orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Léon und Louise

Roman

(28)

»Ein Paar zum Verlieben.« Angela Wittmann in >Brigitte<
Zwei junge Menschen verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander: Das ist die Geschichte von Léon und Louise - die Geschichte einer grossen Liebe, gelebt gegen die ganze Welt. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im Ersten Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt. Sie halten einander für tot, Léon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Métro wiederbegegnen. Ein Paar, das gegen alle Konventionen an seiner Liebe festhält und ein eigensinniges, manchmal unerhört komisches Doppelleben führt.

Rezension
"Manche Bücher lösen Glücksgefühle aus. Diese wunderbare Geschichte gehört eindeutig dazu."
Brigitte 30.05.2012
Portrait
Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel und arbeitete während und nach seinem Studium als Journalist und Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und bei der Schweizer Depeschenagentur. 1994 veröffentlichte Alex Capus seinen ersten Erzählband, dem seitdem neun weitere Bücher mit Kurzgeschichten, historischen Reportagen und Romanen folgten. Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt; für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er zahlreiche Preise. Daneben hat Capus auch als kongenialer Übersetzer von Romanen des US-amerikanischen Autors John Fante gewirkt. Alex Capus lebt als freier Schriftsteller mit seiner Familie in Olten/Schweiz.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.07.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14128-4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 194/121/27 mm
Gewicht 304
Auflage 10. Auflage
Verkaufsrang 7.578
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 25998338
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (73)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (6)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 40402055
    Léon und Louise. Großdruck
    von Alex Capus
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40401974
    Athen, Paradiesstraße
    von Sofka Zinovieff
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45030515
    Reisen im Licht der Sterne
    von Alex Capus
    Buch
    Fr. 14.90
  • 25782138
    Die Eleganz des Igels. Großdruck
    von Muriel Barbery
    Buch
    Fr. 17.90
  • 2896975
    Kleider machen Leute
    von Gottfried Keller
    (6)
    Buch
    Fr. 2.80
  • 42541740
    Die Frau auf der Treppe
    von Bernhard Schlink
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 18688673
    Himmelsstürmer
    von Alex Capus
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2833501
    Andorra
    von Max Frisch
    (11)
    Buch
    Fr. 9.40

Buchhändler-Empfehlungen

„Und sie klingt noch lange nach...“

Sandra Wittwer, Buchhandlung Winterthur

...diese wunderbare Sprache dieses Romans und diese unbeschreiblich schöne Liebesgeschichte zwischen Leon und Louise.

Mit diesem Roman ist Capus etwas Grosses gelungen. In einer leichten und wunderbar pointierten Sprache erzählt er eine Liebesgeschichte, die weder kitschig noch romantisch ist, denn diese Liebe ist einfach. Zudem
...diese wunderbare Sprache dieses Romans und diese unbeschreiblich schöne Liebesgeschichte zwischen Leon und Louise.

Mit diesem Roman ist Capus etwas Grosses gelungen. In einer leichten und wunderbar pointierten Sprache erzählt er eine Liebesgeschichte, die weder kitschig noch romantisch ist, denn diese Liebe ist einfach. Zudem erfährt man vieles über das Paris während des 2. Weltkriegs.

Für mich ist dieses Buch zu einem wunderbaren Schatz in meinem Bücherregal geworden.

„Ein unvergessliches Hörerlebnis“

Sandra Fuchs, Buchhandlung Bern

Eine wundervolle Lebens- und Liebesgeschichte voller Spannung und Humor.
Eines der besten Hörbücher des Jahres. Vielleicht sogar das Beste!
Eine wundervolle Lebens- und Liebesgeschichte voller Spannung und Humor.
Eines der besten Hörbücher des Jahres. Vielleicht sogar das Beste!

„Wenn`s doch nur mehr Sterne gäbe“

Sabine von Prince, Buchhandlung Basel

Das Quitschen eines alten Herrenfahrrades, darauf eine junge Frau in einer rot-weiss getupften Bluse, die schnell an Léon mit einem fröhlichen "Bonjour" vorbeizieht, ist wohl einer der schönsten Anfänge in der Literatur von einer Liebe, die 68 Jahre dauern sollte.
Alex Capus, der schon oft historische Geschichten mit Fiktion auf wundersame
Das Quitschen eines alten Herrenfahrrades, darauf eine junge Frau in einer rot-weiss getupften Bluse, die schnell an Léon mit einem fröhlichen "Bonjour" vorbeizieht, ist wohl einer der schönsten Anfänge in der Literatur von einer Liebe, die 68 Jahre dauern sollte.
Alex Capus, der schon oft historische Geschichten mit Fiktion auf wundersame Weise verwoben hat, erzählt uns hier die Geschichte seines Grossvaters väterlicherseits, der aus der Normandie stammte, von der grossen Liebe seines Lebens, die aber nie seine Ehefrau war. Mit seiner Ehefrau verband ihn eine eine gute, kinderreiche Ehe, aber sein Herz hatte er mit 17 Jahren verloren. Louise und Léon verloren sich aus den Augen in den Kriegswirren 1918 und trafen sich 10 Jahre später wieder, aber aus Treue und Verantwortung blieb Léon bei seiner Frau. Manchmal kann man nicht glauben, dass alles so seinen Gang ging und die Liebenden nicht wirklich zusammenkommen, aber darum ist es auch gar nicht kitschig und man liest das Buch in einem Zug durch.
Die süffige, überhaupt nicht platte Sprache tut ihr übriges, dass man das Buch mit viel Genuss liest.
Schön. Unbedingt lesen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37354424
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (34)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35359735
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40890998
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (37)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30668065
    Das geheime Prinzip der Liebe
    von Hélène Grémillon
    (29)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (20)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 28893331
    Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (43)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42436296
    Niemandsland
    von Rhidian Brook
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30607842
    Titos Brille
    von Adriana Altaras
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 4573532
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (16)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (6)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 33791426
    Erzähl es niemandem!
    von Randi Crott
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39304417
    Dreimal im Leben
    von Arturo Perez-Reverte
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
23
4
1
0
0

Leon und Louise
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2015

Paris 1986: In der Kirche Notre Dame warten alle Familienmitglieder von Léon Le Gall auf dessen Trauerfeier, als plötzlich eine kleine, resolute, ältere Dame zum Sarg geht und sich von Léon verabschiedet. Keiner kennt die Dame persönlich, aber alle wissen genau, dass das Louise ist, die große Liebe von... Paris 1986: In der Kirche Notre Dame warten alle Familienmitglieder von Léon Le Gall auf dessen Trauerfeier, als plötzlich eine kleine, resolute, ältere Dame zum Sarg geht und sich von Léon verabschiedet. Keiner kennt die Dame persönlich, aber alle wissen genau, dass das Louise ist, die große Liebe von Léon. Frankreich 1918: Leon ist 17, gelangweilt, und hat das Gymnasium gegen den Wunsch seines Vater verlassen. Er hat seinen Koffer auf sein Fahrrad gepackt, um eine Stelle als Morseassistent in einem kleinen Ort anzutreten. Dort lernt er die gleichaltrige Louise kennen und lieben. Auf dem Rückweg von einem Ausflug ans Meer geraten sie in einen Bombenangriff und werden beide verletzt und getrennt. Als Léon genesen ist, forscht er nach Louise und erfährt vom Bürgermeister des kleinen Ortes, dass Louise nicht überlebt hätte. Unendlich traurig bricht er nach Paris auf zu seiner neuen Arbeitsstelle. Zehn Jahre später, Léon ist verheiratet und hat einen Sohn, trifft er zufällig Louise wieder und erfährt, dass sie doch überlebt hat. Sie werden erneut zu einem Liebespaar, schwören aber sich danach nie wieder zu sehen. Ob sie den Schwur halten können? Erzählt aus der Sicht von Léons Enkel wird die Liebesgeschichte von Léon und Louise lebendig. Eine Liebesgeschichte, die zwei Weltkriege überdauerte, obwohl sich die beiden aus den Augen verloren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine der schönsten Liebesgeschichten
von Inge Weis aus Pirmasens am 18.06.2014

Ein großartiges Liebespaar! Eine große Liebe, gelebt gegen die ganze Welt: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Léon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem... Ein großartiges Liebespaar! Eine große Liebe, gelebt gegen die ganze Welt: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Léon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem Kuss vom Verstorbenen verabschiedet hat, legt sie eine alte Fahrradklingel in den Sarg und verschwindet. Und mit dieser Fahrradklingel hat diese grossartige Liebesgeschichte einmal vor 68 Jahren angefangen. Vor dem Hintergrund zweier Weltkriege erzählt Capus auf unvergleichliche Art die Liebes- und Lebensgeschichte der Beiden, die sich sehr früh verlieren, später wieder finden, aber nie ihre große Liebe leben können. Das hört sich sehr tragisch und traurig an, aber der Autor schreibt in einer Weise, die beim Leser ein Dauerlächeln erzeugt. Dieses Paar vergisst man nicht! Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Ein anderer Blickwinkel auf die Ereignisse, verpackt in einer leichten und lustigen Geschichte. Für jeden geeignet, der eine angenehme Lektüre mit historischem Hintergrund bevorzugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für immer und ewig
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 26.07.2013

Dieses zauberhafte Buch erzählt die Geschichte von Léon und Louise, die sich zwar für lange Zeit aus den Augen verlieren, aber nie aus den Herzen. Als junger Mann lernt Léon Le Gall in Kriegszeiten als Bahnhofshelfer die junge Louise Janvier kennen. Sie verlieben sich und verbringen ihre gesamte freie... Dieses zauberhafte Buch erzählt die Geschichte von Léon und Louise, die sich zwar für lange Zeit aus den Augen verlieren, aber nie aus den Herzen. Als junger Mann lernt Léon Le Gall in Kriegszeiten als Bahnhofshelfer die junge Louise Janvier kennen. Sie verlieben sich und verbringen ihre gesamte freie Zeit miteinander. Traurigerweise geraten sie während einer Radtour in das Mündungsfeuer der deutschen Artillerie, werden beide verletzt und getrennt. Nach der Genesung scheitern alle Versuche, etwas über den Verbleib des anderen zu erfahren. Léon arbeitet in Paris. Er heiratet und bekommt in den Folgejahren 4 Söhne und 1 Tochter. Er ist mit seiner Ehe nicht unzufrieden, aber in seinem Herzen lebt Louise weiter. Wie die Beiden sich letztendlich doch wieder finden, auch wenn der Zweite Weltkrieg sie erneut trennt, wird so eindringlich und mitfühlend beschrieben, daß es eine Freude war, dieses Buch zu lesen, welches ich jederzeit gerne weiterempfehlen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein großartiges Liebespaar!
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirmasens am 23.04.2013

Léon und Louise lernen sich im Jugendalter kennen und lieben, doch das Schicksal ist ihnen nicht wohlgesinnt. Gegen Ende des ersten Weltkrieges werden sie aufgrund eines Bombenangriffs auseinander gerissen. Irgendwann werden sie aber wieder zusammenfinden, nur ist Léon dann verheiratet und Familienvater... Der Roman von Alex Capus spielt zu Zeiten... Léon und Louise lernen sich im Jugendalter kennen und lieben, doch das Schicksal ist ihnen nicht wohlgesinnt. Gegen Ende des ersten Weltkrieges werden sie aufgrund eines Bombenangriffs auseinander gerissen. Irgendwann werden sie aber wieder zusammenfinden, nur ist Léon dann verheiratet und Familienvater... Der Roman von Alex Capus spielt zu Zeiten des ersten und schließlich auch des zweiten Weltkrieges in Frankreich. Diese Liebesgeschichte ist einfach einzigartig und so überhaupt nicht kitschig. Die besonderen Charaktere, die Capus mit Léon und Louise geschaffen hat, muss man einfach lieben. Eine Liebesgeschichte, die sie aufgrund ihrer Besonderheiten und den Hintergründen mitreißen und begeistern wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 18.03.2013

Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie... Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie halten einander für tot. 10 Jahre später sehen sie sich zufällig in Paris wieder. Er hat mittlerweile Familie und nach einer gemeinsamen Nacht beschließen sie, sich nicht wieder zu sehen. Wiederum fast 10 Jahre später und ein erneuter Krieg, schreibt ihm Louise aus Übersee. Ob es zu einem Happy-End kommt möchte ich nicht verraten. Der Schreibstil ist einfühlsam und das Buch lässt sich flüssig lesen. Romantisch ohne sentimental zu werden, besticht es durch seine leisen Töne und eher dadurch was nicht geschrieben steht. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 18.03.2013

Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie... Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie halten einander für tot. 10 Jahre später sehen sie sich zufällig in Paris wieder. Er hat mittlerweile Familie und nach einer gemeinsamen Nacht beschließen sie, sich nicht wieder zu sehen. Wiederum fast 10 Jahre später und ein erneuter Krieg, schreibt ihm Louise aus Übersee. Ob es zu einem Happy-End kommt möchte ich nicht verraten. Der Schreibstil ist einfühlsam und das Buch lässt sich flüssig lesen. Romantisch ohne sentimental zu werden, besticht es durch seine leisen Töne und eher dadurch was nicht geschrieben steht. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2013

Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie... Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie halten einander für tot. 10 Jahre später sehen sie sich zufällig in Paris wieder. Er hat mittlerweile Familie und nach einer gemeinsamen Nacht beschließen sie, sich nicht wieder zu sehen. Wiederum fast 10 Jahre später und ein erneuter Krieg, schreibt ihm Louise aus Übersee. Ob es zu einem Happy-End kommt möchte ich nicht verraten. Der Schreibstil ist einfühlsam und das Buch lässt sich flüssig lesen. Romantisch ohne sentimental zu werden, besticht es durch seine leisen Töne und eher dadurch was nicht geschrieben steht. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine der schönsten Liebesgeschichten
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2013

Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Leon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem Kuss vom Verstorbenen verabschiedet hat, legt sie eine alte Fahrradklingel in den Sarg... Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Leon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem Kuss vom Verstorbenen verabschiedet hat, legt sie eine alte Fahrradklingel in den Sarg und verschwindet. Und mit dieser Fahrradklingel hat diese grossartige Liebesgeschichte einmal vor 68 Jahren angefangen. Vor dem Hintergrund zweier Weltkriege erzählt Capus auf unvergleichliche Art die Liebes- und Lebensgeschichte der Beiden, die sich sehr früh verlieren, später wieder finden, aber nie ihre große Liebe leben können. Das hört sich sehr tragisch und traurig an, aber der Autor schreibt in einer Weise, die beim Leser ein Dauerlächeln erzeugt. Dieses Paar vergisst man nicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In der Ruhe liegt die Kraft
von Susanne Pichler aus Linz Lentia am 15.12.2012

Alex Capus ist ein Garant für hervorragende Unterhaltung. Beinahe ein ganzes Jahrhundert folgt man Leon und Louise, erlebt zwei Weltkriege, Liebe, Leid, Trauer und Tod. Obwohl Leon und Luise füreinander bestimmt sind, daran lässt Alex Capus, ohne es je zu erwähnen, keinen Zweifel, entscheidet die Weltgeschichte doch anders. Die... Alex Capus ist ein Garant für hervorragende Unterhaltung. Beinahe ein ganzes Jahrhundert folgt man Leon und Louise, erlebt zwei Weltkriege, Liebe, Leid, Trauer und Tod. Obwohl Leon und Luise füreinander bestimmt sind, daran lässt Alex Capus, ohne es je zu erwähnen, keinen Zweifel, entscheidet die Weltgeschichte doch anders. Die beiden werden getrennt und verlieren sich vollkommen aus den Augen. Das Leben geht für beide einen durchaus normalen Weg, bis sie sich Jahre später in der Pariser Metro wieder begegnen. Obwohl die alten Gefühle sofort wieder aufleben, gibt es keine dramatischen Entscheidungen, kein tränenreiches Happy End. Leon und Louise setzen ihr Leben fort, vernünftig und wohl überlegt, realistisch und bodenständig. Und gerade durch diese Unaufgeregtheit. diese Ruhe, fesselt Alex Capus den Leser an seine Figuren. Genau dadurch werden sie lebensecht und man könnte sich vorstellen, Entscheidungen wie sie zu treffen. Während des 2. Weltkrieges verschlägt es Louise nach Afrika. Und hier beweist Alex Capus wieder einmal, dass er DER Spezialist für skurrile Begebenheiten in der afrikanischen Kolonialgeschichte ist. Wie das Buch doch noch ein Happy End für sich findet, wie man allen beteiligten Personen ihr Glück vergönnt und warum die Männer der Familie la Galle besonders empfehlenswerte Ehemänner sind, das alles sollte jeder Leser für sich entdecken. Für mich ist Alex Capus einer der großen Geschichtenerzähler unserer Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
historischer Hintergrund
von Chantal Trauth aus Karlsruhe am 02.11.2012

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Ein anderer Blickwinkel auf die Ereignisse, verpackt in einer leichten und lustigen Geschichte. Für jeden geeignet, der eine angenehme Lektüre mit historischem Hintergrund bevorzugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderbar erzählte Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2012

Dieses Buch sollte man einfach lesen. Einmal angefangen kann man kaum noch aufhören, obwohl die Geschichte keinesfalls oberflächlich ist. Eine wunderbar erzählte Geschichte mit viel Humor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine besondere Lebens-Liebesgeschichte!
von Elisabeth Wiederin aus Innsbruck am 28.09.2012

Leon und Luise - eine Begegnung, die wertvoller nicht sein kann und über viele Jahre an Bedeutung gewinnt! Alex Capus erzählt eine berührende Geschichte zwischen zwei Menschen und man liest und liest und liest und kann nicht mehr aufhören...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meisterhaft poetisch
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2012

Capus übertrifft sich immer wieder selbst. Der neue Roman ist die hin- und mitreißende Lebensgeschichte von Leon, der einerseits ein grundsolides Familienleben führt, und den doch eine nie gestillte Sehnsucht nach der großen Liebe seines Lebens, die ihm immer mal wieder im Leben begegnet - nämlich Louise - treibt.... Capus übertrifft sich immer wieder selbst. Der neue Roman ist die hin- und mitreißende Lebensgeschichte von Leon, der einerseits ein grundsolides Familienleben führt, und den doch eine nie gestillte Sehnsucht nach der großen Liebe seines Lebens, die ihm immer mal wieder im Leben begegnet - nämlich Louise - treibt. Der Autor mischt gekonnt Märchenhaftes mit real Gelebtem, poetische Komponenten mit tagespolitisch durchdrungenem Alltagsleben. Und so zieht das Leben vorbei, mit leisem Bedauern über das nicht Erlebte und doch erfüllt von einer stillen Zufriedenheit, das Richtige getan zu haben. Ein wunderbarer Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So beständig kann Liebe sein!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2012

Die Liebe von Leon und Louise überdauert drei Generationen, zwei Kriege, eine Hochzeit und vier Kinder. Beständiger kann sie kaum sein, obwohl die Liebenden ihr eigenes Leben führen, mehr getrennt als zusammen sind, bleiben sie tief verbunden und die Gedanken an den Anderen helfen über alle Schwierigkeiten hinweg. Alex Capus... Die Liebe von Leon und Louise überdauert drei Generationen, zwei Kriege, eine Hochzeit und vier Kinder. Beständiger kann sie kaum sein, obwohl die Liebenden ihr eigenes Leben führen, mehr getrennt als zusammen sind, bleiben sie tief verbunden und die Gedanken an den Anderen helfen über alle Schwierigkeiten hinweg. Alex Capus hat in seiner unnachahmlichen Art eins der schönsten Bücher über die Liebe geschrieben, das ich kenne. Sein schweizerischer Humor blitzt genauso auf wie seine großartige Sprache. Er ist ein begnadeter Erzähler! Lesen Sie dieses Buch und lassen Sie sich wie Leon von der eigensinnigen Louise verzaubern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön und keine Seite lang kitschig
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2012

Dieses Buch kann man nicht lesen, man fühlt es. Eine Liebesgeschichte die sich in Frankreich über beide Weltkriege zieht. Es ist fast Liebe auf den ersten Blick, allerdings pfuscht das Schicksal dazwischen. Werden sie sich kriegen? Finden sie es heraus in einer der besten Liebesgeschichten seit Langem!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr lesenswert und berührend!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2012

Ein ganz wunderbar erzählter Roman über die Liebe zweier Menschen in Frankreich vor dem Hintergrund der Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts: dem Ersten Weltkrieg und dem einundzwanzig Jahre später folgendendem Zweiten Weltkrieg. Dies ist eine berührend geschriebene Familiengeschichte, angefangen bei den Großeltern des Erzählers bis in die Gegenwart. Dieses großartige... Ein ganz wunderbar erzählter Roman über die Liebe zweier Menschen in Frankreich vor dem Hintergrund der Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts: dem Ersten Weltkrieg und dem einundzwanzig Jahre später folgendendem Zweiten Weltkrieg. Dies ist eine berührend geschriebene Familiengeschichte, angefangen bei den Großeltern des Erzählers bis in die Gegenwart. Dieses großartige Buch lege ich Ihnen sehr ans Herz!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rrii-Rring, Rrii-Rring.
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2012

Von quietschenden Fahrrädern, gelittenen Erdbeertörtchen und keiner geringeren als die Liebe. Mit morbidem Humor und fröhlicher Melancholie, ohne Bitterkeit im Konjunktiv, ist Alex Capus das wohl tragischönste Buch über die Liebe geglückt, dass ich je gelesen habe(n werde), ohne das auch nur ein einziges Mal das Wort Liebe darin... Von quietschenden Fahrrädern, gelittenen Erdbeertörtchen und keiner geringeren als die Liebe. Mit morbidem Humor und fröhlicher Melancholie, ohne Bitterkeit im Konjunktiv, ist Alex Capus das wohl tragischönste Buch über die Liebe geglückt, dass ich je gelesen habe(n werde), ohne das auch nur ein einziges Mal das Wort Liebe darin auftaucht. Der junge Léon, ein freundlicher Rebell und friedfertiges Phlegma mit flachem Hinterkopf, wird beim Radeln von einer zarten Gestalt überholt. Louise, ein rauchendes Raubein, mit einem Arsenal ordinärer Schimpfwörter in gepflegtem Französisch und absichtslosem Charme. Aus dieser flüchtigen ersten Begegnung werden achtundsechzig Jahre der Liebe. Und doch fast sieben Jahrzehnte des Getrenntseins: zwei Weltkriege, ein Ozean, eine andere Frau und vier Kinder. (Den Kindern war Léon stets ein zärtlicher Vater, die Ehe eher ein geschwisterliches Arrangement aus Zuneigung, Wohlwollen und Respekt.) Was Léon und Louise verbindet ist eine gemeinsame Nacht am Strand, ein zufälliges Wiedersehen in der Pariser Métro, sehnsüchtige Briefe und die Lebendigkeit der Erinnerungen - ein Leben lang. Ich wünsche mir inständig, mein gesamtes Leserleben lang, beim Geräusch einer Fahrradglocke, voller Glück an dieses außergewöhnliche Buch einer noch außergewöhnlicheren Liebe erinnert zu werden, dass mich lächeln und aufatmen lässt. Rrii-Rring, Rrii-Rring.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einzigartige Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2012

Sehr gut! Die flüssige und schöne Sprache macht das Lesen einfach und bringt dem Leser das Schicksal der zwei liebenswerten Hauptfiguren sehr nah. Ein bemerkenswertes Buch und eine glaubhafte Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Ereignisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Auch die französische Sichtweise auf das Weltgeschehen ist dabei... Sehr gut! Die flüssige und schöne Sprache macht das Lesen einfach und bringt dem Leser das Schicksal der zwei liebenswerten Hauptfiguren sehr nah. Ein bemerkenswertes Buch und eine glaubhafte Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Ereignisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Auch die französische Sichtweise auf das Weltgeschehen ist dabei interessant beschrieben, obwohl die Kriegshandlungen selbst im Buch von untergeordneter Bedeutung sind. Capus erzählt die einzigartige Liebesgeschichte sehr berührend und stilistisch meisterhaft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unabhängige Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2012

Léon und Louise; zwei, die sich immer wieder finden und verlieren im Zeitalter der beiden Weltkriege; zwei, die so vertraut miteinander sind, als wären sie immer zusammen gewesen und doch ganz unabhängige Lebenswege beschreiten. Eine mit wunderbar leichter Hand geschriebene, innige und warme Geschichte, die bei aller Tragik nur... Léon und Louise; zwei, die sich immer wieder finden und verlieren im Zeitalter der beiden Weltkriege; zwei, die so vertraut miteinander sind, als wären sie immer zusammen gewesen und doch ganz unabhängige Lebenswege beschreiten. Eine mit wunderbar leichter Hand geschriebene, innige und warme Geschichte, die bei aller Tragik nur verzaubert. Man mag sich gar nicht trennen - von Léon und Louise!!! Ich hätte noch ewig weiterlesen können... . Eins meiner Lieblingsbücher!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz anders als „Eine Frage der Zeit“
von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2012

Vor einiger Zeit haben mir Freunde und Kollegen „Eine Frage der Zeit“ von Alex Capus sehr ans Herz gelegt. Ich habe es angefangen und wieder abgebrochen, weil es mir von Anfang an so tieftraurig und altmodisch erschien. Ich hatte Beklemmungen beim Lesen. Eine Freundin hat es dann für mich... Vor einiger Zeit haben mir Freunde und Kollegen „Eine Frage der Zeit“ von Alex Capus sehr ans Herz gelegt. Ich habe es angefangen und wieder abgebrochen, weil es mir von Anfang an so tieftraurig und altmodisch erschien. Ich hatte Beklemmungen beim Lesen. Eine Freundin hat es dann für mich gelesen (auch sie war wie meine anderen Freunde begeistert), aber ich wurde bestätigt – dies war nicht mein Buch. Nun hat erst der Hanser Verlag und jetzt der DTV Verlag das neue Buch von Alex Capus herausgebracht und es hört sich von der Geschichte ganz anders an. Also habe ich dem Autor noch mal eine Chance gegeben und dieses Mal hat er auch mich gefangen genommen. Ich war begeistert! Alex Capus erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Léon und Louise. Aber ist es wirklich eine Liebesgeschichte? Zu Beginn des Buches begleiten wir die Familie Le Gall zu der Beerdigung von Léon. Dort taucht plötzlich eine kleine, energische alte Frau auf, legt etwas auf den Sarg und verschwindet wieder. Das Getuschel geht los. Ist es etwa??? Die Geschichte wird uns von Léons Enkel erzählt, der sie anscheinend oft genug von seinem Großvater gehört hat. Léon hat als siebzehnjähriger Junge die gleichaltrige Louise in einem kleinen französischen Dorf kennengelernt, wohin sie beide der erste Weltkrieg verschlagen hat. Sie haben dort mehr oder weniger kriegswichtige Tätigkeiten auszuführen. Er ist Morseassistent und sie die rechte Hand des Bürgermeisters. Gerade als ihre Liebe richtig aufblüht, trennt sie eine der letzten deutschen Bomben. Beide denken, der jeweils andere sei bei diesem Unfall ums Leben gekommen. Ungefähr zehn Jahre später sieht Léon, inzwischen verheiratet und Vater, allerdings seine Louise in einer entgegenkommenden Metro sitzen. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sie tatsächlich wieder. Aber Léon und Louise sind anders. Sie verbringen einen wundervollen Tag und eine wundervolle Nacht miteinander, doch dann trennen sie sich aus Gründen der Vernunft wieder. Aber sie bleiben in Gedanken doch immer beieinander. Und so verfolgen wir das Leben dieser beiden Liebenden über die Jahre. Haben sie die richtige Entscheidung getroffen? Und was ist eigentlich Liebe? Kann man wirklich jemanden lieben, den man nur ein paar Mal in ca. 30 Jahren gesehen hat? Normalerweise tue ich mich immer schwer damit, wenn Kunden mich fragen, ob ein Buch auch in einer schönen Sprache geschrieben ist. Mich nimmt zumeist die Handlung so mit, dass mir die Sprache gar nicht bewusst auffällt, aber das ist bei diesem Buch anders. Alex Capus schreibt einfach schön. Mir kommt seine Sprache etwas altmodisch vor, aber gerade das macht den Reiz dieses Buches aus. Er erzählt seine Geschichte so fein und mit doch so viel Humor, dass man seine Hauptpersonen einfach lieben muss, auch wenn sie doch ganz normale Leute sind. Ich hätte gedacht, dass der Autor schon viel älter ist. Dabei wurde er erst 1961 geboren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Léon und Louise

Léon und Louise

von Alex Capus

(28)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Eines Abends in Paris

Eines Abends in Paris

von Nicolas Barreau

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale