orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3

Der Schlüssel aus Bronze. Band 3

Magisterium

(30)

Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verliess unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ...
Portrait
Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran geboren. Einen Grossteil ihrer Kindheit reiste sie gemeinsam mit ihrer Familie durch die Welt. Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie unter anderem in Frankreich, England und der Schweiz. Später lebte sie in Los Angeles und New York, wo sie für Zeitschriften und die Boulevardpresse schrieb. Seit 2006 arbeitet Cassandra Clare als freie Autorin. Sie lebt in New York.
Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Sie lebt als freischaffende Autorin und hat mit ihren Romanen aus der Zauberwelt ihr Publikum und die Presse in Bann geschlagen.
Anne Brauner ist Übersetzerin mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur sowie Autorin mit zahlreichen Publikationen auf dem Gebiet der Reiseliteratur.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Serie Magisterium 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0028-3
Reihe Magisterium-Serie 3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 225/156/30 mm
Gewicht 496
Originaltitel Magisterium - The Bronze Key
Auflage 1. Auflage 2016
Verkaufsrang 12.509
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Buchhändler-Empfehlungen

„sehr tolle Geschichte, aber sehr kindlicher Schreibstil.“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt
Nachdem Cal und seine Freunde nur knapp dem Tod entronnen sind, geht es nach den Sommerferien bereits wieder aktionreich los, denn eine von Chaos besessene Bestie taucht plötzlich auf und Cal, Aaron und Tamara befinden sich im nächsten Abenteuer. Doch wird es auch dieses mal gut ausgehen?...


Zum Cover
Das Cover gefällt
Zum Inhalt
Nachdem Cal und seine Freunde nur knapp dem Tod entronnen sind, geht es nach den Sommerferien bereits wieder aktionreich los, denn eine von Chaos besessene Bestie taucht plötzlich auf und Cal, Aaron und Tamara befinden sich im nächsten Abenteuer. Doch wird es auch dieses mal gut ausgehen?...


Zum Cover
Das Cover gefällt mir natürlich wieder einmal super. Grün ist meine Lieblingsfarbe und ich liiiebe den Farbschnitt bei dieser Reihe. So Schade, dass der Verlag diese Gestaltung beim Taschenbuch nicht übernommen hat..


Persönliche Meinung
Ich war ja schon beim letzten Band nicht meeega überwältigt. Der Schreibstil ist mir einfach viel zu kindlich und ich kann es einfach nicht ernst nehmen. Das ist soo schade, weil die Geschichte eigentlich extrem gut, spannend und auch brutal ist. (Dem wird mir jeder, der diesen Band gelesen hat, zustimmen, da bin ich mir sicher)

Es ist zwar immer noch recht ähnlich wie Harry Potter, doch finde ich, dass sich diese Reihe langsam aber sicher in eine andere Richtung bewegt.

Cal ist sympathisch und echt und kämpft nicht nur damit, dass er der wiedergeborene Bösewicht ist, sondern auch mit Liebesdingen. Diese Teile mochte ich übrigens am liebsten.
Trotzdem können mich die Bücher nicht wirklich überzeugen. Wissen wie es weitergeht, möchte ich aber trotzdem.
Fazit: sehr tolle Geschichte, aber sehr kindlicher Schreibstil.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42378804
    Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2
    von Holly Black
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 14143191
    Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder / Charlie Bone Bd.1
    von Jenny Nimmo
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 35146687
    Die seufzende Wendeltreppe / Lockwood & Co. Bd.1
    von Jonathan Stroud
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 39188445
    Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel
    von Jonathan Stroud
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 42436251
    Die Raunende Maske / Lockwood & Co. Bd.3
    von Jonathan Stroud
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Jack Thorne
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 40065591
    Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1
    von Holly Black
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90
  • 45310624
    Archie Greene und der Fluch der Zaubertinte / Archie Greene Bd.2
    von D. D. Everest
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90
  • 3838638
    Tintenherz. Für alle Altersstufen / Tintenherz. Für alle Altersstufen
    von Cornelia Funke
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 42467299
    Archie Greene und die Bibliothek der Magie / Archie Greene Bd.1
    von D. D. Everest
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90
  • 42433311
    Es kann nur eine geben / The School for Good and Evil Bd.1
    von Soman Chainani
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
11
13
3
3
0

Das dritte Jahr - warum die Magier-Schule niemals langweilig wird!
von "Nina's verrückte Ekstase" am 12.02.2017

Auch, wenn schon ein wenig Zeit vergangen ist, ist mir der Inhalt von "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze" von Cassandra Clare und Holly Black ist mir immer noch in sehr guter Erinnerung. Nachdem Call im letzten Schuljahr erfolgreich den Feind des Todes besiegt hat, gibt das Kollegium eine Feier.... Auch, wenn schon ein wenig Zeit vergangen ist, ist mir der Inhalt von "Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze" von Cassandra Clare und Holly Black ist mir immer noch in sehr guter Erinnerung. Nachdem Call im letzten Schuljahr erfolgreich den Feind des Todes besiegt hat, gibt das Kollegium eine Feier. Mit ihm und seinen Freunden als Ehrengästen. Doch die verläuft nicht ganz so reibungslos, wie gedacht. Nur mit knapper Not starten die Freunde schließlich mit einigen Fragen in ihr drittes Schuljahr. Auch im Magisterium ist nicht alles so wie es seine sollte, denn statt sich dieses Jahr nun ausschließlich aufs Lernen konzentrieren zu können, muss Call herausfinden, wer es auf ihn abgesehen hat. Sind die Markaris womöglich in Gefahr? Es geht so weit, dass Call keinem mehr trauen kann und sogar seine Freunde anzweifelt. Und nicht nur er... auch ich habe ein ums andere Mal gezweifelt! Sicher ist, dass es einen Spion in den Reihen des Magisteriums gibt, der alles daran setzt Call zu schaden und die drei Freunde versuchen alles, um herauszufinden, wer es ist... Gleich am Anfang des Buch baut sich der Spannungsbogen auf - ein Angriff! Schon da beginnt das Vertrauen (mein Vertrauen!) zu bröckeln und Vermutungen werden angestellt. Die Spannung zieht sich über weitere Angriffe und das ganze Buch hinweg. Man kann nicht aufhören zu lesen und stellt jegliche Handlungen von Calls Mitschülern in Frage. Unerwartetes geschieht in diesem neuen, wunderbaren Buch, das mich verzaubert hat. - Es zieht einen in sich auf, genauso wie das Chaos, das eine solch wichtige Rolle spielt. Call, Tamara und Aaron sind immer noch die besten Freunde, wie wir sie aus dem ersten und zweiten Schuljahr kennen, nur, dass sie langsam erwachsen werden. Call ist sich seiner Gefühle unschlüssig, versteht sie nicht und ist ... schlicht und einfach in der Pubertät! Celia benimmt sich in seiner Gegenwart komisch - kann es sein, dass sie ein ... ein Date will?! Call ist entsetzt. Gleichzeitig versucht er seine Gefühle für Tamara hinter dem Berg zu halten. Aaron ist doch viel besser. Ich stehe zu ihm. Call scheint rücksichtsvoller zu sein denn je. Wie konnte er je der Feind des Todes sein??? Es kommen alte und neue Freunde und Feinde drin vor. Wir treffen Warren wieder und erleben Abendteuer über die Vergangenheiten unserer Heldinnen und Helden. Erinnert ihr euch noch an Tamaras Schwester? Oder Aarons Vater? Wie immer ist Call ein wenig ironisch und erwidert in den unglaublichsten und gefährlichsten Situationen etwas Sarkastisches. Aber es werden noch viel mehr Gefühle aufgewirbelt, während man in Angst um Call bangt und mit ihm lacht, habe ich auf jeden Fall die unterschwellige Spannung weiterhin gefühlt. Seine Freunde, seine Familie und die Bekannten, die die er nicht so gut kennt. Alle scheinen verdächtig und man denkt über das allzu Offensichtliche nicht nach! Im Nachhinein ist es unglaublich, wie ich das übersehen konnte. Wie Call das übersehen konnte! Aber ich glaube auch nicht, dass ihr es vorher erkennen werdet. Es glauben oder vermuten werdet. Das Buch ähnelt ein wenig einem Krimi, in dem zu Beginn ein Mord oder ein Anschlag geschieht und in dessen Verlauf die Polizei und die Opfer, die Angehörigen, dann versuchen herauszufinden, was wirklich geschah. Wie es geschehen konnte. Nach und nach setzt sich ein Bild zusammen. Von der Feier. Von den Gründen und den Geschehnissen und erst, wenn man dann die allerletzte Seite ließt, wird deutlich, was geschehen ist. Es ist wahrhaftig wie ein Puzzle, dass nach und nach zusammengesetzt wird, immer mehr Teile ergeben einen Sinn, doch das größte, für die Mitte bestimmt Teil fehlt noch!!! Ich will nicht sagen, dass ich (was andere Dinge betrifft) vielleicht Recht hatte oder, dass meine Vermutungen nicht zumindest in die richtige Richtung gingen, dennoch saß ich am Ende mit geschlossenem Buch im Schoß da und konnte nicht fassen, was da alles passiert ist!!! Für all die Spannung, die Freude und die Freunde. Die Geheimnisse und das Vertrauen gebe ich diesem Buch 5 Sterne! Und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht ganz so spannend geschrieben, wie seine Vorgänger, aber dennoch ein gelungener dritter Band einer magischen und tollen Reihe.
von Büchersüchtiges Herz³ am 02.11.2016

INHALT: Call und Aaron sind gefeierte Makare, die den Feind des Todes endgültig besiegt haben. Niemand weiß, dass Call Constantine in sich trägt. Bei einer Feier wird Call angegriffen und es kommt raus, dass es einen Spion im Magisterium geben muss. Die drei Freunde versuchen alles, um herauszufinden wer das... INHALT: Call und Aaron sind gefeierte Makare, die den Feind des Todes endgültig besiegt haben. Niemand weiß, dass Call Constantine in sich trägt. Bei einer Feier wird Call angegriffen und es kommt raus, dass es einen Spion im Magisterium geben muss. Die drei Freunde versuchen alles, um herauszufinden wer das sein könnte und dürfen nicht mehr jedem vertrauen... MEINUNG: Ich mochte die ersten beiden Bände sehr und habe mich deswegen total auf die Fortsetzung gefreut. Ich finde die Welt, die Holly Black und Cassandra Clare erschaffen haben einfach einzigartig und magisch. Das Cover passt gut zu den anderen, es schimmert ebenfalls so schön magisch. Aber wie schon beim zweiten Band finde ich die Schrift fast ein wenig zu dunkel. Der Einstieg fiel mir ehrlich gesagt sehr schwer, ich konnte mich nur noch vage an den zweiten Band erinnern und vorallem das Ende fiel mir nicht mehr ein. Auch auf den ersten Seiten wurde kaum etwas wiederholt, deswegen musste ich eine englische Zusammenfassung im Internet lesen. Ich hätte mir hier mehr Zusammenfassung zu Beginn gewünscht, da ich den zweiten Band vor fast einem Jahr gelesen habe. Es hat mir Spaß gemacht die Figuren wiederzutreffen und sie erneut zu begleiten. Allerdings fand ich, dass sich die Geschichte im Laufe des Buches etwas zog. Der Schreibstil ist zwar weiterhin flüssig und ich habe auch jederzeit gern weitergelesen, aber so richtig packen konnte mich die Handlung leider nicht. Es passierte nicht besonders viel, es wurde sehr viel geredet und spekuliert. Ich war in der Lage das Buch jederzeit beiseite zu legen. Etwas herumgerissen hat diese Situation dann doch noch das Ende. Es wurde ganz plötzlich spannend und dramatisch, ich kann immernoch nicht ganz glauben, was da passiert ist. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich freue mich auch wahnsinnig auf die Fortsetzungen, aber wegen den Längen kann ich doch ingesamt nur 3 Herzen vergeben, da dieser Band nicht mit den Vorgängern mithalten kann. FAZIT: Nicht ganz so spannend geschrieben, wie seine Vorgänger, aber dennoch ein gelungener dritter Band einer magischen und tollen Reihe. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen! Rock mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es geht spannend weiter..
von Kristin S. aus Hannover am 27.10.2016

Für Callum und seine Freunde beginnt das dritte Jahr im Magisterium. Doch schon vor dem Schulstart kommt es wieder zu ungewöhnlichen Ereignissen: Gerade als etwas Ruhe eingekehrt ist, schlägt das Böse wieder zu, diesmal auf einer Feier, auf der Call und die anderen geehrt werden sollen. Schnell wird klar,... Für Callum und seine Freunde beginnt das dritte Jahr im Magisterium. Doch schon vor dem Schulstart kommt es wieder zu ungewöhnlichen Ereignissen: Gerade als etwas Ruhe eingekehrt ist, schlägt das Böse wieder zu, diesmal auf einer Feier, auf der Call und die anderen geehrt werden sollen. Schnell wird klar, dass jemand versucht, Call aus dem Weg zu schaffen und dass es sich dabei um den Spion handeln muss, der aus dem Magisterium heraus handelt. Und so machen sich Call, Aaron und Tamara auf Spurensuche um herauszufinden, wer der Spion sein könnte.. "Der Schlüssel aus Bronze" ist bereits der dritte Teil der Magisterium Reihe von Holly Black und Cassandra Clare und ich muss sagen, dass mir die Reihe wirklich ans Herz gewaschen ist und ich mich sehr freue, dass es noch einige Bände von Call und seinen Freunden geben soll. Die Handlung setzt kurze Zeit nach dem Vorgängerband2 ein, der Sommer ist vorbei und die Rückkehr ins Magisterium steht für Call und seine Freunde an. Doch zuvor sollen sie noch geehrt werden, denn ihre Taten aus Band 2 haben für jede Menge Bekanntheit für die drei gesorgt. Als aber auf der Feier einiges passiert, wird die perfekte Grundlage für jede Menge weitere Abenteuer geschaffen, sodass es wieder viel zu erleben gibt in diesem neuen Band. Der Schreibstil ist dabei wieder sehr gut zu lesen und man kommt sehr schnell in die Geschichte, die einiges zu bieten hat. Besonders gut hat mir diesmal gefallen, dass Call langsam älter wird und sich die komplette Geschichte daran anpasst. Nicht nur, dass das Verhalten der einzelnen Personen langsam etwas erwachsener wird, auch die Ereignisse werden ein bisschen brutaler und die Story komplexer. Man kann von Band zu Band sehen, wie die Bücher wachsen, und das finde ich besonders für die jüngere Leserzielgruppe sehr toll, da sich die Geschichte ihrer eigenen Entwicklung anpasst. Auch die Abenteuer, die die drei Freunde diesmal bewältigen müssen, können sich wieder sehen lassen. Zwar gab es ein paar Stellen, die mir nicht ganz so gut durchdacht von den beiden Autorinnen vorkamen und für mich hätten verbessert werden können, insgesamt fand ich es aber richtig gut, dass wieder viel passiert ist. Zudem wurden einige neue Aspekte und Mysterien aufgeworfen, die schon Lust auf den nächsten Band machen und unbedingt von mir gelöst werden wollen. Die Charaktere sind sehr vielfältig und neben vielen alten bekannten kommen auch neue Gesichter hinzu, die das ganze Buch noch spannender gestalten, da man schon seit Band eins nicht genau weiß, wem man trauen kann und wem nicht. Für mich war es besonders toll, dass auch Jasper diesmal wieder mit von der Partie ist: Er ist mir inzwischen richtig ans Herz gewachsen und sorgt mit seiner lockeren Art und seinen Sprüchen bei mir immer wieder für tolle Szenen und viel Spaß beim Lesen. Nicht ganz so gut gefallen hat mir in diesem Band leider Call. Wie schon zuvor jammert er auch diesmal wieder sehr viel herum, beschwert sich über sein krankes Bein und misstraut jedem, sogar seinen eigenen Freunden. Das war mir manchmal etwas zu viel und hat ihn bei mir leider ein paar Sympathiepunkte gekostet. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen und trotz kleinerer Kritikpunkte bin ich sehr gespannt, was uns in Band 4 erwartet. Durch ein sehr überraschendes Ende, das ich so ganz und gar nicht erwartet hatte, bin ich umso gespannter, was das Autorenduo noch geplant hat. Magisterium - Der Schlüssel auf Bronze wirft wieder einige neue Fragen auf, geht aber auch den angesprochenen Themen aus den beiden Vorgängerbänden weiter nach, sodass eine gelungene Mischung entsteht. Von mir gibts daher eine Leseempfehlung, wenn ihr die beiden Vorgänger auch schon gelesen habt, denn es passiert noch so viel, dass man unbedingt wissen muss, wie es nun mit Call, Aaron und Tamara weitergeht. ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwacher Anfang, starkes Ende
von Lenas Welt der Bücher aus Steinhagen am 18.10.2016

Meine Meinung: Nachdem mir die ersten beiden Teile der Reihe gut gefallen haben, war ich sehr gespannt, wie die Geschichte um das Magisterium und die drei Freunde weiter geht. Dank kleiner Rückblenden war ich wieder sehr schnell in der Geschichte drin und konnte mich ins Abenteuer stürzen. Callum ist nach wie... Meine Meinung: Nachdem mir die ersten beiden Teile der Reihe gut gefallen haben, war ich sehr gespannt, wie die Geschichte um das Magisterium und die drei Freunde weiter geht. Dank kleiner Rückblenden war ich wieder sehr schnell in der Geschichte drin und konnte mich ins Abenteuer stürzen. Callum ist nach wie vor ein sehr schwieriger Charakter. Er hat zwei Gesichter: ein gutes und ein schlechtes. Auf der einen Seite ist er ein sehr netter Typ und auf der anderen Seite einfach ein Arschloch. Dies macht ihn zwar auch unheimlich interessant, sorgt aber auch dafür, dass es sehr schwer ist mit ihm zu sympathisieren. Die anderen beiden Charaktere mochte ich dagegen deutlich lieber. Die ersten 100 Seiten des Buches waren eher langweilig und vorhersehbar, ich war schon etwas enttäuscht und habe sehr gehofft, dass es sich zum besseren wendet und das hat es dann auch. Das Buch wurde von Seite zu Seite spannender und endlich kamen auch die überraschenden Wendungen. Das Buch wurde super spannend und konnte dann auch mit seinen Vorgängern mithalten. Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen und empfiehlt sich auch für jüngere, aber natürlich auch für Erwachsene. Das Ende des Buches ist der Wahnsinn! Die Ereignisse überschlagen sich und es passierte etwas, mit dem ich so definitiv niemals gerechnet hätte. Das Buch endet mit einem miesen Cliffhanger, sodass ich mich sehr auf Teil 4 freue. Fazit: „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ ist ein wirklich guter dritter Teil der Reihe. Zu Beginn war das Buch sehr vorhersehbar und langweilig. Doch das änderte sich zum Glück und das Buch wurde spannend, bis sich die Ereignisse am Ende dann überschlugen. Das Buch ist auf jeden Fall ein Muss für alle, die Band 1 und 2 gelesen haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannder 3. Teil
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 14.10.2016

Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Doch Call und Aaron ist nicht nach feiern zumute. Eine vom Chaos besessene Bestie, die eigentlich hinter fest verschlossener Tür im Verließ unter der Schule sitzen... Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Doch Call und Aaron ist nicht nach feiern zumute. Eine vom Chaos besessene Bestie, die eigentlich hinter fest verschlossener Tür im Verließ unter der Schule sitzen sollte, konnte entkommen und macht Jagd auf die beiden Makaris. Noch während Callum, Aaron und Tamara alles daransetzen, demjenigen auf die Schliche zu kommen, der die Bestie befreit hat, geschieht etwas Furchtbares. Die drei treffen tief unter der Erde ein weiteres Mal auf den Verschlungenen, und ihnen wird klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der zweite Teil der schrecklichen Prophezeiung eintreten wird, die ihnen im ersten Schuljahr verkündet wurde: »Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot.« Zum Cover: Unverkennbar und immer noch schön. Im Buch finden sich auch wieder die Symbole für Erde, Feuer, Luft, Wasser und Chaos. Zum Buch: Das Buch grenzt nahtlos an Band 2 an. Es werden zwar kurze Einblicke in die vorherigen Bücher gewährt, aber ohne diese gelesen zu haben, würde viel Information verloren gehen und der Zusammenhang wäre auseinandergerissen. Schon wie die Magie funktioniert, was der Alkahest ist und was er bewirken kann. Auch die Vorgeschichte des Feind des Todes fehlt fast gänzlich. Also dieses Buch kann wirklich nur in der Reihe seine Magie entfalten. Callum ist noch immer ein sehr gespaltener Charakter, der Sympathie und Mitleid hervorrufen kann, auf der anderen Seite ärgert auch die Lügerei. Es sind noch viele Wege offen in dieser Serie. Die 2. Prophezeiung wird sich erfüllen. Aber ich werde hier nicht verraten, welche das sein wird. Am Ende gibt es auch eine grosse Überraschung - auf jeden Fall war es eine Überraschung für mich. Die Geschichte hat witzige, aber auch viele düstere Elemente, sie zeugt bei manchen Aktionen von jugendlichem Leichtsinn, der aber den Spannungsbogen hochhält. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich freue mich schon auf einen oder mehrere Fortsetzungen. Fazit: Eine gute Fortsetzung der Magisterium - Reihe, die aber wirklich nur nach der Reihe gelesen funktioniert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender und überraschender 3. Teil der magischen Reihe
von Lilli33 am 14.10.2016

Inhalt: Noch vor Beginn des 3. Schuljahrs im Magisterium wird ein Mordanschlag auf Call verübt. Und es wird noch weitere geben. Weiß jemand außer Aaron, Tamara und Jasper, dass er der Feind des Todes ist? Die Freunde lassen es sich nicht nehmen, auf eigene Faust Nachforschungen zu betreiben und begeben... Inhalt: Noch vor Beginn des 3. Schuljahrs im Magisterium wird ein Mordanschlag auf Call verübt. Und es wird noch weitere geben. Weiß jemand außer Aaron, Tamara und Jasper, dass er der Feind des Todes ist? Die Freunde lassen es sich nicht nehmen, auf eigene Faust Nachforschungen zu betreiben und begeben sich damit in tödliche Gefahr. Meine Meinung: Es fällt nicht schwer, wieder in die Geschichte hineinzufinden. Die wichtigsten Ereignisse aus den ersten beiden Bänden werden nebenbei wiederholt, sodass man sich leicht daran erinnert und darauf aufbauen kann. Mir hat der 3. Band dieser Reihe wieder sehr gut gefallen. Es gibt sehr viele spannende Szenen, aber auch witzige und überraschende. Die Freunde Call, Aaron und Tamara entwickeln sich und ihre magischen Fähigkeiten weiter und halten zusammen, auch wenn immer mal wieder Zweifel an einem der Charaktere aufkommen. Mir hat es gut gefallen, wie sie sich umeinander sorgen und sich gegenseitig beschützen. Vor allem Jaspers Bemerkungen und Calls bissige Reaktionen darauf sorgen immer wieder dafür, dass sich ein Grinsen im Gesicht breit macht. Es gelingt den beiden Autorinnen gut, etliche Personen verdächtig erscheinen zu lassen, sodass man sich nie sicher sein kann, wer denn nun wirklich der Spion ist, der Call (oder sogar beide Makaris?) tot sehen will. Wenn man sehr aufmerksam liest, kann man sich aber vieles schon zusammenreimen bzw. vermuten, bevor es offengelegt wird. Es gibt aber auch echte Überraschungen, mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte und die ich nicht kommen sah. Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger. Band 4 ist auf Englisch für September 2017 geplant und wird hoffentlich bald danach auch auf Deutsch erscheinen. Die Reihe: 1. Magisterium. Der Weg ins Labyrinth 2. Magisterium. Der kupferne Handschuh 3. Magisterium. Der Schlüssel aus Bronze 4. The Golden Boy (nur englischer Titel bekannt, erscheint September 2017 auf Englisch) 5. Enemy of Death (nur englischer Titel bekannt, Erscheinungstermin noch offen)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie, Magie, mach was du willst...
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2016

Jeder, der dieses Zitat aus "Das letzte Einhorn"wiedererkennt, bekommt von mir zehn Gummipunkte... Nun, Spaß beiseite: Dieses Buch war eine wundervolle Leseerfahrung und bestätigt mich damit nur in meiner Überzeugung, Fan von Cassandra Clare und nun auch Holly Black zu sein. Allerdings hat mich das Ende extrem unzfrieden zurückgelassen, sodass... Jeder, der dieses Zitat aus "Das letzte Einhorn"wiedererkennt, bekommt von mir zehn Gummipunkte... Nun, Spaß beiseite: Dieses Buch war eine wundervolle Leseerfahrung und bestätigt mich damit nur in meiner Überzeugung, Fan von Cassandra Clare und nun auch Holly Black zu sein. Allerdings hat mich das Ende extrem unzfrieden zurückgelassen, sodass ich nun stärkstens auf ein weiteres Buch in der Serie hoffe. Erzählt ist es gut, wirklich lustig und nie so, wie man sich je denken würde. Die Handlung überrascht an allen Ecken und Enden. Das Gesamte macht das Buch damit locker zu einer Leseerfahrung für jedes Alter. Cal ist eine sehr menschliche Hauptfigur. Auch die Nebenfiguren des Buches sind sorgfältig ausgearbeitet. Ohne jetzt zu viel von der Handlung verraten zu wollen, kann ich nun nur noch sagen, dass es auch ohne eine Fortsetzung ein passendes Serienende wäre. Ich wünsche mir aber trotzdem eine.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein überzeugender dritter Teil – mit Spannung, Action, Überraschungen und Humor
von smartie11 am 06.10.2016

Zum Inhalt: Eigentlich sollte es eine feierliche Zeremonie werden, in der die magische Gemeinschaft den Sieg über den Feind des Todes feiern und die vier Helden Call, Tamara, Aaron und Jesper ehren wollte. Doch dann geschieht auf dieser Feier etwas Schreckliches und schnell ist klar, dass die drei Freude... Zum Inhalt: Eigentlich sollte es eine feierliche Zeremonie werden, in der die magische Gemeinschaft den Sieg über den Feind des Todes feiern und die vier Helden Call, Tamara, Aaron und Jesper ehren wollte. Doch dann geschieht auf dieser Feier etwas Schreckliches und schnell ist klar, dass die drei Freude schon wieder in höchster Gefahr schweben… oder immer noch? Meine Meinung: „Der Schlüssel aus Bronze“ ist der dritte Teil der Magisterium-Reihe der Bestseller-Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black und begleitet die vier Helden passenderweise in ihr drittes Schuljahr am unterirdischen Magisterium. Auch wenn zu Beginn der Geschichte immer wieder Rückblenden auf die vergangenen Geschehnisse der ersten beiden Bände eingestreut wurden (das habe ich als sehr gelungen empfunden und ich war so super-schnell wieder in der Geschichte drin), sollte man besser die ersten beiden Bände der Reihe kennen, um dieses Buch so richtig genießen zu können. Der Start in die Geschichte ist eher humorvoll und locker und zeigt dem Leser gleich neue Seiten der drei Protagonisten Call(um), Aaron und Alastair Hunt, wie beispielsweise einen unterhaltsamen Klamotteneinkauf im Trödelladen. Schnell stoßen auch die restlichen Protagonisten aus den Vorgängerbänden dazu, denn auf dem großen Empfang im Magierpräsidium sind natürlich alle mit dabei, die in der magischen Gemeinde von Rang und Namen sind. Hier erlebt der Leser auch gleich ein ganz neues, zauberhaftes und zugleich geheimnisvolles magisches Setting, das mir sehr gut gefallen hat, allen voran der Kriegssaal mit seiner tollen Unterwasser-Atmosphäre. Hier wird es dann ja auch gleich richtig spannend, actionreich und auch dramatisch. Von nun an entspinnt sich eine Story, die hervorragend zu den beiden ersten Bänden passt und die vier Freunde wieder von einer aufregenden und / oder gefährlichen Situation in die nächste schlittern lässt, natürlich auch wieder in den unterirdischen und mystischen Räumlichkeiten des Magisteriums – und diesmal ohne viel „Reisetätigkeit“. Dabei merkt man immer wieder, was für ein tolles Team Call, Aaron und Tamara sind! Nur Jasper richtet sein Hauptaugenmerk diesmal auf andere… Hinzu kommen auch ein paar neue Charaktere und Personen, die im Vorgängerband noch eine kleine Nebenrolle hatten. Mal wieder gelingt es den Autorinnen hierbei hervorragend, ihre Protagonisten und gleichermaßen Leser an den wahren Motiven und Charaktereigenschaften der „Neuen“ zweifeln zu lassen. Überhaupt wird im Verlauf dieses Buches so Einiges an Zweifeln gesät, sowohl im Lehrerkollegium als insbesondere auch unter den Schülern. Ein Aspekt, der für mich einen zusätzlichen Pep in die Story hineingebracht hat. Auch der Schreibstil ist – wie gewohnt – flüssig zu lesen und in der Wortwahl oft wunderbar erfrischend (wie z.B. „Mit frischem und nur leicht hysterischem Optimismus“). Auch der Humor ist wieder total klasse und Call ist wie gewohnt selten um einen spitzen Spruch verlegen. So macht das Lesen einfach Spaß! Das große Finale hat alles, was ein gutes Finale benötigt: Spannung, Action & Dramatik und dazu noch eine paar gehörige Überraschungen. Alles in allem war es für mich ein tolles, passendes, überzeugendes und nachvollziehbares Finale, das allerdings mit einem „gemeinen“ Cliff-Hanger endet, der mich sehnsüchtig auf den nächsten Teil warten lässt! FAZIT: Eine rundum gelungene Fortsetzung, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat und nun sehnsüchtig auf den nächsten Band warten lässt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandiose Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2017

Auch der dritte Band ist dem Autoren Duo wieder gut gelungen und ist genauso packend, wie seine Vorgänger. Ein absolutes Muss für Magisterium Fans

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz tolle Fortsetzung, von der ich am liebsten sofort den nächsten Band lesen würde
von Skyline Of Books am 06.02.2017

Klappentext „Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen.... Klappentext „Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion in den eigenen Reihen auf die Schliche zu kommen - und bemerken fast zu spät, wer es ist, dem sie auf gar keinen Fall vertrauen dürfen ...“ Gestaltung Ich liebe den Papierschnitt dieser Buchreihe! Passend zu den grünen Highlights auf dem Cover ist der Papierschnitt in leuchtendem metallicgrün gehalten und stellt so einen Augenschmaus im Regal dar. Auch mag ich es, dass die Verzierung und der Stil der beiden Vorgängerbände beibehalten und dass nur das Motiv unter dem Titel in einen Schlüssel (passend zum Titel) geändert wurde. So sehen die Bücher richtig toll nebeneinander aus! Meine Meinung Die „Magisterium“-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black habe ich seit dem ersten Band sehr gerne gemocht. Die Bücher sind actionreich, spannend und einfach magisch. Selbstverständlich konnte ich meine Finger auch nicht vom dritten Band lassen, der uns Leser in das dritte Schuljahr von Protagonist Callum und seinen Freunden entführt. An dieser Reihe liebe ich sehr, dass sie vor Action geradezu sprüht. Immerzu passiert etwas Gefährliches, Verrücktes oder Humorvolles in Calls Welt. Auch „Der Schlüssel aus Bronze“ reiht sich in dieses Geflecht, das mich schon bei den beiden Vorgängern so begeistert hat, ein. Dieses Mal lauert die Gefahr für Call nicht außerhalb der Mauern des Magisteriums, sondern in seinem inneren: ein Spion hat sich unter die Reihen der Magier geschlichen und trachtet Cal nach seinem Leben. Dadurch, dass lange Zeit im Unklaren bleibt, wer hinter den Anschlägen steckt, wird die Spannung sehr hoch gehalten. Ich wollte stets erkunden, wer der Drahtzieher ist und habe die wildesten Spekulationen angestellt, denn alles und jeder erscheint verdächtig. Gleichzeitig hatte ich aber auch stellenweise das Gefühl, dass dieser Band etwas weniger Action aufweist als noch zuvor Band 1 oder 2. Durch die Anschläge auf den Protagonisten konzentriert sich die Handlung stark auf diese und die Figuren. So kam mir die Handlung nicht ganz so actionreich vor, auch wenn die Charaktere schon von einer Gefahr in die nächste geraten. Mir fehlte manchmal etwas das Gefühl der Atemlosigkeit, das sich bei mir nicht so wirklich einstellen wollte. Sehr toll fand ich dafür, dass in diesem Band der Handlungsort das Magisterium darstellte. Die Charaktere erleben ihr neustes Abenteuer direkt in der Schule und müssen nicht viel hin und her reisen. Dies war mal eine willkommene Abwechslung! Zudem konnte ich so auch endlich das Magisterium detaillierter kennen lernen, sodass ich nun eine viel bessere Vorstellung davon habe. Zudem fand ich es spannend, zu erleben, wie die Callum, Aaron und Co erwachsener geworden sind. Sie beherrschen ihre magischen Fähigkeiten mehr und mehr und auch ihre Gefühle stehen endlich einmal mehr im Mittelpunkt. So hat es mir ganz besonders gefallen, dass sie auch wie jeder Mensch normale Teenagerprobleme haben. Auch die Protagonisten werden nicht von der (ersten) Liebe, Zankereien unter Freunden und anderen alltäglichen Erfahrungen Jugendlicher verschont. Fazit Im dritten Band der „Magisterium“-Reihe von Cassandra Clare und Holly Black kann die Geschichte vor allem durch ihren Rätselcharakter überzeugen, denn als Leser rätselte ich stets mit, wer hinter den Anschlägen auf Protagonist Call stecken mag. So ist für Spannung gesorgt, auch wenn die Handlung für meinen Geschmack ruhig noch actionreicher hätte sein können. Die Figuren haben sich entwickelt und nach dem Ende dieses Bandes freue ich mich umso mehr auf die Fortsetzung, die ich am liebsten jetzt sofort in den Händen halten würde. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Magisterium 01 – Der Weg ins Labyrinth 2. Magisterium 02 – Der kupferne Handschuh 3. Magisterium 03 – Der Schlüssel aus Bronze 4. The Golden Boy (erscheint voraussichtlich im September 2017 auf Englisch) 5. Enemy of Death (???)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessante Charakterentwicklung und ein unfassbares Cliffhanger-Ende im dritten Band
von Lielan am 19.12.2016

Holly Blacks und Cassandra Clares "Der Schlüssel aus Bronze" ist der dritte Band ihrer "Magisterium" Jugendbuch Reihe, die voller Magie und Zauberei steckt. Erst einmal muss ich die grandiose Covergestaltung und allgemein die Aufmachung der Reihe loben. Die Bücher wirken bereits absolut magisch im Buchregal ohne den Inhalt zu... Holly Blacks und Cassandra Clares "Der Schlüssel aus Bronze" ist der dritte Band ihrer "Magisterium" Jugendbuch Reihe, die voller Magie und Zauberei steckt. Erst einmal muss ich die grandiose Covergestaltung und allgemein die Aufmachung der Reihe loben. Die Bücher wirken bereits absolut magisch im Buchregal ohne den Inhalt zu kennen. Auch der Titel "Magisterium" den man richtig oder auch verkehrtherum lesen kann und der immer dasselbe Wort ergibt, verstärkt den Eindruck als wäre Magie am Werk. Wundervoll finde ich auch die bunt eingefärbten Seiten, die passend zu der gewählten Titelfarbe ist. Alles in allem eine grandiose, sehenswerte Arbeit des One-Verlags. Und erneut darf der Leser in die von Holly Black und Cassandra Clare geschaffene magische Welt des "Magisteriums" eintauchen. Ich liebe diese magische Schule sehr, es gibt für den Leser immer wieder neue interessante Orte, Gegenstände oder Geschöpfe zu entdecken. Die Kreativität des bekannten, wundervollen Autorinnen-Duos kennt hier keine Grenzen. Die beiden wissen einfach genau, wie sie ihre Leser verzaubern können. Die Handlung, die Magie, die Kreativität gefällt mir sehr, auch in die Charaktere habe ich mich mittlerweile sehr verliebt und möchte sie definitiv in meinem Buchregal nicht missen. In diesem dritten Band haben die beiden Autorinnen viel Wert auf die Emotionen der Charaktere gelegt, sodass der Leser einiges an Hintergrundinformationen über die Schüler und Schülerinnen, aber auch über die LeherInnen des Magisteriums erfährt. Natürlich dürfen wir auch die Protagonisten Callum, Aaron und Tamara noch besser kennen und lieben lernen. Allerdings bleibt aufgrund der vielen Emotionen und Informationen die Spannung im Mittelteil des Buches ein bisschen auf der Strecke. Die Handlung wird dadurch ein wenig schleppend und langatmig und aufgrunddessen muss ich leider einen Stern abziehen. Zum Ende hin holen die beiden Autorinnen dann aber noch einmal alles raus was sie haben. Es kommt zu einem atemberaubenden Showdown, der mich fassungslos zurück gelassen hat. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet und ich wollte dieses Ende auch überhaupt nicht wahr haben, geschweige denn akzeptieren und dann lassen uns die Autorinnen auch noch mit diesem Ende alleine. Ein Cliffhanger der ganz besonderen Art erwartet euch. Ich brauche ganz dringend Band 4!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider nicht so überzeugend wie die Vorgänger
von büchersalat am 08.11.2016

Ich habe die beiden ersten Bände dieser Reihe ja bereits gehört und daher habe ich mich meeeeega auf den dritten Band gefreut. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Call und seinen Freunden weiter geht. Call und Aaron haben nach ihrem letzten Abenteuer die Ferien gemeinsam bei Call´s Dad... Ich habe die beiden ersten Bände dieser Reihe ja bereits gehört und daher habe ich mich meeeeega auf den dritten Band gefreut. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Call und seinen Freunden weiter geht. Call und Aaron haben nach ihrem letzten Abenteuer die Ferien gemeinsam bei Call´s Dad verbracht. Sie hatten eine unbeschwerte Zeit und ein fast "normales" Leben. Doch ausgerechnet bei der Ehrung von Call, Aaron und Tamara, passiert etwas Furchtbares und von diesem Moment an ist klar, dass die drei Freunde erneut in Schwierigkeiten stecken. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten ins Buch zu kommen, vor allem, weil der zweite Band doch schon ein Weilchen her war, kam ich dann recht gut voran. Der Schreibstil der Autorinnen ist einfach prima. Call als Protagonist wird mir leider immer unsympathischer. Er ist ständig am Jammern und so richtig aus sich raus kommt er auch nicht. Das ist fast ein wenig schade, denn ich fand im dritten Band vor allem Tamara wirklich stark. Call steht enorm in ihrem Schatten und auch in dem von Aaron. Call ist auch sonst schwierig, er behält noch immer enorm viel für sich und im Lügen ist er leider auch nicht schlechter geworden. Beides Angewohnheiten, die ihn bei mir wirklich unbeliebt gemacht haben. Die Wendungen und Ideen der Autorinnen waren wieder wirklich toll. Manche Dinge hätte ich so nie erwartet. Leider muss ich sagen lässt mich das Ende doch sehr unbefriedigt zurück. Das liegt zum einen an dem fiesen Cliffhänger und zum anderen an der Wendung zum Ende hin. Das hat mir alles einfach nicht gefallen, das war so ein "mmmmhh" Ende. Obwohl es natürlich schon Vorhersehbar war, dass so etwas passieren würde, aber ich kann mich damit nicht so richtig abfinden. Alles in Allem hat mich auch der dritte Band dieser Reihe gut unterhalten. Aber für den vierten Band wünsche ich mir doch ein wenig mehr von allem. Vor allem sollte Call endlich stark nach Vorne treten. Fazit Ein dritter Band, der mich vor allem wegen seines Protagonisten nicht vollständig überzeugen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das 3.Schuljahr
von einer Kundin/einem Kunden am 02.11.2016

Auch der 3.Teil der „Magisterium“-Reihe von Holly Black+Cassandra Clare ist fesselnde Fantasy(- Jugendbuch-)Lektüre. Nach entspannten Ferientagen lassen die nächsten Abenteuer nicht lange auf sich warten.Auf einer Feier zugunsten der beiden „Helden“Cal und Aaron taucht plötzlich ein entwichener Chaosbessener auf ,um sie zu töten und zurück in ihrer Zaubererschule... Auch der 3.Teil der „Magisterium“-Reihe von Holly Black+Cassandra Clare ist fesselnde Fantasy(- Jugendbuch-)Lektüre. Nach entspannten Ferientagen lassen die nächsten Abenteuer nicht lange auf sich warten.Auf einer Feier zugunsten der beiden „Helden“Cal und Aaron taucht plötzlich ein entwichener Chaosbessener auf ,um sie zu töten und zurück in ihrer Zaubererschule müssen sie erfahren, das es dort vermutlich einen Spion gibt. Callum will (sich) unbedingt beweisen, das er einer der „Guten“ ist : er hat einen riskanten Plan,um den Spion zu entlarven… Gewohnt flüssig zu lesen, mit kleinen,sarkastischen Wortgefechten,Teenie-Liebeleien und einer ordentlichen Portion Action, entwickelt die Geschichte wieder schnell Sog. Am Ende dann zeigt sich der Wahrheitsgehalt der alten Prophezeiung und der Leser wird mit einem Cliffhanger gespannt auf Bd.4 zurückgelassen….. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte allerdings mit Magisterium 1 „Der Weg ins Labyrinth“ einsteigen – auch er ist tolles Lesefutter !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neues Schuljahr - ein neues Abenteuer
von Julia Hauer aus Deggendorf am 22.10.2016

Auch im dritten Teil von „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ begleiten wir wieder Hauptprotagonist Callum, kurz Call, und seine Freunde Aaron und Tamara durchs Schuljahr. Das dritte Schuljahr steht an und mit ihm wieder allerlei Geheimnisse, Prüfungen, Gefahren und Enthüllungen. Wie meistert Call sein Leben nach all den Dingen,... Auch im dritten Teil von „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ begleiten wir wieder Hauptprotagonist Callum, kurz Call, und seine Freunde Aaron und Tamara durchs Schuljahr. Das dritte Schuljahr steht an und mit ihm wieder allerlei Geheimnisse, Prüfungen, Gefahren und Enthüllungen. Wie meistert Call sein Leben nach all den Dingen, die im zweiten Teil passiert sind? Wie gehen seine Freunde damit um? Wer will im jetzt schon wieder an den Kragen und wem kann er wirklich vertrauen? Das Cover des Buches ist an die anderen beiden Teile angelehnt und gefällt mir auch dieses Mal wieder außerordentlich gut. Es beweist, dass es nicht viel braucht, um ein Cover schön zu gestalten. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist gewohnt flüssig zu lesen und gefällt mir sehr gut. Sie entführen uns noch ein wenig weiter in die Welt der Chaosbesessenen und es ist wirklich spannend, immer neues zu erfahren. Dieses Buch ist voll von Spannung, neuen Erkenntnissen und auch echten Überraschungen. Es ist von allem etwas dabei, sei es ein Lachen oder seien es Tränen, die man durchaus vergießen könnte. Absolut begeistert bin ich jedes Mal aufs Neue von Mordo, dem chaosbesessenen Wolf von Call. Ein äußerst faszinierendes Geschöpf. Das Ende des Buches lässt mich schon jetzt gespannt auf den nächsten Teil warten. Ein absolutes Muss für Fans der Reihe und eine klare Empfehlung für alle, die gerne Jugendfantasy lesen. Jedoch empfehle ich, die ersten beiden Teile vorab zu lesen, denn nur so erschließen sich alle Zusammenhänge in der Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neues aufregendes Schuljahr
von einer Kundin/einem Kunden aus Kierspe am 16.10.2016

Bei dem Schlüssel aus Bronze handelt es sich um den dritten Band der fünfteiligen Magisterium-Serie. Trotz einiger Rückblicke ist es nicht sinnvoll mit diesem Band in die Serie einzusteigen, denn es fehlen dem Leser doch einige Hintergrundinformationen und Zusammenhänge. Auch dieser Band beginnt in den Sommerferien und zeigt uns Call... Bei dem Schlüssel aus Bronze handelt es sich um den dritten Band der fünfteiligen Magisterium-Serie. Trotz einiger Rückblicke ist es nicht sinnvoll mit diesem Band in die Serie einzusteigen, denn es fehlen dem Leser doch einige Hintergrundinformationen und Zusammenhänge. Auch dieser Band beginnt in den Sommerferien und zeigt uns Call und Aaron als ganz normale Jugendliche. Bevor es für Call, Aaron, Tamara und Jesper wieder ins unterirdische Magisterium ins dritte Schuljahr geht, sollen die vier eine besondere Ehrung erhalten. Weder findet die Veranstaltung an einem gewöhnlichen Ort statt noch nimmt sie den geplanten Verlauf. Ab diesem Zeitpunkt überschlagen sich die Vorkommnisse und weder die vorkommenden Personen noch der Leser wissen wem man noch trauen kann. Da die Protagonisten älter geworden sind, spielen in diesem Band auch die Gefühle und Verliebtheit eine größere Rolle als bisher. Bei manchen teilweise etwas überstürzten Reaktionen zweifelt man aber daran, dass sie auch vernünftiger geworden sind. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und gut zu lesen. Die beiden Schriftstellerinnen Holly Black und Cassandra Clare bringen neue Personen und Wesen ins Spiel. Insgesamt bleiben mehr Fragen offen als geklärt werden was neugierig auf den Folgeband macht. Zum Ende gibt es eine überraschende Wendung und einen ganz gemeinen Cliffhanger.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Kinder zu Helden werden
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2016

Die Magisterium-Reihe ist eine magische Zauberwelt, in der Kinder spannende Abenteuer erleben können. Dieses Buch erzählt die Geschichte von Call, Aaron und Tamara, welche mittlerweile ihr drittes Schuljahr im Magisterium erleben dürfen. Es beginnt locker mit den Vorbereitungen für eine Party zu Ehren der zwei Jungs, die sich schnell zu... Die Magisterium-Reihe ist eine magische Zauberwelt, in der Kinder spannende Abenteuer erleben können. Dieses Buch erzählt die Geschichte von Call, Aaron und Tamara, welche mittlerweile ihr drittes Schuljahr im Magisterium erleben dürfen. Es beginnt locker mit den Vorbereitungen für eine Party zu Ehren der zwei Jungs, die sich schnell zu einem neuen Abenteuer wandelt, da eine ihrer Mitschülerinnen getötet wird und ein Mordanschlag auf Call verübt wird. Obwohl es eigentlich Aufgabe ihrer Lehrer und Eltern wäre, begibt sich das Trio natürlich wieder auf eigene Faust in Gefahr, um das Rätsel um die Bedrohung Calls zu lösen. Mein Urteil: Ich empfinde diese Buchreihe wirklich als ideal für Kinder und Jugendliche. Sie enthält die perfekte Mischung aus Humor, Spannung und Magie, um die Fantasie anzuregen. Dabei reifen die Charaktere der Kinder mit den fortschreitenden Bänden: Call, Aaron und Tamara werden mit den Jahren erwachsener, haben mit der Pubertät und der ersten Liebe zu kämpfen und werden dabei so realistisch dargestellt, dass man ihre Gefühlswelt sehr gut nachvollziehen kann. Besonders Call finde ich sehr gut beschrieben. Wie Leser der ersten beiden Bände ja wissen, lebt in seinem Körper die Seele des Feindes des Todes weiter. Demzufolge steckt er in einem ständigen Zwiespalt zwischen dem eigentlichen Call und Constantine. Zusätzlich hat er mit den ganz natürlichen Unsicherheiten zu kämpfen, die einen als Teenager mit benachteiligtem Bein eben so befallen. Die Handlung ist gut aufgebaut, teilweise sogar richtig spannend, einem jugendlichen Verständnis angepasst. Für erwachsene Leser könnten die Übergänge zwischen den einzelnen Szenen bzw. die Erläuterungen der Handlungen allerdings etwas unbefriedigend ausfallen. Auch die Beschreibung des Schulalltags finde ich etwas ungenügend. Fazit: Insgesamt haben die beiden Autorinnen mit diesem dritten Band eine passende Fortsetzung für ihre ersten beiden Bände gschaffen. Das Buch fällt nicht übermäßig umfangreich aus, wodurch es sich auch für eine kurzweilige Lektüre eignet. Auch als Quereinsteiger hat man keinerlei Probleme der handlung zu folgen, da besonders der Beginn des Buches mit Rückblenden gespickt ist und so einen stimmigen Rahmen für die Handlung bildet. Die Figuren sind gut ausgebildet und werden im Laufe der Handlung sehr detailiert dargestellt. Dadurch verliert leider die Rahmenhandlung bzw der Alltag der Figuren an Tiefe. Insgesamt sind die Kinder in diesem Buch die wahren Helden: Meist werden sie als wesentlich stärker dargestellt als die Erwachsenen, können die Rätsel schneller lösen und kommen ihnen oft zu Hilfe. Vor allem die Lehrer treten in diesem Buch eher in den Hintergrund. Meiner Meinung nach ist es ein schönes Buch, in dem Kinder die Chance bekommen an ihren Aufgaben zu wachsen (sowohl die Protagonisten als auch die Leser).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Entwicklung vom Kinder zum Jugendbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Roth am 11.10.2016

Teil 3 der Magisterium Reihe – Der Schlüssel aus Bronze- konnte mich wieder überzeugen. Entwicklung vom Kinder zum Jugendbuch. Ich habe hier im Rahmen einer Leserunde das Buch in drei Teile unterteilt und zu jedem Abschnitt etwas geschrieben. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen,... Teil 3 der Magisterium Reihe – Der Schlüssel aus Bronze- konnte mich wieder überzeugen. Entwicklung vom Kinder zum Jugendbuch. Ich habe hier im Rahmen einer Leserunde das Buch in drei Teile unterteilt und zu jedem Abschnitt etwas geschrieben. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, besonders weil ich Band 2 erst vor wenigen Wochen abgeschlossen habe. Das Kollegium feiert das Ende des 13.jährigen kalten Krieges. Alle sind überzeugt, dass der Feind des Todes besiegt ist. Mit Witz geht es hier zu Beginn los und mit Spannung im Folgenden weiter….Die Wendung gefällt mir sehr gut, ein Mordfall? Ist es Mord? Sherlock Holmes trifft auf Harry Potter – das habe ich nicht erwartet. Ich habe mich sehr gefreut, dass die Beziehung zwischen Alastair und Call sich anscheinend verbessert hat. Wenn man so harmoniesüchtig ist, wie ich, ist das schon wichtig. Lustig finde ich auch, wie Call einfach mal anfängt zu lügen – wo sich doch jeder an den Kopf klatscht und schreien will: Call was soll das schon wiederJ)) ich finde das sehr erfrischend. Zudem habe ich den Eindruck, dass alle Charaktere älter geworden sind, was mir sehr gut gefällt. Es entwickelt sich langsam von einer „Kindergeschichte“ zu einem „Jugendbuch“. Der zweite Leseabschnitt hat mich noch mehr überzeugt, wie der erste, obwohl es zwischenzeitlich etwas an Fahrt verloren hatte. Ich war in höchster Alarmbereitschaft, als die drei mittels der Leitsteine zur Besprechung gerufen wurden. Ich habe gleich hinter jedem Busch ein Feuer gesehen und dann war die Erleichterung groß, dass es wirklich nur eine Zusammenkunft mit den Lehrern war. Schlau fand ich, dass der Leitstein noch mal für die Wache der Elementarier benutzt wurde, obwohl ich mich immer noch frage wie das funktioniert haben soll. Die Beschreibung der Wesen fand ich grandios - besonders der Feuerelementarin. Ich hatte ein sehr komplexes Bild im Kopf. Anastasia traue ich irgendwie nicht über den Weg: warum hat Sie ein Foto von Constantine in einer Kiste? Warum kann Callum mit dem Armband von Constantine in Ihr Zimmer? Wieso ist das Passwort der Name vom Bruder? Fragen die dann im nächsten Abschnitt beantwortet wurden. Der dritte Abschnitt hat es wirklich in sich. Vor Spannung kaum zu übertreffen. Da sich jeder Abschnitt gesteigert hat, kann ich sagen, dass der dritte wirklich ein super Abschluss dieses Teiles ist… Es wurden die offenen Fragen aus dem zweiten Abschnitt beantwortet und geben dem Buch noch mal neue Wendungen. Die Lehrstunde um Seelen zu nehmen, hat mich am meisten fasziniert. Call, Aaron und Tamara sind für mich ein gutes Gespann und zeigen in diesem Kapitel nochmal, was es heißt Freunde zu sein. Auch wenn Tamara kein Makar ist, fügt sie sich in die Gruppe super ein. Als sie die Prüfung jedoch einzeln durchlaufen mussten, war mir ein wenig mulmig zu Mute – besonders als Calls Trinkflasche augenscheinlich manipuliert wurde. Das seine Kräfte dann so ausarten hätte ich nicht erwartet. Gewinnen – um einen Tag frei zu haben und die Zeit mit seinen Freunden zu verbringen war für Callum dann wohl der Ansporn, den er brauchte. Das dröhnende Feuer wurde so bildlich dargestellt, dass mir rund um heiß wurde. Das Ende des Abschnittes und gleichzeitig das Ende des Buches habe ich so nicht erwartet. Wer hätte erwartet, dsas der süße Wolf Mordo zu so einer Bestie werden kann? Mit großer Trauer habe ich von Aarons Tod gelesen und hoffe, dass die Rache an Alex im nächsten Band vieles wieder gut macht. Ich bin gespannt ob Callum sich mit seiner Mutter anfreunden kann und wie die Beziehung der Beiden weiter geht…ich glaube, aus diesem dritten Band ist genug Stoff für Teil 4 hervorgegangen. Zum Ende also ein wirklicher CliffhangerJ Danke an Bastei Lübbe, dass ich dabei sein durfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein solides Buch!
von Little Cat am 11.10.2016

Rezension zu dem Buch „Magisterium, Band 3 – Der Schlüssel aus Bronze“ von Holly Black und Cassandra Clare Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.10.2016 Aktuelle Ausgabe : 14.10.2016 Verlag : Bastei Lübbe ISBN: 9783846600283 Fester Einband 352 Seiten Sprache: Deutsch Zu den Autorinnen: Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran... Rezension zu dem Buch „Magisterium, Band 3 – Der Schlüssel aus Bronze“ von Holly Black und Cassandra Clare Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.10.2016 Aktuelle Ausgabe : 14.10.2016 Verlag : Bastei Lübbe ISBN: 9783846600283 Fester Einband 352 Seiten Sprache: Deutsch Zu den Autorinnen: Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung. Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts. Quelle: Bastei Lübbe Verlag Zum Inhalt: Eigentlich möchten Callum und seine Freunde gar nicht feiern. Doch das Magisterium richtet für Sie eine Feier aus weil Sie den Feind des Todes besiegt haben. Doch ehe die Feier richtig beginnt, taucht die erste Leiche auf und Ihr Leben läuft mal wieder alles andere als normal. Jemand macht Jagt auf Sie. Meine Meinung: Das Cover ist sehr schön gestaltet, diesmal in Schwarz /Grün und passt wie immer gut zu der Buchreihe. Die Magisterium Bücher sind wie immer ein Hingucker. Das Buch schließt direkt an den zweiten Band an. Es gibt keinen richtigen Rückblick und so würde ich empfehlen die Bücher zügig hinter einander zu lesen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig zu lesen. Die Autorin trumpft gegen Ende des Buches in der Handlung immer wieder mit Überraschungen auf und so war ich manches Mal verblüfft. Anfangs dauerte es mit etwas zu lange bis wirklich etwas passierte. Viele Sachen waren Vorhersehbar. Da fehlte einfach die Spannung. Nach den ersten Hundert Seiten ging es dann besser und dies änderte sich. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Die Autorin hat Callum und seine Freunde endlich etwas erwachsener erscheinen lassen. Mann nimmt Sie endlich mehr ernst und sie kommen viel authentischer als in den ersten beiden Büchern rüber. Mein Fazit: Teil 3 der Reihe ist nicht so gut wie Teil 1 und 2. Ich bin sehr enttäuscht von der Spannung. Ich hoffe die Autorin lässt sich für den nächsten Band mehr einfallen. Trotzdem war es ein solides Buch und ich vergebe 4 von 5 Sternen! Weitere Infos zum Buch: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/magisterium-der-schluessel-aus-bronze/id_3161938

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überzeugend ab der ersten Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Riegelsberg am 10.10.2016

Auf „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ habe ich mich lange gefreut und ich war umso überraschter, als Lesejury.de es mir vorab als Manuskript zur Verfügung gestellt hat – vielen Dank dafür! Wer die Reihe bisher noch nicht verfolgt hat: „Der Schlüssel aus Bronze“ ist nach „Der Weg ins Labyrinth“... Auf „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ habe ich mich lange gefreut und ich war umso überraschter, als Lesejury.de es mir vorab als Manuskript zur Verfügung gestellt hat – vielen Dank dafür! Wer die Reihe bisher noch nicht verfolgt hat: „Der Schlüssel aus Bronze“ ist nach „Der Weg ins Labyrinth“ und „Der kupferne Handschuh“ der dritte Teil der Magisterium Reihe. Ich würde euch daher empfehlen, die gerade aufgezählten Bücher vorher zu lesen. Das vereinfacht das Folgen der Geschichte – nicht alles wird nochmal wiederholt oder erklärt. Der dritte Band behandelt logischerweise das dritte Schuljahr der Schüler Callum, Aaron und Tamara, das einiges an Abenteuer für die drei Freunde bereithält – und somit auch für die Leser. Ich hatte anfangs die Befürchtung, nicht richtig in das Buch reinzukommen, schließlich ist es schon eine Weile her, dass ich den zweiten Band verschlungen habe. Allerdings bieten die Autorinnen durch die Wiederholung und Erklärung vergangener Erlebnisse den perfekten Einstieg. Und nicht nur den Einstieg fand ich klasse – auch die Geschichte an sich. Einige Abenteuer, Entdeckungen, Überraschungen, Wendungen und ein knallhartes Ende (bitte bitte bitte findet sich eine Lösung dafür!) halten einiges an Spannung, Action und Dramatik bereit. Vielleicht erinnert ihr euch an die Prophezeiung? „Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot.“? An dieser Stelle will und kann ich nicht auf die genauen Geschehnissen eingehen, schließlich soll die Rezension spoilerfrei bleiben, doch ein bisschen Spannung erzeugen, darf erlaubt sein ;) Einige andere Leser hatten so ihre Probleme mit dem Hauptprotagonisten Call, was ich nicht unbedingt nachvollziehen kann. Ich mag Call seit dem ersten Band. Er hat einige schlechte Eigenschaften – da stimme ich durchaus zu. Er bietet als Charakter auf jeden Fall noch einiges an Potenzial für Entwicklung und Reife, allerdings sind (nach bisheriger Information) noch zwei weitere Bände geplant, die darauf sicher noch genauer eingehen werden. Er hat einen sehr eigensinnigen Charakter, möchte seine Freunde und Lieben beschützen, macht das meist leider nicht ganz so gut, manövriert sich immer in brenzlige Situationen ohne Konsequenzen zu beachten. Andererseits würde er alles für seine Freunde tun, möchte sie beschützen, vor allem bösen und meist auch nur vor sich selbst. Ab und zu kommt er mir wie ein kleiner Junge vor, der sich nichts mehr als Anerkennung, Liebe und einen dauerhaften Platz inmitten seiner Freunde wünscht. Aber trotz allem finde ich Call als Hauptcharakter sehr stark – ebenso wie Aaron und Tamara. Die Chemie zwischen den drei macht nicht nur den Plot zu etwas besonderem, sondern die komplette Reihe. Den Schreibstil fand ich wie immer richtig toll, weil er sich leicht und flüssig lesen lässt und weil unterschwellig immer wieder Spannung erzeugt wird. Ich mag die Beschreibungen der Schule und der Magiewesen, auch die Kämpfe und Abenteuer gehören für mich zur Magisterium Reihe einfach dazu. Die beiden Autorinnen sind zusammen einfach ein sehr starkes Team. Man merkt, dass sie Profis sind und es beherrschen, ihre Leser an ihre Geschichten zu fesseln. Fazit „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ knüpft reibungslos an den zweiten Teil an und bietet ebenso wie seine Vorgänger die perfekte Mischung aus Nervenkitzel, Magie, Freundschaft und Dramatik. Auch wenn ich mit der Auflösung mehr oder weniger gerechnet habe, fand ich das Buch genauso stark wie Teil 1 und Teil 2. Der Schluss (und der ziemlich miese Cliffhanger) ließen mich ein wenig unbefriedigt zurück, einfach, weil ich mir keine adäquate Lösung vorstellen kann – er macht aber definitiv Lust und Laune auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein fantasiereiches Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2016

Inhalt: Das Kollegium des Magierpräsidiums feiert das Ende des dreizehnjährigen kalten Krieges. Der Feind des Todes wurde besiegt. Friede ist eingekehrt. Auch Call und seine Freunde sind eingeladen. Bowle wird getrunken, es wird gefeiert. Call fühlt sich geehrt, als Jennifer ihm einen Zettel mit dem Hinweis überreicht, dass sich ein... Inhalt: Das Kollegium des Magierpräsidiums feiert das Ende des dreizehnjährigen kalten Krieges. Der Feind des Todes wurde besiegt. Friede ist eingekehrt. Auch Call und seine Freunde sind eingeladen. Bowle wird getrunken, es wird gefeiert. Call fühlt sich geehrt, als Jennifer ihm einen Zettel mit dem Hinweis überreicht, dass sich ein hübsches Mädchen mit ihm treffen will. Bislang haben sich nicht viele Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts für Call interessiert. Dass sich die blonde Celia mit ihm treffen will, kann er kaum glauben. Natürlich betritt Call den Saal in freudiger Erwartung. Doch dort erwartet ihn niemand. Als seine Freunde auf der Suche nach ihm in den Saal treten und Tamara gerade noch einen Unfall verhindern kann, der durch den herabstürzenden Kronleuchter verursacht worden wäre, ist klar: Das war eine Falle. Irgendjemand hat es auf Calls Leben abgesehen und die Freunde sind bereit, den Täter zu suchen und ihm das Handwerk zu legen. Schreibstil: Geschickt bauen die Autorinnen gleich zu Anfang des Romans einen Rückblick auf die vergangenen Geschehnisse ein, indem sie ihren Protagonisten Call darüber sinnieren lassen, warum es ihm derzeit so gut geht. In diesem kurzen Resümee erfährt man hier als Leser noch einmal alle wesentlichen Details, die vielleicht durch eine längere Lesepause in Vergessenheit geraten sind. Wir begegnen zu Anfang einem ausgeglichenem und gutgelaunten Call. Derzeit plagen ihn keine Probleme. Gemeinsam mit seinem besten Freund Aaron lebt er bei seinem Vater Alastair, veranstaltet mit selbstgebastelten Robotern kleine Ringkämpfe und lässt es sich gut gehen. Natürlich ist dieser glückliche Moment nicht von langer Dauer. Auf der Feier des Kollegiums des Magierpräsidiums, wird Call beinahe Opfer eines Attentats. Der vermutete Täter wird gleich darauf tot aufgefunden. Fragen stellen sich Call, seinen Freunden und somit auch dem Leser: Wer steckt hinter diesem Mordanschlag? Und warum hat der Täter es auf Call abgesehen? Weiß jemand von seiner wahren Identität? Jeder scheint verdächtig. Das Misstrauen infiziert auch den Leser. An einigen Stellen merkt man, dass dieser Roman wieder für jüngere Leser verfasst wurde. Call macht sich Gedanken, wie er sein erstes Date haben könnte und reagiert schüchtern, als ihn ein Zettel von einem Mädchen zugeschoben wird. Auch möchte Call nicht, dass Jasper mit ihm ein Zimmer teilt und sieht, wie er schläft. So was sei „ekelig“. Eine im Wasser treibende Mädchenleiche setzt hier allerdings schnell einen Kontrastpunkt. Im Magisterium gibt es erneut wieder viel zu entdecken. Hier trifft man auf Moosflächen, die blau aufleuchten, wenn man sie anhaucht. Man durchstreift die Säulenhalle mit dem türkis leuchtendem Wasserbecken in der Mitte. Es gibt Glasröhren, die Brausesüßigkeiten spenden, ein lilafarbenes Plüschsofa lädt zum Ausruhen ein. Schwebende Steinflüssigkeiten mit einer Leuchtflüssigkeit laden dazu ein hineinzublasen und aufsteigenden Blasen in verschiedenen Formen dabei zuzuschauen, wie sie davon schweben. Im weiteren Verlauf der Geschichte spitzt sich die Handlung zu. Auf der Suche nach dem Täter wird es richtig spannend. Die Freunde geraten nicht nur einmal in Gefahr. Jeder scheint verdächtig zu sein. Das Ende des Romans wartet mit einem Cliffhanger, der es in sich hat. Am liebsten möchte man direkt weiterlesen. Fazit: Auch dieser dritte Band bietet wieder sehr interessante Charaktere und Geschichten sowie eine schöne Fernsicht auf eine fantasiereiche Welt. Für jüngere Leser ist dieser Roman gewiss wieder ein Highlight. Sie werden mit spannenden Szenen, einem Mord, der Recherche nach dem Täter und allerlei fantastischen Szenen bespaßt. Auf ältere Leser mögen einige Szenen unterkomplex wirken. Im zweiten Teil des Buches wird es jedoch richtig spannend. Hier kommen Leser/innen ob groß oder klein gewiss auf ihre Kosten. Ein Cliffhanger am Ende schürt die Vorfreude auf die nächste Fortsetzung der Buchreihe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3

Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3

von Holly Black , Cassandra Clare

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
+
=
Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2

Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2

von Holly Black

(60)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 48.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Magisterium

  • Band 1

    40065591
    Der Weg ins Labyrinth / Magisterium Bd.1
    von Holly Black
    (46)
    Fr. 21.90
  • Band 2

    42378804
    Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2
    von Holly Black
    (60)
    Fr. 23.90
  • Band 3

    45217083
    Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3
    von Holly Black
    (30)
    Fr. 24.90
    Sie befinden sich hier

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale