orellfuessli.ch

Leberkäsjunkie

Ein Provinzkrimi

(13)
Der siebte Fall für den Eberhofer Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma oder mit »Warmen« vom Simmerl - die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann dieser grausame Mord an einem Fremden in der Pension von der Mooshammer Liesl, der mit Brandpaste beschmiert und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wurde. Warum hatte sich dieser Gast nach Niederkaltenkirchen verirrt? Und warum wollte man ihn so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf.
Rezension
"In dem herrlichen Bayernkrimi zeigt Dorfpolizist Eberhofer, was er kann."
Für Sie 18.01.2016
Portrait

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ‚Hannes‘ und ‚Funkenflieger‘ hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben – weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 22.01.2016
Serie Franz Eberhofer 7
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26085-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 208/134/40 mm
Gewicht 509
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43915703
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44001293
    Tödliche Tropfen
    von Jakob Stein
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40974131
    Blaues Blut / Rechtsmedizinerin Sofie Rosenhuth Bd.3
    von Felicitas Gruber
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43961920
    Zwetschgendatschikomplott
    von Rita Falk
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31933075
    Schweinskopf al dente / Franz Eberhofer Bd.3
    von Rita Falk
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42344962
    Bretonischer Stolz / Kommissar Dupin Bd.4
    von Jean-Luc Bannalec
    (7)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42221489
    Böse Leute
    von Dora Heldt
    (11)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41924186
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (11)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 45030551
    Leberkäsjunkie / Franz Eberhofer Bd.7
    von Rita Falk
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30212160
    Dampfnudelblues
    von Rita Falk
    (11)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 28846152
    Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (29)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 35053905
    Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
    von Rita Falk
    (10)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 28846200
    Schweinskopf al dente
    von Rita Falk
    (18)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42221489
    Böse Leute
    von Dora Heldt
    (11)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 32159972
    Hüttengaudi / Kommissarin Irmi Mangold Bd.3
    von Nicola Förg
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 35146570
    Gazzola, A: Mit Skalpell und Lippenstift
    von Alessia Gazzola
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40402020
    Rollmopskommando / Thies Detlefsen Bd.3
    von Krischan Koch
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35150538
    Gazzola, A: Herzversagen
    von Alessia Gazzola
    (3)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40409423
    Felsenfest / Kommissar Jennerwein Bd.6
    von Jörg Maurer
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952674
    Die Spur der Principessa / Alice Allevi Bd.3
    von Alessia Gazzola
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 26020250
    Alpengrollen
    von Michael Gerwien
    (3)
    Buch
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
4
3
0
2

langatmig und zäh....
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 05.03.2016

Was habe ich mich auf den neuen Eberhofer-Krimi gefreut- und wurde dann arg enttäuscht! Diesmal geht es nur um den Gesundheitszustand, seine Essgewohnheiten und Leibesfülle-der eigentliche Mord an einer jungen, hübschen Frau gerät absolut in den Hintergrund. Franz "vergisst" zu ermitteln, was sein treuer Freund Birkenberger übernimmt. Die lustigen Dialoge... Was habe ich mich auf den neuen Eberhofer-Krimi gefreut- und wurde dann arg enttäuscht! Diesmal geht es nur um den Gesundheitszustand, seine Essgewohnheiten und Leibesfülle-der eigentliche Mord an einer jungen, hübschen Frau gerät absolut in den Hintergrund. Franz "vergisst" zu ermitteln, was sein treuer Freund Birkenberger übernimmt. Die lustigen Dialoge zwischen ihm, Simmerl, Flötzinger und dem Wolfi lassen Franz eher als Antihelden wirken-sie "pampen" sich eher immer wieder an. Ab der Mitte hab ich mich gezwungen zu lesen, weil ich wissen wollte, wer der Mörder ist-ich musste das Buch aber immer wieder weglegen, weil es mich gelangweilt hat. Die anderen Bände dagegen habe ich verschlungen! Insgesamt ein wirklich schlechter Eberhofer-keine Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Rita Falk - Leberkäsjunkie
von einer Kundin/einem Kunden aus Villach am 14.06.2016

Man muss Rita Falk und ihren Franz einfach mögen. Einfach nur herrlich komisch geschrieben! Wie aus dem Leben. Empfehlenswert, jedoch sollte man/frau die ganze Reihe lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wie immer lustig
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2016

Fall sieben für Eberhofer und Co. Bei der Mosshammer brennt das Haus und eine Leiche wird gefunden. Stress pur für den Eberhofer. Wie immer sehr witzig, spannend und viel Lokalkolorit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues aus Niederkaltenkirchen
von gaby2707 am 05.06.2016

Franz Eberhofer, eigentlich ins Kommissariat nach München versetzt, hat doch wieder in Niederkaltenkirchen zutun. Das Haus der Freundin seiner Oma, Liesl Mooshammer, ist ausgebrannt. Dort findet man die Leiche einer jungen Frau. Und schon darf Franz in seinem Heimatdorf ermitteln. Bei ihm persönlich hakt es an anderer Stelle: seine... Franz Eberhofer, eigentlich ins Kommissariat nach München versetzt, hat doch wieder in Niederkaltenkirchen zutun. Das Haus der Freundin seiner Oma, Liesl Mooshammer, ist ausgebrannt. Dort findet man die Leiche einer jungen Frau. Und schon darf Franz in seinem Heimatdorf ermitteln. Bei ihm persönlich hakt es an anderer Stelle: seine Cholesterinwerte sind viel zu hoch. Also heißt es erstmal: Leberkässemmel und Schweinsbraten adieu. Und Langzeitfreundin Susi will mit ihrem gemeinsmen Söhnchen Paul auch nur einmal in der Woche beim Papa vorbeikommen. Bei Franz ist also so einiges im Argen... Franz Eberhofer ermiteln auch diesmal nicht allein. Sein Freund Rudi Birkenberger ist natürlich auch wieder mit von der Partie. Ein richtiges Ermittler-Dreamteam quasi. Bei den Dialogen der Beiden haben sich meine Mundwinkel immer wieder nach oben gezogen. Genauso witzig finde ich jedesmal das Auftreten von Oma Eberhofer. Für mich ist sie der eigentliche Star jeder Geschichte in und um Niederkaltenkirchen. Liesl Mooshammer, das zweite Opfer in diesem Buch, hat mich nicht so überzeugen können. Aber da sie nun auf Kreuzfahrt geht, wird sie wahrscheinlich auch nicht mehr so bald erscheinen. Ansonsten ist es für mich immer wie ein Besuch bei Freunden, die ich so richtig ins Herz geschlossen habe, wenn ich lesenderweise nach Niederkaltenkirchen komme. Als großer Eberhofer-Fan war ich allerdings von dieser Geschichte etwas enttäuscht. Die Spritzigkeit, der Pointenreichtum, das Unerwartete - das alles hat mir hier etwas gefehlt. Dafür wird die Ausdrucksweise etwas derber, was nicht so meins ist. Der Kriminalfall dümpelt so vor sich hin, bis er plötzlich und für mich etwas unerwartet, aufgelöst wird. Auch in der Bezieung von Franz und seiner Susi - jetzt ja zusammen mit Söhnchen Paul - fehlt mir ein kleines bisschen Pep. Hilfreich für der bayerischen Sprache nicht mächtige ist das Glossar am Ende des Buches. Und auch die anschließenden Rezepte von Oma Eberhofer muss ich unbedingt ausprobieren. Beim Kaiserschmarrn läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Obwohl ich von diesem Buch nicht ganz so begeistert bin, warte ich schon heute sehnsüchtig auf den neuen Fall, in dem Franz Eberhofer ermitteln muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Echt grenzwertverdächtig
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2016

Brandleichen gehören zu den unerfreulichsten Fällen, die wo es überhaupt gibt. Im Härtefall riecht es nach Schweinebraten, exakt nach dem Schweinebraten von dem hartherzigen Eberhofer Franz seiner Oma. Mit Glossar, Originalrezepten und Senfwerbung. Lustig, heiter, albern, so was in der Art halt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der neue Eberhofer, witzig wie immer
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2016

Der neue Fall um den sympathischen Polizisten Franz Eberhofer hat mit ebenso gefallen wie die Vorgänger. Abnehmen muss er, der Eberhofer, weil sein körperlicher Zustand katastrophal ist. Eine Leiche gibt es, die offenbar mit dem immer noch geplanten Hotelbau in Zusammenhang steht, der das Dorf immer noch in zwei... Der neue Fall um den sympathischen Polizisten Franz Eberhofer hat mit ebenso gefallen wie die Vorgänger. Abnehmen muss er, der Eberhofer, weil sein körperlicher Zustand katastrophal ist. Eine Leiche gibt es, die offenbar mit dem immer noch geplanten Hotelbau in Zusammenhang steht, der das Dorf immer noch in zwei Lager spaltet. Wobei die Gegner und die Befürworter zusehends brutaler und unerbittlicher aufeinander losgehen. Tja, und die Beziehung zu seinen Babysohn und der Susi ist ja auch alles andere als geklärt. Das alles macht den Eberhofer nicht wirklich froh und entspannt, die Leserin freut es umso mehr. Gekonnt führt die Autorin durch die Geschichte, witzige und schrullige Personen und Dialoge prägen die Handlung, freue mich schon auf den achten Fall!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Franz Eberhofer wie wir ihn kennen: grantig und doch liebenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 02.02.2016

Der Eberhofer Franz kommt nicht zur Ruhe: in der Fremdenpension von der Mooshammer Liesl hat es gebrannt. Eigentlich ist er für Brände nicht zuständig, schließlich ist er nicht bei der Feuerwehr. Doch in dem Fremdenzimmer wird eine Leiche gefunden, die mit Brandpaste präpariert wurde und nun bis zur Unkenntlichkeit... Der Eberhofer Franz kommt nicht zur Ruhe: in der Fremdenpension von der Mooshammer Liesl hat es gebrannt. Eigentlich ist er für Brände nicht zuständig, schließlich ist er nicht bei der Feuerwehr. Doch in dem Fremdenzimmer wird eine Leiche gefunden, die mit Brandpaste präpariert wurde und nun bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt ist. Ein Unfall ist also ausgeschlossen. Der grausame Mord ist natürlich der Aufreger in dem beschaulichen Örtchen Niederkaltenkirchen. Wer war dieser Gast, der sich hier in die Provinz verirrt hat? Und warum wurde er so brutal ermordet. Franz Eberhofer nimmt die Ermittlungen auf und hat als Ver-dächtigen nur den angolanischen Fußballer Buengo, der der Fußballgott von Rot-Weiß-Niederkaltenkirchen ist und in der Mooshammer-Pension wohnt. Aber alle sind sich einig, dass der arme Buengo kein Mörder ist. Also muss Franz den wahren Mörder finden … und das ausgerechnet jetzt, wo ihm der Job, ja das ganze Leben zum Kotzen ist. Ihn plagen gesundheitliche Probleme: seine Cholesterinwerte sind zu hoch, also sind Leberkässemmeln, Fleisckpflanzerl, Kartoffelknödel und Currywürste eigentlich passé. Außerdem nimmt der Fall ungeahnte Züge an, es geht um ein umstrittenes Hotelprojekt. Rita Falk ist mit „Leberkäsjunkie“ wieder ein humorvoller Provinz-Krimi gelungen, eine Mischung aus Ermittlerhandlung und Privatleben. Franz Eberhofer wie wir ihn kennen: grantig und doch liebenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vegetarische Ermittlungen
von Uli Geißler aus Fürth am 19.07.2016

Das trifft den Eberhofer, ganz besonderer Kommissar aus Niederkaltenkirchen schon sehr: seine Cholesterin-Werte sind so hoch, dass ernährungsrelevante Konsequenzen auf den Fuß folgen und Oma plötzlich ganz anders kocht als bisher. Es ist auch noch ein grausiger Mord in Liesl Mooshammers Pension geschehen. Der ginge den Franz an sich... Das trifft den Eberhofer, ganz besonderer Kommissar aus Niederkaltenkirchen schon sehr: seine Cholesterin-Werte sind so hoch, dass ernährungsrelevante Konsequenzen auf den Fuß folgen und Oma plötzlich ganz anders kocht als bisher. Es ist auch noch ein grausiger Mord in Liesl Mooshammers Pension geschehen. Der ginge den Franz an sich nichts an, aber zum Einen geriet der örtliche angolische Fußballer als Mordverdächtiger ins Visier, zum anderen wurden die Ermittlungen an den Staatsbeamten übertragen. So macht er sich zusammen mit seinem alten Freund und Ex-Arbeitskollegen Rudi Birkenberger dann doch an die Arbeit. Die Vaterpflichten für das samt Mutter Susi getrennt von ihm lebenden Söhnchen Paul bereiten ihm auch gelegentlich Sorgen und auch das Sohn-Dasein bei dem kiffenden und bisweilen liebesblind im „dritten Frühling“ handelnden Vater tragen nicht immer zur inneren Harmonie bei. Wie immer macht es Spaß, das so aufgescheuchte Leben in der ländlichen Idylle zu verfolgen, sich anhand lokalgefärbter Beschreibungen, aber auch manchmal etwas banaler oder schlichter Unterhaltungen eines - in Wirklichkeit fiktiven – Alltags im Dorf hineinzuversetzen und gewissermaßen mit zu ermitteln, mit zu leiden und sich mittendrin zu fühlen. Hilfreich für alle Dialekt-Unkundigen ist das kleine Bayrisch-Glossar am Ende des Buches und wer die Rezepte der Oma nachkochen möchte, findet einige davon – wie in jedem Band der Reihe – abgedruckt. So ist der siebte Fall dieser Reihe wieder eine manchmal skurrile und unterhaltsame Lektüre, wenngleich die Spannung und Erzählkraft dieses Mal als etwas „flau“ zu bezeichnen sind und manchmal aufgrund des breit dargestellten komplexen Privatlebens des Protogonisten gewisse Längen erzeugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rita Falk
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 10.04.2016

Rita Falk hat einen guten Schreibstil und Leberkäs Junkie war total okay zu lesen. Fand mich mit dem Buch durchaus gut unterhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessant, aber nicht spektakulär.
von Der Lesefuchs am 23.02.2016

Zum Inhalt: Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma oder mit »Warmen« vom Simmerl – die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann dieser grausame Mord an einem Fremden... Zum Inhalt: Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma oder mit »Warmen« vom Simmerl – die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann dieser grausame Mord an einem Fremden in der Pension von der Mooshammer Liesl, der mit Brandpaste beschmiert und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wurde. Warum hatte sich dieser Gast nach Niederkaltenkirchen verirrt? Und warum wollte man ihn so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf. (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Dies war der erste Band, den ich um Franz Eberhofer gelesen habe. Meine Frau ist hier diejenige, die sich schon seit längerem mit ihm angefreundet hat und bei der alle anderen Bände im Regal stehen. :-) Ich habe "Dampfnudelblues" im Fernsehen gesehen und fand es sehr unterhaltsam. Als ich nun das Buch gelesen habe, fand ich meine Eindrücke vom Film im Hinblick auf Eberhofer bestätigt. Er ist ein sympathischer, aber auch sehr individueller Mensch. Aber auch der Rest der Sippe in Niederkaltenkirchen (denn irgendwie sind sie dort alle eine große Familie), besonders die Oma, der Metzger Simmerl, die Mooshammerin oder der Flötzinger haben mir sehr viel Freude bereit. Immer wieder musste ich schmunzeln. In Niederkaltenkirchen kennt jeder jeden und jeder hängt sich in die Probleme der anderen rein - eine typische bayerische Kleinstadt eben. War es anfangs etwas ungewohnt zu lesen gemacht hat, war, dass Rita Falk so geschrieben hat, wie in dem bayerischen Ort eben geredet wird, hat aber gleichermaßen sehr viel Spaß gemacht. Geschrieben ist das Buch aus der ICH-Perspektive vom Eberhofer, was vieles, was er im Buch besser ungesagt lässt, trotzdem offenbart. :-) Ich hatte beim Lesen den Eindruck, der Eberhofer ist zwar der Polizist, aber irgendwie machen andere die Ermittlungsarbeit und er ist sehr stark mit seinen persönlichen Problemen beschäftigt (u.a. mit seiner Susi). Am Ende hat er aber die Lorbeeren geerntet und alle sind zufrieden damit. Das Hauptaugenmerk scheint auf Eberhofers Lieblingsspeisen, einem geplanten Hotelbau in Niederkaltenkirchen und seinen privaten Herausforderungen zu liegen. Die Mordermittlung plätschert so mit, nimmt aber eher eine Randstellung ein. Es war unterhaltsam zu lesen, jedoch hat sich bei mir keine wirkliche Spannung aufgebaut. Für einen Krimi - auch wenn es ein Provinzkrimi ist - kam mir dieser Teil etwas zu kurz.. Erst kurz vor Schluss, nahm die Geschichte etwas an Tempo zu und hat schließlich zur Ermittlung des Täters geführt. Fazit: Interessant, die Art und Weise zu lesen, mit der die einzelnen Protagonisten sprechen. Letztlich war mir der Anteil Krimi etwas zu wenig, da sich viel um das Miteinander der einzelnen Charaktere dreht. Ich fand es zwischen meinen in letzter Zeit gelesenen Büchern amüsant, aber es konnte mich nicht vom Hocker reißen. 3 von 5 möglichen Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Luft ist raus!
von einer Kundin/einem Kunden aus Riedbach am 22.02.2016

Ich bin Eberhofer Fan der ersten Sekunde und ich muss sagen nach Buch 3 wurde es immer fader, viel Blabla um nix! Buch 4 und 5 waren absoluter Schwachsinn! Buch 6 ging wieder, wahrscheinlich nur weil der kleine Paul geboren wurde! Buch 7 - also der hier angebotene war... Ich bin Eberhofer Fan der ersten Sekunde und ich muss sagen nach Buch 3 wurde es immer fader, viel Blabla um nix! Buch 4 und 5 waren absoluter Schwachsinn! Buch 6 ging wieder, wahrscheinlich nur weil der kleine Paul geboren wurde! Buch 7 - also der hier angebotene war echt unterirdisch! Die Redewendungen abgeklatscht, ausgezutzelt und abgedroschen bis zum geht nicht mehr. Ich bin enttäuscht und muss sagen 15,99? ist schon tatsächlich ne Frechheit. Man hätte nach dem dritten Buch Schluss machten sollen. Hauptsache ein Buch mit leerem Geschwafel gefüllt. Sorry mir hat es nicht gefallen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der siebte Fall für Franz Eberhofer...
von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2016

allerdings ist völlig zweitrangig ob er den Mord aufklären kann oder nicht! Viel wichtiger ist doch: Wie geht es mit Susi weiter? Kann Leopold seine Ehe noch retten? Bekommt der Simmerl seinen Max vielleicht doch noch dazu die Metzgerei zu übernehmen? Und was der Rest in Niederkaltenkirchen eben noch so treibt! Das sind Fragen... allerdings ist völlig zweitrangig ob er den Mord aufklären kann oder nicht! Viel wichtiger ist doch: Wie geht es mit Susi weiter? Kann Leopold seine Ehe noch retten? Bekommt der Simmerl seinen Max vielleicht doch noch dazu die Metzgerei zu übernehmen? Und was der Rest in Niederkaltenkirchen eben noch so treibt! Das sind Fragen die uns Leser beschäftigen! Da kann einem die junge Frau, die beim Brand bei der Mooshammer Lisl gestorben ist, schon ein bisschen Leid tun....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 3
einfach nur schön zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 02.02.2016

Das Buch macht wie die Vorgänger auch einfach nur Spaß zu lesen. Ein echter Niederkaltenkirchener Krimi mit allem was dazu gehört. Ein Muß für jeden Eberhofer Fan

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 2
Klasse wie bisher alle Eberhofer-Krimis
von einer Kundin/einem Kunden aus Thalmässing am 12.10.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Super lustig, Spannung wie immer, kann ich nur weiterempfehlen!!! Ich hoffe auf noch viele Bücher von Rita Falk!!! Danke schon mal. ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die Eberhofer-Reihe ist Kult und macht besonders als Tramitz-Hörbuch Spaß. Ein Dorfpolizist mit Cholesterinproblemen, einer tauben Oma im Haus und dann auch noch ein Brandopfer ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannender Krimi !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Diesmal hat Franz nichts zu lachen: Cholesterin-Werte zu hoch, kein Leberkäse mehr. Und als würde das nicht reichen, muss er auch noch wieder in Niederkaltenkirchen ermitteln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bewertung...............
von einer Kundin/einem Kunden aus Neustadt am 15.03.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Super gut,genau wie die anderen Folgen!!! Immer gerne gehört. Aber es nervt,dass die Bewertung so lang sein muss...........................Wieviel Text denn noch??? ....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein typischer Rita Falk?
von einer Kundin/einem Kunden aus Mayen am 01.03.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Derjenige der Eberhofer und Rita Falk mag wird in diesem Buch eine wunderbare Fortsetzung finden. Originell, kurzweilig und unterhaltsam. Man darf auf die Forsetzung gespannt sein. Frau Falk weiter so!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolute Klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Dielsdorf am 21.02.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Wunderbar, süffisant zu Lesen, einfach herrlich. Der Franz, der kanns. Selten so Tränen gelacht, wie in diesem Krimi mit dem Franz Eberhofer und dem Rudi Birkenberger

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Leberkäsjunkie

Leberkäsjunkie

von Rita Falk

(13)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6

Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6

von Rita Falk

(15)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Franz Eberhofer

  • Band 1

    28846152
    Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (29)
    Buch
    Fr. 12.90
  • Band 2

    39145514
    Dampfnudelblues / Franz Eberhofer Bd.2
    von Rita Falk
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 3

    28846200
    Schweinskopf al dente
    von Rita Falk
    (18)
    Buch
    Fr. 21.90
  • Band 4

    35058006
    Grießnockerlaffäre / Franz Eberhofer Bd.4
    von Rita Falk
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 5

    35053905
    Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
    von Rita Falk
    (10)
    Buch
    Fr. 21.90
  • Band 6

    41198172
    Zwetschgendatschikomplott
    von Rita Falk
    (10)
    eBook
    Fr. 7.90
  • Band 7

    42221483
    Leberkäsjunkie
    von Rita Falk
    (13)
    Buch
    Fr. 23.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 8

    45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale