orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Roman. Originalausgabe

(69)
Der erste Teil einer Reihe
Der Beginn einer fantastischen Reise ... Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schliesslich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden - inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und ausserdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten ... Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.
Rezension
"Dieses Buch ist eine humorvolle Mischung aus Fantasy und Krimi mit skurrilen und schrulligen Personen."
Margit Meier, Buchhandlung Lesezeichen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung 12.11.2016
Portrait

Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv die Comedy-Romane >Elchscheisse<, >Kaimankacke< und >Rentierköttel< sowie der Urban-Fantasy-Roman >Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen< erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21651-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/118/30 mm
Gewicht 309
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 44886662
    Britt-Marie war hier
    von Fredrik Backman
    (52)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 45244415
    Dunkelsprung
    von Leonie Swann
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 45622520
    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
    von Nina MacKay
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 44192039
    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    von Martin Windrow
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 41195527
    Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens
    von Sebastian Niedlich
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44253381
    Das Rosenholzzimmer
    von Anna Romer
    (50)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 45243852
    Vor Mitternacht
    von Ida Simons
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 45185613
    Calimero isst unterwegs!
    von Nicole Diercks
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.40
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40990881
    Miss Minotaurus
    von A. Lee Martinez
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 28846192
    Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
    von Ben Aaronovitch
    (116)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42435571
    Alles Sense
    von Terry Pratchett
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 39978391
    Dunkelsprung
    von Leonie Swann
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 35146215
    Hines, J: Buchmagier
    von Jim C. Hines
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 26655479
    Zu viele Flüche
    von A. Lee Martinez
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 40065591
    Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1
    von Holly Black
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
69 Bewertungen
Übersicht
38
20
11
0
0

Unterhaltsam und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Stolberg am 03.01.2017

Lennart Malmkvist erbt einen Laden mit Zauberartikeln von einem älteren Herrn namens Buri Bolmen, der unter äußerst merkwürdigen Umständen plötzlich verschwunden ist. Bedingung ist jedoch, den Mops des Besitzers zu übernehmen und den Laden mindestens 1 Jahr zu betreiben. Aus dieser Grundidee entwickelt sich ein humorvoller Fantasy-Krimi, der sich... Lennart Malmkvist erbt einen Laden mit Zauberartikeln von einem älteren Herrn namens Buri Bolmen, der unter äußerst merkwürdigen Umständen plötzlich verschwunden ist. Bedingung ist jedoch, den Mops des Besitzers zu übernehmen und den Laden mindestens 1 Jahr zu betreiben. Aus dieser Grundidee entwickelt sich ein humorvoller Fantasy-Krimi, der sich sehen lassen kann! So viele skurrile Ideen kann es fast nur in skandinavischen oder englischen Büchern geben. Es fängt schon damit an, dass Lennart eine Bindungs-Allergie hat - was wörtlich zu nehmen ist. D. h. er bekommt juckenden Ausschlag, wenn er sich in eine Frau zu verlieben droht, weshalb er keine engen Beziehungen knüpfen kann. Weiter geht es damit, dass Buris Mops Bölthorn (alleine der Name...) bei Gewitter sprechen kann und selbstverständlich einiges zu berichten weiß. Ausgesprochen gekonnt versteht Lars Simon es, ordentlich Spannung aufzubauen. Mir war wirklich keine Sekunde langweilig. Es hagelt nur so verrückte Ideen und Verwicklungen. Man kommt von einem Dilemma ins nächste, ohne dass es überladen wirkt oder ins comedyhafte abdriftet. Simon ist das Kunststück gelungen, Krimi und Fantasy miteinander zu verbinden und das auch noch mit humorigem Einschlag. Dabei sind die Personen so gut ausgearbeitet und beschrieben, dass man wirklich gerne auf dieser Reise dabei ist. Eigentlich ist die Aufklärung des Verbrechens gar nicht so wichtig - nicht nur für den Leser, sondern sogar für die Geschichte, denn es wird immer magischer im Verlauf der Story. Das Ende des Buches lässt einen mit dem sicheren und guten Gefühl zurück, dass es eine Fortsetzung geben wird. Und die werde ich garantiert lesen! Fazit: Ein rundum gelungenes Buch das mächtig Spaß bereitet und sich irgendwie keinem Genre so recht zuordnen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Magie auf eine herrlich skurrile Weise
von einer Kundin/einem Kunden aus Stade am 04.02.2017

Die bislang veröffentlichten Bücher des Autoren Lars Simson waren mir nur vom Namen bekannt. Als ich das verrückte Cover mitsamt außergewöhnlichem Titel sah, wusste ich intuitiv, dass es mir gefallen wird. Gefallen ist noch untertrieben, ich liebe es! Im Leben von Lennart Malmkvist könnte es bis auf seine juckreizauslösende Liebesallergie... Die bislang veröffentlichten Bücher des Autoren Lars Simson waren mir nur vom Namen bekannt. Als ich das verrückte Cover mitsamt außergewöhnlichem Titel sah, wusste ich intuitiv, dass es mir gefallen wird. Gefallen ist noch untertrieben, ich liebe es! Im Leben von Lennart Malmkvist könnte es bis auf seine juckreizauslösende Liebesallergie nicht besser laufen. Im Job läuft es super, eine Beförderung scheint zum Greifen nah und er wird regelmäßig mit italienischen Köstlichkeiten in Großrationen von seiner Nachbarin Maria umsorgt. Dies ändert sich rapide, als seltsame Dinge um ihn herum geschehen. Ein gruseliger Leierkastenmann verfolgt ihn bis in seine Träume, der liebenswerte alte, väterliche Scherzartikelladenbesitzer Buri Bolmen wird ermordet, Lennart versemmelt aufgrund plötzlicher eintretender Sprachstörungen den wichtigsten Firmenvortrag aller Zeiten, nun arbeitslos soll er Buris Laden übernehmen und dann beginnt auch noch der hinterlassene Mops Bölthorn zu sprechen. Sind denn hier alle verrückt? Die Geschichte ist so speziell, fantasiereich und humorvoll, dass es mir nie langweilig wurde. Insbesondere die Wortschöpfungen und die Situationskomik zwischen Lennart und dem verfressenden, figural gestauchten, sabberfädenschleudernden und röchelnden Mops sind herrlich erfrischend. Die Beschreibungen waren so bildhaft, dass man sich jede Figur und jede Kulisse gut vorstellen konnte. Mir gefällt, dass Lennart nicht perfekt ist und keine ausgebildeten Zauberkräfte in ihm schlummern, die nur darauf gewartet haben, geweckt zu werden. Seine kläglichen Versuche die orakelnde Keksdose mit Grundschulreimen zu einer Kommunikation zu ermuntern, werden nicht nur von Bölthorn, sondern schließlich auch vom Orakel höchstpersönlich als peinlich quittiert. Einfach nur sympathisch! Neben all der Komik kam auch die Spannung nicht zu kurz. Freund wird Feind.. Am Ende erhält der Leser einen ersten Eindruck, was damit gemeint ist. Doch das Abenteuer hat erst begonnen und mit Sicherheit werden Lennart und Bölthorn auf ihrem Weg das Dunkle abzuwenden, noch einige Male mit der Weissagung konfrontiert. Der zweite Teil muss her, dringend! Möge der Mops mit dir sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eigentlich mag ich keine Fantasy!
von Elke Belz am 16.01.2017

Tja, eigentlich! Dieses Buch habe ich innerhalb einer Nacht verschlungen. Und das Schöne ist, dass es nach dem offenen Ende wohl weiter gehen wird. So verspricht die Geschichte noch einige schlaflose Nächte. Genial verfasst, spannend, fantasievoll, amüsant und trotzdem nachvollziehbar geschrieben. Einfach toll und sehr unterhaltsam.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie ein Leben sich ändert!
von Wildrose am 15.01.2017

Letzte Nacht stand unter dem Einfluss vom Mops Bölthorn und dem unwilligen Lennart Malmkvist. Ich habe das Buch inhaliert! Endlich mal wieder ein Buch das mich sofort in den Bann gezogen hat. Liebevoll beschriebene skurrile Figuren. Ein wundervoller Humor. Die Geschichte fängt zögerlich an. Dann freunde ich mich mit... Letzte Nacht stand unter dem Einfluss vom Mops Bölthorn und dem unwilligen Lennart Malmkvist. Ich habe das Buch inhaliert! Endlich mal wieder ein Buch das mich sofort in den Bann gezogen hat. Liebevoll beschriebene skurrile Figuren. Ein wundervoller Humor. Die Geschichte fängt zögerlich an. Dann freunde ich mich mit Buri an, der aber leider viel zu schnell von der Bildfläche verschwindet. Leider. Was für eine Figur! Nun soll Lennart Malmkvist die Hauptrolle über nehmen, der will aber nicht. Die Beschreibung von Lennarts Job fand ich etwas zäh, aber ich nehme an, das dies noch in einem Folgeband benötigt wird. Danach ging es rasant mit der Geschichte weiter. Ein leider vorhandenes Manko, kein ordentliches Ende. Und der Folgeband ist noch nicht erschienen. Ich hasse das!!! Ich möchte sofort weiter lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Humorvolle Fantasy, die mich fesseln konnte
von Zabou1964 aus Krefeld am 15.01.2017

Lars Simon ist mir bereits durch seine humorvolle Reihe um Torsten Brettschneider bekannt. Ich habe diese Bücher sehr gerne gelesen. Nun ist der erste Teil einer neuen Reihe erschienen, die einige Fantasyelemente beinhaltet. Obwohl das Genre Fantasy normalerweise nicht zu meinen bevorzugten gehört, habe ich des Autors wegen doch... Lars Simon ist mir bereits durch seine humorvolle Reihe um Torsten Brettschneider bekannt. Ich habe diese Bücher sehr gerne gelesen. Nun ist der erste Teil einer neuen Reihe erschienen, die einige Fantasyelemente beinhaltet. Obwohl das Genre Fantasy normalerweise nicht zu meinen bevorzugten gehört, habe ich des Autors wegen doch zu diesem Roman gegriffen und es keine einzige Zeile lang bereut. Lennart Malmkvist ist ein erfolgreicher Unternehmensberater, der zufrieden und mehr oder weniger glücklich in Göteborg lebt. Im Erdgeschoss des Hauses, in dem er lebt, befindet sich ein Laden für Zauber- und Scherzartikel. Dessen Inhaber Buri Bolmen kommt eines Tages auf seltsame Art und Weise ums Leben. Zudem widerfahren Lennart ab diesem Zeitpunkt merkwürdige Dinge. Ihm begegnet ein Leierkastenmann, den offensichtlich nur er sehen kann. Bei einem wichtigen Kundengespräch kann er auf einmal nicht mehr richtig reden. Als er dann noch erfährt, dass Buri Bolmen ihm seinen Laden mitsamt dem Mops Bölthorn vererbt hat, versteht Lennart die Welt nicht mehr. Aber es soll noch schlimmer kommen … Lars Simon hat in seinem neuesten Werk Humor und Fantasy aufs Trefflichste vereint. Die Figuren und die Story sind zum Teil so skurril, dass ich beim Lesen laut lachen musste. Allen voran wäre da natürlich der seltsame Mops Bölthorn zu nennen, der sprechen kann und Lennart nach und nach mit der Magie vertraut macht. Aber auch die Nebenfiguren sind sehr liebevoll gezeichnet. Besonders hat mir Lennarts Nachbarin Maria gefallen, eine Italienerin, die Musik und Kochen über alles liebt. Außerdem gibt es noch Frederik, Lennarts Freund, der ein echter Nerd ist und Lennart unterstützt. Die Geschichte wird immer rätselhafter und hält einige Überraschungen für den Leser parat. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die ich mit absoluter Sicherheit auch lesen werde. Fazit: Humorvolle Fantasy, die mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie ein Leben sich ändert!
von Dorothee am 15.01.2017

Letzte Nacht stand unter dem Einfluss vom Mops Bölthorn und dem unwilligen Lennart Malmkvist. Ich habe das Buch inhaliert! Endlich mal wieder ein Buch das mich sofort in den Bann gezogen hat. Liebevoll beschriebene skurrile Figuren. Ein wundervoller Humor. Die Geschichte fängt zögerlich an. Dann freunde ich mich mit... Letzte Nacht stand unter dem Einfluss vom Mops Bölthorn und dem unwilligen Lennart Malmkvist. Ich habe das Buch inhaliert! Endlich mal wieder ein Buch das mich sofort in den Bann gezogen hat. Liebevoll beschriebene skurrile Figuren. Ein wundervoller Humor. Die Geschichte fängt zögerlich an. Dann freunde ich mich mit Buri an, der aber leider viel zu schnell von der Bildfläche verschwindet. Leider. Was für eine Figur! Nun soll Lennart Malmkvist die Hauptrolle über nehmen, der will aber nicht. Die Beschreibung von Lennarts Job fand ich etwas zäh, aber ich nehme an, das dies noch in einem Folgeband benötigt wird. Danach ging es rasant mit der Geschichte weiter. Ein leider vorhandenes Manko, kein ordentliches Ende. Und der Folgeband ist noch nicht erschienen. Ich hasse das!!! Ich möchte sofort weiter lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr davon
von Silvia aus Großhennersdorf am 14.01.2017

Buchcover und Geschichte sind sehr passend auf einander abgestimmt und auch der Schreibstil ist angenehm. Zum Beginn des Buches werden ständig Straßennamen erwähnt, das fand ich ein bisschen unnötig. Lennart Malmkvist steht in seiner Firma sehr gut da, bis zu jenem verhängnisvollen Tag, als er bei einer äußerst wichtigen... Buchcover und Geschichte sind sehr passend auf einander abgestimmt und auch der Schreibstil ist angenehm. Zum Beginn des Buches werden ständig Straßennamen erwähnt, das fand ich ein bisschen unnötig. Lennart Malmkvist steht in seiner Firma sehr gut da, bis zu jenem verhängnisvollen Tag, als er bei einer äußerst wichtigen Präsentation plötzlich Gebrabbel hervorbringt. Das war es dann auch mit seinem Job. Und damit nicht genug, denn sein Nachbar Buri Bolmen wird ermordet und der Verdacht fällt auf Lennart, Buri hat ihm tatsächlich seinen Zauber- und Scherzartikelladen vererbt. Bedingung für die Schlüsselübergabe ist allerdings, dass er den Laden mindestens ein Jahr lang führen muss und sich um Buris Hund Bölthorn kümmern muss. Alles ist sehr eigenartig und Lennart stellt bald fest, dass der Laden ein großes Geheimnis birgt und Bölthorn mehr als nur ein einfacher Mops ist. Ich finde die Geschichte klasse. Es ist wirklich mal ein anderes "magisches Buch" und ein bisschen Krimi ist, wie ich finde, auch dabei. Da das Ende offen ist, wird sicher, erfreulicher Weise, eine Fortsetzung mit Lennart und Bölthorn folgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie und Crime
von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2017

Das Cover des Buches fand ich zwar recht witzig,aber für meinen Geschmack etwas zu überladen .Auch der Titel des Buches war wegen seiner Länge etwas gewöhnungsbedürftig. Die Leseprobe hat mir dann aber richtig gut gefallen und mir mal wieder... Das Cover des Buches fand ich zwar recht witzig,aber für meinen Geschmack etwas zu überladen .Auch der Titel des Buches war wegen seiner Länge etwas gewöhnungsbedürftig. Die Leseprobe hat mir dann aber richtig gut gefallen und mir mal wieder gezeigt,daß man nicht immer nach dem Äußeren urteilen sollte. Auch nicht bei Büchern. Inhalt: Der junge,erfolgreiche etwas labile und von einer Liebesallergie geplagte Lennart wird völlig unvorbereitet in den Mord an seinem eigenbrötlerischen Nachbarn Buri Bolmen verstrickt. Zu allem Unglück für Lennart vererbt Buri ihm seinen Laden für Scherzartikel und Zaubereibedarf. Allerdings ist das Erbe mit seltsamen Bedingungen verknüpft: Lennart muß sich um Buris fetten Mops Bölthorn kümmern und ein ganzes Jahr den Laden führen. Sehr wiederstrebend erklärt sich Lennart bereit,Bölthorn für eine Woche als Test aufzunehmen,obwohl er den Mops eigentlich gar nicht ausstehen kann.Doch dann geschehen seltsame Dinge,die ihn völlig aus der Bahn werfen und ihn an seiner geistigen Gesundheit zweifeln lassen. Während eines Gewitters beginnt der Mops zu sprechen und die Magie hält Einzug in Lennarts Leben....Damit aber nicht genug.Als Lennart schon den Entschluss gefasst hat Mops und Erbe abzulehnen,verliert er auf sehr skurile Art und Weise seinen Job. Die Ereignisse prassseln nun auf Lennart wie ein Starkregen herab und nichts ist mehr so,wie es vorher den Anschein hatte..... Für mich ein Buch voller Überraschungen. Witzig,skuril,aber auch ein wenig philosophisch,denn Buri und Bölthorn lehren uns auf eine sehr kurzweilige und amüsante Art und Weise sehr philosophische Dinge : 1. Magie steckt in jedem von uns (in Einigen mehr,in Anderen weniger). 2.Man sollte sein Schicksal annehmen,weil es sich sonst gegen einen wendet. 3. Manchmal ist nichts so,wie es zu Anfang scheint. 4. Das Leben geht oft einen anderen Weg,als den,den wir ursprünglich geplant haben. 5.Wenn es sein muß,können wir weit über unsere ursprünglichen Grenzen hinauswachsen.Wir müssen nur über unseren Tellerrand blicken und bereit sein unsere Comfortzone zu verlassen. Fazit: Eine lesenswerte Lektüre,wie gemacht für einen trüben Herbstabend bei Kerzenschein und Kaminfeuer. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mopsologie
von D. Brown aus München am 31.12.2016

Lennart Malmkvist, aufstrebender Unternehmensberater, wird durch das Verschwinden seines Nachbarn Buri Bolmen aus seiner Lebenslaufbahn geworfen, denn er erbt dessen Zauberladen mit der Auflage ein Jahr lang dessen Mops Bölthorn zu versorgen. Lennart, der eigentlich nach der Frau seines Lebens sucht, doch durch eine Bindungsallergie immer an seine inneren... Lennart Malmkvist, aufstrebender Unternehmensberater, wird durch das Verschwinden seines Nachbarn Buri Bolmen aus seiner Lebenslaufbahn geworfen, denn er erbt dessen Zauberladen mit der Auflage ein Jahr lang dessen Mops Bölthorn zu versorgen. Lennart, der eigentlich nach der Frau seines Lebens sucht, doch durch eine Bindungsallergie immer an seine inneren Grenzen stößt, sprich keine feste langfristige Beziehung eingehen kann, verzweifelt erst einmal gehörig. Denn er fühlt sich verfolgt von einem unheimlichen Leierkastenmann, den nur er bis in seine Träume sehen kann, der ihm große Angst einjagt. Ihm verschlägt es die Sprache was ihn seinen Job kostet. Doch er hat auch Helfer, sichtbar wie unsichtbar. Da wäre seine Nachbarin, die ihn mit wunderbaren Mahlzeiten versorgt, denn sie beherrscht die Kunst der italienischen Küche wie keine andere. Und gutes Essen stärkt nicht nur den Körper sondern bekanntlich auch Geist und Seele. Und ja, da ist auch Bölthorn, den Lennart zu Anfang nur als pupsende lästige Pflicht empfindet, die man füttern und Gassi führen muss. Doch darf er feststellen, dass der Mops sprechen kann und ihm wertvolle Informationen zukommen lässt , die ihm helfen das Verschwinden seines Gönners und etliche andere Seltsamkeiten aufzuklären. Des weiteren helfen ihm ein Anwalt, eine Kommissarin und ein IT-Genie. Lennart findet schließlich sein Glück in vielerlei Hinsicht und beginnt eine Karriere als Zauberladenbesitzer, die ihm viel mehr Freude bereitet als sein alter Job. Amüsant erzählt, mit spannenden Passagen als auch sehr komischen Zwischenfällen bereitet der Autor dem Leser höchst vergnügliche Stunden. Wie es Lennart, Bölthorn und allen anderen wohl weiter ergeht? Eine Fortsetzung wäre wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein mopsgewaltiges Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 25.12.2016

"Seine großen Glubschaugen funkelten frech wie immer, er blinzelte und röchelte, die Fettröllchen in seinem Nacken schoben sich zu daumendicken Fellwürsten zusammen."-über Mops Bölthorn Ein einzigartiger und für mich ganz besonderer Roman, der mir erwartungsgemäß sehr gut gefallen hat. Wer auf Magie, Möpse (Hunderasse) und Mordfälle steht, ist hier mehr... "Seine großen Glubschaugen funkelten frech wie immer, er blinzelte und röchelte, die Fettröllchen in seinem Nacken schoben sich zu daumendicken Fellwürsten zusammen."-über Mops Bölthorn Ein einzigartiger und für mich ganz besonderer Roman, der mir erwartungsgemäß sehr gut gefallen hat. Wer auf Magie, Möpse (Hunderasse) und Mordfälle steht, ist hier mehr als richtig. Außerdem finde ich die Star Wars Witze sehr toll und dass ein wichtiger Bestandteil das Essen ist. Aber am besten hat mir die Beschreibung des Mopses gefallen. Es ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben und man merkt richtig, dass der Mops kein elegantes Wesen ist und das sich in der Frage seiner Beliebtheit große Gräben auftun: Entweder man liebt oder hasst diese Hunderasse. Der Schreibstil ist weniger trivial als bei herkömmlicher Fantasyliteratur. Teilweise erinnert mich dieser an eine Mischung aus französischen und skandinavischen Stil, was vielleicht daran liegen könnte, dass der Autor jahrelang in Schweden gelebt hat. Dieser Roman ist nun mein neues Lieblingwerk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn es gewittert und der Mops spricht
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 19.12.2016

Für den Unternehmensberater Lennart Malmkvist läuft es derzeit alles andere als gut. Bekommt er doch schon wieder diesen seltsamen Ausschlag als ihm seine neueste Bekanntschaft Emma zu nahe tritt. Aber das ist dürfte erst mal sein kleinstes Problem sein. Sein etwas seltsamer Nachbar, Buri Bolmen, kommt auf mysteriöse Art... Für den Unternehmensberater Lennart Malmkvist läuft es derzeit alles andere als gut. Bekommt er doch schon wieder diesen seltsamen Ausschlag als ihm seine neueste Bekanntschaft Emma zu nahe tritt. Aber das ist dürfte erst mal sein kleinstes Problem sein. Sein etwas seltsamer Nachbar, Buri Bolmen, kommt auf mysteriöse Art und Weise ums Leben. Und auf einmal meldet sich Emma auch auf merkwürdige Weise bei Lennart. Sie sei in Gefahr und könnte nur mit ihm reden. Es dauert nicht lange und die Polizei steht bei Lennart auf der Matte. Was ist nur mit Buri passiert? Das Schicksal des alten Mannes nimmt Lennart schon ein Wenig mit. Und was hat es mit dem Leierkastenmann auf sich, der Lennart bis in seine Träume verfolgt? Und wie wenn das alles nicht genug sei, kann der Mops Bölthorn bei Gewittern auch noch sprechen. Und er teilt Lennart mit, dass er der Auserwählte sei. Tja, und dann gibt es ja noch das Testament. Lennart soll den skurrilen Laden von Buri samt dessen Mopd genau für ein Jahr übernehmen. Ist Lennart vielleicht doch reif für die Couch? Ein magischer Krimi mit viel Sinn für Humor und magische Dinge. So würde ich das Buch in einem Satz beschreiben. Das Buch hat einen sehr hohen Unterhaltungswert und einfach seinen eigenen Charakter. Wirklich in ein Genre kann man dieses Buch nicht packen! Und der Mops. Tja, was soll ich sagen? Der hat es mir echt angetan. Ich hoffe, dass es noch sehr oft gewittern wird, dass Mops Bölthorn seine Weisheiten von sich geben kann. Ich gebe diesem Buch gerne 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine brilliante Mischung aus Fantasy und Thriller
von Sheena01 aus graz am 18.12.2016

Das Leben des erfolgreichen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist gerät von einem Tag auf den anderen völlig aus den Fugen, als sein Nachbar Buri Bolmen, Inhaber eines Zauber- und Scherzartikelladens unter mysteriösen Umständen in seinem Geschäft ums Leben kommt. In seinem Testament hat Buri Bolmen nämlich verfügt, dass Lennart diesen Laden... Das Leben des erfolgreichen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist gerät von einem Tag auf den anderen völlig aus den Fugen, als sein Nachbar Buri Bolmen, Inhaber eines Zauber- und Scherzartikelladens unter mysteriösen Umständen in seinem Geschäft ums Leben kommt. In seinem Testament hat Buri Bolmen nämlich verfügt, dass Lennart diesen Laden erben und darüber hinaus zumindest für ein Jahr Besitzer seines Mopses Böthorn werden soll. Zu allem Überfluss wird Lennart noch am gleichen Tag fristlos gekündigt. Als ob dies nicht schon genug Probleme wären, die da auf Lennart hereinprasseln, sieht er sich plötzlich mit Dingen konfrontiert, die ihn erstmal am eigenen Verstand zweifeln lassen: da taucht plötzlich ein mysteriöser Leierkasten-Spieler auf, der ihn bis in seine Träume zu verfolgen scheint, der Mops beginnt bei herannahendem Gewitter zu sprechen und auch sonst wird Lennarts Leben von nun an sehr von Magie geprägt. Schon das Cover und der Titel unterscheidet dieses Buch von vielen anderen, zuerst denkt man dabei vielleicht an ein Kinderbuch, man wird aber bereits auf den ersten Seiten eines Besseren belehrt, und man fragt sich, mit welchem Genre man es hier tatsächlich zu tun hat. Handelt es sich um einen Thriller, ist es Fantasy? Man tut sich bis zum Schluss schwer, dieses Buch einzuordnen, aber gerade das macht es so faszinierend und interessant! Auch wenn man, so wie ich, mit Fantasy-Romanen für gewöhnlich nicht viel am Hut hat, kann man sich dem Zauber dieses Buches nicht entziehen, so spannend ist es geschrieben. Man gewinnt den sprechenden Mops Bölthorn mit seinen Marotten und seiner trocken-humorvollen Art sehr bald lieb, auch Lennart wirkt zunehmend sympathisch. Aber auch sonst trifft man während der Geschichte auf allerhand zum Teil doch sehr schrullige Charaktere, sei es Buri Bolmens exzentrischer Anwalt und Nachlassverwalter, der als Ganzes der Märchenwelt entsprungen zu sein scheint, die Nachbarin Maria, die sich exzessiv der Kochkunst verschrieben hat, und die Kriminalistin Maja Tysja, aus der man, ob ihres widersprüchlichen Verhaltens nicht so richtig schlau wird, der unheimliche Leierkasten-Spieler und nicht zuletzt Buri Bolmen selbst sind allesamt sehr charismatische Gestalten. Der Schreibstil Lars Simons ist sehr angenehm zu lesen, seine humorvolle Art, die Situationen und Charaktere treffend zu beschreiben, lässt einen des Öfteren schmunzeln. Die Geschichte wird so lebendig dargeboten, dass das Ganze wie ein Film vor dem geistigen Auge des Lesers abläuft. Leider stellt sich erst am Schluss heraus, dass das Buch keine abgeschlossene Erzählung enthält, sondern nur Teil einer ganzen Reihe von Bänden ist. Man bekommt zwar ein vorläufiges Ende angeboten, das einen jedoch aufgrund der Fülle an offenen Fragen ein wenig unbefriedigt zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine brilliante Mischung aus Fantasy und Thriller
von Sheena01 am 18.12.2016

Das Leben des erfolgreichen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist gerät von einem Tag auf den anderen völlig aus den Fugen, als sein Nachbar Buri Bolmen, Inhaber eines Zauber- und Scherzartikelladens unter mysteriösen Umständen in seinem Geschäft ums Leben kommt. In seinem Testament hat Buri Bolmen nämlich verfügt, dass Lennart diesen Laden... Das Leben des erfolgreichen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist gerät von einem Tag auf den anderen völlig aus den Fugen, als sein Nachbar Buri Bolmen, Inhaber eines Zauber- und Scherzartikelladens unter mysteriösen Umständen in seinem Geschäft ums Leben kommt. In seinem Testament hat Buri Bolmen nämlich verfügt, dass Lennart diesen Laden erben und darüber hinaus zumindest für ein Jahr Besitzer seines Mopses Böthorn werden soll. Zu allem Überfluss wird Lennart noch am gleichen Tag fristlos gekündigt. Als ob dies nicht schon genug Probleme wären, die da auf Lennart hereinprasseln, sieht er sich plötzlich mit Dingen konfrontiert, die ihn erstmal am eigenen Verstand zweifeln lassen: da taucht plötzlich ein mysteriöser Leierkasten-Spieler auf, der ihn bis in seine Träume zu verfolgen scheint, der Mops beginnt bei herannahendem Gewitter zu sprechen und auch sonst wird Lennarts Leben von nun an sehr von Magie geprägt. Schon das Cover und der Titel unterscheidet dieses Buch von vielen anderen, zuerst denkt man dabei vielleicht an ein Kinderbuch, man wird aber bereits auf den ersten Seiten eines Besseren belehrt, und man fragt sich, mit welchem Genre man es hier tatsächlich zu tun hat. Handelt es sich um einen Thriller, ist es Fantasy? Man tut sich bis zum Schluss schwer, dieses Buch einzuordnen, aber gerade das macht es so faszinierend und interessant! Auch wenn man, so wie ich, mit Fantasy-Romanen für gewöhnlich nicht viel am Hut hat, kann man sich dem Zauber dieses Buches nicht entziehen, so spannend ist es geschrieben. Man gewinnt den sprechenden Mops Bölthorn mit seinen Marotten und seiner trocken-humorvollen Art sehr bald lieb, auch Lennart wirkt zunehmend sympathisch. Aber auch sonst trifft man während der Geschichte auf allerhand zum Teil doch sehr schrullige Charaktere, sei es Buri Bolmens exzentrischer Anwalt und Nachlassverwalter, der als Ganzes der Märchenwelt entsprungen zu sein scheint, die Nachbarin Maria, die sich exzessiv der Kochkunst verschrieben hat, und die Kriminalistin Maja Tysja, aus der man, ob ihres widersprüchlichen Verhaltens nicht so richtig schlau wird, der unheimliche Leierkasten-Spieler und nicht zuletzt Buri Bolmen selbst sind allesamt sehr charismatische Gestalten. Der Schreibstil Lars Simons ist sehr angenehm zu lesen, seine humorvolle Art, die Situationen und Charaktere treffend zu beschreiben, lässt einen des Öfteren schmunzeln. Die Geschichte wird so lebendig dargeboten, dass das Ganze wie ein Film vor dem geistigen Auge des Lesers abläuft. Leider stellt sich erst am Schluss heraus, dass das Buch keine abgeschlossene Erzählung enthält, sondern nur Teil einer ganzen Reihe von Bänden ist. Man bekommt zwar ein vorläufiges Ende angeboten, das einen jedoch aufgrund der Fülle an offenen Fragen ein wenig unbefriedigt zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lennart, ein Mops und ganz viel zauberhafte Dinge
von meggie aus Mertesheim am 18.12.2016

Lennart Malmkvist ist ein ehrgeiziger junger Mann. Seine Ziele hat er fast alle erreicht. Kurz vor dem Abschluss eines wichtigen Vertrages für seine Firma, stirbt jedoch ein guter Bekannter und hinterlässt nicht nur einen Scherzartikelladen, sondern auch einen ziemlich seltsamen Mops namens Bölthorn. Lennart weiß damit nichts anzufangen und... Lennart Malmkvist ist ein ehrgeiziger junger Mann. Seine Ziele hat er fast alle erreicht. Kurz vor dem Abschluss eines wichtigen Vertrages für seine Firma, stirbt jedoch ein guter Bekannter und hinterlässt nicht nur einen Scherzartikelladen, sondern auch einen ziemlich seltsamen Mops namens Bölthorn. Lennart weiß damit nichts anzufangen und möchte das Erbe ausschlagen. Doch dann passieren Dinge, die nicht nur Lennart zum Grübeln bringen, sondern auch sein Leben gehörig durcheinander wirbeln. Und so lässt er sich auf das Abenteuer Mops und eigenen Laden ein. Schon bald lernt er, dass es noch andere Dinge auf der Erde gibt. Dinge, die man sich nicht vorstellen kann. Schon der Titel des Buches lädt dazu ein, sich dem Inhalt näher zu widmen. Und so konnte ich im Rahmen einer Leserunde zusammen mit dem Autor das Buch ausgiebig genießen. Der witzige und sarkastische Schreibstil des Autors lässt einem förmlich durch das Buch fließen. Dazu kommt eine spannende und interessante Geschichte und schon haben wir eine Story, die sich zu einem Monatshighlight entwickelt hat. Wir lernen am Anfang Lennart kennen, einen jungen Mann, der in einer angesehenen Firma angestellt ist und sich durch seine Engagement und seinen Ehrgeiz eine hohe Position angeeignet hat. Er genießt das Vertrauen des Chefs und ist mit sich selbst sehr zufrieden, weil er genau das tut, was er tun möchte. Glaubt er zumindest. Er lebt in einem teuren Viertel von Göteborg und teilt sich das Mietshaus unter anderem mit der quirligen Italienerin Maria, die neben italienischen Arien auch das italienische Essen zelebriert. Sie kocht leidenschaftlich gerne und hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle anderen auch damit zu versorgen. So auch Lennart und zum zweiten auch den Besitzer des Scherzartikelladens, Buri Bolmen. Eben dieser wird eines Tages ermordet in seinem Laden aufgefunden. Lennart wird daraufhin von er Polizei als Zeuge verhört und kurz darauf zu einer Testamentseröffnung geladen. Dort wartet eine Überraschung auf ihn: er erbt den Laden und den Mops des Ladenbesitzers. Der Mops, der auf den urigen Namen Bölthorn hört, stellt Lennarts Leben von da an gehörig auf den Kopf. Denn er kann etwas, was man einem Mops gar nicht zutraut. Sprechen! Von da an läuft alles mehr schlecht als recht. Es kommt zu einigen Überraschungen, sehr vielen Ungereimtheiten, neuen, ungewöhnlichen Bekanntschaften und etlichen magischen Momenten. Die Geschichte ist ungewöhnlich. Zwar ist es nicht neu, dass es um Magie geht, doch die Umsetzung finde ich sehr interessant. Vor allem, dass hier mit Hilfe eines Hundes neue zauberhafte Elemente eingebracht werden. Der Autor hat hier Charaktere geschaffen, die man einfach lieben muss. Allen voran natürlich der Mops Bölthorn, dicht gefolgt von Lennart und seinen Freunden Maria und Frederik. Dann gibt es natürlich die Gegenspieler, die im ersten Moment sympathisch erscheinen, sich dann aber zu etwas entwickeln, mit dem man nicht gerechnet hat. Oder Personen, die man gar nicht mag und sich dann herausstellt, dass sie doch gar nicht so doof sind. Das mag ich an Romanen. Die Entwicklungen sollen unvorhersehbar sein. Die richtige Mischung aus Gut und Böse soll dazu führen, dass man nicht mehr loslassen kann. Und so war es hier eben. Dazu kommt der fantastische Teil. Magie spielt eine große Rolle und Lennart wird langsam an dieses Thema herangeführt. Da er eher der Skeptiker ist, braucht es natürlich seine Zeit, ihn davon zu überzeugen. Aber Bölthorn hat hier so seine ganz eigenen Methoden. Fazit: Ein zauberhafter Roman rund um einen jungen Mann, dessen Leben gehörig durcheinander gewirbelt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine magisch-schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 14.12.2016

Lennart Malmkvist ist Unternehmensberater und führt ein völlig normales Leben in Göteborg. Sein Leben ändert sich, als er von seinem skurrilen Nachbarn Buri Bolmen einen Zauber- und Scherzartikelladen und den Mops Bölthorn erbt. Und dieser Mops fängt plötzlich an, mit ihm zu sprechen.... Ich keine kein anderes Buch des Autors,... Lennart Malmkvist ist Unternehmensberater und führt ein völlig normales Leben in Göteborg. Sein Leben ändert sich, als er von seinem skurrilen Nachbarn Buri Bolmen einen Zauber- und Scherzartikelladen und den Mops Bölthorn erbt. Und dieser Mops fängt plötzlich an, mit ihm zu sprechen.... Ich keine kein anderes Buch des Autors, aber ich mag Schweden und ich mag Möpse, das waren gute Gründe für dieses Buch. Der Schreibstil ist auch sehr angenehm und ich habe mich von dieser magisch-witzigen Geschichte gerne verzaubern lassen. Besonders Mops Bölthorn gefällt mir sehr gut. Mir gefallen auch die kleinen schwedischen Gegebenheiten, die immer wieder eingestreut werden. Irritiert hat mich allerdings das Ende - kommt da noch eine Fortsetzung? Oder soll die Geschichte so für den Leser enden? Insgesamt fand ich dieses Buch sehr unterhaltend und amüsant, eine wirkliche Zielgruppe könnte ich jetzt nicht unbedingt benennen. Ich werde es jedenfalls weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lennart Malmkvist
von dorli am 07.12.2016

Göteborg. Als Lennart Malmkvist erfährt, dass sein Nachbar Buri Bolmen ermordet wurde, ahnt er noch nicht, welch weitreichende Veränderungen der Tod des Inhabers des Zauber- und Scherzartikelladens im Västra Hamngatan 6 für ihn selbst haben wird. Lennart erbt nicht nur Buris Laden, sondern auch dessen eigenartigen Mops Bölthorn – und... Göteborg. Als Lennart Malmkvist erfährt, dass sein Nachbar Buri Bolmen ermordet wurde, ahnt er noch nicht, welch weitreichende Veränderungen der Tod des Inhabers des Zauber- und Scherzartikelladens im Västra Hamngatan 6 für ihn selbst haben wird. Lennart erbt nicht nur Buris Laden, sondern auch dessen eigenartigen Mops Bölthorn – und damit beginnt für Lennart eine Reise, die unglaublicher nicht sein könnte… Lars Simon wartet in „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ mit einer tollen Mischung aus Spannung, Fantasy und einer kräftigen Portion Humor auf. Ich lese gerne Geschichten, in denen der ganz normale Alltag der Protagonisten plötzlich durch etwas Unerklärliches, Übernatürliches auf den Kopf gestellt wird und Realität und phantastische Welt miteinander verschmelzen – genau das passiert in diesem Buch. Das Leben des erfolgreichen Unternehmensberaters Lennart verläuft eigentlich in ganz unspektakulären Bahnen, bis eine unerwartete Erbschaft ihm einen sprechenden Mops beschert. Plötzlich muss Lennart sich mit Magie und Zauberei beschäftigen. Dunkle Mächte, Geheimbünde, orakelnde Keksdosen - immer neue verrückte Details prasseln auf den jungen Mann ein. Die Verknüpfung zwischen realer und magischer Welt ist Lars Simon hervorragend gelungen. Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Magie sich ganz langsam in Lennarts Leben schleicht. Abgesehen von ein paar Geschehnissen, bei denen es nicht mit rechten Dingen zugeht, spielt sich außerhalb des Zauber- und Scherzartikelladens augenscheinlich das ganz normale Leben ab. Innerhalb des Ladens jedoch wird Lennart zu einem Zauberlehrling und versucht sich an dem einen oder anderen nützlichen Trick. Da es sich bei diesem Buch um den Auftakt zu einer mehrteiligen Serie handelt, geht es hier hauptsächlich um das Kennenlernen der Akteure und um jede Menge Hintergrundwissen zu Lennarts Mission. Langeweile kommt trotz umfassender Beschreibungen nicht auf, da Lars Simon diese Grundlagen für seine Geschichte in eine spannende, rätselhafte Handlung verpackt hat. Zudem sorgen reichlich Situationskomik und ganz viel Wortwitz für gute Unterhaltung. „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ ist eine fesselnde Geschichte, die sich angenehm flott lesen lässt und mich durchweg prima unterhalten hat. Ein tolles Lesevergnügen für alle Fans der Urban-Fantasy.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Therapie oder Mordermittlung, das ist hier die Frage
von CabotCove aus Lemgo am 05.12.2016

„Der Beginn einer fantastischen Reise…“ verspricht dem Leser, dass dieses Abenteuer um Lennart und den sprechenden Mops Bölthorn nicht das letzte seiner Art bleiben wird – und das ist auch gut so, lieber Lars Simon, der Du uns schon mit „Elchscheiße“, „Kaimankacke“ und „Rentierköttel“ viel Spass gebracht hast. Und... „Der Beginn einer fantastischen Reise…“ verspricht dem Leser, dass dieses Abenteuer um Lennart und den sprechenden Mops Bölthorn nicht das letzte seiner Art bleiben wird – und das ist auch gut so, lieber Lars Simon, der Du uns schon mit „Elchscheiße“, „Kaimankacke“ und „Rentierköttel“ viel Spass gebracht hast. Und nun mal mit Magie – bitte sehr ! Und das ist ja durchaus nicht weniger lustig..! Lennart Malmkvist ist an sich ein erfolgreicher, junger und dynamischer Unternehmenberater, der sich in Göteborg ein Leben aufgebaut hat, das an sich durchgetaktet und strukturiert zu sein scheint. Doch als ihn ein ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume verfolgt, verliert er kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und ihm schließlich sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, der ermordet wurde, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikelladen – inklusive übellaunigem Mops vermacht, steht sein Leben gehörig auf dem Kopf. Und als sei das alles noch nicht genug, spricht dieser Mops auch noch..! Allerdings auch nur unter bestimmten Umständen (die wir aber hier natürlich nicht verraten !)... Lennart soll sein Erbe annehmen, erklärt ihm Bölthorn, der Mops. Erbe ? Welches Erbe ? Und wieso magisch ?? Lennart ist verwirrt. Aber es muss doch jemand den Mord an Buri aufklären... Und Lennart hat doch jetzt Hilfe... Also was tun ? Therapie oder doch Mordermittlung ? Herrlich, wie der Autor das erste Zusammentreffen mit dem sprechenden Mops erzählt (gesehen haben sie sich natürlich vorher auch schon oft) – wir kamen aus dem Lachen nicht mehr raus. Wenn man sich das mal bildlich vorstellt, einfach super ! Dieses Buch hat einfach alles: Witz, Charme, Spannung, Verwicklungen und einen Protagonisten, der so herrlich schräg ist wie der sprechende Mops. Wir freuen uns schon auf weitere Abenteuer mit Lennart und Bölthorn !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hörbuch-Rezension
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2016

Meine Meinung: Ich habe diese Geschichte wirklich von Beginn an geliebt, auch wenn ich wieder mal der Meinung bin, dass der „Klappentext“ zu viel verrät! Lennart hat als Protagonist das gewisse Etwas – und doch ist er eigentlich ganz normal! So benimmt er sich natürlich auch erstmal und kann nicht glauben,... Meine Meinung: Ich habe diese Geschichte wirklich von Beginn an geliebt, auch wenn ich wieder mal der Meinung bin, dass der „Klappentext“ zu viel verrät! Lennart hat als Protagonist das gewisse Etwas – und doch ist er eigentlich ganz normal! So benimmt er sich natürlich auch erstmal und kann nicht glauben, was ihm alles widerfährt bzw. was alles mit ihm passiert. Ein Toter, eine Verschwundene, ein sprechender Hund und Sachen, die nicht mit rechten Dingen zugehen! Lennart muss erstmal mit sich selbst und diesen Vorkommnissen klar kommen! Und das ist gar nicht einfach! Aber zum Glück gibt es ja Freunde und andere überraschende, teilweise sehr lustige Hilfen! Durch sie schafft es Lennart sich in der neuen Welt einzuleben und sich durchzukämpfen! Wie der Titel schon vermuten lässt, spielt hier Humor auch eine große Rolle und ich habe mehr als einmal herzlich lachen müssen. Als der Sprecher Dietmar Wunder das allererste Mal den Mops sprechen ließ, war es fast um mich geschehen, denn der Mops hört sich 1a für mich an wie Helmut Kohl. Immer wenn der Mops am Sprechen war, sah ich Helmut Kohl vor mir. Und dann natürlich nebendran: der Mops! Da habe ich mich schon lange darüber amüsiert! ? Der Sprecher ist insgesamt richtig toll – ob Mops :-), Mann, italienische Mama, Polizistin oder ein über 100 Jahre alter Mann – alles kein Problem und perfekt zum Zuhören! Leider war die Geschichte nach drei CDs schon wieder zu Ende. Oder besser gesagt, es handelt sich um das Ende des ersten Teils – denn es bleiben noch ganz viele Fragen offen und Lennart hat noch nicht alles „auf die Reihe“ gekriegt. Er hat noch was zu tun und ich freue mich, sowohl von Lennart als auch vom sabbernden Mops wiederzuhören! ************* Fazit: Tolle, lustige Geschichte mit vielen Überraschungen und spannenden Momenten! Für mich ein „Gute-Laune-Zauber-Krimi“!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurios und grandios
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 30.11.2016

Dieses Buch zu lesen ist ein wahrer Genuss (in mehrfacher Hinsicht :-))! Von Seite zu Seite taucht man tiefer in das Leben des Lennart Malmkvist ein, das (ab der zweiten Buchhälfte) eine magische Wende nimmt. Es wird immer mysteriöser. Wer ist Feind und wer ist Freund? Lars Simon ist... Dieses Buch zu lesen ist ein wahrer Genuss (in mehrfacher Hinsicht :-))! Von Seite zu Seite taucht man tiefer in das Leben des Lennart Malmkvist ein, das (ab der zweiten Buchhälfte) eine magische Wende nimmt. Es wird immer mysteriöser. Wer ist Feind und wer ist Freund? Lars Simon ist ein wahrer Magier der Worte und schafft es, die Leser mit seinem Witz und den wunderbaren, bildhaften Beschreibungen in Lennarts Welt zu entführen. Ob Freund oder Feind von Möpsen, Magie oder Schweden...egal. Wer wunderbare Worte liebt muss dieses Buch lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schräge Geschichte
von Jennifer aus Stadtroda am 21.11.2016

INHALT Dem Unternehmensberater Lennart Malmkvist wird eine Präsentation zum Verhängnis. Vor wichtigen Kunden versagt auf einmal seine Stimme und er labert nur noch wirres Zeug. Die Kündigung folgt prompt und Lennart ist gezwungen, das Erbe seines verrückten Nachbarn Buri Bolmen anzunehmen. Letzteres beinhaltet nicht nur die Pflege des adipösen, aber... INHALT Dem Unternehmensberater Lennart Malmkvist wird eine Präsentation zum Verhängnis. Vor wichtigen Kunden versagt auf einmal seine Stimme und er labert nur noch wirres Zeug. Die Kündigung folgt prompt und Lennart ist gezwungen, das Erbe seines verrückten Nachbarn Buri Bolmen anzunehmen. Letzteres beinhaltet nicht nur die Pflege des adipösen, aber sprachbegabten Mopses Bölthorn, sondern auch die Weiterführung von Buris Scherz- und Zauberartikelladen in Västra Hamngarten (Schweden). Aber wäre dies nicht schon Aufgabe genug, muss er sich auch noch mit einem reinkarnierten Norwegerkönig herumschlagen, der auf Rache sinnt und etwas ganz Bestimmtes sucht... MEINUNG Lars Simons neuester Roman sprüht vor Skurrilität und Fantasie. Die "magische" Geschichte rund um Normalo Lennart Malmkvist, der mithilfe eines Mops' zum "Zauberer" mutiert, lässt kein Auge trocken. Ich habe Tränen gelacht und die Situationskomik zwischen Lennart und Mops sehr genossen. Der übergewichtige Mops Bölthorn hat sich durch seine Ironie und seine Schläue sofort in mein Leserherz gestohlen. Die Idee, einen sprechenden Mops in die Handlung einzubauen, finde ich genial, geradezu abgefahren. Hinzu kommt, dass sich die Mopszunge nur bei Gewitter löst und sich Lennart deswegen eine Gewittermaschine anschafft. Auf solch eine skurrile Geschichte muss man erst einmal kommen, herrlich komisch und irre unterhaltsam. Neben Mops Bölthorn gibt es noch einige interessante Charaktere, wie z. B. Lennarts herzige Italo-Nachbarin Maria, die täglich und dann immer zu viel italienische Köstlichkeiten kocht, oder den ominösen Leierkastenmann, eine dunkle Gestalt, die Böses im Sinn hat. Im Vergleich zu Lars Simons Vorgängerromanen, der sog. Tierkottrilogie, ist der aktuelle Roman ein wahres Fantasiefeuerwerk. Man merkt, dass der Autor hierfür alle Bedenken über Bord geworfen hat und einfach seinen Gedanken, und seien sie noch so absurd, freien Lauf gelassen hat. Obschon ich kein Fan von Zauberlehrlingsgeschichten bin, konnte mich Lennart als mäßig begabter Autodidakt vollkommen von sich überzeugen. Als einziges Manko empfand ich die Tatsache, dass es einen Cliffhanger am Buchende gab. D. h, es wird eine Fortsetzung geben, auf die der geneigte Leser nun wieder warten muss. Das ist besonders schlimm, weil der Plot gerade gegen Ende an Fahrt und damit an Spannung gewonnen hat. Der Sprachstil war wieder phänomenal gut. Simons humorige sowie bildhafte Schilderungen sind ein Erlebnis, vor allem für die Lachmuskeln. Ich mag seine sarkastischen Ausbrüche über alle Maßen gern und kann mich an jeden noch so verschrobenen Neologismus (wie z. B. "Verhaltenskolibri" oder "Gedankengulasch") erfreuen. Für die Gestaltung des Covers samt Titel möchte ich ein großes Lob aussprechen. Es passt perfekt zum Inhalt und weckt Neugier. FAZIT Ein herrlich skurriles Leseabenteuer mit altklugem Mops, den man sofort adoptieren möchte. Absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

von Lars Simon

(69)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Schneefall & Ein ganz normaler Tag

Schneefall & Ein ganz normaler Tag

von Simon Beckett

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale