orellfuessli.ch

Isch geh Schulhof

Unerhörtes aus dem Alltag eines Grundschullehrers

(10)
Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Philipp Möller - bis zur ersten Stunde in seiner neuen Klasse: Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch.

Reingelesen
Heute ist Klassenausflug. Bowlen - damit die Kinder sich endlich mal so richtig austoben können. Als ich den Klassenraum betrete, stürmen die ersten schon auf mich zu. "Herr Mülla, iebergeil!", ruft Ümit. "Isch mache Strike, ja? Schwöre, schmache eine Strike!" Mit wilden Bowling-Trockenübungen steht er vor mir. Wenn er nachher tatsächlich so bowlt, nehme ich mir besser einen Helm mit.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 366
Erscheinungsdatum 21.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-60696-2
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 186/126/32 mm
Gewicht 348
Auflage 14. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44066607
    Finn-Luca, komm bei Fuß!
    von Kai Twilfer
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30673233
    Überleben unter Opfern
    von Alexander Koslowski
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40779181
    Isch hab Geisterblitz
    von Philipp Möller
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40981260
    Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst
    von Ralf Heimann
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 38694418
    Schantall, tu ma die Omma Prost sagen!
    von Kai Twilfer
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42426383
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (28)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 38303113
    Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer
    von Lena Greiner
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42419575
    Selfie von Mutti
    von Chris Tall
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42004214
    Herr Doktor, mein Hund hat Migräne!
    von Anja Koeseling
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34059984
    Schantall, tu ma die Omma winken!
    von Kai Twilfer
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 26017896
    Chill mal, Frau Freitag
    von Frau Freitag
    (29)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39283327
    Mutter ruft an
    von Bastian Bielendorfer
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33718586
    Wer spickt, wird erschossen
    (3)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 38634407
    Mathe ist ein Arschloch: Wie (m)ich die Schule fertigmachte
    von Luke Mockridge
    eBook
    Fr. 7.50
  • 35290940
    Echt easy, Frau Freitag!
    von Frau Freitag
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40779181
    Isch hab Geisterblitz
    von Philipp Möller
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34059984
    Schantall, tu ma die Omma winken!
    von Kai Twilfer
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32160049
    Lebenslänglich Klassenfahrt
    von Bastian Bielendorfer
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30612390
    Voll streng, Frau Freitag!
    von Frau Freitag
    (18)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28940811
    Lehrerkind
    von Bastian Bielendorfer
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39247075
    "Ich hab dich rein optisch nicht verstanden"
    von Sören Sieg
    (8)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40065601
    Teenie-Leaks
    von Paul David Bühre
    (2)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
1
2
0
1

Dieses Buch ist nicht lustig!
von Dr. Exitus am 18.01.2013

Dieses Buch ist definitiv nicht lustig!Ein quer eingestiegener Lehrer beschreibt seine Erfahrungen in einer Berliner Schule in einem sozialen Brennpunkt.Der Autor hat einen ganz witzigen Schreibstil,doch die Tatsachen,die er tagtäglich erlebt lassen einem die Haare zu Berge stehen.Der Autor hilft sich mit Zynismus durch den Alltag um nicht ganz... Dieses Buch ist definitiv nicht lustig!Ein quer eingestiegener Lehrer beschreibt seine Erfahrungen in einer Berliner Schule in einem sozialen Brennpunkt.Der Autor hat einen ganz witzigen Schreibstil,doch die Tatsachen,die er tagtäglich erlebt lassen einem die Haare zu Berge stehen.Der Autor hilft sich mit Zynismus durch den Alltag um nicht ganz zu verzweifeln.Wenn auch nur die Hälfte von diesem Buch stimmt,dann gute Nacht Europa.(In anderen Ländern ist es ja auch nicht viel besser,wie die PISA Studien immer wieder zeigen).Großen Respekt für alle Lehrer die das jeden Tag durchhalten!FAZIT:Ein Buch das einem beim genaueren hinsehen traurig stimmt und schockiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Leider wahr
von Diana am 30.07.2014

Wurde auf den Autor und das Buch durch eine Talk Show aufmerksam. Habe das Buch verschlungen. Leider ist der beschriebene Schulalltag keine Übertriebene Darstellung. Hatte ein wenig Probleme mit den Berliner Dialekt Dialoge, aber das ist kein Hinderungsgrund das Buch nicht weiterzuempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach göttlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Aarau am 06.03.2014

Hatte Philipp Möller im Fernsehen in einer Talkshow gesehen, in der er über das Buch gesprochen und seine Erfahrungen mit dem Lehrerberuf beschrieben hatte. Sein "Erzählstyle" ist herrlich und die Dialoge sehr authentisch!! Ich habe mich teilweise an meine Schulzeit im Internat erinnern müssen,wo unsere Streiche und Machenschaften wohl den... Hatte Philipp Möller im Fernsehen in einer Talkshow gesehen, in der er über das Buch gesprochen und seine Erfahrungen mit dem Lehrerberuf beschrieben hatte. Sein "Erzählstyle" ist herrlich und die Dialoge sehr authentisch!! Ich habe mich teilweise an meine Schulzeit im Internat erinnern müssen,wo unsere Streiche und Machenschaften wohl den Eltern und auch Lehrern die Haare zu Berge hätten stehen lassen hätten Sie es gewusst!! Unser Bildungsniveau war Gott sei Dank gut und solche sozialen Probleme herrschten bei uns auch nicht!Habe im Berufsleben bei Personal-Schulung ähnliche Situationen mit Lehrlingen erlebt und kann seine ungläubige Fassungslosigkeit in manchen Situationen nachvollziehen.Trotz dem bitterernsten Thema welches unbedingt diskutiert und die Zustände die geändert werden müssen - ein herrliches Buch, auch wenn es eigentlich gar nicht zum Lachen ist - ich habe viel gelacht und die Situationskomik ist umwerfend! Werde auch sein 2. Buch lesen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das Beste was ich gerade gelesen habe
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 04.03.2014

Dieses Buch ist wirklich super und erzählt einiges aus dem Lehrerleben. Leider ist soooo vieles daran wahr und in Punkto Bildungspolitik auch so grausig real, wird aber leider durch die Verantwortlichen nicht so gesehen. Durch dieses Büchlein habe ich aber noch mehr Hochachtung für die Arbeit der Lehrerinnen und... Dieses Buch ist wirklich super und erzählt einiges aus dem Lehrerleben. Leider ist soooo vieles daran wahr und in Punkto Bildungspolitik auch so grausig real, wird aber leider durch die Verantwortlichen nicht so gesehen. Durch dieses Büchlein habe ich aber noch mehr Hochachtung für die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer, bin aber von den Verantwortlichen noch tiefer enttäuscht. Sollte zur Pflichtlektüre für Bildungspolitiker werden. Auch angehende Pädagogen sollten ihren Berufswunsch entsprechend überdenken

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lustig den traurigen Alltag beschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Ostercappeln am 12.02.2014

Ich hatte mir dieses Buch als Pausenlektüre für die tristen Arbeitstage geholt. Irgendwann konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Urkomisch und mit viel Selbsthumor erzählt ein Quereinsteiger seinen Lehreralltag an einer Schule. Und ich muss als Mutter zugeben, .. viele der Dinge die er anspricht stimmen... Ich hatte mir dieses Buch als Pausenlektüre für die tristen Arbeitstage geholt. Irgendwann konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Urkomisch und mit viel Selbsthumor erzählt ein Quereinsteiger seinen Lehreralltag an einer Schule. Und ich muss als Mutter zugeben, .. viele der Dinge die er anspricht stimmen haarklein, auch wenn mich so manche Passage traurig stimmt, weils eben die traurige Wahrheit ist. Ein sehr lesenwertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich
von einer Kundin/einem Kunden aus Misselwarden am 14.08.2013

Seit ich dieses Buch gelesen habe weiß ich, wie wohlbehütet und gut beschult meine Kinder aufwachsen. Absolute Leseempfehlung da der Autor ein unglaublich wichtiges Thema sehr unterhaltsam beschrieben hat. Wir haben mehrfach Tränen gelacht obwohl die Situationen eigentlich eher zum Heulen gewesen wären wenn man sich die Hintergründe anguckt. Bitte kaufen... Seit ich dieses Buch gelesen habe weiß ich, wie wohlbehütet und gut beschult meine Kinder aufwachsen. Absolute Leseempfehlung da der Autor ein unglaublich wichtiges Thema sehr unterhaltsam beschrieben hat. Wir haben mehrfach Tränen gelacht obwohl die Situationen eigentlich eher zum Heulen gewesen wären wenn man sich die Hintergründe anguckt. Bitte kaufen und lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kritisch – realistisch – gut
von horrorbiene am 01.01.2013

Ich habe mich riesig gefreut, als ich das Buch geschenkt bekam und habe auch sofort angefangen zu lesen. Ich bin selbst seit Beginn des Schuljahres ’12/’13 (Fach-)Lehrerin einer Grundschule in einem sogenannten sozialen Brenntpunkt und habe dort sehr ambivalente Erfahrungen gemacht. Oft habe ich mir gesagt: “In Berlin ist... Ich habe mich riesig gefreut, als ich das Buch geschenkt bekam und habe auch sofort angefangen zu lesen. Ich bin selbst seit Beginn des Schuljahres ’12/’13 (Fach-)Lehrerin einer Grundschule in einem sogenannten sozialen Brenntpunkt und habe dort sehr ambivalente Erfahrungen gemacht. Oft habe ich mir gesagt: “In Berlin ist es noch schlimmer…” und nun konnte ich mit Isch geh Schulhof einen Erfahrungsbericht von einem als Diplompädagogen in Erwachsenenbildung ausgebildeter Quereinsteiger lesen, der an einer “mittleren” Berliner Grundschule entstand. Um es kurz zu fassen, habe ich viele Parallelen entdeckt, mich selbst an manschen Stellen wiedergefunden, doch (zum Glück) auch Unterschiede ausmachen können. Dabei habe ich wirklich sehr viele Textpassagen gefunden, die ich prompt unterschreiben würde, bei denen es um Dinge geht, bei denen man einfach den Kopf schütteln muss. Wie kann es z.B. sein, dass ein junger (in meinem Fall ausgebildeter) Lehrer sechs Wochen ohne Gehalt auskommen muss, nur weil die Behörden schön Geld einsparen wollen?! Wieso denken sich “die von oben” immer neue Dinge aus, die an der Schule als Institution verschlimmbessert werden sollen, ohne darauf zu achten, dass die personellen Ressourcen vorhanden sind?! Über so etwas kann ich mich stundenlang aufregen – und es gibt zahlreiche Dinge, die einmal gesagt werden müssten. Philipp Möller tut dies in seinem Buch und darüber bin ich froh. Dabei ist dieses Buch im Gegensatz zu so manch anderer Lektüre über das Lehrerdasein an Schulen nicht humoristisch gemeint, sondern möchte aufrütteln. Sicher hat die eine oder andere geschilderte Szene zweifelsohne einen hohen Wert an Situationskomik, doch wird hier der Ernst der Lage nicht ins Lächerliche gezogen! Mir hat die Lektüre von Möllers Buch sehr gut gefallen. Es ließ sich sehr gut lesen und die Seiten auf denen er seinen Alltag in der Berliner Grundschule beschreibt flogen nur so dahin. Dabei schildert er die schönen Momente seines 24-monatigen Lehrerdaseins genauso wie die Verzweiflung und die Verwirrung, die der Beruf mit sich bringt sehr plakativ und zeigt die Probleme die das gesamte Schulsystem (und das nicht nur in Berlin) hat gekonnt auf. Er verwendet dazu nicht nur die Berliner Mundart, sondern auch die Sprechweise der Schüler (“Züüüüüsch.”) kommt in den Dialogen realistisch zur geltung. Ich hätte mir mitunter statt der einen oder anderen kurzen Zusammenfassung noch mehr Details geschwünscht, obwohl das Buch mit seinen 359 Textseiten doch schon sehr umfangreich ist. Fazit: Isch geh Schulhof ist in Gegesatz zu so manch anderer “Lehrerleküre” nicht so überzogen, sondern betrachtet das Schulsystem mit einem kritischen Blick. Ich habe viele Stellen entdeckt, mit denen ich mich indentifizieren kann. Ein Buch, das ich im Kollegium auf jeden Fall bekannt machen werde und auch sonst nur sehr empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr Schock als Belustigung
von Maximilian Dohle aus Bremerhaven am 15.06.2013

Philipp Möller, Autor und Protagonist, beschreibt in diesem Buch seinen Werdegang als Quereinsteiger an einer Berliner Grundschule. Locker und flüssig geschrieben liest sich dieser Titel nahezu in einem Rutsch durch - wenn man nicht zwischendurch schockiert das Buch zur Seite legen müsste. Denn was sich dort, an dieser Grundschule,... Philipp Möller, Autor und Protagonist, beschreibt in diesem Buch seinen Werdegang als Quereinsteiger an einer Berliner Grundschule. Locker und flüssig geschrieben liest sich dieser Titel nahezu in einem Rutsch durch - wenn man nicht zwischendurch schockiert das Buch zur Seite legen müsste. Denn was sich dort, an dieser Grundschule, dem Aushilfslehrer widerfährt, spottet jeglicher Vernunft. Schüler respektieren keine Autoritätspersonen, beschimpfen diese, weil sie nicht an Gott glauben, sind schockiert und entrüstet über die Existenz eines Schwulenviertels. Dieses Buch hat mich traurig gemacht, aber gefallen hat es mir trotzdem sehr. Nicht zuletzt, weil Möllers Botschaft eindeutig ist: Man muss sich über Vorurteile hinwegsetzen um Menschen wirklich schätzen und respektieren zu lernen. Ein wirklich gutes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
erschreckend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Hückeswagen am 22.04.2013

Klappentext: Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Phillip Möller - bis zur ersten Stunde seiner neuen Klasse. Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch. Der Autor: Philipp Möller, Jahrgang... Klappentext: Aushilfslehrer? Ein lockerer Job, denkt Phillip Möller - bis zur ersten Stunde seiner neuen Klasse. Musikstunden erinnern an DSDS, hyperaktive Kids flippen ohne ihre Tabletten aus und zum Frühstück gibt es Fastfood vom Vortag. Möllers Geschichten aus dem deutschen Bildungschaos sind brisant und berührend, und dabei immer wieder urkomisch. Der Autor: Philipp Möller, Jahrgang 1980, ist Diplom-Pädagoge und lebt als freier Autor in seiner Heimatstadt Berlin. Nach dem Studium der Erwachsenenbildung wagte er den Quereinstieg als Lehrer und unterrichtete zwei Jahre lang an Berliner Grundschulen. Als Pressereferent der Giordano Bruno Stiftung engagiert er sich für Humanismus und Aufklärung. Seit Februar 2011 stellt er seine pädagogischen Fähigkeiten auch als Vater unter Beweis. Meine Meinung: Es ist echt unglaublich, wie sich schon die Grundschulkinder benehmen und vor allem, wie sie mit anderen und vor allem Respektpersonen umgehen. Sie haben es vielleicht nicht anders gelernt, aber es ist wirklich erschreckend und traurig. Die Kinder tun mir richtig leid, schon ganz am Anfang ihrer Schulischen Laufbahn bleibt die Bildung auf der Strecke und somit kann man von einer Zukunftsperspektive nur träumen. Ich wohne in einer Kleinstadt, und ich finde das Verhalten mancher kleinen schon schlimm, aber was in den Großstädten abgeht, ist echt der Horror. Phillipp Möller erzählt mit viel Gefühl von seinen Erlebnissen als Grundschullehrer, und wie er als Quereinsteiger, mit diesem Kulturschock umgeht. Natürlich ist man aus der U-Bahn und Bussen einiges gewöhnt, aber da sind es nur ein paar Leute und keine ganze Klasse, in einem Zimmer. Mein Vater hat das Buch in einem Rutsch durchgelesen und war wirklich begeistert, er hat gelacht und war auch schockiert über die Zustände. Ich muss gestehen, ich habe das Buch auf Seite 152 abgebrochen, weil ich das einfach nicht mehr ertragen konnte, ich will die Augen nicht vor dem Problem verschließen, falls ihr das jetzt denkt, aber ich konnte es einfach nicht mehr ertragen, darüber zu lesen. Ich denke in den nächsten Jahren wird es noch viel schlimmer werden, und die Leute müssen etwas tun! Fazit: Man bekommt einen guten Einblick in das Geschehen in der Schule und die Bemühungen von Philipp Möller. Zeitweise muss man lachen, aber eigentlich ist es viel zu traurig und zu Ernst um darüber zu lachen. Es regt einen zum nachdenken an, vielleicht sollte man das Buch allen Eltern als Lektüre empfehlen, wenn ihre Kinder in die Grundschule oder auch weiterführende Schulen gehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Isch geh Schulhof
von einer Kundin/einem Kunden aus Schöffengrund am 24.10.2015

Über dieses Buch kann ich leider nicht wirklich positives berichten bzw. bewerten. Leider habe ich es nicht zu Ende gelesen.es war einfach nur langweilig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Aus dem Leben gegriffen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich finde dieses Buch toll. Philipp Möller schafft es, Missstände in unserem Bildungssystem anzuprangern aber witzig, originell und mit jeder Menge Sarkasmus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Bissiger Sarkasmus verpackt in herzhafte Lacher. So macht soziale Kritik Spaß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Lustig erzählt, wahre Geschichten von einem Aushilfslehrer, der ins kalte Wasser geschmissen wird. Regt zum lachen & nachdenken an!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Phillip Möller gelingt es einen tiefen Einblick in die Politik unseres Schulsystems zu geben. Und dies auf eine humorvolle Art und Weise, das man dieses Buch einfach nur empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Geschichte oder feine Belehrung!?
von einer Kundin/einem Kunden aus Hinwil am 17.04.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

auch ältere Leser (ich:U70) sollten dieses Buch lesen, gut geschrieben und interessant und erst noch spannend; politisch sowieso. PS: Isch geh mit Tram ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Für und Wider
von einer Kundin/einem Kunden aus Dachau am 06.12.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch gewährt einen interessanten und unterhaltsamen Einblick in den Schulalltag einer Berliner Schule. Teilweise sehr schockierend! Es sollte Eltern, aber auch die zuständigen Behörden, wachrütteln. Die Kinder müssen in jeder Hinsicht besser betreut und gefördert werden. Nicht gefallen hat mir, dass der Autor alle Menschen, die an Gott... Dieses Buch gewährt einen interessanten und unterhaltsamen Einblick in den Schulalltag einer Berliner Schule. Teilweise sehr schockierend! Es sollte Eltern, aber auch die zuständigen Behörden, wachrütteln. Die Kinder müssen in jeder Hinsicht besser betreut und gefördert werden. Nicht gefallen hat mir, dass der Autor alle Menschen, die an Gott glauben, ins Lächerliche zieht. Das hat mit Toleranz nichts mehr zu tun! Es gibt viele vernünftige Gründe, an Gott zu glauben. Wenn sich jemand für die Evolutionstheorie entscheidet, ist das seine Sache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aufschlussreich, lebendig geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.02.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein Einblick in eine berliner Schule des Migrantenmillieus. Glaubwürdig werden die Zustände aufgezeigt. Besonders erschütternd ist die Hilflosigkeit der Schulbehörden und die inkompetente Ignoranz der Politik für die aufgezeigten Probleme.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Isch geh Schulhof

Isch geh Schulhof

von Philipp Möller

(10)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Bin isch Freak, oda was?!

Bin isch Freak, oda was?!

von Philipp Möller

(1)
Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale