orellfuessli.ch

Künstliche Intelligenz. Wie verändert sich das Verhältnis von Mensch und Maschine mit der Einführung intelligenter Maschinen?

Analyse zum Werk "Homo Sapiens: Leben im 21. Jahrhundert – was bleibt vom Menschen?" von Ray Kurzweil

(1)
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,7, Leuphana Universität Lüneburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Viele Menschen betrachten sich als Krone der Schöpfung. Auch wenn andere Ansätze der Evolution gewürdigt werden, so sehen die meisten Menschen die Menschheit als solches als das grösste Wunder der Natur. Dass der Mensch noch nicht ganz ausgereift ist, davon gehen heutzutage immer mehr Experten aus.
Die Herausbildung von Intelligenz so wie es der Mensch über die Jahrmillionen geschafft hat, ist allerdings ziemlich einzigartig auf unserem Planeten. Welche Definition von Intelligenz man auch verwendet, bei keinem anderen Tier kann von so einer bewussten Intelligenz gesprochen werden. Das Bewusstsein macht Menschen zu dem was sie sind. Doch schon die Definition des Begriffes Bewusstsein macht Wissenschaftlern seit Jahrhunderten zu schaffen. Bisher ist es noch niemandem gelungen Bewusstsein und Intelligenz in adäquater Form messbar oder greifbar zu machen.
Für die Abgrenzung zur Künstlichen Intelligenz ist jedoch die Definition dieser Begriffe unumgänglich. Künstliche Intelligenz versucht die menschliche oder natürliche Intelligenz nachzuahmen. Seit den ersten Computern in den 1950er Jahren ist die Rechenkapazität exponentiell gestiegen. Je mehr Rechenkapazität ein Computer hat, desto mehr Informationen kann er in kürzerer Zeit verarbeiten. Mit der Geschwindigkeit, mit der sich Technik entwickelt, werden die Computer in naher Zukunft der Rechenkapazität eines menschlichen Gehirns gleich kommen. Aus diesem Fakt ergeben sich jedoch einige Fragen, wie z.B. wird ein Computer mit der Leistung eines menschlichen Gehirns auch dazu im Stande sein ein Bewusstsein zu entwickeln? Wenn ja: Werden die Computer der Zukunft mit uns Koexistieren? Inwieweit wird sich der Mensch anpassen (müssen)?
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 13, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783668049796
Verlag GRIN
eBook (PDF)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36319375
    Die Kunst des Krieges
    von Sunzi
    eBook
    Fr. 2.90
  • 47565299
    Simone de Beauvoir. Frau - Denkerin - Revolutionärin
    eBook
    Fr. 3.50
  • 34309522
    Der Mythos des Sisyphos
    von Albert Camus
    eBook
    Fr. 10.00
  • 45102951
    Das Denken ist dein Feind
    von U. G. Krishnamurti
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42882655
    Von der Lust zu leben
    von Epikur
    eBook
    Fr. 2.50
  • 44995967
    Effektiver Altruismus
    von Peter Singer
    eBook
    Fr. 27.00
  • 42546093
    Sartre in 60 Minuten
    von Walther Ziegler
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30512146
    Patanjalis Yogasutra
    von Ralph Skuban
    eBook
    Fr. 18.90
  • 26767398
    Leibniz war kein Butterkeks
    von Michael Schmidt-Salomon
    eBook
    Fr. 13.50
  • 45053410
    Shambala
    von Daniela Jodorf
    eBook
    Fr. 16.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Studienarbeit im Rahmen des Philosophiestudiums
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 22.05.2016

Es handelt sich bei dem Text um eine sehr kurze und oberflächliche Analyse des Werkes "Homo Sapiens: Leben im 21. Jahrhundert - was bleibt vom Menschen?" von Ray Kurzweils; geschrieben als Studienarbeit im Rahmen des Philosophiestudiums der Autorin und mit relativ wenig Eigenanteil. Für einen an Literatur zu künstlicher... Es handelt sich bei dem Text um eine sehr kurze und oberflächliche Analyse des Werkes "Homo Sapiens: Leben im 21. Jahrhundert - was bleibt vom Menschen?" von Ray Kurzweils; geschrieben als Studienarbeit im Rahmen des Philosophiestudiums der Autorin und mit relativ wenig Eigenanteil. Für einen an Literatur zu künstlicher Intelligenz interessierten Leser ist der Text absolut nicht zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Künstliche Intelligenz. Wie verändert sich das Verhältnis von Mensch und Maschine mit der Einführung intelligenter Maschinen?

Künstliche Intelligenz. Wie verändert sich das Verhältnis von Mensch und Maschine mit der Einführung intelligenter Maschinen?

von Katinka Reschenbach

(1)
eBook
Fr. 14.90
+
=
Psycho-logisch richtig verhandeln

Psycho-logisch richtig verhandeln

von Vera F. Birkenbihl

eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen