orellfuessli.ch

Mächtiges Blut - Nachtahn #1

(17)
Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben.
Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 356, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9789963522613
Verlag Bookshouse
eBook (ePUB)
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39787884
    Liebe im Sommerregen
    von Anna Loyelle
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    Fr. 12.50
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47346663
    Schokoküsse unterm Mistelzweig
    von Dana Summer
    eBook
    Fr. 1.90
  • 35069878
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (5)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
12
5
0
0
0

Vampir der anderen Art
von ZeilenZauber aus Hamburg am 23.01.2016

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Nachdem ich Sandra Florean auf der Buch-Berlin bei einer Lesung erlebt hatte, war mir klar, dass Dorian auf jeden Fall im Urlaub gelesen wird. So wie Sandra versprochen hat, ist Dorian wirklich nicht der Null-Acht-Fuffzehn-Vampir der im schlimmsten Fall auch noch glitzert, nein, er ist anders... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Nachdem ich Sandra Florean auf der Buch-Berlin bei einer Lesung erlebt hatte, war mir klar, dass Dorian auf jeden Fall im Urlaub gelesen wird. So wie Sandra versprochen hat, ist Dorian wirklich nicht der Null-Acht-Fuffzehn-Vampir der im schlimmsten Fall auch noch glitzert, nein, er ist anders und vor allem ist er immer für ein Grinsen des Lesers gut. Die unterschiedlichen Handlungsstränge hat Florean sehr gut miteinander verbunden und es gab auch immer Absätze, so dass mir sofort klar war, dass nun ein Perspektivwechsel erfolgt. Es gibt ja nichts dämlicheres, als wenn man erst nach einer halben Seite bemerkt, dass nun ein anderer Handlungsstrang dran ist. Die Figuren sind stellenweise recht klischeehaft, doch dies wird teilweise so übertrieben, dass es schon wieder Spaß macht und eine gute Prise schwarzer Humor dabei war. Hinzu kommt, dass die Charaktere auch lernfähig sind und Entwicklungen aufweisen. Nicht jeder ist nur Böse oder Gut - nein, sie haben Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen, die sie lebendig werden lassen. Die Story nimmt locker Fahrt auf. Ein Wechsel zwischen Actionszenen und erklärenden Passagen lässt keine Langeweile aufkommen, sondern treibt die Handlung immer weiter. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass viel Hintergrundwissen über Gespräche oder Gedanken geliefert wurde und nicht in langweiligen, trockenen Erklärungen. Tja, Sandra Florean hat mich absolut neugierig gemacht, wie es nun weiter geht, denn Teil 1 endet auch noch mit einem bösen Cliffhanger. Und ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass es auch die eine oder andere Überraschung gibt, die mir aber nicht unbedingt alle gefallen haben - Sandra, du weißt, was ich meine *grml* Doch auch wenn ich stellenweise echt sauer auf die Autorin bin, gibt es von mir 5 mächtige Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben. Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mystisch, Dramatisch und voller Liebe
von Sonja Netz aus Dortmund am 28.11.2015

Worum geht es? Louisa ist eine junge Frau, die in ihrem bisherigen Leben schon einiges durchgemacht hat. Eines Abends trifft sie in einem Club auf Dorian. Er ist gut aussehen, doch hat für Louisas Geschmack ein Riesen Manko. Lange Haare. Dorian versucht alles um sie einzuwickeln, ohne seine Vampirmagie -... Worum geht es? Louisa ist eine junge Frau, die in ihrem bisherigen Leben schon einiges durchgemacht hat. Eines Abends trifft sie in einem Club auf Dorian. Er ist gut aussehen, doch hat für Louisas Geschmack ein Riesen Manko. Lange Haare. Dorian versucht alles um sie einzuwickeln, ohne seine Vampirmagie - wie er sie nennt. Bald gelingt es, doch Louisa weiß noch nichts davon, dass Dorian ein Vampir ist. Es ist alles schön für sie, doch dann wendet sich das Blatt. Wird Dorian Louisa irgendwann die Wahrheit sagen? Wie wird sie reagieren? Und vorallem was wird schlimmes passieren? Lest selbst Fazit: Ein wirklich gelungener Auftakt. Das Buch ist die perfekte Mischung aus Fantasy, Liebe und Dramatik. Spannung und Herzschmerz sind garantiert und auch ein (vielleicht auch mehrere) Bösewicht darf natürlich bei dem ganzen nicht fehlen. Glitzernde Vampire á la Twilight? Weit gefehlt. Aber lest selbst. Für Sandra Florean und ihre Nachtahnen 1 gibt es volle 5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nachtahn Teil 1
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 30.07.2015

Meine Meinung: Dorian ein alter Vampir der schon über 600 Jahre alt ist, sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. Möchte sich aber nicht zu erkennen geben, weil er Angst hat das man sich von ihm abwendet. Deswegen verschweigt er Louisa wer er ist. Ohne Vampirmagie will er sie erobern und... Meine Meinung: Dorian ein alter Vampir der schon über 600 Jahre alt ist, sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. Möchte sich aber nicht zu erkennen geben, weil er Angst hat das man sich von ihm abwendet. Deswegen verschweigt er Louisa wer er ist. Ohne Vampirmagie will er sie erobern und das ist ziemlich schwierig. Denn Louisa mag keine Männer mit blonden langen Haaren. Wird es ihm dennoch gelingen? Das war mal wieder eine voll gelungene Geschichte. Mal ganz was anderes, ein Vampir der sich nach Liebe sehnt. Der nicht blutrünstig sein Opfer überfällt. Der eigentlich ein ganz normaler Mann sein könnte und doch ist er es leider nicht. Er ist liebevoll, hat viel Humor, manchmal ironisch und maßlos eifersüchtig ist er. Aber doch kann er auch sehr gefährlich werden, allerdings seinen Feinden gegenüber. Da kennt er kein Pardon. Er sieht einfach hin reizend gut aus. Und doch wieder steht Louisa ihn erst einmal. Sie mag einfach nicht solche Männer und dann noch super Reiche dazu. Aber irgendwie schafft er es und kann sie überzeugen und so entsteht eine zarte Romanze, woraus eine Liebe entsteht. Einfach nur schön. Die Autorin hat hier ein sehr gutes Buch geschrieben. Voller Überraschungen und immer kommt alles ganz anders als man sich denkt. Ein sehr spannende Geschichte die nicht langweilig war. Im Gegenteil, auch mal lustig aber dann auch ein wenig traurig. Man merkte richtig wie beide Hauptpersonen sich immer näher kamen und das es so allmählich funkte zwischen den beiden. Einfach Herzerfrischend und zauberhaft. Mir gefiel derer flüssige Schreibstil noch und die tolle große Schrift. Das ist der erste Teil einer Trilogie und ich bin gespannt wie es weiter geht! Das Buch kann ich empfehlen für alle Fans die Vampir Geschichten mögen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vampire, Liebe, Action und Spannung - was will man mehr?!
von Carolin Bücherwanderin Stürmer aus Bergen am 06.06.2015

Sandra und ihre Nachtahn-Reihe verfolge ich ja schon etwas länger. Aber irgendwie kam ich nie dazu, sie zu lesen. Eine Leserunde erwies sich als glücklicher Zufall und ich durfte mit dem ersten Band in die Welt von Dorian und Louisa eintauchen. Dorian Fitzgerald ist ein Vampir und gehört zu den... Sandra und ihre Nachtahn-Reihe verfolge ich ja schon etwas länger. Aber irgendwie kam ich nie dazu, sie zu lesen. Eine Leserunde erwies sich als glücklicher Zufall und ich durfte mit dem ersten Band in die Welt von Dorian und Louisa eintauchen. Dorian Fitzgerald ist ein Vampir und gehört zu den ältesten und mächtigsten seiner Sorte. Als er Louisa entdeckt, ist es um ihn geschehen. Sie, die sich nach einem schlimmen Erlebnis lange verkrochen hat und langsam dem Alkohol verfällt, fühlt sich von Dorians Aura angezogen und ist fasziniert von dem geheimnisvollen Reichen. Schon bald entwickeln sich große Gefühle zwischen den beiden. Aber es droht auch Gefahr, denn es existieren Vampire, die auch was von Dorians Macht abhaben wollen. Mr. Fitzgerald.... Dieser Name scheint sich durch die Literatur zu ziehen. In diesem Fall ist er ein über 600 Jahre alter Vampir, der in England zurückgezogen lebt. Er ist reich, ein wenig arrogant und hat einen herrlichen selbstironisch-sarkastischen Humor, der mir von Beginn an gefiel. Louisa ist im Gegensatz dazu, eine ein wenig unscheinbare, ernste und ängstliche junge Frau. Sie geht sehr bedacht durchs Leben und ist eher vorsichtig als forsch. Nur der Alkohol macht sie zeitweilig mutig. Beide gehen gemeinsam eine spannende und gefühlsbetonte Beziehung ein, die durch einige schwere Zeiten wandern muss. Aber genau das schweißt Dorian und Louisa immer enger zusammen. Sandra Florean hat ein gutes Gespür dafür, die entsprechenden Gefühle und Bilder im Kopf des Lesers hervorzurufen. Dank ihres tollen lockeren Schreibstils wird man durch das ganze Buch gut unterhalten und an die Geschichte gebunden. Ihre Charakterzeichnungen, insbesondere die von Dorian, machen dabei doppelt Spaß. Dieser erste Teil der Nachtahn-Reihe macht Lust auf mehr. Man taucht tief in die Geschehnisse ein und kann die Stimmungen sehr gut nachvollziehen. Was bin ich froh, dass ich Teil 2 schon hier liegen habe, denn ein übler Cliffhanger, ließ mich am Ende schier verzweifeln. "Mächtiges Blut" ist ein gelungener Start der "Nachtahn"-Reihe. Er besticht durch einen lockeren Schreibstil, der mich sehr gut unterhalten. Sandra Florean hat mich neugierig auf mehr gemacht und ließ mich tief die Welt der Vampire eintauchen. Von mir gibt es * * * * *

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2015

Inhalt Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon... Inhalt Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben. Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen? Meine Meinung "Mächtiges Blut" ist der erste Teil der "Nachtahn – Reihe" von Sandra Florean. Ich hatte nach langer Zeit mal wieder richtig Lust auf einen Vampirroman. Und es hat sich wirklich gelohnt! Das Buch ist locker und modern geschrieben und bietet zu jeder Zeit genau die richtige Dosis an Romantik, Spannung und Humor. Die Geschichte ist überwiegend aus der Sicht von Dorian und Louisa geschrieben. Wenn die Perspektive zwischen den beiden wechselt, wiederholen sich einige Szenen. Mich hat das nicht gestört – im Gegenteil – es hat mir gut gefallen, denn die unterschiedlichen Gedanken und Empfindungen der beiden kommen dabei toll hervor. Das Ende hat mich jetzt nicht völlig überrascht, jedoch hat die Autorin hier einen ganz miesen Cliffhanger eingebaut. Was ein Glück, dass die Fortsetzungen schon erschienen sind. Das erspart die nervige Wartezeit. Dorian, ist ein Vampir mit zwei Seiten. Einerseits der unfassbar mächtige Vampir, der keine anderen Vampire neben sich duldet und das auch mit aller Gewalt deutlich macht. Andererseits ist er charmant und beinahe lammfromm. Louisa gegenüber hat er eindeutig seine spitzen Eckzähne verloren. Dorians Selbstverliebtheit und seine Gedankengänge habe dem Buch einen gewissen Humor verpasst, ohne die Geschichte dabei ins Lächerliche zu ziehen. Louisa ist ein schwieriger Charakter. Mit ihr war es für mich ein ewiges auf und ab. Mal fühlt man mit ihr, mal nervt sie. Aber gerade weil sie nicht so perfekt ist, wirkt sie sehr authentisch auf mich. Bei ihr ist es wie im echten Leben... jeder hat seine Macken und manche Probleme lösen sich auch nicht in Luft auf, nur weil du einen tollen Mann (oder Vampir) an deiner Seite hast. Die Gegenspieler in dieser Geschichte waren wirklich interessant gestaltet. Über manche hätte ich gerne noch ein bisschen mehr erfahren, dafür waren sie aber leider zu schnell wieder von der Bildfläche verschwunden. "Mächtiges Blut" ist ein toller Vampirroman mit interessanten Charakteren. Romantasy-Liebhaber sollten hier auf jeden Fall zugreifen. Aber auch Neulinge in diesem Genre werden hier ganz bestimmt bestens unterhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein machtvoller Anfang
von manu63 aus Oberhausen am 20.02.2015

Mit Bluterben Nachtahn Mächtiges Blut entführt uns die Autorin Sandra Florean in eine Welt die düster und faszinierend zugleich ist. Ja es ist auch ein Liebesroman, mit einem alten machtvollen Vampir, einer jungen Frau und vielen Widrigkeiten die ihre Liebe bedrohen. Wer nun sagt, das kennt man doch schon... Mit Bluterben Nachtahn Mächtiges Blut entführt uns die Autorin Sandra Florean in eine Welt die düster und faszinierend zugleich ist. Ja es ist auch ein Liebesroman, mit einem alten machtvollen Vampir, einer jungen Frau und vielen Widrigkeiten die ihre Liebe bedrohen. Wer nun sagt, das kennt man doch schon und wurde in zig Büchern beschrieben, der hat zum einem Recht, würde aber einen gut geschriebenen Roman verpassen, wenn er/sie das Buch deshalb erst gar nicht in Betracht zieht. Sandra Florean erzählt mit leichter Hand und in flüssiger Form die Geschichte von Dorian und Louisa, ihr Zusammenfinden und auch die Gefahren die ihrer jungen Liebe drohen. Die Figuren entwickeln sich im Laufe der Geschichte zu immer komplexeren Charakteren, die einem ans Herz wachsen. Ich habe mit Dorian mitgelitten als Louise in erst einmal abweist. Auch Louisa's Vorgeschichte wird gefühlvoll erzählt und ihre Gründe warum sie sich nicht Hals über Kopf in eine Liebesgeschichte stürzen will. Die handelnden Personen werden nach und nach eingeführt und als Leserin habe ich den Überblick nicht verloren. Natürlich gibt es in dieser Geschichte auch Widersacher, die Dorian's Blut haben wollen. Dieses Blut enthält große Kräfte und deshalb scheuen die Gegner auch nicht davor zurück Louisa als Waffe gegen Dorian zu benutzen. Gut finde ich an dieser Geschichte auch, dass es nicht nur strahlende Helden und dunkle Bösewichte gibt, die Charaktere sich vielschichtig angelegt und entwickeln sich auch im Laufe der Geschichte. Louisa erhält, ebenso wie der Leser, im Laufe der Handlung immer mehr Informationen über die Welt der Vampire. Die körperlichen Begegnungen zwischen den Protagonisten werden geschmackvoll beschrieben und sind nicht der Hauptbestandteil des Romans. In anderen Romanserien stört es mich schon wenn die eigentliche Geschichte in den Hintergrund gerät und das geschlechtliche zu viel Raum einnimmt. Hier ist für mich eine ausgewogene Mischung gelungen. Es gibt auch einige blutige Szenarien im Buch, die zarteren Gemütern eventuell aufs Gemüt schlagen können, ich finde sie aber nicht zu brutal oder blutig und sie werden auch nicht bis ist letzte Detail ausgeschmückt, da geht es eher um das eigene Kopfkino. Das Ende des Buches erleben nicht als Charaktere, wer nicht mehr in Band zwei auftaucht, das sollten zukünftige Leser selber herausfinden und der Cliffhanger, den ich natürlich nicht verrate, finde ich sehr schön. Ich fand Band eins auf jeden Fall sehr gut und als Einstieg in eine hoffentlich längere Serie gelungen. Die Autorin Sandra Florean hat es auf jeden Fall geschafft mich mit Band eins von Bluterben Nachtahn Mächtiges Blut gut zu unterhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vampire mit mächtigem Blut
von simi159 am 16.09.2014

Mächtige Blut, fließt in Dorin Fitzgerald, er ist ein Vampir und hat in seinem 600 jährigen Leben schon viel gesehen und erlebt. Jetzt verliebt r sich in die sterbliche Louisa. Zwischen Dorian und Louisa entwickeln sich zarte Band und sie verliebt auch auch in ihn, und das ganz ohne... Mächtige Blut, fließt in Dorin Fitzgerald, er ist ein Vampir und hat in seinem 600 jährigen Leben schon viel gesehen und erlebt. Jetzt verliebt r sich in die sterbliche Louisa. Zwischen Dorian und Louisa entwickeln sich zarte Band und sie verliebt auch auch in ihn, und das ganz ohne Vampirgehabe. Doch Louisa leidet an Angstzuständen, seit sie in ihrer Wohnung überfallen wurde. Und nun gerät sie in die Fänge von Dorians Feinden. Zwei Vampire, die es auf sein mächtiges Blut abgesehen haben. Wird Dorian seine Louisa befreien und retten können? Und wie wird sie reagieren, wenn sie sein dunkles Geheimnis erfährt? Wow, das ist mal eine Vampirgeschichte. Die macht Spaß, ist spannend, prickelnd und definiert was einen Vampir ausmacht und was er kann neu. (Diese Art von Lektüre ging nie an mich, d.h. habe Bücher immer angefangen und nach max. 50 Seiten, wieder abgebrochen). Dieses Buch, diese Reihe, ist anders. Besonders gut gefallen hat mir, dass ich als Leser immer alle Seiten der Geschichte mitbekomme, d.h.es wird in zwei Perspektiven, mal Dorian zuerst, dann wieder Louisa, erzählt. (Nicht mit einem Kommentar, sondern das gleiche Stück nochmal). Zudem gibt es noch Erzählerteile, die das Ganze komplettieren. Am Anfang mag das befremdlich sein, doch Spätentens beim zweiten oder dritten Mal findet man es ok. Ich fand es klasse, weil ich so auch jeweils die Gedanken und Gefühle der Anderen Hauptperson mitbekommen habe, und mein Kopfkino eine 360° Perspektive bekommen hat. Mir hat es Spaß gemacht „Mächtiges Blut“ zu lesen. Sandra Florean hat eine tolle Vampierwelt erschaffen, dies in eine spannende und prickelnde Geschichte verpackt und so kann der Leser nicht mehr aufhören, bevor er die letzte Seite erreicht hat…Und das ist erst der erste Teil…. Von mir gibt es dafür 5 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vampire mit mächtigem Blut
von Simi159 am 16.09.2014

Mächtige Blut, fließt in Dorin Fitzgerald, er ist ein Vampir und hat in seinem 600 jährigen Leben schon viel gesehen und erlebt. Jetzt verliebt r sich in die sterbliche Louisa. Zwischen Dorian und Louisa entwickeln sich zarte Band und sie verliebt auch auch in ihn, und das ganz ohne... Mächtige Blut, fließt in Dorin Fitzgerald, er ist ein Vampir und hat in seinem 600 jährigen Leben schon viel gesehen und erlebt. Jetzt verliebt r sich in die sterbliche Louisa. Zwischen Dorian und Louisa entwickeln sich zarte Band und sie verliebt auch auch in ihn, und das ganz ohne Vampirgehabe. Doch Louisa leidet an Angstzuständen, seit sie in ihrer Wohnung überfallen wurde. Und nun gerät sie in die Fänge von Dorians Feinden. Zwei Vampire, die es auf sein mächtiges Blut abgesehen haben. Wird Dorian seine Louisa befreien und retten können? Und wie wird sie reagieren, wenn sie sein dunkles Geheimnis erfährt? Wow, das ist mal eine Vampirgeschichte. Die macht Spaß, ist spannend, prickelnd und definiert was einen Vampir ausmacht und was er kann neu. (Diese Art von Lektüre ging nie an mich, d.h. habe Bücher immer angefangen und nach max. 50 Seiten, wieder abgebrochen). Dieses Buch, diese Reihe, ist anders. Besonders gut gefallen hat mir, dass ich als Leser immer alle Seiten der Geschichte mitbekomme, d.h.es wird in zwei Perspektiven, mal Dorian zuerst, dann wieder Louisa, erzählt. (Nicht mit einem Kommentar, sondern das gleiche Stück nochmal). Zudem gibt es noch Erzählerteile, die das Ganze komplettieren. Am Anfang mag das befremdlich sein, doch Spätentens beim zweiten oder dritten Mal findet man es ok. Ich fand es klasse, weil ich so auch jeweils die Gedanken und Gefühle der Anderen Hauptperson mitbekommen habe, und mein Kopfkino eine 360° Perspektive bekommen hat. Mir hat es Spaß gemacht „Mächtiges Blut“ zu lesen. Sandra Florean hat eine tolle Vampierwelt erschaffen, dies in eine spannende und prickelnde Geschichte verpackt und so kann der Leser nicht mehr aufhören, bevor er die letzte Seite erreicht hat…Und das ist erst der erste Teil…. Von mir gibt es dafür 5 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine packende und spannende Liebesgeschichte
von MrsAmy am 17.06.2014

Feiern und Alkohol, manchmal auch bis zur Besinnungslosigkeit – das ist Louisas Leben. Doch wenn sie zu Hause ist, verbarrikadiert sie sich und auch sonst hat kein Mann die Chance, ihr wirklich näher zu kommen. Denn seid Mike, eine Partybekanntschaft, versucht hat, gewaltsam mit ihr zu schlafen, hat sie... Feiern und Alkohol, manchmal auch bis zur Besinnungslosigkeit – das ist Louisas Leben. Doch wenn sie zu Hause ist, verbarrikadiert sie sich und auch sonst hat kein Mann die Chance, ihr wirklich näher zu kommen. Denn seid Mike, eine Partybekanntschaft, versucht hat, gewaltsam mit ihr zu schlafen, hat sie Angst, große Angst. Da taucht in einem ihrer Lieblingsklubs plötzlich Dorian auf. Er sieht extrem gut aus, aber Louisa stören sofort seine langen Haare und zudem ist seine Anmache einfach nur daneben. Sie lässt in Abblitzen. Doch Dorian ist kein gewöhnlicher junger Mann. Er ist ein 600 Jahre alter, sehr mächtiger Vampir und hat sich auf den ersten Blick in Louisa verliebt. Von der Abfuhr lässt er sich nicht aufhalten, sondern er bleibt hartnäckig und trifft sie bald darauf „zufällig“ wieder. Es gelingt ihm, Louisa neugierig zu machen und eine zarte Liebe entsteht. Doch diese heile Welt wird bedroht, denn es sind andere Vampire in der Stadt, die Dorians Macht für sich nutzen möchten. Werden sie Louisa als Druckmittel missbrauchen? Was wird geschehen, wenn Louisa die Wahrheit erfährt? Wird sie bei Dorian bleiben, oder ihn verlassen und wieder in ihr altes Leben voller Alkohol flüchten? „Mächtiges Blut“ von der Autorin Sandra Florean ist der erste Teil der Nachtahn-Trilogie. Der Roman überzeugt mit einem guten Schreibstil und einer rasanten Story. Florean gelingt es geschickt Spannung aufzubauen und diese auch kontinuierlich zu halten – sei es aufgrund der Beziehung zwischen Dorian und Louisa, bei der man ständig auf die (unberechenbaren) Reaktionen von Louisa lauert, oder wegen der Gefahr durch die anderen Vampire. Die Charaktergestaltung ist ebenfalls sehr durchdacht. So hat die Autorin mit Dorian einen Vampircharakter geschaffen, den man einfach gern haben muss. Er ist herrlich selbstverliebt und so von sich überzeugt, dass man oftmals schmunzeln muss. Im Übrigen gelingt es so auch, die allgemeinen Eigenschaften der Vampire dem Leser näher zu bringen, ohne dass es künstlich wirkt. Dorian muss aufgrund seines Charakters ständig Selbstreflexion betreiben, um sich zu versichern, wie toll er doch ist. Louisa dagegen ist ein eigentümlicher Charakter. Sie hat sehr viele Facetten und mithilfe des Alkohols versucht sie fälschlicherweise ihr Leben und damit ihre Angst, wieder in den Griff zu bekommen. Im Laufe des Romans wird aber ihr wahres Ich nach und nach sichtbar und auch das Ausmaß der seelischen Verletzung, die sie durch den versuchten Übergriff erlitten hat. Die anderen handelnden Charaktere sind soweit ausgearbeitet, wie es die Story bedingt. Die Handlung ist logisch aufgebaut und wird aus dreierlei Perspektiven erzählt. Zum einen durch Louisa und Dorian – jeweils als Ich-Erzähler und zusätzlich durch einen auktorialen Erzähler, wenn die Aktionen der anderen Vampire in den Blick treten. Es ist hervorzuheben, dass man die Ich-Erzählperspektive von Louisa und Dorian gut voneinander unterscheiden kann, eben auch aufgrund dessen, da diese beiden Charaktere hervorragend ausgearbeitet sind. Alles in allem ein mitreißender erster Band, der Lust auf das weitere Geschehen macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte die Süchtig nach mehr macht!!! :D
von Solara300 aus Contwig am 15.05.2014

Cover Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Das Gesicht einer jungen Frau die einen anblickt. Dann die Schatten des Mondes und der Farben wie die der Blumenranke die leicht in das Gesicht mit einfliesst. Der Titel passt mit seiner Aussage und der Schrift sehr gut zum Bild und unterstreicht das... Cover Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Das Gesicht einer jungen Frau die einen anblickt. Dann die Schatten des Mondes und der Farben wie die der Blumenranke die leicht in das Gesicht mit einfliesst. Der Titel passt mit seiner Aussage und der Schrift sehr gut zum Bild und unterstreicht das ganze noch. Charaktere Louisa ist traumatisiert nach einem Überfall und Sie hat Angstzustände deswegen. Denn Ihre größte Angst ist es Ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Und bei Problemen greift Sie auch mal zum Alkohol der Ihr aber gar nicht gut tut. Dorian ist nicht nur sehr geheimnisvoll, sondern er kann auch sehr hartnäckig sein wenn es darum geht Louisas Herz für sich zu gewinnen. Und er hat ein Geheimnis das die Zeiten überdauert. Schreibstil Die Autorin Sandra Florean besticht durch einen wunderbaren und flüssigen Schreibstil der Lust auf mehr macht und ich bin schon sehr auf den zweiten Band gesapnnt, da mich der erste überzeugt hat. Meinung Erfrischend anders kommt Dorian rüber. Er ist uralt und mächtig aber wenn es darum geht Louisa von sich zu überzeugen dann muss er sich ganz schön anstrengen. :D Louisa findet am Anfang Dorian einfach sehr gut aussehend auf den ersten Blick, aber auf den zweiten ist er nicht Ihr Typ. Eine Liebesgeschichte beginnt die eindeutig einiges zu bieten hat und auch an Spannung mithalten kann, den nicht nur die Liebe ist es die Dorian verzaubert. Nein... Denn es sind auch andere noch hinter ihm her und die schrecken vor nichts zurück. Fazit Ich bin begeistert von der Liebesgeschichte die einen begeistert und von der Spannung. Und ich freue mich schon auf den zweiten Band. Fazit 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 14.05.2014

Vielen Dank für dieses Buch Sandra. Ich habe es verschlungen. Die Geschichte wird aus der Sicht des jeweiligen Beteiligten erzählt. Die Autorin schafft es dabei den Spannungsbogen durchgängig zu halten und die Charaktere damit hervorzuheben.Ich war zwischendurch oft stark am Zweifeln, ob Dorian sein Ziel erreichen wird. Ich fand es... Vielen Dank für dieses Buch Sandra. Ich habe es verschlungen. Die Geschichte wird aus der Sicht des jeweiligen Beteiligten erzählt. Die Autorin schafft es dabei den Spannungsbogen durchgängig zu halten und die Charaktere damit hervorzuheben.Ich war zwischendurch oft stark am Zweifeln, ob Dorian sein Ziel erreichen wird. Ich fand es toll und freue mich schon auf den nächsten Band. Es sind doch noch so viele Fragen offen. Von mir 5 Sterne mit einem dicken Plus

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 14.05.2014

Ich habe dieses Buch an vier Abenden verschlungen. Eine tolle Story, ein wahnsinnig geiler Schreibstil was will man mehr ?!? Hier stimmt alles, genug der Lobhudelei, kauft das Buch. Es sollte in keiner Vampirsammlung fehlen. Sandra Florean, danke für die schönen Stunden mit deinem Buch. Chapeau, tolle Arbeit, ich freue... Ich habe dieses Buch an vier Abenden verschlungen. Eine tolle Story, ein wahnsinnig geiler Schreibstil was will man mehr ?!? Hier stimmt alles, genug der Lobhudelei, kauft das Buch. Es sollte in keiner Vampirsammlung fehlen. Sandra Florean, danke für die schönen Stunden mit deinem Buch. Chapeau, tolle Arbeit, ich freue mich auf mehr

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mächtiges Blut
von Ashelia am 02.07.2016

Inhaltlich klingt "Mächtiges Blut" auf den ersten Blick schon sehr nach einer typischen Vampir-Lovestory: junges Mädchen, uralter, toller Vampir und natürlich Liebe auf den (fast) ersten Blick. Was es meiner Meinung nach von anderen Vampirgeschichten unterscheidet (wobei ich auch nicht allzu viele gelesen habe, seit Twilight mein Interesse in der... Inhaltlich klingt "Mächtiges Blut" auf den ersten Blick schon sehr nach einer typischen Vampir-Lovestory: junges Mädchen, uralter, toller Vampir und natürlich Liebe auf den (fast) ersten Blick. Was es meiner Meinung nach von anderen Vampirgeschichten unterscheidet (wobei ich auch nicht allzu viele gelesen habe, seit Twilight mein Interesse in der Hinsicht abgetötet hat) ist, wie ehrlich und realistisch (soweit man das bei Vampiren sagen kann) das Buch geschrieben ist. Es ist nicht alles rosig und glitzernd und schon gar nicht unschuldig. Die aufkeimende Liebe mit all den kleinen "Zwischenfällen" und Zweifeln wirkt natürlich und hat mich so manches Mal an die Anfangszeit mit meinem Freund erinnert - wenn alles noch neu und kribbelnd ist und man nicht weiß, wie man sich verhalten soll. Diese Gefühle wurden besonders im ersten Drittel von "Mächtiges Blut" wieder in mir wach gerufen, das fand ich sehr interessant. ;) Auf der anderen Seite dieser schon fast zarten Liebesgeschichte stehen die anderen Vampire, die außer Blutsaugen und Sex nicht viel im Kopf haben und das hemmungslos ausleben. Dadurch wurde nur umso deutlicher herausgestellt, wie wichtig es Dorian ist, Lousia auf ehrliche Weise, ohne Vampirtricks für sich zu gewinnen. Der Spannungsbogen ist sehr gekonnt aufgebaut. Immer wenn ich als Leser dachte, jetzt haben Louisa und Dorian wirklich mal Ruhe verdient, um sich besser kennenzulernen, passiert etwas unschönes, mit dem ich nicht immer gerechnet habe. Dabei hat Lousia wirklich genug Probleme - auch ohne Vampire. Sie hat oft Panikattacken seit eines Vorfalls vor einigen Monaten und trinkt gerne einen über den Durst, um sich zu beruhigen. Umso verständlicher und nachvollziehbarer ist dargestellt, wieso sie Dorian nicht sofort um den Hals fällt. Jeder hat so seine Päckchen zu tragen, die uns manchmal von übereilten Entscheidungen abhalten. Und vielleicht ist das auch gut so. Denn so bekommt Dorian genug Zeit, auch den Leser von seiner Aufrichtigkeit zu überzeugen. Wobei ich, wenn ich Louisa wäre, sein Gestalke und seinen überzogenen Beschützerinstinkt nervtötend gefunden hätte und sicherlich argwöhnischer gewesen wäre. (Als Leser ist es jedoch wirklich unterhaltsam, Dorians Bemühungen nachzuverfolgen. Er wirkt dabei schon echt niedlich.) Der Schreistil ist flüssig und unkompliziert, dabei aber sehr bildlich und lebendig. Da macht es richtig Spaß, weiter zu lesen. Der häufige Perspektivenwechsel zwischen den zwei Ich-Erzählern Louisa und Dorian sowie anderen Charakteren in der dritten Person war anfangs gewöhnungsbedürftig, entwickelte sich jedoch schnell zu einen interessanten Merkmal des Buches. Gerade wichtige Szenen wurden dann oft aus Louisa und Dorians Sicht beschrieben, wobei es aber niemals wortwörtliche Wiederholungen gab. Das war wirklich gekonnt umgestezt, ohne dass man sich dadurch gestört fühlt oder unnütz Seiten gefüllt werden. Einziger kleiner Kritikpunkt: Dorian kommt trotz allem nicht umhin, mal wieder einer dieser attraktiven, reichen, charmanten Vampire zu sein, denen keine Frau wiederstehen kann. Warum müssen Vampire immer so vorhersehbar ausgearbeitet sein? Dazu ein übertrieben großes Ego, das manches Mal nerven kann. Und wieso hat er in seinen 600 Jahren Vampirleben noch nie eine Frau wie Lousia getroffen? Hat er all die Zeit wirklich zum größten Teil damit verbracht, in seinem Haus zu sitzen? Ich hätte es nachvollziehbarer gefunden, wenn er seit sehr langer Zeit keine wie sie an seiner Seite hatte, aber niemals? In 600 Jahren? Und ich glaube es wurde auch nicht erklärt, warum seine Fähigkeit, Vampirblut zum kochen zu bringen, nicht bei menschlichem Blut funktioniert. Denn eigentlich ist vampirblut ja nichts anderes als Menschenblut. Aber vielleicht wird das in den Folgebänden näher erläutert? Ich bin auf jeden Fall gespannt. :) Denn das Ende - auch wenn ich es ehrlich gesagt ab einem bestimmten Punkt absehbar fand (wieso hat Lousia sich da nicht früher mal Gedanken gemacht, mir wäre das sofort aufgefallen und hätte mich gedanklich nicht mehr losgelassen) macht durchaus neugierig auf die Fortsetzung. Jetzt muss ich nur mein Buchverkaufverbot irgendwie umgehen... oder schneller lesen... XD Fazit: Gelungener erster Band mit einer authentischen Liebesgeschichte, einigen Überraschungen und nur kleinen Mängeln, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Endlich mal wieder Vampire, die nicht glitzernd in Selbstmitleid versinken. :P

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015

Das Cover: Ich mag die Kombination der Farben unheimlich gerne und das halbe Gesicht passt irgendwie perfekt in die Szenerie mit hinein. :o) Mein Fazit: Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut und war aufgeregt, denn bisher konnte ich nur Gutes über diese Reihe lesen. Daher habe ich es sehr gerne... Das Cover: Ich mag die Kombination der Farben unheimlich gerne und das halbe Gesicht passt irgendwie perfekt in die Szenerie mit hinein. :o) Mein Fazit: Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut und war aufgeregt, denn bisher konnte ich nur Gutes über diese Reihe lesen. Daher habe ich es sehr gerne in Angriff genommen und bin gespannt der Geschichte gefolgt. Nun bin ich allerdings total zwiegespalten und ich weiß einfach so gar nicht wieso. :( Die Schreibweise ist unheimlich angenehm, detailliert und liebevoll. Man erfährt einiges und dennoch wird man nicht überladen, was ich als unglaublich angenehm empfinde. Des Weiteren werden auch die einzelnen Charaktere schön beleuchtet, sodass man sich ein wirklich gutes Bild machen kann. Ich persönlich habe tatsächlich meine Lieblinge und diese, welche ich überhaupt nicht leiden kann. ;) Die Geschichte wird von mehreren Charakteren aufgezeigt, was ich persönlich richtig gut empfand. Man konnte so in verschiedene Gedanken eintauchen, verschiedene Orte erleben und die einzelnen Gruppen besser kennen und einschätzen lernen. *g* Die Vampire in diesem Buch sind natürlich so ganz anders als wie man sie in den derzeitigen Büchern antrifft. Sie sind gefährlich, brutal und definitiv nicht für sanftmütige zu empfehlen. Also nichts mit süßer und lieber Vampir, ich lade dich gerne zu mir nach Hause ein. ^^° Es ist mal erfrischend, dass die Vampire nicht so lieb und freundlich sind. Man konnte tatsächlich mal die gefährliche Seite wahrnehmen und ich muss zugeben, das ein oder andere Mal hatte ich echt eine Gänsehaut. *brrr* So, nun habe ich so viel Positives geschrieben und dennoch muss ich leider sagen dass ich nicht in die Geschichte eintauchen konnte. Ich habe sie gelesen und mir ist viel aufgefallen, was mir unheimlich gut gefallen hat. Die Story ist gut durchdacht, die Charaktere toll ausgefeilt, die Umgebung detailliert und das Ende vielversprechend. Trotz allem konnte es mich nicht richtig erreichen. Das ist mir tatsächlich noch nie passiert und ich kann so gar nicht sagen woran es liegt. Ich würde im Gesamten der Geschichte 4 Sterne geben, denn es war alles schön aufgebaut und dennoch bin ich etwas traurig dass ich es gefühlsmäßig nicht so in mir behalten kann. Es ist schade und daher werde ich mit den Folgebänden wohl noch etwas warten, vielleicht ist es derzeit einfach nicht die richtige Zeit gewesen. Wer allerdings Vampire mal auf eine ganz andere Weise kennenlernen möchte, gut durchdachte und ausgefeilte Charaktere liebt der ist hier auf alle Fälle gut aufgehoben. :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Protagonisten, angenehmer Schreibstil, interessante Handlung, schöne Romanze, Super Auftakt.
von Sabrina Schneider am 05.01.2015

Mit Mächtiges Blut konnte mich Sandra Florean überraschen. Nachtahn 1 ist eine etwas andere Geschichte über Vampire und räumt ein bisschen mit dem ganzen Klischee auf. Eigentlich sind Vampire auch nur Menschen mit Ängsten und Gefühlen. Es war sehr erfrischend Dorian und Louisa kennenzulernen. Das Buch hat ein interessantes tolles sexy Cover und... Mit Mächtiges Blut konnte mich Sandra Florean überraschen. Nachtahn 1 ist eine etwas andere Geschichte über Vampire und räumt ein bisschen mit dem ganzen Klischee auf. Eigentlich sind Vampire auch nur Menschen mit Ängsten und Gefühlen. Es war sehr erfrischend Dorian und Louisa kennenzulernen. Das Buch hat ein interessantes tolles sexy Cover und einen sehr passenden Titel. Sandra verwendet einen Schreibstil der sich total angenehm weglesen lässt und mich mitnimmt. Durch tolle Beschreibungen und eine Ausdrucksweise, die ich positiv als ein bisschen schnoddrig bezeichnen möchte gelingt es ihr das man sofort Gesichter und Orte vor sich hat. Auch die Erzählperspektive aus Sicht der Protagonisten im Wechsel gefällt mir , kann man gut folgen und fügt sich nahtlos zusammen. Dorian und Louisa haben Ecken und Kanten bekommen und sind daher sehr authentisch und glaubwürdig. In der Handlung entspinnt sich eine tolle Liebesgeschichte die romantisch ist. Aber trotzdem bleibt es spannend und es passieren unvorhergesehende Dinge. Diesen Teil kann man gut einzeln lesen da er abgeschlossen ist. Aber ich bin neugierig auf den nächsten Band und werde den definitiv noch lesen. Für mich verdient dieses Werk 4 grossartige Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hier glitzert nur das Cover und nicht die Vampire
von Kumos Buchwolke am 19.10.2014

Meinung Ich habe lange keine Vampirliebesromane mehr gelesen. In meiner Kindheit konnte ich nie genug davon bekommen, aber seit dem Twilight Erfolg wurde die Buchwelt regelrecht von Vampirromanen überschwemmt, dass es sogar für mich zu viel wurde und ich kaum noch welche lesen wollte. Warum also Mächtiges Blut? Hier glitzert nur... Meinung Ich habe lange keine Vampirliebesromane mehr gelesen. In meiner Kindheit konnte ich nie genug davon bekommen, aber seit dem Twilight Erfolg wurde die Buchwelt regelrecht von Vampirromanen überschwemmt, dass es sogar für mich zu viel wurde und ich kaum noch welche lesen wollte. Warum also Mächtiges Blut? Hier glitzert nur das Buchcover und nicht die Vampire. Dass Vampire eine starke sexuelle Anziehung auf Sterbliche ausüben können und es auch bereitwillig einsetzen, ist in der Vampirwelt nichts neues. Sogar die edlen Helden unter ihnen, setzen diese Gabe oft und gerne zur Liebsten gewinnen ein, außer man heißt Edward und wird von Selbstzweifeln geleitet. Dorian unser Vampir aus Mächtiges Blut ist da anders, jedenfalls in Bezug auf Louisa. Er erblickt sie eher zufällig in einer Disco und fühlt sich sogleich von ihr angezogen, obwohl sie nicht in sein männliches "Beuteschema" hineinpasst. Denn Louisa wirkt auf den ersten Blick zwar hübsch, aber etwas unscheinbar, vergleichbar mit einer grauen Maus. Er spricht sie an, gedanklich schon siegessicher, dass sein Charme und Auftreten ausreichen werden, sie augenblicklich zu Wachs in seinen Händen werden zu lassen. Aber seine Selbstüberzeugung geht nach hinten los. Dorian benimmt sie wie ein kleiner Töpel und lässt kein Fettnäpfchen aus und das ist wirklich urkomisch zu lesen, da Dorian tatsächlich ein großes Ego hat und das oft durchscheinen lässt. Angestachelt von diesem Misserfolg nimmt er sich vor, Louisa zu erobern, aber nicht mit seiner Vampirmagie, das wäre zu einfach, sondern als Dorian der Mann hinter dem Vampir. Für mich, ist das einmal etwas neues und nie dagewesenes in der Vampirromanwelt und der Grund, dass ich dieses Buch lesen wollte. Die Idee Dorian und Louisa sich auf "normalen" Wege kennenlernen zu lassen, ist Sandra Florean perfekt gelungen. Es war sehr lustig Dorian und Louisa zu begleiten, auch wenn sich Dorian an den Vorsatz keine Magie einzusetzen hält, spielt er dennoch kleine Tricks aus, unliebsame Nebenbuhler aus dem Rennen zu werfen, aber hey ist in der Liebe und im Kampf nicht alles erlaubt? Dorian ist ein sympathischer Vampircharakter, der aber nicht komplett neu erfunden wurde, einige typischen Vampirverhaltensmuster hat auch er ab bekommen. So verfügt er über sexy Aussehen, Ausstrahlung, enorm großes Ego und viel Geld. Zwischenzeitlich war mir sein stark ausgeprägter Beschützerinstinkt gegenüber Louisa zu viel. Wobei es durchaus nachvollziehbar ist, denn Louisa steht noch einiges bevor und ich denke da an eine bestimmte Szene, die mir beim Lesen auf den Magen geschlagen ist. Ich hab mit allem gerechnet, was Dorians Vampirfeinde in den Sinn kommen könnte, aber damit definitiv nicht! Louisa überrascht nicht nur Dorian, sondern auch mich. Sie ist zwar zart und wirkt zerbrechlich besitzt jedoch viel Mut und Selbstständigkeit. Sie gehört nicht zu den Frauen, die sich nun hinter ihrem starken Mann verstecken und sich von ihm pausenlos beschützen lassen wollen. Sehr sympathisch. Louisa würde auch nicht kreischend vor Gefahren davon rennen oder in Ohnmacht fallen. Sie hat dennoch Ecken und Kanten, so hat ein Erlebnis in der Vergangenheit dazu beigetragen, das sie manchmal ein kleiner Schluckspecht ist, der sein Limit nicht einschätzen kann. Dieser "Fehler" macht sie jedoch nachvollziehbar menschlich. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich einfach und schnell lesen. Die Welt, in welche sich die Protagonisten bewegen, ist unsere Welt und daher findet man sich schnell zu recht. Ich glaube, nur einmal gelesen zu haben, in welcher Stadt Dorian und Louisa leben und markante Zeichen für diese Stadt gab es eigentlich nicht, von daher könnte Mächtiges Blut in jeder Stadt, in jedem Land mit Steilküsten spielen. Mich interessiert auch wie alt die Protagonisten sind. Von Dorian erfährt man schnell, dass er über 600 Jahre alt ist und zu den alten mächtigen Vampiren zählt. Aber wie alt Louisa ist, habe ich nicht mitbekommen oder ich habe es überlesen. Es gibt zwei Hauptkonflikte in Mächtiges Blut: Zum einen wie reagiert Louisa, wenn sie von Dorians wahrer Natur erfährt? Dorians Bedenken und Gedanken und Handlungen zu diesem Thema waren für mich immer nachvollziehbar. Der zweite Konflikt, sind selbstverständlich andere Vampire. Jeder Vampirroman kommt nicht ohne Gegenseite aus, auch die Vampir Romanzen nicht. Hier zeigen sich die Vampire von ihrer "natürlichen" Seite gewalttätig und Sexbessesen. Während die Momente zwischen Louisa und Dorian immer sehr knisternd, leidenschaftlich und ich mag schon romantisch liebevoll sagen, beschrieben werden, geht es bei den anderen ungehemmter hemmungsloser zur Sache auch mit "Kraftausdrücken" wird nicht hinterm Berg gehalten. Sandra Florean gelingt es ihre Protagonisten genau richtig zu entwerfen und sie ebenso agieren zu lassen, wie man es beispielsweise von einem sadistischen Vampir oder einer stilvollen Louisa erwartet. Außerdem hat sie es geschafft, mich im Laufe der Handlung, zwei Mal komplett zu überraschen und mich zu quälen. Der letzte Höhepunkt am Ende ist ihr gut gelungen und lässt erstaunte Fragen entstehen, die in Band 2 beantwortet werden wollen und müssen. Fazit: Mächtiges Blut - Nachtahn 1 bietet, einen für mich, neuen Ansatz im Romanzen Universum und hat mich vom Fleck weg begeistert, unterhalten und amüsiert. Dorian und Louisa sind ein harmonisch gut zu einander passendes Paar. Über Dorian konnte ich oft und herzhaft Lachen oder Schmunzeln. Aber Mächtiges Blut kann nicht nur, lieb, romantisch und friedlich, sondern auch brutal, direkte Worte und vielseitigen Sex. Diese Dinge bestimmen, aber nicht das ganze Buch, sondern kommen nur vor, wenn es vom Umfeld und den Protagonisten her, passend ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teil 1 der Nachtahn-Reihe
von diebobsi aus NRW am 22.06.2014

Die Klappentextwiederholung oder eine Nacherzählung des bereits angegebenen Inhalts werdet ihr hier nicht finden, also schnell nochmal nachlesen und dann zu den Rezis zurückkehren! Das Cover ist der absolute HAMMER! Ich liebe es! Diese Farben, die Schrift, Louisas Gesicht, die Blumenranke und der Mond – FANTASTISCH und wunderschön. „Mächtiges Blut“... Die Klappentextwiederholung oder eine Nacherzählung des bereits angegebenen Inhalts werdet ihr hier nicht finden, also schnell nochmal nachlesen und dann zu den Rezis zurückkehren! Das Cover ist der absolute HAMMER! Ich liebe es! Diese Farben, die Schrift, Louisas Gesicht, die Blumenranke und der Mond – FANTASTISCH und wunderschön. „Mächtiges Blut“ ist der erste Teil der Nachtahn-Reihe und ein gelungener Auftakt. Ich fand es sehr sympathisch, dass Louisa immer eine Art Checklist abarbeitete, wenn sie einen Mann sah. Dorian fiel durch, weil er lange Haare hatte. Doch Hartnäckigkeit wird meist belohnt und so kann man ein Detail, welches man eigentlich noch nie mochte, auf einmal als sehr angenehm und sogar schön empfinden. Außerdem hat Louisa ein Alkoholproblem, wegen einem Übergriff in der eigenen Wohnung und er hat ein Problem mit seinem Dasein, besonders, als er sich in Louisa verguckt und nicht weiß, wie er ihr sagen soll, dass er ein Vampir ist. Eine sehr interessante Grundvoraussetzung für eine unterhaltsame und spannende Lektüre, doch das ist noch nicht alles. Trudy ist eine recht frische Vampirin und verfolgt das Ziel, bei Dorian in die „Lehre“ zugehen. Dafür verbündet sie mit anderen Vampiren und ihr Plan nimmt seinen Lauf. Hätte Trudy gewusst wie es endet, dann hätte sie ... ach lest selbst und überzeugt euch, wie spannend eine Geschichte sein kann, wenn eine Frau wirkliche, realistische und schwerwiegende Ängste hat und noch vermeintlich fiktive Probleme hinzukommen. Dorian und Louisas Sicht werden aus der Ich-Perspektive erzählt, die der anderen nicht. Das war ein nettes Detail und ich wusste schon nach den ersten Worten beim wem ich mich befand. Das Bluttrinken hat in dieser Geschichte mal keinen erotischen Reiz und macht die Angeknabberten nicht zu willenlosen Sexspielzeugen, obwohl auch diese Vampire viel Zeit mit der körperlichen Liebe verbringen. Die Beschreibungen sind niveauvoll und nicht zu Detailreich, trotzdem wirkten sie nicht dazwischen gequetscht oder deplatziert. Ich vergebe 4 kraftvolle und in einer Betthöhle versteckte Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mächtiges Blut - Nachtahn #1

Mächtiges Blut - Nachtahn #1

von Sandra Florean

(17)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3

Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3

von Lucinda Riley

eBook
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 23.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen