orellfuessli.ch

Louise Bourgeois: Moi, Eugénie Grandet

(1)
Louise Bourgeois hat sich gerne mit Eugénie Grandet verglichen, jener Titelheldin aus dem Roman von Honoré de Balzac, in dem ein von masslosem Ehrgeiz und Geiz zerfressener französischer frühkapitalistischer Provinzler seine Familie im Namen kalter Profitmaximierung terrorisiert. Die Künstlerin, selbst Tochter eines patriarchal gesinnten französischen Unternehmers, identifizierte sich mit Eugénie, der Tochter von Grandet. Sie war für sie – auch im 20. Jahrhundert – der Inbegriff der unterdrückten, nicht emanzipierten Frau, der, wie sie sagte: "Prototyp der unerfüllten Frau". Ein Schicksal, gegen das sich Louise Bourgeois ein Leben lang wehrte, und dies tatsächlich bis zum Ende, bis in die letzten Monate ihres Lebens (!), als sie einen Zyklus kleinformatiger, sehr zarter, filigraner Zeichnungen erstellte, dem sie den Namen Eugénie Grandet gab. Das Buch, das diesen Zyklus zum ersten Mal vorstellt und auch eine von der Künstlerin verfasste "Ode an Eugénie Grandet" enthält, wird begleitet von einem klugen Essay von Jean Frémon, eines französischen Kunstkritikers, der eng mit der Künstlerin befreundet war und sie Monate vor ihrem Tod in New York noch zur Verwandtschaft mit ihrer fernen literarischen Schwester befragen konnte. Ein erhellendes – und überraschendes - Dokument, das neues Licht auf das Denken, Fühlen und Arbeiten der grossen Bildhauerin wirft.
Portrait

Jean Frémon ist französischer Schriftsteller, Übersetzer und Kunstkritiker. Er lebt in Paris und hat zur Kunst des 20. Jahrhunderts zahlreiche Publikationen vorgelegt, von denen keine bislang ins Deutsche übersetzt worden ist. Er war mit Louise Bourgeois längere Zeit eng befreundet.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Jean Frémon
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum April 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-905799-24-8
Verlag Meyer, Piet Verlag
Maße (L/B/H) 205/137/15 mm
Gewicht 232
Abbildungen ca. 30. Abbildungen, davon 27 in Farbe
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28084856
    Louise Bourgeois
    von Ulf Küster
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 46197273
    Homo Deus
    von Yuval Noah Harari
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90 bisher Fr. 35.90
  • 45313027
    Warte nicht auf bessre Zeiten
    von Wolf Biermann
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 39.90
  • 45351926
    Elbphilharmonie
    von Joachim Mischke
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 44.90
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 39.90
  • 33836437
    Falco
    von Peter Lanz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 15.90
  • 4501545
    Abgehauen
    von Manfred Krug
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 46441798
    Lassen Sie mich in Ruhe
    von Erni Mangold
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 34.90
  • 30578817
    Große Meister der Kunst: Michelangelo
    von Marta Alvarez González
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.95 bisher Fr. 14.90
  • 45165143
    Der Junge muss an die frische Luft
    von Hape Kerkeling
    (87)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein kleines, feines Buch
von Peter Walder - Gottsbacher aus Innsbruck am 15.05.2013

Hier wird der letzte Werkzyklus der Grand Dame der Gegenwartskunst, die am 31. Mai 2010 in New York verstorben ist, gezeigt, der sich vor allem mit der Titelheldin aus Honoré de Balzac´s Roman, Eugénie Grandet, auseinandersetzt, die für Louise Bourgeois den Inbegriff einer nicht emanzipierten Frau darstellte. Eingeleitet wird dieses... Hier wird der letzte Werkzyklus der Grand Dame der Gegenwartskunst, die am 31. Mai 2010 in New York verstorben ist, gezeigt, der sich vor allem mit der Titelheldin aus Honoré de Balzac´s Roman, Eugénie Grandet, auseinandersetzt, die für Louise Bourgeois den Inbegriff einer nicht emanzipierten Frau darstellte. Eingeleitet wird dieses schöne Buch mit einem Essay von Jean Frémon, der die Künstlerin noch kurz vor ihrem Tod zu dieser Seelenverwandtschaft befragen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Louise Bourgeois: Moi, Eugénie Grandet

Louise Bourgeois: Moi, Eugénie Grandet

von Jean Frémon

(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 24.90
+
=
Edith Stein

Edith Stein

von Jonas van Melling

Buch (Taschenbuch)
Fr. 38.40
+
=

für

Fr. 63.30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale