orellfuessli.ch

Lenas Tagebuch

Rund einen Monat, bevor die Wehrmacht Leningrad einkesselt, um die Zivilbevölkerung mit beispielloser Grausamkeit auszuhungern, beginnt Lena Muchina ihr Tagebuch. Sie interessiert sich für das, was alle jungen Mädchen beschäftigt: Wie kann sie das Herz von Wowka, dem Jungen aus ihrer Klasse, gewinnen? Wie schummelt man sich durch die Geometrie-Prüfung? Aber bald gibt es nur noch den einzigen, alles beherrschenden Gedanken: etwas in den Magen zu bekommen, und sei es die Katze der Nachbarn … Das berührende, dabei unsentimentale Tagebuch eines sechzehn jährigen Mädchens, das die Belagerung von Leningrad überlebte. Aus dem Russischen von Lena Gorelik. "Ich weiss selbst nicht, wie ich diese Zeilen schreiben kann. Aber mein Herz ist irgendwie wie aus Stein geworden. Ich habe gar keine Angst. Ob Aka stirbt oder nicht, ist mir egal. Wenn sie schon stirbt, dann soll sie es nach dem 1. tun, dann bekommen wir ihre Lebensmittelkarte. Wie bin ich nur herzlos." Lena ist bald sechzehn und interessiert sich für das, was alle junge Mädchen beschäftigt: Wie kann sie das Herz von Wowka, dem Jungen aus ihrer Klasse, gewinnen? Wie schummelt man sich durch die Geometrie-Prüfung? Wann hat ihre Freundin Tamara Zeit, mit ihr ins Kino gehen? In politisch brisanter Zeit beginnt Lena ihr Tagebuch: rund einen Monat, bevor die Wehr-macht Leningrad einkesselt, um die Zivilbevölkerung mit beispielloser Grausamkeit auszuhungern. Doch Lena lebt von einem Tag auf den anderen, blendet die stän-dige Gefahr aus. Die Situation wird immer dramati-scher und bald gibt es nur noch den einzigen, alles beherrschenden Gedanken: etwas in den Magen zu bekommen, und sei es die Katze der Nachbarn… Mit klarer Sprache, intelligent und voll echter Emotion verschafft uns Lena Muchina einen einzigartigen Blick in eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Rezension
"Ein Sensationsfund, denn bisher ist kaum ein vollständiges Tagebuch aus der Blockade-Zeit Leningrads an die Öffentlichkeit gekommen.", DeutschlandRadio, Vladimir Balzer, 19.04.2013
Portrait
Lena Muchina, geboren 1924, war knapp sechzehn Jahre alt, als sie ihr Tagebuch begann. Im Juni 1942, noch vor Beendigung der Blockade, wurde sie evakuiert; die Veröffentlichung ihres Tagebuchs erlebte sie jedoch nicht mehr, denn sie starb 1991 im Alter von 66 Jahren in Moskau. Über ihr Leben ist bisher wenig bekannt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783843705530
Verlag Ullstein eBooks
eBook (ePUB)
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34207916
    Kleine Schritte
    von Walter Müller
    eBook
    Fr. 18.50
  • 32353627
    Das Turmzimmer
    von Leonora Christina Skov
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34416670
    Die großen Erzählungen
    von Stefan Zweig
    eBook
    Fr. 9.00
  • 42378945
    Ziemlich beste Pfoten
    von Christos Yiannopoulos
    eBook
    Fr. 11.00
  • 31679356
    Kinderlandverschickt
    von Isa Salomon
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44078592
    Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama
    von Dany Laferrière
    eBook
    Fr. 19.00
  • 37469667
    Briefe der Freundschaft
    eBook
    Fr. 24.50
  • 33831348
    Ausgewählte Briefe
    von Martha Gellhorn
    eBook
    Fr. 17.00
  • 34108568
    Trackmazing
    von Mercedes-Corvette Kainz
    eBook
    Fr. 15.50
  • 33594386
    Der Vogel hat keine Flügel mehr
    von Angelika Schrobsdorff
    eBook
    Fr. 18.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Lenas Tagebuch

Lenas Tagebuch

von Lena Muchina

eBook
Fr. 10.00
+
=
Die englische Freundin

Die englische Freundin

von Tracy Chevalier

(2)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 20.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen