orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Lichtblaue Sommernächte

Roman

(2)
Ein grosser, bewegender Roman, eine Liebeserklärung ans Leben, das neue Buch von Emily Bold
Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süssen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen wird? Aber wie soll sie das ihrer Familie klarmachen? Ihren Eltern und ihren Kindern? Nach und nach begreift Lauren, dass man mit allem seinen Frieden schliessen kann.
»Ich verliebe mich in jeden meiner Romane, aber diese Story ist auch für mich neu und besonders!« Emily Bold
Portrait
Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Romane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf dreiundzwanzig deutschsprachige sowie acht englischsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily Bold eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Über das Schreiben sagt sie: "Schreiben ist für mich Entspannung, Passion und Leidenschaft. Mit meinen eigenen Worten neue Welten und Charaktere zu erschaffen ist einfach nur wundervoll."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783843711944
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 5.743
eBook (ePUB)
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 5.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40990895
    Nacht im Central Park
    von Guillaume Musso
    (10)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 43634339
    Zurück zu ihr
    von Elke Becker
    (7)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42158058
    Liebeswind
    von Martina Gercke
    (8)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 43218847
    Die Küchenfee & Blindflug
    von Stella Conrad
    eBook
    Fr. 10.90
  • 32701367
    Der Wind der Erinnerung
    von Kimberley Wilkins
    (8)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42449058
    Bad Romeo - Wohin du auch gehst
    von Leisa Rayven
    (12)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 32260487
    Magische Winternächte: Tödlicher Champagner
    von Nora Roberts
    (4)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 32902676
    Rosenzauber
    von Nora Roberts
    (7)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44178576
    Böse Leute
    von Dora Heldt
    (2)
    eBook
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Total ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 06.09.2015

Die Geschichte beginnt mit dem Ende – an dem Tim allein >ohne Lauren< versucht den 4. Geburtstag seiner kleinen Tochter Alyssa auszurichten. Danach beginnt die eigentliche Handlung: Tim, seine Ehefrau Lauren, seine Kinder Mia und Alyssa und all seine Freunde (Rachel, Mason, Ben, Chris, Laurens Eltern)sitzen am Strand des von allen... Die Geschichte beginnt mit dem Ende – an dem Tim allein >ohne Lauren< versucht den 4. Geburtstag seiner kleinen Tochter Alyssa auszurichten. Danach beginnt die eigentliche Handlung: Tim, seine Ehefrau Lauren, seine Kinder Mia und Alyssa und all seine Freunde (Rachel, Mason, Ben, Chris, Laurens Eltern)sitzen am Strand des von allen so geliebten Seehauses am Lagerfeuer und lassen die letzten 14 Jahre Revue passieren. Da ist das erste, von Lauras Seite draufgängerische Kennenlernen ihres jetzigen Ehemannes. Dann die ungewollte Schwangerschaft und die Feststellung der unheilbaren Krebserkrankung bei Laura. Geschickt lässt Emily Bold – ausgehend vom Lagerfeuer – jeden einzelnen Teilnehmer der Abschiedsparty seinen Blickwinkel auf die Vergangenheit, auf sein eigenes Verhalten und die seine Empfindungen während der traurigen Entwicklung schildern. So werden zum Teil Missverständnisse, Kränkungen und Wut im Nachhinein erklärt, verstanden und verziehen. Jeder der in dieser, Lauras letzter Nacht, am Lagerfeuer sitzt, möchte die Nacht irgendwie verlängern. Und so legen alle nacheinander immer neue Scheite ins Feuer. Ich fand dieses Buch sehr ergreifend. Es gab so viele Schilderungen im dem Buch, da konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten. Beispielhaft möchte ich hier 3 Stellen anführen und zitieren, welche mich besonders berührt haben: 1. Die Krankheit beeinträchtigt Lauren schon sehr stark. Da springt sie bei eisigen Temperaturen in den eiskalten See. Als Tim sie rettet und fragt was das soll, antwortet sie: „Ich fühle mich, als wäre ich tot, Tim. Ich wollte nur … ich wollte nur wieder etwas fühlen!“ 2. Obwohl ihr Ende bereits spürbar ist, klammert Lauren nicht. Sie lässt den Kindern weiterhin ihren Alltag gestalten mit Freunden und Großeltern. Als ihre Freundin Rachel diese Handlungsweise hinterfragt, antwortet sie: „Sie soll ruhig mit meinen Eltern eine schöne Zeit verbringen, denn sie werden auch noch nach meinem Tod für sie da sein.“ 3. Als dann wirklich das Ende der Nacht am Lagerfeuer gekommen ist, man schon die Morgendämmerung zu erahnen ist und Tim und Lauren sich mit ihren Kindern ins Seehaus zurückziehen, da bleiben alle Freunde trotz der Kälte am erloschenen Feuer als Rückhalt für die vier sitzen. „Mit dem Rücken zum Seehäuschen und dem, was darin passieren mochte – hielten sie Wache.“ Das ist doch wahre Freundschaft und einfach nur ergreifend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lichtblaue Sommernächte
von Sweetheart_90 aus Wien am 21.08.2015

Das Buch habe ich einfach in einen Zug durchgelesen, Man kann gar nicht aufhören und will unbedingt wissen wie es weiter geht. Das Buch war für mich Gänsehaut pur und ich musste ganz schön viele Tränen verzwicken. Es geht einem so nahe und man fühlt total mit. Titel und... Das Buch habe ich einfach in einen Zug durchgelesen, Man kann gar nicht aufhören und will unbedingt wissen wie es weiter geht. Das Buch war für mich Gänsehaut pur und ich musste ganz schön viele Tränen verzwicken. Es geht einem so nahe und man fühlt total mit. Titel und Cover gefallen mir sehr gut. Es beginnt damit, dass Lauren und ihre gesamte Familie auf ihren Lieglingsort vor einem Lagerfeuer sitzen. Dann geht es zurück in die Vergangenheit und immer wieder gibt es kurze Ausschnitte von diesem Abend. Lauren lernt Tim in einen Kaffee kennen und weiß sofort, dass wird einmal ihr Ehemann. Sie soll Recht behalten, auch wenn sie einige Hindernisse auf dem Weg dahin haben. Dann erhält die alles erschreckende Diagnose "Gehirntumor". Für sie bricht eine Welt zusammen, doch zugleich ist sie auch so unendlich stark, dass einen dies schon zu Tränen rührt. Sie will das allerbeste aus ihren 1,5 Jahren machen und jeden Augenblick genießen. Doch leider ist ihr auch das nicht vergönnt, denn der Krebs breitet sich rasant aus und sie wird immer schwächer und schwächer. Das wichtigste jedoch dabei ist ihr, dass sie in Würde sterben kann und keiner sie bis zum bitteren Ende leiden sehen muss und dafür tut sie alles. So unbeschreiblich rührend und regt so etwas zum Nachdenken an. Mit keiner noch so kleinen Nichtigkeit sollte man sich abgeben, oder sich auch nur darüber aufregen. Das Leben ist viel zu kostbar und es kann leider auch viel zu schnell vorbei sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lichtblaue Sommernächte - Emily Bold
von einer Kundin/einem Kunden aus Euratsfeld am 19.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eine wunderschöne Liebeserklärung ans Leben und an die Freundschaft und den Rückhalt in der Familie, die wirklich zu Herzen geht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zutiefst bedrückend und traurig
von Xanaka aus Berlin am 18.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als ich das Buchcover vor mir sah, dachte ich das es eines dieser leichten Liebe-, Herz-, Schmerzbücher sei. Auch der Titel des Buches wurde durch diesen Eindruck verstärkt. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Gleich der Anfang beginnt mit einem Paukenschlag. Lauren Parker wird sterben. Sie hat ihre Familie... Als ich das Buchcover vor mir sah, dachte ich das es eines dieser leichten Liebe-, Herz-, Schmerzbücher sei. Auch der Titel des Buches wurde durch diesen Eindruck verstärkt. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Gleich der Anfang beginnt mit einem Paukenschlag. Lauren Parker wird sterben. Sie hat ihre Familie und ihre Freunde noch einmal zu einem großen Fest zusammen gerufen um Abschied zu nehmen. Auf diesem Fest erzählen sie sich gemeinsam, wie alles begann. So durfte ich das Kennenlernen zwischen Lauren und Tim miterleben. Auch die unverhoffte Schwangerschaft und die Schwierigkeiten, die beide hatten damit umzugehen. Mir als Leser wird sehr schnell klar, dass beide eigentlich zusammen gehören. Nur sie selbst brauchten doch um einiges länger für diese Erkenntnis. In den einzelnen Abschnitten, immer wieder unterbrochen von Abschnitten der Abschiedsfeier erfahre ich, wie es damals alles begann und sich entwickelte. Als das Buch sozusagen mit dem Ende begann, fiel es mir sehr schwer, darüber zu lesen. Zu sehr bedrückte mich diese Geschichte von Anfang an. Jedoch je weiter ich las, desto mehr nahm mich die Geschichte von Tim und Lauren gefangen. Obwohl ich das Ende ja schon kannte, hoffte ich doch auf einen Ausweg, eine Lösung. Das diese nicht kommen konnte, war klar. Aber es war auch schön zu lesen, wie Lauren damit umging und wie sie für sich selbst die Lösung fand. Für mich war dieses Buch eine unheimlich traurige, aber gute Erfahrung. Der Umgang mit dem Tod nicht nur für Lauren, sondern auch für ihre Hinterbliebenden, die die zurückbleiben. Und letztlich ist der Buchtitel und das Cover für mich dann am Ende doch passend. Denn auch wenn Lauren gestorben ist, das Leben geht für alle anderen weiter, auch mit den Erinnerungen an Lauren. Eine überaus klare Leseempfehlung an alle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herzerwärmend
von Fantasy Books aus Wien am 12.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die... Klappentext: Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen will? Inhalt: Lauren kehrt in den Ferien nach Hause zurück, um dort in der Kanzlei ihres Vaters zu jobben. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin entdeckt sie ihren künftigen Ehemann - und daran glaubt Lauren ganz fest. Sie kennt den Fremden Mann im Diner nicht, ist sich aber sicher, dass da etwas zwischen ihnen ist. Selbst die Tatsache, das er mit einer blonden Schönheit hier ist, hält sie nicht von dem Gedanken ab. Doch alles kommt anders als geplant und nach einer heißen Sommerliebe, muss Lauren zurück an die Uni. Das Schicksal jedoch hat andere Pläne für sie und so sieht sie sich gezwungen wieder nach Vermont zurüclzukehren und ihr Studium zu schmeißen. Dabei kommen sie und Tim sich näher, auch wenn alles unter einem schlechten Stern zu stehen scheint. Doch auch das meistert Lauren mit Bravur. Und gerade als es nicht besser hätte laufen können - die Diagnose Hirntumor. Ein sehr aggressiver und heilbarer Tumor hat sich in ihrem Gehirn breit gemacht. Lauren will kämpfen, nicht ihretwegen, sondern wegen ihrer Familie. All die schönen Dinge die sie zu verpassen droht. Doch es gibt keinen Ausweg und so beschließt Lauren einen Weg zu gehen, der ihr ihre Würde behalten lassen würde - alles Endet in einer dieser lichtblauen Sommernächte. Meine Meinung: Taschentuch Alarm!!! Ich kann Euch gar nicht sagen, wie tiefgründig dieses Buch ist. Von der ersten Seite an, hat mich diese Starke und Mutige Frau gefesselt und ich musste ihre Geschichte lesen. Dabei habe ich mehr als einmal Tränen vergossen. Es ist eine Geschichte die kein Happy End hat, und dennoch ist es so zauberhaft geschrieben, dass man neben der Trauer auch die Wärme des Lebens spüren kann! Vielleicht nicht ein Buch für jedermann, aber ich kann es Euch wirklich sehr empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lichtblaue Sommernächste
von Tintenherz aus Kronshagen am 02.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

„Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold, erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 384 Inhalt: Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren... „Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold, erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 384 Inhalt: Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen wird? Aber wie soll sie das ihrer Familie klarmachen? Ihren Eltern und ihren Kindern? Nach und nach begreift Lauren, dass man mit allem seinen Frieden schließen kann. Autorin: Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Liebesromane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf zwanzig deutschsprachige sowie acht englischsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily Bold eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Roman Nr. 21 ist bereits in Arbeit. Über das Schreiben sagt sie: "Schreiben ist für mich Entspannung, Passion und Leidenschaft. Mit meinen eigenen Worten neue Welten und Charaktere zu erschaffen ist einfach nur wundervoll." Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Cover ist sehr romantisch und mit einer Frau gestaltet, die barfuss über eine Wiese läuft. Der Titel und das Cover vermitteln dem Betrachter einen leichten und lockeren Roman. Doch weit gefehlt. Das Buch beginnt mit einer bewegenden Einführung. Danach schwelgt die Hauptprotagonistin Lauren in ihren Erinnerungen, die lebendig bei ihrer letzten Feier mit Familie und Freunden erzählt werden. Beim Lesen breitet sich Hilflosigkeit aus und man ist tief berührt. Der Leser durchlebt den Schmerz, die Wut, die Angst und die Gedanken an den bevorstehenden Tod aktiv mit. Das grauenhafte Ende schwebt wie ein Damoklesschwert über Lauren. Allein der Gedanke an diese Geschichte treibt mir die Tränen wieder in die Augen. Nie habe ich so sehr über ein Schicksal eines Protagonisten geweint. Das Buch hat mich nachhaltig beschäftigt. Man überdenkt sein bisheriges Leben und überlegt, ob man sich jetzt ein paar Wünsche erfüllen sollte. Jeden Tag genießen und sich schöne Dinge vornehmen. Das Leben kann so schnell zu Ende gehen. Fazit: Eine wunderschöne, aber tief bewegende, Geschichte einer starken Frau!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Total ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 03.12.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte beginnt mit dem Ende – an dem Tim allein >ohne Lauren< versucht den 4. Geburtstag seiner kleinen Tochter Alyssa auszurichten. Danach beginnt die eigentliche Handlung: Tim, seine Ehefrau Lauren, seine Kinder Mia und Alyssa und all seine Freunde (Rachel, Mason, Ben, Chris, Laurens Eltern)sitzen am Strand des von allen... Die Geschichte beginnt mit dem Ende – an dem Tim allein >ohne Lauren< versucht den 4. Geburtstag seiner kleinen Tochter Alyssa auszurichten. Danach beginnt die eigentliche Handlung: Tim, seine Ehefrau Lauren, seine Kinder Mia und Alyssa und all seine Freunde (Rachel, Mason, Ben, Chris, Laurens Eltern)sitzen am Strand des von allen so geliebten Seehauses am Lagerfeuer und lassen die letzten 14 Jahre Revue passieren. Da ist das erste, von Lauras Seite draufgängerische Kennenlernen ihres jetzigen Ehemannes. Dann die ungewollte Schwangerschaft und die Feststellung der unheilbaren Krebserkrankung bei Laura. Geschickt lässt Emily Bold – ausgehend vom Lagerfeuer – jeden einzelnen Teilnehmer der Abschiedsparty seinen Blickwinkel auf die Vergangenheit, auf sein eigenes Verhalten und die seine Empfindungen während der traurigen Entwicklung schildern. So werden zum Teil Missverständnisse, Kränkungen und Wut im Nachhinein erklärt, verstanden und verziehen. Jeder der in dieser, Lauras letzter Nacht, am Lagerfeuer sitzt, möchte die Nacht irgendwie verlängern. Und so legen alle nacheinander immer neue Scheite ins Feuer. Ich fand dieses Buch sehr ergreifend. Es gab so viele Schilderungen im dem Buch, da konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten. Beispielhaft möchte ich hier 3 Stellen anführen und zitieren, welche mich besonders berührt haben: 1. Die Krankheit beeinträchtigt Lauren schon sehr stark. Da springt sie bei eisigen Temperaturen in den eiskalten See. Als Tim sie rettet und fragt was das soll, antwortet sie: „Ich fühle mich, als wäre ich tot, Tim. Ich wollte nur … ich wollte nur wieder etwas fühlen!“ 2. Obwohl ihr Ende bereits spürbar ist, klammert Lauren nicht. Sie lässt den Kindern weiterhin ihren Alltag gestalten mit Freunden und Großeltern. Als ihre Freundin Rachel diese Handlungsweise hinterfragt, antwortet sie: „Sie soll ruhig mit meinen Eltern eine schöne Zeit verbringen, denn sie werden auch noch nach meinem Tod für sie da sein.“ 3. Als dann wirklich das Ende der Nacht am Lagerfeuer gekommen ist, man schon die Morgendämmerung zu erahnen ist und Tim und Lauren sich mit ihren Kindern ins Seehaus zurückziehen, da bleiben alle Freunde trotz der Kälte am erloschenen Feuer als Rückhalt für die vier sitzen. „Mit dem Rücken zum Seehäuschen und dem, was darin passieren mochte – hielten sie Wache.“ Das ist doch wahre Freundschaft und einfach nur ergreifend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Leben lässt sich nicht planen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 08.11.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

„Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold ist eine sehr bewegende Geschichte um eine junge Familie, bei der das Schicksal zuschlägt, und ist gleichzeitig eine Liebeserklärung an das Leben. Die Diagnose Hirntumor trifft Lauren und ihre junge, glückliche Familie hart. Vom Kennenlernen bis zur Gründung der Familie, von den ersten Symptomen bis... „Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold ist eine sehr bewegende Geschichte um eine junge Familie, bei der das Schicksal zuschlägt, und ist gleichzeitig eine Liebeserklärung an das Leben. Die Diagnose Hirntumor trifft Lauren und ihre junge, glückliche Familie hart. Vom Kennenlernen bis zur Gründung der Familie, von den ersten Symptomen bis zum selbst gestalteten Abschied und der Zeit danach, spannt die Autorin einen gefühlvollen Bogen. Der Geburtstag der Tochter Alyssa, 8 Monate nach dem Tod von Lauren, umrahmt im Epilog und Prolog diesen Roman. Dadurch wird schon am Anfang klar, dass Lauren den Krebs nicht besiegen konnte. Die rührende Geschichte bis zu Laurens Tod wird durch Rückblicke und die gefühlvollen Erzählungen in der letzten gemeinsamen Nacht, der lichtblauen Sommernacht, erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und sehr emotional. Die einzelnen Abschnitte haben kurze, aber sehr prägnante Überschriften. Es gibt viele bewegende Erinnerungen und kleine Anekdoten. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Lauren wird als aufgeweckte und lebenslustige junge Frau mit starker Persönlichkeit beschrieben. Sie trifft ihre Entscheidungen selbst. Das Leid, die Hilflosigkeit und die spätere Hoffnungslosigkeit in der ganzen Familie werden sehr deutlich. Die Themen Verbundenheit mit der Familie, Freundschaft und Liebe wurden sehr gut und gefühlvoll eingearbeitet. Die Freundschaft zu ihrer Freundin Rachel und ihrem Freund Chris sind ihr sehr wichtig. Tim ist ihr Traummann. Mit dem Seehaus verbinden sie viele Erinnerungen. Es ist für sie ein magischer Ort, an dem sie im Kreis ihrer Lieben die letzte Nacht gemeinsam verbringen. Das gut gestaltete Cover stellt eine junge Frau in einer positiven Stimmung dar. Sie geht barfuß über eine Wiese. Die erhaben aufgedruckten pinken Hyazinthenblüten ergeben eine besondere Haptik. Im Buch begrenzen solche Blüten die einzelnen Kapitel. Dieses Buch hat viele emotionale Facetten und zeigt, dass man jeden Augenblick genießen soll und das Leben sich nicht planen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dormagen am 21.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich kann es euch nur empfehlen. Eine sehr schöne und gut beschriebene Geschichte, die leider auch sehr traurig endet. Aber dennoch von mir volle Punktzahl

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschöner und zugleich sehr berührender Roman
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Lauren ist mit ihrem Leben sehr glücklich. Sie hat einen tollen Mann, der sie über alles liebt und zwei wundervolle Töchter. Sie leben in einem wundervollen Haus und alles ist genauso, wie Lauren es sich immer gewünscht hat. Doch ihr Glück wird von einem Schicksalsschlag vernichtet. Lauren bekommt die... Lauren ist mit ihrem Leben sehr glücklich. Sie hat einen tollen Mann, der sie über alles liebt und zwei wundervolle Töchter. Sie leben in einem wundervollen Haus und alles ist genauso, wie Lauren es sich immer gewünscht hat. Doch ihr Glück wird von einem Schicksalsschlag vernichtet. Lauren bekommt die Diagnose Hirntumor. Lauren muss um ihr Leben kämpfen und das will sie auch, doch die Krankheit ist stärker und breitet sich immer weiter aus. Irgendwann bleibt Lauren nur noch eine einzige Entscheidung, nämlich selbst zu bestimmen, wann sie das Leben loslässt. Inhalt: Das Buch erzählt eine sehr emotionale Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Die Geschichte ist wunderschon und sehr traurig zu gleich. Das Buch beschreibt die Handlung einer einzigen Nacht, in der Lauren und ihre Freunde ihr Leben betrachten. Abwechselnd erinnern sie sich an gute und schlechte Tage aus Laurens Vergangenheit. Diese Erzählweise ist wunderschön und es ist auch eine tolle Liebesgeschichte in diesem Buch zu erkennen. Ansonsten kann ich den Inhalt nur jedem ans Herz legen, der auch Lust hat ein paar Tränchen beim Lesen zu verdrücken, denn dies wird wohl kaum ausbleiben. Aufbau und Schreibstil: Den Aufbau des Buches, den ich ja bereits kurz angesprochen habe, finde ich toll. Bisher habe ich nur ein Buch gelesen, dass eine ähnliche kurze Zeitspanne beschreibt, denn eigentlich findet die Handlung dieses Buches an einem einzigen Abend statt, der Rest ergibt sich durch die Erzählungen an diesem Abend. Ich finde, dass sehr gut optisch zu erkennen ist, was wirklich passiert und was lediglich eine erzählte Erinnerung ist. Den Schreibstil der Autorin habe ich als sehr angenehm empfunden. Das Buch liest sich gut und flüssig und hat mich sehr in seinen Bann gezogen. In dieses Buch konnte ich richtig eintauchen und es ist mir sehr schwer gefallen es überhaupt aus der Hand zu legen. Charaktere: Die Charaktere dieses Buches haben mich sehr überzeugt. Vor allem Lauren, die große Stärke beweist und für sich eine Entscheidung trifft. Ich habe sie sehr dafür bewundert. Auf der anderen Seite ist sie aber auch verletzlich und hat auch schwache Momente, was sie sehr glaubwürdig und realistisch macht. Insgesamt werden die Charaktere in diesem Buch toll dargestellt. Die Gefühle aller Personen sind sehr authentisch und vor allem nachvollziehbar. Ebenfalls toll finde ich, dass die Personen zum Teil sehr unterschiedlich mit der Situation umgehen. Ich find dies sehr glaubwürdig und realistisch. Cover und Klappentext: Das Cover des Buches gefällt mir besonders gut. Es strahlt für mich pures Glück aus, was ich in Verbindung mit dem Thema bemerkenswert finde. Ich fand das Cover auf Anhieb ansprechend und habe es deshalb in die engere Wahl gezogen. Ich finde es passt hervorragend zu diesem schönen und zugleich traurigen Buch. Der Klappentext des Buches hat mir darüber hinaus ebenfalls gefallen. Er bereitet den Leser gut auf den Inhalt vor ohne dabei zu viel zu verraten. Wobei es bei diesem Buch nicht um das „was“ geht, sondern viel mehr um das „wie“. Fazit: Ich kann dieses Buch bedingungslos weiter empfehlen. Ich finde es ist absolut lesenswert, weil es ein Tabuthema auf wundervolle Art und Weise behandelt. Außerdem regt es zum Nachdenken an und ist toll geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emotional, berührend und wunderschön!
von Katharina P. am 23.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die... Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen wird? Aber wie soll sie das ihrer Familie klarmachen? Ihren Eltern und ihren Kindern? Nach und nach begreift Lauren, dass man mit allem seinen Frieden schließen kann. Meine Meinung: Normalerweise schreibe ich in meinen Rezensionen nie etwas über die Cover, denn sie sind ja bekanntlich Geschmackssache. Doch dieses Cover ist so wunderschön und bezaubernd, das musste ich einmal loswerden :-) Das Thema dieses Buches ist kein freudiges und man sollte sich definitiv beim Lesen eine Packung Taschentücher bereitlegen, denn es ist sehr berührend, emotional und traurig. Das Buch hat zwei Handlungsstränge, einmal die Geschichte in der Gegenwart, in der die Familie und Freunde versammelt im Seehaus sitzen. Dort wird Laurens Geschichte aus der Vergangenheit erzählt und wie es dazu kommt, dass sie nun gemeinsam versammelt im Seehaus sitzen. Der Schreibstil ist absolut passend, flüssig, locker aber auch berührend und fesselnd. Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Als ich zum Ende des Buches hin gekommen bin, hab ich mich ein wenig gesträubt weiterzulesen, denn das Ende kam immer näher... Aber auch wenn die Geschichte sehr traurig ist, sie bringt auch sehr viel Hoffnung und zeigt, dass man das Leben genießen sollte, denn es ist viel zu kurz! Fazit: Emotional, berührend und wunderschön! Genießt das Leben, denn es ist viel zu kurz!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So traurig und doch so schön ...
von Barbara Diehl am 21.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich möchte meiner Rezension vorne anstellen, dass ich diesem Buch gerne 10 Sterne geben würde und nicht die üblichen 5 Am Wochenende habe ich mich mit Menschen aus meinem direkten Umfeld unterhalten und erzählt, dass ich bei diesem Buch von (fast) der ersten bis zur letzten Seite nur geheult... Ich möchte meiner Rezension vorne anstellen, dass ich diesem Buch gerne 10 Sterne geben würde und nicht die üblichen 5 Am Wochenende habe ich mich mit Menschen aus meinem direkten Umfeld unterhalten und erzählt, dass ich bei diesem Buch von (fast) der ersten bis zur letzten Seite nur geheult habe. Man stellte mir die Frage "Warum liest Du so ein Buch? Warum tust Du Dir das an?" Ist es nicht gerade das, was ich von einem guten Buch erwarte? Dass es mich berührt, dass es mich mitnimmt in das Leben seiner Charaktere. Wenn ich Lachen und/oder Heulen kann, dann ist es für mich ein richtig gutes Buch! Auch oder gerade dann, wenn ich über 380 Seiten die Tränen aus den Augen wischen muss. Emily Bold hat mit "Lichtblaue Sommernächte" ein Thema aufgegriffen, das jeden von uns morgen treffen kann. Lauren bekommt im Alter von 35 Jahren die Diagnose "Hirntumor" und das Leben der Familie wird nie mehr sein, wie es vorher war. Anhand des Klappentextes weiß man schon, worauf man sich einlässt. Lauren ist glücklich verheiratet mit Tim, ihre Kinder sind 13 und 5 Jahre alt, als sie ihre Familie verlassen muss. Bevor sie aber die Kontrolle über ihren Körper verliert, ihren Mann und ihre Kinder nicht mehr erkennt, möchte sie selbst entscheiden wann und wie sie sterben wird. Der Prolog ist ein Ausschnitt aus dem letzten Kapitel des Buches. Zu diesem Zeitpunkt weiß der Leser aber noch nicht, was ihm diese Zeilen sagen sollen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Die Geschichte beginnt an einem lauen Sommerabend, an dem Lauren mit ihrer Familie und ihren besten Freunden ein letztes Mal glücklich sein möchte. Es ist der Abend vor ihrem (selbst gewählten) Todestag. Sie alle haben versprochen nicht zu weinen, um die Situation nicht noch zu erschweren. Aber kann man ein solches Versprechen halten, wenn die Ehefrau, Mutter, Tochter oder beste Freundin ab morgen nicht mehr da sein wird? In dieser lichtblauen Sommernacht erinnern sie sich gemeinsam an die letzten Jahre. In Rückblicken sieht der Leser das Leben von Lauren - beginnend an dem Tag, als sie und Tim sich zum ersten Mal begegnet sind. Ihre Partnerschaft, Hochzeit, die Geburt ihrer Kinder, glückliche und weniger glückliche Zeiten und immer wieder diese Kopfschmerzen ..... die sich irgendwann nicht mehr nur mit Tabletten in den Griff bekommen lassen. Dann die Diagnose, der Schock und die Hilflosigkeit, Hoffnung und Hoffnungslosigkeit und all die Symptome, mit denen ein Hirntumor Einfluss auf das tägliche Leben nimmt. Lauren ist stark und tapfer und hat doch keine Chance gegen das Glioblastom in ihrem Kopf. Wie fühlt sich die beste Freundin, der Bruder, die 13jährige Tochter oder die Eltern von Lauren? Versteht die kleine 4jährige Alyssa überhaupt um was es geht? All das erfährt der Leser in kleinen immer wiederkehrenden Einschüben, die sich auf das Hier und Jetzt beziehen. Wie kann ein so trauriges Buch so "schön" geschrieben sein? Ja, es mag vielleicht ein Widerspruch sein, aber ich habe es genau so empfunden. Die Story wünscht man seinem ärgsten Feind nicht - der Schreibstil von Emily Bold jedoch ist wunderschön. Sie beschreibt die Personen und Situationen so authentisch, dass man glaubt man sitze in dieser Runde dabei und hört zu, was die einzelnen Personen zu erzählen haben. Ich habe dieses Buch in knapp 5 Stunden am Stück gelesen, das ist mir schon lange nicht mehr passiert. Und wie eingangs erwähnt, habe ich das ganze Buch durch die Tränen aus den Augen gewischt. Wenn alle Bücher von Emily Bold so schön geschrieben sind, dann werde ich jedes einzelnen lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bittersüße Lektüre
von Sara Schäfer aus Wuppertal am 28.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Lauren ist glücklich: Nach einem etwas turbulenten Beziehungsstart ist sie mit Tim glücklich, sie haben zwei Töchter und ein hübsches Haus, Lauren überlegt sogar, ihr Studium wieder aufzunehmen - doch dann bekommt sie Kopfschmerzen. Erst fällt ihr nur auf, dass sie nicht mehr aufhören, doch irgendwann hält sie es... Lauren ist glücklich: Nach einem etwas turbulenten Beziehungsstart ist sie mit Tim glücklich, sie haben zwei Töchter und ein hübsches Haus, Lauren überlegt sogar, ihr Studium wieder aufzunehmen - doch dann bekommt sie Kopfschmerzen. Erst fällt ihr nur auf, dass sie nicht mehr aufhören, doch irgendwann hält sie es gar nicht mehr aus und geht zum Arzt. Die Diagnose: Hirntumor, unheilbar. Die Prognose: Vermutlich noch ca. 1,5 Jahre. Sie beginnt eine Chemo, doch der Krebs kommt schneller zurück, als gedacht. Und so muss sie sich mit der Frage nach ihrem Sterben auseinandersetzen und wie sie sich ihr Sterben vorstellt. Die Geschichte wird in drei Strängen erzählt: Den Anfang macht der Kindergeburtstag von Laurens jüngster Tochter, kurz nach Laurens Tod. Dieser Strang wird erst ganz am Ende des Buches wieder aufgegriffen. Dazwischen wechselt die Handlung zwischen Laurens letztem Abend, den sie mit ihrer Familie und ihren Freunden am Strand verbringt und Laurens Geschichte, die sie am Strand allen einmal lückenlos erzählt. Diese Vorgehensweise fand ich richtig gut. Man weiß zwar, was kommt, aber es so zu hören, wie alle, die schon im wesentlichen dabei waren, aber auch nicht alles wussten, macht einen ein bisschen zu einer Mitwisserin, so dass es nicht so dramatisch ist, dass der Klappentext relativ viel erzählt. Abgesehen davon wird so sehr viel Menschlichkeit transportiert, wo z.B. Laurens ältere Tochter ihr Verhalten ihrer Mutter gegenüber bereut und ihr das auch noch sagen kann. Die Charaktere sind alle so, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Lauren ist zu Beginn eine lebenslustige junge Studentin, die höchstens damit hadert, dass sie mal ein paar Kilo abnehmen könnte. Im Laufe der Geschichte ändert sie sich sehr, die Krankheit zeichnet sie. Gleichzeitig will sie für ihre Familie stark sein und lächelt über ihre früheren Probleme. Ihre Familie ist ebenfalls sehr sympathisch: Tim als Ehemann, der fast verzweifelt und sich mit seiner Frau erst noch mal zusammenraufen muss. Die kleine Tochter, die gerade im Vorschulalter ist und noch nicht wirklich versteht, dass ihre Mutter sterben wird und die 14jährige große Tochter, die ihre Mutter nicht verlieren will, aber auch nicht aus ihrer pubertierenden Haut kann. Dazu die Clique und Laurens Eltern, die das alles nicht fassen können, aber trotzdem für Lauren da sein wollen. Das Buch liest sich sehr flüssig, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Allerdings brauchte ich umgekehrt auch Pausen, um alles sacken zu lassen. Dazu kommt, dass das Buch zwar nicht rührselig geschrieben ist, aber von Anfang der Tod mitspielt, weswegen mir beim Lesen fast immer die Tränen in den Augen standen oder über die Backen liefen. Das hat so noch kein Buch geschafft! Für mich hat das dazu geführt, dass ich das Buch nur zu Hause gelesen habe. Das Thema ist nicht einfach, aber es ist gut aufgearbeitet. Das Buch wirkt auf eine Art leicht und bringt einen an den erstaunlichsten Stellen zum Schmunzeln. Die Entscheidungen fand ich immer sehr ausgereift und nachvollziehbar, das finde ich gut. Fazit: Ein Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lichtblaue Sommernächte
von nellsche am 26.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Lauren ist schwer krank und ihr bleibt noch eine Nacht, um sich von ihrem geliebten Mann Tim und ihren beiden Töchtern Mia und Alyssa und all ihren Freunden und Verwandten zu verabschieden. In einer lichtblauen Sommernacht hat sie alle um sich herum. Diese Nacht soll voller Erinnerungen und Erlebnisse... Lauren ist schwer krank und ihr bleibt noch eine Nacht, um sich von ihrem geliebten Mann Tim und ihren beiden Töchtern Mia und Alyssa und all ihren Freunden und Verwandten zu verabschieden. In einer lichtblauen Sommernacht hat sie alle um sich herum. Diese Nacht soll voller Erinnerungen und Erlebnisse sein. Sie erinnert sich auch an ihre erste Begegnung mit Tim. Sie sah ihn in einem Diner, in dem sie mit ihrer Freundin Rachel verabredet war. Vom ersten Moment an war sie von ihm fasziniert und musste immer wieder zu ihm sehen, obwohl er in Begleitung einer attraktiven Frau war. Sie hat all ihren Mut zusammen genommen, und ihn angesprochen. Und über diesen Spruch lachen sie noch heute gemeinsam. Schnell entwickelte sich eine Romanze zwischen den beiden, die jedoch nicht lange hielt, weil Lauren zum Studium die Stadt verließ. Dann stellte sie fest, dass sie schwanger war. Alleine und schwanger. Doch sie wollte das Baby. Tim erfuhr durch Zufall von ihrer Schwangerschaft und wollte zu seinem Kind stehen und Lauren unterstützen, wo er nur konnte. Und so lernten die beiden sich intensiv kennen und lieben. Dann krönte eine zweite Tochter ihre Liebe. Doch das Glück soll nicht ewig dauern und Lauren muss eine schwere Entscheidung treffen. Der Roman teilt sich zwischen Passagen der Lichtblauen Sommernacht und den Erinnerungen, die Lauren und alle ihre Lieben haben. Die Geschichte von Lauren und Tim berührt. Wie die beiden langsam, dann aber für immer, zusammen finden, ist wunderschön geschrieben. Die Entscheidung, die Lauren letztlich trifft, ist eine mutige Entscheidung. Es gibt viele Abschnitte, die mich zu Tränen gerührt haben. Und dann gab es auch Stellen, an denen ich lachen musste, wie zum Beispiel die erste Begegnung im Diner und wie Lauren Tim angesprochen hat. Die Personen sind menschlich beschrieben und auch die Reaktionen der pubertierenden Tochter Mia waren nachvollziehbar. Ein wirklich schöner, zu Herzen gehender Roman! 5 Sterne gibt´s dafür von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch voller Emotion…
von hessen am 26.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Lauren und Tim sind ein glückliches Ehepaar , sie haben zwei Kinder und leben im eigenen Haus. Alles könnte perfekt sein, bekäme Lauren nicht die Diagnose "unheilbarer Hirntumor". Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, lest das Buch einfach selbst denn es lohnt sich. Bisher kannte ich kein Buch der... Lauren und Tim sind ein glückliches Ehepaar , sie haben zwei Kinder und leben im eigenen Haus. Alles könnte perfekt sein, bekäme Lauren nicht die Diagnose "unheilbarer Hirntumor". Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, lest das Buch einfach selbst denn es lohnt sich. Bisher kannte ich kein Buch der Autorin und sie hat mich mit diesem Buch vollkommen von ihrem schönen Schreibstil überzeugt. Im Prinzip ist dieses Buch eine Liebesgeschichte, also absolut nicht mein Genre und dennoch war ich von der ersten Zeile an gefangen und hätte das Buch am liebsten am Stück gelesen, auch wenn es manchmal schwer gefallen ist weiter zu lesen und man erst einmal tief durchatmen und das gelesene setzten lassen musste. Es geht um Liebe, Vertrauen, Mut, Zuversicht und Hoffnung. Alles sehr emotional und tiefgründig geschrieben. In der Gegenwart hat Lauren alle Freunde und Verwandte um sich versammelt um Abschied zu nehmen. Dabei erzählen sie und Tim die Geschichte ihrer Liebe, vom ersten Sehen an bis zum heutigen Tag. In Jeder Zeile spürt man die Liebe und es wird einem ganz warm ums Herz. Bewundernswert wie es Lauren in dieser schweren Zeit schafft andere zu trösten und sich selbst zurück zu stellen. Am Ende möchte sie nur selbst über ihren Tod entscheiden und in Würde sterben. Doch darf sie das allen um sie herum antun, wo doch jeder für sie da ist und sie stützt? Das Buch macht nachdenklich, es macht traurig aber es gibt auch viel Kraft, macht Mut und wird mir lange in Erinnerung bleiben. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für dieses Buch und die volle Anzahl an Sternen. Man sollte sich nicht vom Cover, da sich etwas kitschig finde, abbringen lassen das Buch zu lesen, die Geschichte gibt viel mehr her als dass, das man erwarten würde. Buchtitel: Lichtblaue Sommernächte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein berührender Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch “ Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold ist mit 384 Seiten als Klappbroschur im Ullstein Verlag erschienen. Lauren ist glücklich verheiratet und hat zwei Töchter. Von einem auf den anderen Tag ändert sich ihr Leben...Diagnose Hirntumor. Das Buch beginnt mit dem Geburtstag ihrer kleinen Tochter in der Gegenwart. Dort... Das Buch “ Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold ist mit 384 Seiten als Klappbroschur im Ullstein Verlag erschienen. Lauren ist glücklich verheiratet und hat zwei Töchter. Von einem auf den anderen Tag ändert sich ihr Leben...Diagnose Hirntumor. Das Buch beginnt mit dem Geburtstag ihrer kleinen Tochter in der Gegenwart. Dort wird klar, dass die Familie die schreckliche Diagnose kennt, lässt aber offen ob Lauren noch lebt. Dann wechselt die Geschichte in die Zeit von vor 8 Monaten. Dort hat sich Lauren mit ihrer Familie und ihren Freunden versammelt um noch einmal ein letztes Beisammensein in einer lichtblauen Sommernacht zu genießen. Dort erzählt Lauren die Geschichte, wie sie ihren Mann Tim kennengelernt hat, von den Höhen und anfänglichen Tiefen ihrer Beziehung, unerfüllten Wünschen, der todbringenden Diagnose und den Kampf ums Überleben, bis hin zur Entscheidung in Würde sterben zu wollen. Das Buch hat mich so berührt, das ich hier nun mit einem verheulten Gesicht versuche diese Rezension zu schreiben. Die Charaktere haben mir allesamt gefallen und ich hatte den Eindruck, dass ich in Lauren eine gute Freundin verlieren würde. Die Geschichte ist nicht überspitzt, sondern man kann die Ängste nachvollziehen, sowie, das diese schreckliche Krankheit die Familie von Lauren verändert und auch das die Kinder leiden und damit auf ihre Weise zurechtkommen müssen und zum Ende hin wieder alle zusammenschweißt und die Liebe trotzdem siegt. Trotz der traurigen Thematik ist das Buch mit einer Leichtigkeit geschrieben und liest sich wie von selbst. Das Cover ist toll, die Blüten und die Schrift sind erhaben und die Blüten vom Cover findet man auch im Buch wieder. Trotzdem lässt das Cover und der Titel doch eher auf einen seichten und sommerlichen Liebesroman schliessen und nicht auf ein berührendes Schicksal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lichtblaue Sommernächte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sobernheim am 17.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber... Inhalt: Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen wird? Aber wie soll sie das ihrer Familie klarmachen? Ihren Eltern und ihren Kindern? Nach und nach begreift Lauren, dass man mit allem seinen Frieden schließen kann. Meine Meinung: In zwei Zeitebenen wird die Geschichte von Lauren erzählt. In der Gegenwart hat sie ihre gesamte Familie wieder versammelt, um sich von ihnen zu verabschieden. Und in dieser Nacht erfährt der Leser die Lebensgeschichte von Lauren. Sie erzählt alles von Beginn an. Wir erleben mit, wie sie Tim kennenlernt, ihre Probleme, bis sie ihn endlich heiratet und ebenso hautnah den Schock ihrer Diagnose. Alle Charaktere werden sehr authentisch und sympathisch beschrieben. Wobei mir Laurens Schicksal natürlich sehr nahe ging. Der Leser wird durch die Zeitsprünge sofort ins Geschehen hineinkatapultiert und man erlebt alles hautnah mit. Alle Stationen über den Unglauben, die Wut, Trauer, Hoffnung bis letztendlich zur Resignation haben mich mittrauern und manchmal auch die ein oder andere Träne verlieren lassen. Fazit: Eine herrliche Liebesgeschichte, die unter die Haut geht

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlvoll bis ins Mark. Hautnah und herzzerreissend, da bleibt kein Auge trocken
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Emily Bold hat einen sagenhaften Schreibstil, der den Leser voll ins Geschehen manövriert und nicht mehr loslässt. Hervorragend. Als ich den Titel und das Cover sah, dachte ich an eine Liebesgeschichte, die man so nebenbei lesen kann. Aber, weit gefehlt, dieses Buch hat eine Leichtigkeit mit enormen Tiefsinn, der... Emily Bold hat einen sagenhaften Schreibstil, der den Leser voll ins Geschehen manövriert und nicht mehr loslässt. Hervorragend. Als ich den Titel und das Cover sah, dachte ich an eine Liebesgeschichte, die man so nebenbei lesen kann. Aber, weit gefehlt, dieses Buch hat eine Leichtigkeit mit enormen Tiefsinn, der zu Herzen geht. Der Aufbau der Geschichte als Feier mit Rückblicken aufs Leben der Protagonistin Lauren ist genial. Hier werden Gegenwart und Vergangenheit optimal verwoben, so dass sich der Leser voll und ganz hineinversetzen kann. Die Familienangehörigen sowie Freunde von Lauren sind lebensnah und herzlich geschildert. Die alltäglichen Szenen von Familiengründung bis über den Alltag wirken real und ergreifend. Ebenso werden die Themen Freundschaft und Liebe sowie Höhepunkte und Krisen eindrucksvoll wiedergegeben. Dies trifft auch auf den Beginn der Krankheit und dem Begreifen der Dimensionen, die diese nach sich zieht, zu. Alle diese Lebensabschnitte sind in solcher Intensität erzählt, dass der Leser voll im Geschehen mitkämpfen und -fühlen kann. Die innere Zerrissenheit ist hautnah spürbar. Der Autorin ist es gelungen, das schwierige und traurige Thema in Leichtigkeit zu verpacken, die dennoch nicht vergisst, die extremen Emotionen real und herzergreifend darzustellen. Mitunter zeigt es auch auf, dass Unsicherheit auch wie Abweisung oder Ablehnung wirken und dies viele Missverständnisse nach sich ziehen kann. Mein Fazit: Gefühlvoll bis ins Mark. Hautnah und herzzerreissend, da bleibt kein Auge trocken

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr bewegende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 14.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

>>Lichtblaue Sommernächte<< von Emily Bold Die Geschichte von Lauren, die mit ihrem Ehemann Tim und den beiden Kindern ein glückliches leben im eigenen Haus geschaffen hat und Zufrieden ist, mit dem was sie sich aufgebaut hat. Es könnte wirklich alles perfekt sein, wenn Lauren nicht die Diagnose "unheilbarer Hirntumor" bekommen... >>Lichtblaue Sommernächte<< von Emily Bold Die Geschichte von Lauren, die mit ihrem Ehemann Tim und den beiden Kindern ein glückliches leben im eigenen Haus geschaffen hat und Zufrieden ist, mit dem was sie sich aufgebaut hat. Es könnte wirklich alles perfekt sein, wenn Lauren nicht die Diagnose "unheilbarer Hirntumor" bekommen würde und ich kann mir nicht mal annähernd vorstellen, in welches Loch ich fallen würde. Ich möchte zum Inhalt des Buches auch gar nicht mehr erzählen, damit ich nicht zu viel verrate. Ich kann nur sagen das Buch hat mich zutiefst berührt und Laurens Geschichte bewegt wirklich zum nachdenken. Die Charaktere in diesem Buch sind alle zum greifen nah und so toll beschrieben, da würde ich mich auch wohl fühlen. Lauren ist mir im laufe der Geschichte so ans Herz gewachsen, Emily Bold hat es wirklich geschafft das Buch sehr emotional und tiefgründig zu schreiben, das ich irgendwann ständig mitheulen musste. Es geht um Familie, Freunde, Vertrauen, Mut und Zuversicht und natürlich um Hoffnung. Ich fand das Buch wirklich Klasse auch wenn es wirklich traurig ist und es wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Von mir daher volle Sternezahl und eine klare Leseempfehlung für alle die, die sich an dieses traurige Thema trauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emily Bold - Lichtblaue Sommernächte
von Hotel aus Ostfriesland am 03.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich bereits ein Bücher von Emily Bold gelesen und wusste daher bereits, dass ihre Bücher sehr tiefgründig und intensiv sind und sich sowohl mit den wunderschönen Momenten des Lebens als auch mit den allertraurigsten auseinandersetzt. Und so ist es auch in "Lichtblaue sommernöchte". Der Leser landet direkt am Punkt, keine... Ich bereits ein Bücher von Emily Bold gelesen und wusste daher bereits, dass ihre Bücher sehr tiefgründig und intensiv sind und sich sowohl mit den wunderschönen Momenten des Lebens als auch mit den allertraurigsten auseinandersetzt. Und so ist es auch in "Lichtblaue sommernöchte". Der Leser landet direkt am Punkt, keine Umschweife, kein Schönreden sondern ein direkter Einstieg ins Buch. Aber zwischen all den traurigen, dramatischen Momenten zeichnet sich das ab, was diesen Roman so unglaublich schön macht...Hoffnung, Liebe und Mut. Nicht einen Moment kämpft Emma alleine. Sie wird getragen und gestüztz von der Liebe ihrer Familie und der Liebe ihres Lebens. Sie schenkt den Menschen um sich herum Hoffnung, sie tröstet und bereitet sie, vielleicht auch unbewusst, darauf vor, dass sie bald nicht mehr da sein wird und schenkt ihnen Zuversicht. Was sie erlebt erfordert so viel Mut und Kraft und auf jeder Seite gibt Emma diese nicht nur den Menschen um sich herum, sondern auch den Lesern. Mit unglaublich viel Einfühlungsvermögen und Aufrichtigkeit schreibt die Autorin Emma's Geschichte und man nimmt ihr jedes Wort ab, denn man spürt, dass sie ihre eigenen Erlebnisse und Emotionen mit einfliessen lässt, da sie Mutter eines Sohnes ist, der im Alter von drei Jahren an Krebs gestorben ist. Man spürt ihre Verbundenheit mit den Charakteren dieses Buches und das gibt "Für immer und einen Tag" eine Komponente die das Herz ganz tief berührt. Ich konnte den Roman nicht aus der Hand legen...ich habe eine Gefühlsachterbahn durchlebt und am Ende einige Tränen vergossen, aus Traurigkeit aber auch aus Freude über Emma's Dankbarkeit für ihr Leben. Dieses Buch hat mich sehr bewegt, es hat mich gefesselt, hat sämtliche Emotionen in mir wachgerufen und mich fasziniert. Man kann den Roman nicht einfach so weglesen und ihn dann zur Seite legen...es ist eine Story die einen noch lange beschäftigt und die vom Leser sehr viel Emotionen abverlangt. Eine ganz, ganz wundervolle Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Lichtblaue Sommernächte

Lichtblaue Sommernächte

von Emily Bold

(2)
eBook
Fr. 5.50
+
=
Ein Sommer in Irland

Ein Sommer in Irland

von Ricarda Martin

(6)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 17.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen