orellfuessli.ch

Inspektor Takeda und die Toten von Altona

Kriminalroman

(16)
Steckbrief.
Name: Kenjiro Takeda.
Beruf: Kommissar.
Hobbys: Saxophon spielen.
Besonders Interessen: amerikanischer Jazz.
Besondere Kennzeichen: schulterlanges Haar.
Von Tokio nach Hamburg.
Als die Eheleute Haubach tot in ihrer Wohnung in Hamburg-Altona gefunden werden, scheint der Fall auf den ersten Blick klar: Selbstmord. Deshalb hat man auch Inspektor Kenjiro Takeda, Mitarbeiter der Mordkommission Tokio und zurzeit als Hospitant in Deutschland tätig, zum Tatort geschickt. Doch Takeda ist skeptisch. Zu recht, wie sich bald herausstellt, denn es finden sich Spuren, die auf Mord hindeuten, und Verdächtige gibt es auch genug. Gemeinsam mit seiner deutschen Partnerin, Hauptkommissarin Claudia Harms, nimmt Takeda – auf seine Weise – die Ermittlungen auf.
Spannend und ungewöhnlich – ein Japaner und eine deutsche Ermittlerin.
Portrait
Henrik Siebold ist Journalist und Buchautor. Er hat unter anderem für eine japanische Tageszeitung gearbeitet sowie mehrere Jahre in Tokio gelebt. Unter einem Pseudonym hat er mehrere Romane veröffentlicht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783841210784
Verlag Aufbau digital
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47844364
    Inspektor Takeda und der leise Tod
    von Henrik Siebold
    (2)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41774994
    Der Tote im Moor
    von Christian Buder
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942470
    Odins Söhne
    von Harald Gilbers
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45332633
    Remexan
    von Thomas Kowa
    (24)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 44108857
    Dark Wood
    von Thomas Finn
    (12)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 44140330
    Those Girls – Was dich nicht tötet
    von Chevy Stevens
    (22)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 22146948
    Splitter
    von Sebastian Fitzek
    (78)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32288187
    Gefangen
    von Neil Cross
    eBook
    Fr. 11.50
  • 55002412
    Moderholz (Exklusiv vorab lesen)
    von Berndt Schulz
    eBook
    Fr. 5.90
  • 40942148
    Der Tod greift nicht daneben
    von Jörg Maurer
    (20)
    eBook
    Fr. 11.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39152620
    Lotusblut
    von Judith Winter
    (44)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 40779395
    Ostseefeuer
    von Eva Almstädt
    (15)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 30461992
    Schwedenbitter
    von Simone Buchholz
    eBook
    Fr. 9.50
  • 20422827
    Revolverherz
    von Simone Buchholz
    eBook
    Fr. 10.50
  • 33037775
    Eisnattern
    von Simone Buchholz
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38833032
    Treibland
    von Till Raether
    (23)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42376689
    Böse Absichten
    von Keigo Higashino
    eBook
    Fr. 13.90
  • 32395957
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (27)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 43785537
    Sterbegeld
    von Judith Winter
    (63)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 44140355
    Ostfriesenschwur / Ostfriesenwut Bd.10
    von Klaus-Peter Wolf
    (25)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44344008
    Eskapaden
    von Martin Walker
    eBook
    Fr. 27.50
  • 44402105
    Blaue Nacht
    von Simone Buchholz
    eBook
    Fr. 12.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
8
7
1
0
0

Von Tokio nach Hamburg-Altona
von Gertie Gold aus Wien am 28.08.2016

Inhalt: Kenjiro Takeda, Kriminalinspektor aus Tokio, kommt auf Grund eines internationalen Austauschprogramms nach Hamburg. Da der oberste Kripo-Chef von diesen aufgezwungenen Programmen genauso wenig hält wie von Frauen in der Mordkommission, werden Takeda und Kommissarin Claudia Harms zusammengespannt. Auch Claudia ist alles andere als begeistert, weiß sie ja um die... Inhalt: Kenjiro Takeda, Kriminalinspektor aus Tokio, kommt auf Grund eines internationalen Austauschprogramms nach Hamburg. Da der oberste Kripo-Chef von diesen aufgezwungenen Programmen genauso wenig hält wie von Frauen in der Mordkommission, werden Takeda und Kommissarin Claudia Harms zusammengespannt. Auch Claudia ist alles andere als begeistert, weiß sie ja um die Gepflogenheiten ihres Chefs. Ein mögliches Scheitern des Teams wäre nur Wasser auf seine Mühlen. So werden Ken und Claudia zum Suizid eines Ehepaares gerufen, der durch Kens Intuition doch als Mordfall herausstellt. Claudia ergreift die Chance, und die beiden geraten in einen komplexen Kriminalfall. Erzählstil/Spannung/Charaktere: Henrik Seibold hat selbst lange Jahre in Japan gelebt und kann hier seine Erfahrungen als „Langnase“ und Fremder in einem völlig anderen Kulturkreis einbringen. Elegant wird die japanische Lebensart in die Handlung eingeflochten. Der Leser bekommt die fremde Kultur spielerisch vermittelt. Sehr gut gelöst! Die Spannung ist recht hoch. Besonders als sich herausstellt, dass nicht nur Rechte sondern auch Linke in die Morde verstrickt sind. An die RAF-Terroristen denkt heutzutage kaum jemand mehr. Sehr gefinkelt eingefädelt! Ken und Claudia sind sich ebenbürtig. Beide mit Beziehungen gescheitert, Außenseiter im Hamburger „Stern“, wie das Polizeipräsidium in Altona genannt wird, und dennoch ergänzen sie sich wunderbar. Köstlich, wie Ken jedes Wort wiederholt um schneller sein Deutschkenntnisse zu verbessern. Nachdem Takedas Aufenthalt für zwei Jahre anberaumt ist, kann der erfahrene Leser eine Fortsetzung erwarten. Das ist gut so! Fazit: Ein vielschichtiger Krimi, der die nähere und weiter zurückliegende Vergangenheit anreißt, ohne die es vermutlich die derzeitigen Probleme in der Hafenstadt nicht so massiv gäbe. Ich hoffe, auf eine baldige Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Japanisch-deutsche Zusammenarbeit
von leseratte1310 am 13.05.2017

Inspektor Kenjiro Takeda, Mitarbeiter der Mordkommission Tokio, ist für eine Austauschprogramm in Hamburg. Kaum ist er angekommen, gibt es auch schon den ersten Fall. Die Eheleute Haubach wurden von ihrer Angestellten tot in ihrer Wohnung in Hamburg-Altona aufgefunden. Auf den ersten Blick sieht es nach Selbstmord aus, aber Takeda... Inspektor Kenjiro Takeda, Mitarbeiter der Mordkommission Tokio, ist für eine Austauschprogramm in Hamburg. Kaum ist er angekommen, gibt es auch schon den ersten Fall. Die Eheleute Haubach wurden von ihrer Angestellten tot in ihrer Wohnung in Hamburg-Altona aufgefunden. Auf den ersten Blick sieht es nach Selbstmord aus, aber Takeda ist skeptisch. Einiges deutet dann doch auf Mord hin und Takeda macht sich zusammen mit seiner deutschen Kollegin Claudia Harms an die Ermittlungen. Das Buch liest sich sehr angenehm. Der Fall ist verzwickt und es gibt eine ganze Reihe Verdächtiger. Aber das Besondere an diesem Ermittlerteam ist es, dass die beiden so unterschiedliche Denkmuster haben. Sie wurden halt durch sehr verschiedene Kulturen geprägt. Bei der Hamburger Polizei hat man die Sache mit dem Austauschprogramm wohl nicht so ernst gesehen. Takeda sollte mehr oder weniger die Zeit absitzen und Claudia hatte Bedenken, dass dieser Inspektor aus Tokio sie bei ihren Ermittlungen behindert. Aber schon bei diesem Fall zeigt es sich, dass die beiden sehr gut harmonieren, auch wenn schon mal Fetzen fliegen. Claudia pflegt in Stresssituationen ihren Bürodschungel und Ken spielt Saxofon, um sich zu erden. Mir sind die beiden sehr sympathisch, obwohl sie auch ihre Ecken und Kanten haben. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr gut und individuell beschrieben, so dass ich schnell ein Bild von ihnen vor Augen hatte. Es gibt einige Probleme dort im Altonaer Kiez. Die Immobilienhaie wittern ihre Geschäfte und sind nicht gerade zimperlich. Die Alteingesessenen sind gegen die Zugewanderten. Die Rechten haben Probleme mit den Linken. Also Konfliktpotential ist reichlich vorhanden. Dadurch ist es für den Leser auch schwierig, den Täter auszumachen. So bleibt die Handlung bis zum Dramatischen Schluss überraschend und spannend. Ein komplexer und sehr spannender Krimi, der mich gut unterhalten hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2017
Bewertet: anderes Format

Durch Zufall darauf gestrossen - und finde es richtig, richtig gut! Ein japanischer Kommisaar in Hamburg ..sehr spannend, ohne die üblichen Klischees! Klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Inspektor Takeda und die Toten von Altona

Inspektor Takeda und die Toten von Altona

von Henrik Siebold

(16)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Der englische Spion

Der englische Spion

von Daniel Silva

(9)
eBook
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 25.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen