orellfuessli.ch

Irre - Wir behandeln die Falschen

Unser Problem sind die Normalen - Eine heitere Seelenkunde

(2)
Der ganz normale Wahnsinn – in Kurzform


- Ein kabarettistisches Meisterstück: launig-satirisch und informativ-verständlich
- Aufklärung über wahnsinnig Normale und ganz normale Wahnsinnige
- Den Merkwürdigkeiten der menschlichen Seele auf der Spur
- Für einen veränderten Umgang mit unseren Mitmenschen
- Mit einem Vorwort von Eckart von Hirschhausen


Bestsellerautor Manfred Lütz führt uns in die aussergewöhnliche Welt der rührenden Demenzkranken, hochsensiblen Schizophrenen, erschütternd Depressiven, mitreissend Manischen und dünnhäutigen Süchtigen. Er holt die psychisch Kranken gleichsam aus dem professionellen Ghetto.
Seine These: »Um die Normalen zu verstehen, muss man erst die Verrückten studiert haben.« Sein Ziel: Auf 208 Seiten die ganze Psychiatrie und Psychotherapie allgemeinverständlich, humorvoll und auf dem heutigen Stand der Wissenschaft darzustellen. Unmöglich? Nicht, wenn der Autor Manfred Lütz heisst. Seine »Gebrauchsanweisung für aussergewöhnliche Menschen und die, die es werden wollen« ist ein Muss für alle, die sich für die Merkwürdigkeiten der menschlichen Seele interessieren.


Portrait
Dr. Manfred Lütz ist Psychiater, Psychotherapeut und Theologe. Er ist Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln und Autor mehrerer Bestseller, darunter: „Gott – Eine kleine Geschichte des Grössten“, „Irre! Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen“, „Bluff! Die Fälschung der Welt“, „Wie Sie unvermeidlich glücklich werden“ und zuletzt zusammen mit Jehuda Bacon „Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden. Leben nach Auschwitz“. Darüber hinaus ist Lütz Kabarettist und nimmt als Autor in mehreren überregionalen Zeitungen regelmässig zu aktuellen Themen Stellung.
Zitat
Der Psychiater Manfred Lütz hat ein launiges, geist- und faktenreiches Buch wider die "Tyrannei der Normalität" geschrieben. Denis Scheck
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.11.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641036584
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Verkaufsrang 4.636
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39612448
    Gott
    von Manfred Lütz
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42043117
    Wer den Wind sät
    von Michael Lüders
    (8)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 32810957
    Lebenslust
    von Manfred Lütz
    eBook
    Fr. 11.00
  • 34301222
    5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
    von Bronnie Ware
    (6)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42399789
    Mindfuck Job
    von Petra Bock
    eBook
    Fr. 14.00
  • 33180890
    Killerinstinkt
    von Stephan Harbort
    eBook
    Fr. 10.00
  • 20422818
    Dinge geregelt kriegen - ohne einen Funken Selbstdisziplin
    von Kathrin Passig
    eBook
    Fr. 5.50
  • 40928084
    Psychologie der Mitarbeiterführung
    von Florian Becker
    eBook
    Fr. 7.40
  • 37316688
    Der islamische Faschismus
    von Hamed Abdel-Samad
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 46672225
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser
    eBook
    Fr. 28.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Die zweite Seite der Medaille...
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 09.02.2016

...und ein relativierender Blick in die Facetten der Psychologie. Und immer wieder stellt man sich tatsächlich die Frage: Was ist normal und was ist einfach nur bunt? Beeindruckt hat mich die heitere Art im Umgang mit der so ernsten Psychologie, ohne Verlust der Sachlichkeit. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irre! - Wir behandeln die Falschen
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 24.09.2011

Was ist eigentlich normal und was nicht? Und wer legt so etwas fest? Mit viel Humor und Fachwissen gibt Manfred Lütz einen unterhaltsamen Einblick in die Psychologie. Reinlesen lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unser Problem sind die Normalen :-)
von Toby am 25.02.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Manfred Lütz zeigt mit diesem Werk die Welt der normalen Wahnsinnigen und gibt Einblicke in Persönlichkeiten und Verhaltensmuster auf eine provokative, witzige und offene Art. Er verspricht die Psychiatrie auf den 190 Seiten zu erläutern und einen Einblick in die verschiedenen Krankheitsbilder zu geben. Für einen Überblick ist dies... Manfred Lütz zeigt mit diesem Werk die Welt der normalen Wahnsinnigen und gibt Einblicke in Persönlichkeiten und Verhaltensmuster auf eine provokative, witzige und offene Art. Er verspricht die Psychiatrie auf den 190 Seiten zu erläutern und einen Einblick in die verschiedenen Krankheitsbilder zu geben. Für einen Überblick ist dies sicher nicht zu viel versprochen. Die durch Ärzte meist faden und über ernsten Ausführungen werden auf einen Schlag interessant, nachvollziehbar und erscheinen zumindest teilweise logisch. Das Buch ist untermalt mit vielen Erfahrungsberichten, welche zum einen zum schmunzeln sind, zum andern die Welt und Umwelt anders erscheinen lassen können in Bezug auf die Thematik. Ich empfehle dieses Buch nun schon diversen Ärzten in meinem privaten Umfeld, nicht vom psychiatrischen Fach gesehen, sondern einige Denkanstösse über Diagnosen, Menschenwürde und Menschen/Patienten sind sehr treffend formuliert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Gibt es Normale?
von Werner Jaroschek aus Duisburg am 02.02.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Gibt es Normale? Gar so heiter, wie es der Einband verheißt, ist diese Selenkunde nicht. Und ganz so leicht zu lesen ist sie auch nicht. Aber die kleine Mühe lohnt sich. Wie leichtfertig geht man doch oft mit Begriffen wie ‚Neurotiker‘ oder ‚Psychopath‘ um! Gleich am Anfang wirft der Autor... Gibt es Normale? Gar so heiter, wie es der Einband verheißt, ist diese Selenkunde nicht. Und ganz so leicht zu lesen ist sie auch nicht. Aber die kleine Mühe lohnt sich. Wie leichtfertig geht man doch oft mit Begriffen wie ‚Neurotiker‘ oder ‚Psychopath‘ um! Gleich am Anfang wirft der Autor die Frage auf: „War Hitler verrückt?“ Und er warnt vor leichtfertigen Antworten. Denn wäre Hitler verrückt gewesen, wie stände es dann mit seiner Schuldfähigkeit? Beim Lesen wird allmählich klar, wie fragwürdig es ist, Menschen wegen ihrer Andersartigkeit auszugrenzen, wie schwer es ist, wirkliches Irre-Sein vom unter Umständen therapiebedürftigen Anders-Sein mancher Mitmenschen zu unterscheiden. Ein Gewinn für alle wäre es, wenn man zu der Einstellung des Autors käme, einfach das Anders-Sein zu akzeptieren, sich der eigenen Besonderheiten bewusst zu sein. Gleichsam wie eine Quintessenz seines Buches schreibt Lütz im Schlusskapitel: „Nicht ‚krank‘ ist also der Gegensatz von ‚normal‘, sondern vielmehr ‚außergewöhnlich‘. Und von den Außergewöhnlichen sind einige behandelbar krank und andere dauerhaft hilfsbedürftig, behindert, die übrigen Außergewöhnlichen aber sind die farbigen Grenzgänger unserer Gesellschaften.“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Gar nicht so irre...
von Janine Brandstetter aus Großmugl am 21.07.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

So irre, wie ich mir gedacht habe, als ich das Deckblatt gesehen und den Klappentext gelesen habe, fand ich das Buch gar nicht. Es ist eine kleine Einführung in die Psyche des Meschen, nein, vor allem in die >kranke< Psyche des Menschen... Doch auch ein bisschen hochgestochen, bzw. sehr niveauvoll geschrieben, das Ganze. Hab... So irre, wie ich mir gedacht habe, als ich das Deckblatt gesehen und den Klappentext gelesen habe, fand ich das Buch gar nicht. Es ist eine kleine Einführung in die Psyche des Meschen, nein, vor allem in die >kranke< Psyche des Menschen... Doch auch ein bisschen hochgestochen, bzw. sehr niveauvoll geschrieben, das Ganze. Hab mich manchmal "zusammenreißen" müssen, um nicht abzuschweifen, weil ich wirklich oft sehr konzentriert lesen musste, um alles zu erfassen.. Aber alles in allem eingelungenes Buch, das ich auch gern weiterempfehlen möchte. Eine gute Mischung aus Humor, Ernsthaftigkeit und Information.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Amüsant-augenzwinkernde Polemik gegen die "Normalen"
von Martin Bär aus St. Johann am 09.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Manfred Lütz, Arzt, Psychotherapeut und Kabarettist, provoziert. Und das mit großer Lust: "Unser Problem sind die Normalen" schreibt er im Untertitel. Das Buch ist ein Pamphlet gegen die gesellschaftliche "Normalität", wobei Lütz schon ziemlich genau wissen zu glaubt, was das denn eigentlich sei. Das macht das Ganze doch ein... Manfred Lütz, Arzt, Psychotherapeut und Kabarettist, provoziert. Und das mit großer Lust: "Unser Problem sind die Normalen" schreibt er im Untertitel. Das Buch ist ein Pamphlet gegen die gesellschaftliche "Normalität", wobei Lütz schon ziemlich genau wissen zu glaubt, was das denn eigentlich sei. Das macht das Ganze doch ein bisserl anstrengend und ärgerlich. Was dem Buch zu Gute zu halten ist: es gibt eine kurze, verständliche und doch nicht trockene Übersicht der wichtigsten psychischen Störungen und die Einsicht, dass diese Störungen nicht selten sind. Jeder kennt doch in Wahrheit jemanden, der solch eine Störung hat! Man spricht halt nicht drüber. Dieses Tabu zu brechen, dazu leistet dieses Buch einen nicht geringen Beitrag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Empfehlenswertes Sachbuch!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Irre - Wir behandeln die Falschen" ist ein - teilweise - recht amüsantes Plädoyer gegen die "Tyrannei der Normalität" und zugleich ein kompakter sachlicher Überblick über die Geschichte der Psychiatrie und der häufigsten Krankheitsbilder. Mit viel Humor vermittelt Herr Lütz verständlich für alle eine ganze Menge Wissen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich, Es, Überich
von einer Kundin/einem Kunden am 16.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Manfred Lütz bietet mit diesem kurzweiligen Buch einen guten Überblick über einige der wichtigsten psychischen Krankheiten unserer Zeit. Dabei erklärt er, wie diese entstehen, welche Behandlungsmethoden es gibt und ob die Krankheit heilbar ist. Dabei stellt er klar, dass viele Patienten völlig normal leben können. Das Wissen um diese... Manfred Lütz bietet mit diesem kurzweiligen Buch einen guten Überblick über einige der wichtigsten psychischen Krankheiten unserer Zeit. Dabei erklärt er, wie diese entstehen, welche Behandlungsmethoden es gibt und ob die Krankheit heilbar ist. Dabei stellt er klar, dass viele Patienten völlig normal leben können. Das Wissen um diese Kranheiten und ihre Verläufe schafft es, dass man als Leser viel offener über das Thema psychische Erkrankungen denkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irre ist relativ
von Philipp Rohn aus Pforzheim am 23.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der Titel "Irre! Wir behandeln die Falschen - Unser Problem sind die Normalen" ist zugegebenermaßen etwas irreführend. Man erwartet eine gesellschaftskritische, sarkastische und sehr humorvolle Abhandlung über den mehr oder weniger geschädigten Geisteszustand unserer Mitmenschen. Was man erhält, ist jedoch zum einen dies, zum anderen ein Lexikon der psychischen... Der Titel "Irre! Wir behandeln die Falschen - Unser Problem sind die Normalen" ist zugegebenermaßen etwas irreführend. Man erwartet eine gesellschaftskritische, sarkastische und sehr humorvolle Abhandlung über den mehr oder weniger geschädigten Geisteszustand unserer Mitmenschen. Was man erhält, ist jedoch zum einen dies, zum anderen ein Lexikon der psychischen Auffälligkeiten, die wir zwar alle dem Namen nach kennen, aber uns oft gar nichts konkretes darunter vorstellen können. Sehr gelungenes und informatives Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das sollte allgemeinwissen werden
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

man sollte es lesen! und es sollte wenigstens in groben zügen zum allgemeinwissen werden. dann wäre unser menschliches miteinander hoffentlich ein anderes, denn aus unwissen um diese seelenkunde enstehen viele unnötige verletzungen. ICH HABE ES SCHNELL UND AUCH GEWISSE PASSAGEN MIT GROSSEM VERGNÜGEN GELESEN. (leider gibt es auch menschen, die... man sollte es lesen! und es sollte wenigstens in groben zügen zum allgemeinwissen werden. dann wäre unser menschliches miteinander hoffentlich ein anderes, denn aus unwissen um diese seelenkunde enstehen viele unnötige verletzungen. ICH HABE ES SCHNELL UND AUCH GEWISSE PASSAGEN MIT GROSSEM VERGNÜGEN GELESEN. (leider gibt es auch menschen, die dafür kein interesse haben und die poltern weiter durchs leben - schade...)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jeder sollte sich dieses Buch zur Brust nehmen...
von Carolin Krüger am 11.10.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich finde das Buch sehr gut geschrieben und steht die absolute Wahrheit drin. Selbst ich, als Person die eine psychische Störunge aufweist, fühle mich in keiner Weise angegriffen und kann einfach nur schmunzeln...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irre oder doch normal?
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Manfred Lütz teilt die "Normalen" ein in: wahnsinnige Normale und blödsinnige Normale. Er findet es bedenklich einem Gesundheitsideal vorbeugend nachzurennen, um "gesund" zu sterben. Ansichtssache. Die entscheidende Frage ist nicht die, was wahr ist, sondern was nützlich ist. "Natürlich lässt sich bei jedem Menschen eine Sache finden, oder auch zwei. Manchmal reicht... Manfred Lütz teilt die "Normalen" ein in: wahnsinnige Normale und blödsinnige Normale. Er findet es bedenklich einem Gesundheitsideal vorbeugend nachzurennen, um "gesund" zu sterben. Ansichtssache. Die entscheidende Frage ist nicht die, was wahr ist, sondern was nützlich ist. "Natürlich lässt sich bei jedem Menschen eine Sache finden, oder auch zwei. Manchmal reicht schon die flotte Frage: "Sie lächeln so, was verdrängen Sie?" Ansichtssache. Vielmehr geht es um die Fähigkeit, die Perspektive zu wechseln, die uns letztendlich helfen kann. Ein tolles Buch mit hilfreichen Ideen, solange man sie auf sich selbst bezieht und nicht seine Umwelt therapieren will, so wie "die Tante aus 150 km Entfernung, die zwar nichts Genaues, dafür alles besser weiß." Die Perspektive wechseln heißt auch auf das zu schauen, was man kann und sich nicht immer das eigene Versagen vor Augen zu führen! Manfred Lütz beschreibt die tatsächlichen Krankheiten etwas sachlich, aber gut aufgelockert mit Fallbeispielen. Man erfährt das Wichigste über Sucht, Wahn und Schizophrenie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich bedanke mich bei Herr Lütz für dieses kurze, aber dennoch spannende Eintauchen in die Welt der Psychologie. Für alle Begriffserklärungen, die ich mit großem Interesse verfolgt habe und die ich folglich versuchen werde zu beherzigen. Vorallem hat mich der Appell an die Gesellschaft wirklich beeindruckt. In diesem Werk geht... Ich bedanke mich bei Herr Lütz für dieses kurze, aber dennoch spannende Eintauchen in die Welt der Psychologie. Für alle Begriffserklärungen, die ich mit großem Interesse verfolgt habe und die ich folglich versuchen werde zu beherzigen. Vorallem hat mich der Appell an die Gesellschaft wirklich beeindruckt. In diesem Werk geht es in erster Linie nicht um die Krankheiten an sich, sondern um den Umgang mit diesen und mit den Menschen, die unter ihnen leiden. Es wird deutlich, dass genau, wie auch im Titel beschrieben, die "Normalen" das Problem sind, da wir einfach nicht wissen, wie wir mit einem Erkrankten angemessen umzugehen haben. Für die Anreize, in Zukunft einiges besser zu machen, danke ich Herrn Lütz. Da es nichts "bekloppteres" gibt, als der zwanghafte Versuch zur Normalität zu gehören, kann ich nur jedem empfehlen, dieses Buch zu kaufen und darüberhinaus auch zu lesen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Muss für jeden "Irren" und "Normalen"
von einer Kundin/einem Kunden am 04.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wer ist in unserer Gesellschaft schon wirklich normal? Und was genau ist eigentlich irre? Manfred Lütz schafft es auf humorvolle Art, uns einen Crashkurs in Psychologie zu geben. Dieses Buch sollte wirklich in keinem Bücherregal fehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irre - ist doch ganz normal
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Sensibilität Menschen mit psychischen Problemen gegenüber, beschreibt Manfred Lütz im groben Überblick die verschiedenen Formen psychischer Krankheiten. Und überzeugt dabei, dass die sogenannten "Normalen" sich wesentlich gefährlicher für Gesellschaft und Individuum erweisen als Menschen, die einfach nur etwas anders ticken als der Durchschnittsmensch. Eine... Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Sensibilität Menschen mit psychischen Problemen gegenüber, beschreibt Manfred Lütz im groben Überblick die verschiedenen Formen psychischer Krankheiten. Und überzeugt dabei, dass die sogenannten "Normalen" sich wesentlich gefährlicher für Gesellschaft und Individuum erweisen als Menschen, die einfach nur etwas anders ticken als der Durchschnittsmensch. Eine sehr gute Einführung in das Gebiet der Psychiatrie und eine gelungene Annäherung an Menschen, deren Seelenleben einfach ein bisschen ungewöhnlicher und schwieriger ist, aber durchaus auch interessanter sein kann. Auch eine kleine Gesellschaftskritik, die aufzeigt, dass gewisse Geisteshaltungen eines psychisch "gesunden" Menschen immer wesentlich destruktiver sind als eine seelische Verwirrung eines psychisch "kranken" Menschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und unterhaltsam!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Manfred Lütz, Chefarzt einer Kölner Psychiatrie, schafft es hier auf unterhaltsame Weise, uns die seelischen Erkrankungen und deren Therapieformen zu beschreiben. Hitler, Stalin - Franz von Assisi, Don Camillo und Peppone - Dieter Bohlen und Paris Hilton werden aus heutiger Sicht der Psychiatrie unter die Lupe genommen. Verrückt oder normal? Diese Frage wird hier... Manfred Lütz, Chefarzt einer Kölner Psychiatrie, schafft es hier auf unterhaltsame Weise, uns die seelischen Erkrankungen und deren Therapieformen zu beschreiben. Hitler, Stalin - Franz von Assisi, Don Camillo und Peppone - Dieter Bohlen und Paris Hilton werden aus heutiger Sicht der Psychiatrie unter die Lupe genommen. Verrückt oder normal? Diese Frage wird hier gestellt und auch beantwortet. Ein interessantes Buch für alle, die sich für Psychologie interessieren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irre dieses Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist echt Klasse und hat mir sehr gut getan. Da ich selber schon Erfahrung mit der Psychiatrie habe denke ich genauso. Da der Autor selbst Chefarzt einer Kölner Psychiatrie ist weiss er genau wovon er schreibt. Das finde ich bei diesem Thema sehr wichtig. Jedenfalls macht er... Dieses Buch ist echt Klasse und hat mir sehr gut getan. Da ich selber schon Erfahrung mit der Psychiatrie habe denke ich genauso. Da der Autor selbst Chefarzt einer Kölner Psychiatrie ist weiss er genau wovon er schreibt. Das finde ich bei diesem Thema sehr wichtig. Jedenfalls macht er Leuten die psychisch erkrankt sind Mut und weisst darauf hin das es auch das Gute am Schlechten gibt. Ich hoffe, das dieses Buch viele Leute lesen werden, auch gerade die jenigen, die so viele Vorurteile gegenüber psychisch erkranketen Menschen haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessant
von Sandra am 31.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dass ganz vieles, was wir irre nennen, eigentlich bedenklich normal ist, und dass wirklich Irres für die Betroffenen schwierig und manchmal lebensgefährlich ist, dass, was wir krank nennen, oft eine gedankenlose und unangemessene Banalisierung ist und dass Grauenhaftes eher normal als irre ist, all das erklärt Manfred Lütz anhand... Dass ganz vieles, was wir irre nennen, eigentlich bedenklich normal ist, und dass wirklich Irres für die Betroffenen schwierig und manchmal lebensgefährlich ist, dass, was wir krank nennen, oft eine gedankenlose und unangemessene Banalisierung ist und dass Grauenhaftes eher normal als irre ist, all das erklärt Manfred Lütz anhand eindrücklicher Beispiele - ein durch und durch leicht"lesiges", interessantes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Irre - Wir behandeln die Falschen

Irre - Wir behandeln die Falschen

von Manfred Lütz

(2)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Wie Sie unvermeidlich glücklich werden

Wie Sie unvermeidlich glücklich werden

von Manfred Lütz

eBook
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen