orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1

Der Weg ins Labyrinth

(26)

Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Und ausserdem ein angehender Zauberlehrling. Im Magisterium von Master Rufus soll er die Geheimnisse der Magie erkunden. Doch weder die Schule noch der Meister wirken besonders vertrauenerweckend. Und Callum soll Recht behalten: Das erste Schuljahr entwickelt sich zu einer echten Herausforderung. Gut dass der junge Magier neue Freunde findet, die ihm bei seinen unheimlichen Abenteuern beistehen. "Magisterium: Der Weg ins Labyrinth" ist der Auftakt einer neuen Buchreihe von Cassandra Clare und Holly Black.
Cassandra Clare wurde mit ihren Romanen "Chroniken der Unterwelt" berühmt. Das Kind umherreisender kosmopolitischer Eltern kam über eine Kreativwerkstatt zum Schreiben und fand darin seine Berufung. 2007 veröffentlichte sie den ersten Teil der Saga "City of Bones". Viele ihrer Fantasy-Romane für Jugendliche und junge Erwachsene spielen vor dem Hintergrund ihrer Lieblingsstadt New York.
Holly Black wurde 1971 geboren und ist durch ihre Fantasy-Reihe "Die Spiderwick-Geheimnisse" international bekannt geworden. Diese wurde 2008 verfilmt.
Rezension
"Magisterium - Der Weg ins Labyrinth hat das Potenzial, die Nachfolge des gefeierten Helden mit der Blitz-Narbe auf der Stirn anzutreten." Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost "Diese magische, brandneue Buchserie ist ein absolutes Muss!" Popcorn
Portrait
Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran geboren. Einen Grossteil ihrer Kindheit reiste sie gemeinsam mit ihrer Familie durch die Welt. Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie unter anderem in Frankreich, England und der Schweiz. Später lebte sie in Los Angeles und New York, wo sie für Zeitschriften und die Boulevardpresse schrieb. Seit 2006 arbeitet Cassandra Clare als freie Autorin. Sie lebt in New York.
Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Sie lebt als freischaffende Autorin und hat mit ihren Romanen aus der Zauberwelt ihr Publikum und die Presse in Bann geschlagen.
Anne Brauner ist Übersetzerin mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur sowie Autorin mit zahlreichen Publikationen auf dem Gebiet der Reiseliteratur.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 332
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 14.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0004-7
Reihe Magisterium-Serie
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 222/155/32 mm
Gewicht 579
Originaltitel Magisterium - The Iron Trial
Auflage 1. Auflage 2014
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45217269
    Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd. 1
    von Holly Black
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42467299
    Archie Greene und die Bibliothek der Magie / Archie Greene Bd.1
    von D. D. Everest
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 32059621
    Die Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers
    von Holly Black
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 6330462
    Harry Potter 6 und der Halbblutprinz
    von Joanne K. Rowling
    (140)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 42415465
    Die magischen Augen von Stonehill
    von Juma Kliebenstein
    (4)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39086955
    Yakari Gute-Nacht-Geschichten
    von Jan Dinter
    (2)
    Buch
    Fr. 7.90
  • 42410548
    Der Gnadenlose / Oksa Pollock Bd. 6
    von Anne Plichota
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45217320
    Alles Käse! / Gregs Tagebuch Bd. 11
    von Jeff Kinney
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44806760
    Auf der Suche nach Morgen / Ostwind Bd.4
    von Lea Schmidbauer
    Buch
    Fr. 22.90
  • 44365649
    Die drei !!! Der Adventskalender (drei Ausrufezeichen)
    von Maja Vogel
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90

Buchhändler-Empfehlungen

„der neue Harry Potter“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Da ich schon seit der Draco Trilogie Fan von Cassandra Clare bin, war es für mich natürlich ein MUSS diesen neuen Roman von ihr zu lesen.
Hätte ich aber wahrscheinlich so oder so, weil mir sowohl die Inhaltsbeschreibung wie auch die Gestaltung des Buches unheimlich gefallen haben. Seit es bei uns in die Buchhandlung geliefert wurde
Da ich schon seit der Draco Trilogie Fan von Cassandra Clare bin, war es für mich natürlich ein MUSS diesen neuen Roman von ihr zu lesen.
Hätte ich aber wahrscheinlich so oder so, weil mir sowohl die Inhaltsbeschreibung wie auch die Gestaltung des Buches unheimlich gefallen haben. Seit es bei uns in die Buchhandlung geliefert wurde wollte ich es unbedingt lesen.

Heute war es dann endlich soweit. Ich habe das Buch in wenigen Stunden durchgelesen und war mehr oder weniger begeistert.
Leider ist die Ähnlichkeit mit Harry Potter nicht zu übersehen, das fand ich etwas schade. Der Klappentext lies mich ja schon erahnen dass es in dieselbe Richtung gehen würde aber dass dann doch so viele Übereinstimmungen hatte, hat mich doch etwas irritiert und enttäuscht.

Im Mittelpunkt steht der zwölfjährige Collum mit seinem kaputten Bein, der an die unterirdische Schule für Zauberei gehen soll- das Magisterium.
Sein Vater hat ihm zwar das ganze Leben eingebläut wie schlecht die Magier wären, aber als Callum dann schliesslich doch in der Schule eintritt findet er diese ziemlich cool.
Mit seinen zwei Mitschülern, Aaron und Tamara bestreitet er fortan die Ausbildung zum Magier und gerät so in sein grösstes Abenteuer welches sein Leben verändern soll.

Trotz den Ähnlichkeiten fand ich das Buch spannend und gut geschrieben. Die Charaktere sind unterschiedlich und man kann sie gut auseinander halten. Die Story ist fliessend und geht gut voran.
Ausserdem können sowohl Mädchen als auch Jungs dieses Buch lesen.

Ich freue mich schon auf band zwei und bin sehr gespannt wie es weitergeht!

4 von 5 Sternen- weil ich doch zu oft an Harry Potter denken musste ;)

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2927719
    Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Bd.1
    von Joanne K. Rowling
    (60)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42378804
    Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2
    von Cassandra Clare
    (6)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42433311
    Es kann nur eine geben / The School for Good and Evil Bd.1
    von Soman Chainani
    (18)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 18376219
    Percy Jackson 01. Diebe im Olymp
    von Rick Riordan
    (33)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 6372919
    Septimus Heap 01. Magyk
    von Angie Sage
    (11)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45192316
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (2)
    Buch
    Fr. 42.90
  • 2942892
    Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (43)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 39151336
    Harry Potter 1 and the Philosopher's Stone
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    Fr. 26.90
  • 2960643
    Harry Potter und der Gefangene von Askaban / Harry Potter Bd.3
    von Joanne K. Rowling
    (37)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 26213827
    Harry Potter 07 und die Heiligtümer des Todes
    von Joanne K. Rowling
    (13)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42467299
    Archie Greene und die Bibliothek der Magie / Archie Greene Bd.1
    von D. D. Everest
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 2868179
    Krabat
    von Otfried Preußler
    (15)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
15
8
3
0
0

Halte dich von der Magie fern!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2016

Callum hat seine Mutter nie kennengelernt, weil diese im großen Magierkrieg gefallen ist. Das scheint auch der Grund zu sein, warum sein Vater krampfhaft versucht, ihn von allen magischen Dingen fernzuhalten. Doch er wird eingeladen, an der Prüfung vom Magisterium teilzunehmen.... Dort könnte man ihm beibringen, seine Kräfte zu kontrollieren. Hin und... Callum hat seine Mutter nie kennengelernt, weil diese im großen Magierkrieg gefallen ist. Das scheint auch der Grund zu sein, warum sein Vater krampfhaft versucht, ihn von allen magischen Dingen fernzuhalten. Doch er wird eingeladen, an der Prüfung vom Magisterium teilzunehmen.... Dort könnte man ihm beibringen, seine Kräfte zu kontrollieren. Hin und hergerissen tritt er an und wird prompt aufgenommen........ War dies der richtige Weg? Magisterium ist ein großes Meisterwerk von zwei der besten (Jugend-)Fantasy Autorinnen, die es momentan gibt. Zusammen erschaffen sie ein unglaublich tolles und neues Universum! Dieses Buch ist für spannend und humorvoll und auch für Jungs geeignet. :) Wer sich gerne "verzaubern" lässt und Bücher mag, die süchtig machen, der darf dieses Buch auf keinen Fall verpassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der etwas andere Zauberlehring
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 21.09.2015

Oft hatte im vorher gelesen, das dieses Buch sehr an Harry Potter erinnern soll. Dem kann ich mich allerdings nicht anschließen. Natürlich gibt es einige Parallelen, aber das hat man bei fast jedem Buch, die in die selbe Richtung gehen. Ich persönlich finde die Geschichte des "kleinen" Cal sehr schön. Auch wenn sein... Oft hatte im vorher gelesen, das dieses Buch sehr an Harry Potter erinnern soll. Dem kann ich mich allerdings nicht anschließen. Natürlich gibt es einige Parallelen, aber das hat man bei fast jedem Buch, die in die selbe Richtung gehen. Ich persönlich finde die Geschichte des "kleinen" Cal sehr schön. Auch wenn sein Vater dagegen war, das er das Magisterium besucht und er es auch selber nicht wollte, sich anfangs von allen abgelehnt fühlt, findet er doch schnell neue und gute Freunde, die zu ihm stehen und ihm dabei helfen, rauszufinden, was in selner Vergangenheit liegt. Ein wirklich gelungenes Buch, wo ich mir auf jeden Fall die weiteren Teile kaufen werde!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch für jeden der eine Schwäche für Magier hat
von einer Kundin/einem Kunden am 30.07.2015

Callum Hunt ist zwölf Jahre alt, hat ein lahmes Bein und eine scharfe Zunge. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, soll er laut seinem Vater, niemals einem Magier trauen, keine magische Prüfung bestehen und unter keinen Umständen das Magisterium betreten. Leichter gesagt als getan, denn plötzlich befindet... Callum Hunt ist zwölf Jahre alt, hat ein lahmes Bein und eine scharfe Zunge. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, soll er laut seinem Vater, niemals einem Magier trauen, keine magische Prüfung bestehen und unter keinen Umständen das Magisterium betreten. Leichter gesagt als getan, denn plötzlich befindet sich Callum auf dem Weg in das Magisterium, der unterirdischen Schule für Zauberei. Und er befürchtet, dass er das erste Schuljahr nicht überleben wird... Ich habe dieses Buch gesehen und musste es einfach lesen. Ein unglaublich faszinierendes Buch was mich ab der ersten Minute gefesselt hat. Eine tolle Geschichte um einen jungen Magier, der nicht mit Harry Potter zu vergleichen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Harry Potters würdigster Nachfolger
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2015

Magie existiert. Das lernt Cal, als das Magisterium- die Magierschule- neue Schüler rekrutiert. Da Cals Vater selbst Magier ist, muss er zu den Prüfungen antreten. Fest entschlossen zu scheitern, um wieder sein gewohntes Leben zurück zu bekommen, scheitert er spektakulär. Und wird dennoch von Master Rufus erwählt und muss... Magie existiert. Das lernt Cal, als das Magisterium- die Magierschule- neue Schüler rekrutiert. Da Cals Vater selbst Magier ist, muss er zu den Prüfungen antreten. Fest entschlossen zu scheitern, um wieder sein gewohntes Leben zurück zu bekommen, scheitert er spektakulär. Und wird dennoch von Master Rufus erwählt und muss mit in das unterirdische Labyrinth des Magisteriums. Erfrischenderweise ist Callum diesmal nicht der Auserwählte, welcher unter Mühen die Welt retten muss, wenn auch sein Schicksal nicht gerade das Leischteste ist Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Verantrwortung und Selbstbestimmung. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Fantasy-Lesefutter
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2015

Eine Geschichte voller Magie und Zauberei. Callum ist zwölf Jahre alt, hat ein lahmes Bein und ist in der Schule nicht gerade beliebt. Doch schon bald ändert sich sein Leben, da er in das Magisterium muss. Eine unterirdische Schule für Zauberei. Absolut fesselndes Buch. Endlich wieder eine Serie, wo... Eine Geschichte voller Magie und Zauberei. Callum ist zwölf Jahre alt, hat ein lahmes Bein und ist in der Schule nicht gerade beliebt. Doch schon bald ändert sich sein Leben, da er in das Magisterium muss. Eine unterirdische Schule für Zauberei. Absolut fesselndes Buch. Endlich wieder eine Serie, wo es um Magie und Zauberei geht. „Magisterium“ ist der erste Band einer fünfteiligen Serie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein magisches Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2015

Callum Hunt's Vater hält nichts von Magie. Obwohl er selbst einmal Zauberer war. Doch genau diese Magie, hat Calls Mutter auf dem Gewissen. Deshalb ist auch Callum Hunt nicht sonderlich begeistert als er zum Aufnahmetest des Magisterium eingeladen wird. Trotz allen Bemühungen wird er am Magisterium aufgenommen und somit... Callum Hunt's Vater hält nichts von Magie. Obwohl er selbst einmal Zauberer war. Doch genau diese Magie, hat Calls Mutter auf dem Gewissen. Deshalb ist auch Callum Hunt nicht sonderlich begeistert als er zum Aufnahmetest des Magisterium eingeladen wird. Trotz allen Bemühungen wird er am Magisterium aufgenommen und somit beginnt sein größtes Abenteuer, dass er mit seinen neuen Freunden erlebt. Call beweist trotz Handicap viel Mut und Stärke. Ob Call der Magie doch eine Chance gibt?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie der Elemente und des Chaos
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2015

Callum Hunt ist ein 12-jähriger Junge der mit einem lahmen Bein geschlagen ist. Er wächst bei seinem Vater Alastair auf, einem Magier, der der Zauberei abgeschworen hat, da Callums Mutter aufgrund der Magie ihr Leben verloren hat. Das Magisterium lädt alle 12-jährigen magisch begabten Kinder ein, um sie zu... Callum Hunt ist ein 12-jähriger Junge der mit einem lahmen Bein geschlagen ist. Er wächst bei seinem Vater Alastair auf, einem Magier, der der Zauberei abgeschworen hat, da Callums Mutter aufgrund der Magie ihr Leben verloren hat. Das Magisterium lädt alle 12-jährigen magisch begabten Kinder ein, um sie zu fördern oder deren Zauberkraft zu bannen. Die Abmachung zwischen Call und seinem Vater besagt, dass er die Prüfung nicht bestehen darf. Der sportliche Teil fällt Callum sehr schwer, aber auch die anderen Tests verlaufen nicht positiv. Trotz eines negativen Ergebnisses , wird er von Master Rufus erwählt und muss in das Labyrinth des Magisteriums ziehen. Dort trifft er auf Tamara und Aaron. Zu dritt erlernen sie den Umgang mit Magie und müssen sich der unbekannten Größe, dem Chaos, stellen … Der erste Band ist ein gelungener Auftakt des Autorenduos und man möchte mehr lesen. Das Buch eignet sich für alle Zauber- und Harry Potter Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auch für Jungs!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2015

Callum Hunt ist ein Magier. Obwohl er und sein Vater es darauf anlegen, dass er bei der Aufnahmeprüfung des Magisteriums durchfällt, wird er als einer der Ersten von Master Rufus als Lehrling ausgewählt. Jahrelang hat sein Vater ihm erzählt, dass Magie nichts Gutes ist und er im Magisterium um... Callum Hunt ist ein Magier. Obwohl er und sein Vater es darauf anlegen, dass er bei der Aufnahmeprüfung des Magisteriums durchfällt, wird er als einer der Ersten von Master Rufus als Lehrling ausgewählt. Jahrelang hat sein Vater ihm erzählt, dass Magie nichts Gutes ist und er im Magisterium um sein Leben fürchten müsste. Doch nach und nach findet Call zum ersten Mal in seinem Leben dort sogar Freunde. Und Sand nach Farbe zu sortieren, kann nun wirklich nicht gefährlich sein, oder? Eine wirklich tolle Geschichte über Magie und Freundschaft ist Holly Black und Cassandra Clare mit dem Auftakt ihrer gemeinsamen Reihe gelungen. Absolut empfehlenswert, auch für Jungs!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine spannende All-Ages-Story
von Silke Schröder aus Hannover am 13.01.2015

“Magisterium” ist das erste gemeinsame Projekt der beiden Erfolgsautorinnen Holly Black und Cassandra Clare. Während Black gemeinsam mit BLA durch die “Spiderwick“-Reihe zur Bestsellerautorin geworden ist, machte Clare mit ihren Unterwelt-Chroniken Furore. In ihrem Gemeinschaftswerk erinnert Vieles zunächst an ein anderes bekanntes Buch, in dem ein Junge wider besseres... “Magisterium” ist das erste gemeinsame Projekt der beiden Erfolgsautorinnen Holly Black und Cassandra Clare. Während Black gemeinsam mit BLA durch die “Spiderwick“-Reihe zur Bestsellerautorin geworden ist, machte Clare mit ihren Unterwelt-Chroniken Furore. In ihrem Gemeinschaftswerk erinnert Vieles zunächst an ein anderes bekanntes Buch, in dem ein Junge wider besseres Wissen an einer Zauberschule angenommen wird und mit seinen neuen Freunden in einen großen magischen Konflikt zwischen Gut und Böse gerät. Aber damit enden auch schon die Gemeinsamkeiten mit dem Harry Potter-Epos. In ihrer spannenden All-Ages-Story stellen die beiden Autorinnen den zwölfjährigen Callum in den Mittelpunkt, der in seinem ersten Ausbildungsjahr viel über sich selbst und seine magischen Fähigkeiten lernt. Er schließt Freundschaften, lernt zum ersten Mal das Böse kennen und erfährt Einiges über den mysteriösen Konflikt in der magischen Welt. Das Buch besticht aber nicht nur durch die Story, sondern auch durch ein gelungenes Design mit vornehmem Goldrand. Schon im ersten Band der auf fünf Teile angelehnten Story schaffen Black und Case eine wunderbar-spannende Ausgangsposition für jede Menge fantastischer Überraschungen – mehr als genug, um sich auf die weiteren Bände zu freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
großartig
von Manja Teichner am 13.01.2015

Kurzbeschreibung: Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler... Kurzbeschreibung: Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen … (Quelle: Bastei Lübbe) Meine Meinung: Callum Hunt ist ein typischer Außenseiter und nicht gerade wirklich beliebt. Mit Magie hatte er bisher rein gar nichts am Hut. Bis er die Einladung zu den Prüfungen am Magisterium, einer unterirdischen Schule für Zauberei, erhält. Doch Callum zweifelt daran diese zu schaffen, ein Scheitern ist vorprogrammiert. Doch sein Mentor denkt anders, er nimmt Callum trotzdem als Lehrling auf. Nun hat Callum Angst das erste Jahr am Magisterium nicht zu überstehen, hat sein Vater doch bisher nur Schreckliches darüber in Erfahrung gebracht … Der Jugendroman „Magisterium: Der Weg ins Labyrinth“ stammt von den Autorinnen Cassandra Clare & Holly Black. Es ist der Auftaktband einer 5-teiligen Reihe. Vor diesem Buch war mir nur Cassandra Clare ein Begriff, von Holly Black hatte ich noch nicht gelesen. Callum Hunt ist ein recht annehmbarer Protagonist. Er hatte es bisher nicht sonderlich leicht, ist doch behindert und auch sonst ein ziemlicher Außenseiter. Mit Magie hatte er bisher rein gar nichts am Hut. Er wirkt noch ziemlich kindlich und naiv, im Laufe der Handlung aber entwickelt er sich gut und glaubhaft. Callum wirkte auf mich authentisch, mit seinen Ecken und Kanten. Seine beiden Freunde Aaron und Tamara haben mir ebenfalls gut gefallen. Aaron ist eher der ruhigere Typ, immer nett und freundlich. Tamara hingegen ist ein Wildfang, temperamentvoll und aufbrausend. Manchmal ist sie auch ziemlich zickig. Sie weiß genau was sie will und öffnet sich im Verlauf der Geschichte immer mehr. Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise die Lehrer oder auch der Schüler Jasper, sind den Autorinnen gut gelungen. Man kann sie sich alle gut vorstellen. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist recht einfach und lässt sich gut lesen. Man merkt nicht, dass es sich hier um zwei Autorinnen handelt, sie harmonieren sehr gut zusammen. Geschildert wird das Geschehen hier aus der personalen Erzählperspektive. So bleibt immer eine gewisse Distanz zum Geschehen gewahrt. In mancher Situation hätte ich mir vielleicht die Ich-Perspektive gewünscht. Die Handlung klingt im Klappentext doch sehr nach Harry Potter. Ich gestehe, ich kenne die Bücher nicht und bin so unvoreingenommen an dieses Buch hier heran gegangen. Und es hat sich gelohnt. Die Spannung ist von Anfang bis Ende da, ab circa der Mitte war es mir quasi unmöglich das Buch zur Seite zu legen so gefesselt war. Immer wieder gibt es Wendungen, die mich überrascht haben. Es gibt vielerlei Geheimnisse zu entdecken und alles ist schlüssig erklärt. Das Ende hat mich überrascht. Es gibt ein wirklich tolles Finale, das zudem auch noch Lust darauf macht den zweiten Band zu lesen. Ich hoffe es dauert nicht allzu lange bis dieser erscheint. Fazit: Kurz gesagt ist „Magisterium: Der Weg ins Labyrinth“ von Cassandra Clare & Holly Black ein wirklich gelungener Auftakt der 5-teiligen Reihe. Ein authentisch wirkender Protagonist, der gut zu lesende Stil der Autorinnen und eine Handlung, die mich überrascht hat und Wendungen beinhaltet mit denen man nicht rechnet, haben mir hier spannende Lesestunden beschert und mich vollends überzeugt. Wirklich zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neue magische Unterhaltung
von Chantal Trauth aus Karlsruhe am 15.12.2014

Callum ist ein magisches Naturtalent, doch sein Vater hat ihm das Anwenden von Magie verboten und warnt ihn eindringlich vor dem Magisterium. Eine verborgene Schule für junge Magier, die auserwählt wurden, von den Besten unterrichtet zu werden. Trotz aller Warnungen wird Callum in diese Welt hineingezogen, findet neue Freunde... Callum ist ein magisches Naturtalent, doch sein Vater hat ihm das Anwenden von Magie verboten und warnt ihn eindringlich vor dem Magisterium. Eine verborgene Schule für junge Magier, die auserwählt wurden, von den Besten unterrichtet zu werden. Trotz aller Warnungen wird Callum in diese Welt hineingezogen, findet neue Freunde und kommt einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Ein fulminanter, spannender Jugendroman, der auch jeden Erwachsenen in seinen Bann ziehen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Harry Potter lässt grüßen!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2014

Magisterium muss sich den Vergleich gefallen lassen: junge, magiebegabte Menschen absolvieren mehrere, aufeinander aufbauende Jahre an einem versteckten Internat um richtig Zaubern zu lernen und schließen währenddessen Freundschaften und erleben Abenteuer. So könnte man die Storys auf einen Nenner bringen. Tatsächlich ist dies aber nur der gemeinsame Kern beider... Magisterium muss sich den Vergleich gefallen lassen: junge, magiebegabte Menschen absolvieren mehrere, aufeinander aufbauende Jahre an einem versteckten Internat um richtig Zaubern zu lernen und schließen währenddessen Freundschaften und erleben Abenteuer. So könnte man die Storys auf einen Nenner bringen. Tatsächlich ist dies aber nur der gemeinsame Kern beider Geschichten abseits der genannten Gemeinsamkeiten emanzipiert sich Magisterium vom Vorbild und es entsteht eine eigene ideenreiche Geschichte. Magisterium macht einfach Spaß. Der Anfang führt relativ düster in die Thematik ein: In einem magischen Krieg werden viele Frauen und Kinder getötet und nur ein Baby überlebt. Das Besondere: Mit letzten Kräften hat die Mutter vor ihrem Tod eine Botschaft hinterlassen: Tötet das Baby. Call wächst bei seinem Vater auf und wird dazu erzogen, Magie zu hassen. Die Aufnahmeprüfung zur Schule versucht er absichtlich nicht zu bestehen und Freunde findet er nur schleppend. Natürlich werden die Schüler einigen Gefahren ausgesetzt und Call und seine Freunde befinden sich plötzlich im Mittelpunkt dieser wieder, außerdem gibt es noch eine alte Prophezeiung und böse Gegenspieler... Ein Buch für alle, die sich mal wieder ein einer zauberhaften, stimmigen Welt gefangen lassen nehmen wollen um einige Stunden alles um sich herum zu vergessen. Trotz des recht brutal anmutenden Anfangs durchaus auch für Kinder ab 10 oder 11 Jahren geeignet. Ein toll zu lesender erster Teil, der die Vorfreude auf alle kommenden Teile schürt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Weg ins Labyrinth
von einer Kundin/einem Kunden am 28.11.2014

Callum Hunt ist zwölf Jahre alt und soll, gegen seinen und seines Vaters Willen, einen Test zum Magier bestehen, um die Schule des Magisteriums zu besuchen und seine Magie zu beherrschen. Sein Vater Alastair ist absolut dagegen und verbittert, denn er ist selbst Magier und hat durch den... Callum Hunt ist zwölf Jahre alt und soll, gegen seinen und seines Vaters Willen, einen Test zum Magier bestehen, um die Schule des Magisteriums zu besuchen und seine Magie zu beherrschen. Sein Vater Alastair ist absolut dagegen und verbittert, denn er ist selbst Magier und hat durch den Krieg, den das Magisterium gegen den Feind des Todes führte, seine Frau verloren. Call war damals noch ein Baby und wurde schwer an seinem Bein verletzt. Callum soll also den Test sabotieren und durchfallen, doch das ist gar nicht so leicht, wie er sich das vorgestellt hat. Und trotz schlechter Ergebnisse wird Call ausgewählt, sehr zum Zorn seines Vaters. Also zieht er mit seinen anderen Kandidaten in das unterirdische Labyrinth des Magisteriums ein und beginnt sich in der Gesellschaft der Magier, seiner Mitschüler und dem Unterricht so wohl zu fühlen wie nie zuvor auf einer Schule. Jetzt endlich hat er Freunde gefunden: Tamara und Aaron, die ihn so akzeptieren, wie er ist. Doch als er einen Brief seines Vaters an seinen Lehrer Master Rufus findet, in dem er Rufus rät Calls Magie zu unterbinden, fängt er an nachzuforschen und stößt auf verwirrende Tatsachen. Die erfolgreichen Autorinnen Cassandra Clare (Chroniken der Unterwelt) und Holly Black (Die Spiderwicks) hatten die geniale Idee zusammen eine 5-teilige Fantasy-Serie zu schreiben und gleich der erste Band ist auch ganz super gelungen! Für alle Harry-Potter-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhaft spannend
von Nici´s Buchecke am 14.11.2014

Mein Fazit ist ganz klar zu diesem Buch: Einfach Zauberhaft !!! Ich habe dieses Buch anfangs nur nach seinem Äußeren beurteilt, denn seien wir ehrlich das Ambigramm auf dem Cover und der bronzene Buchschnitt sind für eine Frau genug BlingBling um sie anzulocken. Von der Story selbst, hatte ich keine... Mein Fazit ist ganz klar zu diesem Buch: Einfach Zauberhaft !!! Ich habe dieses Buch anfangs nur nach seinem Äußeren beurteilt, denn seien wir ehrlich das Ambigramm auf dem Cover und der bronzene Buchschnitt sind für eine Frau genug BlingBling um sie anzulocken. Von der Story selbst, hatte ich keine Vorstellung anhand der Beschreibung. Ich wusste für mich nur, dass es genau meine Welt ist Das Buch hat mich vom ersten Augenblick, von der ersten Seite gefangen genommen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und habe jede freie Minute genutzt um weiter darin zu lesen. Zeitweise musste man natürlich an Harry Potter denken, was denke ich nicht schwierig ist. Denn sobald man das Wort Zauberschule erwähnt, denkt jeder an Harry Potter. Es hat Parallelen, wie drei Freunde, bestehend aus zwei Jungs und einem Mädchen, die erst zusammen wachsen und dann Abenteuer bestehen. Auch existiert eine Zauberschule aber doch ganz anders als Hogvarts. In diesem Buch geht es um eine ganz eigene Welt und Vergleiche anzustellen, denke ich, trübt das Lesevergnügen. Die Story ist für mich schlüssig erklärt und es gibt eine bildliche Sprache, die die Bilder im Kopf nur so sprießen lässt. Immer wieder kleine Geheimnisse und Wendungen in der Handlung machen es spannend und regen zum nachdenken an. Ich habe regelrecht mit Call, Aaron und Tamara mitgefiebert und bin richtig traurig, jetzt nicht den zweiten Band zur Hand zu haben. Ein Zauberhaftes Lesevergnügen für jung und alt mit Suchtfaktor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberlehrling wider Willen
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 21.10.2014

HINWEIS: Ich habe das Buch auf englisch gelesen, zum Zeitpunkt dieser Rezension war es auf deutsch noch nicht erschienen. Die Grundidee kommt einem bekannt vor: ein kleiner Junge wird an einer magischen Schule angenommen, findet Freunde und Feinde und gerät mitten in einen epischen Konflikt zwischen den guten Magiern und... HINWEIS: Ich habe das Buch auf englisch gelesen, zum Zeitpunkt dieser Rezension war es auf deutsch noch nicht erschienen. Die Grundidee kommt einem bekannt vor: ein kleiner Junge wird an einer magischen Schule angenommen, findet Freunde und Feinde und gerät mitten in einen epischen Konflikt zwischen den guten Magiern und den Anhängern eines Mannes, der sich "Feind des Todes" nennt. Man sollte das Buch aber nicht vorschnell als Harry-Potter-Klon verschreien - das Einzigartige liegt hier im Detail, angefangen bei Callum Hunt, der eben *nicht* der Auserwählte ist und auch kein strahlender Held. Die beiden Autorinnen spielen mit den Erwartungen des Lesers und stellen sie immer wieder augenzwinkernd auf den Kopf. Im Mittelpunkt der Geschichte steht natürlich Callum, dem sein Vater eine tiefsitzende Angst vor Magie eingetrichtert hat, der aber schnell (und widerwillig) feststellt, dass er Magie trotzdem unheimlich *cool* findet. Er bringt sich immer wieder in Schwierigkeiten, weil er einfach nicht die Klappe halten kann, und da ist es gut, dass er schnell zwei loyale Freunde findet: Aaron, der scheinbar einfach alles kann und deswegen viel eher in die Rolle des Helden passt, und Tamara, deren Familie Großes von ihr erwartet und sie dabei gar nicht wirklich als eigenständige Person sieht. Zusammen sind die drei ein ähnlich sympathisches Trio wie Harry, Hermione und Ron - und dabei doch ganz anders. Das Buch bietet viel Zauber und Magie und jede Menge Spannung, bleibt dabei aber immer kindgerecht. Das Buch wird für Kinder im Alter zwischen 10 und 12 empfohlen, und meiner Meinung nach kann man es junge Leser auch wirklich bedenkenlos lesen lassen. Allerdings fand ich das Buch auch als erwachsene Leseratte sehr unterhaltsam! Den Autorinnen ist es gut gelungen, die Kapitel zwar abwechselnd zu schreiben, ihren Schreibstil aber nahtlos ineinander übergehen zu lassen. Sie erzählen beide voller Wortwitz und voll liebevoller Details, die das Buch zu einem richtigen Lesevergnügen machen. Seit Harry Potter hat mich kaum ein Kinder-Fantasybuch so begeistert! Ich freue mich schon richtig auf Band 2, der aber leider erst im September 2015 erscheinen soll... Fazit: Die wunderbare Geschichte eines widerwilligen jungen Magiers, die bezaubernd, spannend und witzig unterhält, und die ich sowohl Kindern als auch Erwachsenen empfehlen würde. Besonders Fans von Harry Potter sollten mal reinlesen, denn das Buch bietet meiner Meinung nach eine ähnliche Atmosphäre und einen vergleichbaren Schreibstil, ist dabei aber kein Abklatsch sondern etwas ganz Eigenes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein bißchen Harry, ein bißchen mehr Callum und ganz viele Geheimnisse.....
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2016

Wenn zwei bekannte Fantasy-Autorinnen sich zusammentun, um eine neue 5-teilige Magier-Geschichte zu verfassen, können sich Kiddies ab ca.10/11 Jahren freuen.Ohne irgendwelche Brüche in der Story, haben die zwei Amerikanerinnen es geschafft, mit Callum Hunt einen Protagonisten zu schaffen, der einem zwar nicht sofort supersympathisch ist, aber beim Lesen doch... Wenn zwei bekannte Fantasy-Autorinnen sich zusammentun, um eine neue 5-teilige Magier-Geschichte zu verfassen, können sich Kiddies ab ca.10/11 Jahren freuen.Ohne irgendwelche Brüche in der Story, haben die zwei Amerikanerinnen es geschafft, mit Callum Hunt einen Protagonisten zu schaffen, der einem zwar nicht sofort supersympathisch ist, aber beim Lesen doch immer mehr ans Herz wächst. Immer hat Calls Vater, ein Magier, der als Antiquitäten-Restaurator sein Geld verdient,den Sohn davor gewarnt,sich auf die Zeit als Schüler im Höhlen-Labyrinth des sogen."Magisteriums" zu freuen. Call(um)s Mutter ist im letzten Magierkrieg, wie viele andere auch, umgekommen und Call soll nach dem Willen seines Dads besser gleich bei der Prüfung für die Ausbildung zum Magier durchfallen. Aber der Zwölfjährige wird trotz katastrophalen Abschneidens von einem der bekannsten Elementar-Magiere als Lehrling ausgewählt.... Nun muss sich Call, der wegen eines verkrüppelten Beines und seiner großen Klappe nie wirklich Freunde hatte, die Achtung seiner beiden Mitlehrlinge verdienen und auch das klappt besser als gedacht. Vielleicht hat sein Vater unrecht und Magiersein ist nicht das Ende der Welt,sozusagen ?!? Aber sein Dad hat Cal nicht die ganze, erschreckende Wahrheit erzählt . Auch wenn es einige kleine Parallelen zu Rowlings Harry gibt, entwickelt sich die Callums Story durchaus eigenständig und langsam ,aber sicher, steigt auch die Spannungskurve der Geschichte immer mehr an, bis zum überraschenden Showdown/Ende,das mich auf jeden Fall nach dem nächsten Band greifen lässt ! Mein Fazit : Flott zu lesen, eine ausbaufähige Story und sympathische jugendliche Protagonisten - gelungene Fantasylektüre für Teens (und manchen Erwachsenen :-)...)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisterium
von Vanessa Egger aus Innsbruck am 14.02.2015

Call ist 12 und in dem Gauben aufgewachsen, dass Magie etwas sehr schlechtes ist, da Magie seine Mutter getötet hat. Als er jedoch ins Sagenumwobene Magisterium (eine Schule für Menschen mit magischen Fähigkeiten) kommt, wird seine Welt ganz schön auf den Kopf gestellt. Er fängt an die Geschichten, die... Call ist 12 und in dem Gauben aufgewachsen, dass Magie etwas sehr schlechtes ist, da Magie seine Mutter getötet hat. Als er jedoch ins Sagenumwobene Magisterium (eine Schule für Menschen mit magischen Fähigkeiten) kommt, wird seine Welt ganz schön auf den Kopf gestellt. Er fängt an die Geschichten, die sein Vater ihm erzählt hat, zu hinterfragen und findet dabei schnell Freunde die ihm dabei zur Seite stehen - zum ersten mal in seinem Leben. Magisterium ähnelt den Büchern rund um den Zauberschüler Harry Potter, bietet jedoch auch einiges an neuem und wird so weder langweilig noch zu einem Abklatsch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der neue Harry Potter?
von einer Kundin/einem Kunden am 01.01.2015

Sieben Jahre nachdem der letzte Band der Harry Potter Reihe erschienen ist, entführen Holly Black und Cassandra Clare junge Leser in eine neue Welt, in der sich alles um einen jugendlichen Zauberschüler dreht. Andere 12-Jährige wünschen sich nichts sehnlicher als im Magisterium aufgenommen und zum Magier ausgebildet zu werden. Nicht... Sieben Jahre nachdem der letzte Band der Harry Potter Reihe erschienen ist, entführen Holly Black und Cassandra Clare junge Leser in eine neue Welt, in der sich alles um einen jugendlichen Zauberschüler dreht. Andere 12-Jährige wünschen sich nichts sehnlicher als im Magisterium aufgenommen und zum Magier ausgebildet zu werden. Nicht jedoch Callum Hunt, denn seit er sich erinnern kann, ermahnt ihn sein Vater sich von jeglicher Magie fernzuhalten, da Calls Mutter eines ihrer zahllosen Opfer ist. Als der Junge trotzdem die Lehre an besagter Schule antritt, beginnt eine aufregende neue Zeit für Callum, die jedoch auch ihre Schattenseiten hat... "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" ist ein Serienauftakt, der definitiv Lust auf mehr macht. Obwohl sich gewisse Ähnlichkeiten zu J. K. Rowlings Zauberwelt nicht leugnen lassen, sind dieses Buch und seine Ideen anders und frisch genug um interessant zu sein. Die Handlung ist spannend, die Lage der Schule sehr kreativ und die Charaktere meist liebenswert. Ich empfehle dieses Buch Jugendlichen ab 10 Jahren und bin schon gespannt, wie es mit Call und seinen Freunden weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberschule
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2014

Für Alle, die nicht genug von Zauberschulen und Zauberlehrlingen bekommen können, haben Holly Black und Cassandra Clare die Welt von Magisterium geschaffen. Die Zauberschule liegt in diesem Fall unter der Erde, ist verwinkelt und man bewegt sich mit Gondeln durch unterirdische Gewässer. Der 12-jährige Call hat fest vor, bei... Für Alle, die nicht genug von Zauberschulen und Zauberlehrlingen bekommen können, haben Holly Black und Cassandra Clare die Welt von Magisterium geschaffen. Die Zauberschule liegt in diesem Fall unter der Erde, ist verwinkelt und man bewegt sich mit Gondeln durch unterirdische Gewässer. Der 12-jährige Call hat fest vor, bei der Prüfung fürs Magisterium durchzufallen, aber natürlich kommt es anders. Er bekommt einen Platz, sehr gegen den Willen seines Vaters, der selber Lehrling der Schule war. Anfangs bemüht Call sich sehr, schlechte Ergebnisse zu bekommen, damit er möglichst schnell wieder nach Hause gehen kann. Aber mit der Zeit gefällt es ihm immer besser, und er findet auch Freunde. Der Gegner in der Welt von Magisterium heißt Constantine Madden, und der hat es ganz besonders auf Call abgesehen. Eine spannende Geschichte, die ganz sicher auch noch weiter geht. Gut gelungen, mit interessanten Details, auch schon für jüngere Leser ab 10!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tolle Teamarbeit von Cassandra Clare und Holly Black!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.11.2014

Callum Hunt, der sich selbst als Loser betrachtet und sich eigentlich die größte Mühe gegeben hat seine Magier Prüfung so richtig in den Sand zu setzen, schafft es zur großen Enttäuschung seines Vaters trotzdem ins Magisterium. Als Eisenlehrling tritt er in eine komplett neue Welt ein, erlebt spannende Abenteuer... Callum Hunt, der sich selbst als Loser betrachtet und sich eigentlich die größte Mühe gegeben hat seine Magier Prüfung so richtig in den Sand zu setzen, schafft es zur großen Enttäuschung seines Vaters trotzdem ins Magisterium. Als Eisenlehrling tritt er in eine komplett neue Welt ein, erlebt spannende Abenteuer und peinliche Fehltritte, findet Freunde – und Feinde. An einigen Stellen erinnert die Geschichte an Harry Potter, aber gerade unser Hauptcharakter Call, der mit seinem verkrüppelten Bein und seiner vorlauten Art überhaupt kein typischer Held ist, lässt einen das schnell vergessen. Das Magisterium ist aber nicht nur von der Story, sondern auch von Cover und Gestaltung etwas Besonderes und zieht einen gleich in seinen Bann. Es ist sehr flüssig geschrieben und man merkt dem Buch keineswegs an, dass es von zwei verschiedenen Autorinnen geschrieben wurde. Nach dem überraschenden Ende bin ich schon gespannt auf Teil 2!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1

Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1

von Cassandra Clare , Holly Black

(26)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2

Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2

von Cassandra Clare

(6)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale