert Langdon in arger Bedrängnis, um Schlimmstes zu verhindern. An sich für die Entschlüsselung ungelöster Zusammenhänge und Hintergründe von Symbolträchtigen Darstellungen, Schriften oder Fundstücken im Einsatz, beginnt die Geschichte dieses Mal nach einer mehr als mystischen Einführung und einem Bezug zur gar nicht lustigen ?Göttlichen Komödie? des italienischen Volksautors und Philosophen Dante Alighieri mit dem Aufwachen des Professors und der Erkenntnis einer Teil-Amnesie über die Vorgänge der letzten Stunden. In einem Höllenritt gilt es für ihn mit der Ärztin und hochintelligenten Sienna die irrwitzige Beölkerungseindämmungstat des wahnsinnigen Transhumanisten, Biochemiker und Eugenikers Bertrand Zobrist zu verhindern. Diese neuartige Einführung in das dann folgende in aller Regel sehr aufregende und gehetzte Geschehen reizt zum Weiterlesen. Viele Kunsthistorische Informationen über Florenz, den mittelalterlichen Philosophen und Volksdichter Dante, aber auch viele Detailbeschreibungen über bauliche oder künstlerische Besonderheiten in der toskanischen Groß- und Kulturstadt hat Dan Brown spannend verpackt. Die bisweilen auch etwas irre und sehr konstruierte Geschichte liest sich zur Entspannung einerseits leicht, bietet andererseits durchaus zahlreiche anregende und informative Anteile, so dass man von der atemraubenden Geschichte mitgerissen und ?unter Strom? gesetzt wird. Das kann Dan Brown schon gut. Etwa mehr Mühe und Weiterentwicklung im Schreibstil und der Erzähltiefe wäre allerdings wünschenswert, denn inzwischen erkennen auch Literaturgeringerfahrene die Systematik der Geschichten Dan Browns. Das tut der Spannung zwar keinen Abbruch, lässt aber doch ein Gefühlt des ?Irgendwie-schon-mal-Dagewesenen? zurück. ?Inferno? ist daher ein gutes, vielleicht sehr gutes verfilmbares Massenprodukt ? aber ist das verwerflich? Kultur kennt viele Facetten. Trotzdem gibt dieses Mal nicht die volle Punktzahl und das, selbst wenn es das erste Buch von Brown gewesen wäre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Robert Langdon auf Dante Alighieris Spuren
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 16.05.2013

Heiß ersehnt lag mir nun der vierte Teil der Robert Langdon-Reihe von Dan Brown vor. Und in kürzester Zeit wurde das Buch von mir inhaliert – wie auch die drei Bände zuvor. Und Dan Brown hat wieder geschafft, was ich nach Lesen des dritten Teils „Das verlorene Symbol“ eigentlich nicht... Heiß ersehnt lag mir nun der vierte Teil der Robert Langdon-Reihe von Dan Brown vor. Und in kürzester Zeit wurde das Buch von mir inhaliert – wie auch die drei Bände zuvor. Und Dan Brown hat wieder geschafft, was ich nach Lesen des dritten Teils „Das verlorene Symbol“ eigentlich nicht mehr gedacht habe. Er hat mich gefesselt, mich auf eine atemberaubende Reise durch Florenz, Venedig und andere Städte mitgenommen, hat mich verwirrt, mich vor Rätsel gestellt, mir viel über Geschichte beigebracht und letztendlich auch die Lust dazu gegeben, mich näher mit Dante Alighieris „Göttlicher Komödie“ zu beschäftigen. Robert Langdon wacht in einem Krankenzimmer auf und kann sich nicht daran erinnern, was die letzten zwei Tage passiert ist. Dr. Sienna Brooks, die zur Zeit der Einlieferung Langdons im Krankenhaus Nachtschicht hat, erklärt ihm, dass er aufgrund eines Streifschusses am Kopf an einer Amnesie leidet. Als plötzlich eine junge Frau auftaucht, einen weiteren Arzt im Krankenhaus erschießt und auch auf Langdon weitere Schüsse abfeuert, flieht er zusammen mit Sienna. Und plötzlich sieht er sich in einen Fall verwickelt, der sich um Dante's Inferno dreht, eine Epidemie zur Folge hätte und ihn durch halb Europa führt. Seine erste Station ist Florenz und je näher Langdon seinem Ziel kommt, umso schneller muss er handeln. Denn der Tod spielt mit. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Dan Brown es schafft, Fiktion mit geschichtlichen Fakten zu vermischen und das Alte mit dem Modernen in Einklang zu bringen. Gerne wäre ich bei seinen Recherchen dabei, würde mit ihm den Weg abgehen, denn er auch seinem Protagonisten Robert Langdon aufzwingt und gerne würde ich seinen verschlungen Gedanken folgen können, die letztendlich einen so guten und spannenden Thriller hervorbringen, wie ich ihn hier mit Namen „Inferno“ vorliegen habe. Der unvergleichliche Schreibstil des Autors nimmt einem auf ein rasantes Abenteuer durch Florenz und Venedig mit, erklärt einem Geschichte, Orte, Plätze, Statuen und Gemälde, verführt dazu, sich diese Sehenswürdigkeiten anzusehen und bringt die Faszination, die sie ausstrahlen, so präsent rüber, dass man fast meint, man ist wirklich mittendrin. Diese Art von Kopfkino macht für mich ein gutes Buch aus. Wie auch in den Vorbänden ist die Geschichte von Anfang an verwirren. Puzzleteil für Puzzleteil wird langsam zusammengesetzt und gibt letztendlich doch nur ein unscharfes Bild ab, bis es zum großen Showdown kommt und mit einem ebenso rasanten Ende eine rasante Story vorübergeht. Nachdem ich von „Das verlorene Symbol“ doch eher enttäuscht war, bin ich froh, dass Dan Brown mit „Inferno“ zu seiner alten Größe zurückgefunden hat und den ersten beiden Büchern „Illuminati“ und „Sakrileg“ einen würdigen Nachfolger geboren hat. Fazit: Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Robert Langdon ist der Indiana Jones der Neuzeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Dante
von NK am 07.07.2013

Professor Langdon wacht in Florenz im Krankenhaus auf und kann sich an nichts erinnern, was in den letzten zwei Tagen passiert ist. Nicht mal warum oder wie er nach Florenz kam. Als eine Auftragskillerin versucht ihn umbringen, flieht er zusammen mit einer Ärztin aus dem Krankenhaus und versucht die... Professor Langdon wacht in Florenz im Krankenhaus auf und kann sich an nichts erinnern, was in den letzten zwei Tagen passiert ist. Nicht mal warum oder wie er nach Florenz kam. Als eine Auftragskillerin versucht ihn umbringen, flieht er zusammen mit einer Ärztin aus dem Krankenhaus und versucht die letzten zwei Tage zu rekonstruieren. Wieder mal begibt sich Langdon auf Spurensuche in alten Bildern, Museen und Rätseln. Dantes Inferno ist diesmal der Mittelpunkt und scheinbar der Schlüssel zu allem. Ein spannender Thriller von Dan Brown, mit einem überraschenden Ende, das so wohl niemand vorhersehen kann. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein kurzweiliger, unterhaltsamer und spannender Reiseführer-Action-Krimi
von Silke Schröder aus Hannover am 09.06.2013

Dass Dan Brown immer ein wenig dick aufträgt, dafür lieben wir seine Geschichten. Und auch in “Inferno” lässt er sich in dieser Hinsicht nicht lumpen. Wieder mit von der Partie ist der Indiana Jones der Symbolik, Robert Langdon, wie immer mit einer schönen, geheimnisvollen und ausgesprochen cleveren jungen Frau... Dass Dan Brown immer ein wenig dick aufträgt, dafür lieben wir seine Geschichten. Und auch in “Inferno” lässt er sich in dieser Hinsicht nicht lumpen. Wieder mit von der Partie ist der Indiana Jones der Symbolik, Robert Langdon, wie immer mit einer schönen, geheimnisvollen und ausgesprochen cleveren jungen Frau an seiner Seite. Dieses Mal spielt Browns Thriller nicht nur in Florenz, der Stadt der Medici und der Renaissance, sondern auch in Venedig, der Stadt im Wasser und in Istanbul, dem Schmelztigel zwischen Okzient und Orient. Und wieder erfahren wir viel Wissenwertes über die einzelnen Städte und ihre bedeutende Geschichte. Auch macht er Lust, sich einmal näher mit Dante Alighieris Werk, der “Göttlichen Komödie” zu beschäftigen, als dessen berühmtester Teil wohl das “Inferno” gelten muss. So ist Dan Browns gleichnamiger Thriller wieder ein kurzweiliger, unterhaltsamer und spannender Reiseführer-Action-Krimi, der sich gleichzeitig einem drängendem Thema widmet: der wachsenden Überbevölkerung dieser Erde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ganz ehrlich? Langweilig
von Annette aus Österreich am 23.05.2013

Sakrileg hatte mich begeistert. Inferno übernimmt das "Strickmuster" aller Dan Browns. - Das ist für 3-Groschen Hefte okay. Da erwarte ich nichts Anderes. Aber bei einem Thriller erwarte ich mehr. Mir erscheint das Buch streckenweise wie ein Kunstlehrbuch. Etwas Neues zu lernen ist ja nie verkehrt, aber was trägt... Sakrileg hatte mich begeistert. Inferno übernimmt das "Strickmuster" aller Dan Browns. - Das ist für 3-Groschen Hefte okay. Da erwarte ich nichts Anderes. Aber bei einem Thriller erwarte ich mehr. Mir erscheint das Buch streckenweise wie ein Kunstlehrbuch. Etwas Neues zu lernen ist ja nie verkehrt, aber was trägt (vor allem in der Breite und Länge) das zur Handlung bei? Tut mir Leid, aber mir wurde beim Lesen immer fader.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 2
Grauenhaft
von Volker H. aus R. am 20.08.2013

Ein Buch, was mich so verwirrt hat, hatte ich noch nie gelesen. Ich ärgere mich immer noch, daß ich es gekauft habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
schlecht, sehr schlecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Zollikofen am 10.07.2013

Ich habe wirklich mehr erwartet von diesem Buch. Die Bewertung anderer überzeugte mich sehr schnell und somit kaufte ich Inferno. Ich musste mich schon nach kurzer Zeit zwingen, es weiterzulesen. Ich hatte das Gefühl, ich lese ein Reisebuch mit Touristentipps. Schlecht geschrieben (oder übersetzt) ohne Spannung und mit viel... Ich habe wirklich mehr erwartet von diesem Buch. Die Bewertung anderer überzeugte mich sehr schnell und somit kaufte ich Inferno. Ich musste mich schon nach kurzer Zeit zwingen, es weiterzulesen. Ich hatte das Gefühl, ich lese ein Reisebuch mit Touristentipps. Schlecht geschrieben (oder übersetzt) ohne Spannung und mit viel unmöglichen Wendungen!! Ich bin so enttäuscht von Dan Brown!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 2
Absolut enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 29.06.2013

Ich frage mich ehrlich, wie die ganzen guten Rezensionen hier zustande kommen konnten. Die Sprache und der Stil sind nichts Besonderes und inhaltlich ist es absolut unlogisch, z. B. Wie kann es sein, dass der Prof zwar einer der weltweit besten Dante-Kenner ist, aber doch nur rudimentär Italienisch spricht?... Ich frage mich ehrlich, wie die ganzen guten Rezensionen hier zustande kommen konnten. Die Sprache und der Stil sind nichts Besonderes und inhaltlich ist es absolut unlogisch, z. B. Wie kann es sein, dass der Prof zwar einer der weltweit besten Dante-Kenner ist, aber doch nur rudimentär Italienisch spricht? Wieso sollte Zobrist überhaupt so eine Schnitzeljagd veranstalten wollen? Er ist tot, wäre es für ihn als rational denkenden Wisseschaftler, der sich verstecken muss nicht viel einfacher (und zudem effizienter) nur das Video mit entsprechener Erklärung zu verschicken? Die Aktion ist abgeschlossen also wozu der ganze Aufwand?Fragwürdig finde ich auch, dass andere Maßnahmen in Bezug auf die Überbevölkerung nicht besprochen werden, es gibt keine hitzige Diskussion darüber sondern es entsteht (zumindest bei mir) der Eindruck, dass die "Lösung" den Personen gar nicht so unrecht ist. Dazu kommt noch der historische Hintergrund. Die historischen Details klingen gelegentlich so als wären sie direkt aus Wikipedia abgeschrieben worden. Ich kenne michin Geschichte nicht so gut aus, aber ein paar Sachen sind so gar mir beim Lesen aufgefallen. Grundsätzlich ist sowas auch bei einem fiktiven Roman egal, würde Brown nicht am Anfang explizit darauf hindeuten, dass alle geschichtlichen Angaben wahr wären.. Also alles in allem, enttäuschend, es gibt definitiv viel bessere Bücher! Übrigens einen IQ von über 200 kann man gar nicht haben (bzw. ist nicht nachweisbar, weil die vorhandenen Tests gar nicht soweit messen, die gehen nämlich nur bis 130) :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
dieses Buch schreit danach, gelesen zu werden
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 25.02.2014

der perfekte Zeitvertreib für Leser mit Vorliebe zu Rätseln und Geheimorganisationen. Wie viel auch immer wahr ist. Das Buch packt ab dem ersten Augenblick und es will bis zu den letzten Seiten nicht mehr weg gelegt werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung bis zur letzten Seite
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2014

Robert Langdon ist endlich wieder zurück! Diesmal steht das Überleben der gesamten Menschheit auf dem Spiel. Dank Dan Brown fühlt man sich wieder einmal direkt an der Seite des berühmten Symbolologen und mitten im Geschehen, das einem kaum Zeit zum Luftholen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Thriller mit ernster Thematik
von Nicole Schneider am 24.01.2014

Mein Fazit: Das Buch hat mir echt gut gefallen. Die Story hat schon am Anfang sehr schnell Fahrt auf genommen, was mir sehr gut gefallen hat, denn dadurch war es schon am Anfang ziemlich spannend. Zumindest ich konnte es am Anfang nicht wirklich aus der Hand legen vor lauter... Mein Fazit: Das Buch hat mir echt gut gefallen. Die Story hat schon am Anfang sehr schnell Fahrt auf genommen, was mir sehr gut gefallen hat, denn dadurch war es schon am Anfang ziemlich spannend. Zumindest ich konnte es am Anfang nicht wirklich aus der Hand legen vor lauter Spannung. Das Buch ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen. Das Buch behandelt aber auch eine ernste Thematik, nämlich die Überbevölkerung der Erde. In den letzten Kapiteln des Buches wird man doch sehr stark mit der Thematik konfrontiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur...
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2013

...bietet Dan Brown´s neuer Fall für unseren Lieblingsprofessor Robert Langdon. Geschickt läßt der Autor Leser und Hauptfigur in Unwissenheit in eine Geschichte schlittern, die wie immer, das ganze Wissen und den Mut Langdon´s erfordern. Mit Gedächtnisverlust und angeschossen erwacht dieser in Italien, kann gerade noch einem erneuten Anschlag entfliehen... ...bietet Dan Brown´s neuer Fall für unseren Lieblingsprofessor Robert Langdon. Geschickt läßt der Autor Leser und Hauptfigur in Unwissenheit in eine Geschichte schlittern, die wie immer, das ganze Wissen und den Mut Langdon´s erfordern. Mit Gedächtnisverlust und angeschossen erwacht dieser in Italien, kann gerade noch einem erneuten Anschlag entfliehen und hat keine Ahnung warum er gejagd wird. Gemeinsam mit seiner Ärztin versucht er dieses Geheimnis zu lüften. Sein Weg zur Wahrheit ist ein wahrer Trip durch die Hölle - Dante´s diesmal. Der Leser flieht mit den beiden durch Italien um die Welt noch rechtzeitig vor dem Inferno zu bewahren. Wird es ihnen rechtzeitig gelingen - denn so einen starken Gegner hatte Langdon noch nie! Spannung und Nervenkitzel bis zum Schluß sind garantiert, viel Spaß beim Lesen und Grübeln!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessante Geschichte
von Stephanie Bautz aus Rostock am 28.08.2013

Das Buch hält mit jeder Seite die Spannung oben. Denn man nie weiß was als nächstes passiert. Dieses Buch ist auf jedenfall weiter zu empfehlen. Die Handlung ist Super und Schreibstil ist klasse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Ende
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2013

Ich habe mit großer Erwartung das Buch entgegengefiebert. Die ersten Seiten haben mich sofort gefesselt und ich wollte auch unbedingt wissen, wie Robert Langdon, was mit ihm geschehen ist. Dan Brown hat es wieder übertroffen und ich freue mich Tom Hanks wieder als Robert Langdon auf der Leinwand zu... Ich habe mit großer Erwartung das Buch entgegengefiebert. Die ersten Seiten haben mich sofort gefesselt und ich wollte auch unbedingt wissen, wie Robert Langdon, was mit ihm geschehen ist. Dan Brown hat es wieder übertroffen und ich freue mich Tom Hanks wieder als Robert Langdon auf der Leinwand zu sehen. Bei der blonden Frau dachte ich beim lesen spontan an Sienna Miller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich wieder ein ECHTER Dan Brown!!
von Airwave72 am 09.07.2013

Nach dem ich vom letzten Dan Brown doch sehr enttäuscht war, war ich doch gespannt, wie INFERNO sein würde... Robert Langdon wacht in einem Krankenzimmer auf. Er kann sich an nichts erinnern!! Was ist nur passiert? Er hat immer wieder Halluzinationen, in der eine silberhaarige alte Frau zu ihm sagt:... Nach dem ich vom letzten Dan Brown doch sehr enttäuscht war, war ich doch gespannt, wie INFERNO sein würde... Robert Langdon wacht in einem Krankenzimmer auf. Er kann sich an nichts erinnern!! Was ist nur passiert? Er hat immer wieder Halluzinationen, in der eine silberhaarige alte Frau zu ihm sagt: "Suche und finde." Aber was soll er suchen, was finden?? Eine Doktorin namens Sienna Brooks teilt ihm mit, dass er mit einer Schusswunde ins Krankenhaus hier in Florenz eingeliefert worden sei und ständig was gemurmelt hätte.... In einem Krankenhaus in FLORENZ?? Langdon weiss nicht, wie er nach Florenz gekommen ist?! Und als er anfängt in seinem Kopf einen Sinn zu suchen, bricht das Chaos los....! Woow... endlich wieder ein Dan Brown Thriller, der dem Autor würdig ist. Ähnlich wie bei Sakrileg und Illuminati muss Robert Langdon Rätsel lösen, die ihn u.a. quer durch Florenz treiben. Dabei spielen Gemälde und Bücher von Dante eine entscheidende Rolle. Da ich selbst während meines Urlaubs gerade auch in Florenz war, konnte ich mir die verschiedenen Schauplätze sehr gut vorstellen und ausmalen. Tolles Buch, was den Leser von Anfang bis Ende an jede Seite fesselt! Zwischendurch unvorhersebare Wendungen und Überraschungen liefern feinsten Thrillerstoff! Auf dass auch dieses Buch toll verfilmt wird....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Wahnsinn
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 28.05.2013

'INFERNO' von Dan Brown ist ein wahnsinnig tolles Buch. Es führt den Leser auf höchst spannende Art und Weise an 'Die Göttliche Komödie' von Dante Alighieri heran und verbindet es natürlich auch mit einer gehörigen Portion Action! Ich muss sagen, mir persönlich hat 'DAS VERLORENE SYMBOL' vielleicht sogar ein ... 'INFERNO' von Dan Brown ist ein wahnsinnig tolles Buch. Es führt den Leser auf höchst spannende Art und Weise an 'Die Göttliche Komödie' von Dante Alighieri heran und verbindet es natürlich auch mit einer gehörigen Portion Action! Ich muss sagen, mir persönlich hat 'DAS VERLORENE SYMBOL' vielleicht sogar ein b i s s c h e n besser gefallen als die anderen drei Bücher von ihm mit R. Langdon in der Hauptrolle, da es auch in den philosophischen Bereich ging ... Klar sind sich Herrn Browns Bücher von der Struktur her ähnlich, aber abgesehen davon sind sie spannend und sehr lehrreich! Und meiner Meinung nach reicht es immer noch, wenn man mit 16 mit Herrn Browns Büchern beginnt, sie laufen einem nicht davon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Inferno
von einer Kundin/einem Kunden aus Consdorf am 23.05.2013

An alle Krimi Leser, dieses Buch ist einfach Top. Spanend von der 1. Seite an. Es ist wie gute Pralienen, man fängt an und kann einfach nicht damit aufhören. Am liebsten würde man es in einem zuge Lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Robert Langdon ist zurück!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dättwil am 06.02.2014

***Inhalt*** Robert Langdon erwacht in einem Krankenhaus in Florenz und kann sich weder erinnern, warum er nun in Italien ist, noch weiss er, was in den letzten 2 Tagen geschehen ist. Und dann taucht auch noch eine Motorradfahrerin auf, die ihn umbringen will. Zusammen mit seiner Ärztin gelingt ihm die... ***Inhalt*** Robert Langdon erwacht in einem Krankenhaus in Florenz und kann sich weder erinnern, warum er nun in Italien ist, noch weiss er, was in den letzten 2 Tagen geschehen ist. Und dann taucht auch noch eine Motorradfahrerin auf, die ihn umbringen will. Zusammen mit seiner Ärztin gelingt ihm die Flucht, er muss aber schon sehr bald merken, dass er von verschiedener Seite gejagt wird - anscheinend selbst von seiner eigenen Regierung. Immer wieder wird er von Visionen heimgesucht, er wird darin aufgefordert, dringend etwas zu suchen. Nur was soll das sein? Auf seiner Suche quer durch Florenz, Venedig und Istanbul verändern sich die Gegenspieler und Freunde immer wieder - manchmal weiss er selber nicht mehr, wer nun auf seiner Seite steht und wer nicht. Und als am Schluss klar wird, was die ganze Zeit gesucht wurde, ist das Entsetzen umso grösser... ***Eindruck*** Das Buch ist spannend geschrieben, auch wenn es zwischendurch immer mal wieder langatmige Momente gibt. Mit der Zeit fand ich es auch unwahrscheinlich, wie Robert Langdon und seine Ärztin immer wieder den Kopf aus der Schlinge ziehen konnten. Aber durch die vielen geglückten Fluchtversuche merkt man selber lange nicht, wer den nun gut und wer böse ist. Umso überraschender sind die Wendungen, welche die Geschichte immer wieder nimmt. Den Schluss fand ich selber nicht so prickelnd, meiner Meinung nach wird zu wenig auf das doch überraschende Ende der Suche eingegangen (und vor allem die Auswirkungen daraus). ***Fazit*** Ich habe bisher alle Bücher von Dan Brown gelesen, in welchen Robert Langdon mitspielt. Ich fand dieses Buch deutlich besser als das Letzte (Das verlorene Symbol). Es war spannend, hatte aber auch seine Schwächen. Darum gibt es dafür 4 Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Inferno

Inferno

von Dan Brown

(51)
Buch
Fr. 37.90
+
=
Das verlorene Symbol / Robert Langdon Bd.3

Das verlorene Symbol / Robert Langdon Bd.3

von Dan Brown

(32)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 52.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Robert Langdon

  • Band 1

    25425711
    Illuminati
    von Dan Brown
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • Band 2

    25418515
    Sakrileg - The Da Vinci Code
    von Dan Brown
    (10)
    eBook
    Fr. 11.00
  • Band 3

    25418494
    Das verlorene Symbol
    von Dan Brown
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • Band 4

    34201026
    Inferno
    von Dan Brown
    (51)
    Buch
    Fr. 37.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale