orellfuessli.ch

Mara und der Feuerbringer, Band 01

Mara und der Feuerbringer

(1)
"NEIN! Mara schüttelte die Bilder von sich und fasste einen Entschluss: Keine. Tagträume. Mehr. Nie wieder! Ab heute würde Mara das normalste Mädchen der Welt sein. Auf Wiedersehen, Traumwelt. Guten Tag, Realität." Die 14-jährige Mara wäre am liebsten eines: unauffällig. Ein ganz normales Mädchen. Ohne die Tagträume, die der Grund für die ständigen Hänseleien in der Schule sind. Doch gerade als sie beschliesst, ihr Leben zu ändern, passiert plötzlich etwas Unglaubliches: Mara erfährt, dass sie eine der letzten Seherinnen ist. Eine Spákona. Und nur mithilfe ihrer besonderen Gabe kann sie verhindern, dass sich der Halbgott und Dämon Loki von seinen Fesseln befreit und zu einer Gefahr wird. Maras Welt gerät aus den Fugen: Wird sie es schaffen, sich dieser grossen Aufgabe zu stellen?
Portrait
Tommy Krappweis hat u. a. als Schauspieler, Stuntman und Moderator gearbeitet, bevor sein TV-Durchbruch mit der Comedy-Serie "RTL Samstag Nacht" kam. Danach gründete Krappweis seine eigene Filmproduktionsfirma "bumm film GmbH". Für die Erfindung der Kultfigur "Bernd das Brot" erhielt er 2004 den Grimme-Preis. Heute arbeitet Krappweis als Autor, Scriptdoctor und Regisseur. Bei SchneiderBuch erscheint neben "Mara und der Feuerbringer" auch seine Abenteuer-Reihe für Jungs "Der kleine grosse Paul".
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 02.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783505128059
Verlag Egmont Schneiderbuch.digital
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31407999
    Mara und der Feuerbringer, Band 03
    von Tommy Krappweis
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 32909336
    Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott, Bd. 1
    von Rick Riordan
    eBook
    Fr. 12.00
  • 29132168
    Zeitenzauber - Die magische Gondel
    von Eva Völler
    (4)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 42498247
    Schattenblut
    von Hanna Marten
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 33887706
    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
    von Veronica Roth
    (10)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 17414241
    Schule der Magier - Das geheime Portal
    von Henry Neff
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39231900
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 31506116
    Die Nacht der gefangenen Träume
    von Antonia Michaelis
    eBook
    Fr. 7.50
  • 45402530
    Leon Reed. Zack ins Abenteuer
    von Sabine Kruber
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 32650724
    Die Welt der 1000 Abenteuer, Band 01
    von Jens Schumacher
    eBook
    Fr. 13.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Großartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 23.03.2016

Mara und der Feuerbringer ist in mehrerlei Hinsicht etwas Besonderes. Es mutet zwar an wie "übliche" Teen Fantasy, die Perspektive der pubertierenden Mara ist aber sehr erfrischend dargestellt und ernst zu nehmen. Auch die Darstellung der nordischen Mythologie ist grandios, sie wird nicht verfälscht, um sie massengefälliger zu machen,... Mara und der Feuerbringer ist in mehrerlei Hinsicht etwas Besonderes. Es mutet zwar an wie "übliche" Teen Fantasy, die Perspektive der pubertierenden Mara ist aber sehr erfrischend dargestellt und ernst zu nehmen. Auch die Darstellung der nordischen Mythologie ist grandios, sie wird nicht verfälscht, um sie massengefälliger zu machen, sondern erscheint in voller "Uncoolness". Aber das macht sie glaubhaft. Das ist fraglos die größte Leistung des Buches: Phantastik glaubhaft zu machen, sowohl die echten Menschen wie auch das Übernatürliche. Tommy Krappweis nimmt den Leser mit auf eine spannende und außergewöhnliche Reise, bei der zumindest ich mich zurückhalten musste, um länger etwas von dem Buch zu haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ideal für Mädchen und junge Erwachsene
von Nicole Hildebrandt aus Ibbenbüren am 31.01.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Am Anfang tat ich mich tatsächlich etwas schwierig mit der Geschichte, aber nach einigen Seiten wurde es so spannend, dass ich das komplette Buch an einem Tag gelesen habe. Tommy Krappweiß hat eine so leichte Form des Erzählens trotz der manchmal etwas kompliziert anmutenden germanischen Mythologie, dass man förmlich... Am Anfang tat ich mich tatsächlich etwas schwierig mit der Geschichte, aber nach einigen Seiten wurde es so spannend, dass ich das komplette Buch an einem Tag gelesen habe. Tommy Krappweiß hat eine so leichte Form des Erzählens trotz der manchmal etwas kompliziert anmutenden germanischen Mythologie, dass man förmlich über die Seiten fliegt. Am Ende saß ich da und dachte "Wow, davon möchte ich mehr!"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
eine spannende Reise in die nordische Mythologie
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 19.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mara möchte nichts sehnlicher, als nicht aufzufallen. Doch leider ist ihr dies nicht vergönnt. Durch ihre träumerische Art schafft sie es nämlich, öfter in Fettnäpfchen zu treten, als ihr lieb ist. Als sie zusammen mit ihrer Mutter an einem Seminar teilnimmt, in welchem mit Bäumen Kontakt aufgenommen werden soll,... Mara möchte nichts sehnlicher, als nicht aufzufallen. Doch leider ist ihr dies nicht vergönnt. Durch ihre träumerische Art schafft sie es nämlich, öfter in Fettnäpfchen zu treten, als ihr lieb ist. Als sie zusammen mit ihrer Mutter an einem Seminar teilnimmt, in welchem mit Bäumen Kontakt aufgenommen werden soll, weiß Mara ganz genau, dass sie diesen Quatsch nicht mehr mitmachen will. Doch dann spricht ein Ast zu ihre und Maras Welt wird auf den Kopf gestellt. Den plötzlich ist sie diejenige, die als einzige die Welt retten kann. Schon in "RTL Samstag Nacht" ist mir Tommy Krappweis aufgefallen. Seine lockere Art hat mir damals sehr gefallen. Und auf Facebook "verfolge" ich ihn schon länger. Als er im letzten Jahr (2015) auf den Sci-Fi-Tagen in Grünstadt zu Gast war, war es für mich ein Muss, ihn mir auch mal persönlich anzusehen. Und mir natürlich auch seine Trilogie "Mara und der Feuerbringer" zuzulegen. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, den ersten Teil zu lesen und habe nach Beenden auch gleich bereut, es nicht vorher getan zu haben. Einfach auch, weil es mal etwas erfrischend anderes war. Ich liebe Dystopien und Urban Fantasy-Romane, in denen es um Fantasygestalten geht. Dass mir nun vorliegend eine Geschichte erzählt wird, in der es um die nordische Göttersage geht, hat mich positiv überrascht. Mara wil nichts sehnlicher, als nicht aufzufallen. Da sie aber durch ihre träumerische Art immer wieder ins Visier ihrer Mitschülerin Larissa fällt, wird sie als Spinnerin und Freak abgestempelt. Dabei ist Mara eigentlich ein sehr schlaues Mädchen, dass sich nur zu wenig zutraut. Erst versucht sie, ihrer neuen Fähigkeit gleichgültig gegenüberzustehen. Doch dann lässt sie sich darauf ein und erlebt das größte Abenteuer ihres noch jungen Lebens. Ganz deutlich merkt man dabei, dass Mara erst 14 Jahre alt ist und eigentlich mitten in der Pubertät steckt. Ratschläge nimmt sie gar nicht bis zögerlich an. Gerade von ihrer Mutter, die aber auch kein leichtes Leben führt. Vom Ehemann verlassen, versucht sie, ihr eigenes Leben wieder in den Griff zu kriegen. Dass sie dabei fast nur an sich denkt, merkt sie gar nicht. Mara fühlt sich deswegen auch unverstanden und nabelt sich von ihrer Mutter ab. Beide haben es noch nicht richtig verkraftet, dass der Vater sie alleine gelassen hat, können sich aber auch nicht zusammenraufen, um diesen Verlust gemeinsam zu verarbeiten. Gut, dass es da Professor Weissinger gibt, der mit seiner leicht trotteligen Art zu einem Vaterersatz für Mara wird. Der Professor wirkt sehr sympathisch und ist Mara mit seinem Wissen über die nordische Mythologie auch ein wunderbarer Begleiter und Freund. Mara und der Professor sind ein tolles Team und das wirkt sich auch positiv auf Mara aus. Hier auch gerade gegenüber ihrer Mutter. Spannend wird es dann ab dem Zeitpunkt, als Mara herausfindet, warum sie plötzlich mit Pflanzen reden kann. Man fliegt förmlich durch die Geschichte und es kam zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und vor allem sehr packend. Die "jugendliche" Aussprache beherrscht er bewundernswert. Sie steht manchmal im krassem Gegensatz zur Redeweise des Professors. Dieser Kontrast hat mir sehr gut gefallen. Die nächsten beiden Bände warten schon auf mich und ich bin mir sicher, dass diese genauso interessant und informativ sind, wie der Auftakt der Trilogie. Denn ganz nebenbei wird einem noch die nordische Mythologie näher gebracht, die auf mich persönlich schon immer einen großen Reiz ausgeübt hat. Am Ende erwartet einem natürlich ein Cliffhanger. Man muss dann einfach weiterlesen. Und so habe ich natürlich Lunte gerochen und mir auch gleich mal die neue Reihe des Autors angesehen. "Ghostsitter" hat mich nun auch sehr neugierig gemacht und wird baldmöglichst bei mir einziehen. Ich bleibe auf alle Fälle dran. Der erste Teil "Mara und der Feuerbringer" wurde auch schon verfilmt. Auch hier ist nun mein Interesse geweckt und ich werde mir den Film bestimmt ansehen. Fazit: Eine faszinierende Reise in die nordische Mythologie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
woW!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus St Gallen am 16.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Habe mir (19) dieses Buch bestellt und innerhalb eines Tages ''gefressen'' Musste mir abends die nächsten 2 Teile bestellen. Einfach der Hammer! Historisch korrekt und sehr humorvoll. Definitiv empfehlenswert für jeden kleinen oder grossen Wikinger fan ;) doch auch wer nicht so viel darüber weiss wird hier seine Allgemeinbildung etwas... Habe mir (19) dieses Buch bestellt und innerhalb eines Tages ''gefressen'' Musste mir abends die nächsten 2 Teile bestellen. Einfach der Hammer! Historisch korrekt und sehr humorvoll. Definitiv empfehlenswert für jeden kleinen oder grossen Wikinger fan ;) doch auch wer nicht so viel darüber weiss wird hier seine Allgemeinbildung etwas aufwerten und mit Mara und Professor Weissinger sehr viel Spass haben. Liebe liebe liebe liebe liiiieebe dieses Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Story
von M. Völmeke aus Lüdenscheid am 26.11.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Über griechische und römische Götter habe ich schon oft gelesen. Mara und die Feuerbringer ist da mal was anderes, da hier die germanischen Götter eine große Rolle spielen. Mara erfährt von einem Zweig, ja richtig einem Zweig, dass sie die letzte Seherin ist und den Gott Loki in seinem... Über griechische und römische Götter habe ich schon oft gelesen. Mara und die Feuerbringer ist da mal was anderes, da hier die germanischen Götter eine große Rolle spielen. Mara erfährt von einem Zweig, ja richtig einem Zweig, dass sie die letzte Seherin ist und den Gott Loki in seinem Gefängnis neu fesseln muss, um den Weltuntergang zu verhindern. Mara geht es dabei wie uns, sie hat keine Ahnung von germanischer Mythologie. Sie findet über das Internet einen Gelehrten den sie um Hilfe bittet. Dieses ungleiche Gespannt tat nun von Vision zu Vision um Maras Auftrag zu beenden. Im Anhang gibt es ein Glossar und eine Literaturliste zur Vertiefung des Themas.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein All Age Buch, dass viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 02.01.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Immer wieder bin ich zwar um das Buch herumgeschlichen konnte mich aber nie dazu entschliessen es zu lesen. Vor kurzem hat mich aber eine Rezi so angefixt, dass es bei mir einziehen durfte.... Schlussendlich habe ich es dann aber grösstenteils als Hörbuch gehört... Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Immer wieder bin ich zwar um das Buch herumgeschlichen konnte mich aber nie dazu entschliessen es zu lesen. Vor kurzem hat mich aber eine Rezi so angefixt, dass es bei mir einziehen durfte.... Schlussendlich habe ich es dann aber grösstenteils als Hörbuch gehört ;) Der Sprecher war nicht schlecht, denn ich mochte seine Art vorzulesen und vor allem überzeugte er mich in der Rolle des Professors. Bei den weiblichen Darstellungen empfand ich seine Stimmlage aber irgendwie als etwas zu überzogen und unangenehm. Der Schreibstil ist einfach, flüssig, bildhaft, und sprüht nur so vor Wortwitz und Sarkasmus, dies ist sicher eine der grössten Stärken dieses Buchs. Die Kapitel sind nicht zu lang gehalten, enthalten einige Illustrationen und am Ende gibt es ein informatives Glossar bezüglich der wichtigsten Begriffe, das fand ich sehr hilfreich. Und obwohl die personale Erzählweise gewählt wurde verspürte ich sofort eine Bindung zu Mara. Mara war mir also sympathisch und auch den doch etwas überdrehten Professor habe ich ins Herz geschlossen. Die Mutter wurde natürlich total überspitzt dargestellt verursachte aber dennoch den ein oder anderen lauten Lacher..... Ich mochte die Idee und die Art wie die nordischen und germanischen Mythologien und Sagen mit eingebunden wurden sehr gerne. Man erhält also nicht nur eine tolle Geschichte, sondern wird nebenbei noch ein wenig mit Wissen gefüttert...;) Allerdings habe ich zeitweise wegen, den vielen abenteuerlichen Szenen fast ein bisschen den roten Faden verloren. Dies könnte aber durchaus auch daran liegen, dass ich im Nachhinein gemerkt habe, dass ich die gekürzte Version des Hörbuches erwischt hatte..... Eine wirklich humorvolle, actionsgeladene, kurzweilige, unterhaltsame Urban- Fantasy Geschichte für Jung und Alt, die ich sehr gerne gelesen habe. Das Ende macht Lust auf mehr, und vor allem bin ich jetzt richtig motiviert all diese Sagen mal genauer unter die Lupe zu nehmen.....;) Ich vergebe 4,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Debüt
von Eva L. aus Osnabrück am 18.10.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung: Die 14jährige Mara Lorbeer ist das, was unter Teenagern heute als Freak bezeichnet wird. Sie hat keine Freunde, ist ständig in Tagträume versunken und bekommt von ihrer Umgebung sehr wenig mit. Der Vater hat die etwas verrückte Mutter, die glaubt, eine Hexe zu sein, verlassen. Als eines Tages ein... Kurzbeschreibung: Die 14jährige Mara Lorbeer ist das, was unter Teenagern heute als Freak bezeichnet wird. Sie hat keine Freunde, ist ständig in Tagträume versunken und bekommt von ihrer Umgebung sehr wenig mit. Der Vater hat die etwas verrückte Mutter, die glaubt, eine Hexe zu sein, verlassen. Als eines Tages ein Zweig mit ihr spricht, glaubt Mara zuerst, nun endgültig verrückt zu werden. Aber nein, sie ist eine Seherin, die letzte ihrer Art, und es ist an ihr, die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Meine Meinung: „Mara und der Feuerbringer“ ist das Romandebüt des Allroundtalents Tommy Krappweis, der vielen bekannt sein dürfte als Erfinder von Bernd, dem ewig brummeligen Brot, das sich mit furztrockenem Humor in die Herzen der Zuschauer schlich. Diesen typischen Humor finden wir auch in der Geschichte um Mara, das herrlich verschrobene Mädchen aus München, wieder. An vielen Stellen ist der Witz ist nicht offensichtlich, doch hat man ihn gefunden, fällt das Lachen umso lauter aus. Maras Sicht der Dinge ist erfrischend anders, mehr als einmal dachte ich beim Lesen: „DARAUF muss man erstmal kommen.“ Auch die anderen Figuren in der Geschichte, wie Maras Mutter oder Professor Weissinger, erscheinen ulkig, aber sympathisch. Man hat das Gefühl, dass der Autor sich intensiv mit seinen Characteren auseinandergesetzt hat. Interessante Informationen erhält man über die germanische Mythologie. An einigen Stellen sind die Ausführungen etwas langatmig, meistens aber interessant und informativ. Durch dieses Buch können die Leser noch einiges lernen. Der Schreibstil macht deutlich, dass „Mara und der Feuerbringer“ ein Buch für ältere Kinder und Jugendliche ist. Jedoch ist es aufgrund seines ganz eigenen Charmes auch für interessierte Erwachsene geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gewöhnungsbedürftig
von Asti am 21.01.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mara ist 14 und lebt bei ihrer etwas seltsamen Mutter. Eines Tages wird sie von einem Zweig angesprochen, der ihr erzählt, sie sei eine Spákona.Nun läge es an ihr, dem Halbgott Loki seine Felsen wieder anzulegen.Zuerst ist Mara verwirrt - war das wieder einer ihrer Tagträume? Im Internet findet... Mara ist 14 und lebt bei ihrer etwas seltsamen Mutter. Eines Tages wird sie von einem Zweig angesprochen, der ihr erzählt, sie sei eine Spákona.Nun läge es an ihr, dem Halbgott Loki seine Felsen wieder anzulegen.Zuerst ist Mara verwirrt - war das wieder einer ihrer Tagträume? Im Internet findet sie einen Professor an der Uni, der sich mit germanischer Mythologie befasst und der bald auch ihr Verbündeter wird. Dieses Buch würde ich keinem über 15 Jahre empfehlen, da für mich die ganze Geschichte sehr "kinderhaft" geschrieben ist. Leider hat das Buch bis auf Loki samt Freundin und Siegfried wenig mit der germanischen Mythologie zu tun, auch wenn der Anhang über das hinwegtäuschen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 5

Wird oft zusammen gekauft

Mara und der Feuerbringer, Band 01

Mara und der Feuerbringer, Band 01

von Tommy Krappweis

(1)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Mara und der Feuerbringer, Band 02

Mara und der Feuerbringer, Band 02

von Tommy Krappweis

eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen