orellfuessli.ch

Loriot erzählt Richard Wagners Ring des Nibelungen

Am Beispiel der Aufnahme von Herbert von Karajan und den Berliner Philharmonikern (1967-1970). Das Rheingold, Die Walküre, Siegfried u. Götterdämmerung in Ausschnitten

(2)

Remasterter und neu gestalteter Re-Release des CD-Klassikers "Loriot erzählt Richard Wagners Ring des Nibelungen"!
Wagners "Der Ring des Nibelungen" zählt zu den bekanntesten Bühnenstücken überhaupt. Zweifelsohne ist es eines der umfangreichsten. Anfang der 80er Jahre ersann Loriot den Plan, das gesamte Werk auf einen Abend zu straffen und dem Publikum erklärende Einführungstexte an die Hand zu geben. Die Texte schrieb Vicco von Bülow selbst - auf seine unnachahmlich humoristische Art. Jahre später, in der Spielzeit 1992/93, wurde "Wagners Ring an einem Abend" in Mannheim uraufgeführt. Der Abend wurde ein grosser Erfolg und fand seine Fortsetzung in einer CD-Edition der Deutschen Grammophon, die selbst zum Klassiker wurde und die nun, klanglich und gestalterisch überarbeitet, neu veröffentlicht wird.
Jeder kennt ihn, alle lieben ihn: Bernhard Victor Christoph Carl von Bülow alias LORIOT - ein wahres Genie mit Begabungen, die ebenso zahlreich wie vielfältig sind: Er war ausgezeichneter Cartoonist, Autor, Schauspieler, Regisseur und Redner. Für seine Arbeit erhielt er den Grimme-Preis, die Goldene Schallplatte, die Goldene Kamera und das grosse Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland - um nur einige der Ehrungen zu nennen.

Portrait
Loriot, eigentlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow, wurde am 12. November 1923 in Brandenburg (Havel) geboren. Von Bülow wuchs bei Grossmutter und Urgrossmutter in Berlin auf, bis die Familie 1938 nach Stuttgart zog. Dort besuchte er ein humanistisches Gymnasium, das er 1941 mit Notabitur verliess.
Er begann in der Familientradition eine Offizierslaufbahn, es folgte ein dreijähriger Militäreinsatz an der Ostfront in Russland. Nach dem Krieg arbeitete er kurzzeitig als Holzfäller in Niedersachsen, 1946 legte er das Abitur ab. Von 1947 bis 1949 studierte er Malerei und Grafik an der Kunstakademie (Landeskunstschule) in Hamburg. Nach dem Abschluss legte er erste Arbeiten als Werbegrafiker vor und erfand das charakteristische "Knollennasenmännchen".
Ab 1950 war von Bülow als Cartoonist zunächst für das Hamburger Magazin "Die Strasse", im Anschluss für den "Stern" tätig. Seit dieser Zeit verwendete er den Künstlernamen Loriot, die französische Bezeichnung des Pirols, des Wappentiers der von Bülows.
1967 wechselte Loriot das Medium: Er moderierte zunächst die Fernsehsendung "Cartoon", die er auch als Autor und Co-Regisseur verantwortete. Loriots anfänglich reine Moderation wurde zunehmend zu einem eigenständigen humoristischen Element der Sendung. Zudem brachte Loriot bald eigene Zeichentrickfilme ein. 1976 entstand die fünfteilige Fernsehserie "Loriot".
Eine besondere Liebe verband Loriot auch mit der klassischen Musik und der Oper. Ausserdem war er Autor, Regisseur und Hauptdarsteller der beiden Filme: "Pappa ante Portas" und "Ödipussi".
Loriot erhielt etliche Fernseh-, Film- und anderer Kulturpreise ("Telestar" (1986), "Critici in erba" (1986), "Goldene Leinwand"). 2004 erhielt er den "Jacob-Grimm-Preis" für seinen Einsatz um die deutsche Sprache und 2007 wurde er mit dem "Wilhelm-Busch-Preis" für sein Lebenswerk ausgezeichnet. 2011 verstarb Vicco von Bülow.
Wilhelm Richard Wagner wurde 1813 in Leipzig als neuntes Kind des Polizeiaktuarius Carl Friedrich Wagner und der Bäckerstochter Johanna Rosine Wagner geboren und starb 1883 in Venedig, im Palazzo Vendramin-Calergi. Er war war Komponist, Dramatiker, Philosoph, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent. Mit seinen Musikdramen gilt er als einer der bedeutendsten Erneuerer der europäischen Musik im 19. Jahrhundert. Er veränderte die Ausdrucksfähigkeit romantischer Musik und die theoretischen und praktischen Grundlagen der Oper, indem er dramatische Handlungen als Gesamtkunstwerk gestaltete und dazu Text, Musik und Regieanweisungen schrieb. Als erster Komponist gründete er Festspiele in dem von ihm geplanten Bayreuther Festspielhaus. Seine Neuerungen in der Harmonik beeinflussten die Entwicklung der Musik bis in die Moderne. Mit seiner Schrift "Das Judenthum" in der Musik gehört er geistesgeschichtlich zu den Verfechtern des Antisemitismus.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Loriot
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 05.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 0028948074815
Genre Humor
Verlag Universal Family Entertainment
Spieldauer 148 Minuten
Hörbuch (CD)
Fr. 45.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 45.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30084870
    Loriot - Meisterwerke
    von Vicco von Bülow
    (1)
    Hörbuch
    Fr. 32.90
  • 39978423
    Beim Dehnen singe ich Balladen
    von Jürgen von der Lippe
    (4)
    Hörbuch
    Fr. 23.90
  • 18785623
    Tom Sawyer & Huckleberry Finn
    von Mark Twain
    (1)
    Hörbuch
    Fr. 36.90
  • 29015573
    Schmitz' Mama
    von Ralf Schmitz
    (5)
    Hörbuch
    Fr. 25.90
  • 33798712
    Wie haben wir gelacht
    von Dieter Hildebrandt
    Hörbuch
    Fr. 31.90
  • 42364736
    »Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer«
    von Lena Greiner
    Hörbuch
    Fr. 23.90
  • 16406954
    Hausschatz deutscher Balladen
    Hörbuch
    Fr. 36.90
  • 26835963
    Philosophie des Kölner Humors
    von Heinrich Lützeler
    Hörbuch
    Fr. 21.40
  • 42430735
    Alles, alles über Deutschland
    von Jan Böhmermann
    Hörbuch
    Fr. 23.90
  • 32441793
    Loriots Gesammelte Werke
    von Vicco von Bülow
    Hörbuch
    Fr. 15.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ernsthafte Geschichte mit feinsinnigem Humor
von Henner Z. aus Hamburg am 19.05.2005

Dies ist eine feinsinnig humorvolle Erzählung der Geschichte des "Ring". Loriot erzählt dabei die Rahmenhandlung und charakterisiert treffend die Protagonisten. Abwechslend zur pointierten Erzählung der Geschichte werden Szenen der Oper gespielt. Mit diesen CDs habe ich schon einigen den "Ring" schmackhaft gemacht, die von 12 Stunden Oper zurückschreckten. ... Dies ist eine feinsinnig humorvolle Erzählung der Geschichte des "Ring". Loriot erzählt dabei die Rahmenhandlung und charakterisiert treffend die Protagonisten. Abwechslend zur pointierten Erzählung der Geschichte werden Szenen der Oper gespielt. Mit diesen CDs habe ich schon einigen den "Ring" schmackhaft gemacht, die von 12 Stunden Oper zurückschreckten. Obwohl humorvoll, ist dieses Hörbuch niemals lächerlich -- grossartiger Loriot-Humor eben. Zusammenfassend: sehr empfehlenswert für den Einsteiger aber auch für Bayreuth-Erfahrende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Ring des Nibelungen???
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 23.08.2011

Oje,eine elend lange Oper,mag manch einer denken.Und er hat recht.Aber wir haben ja unseren Loriot der ein Gespür für Musik und Sprache hat.Und so zaubert er mit Herbert von Karajan einen Querschnitt durch dieses Wagner-Monstrum.Mit viel Tiefsinn,Humor und Musikverstand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Loriot erzählt Richard Wagners Ring des Nibelungen

Loriot erzählt Richard Wagners Ring des Nibelungen

(2)
Hörbuch
Fr. 45.90
+
=
Loriot's Kleiner Opernführer

Loriot's Kleiner Opernführer

von Loriot

(1)
Buch
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 65.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale