orellfuessli.ch

Marie Antoinette

(5)
Marie Antoinette wird aus politischem Kalkül ihrer Mutter, der österreichischen Kaiserin Maria Theresia, als Teenager mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI verheiratet. Schweren Herzens muss die 14-jährige Prinzessin die geliebte Heimat hinter sich lassen - und trifft auf eine völlig neue Welt. Am französischen Hof herrschen andere Sitten. Ihr Ehemann geht lieber auf die Jagd, als seinen ehelichen Pflichten nachzukommen. Gelangweilt von ihrer Ehe, gibt sich Marie Antoinette pompösen Festen in einer vom Rest der Gesellschaft abgeschotteten, elitären Atmosphäre hin. Lebensfroh, vergnügungssüchtig, sorglos und verschwenderisch sind schon bald die Attribute, die der Regentin zugeschrieben werden. Pomp Meets Pop ein dekadenter Konsumrausch! "Die Leute haben kein Brot? Sollen sie doch Kuchen essen." - jenes berühmte Zitat wird bis heute Marie Antoinette nachgesagt. Sie zeigt sich ignorant und unwissend gegenüber den politischen und sozialen Veränderungen in ihrem Land. Und so gehen die Anfänge der Französischen Revolution im Mikrokosmos des königlichen Hofes unter - bis schliesslich die wütende, hungernde Bevölkerung das Zepter in die Hand nimmt...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 03.04.2007
Regisseur Sofia Coppola
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch)
EAN 4030521435100
Genre Drama
Studio Sony Pictures Home Entertainment
Spieldauer 118 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch)
Film (DVD)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich
Premium Card
Fr. 16.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17565798
    Die Herzogin
    (3)
    Film
    Fr. 17.90
  • 28838723
    Almanya - Willkommen in Deutschland
    (5)
    Film
    Fr. 6.90 bisher Fr. 11.40
  • 15186227
    Abbitte - Zwischen Verlangen und Sünde
    (10)
    Film
    Fr. 16.90
  • 32145911
    My Week With Marilyn
    (4)
    Film
    Fr. 14.90
  • 32418745
    Leb wohl, meine Königin!
    Film
    Fr. 8.90
  • 21555050
    Das Leuchten der Stille
    (15)
    Film
    Fr. 12.90 bisher Fr. 14.40
  • 29014472
    Wasser für die Elefanten
    (15)
    Film
    Fr. 14.90
  • 18620749
    Die Borgias
    (1)
    Film
    Fr. 14.90
  • 14364691
    Bones - Staffel 1
    (14)
    Film
    Fr. 22.90
  • 17541043
    Die oberen Zehntausend
    (2)
    Film
    Fr. 11.40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
1
3
0
0

... Zuckerwatte in Pinklichtmilieu von Versailles
von Don Alegre aus Bayern am 04.01.2010

Rapunzel aus Austria, anachronistisch gefangen in den goldenen Gemächern des französischen Königskäfig zu Versailles, "geknechtet" durch tiefe Einsamkeit und die gleichzeitige Verweigerung jeglicher Intimität und mopslos konfrontiert mit einem orgienhaften Ambiente voll von, in allen Formen wallender, bonbonbunter Kostüme, heimtückischer Fratzen verborgen hinter höfisch etikettierten Masken und unter exzessiven... Rapunzel aus Austria, anachronistisch gefangen in den goldenen Gemächern des französischen Königskäfig zu Versailles, "geknechtet" durch tiefe Einsamkeit und die gleichzeitige Verweigerung jeglicher Intimität und mopslos konfrontiert mit einem orgienhaften Ambiente voll von, in allen Formen wallender, bonbonbunter Kostüme, heimtückischer Fratzen verborgen hinter höfisch etikettierten Masken und unter exzessiven Frisuren, widersetzt sich zäh und dehnend Coppolas Idee und Versuch, ein an sich klassisches Historienepos im modernen Sinne visuell in ein redundantes Szenenspiel im Wechsel von Demütigung, Hohn, Ekstase und einer verzweifelten Königinsuche nach echter physischer und psychischer Befriedigung zu extrahieren. Sehenswert und überzeugend inszeniert Kirsten Dunst fernab einer Selbstdarstellung die tragische Figur der jungen Königin als einen sich, am französischen Hofe immer mehr selbst verlierenden Teenager. Doch bei fast sinnentleerten und eintönigen Dialogen und Handlungsabläufen, einer Monotonie weiblicher Erotik und königlicher Asexualität sowie mangelhafter Charakterisierung der Hauptperson entwickelt sich der Film trotz des makellos gezeigten Prunks und eines wunderbaren Soundtracks bei beabsichtigter Verweigerung von Inhalt, Spannung und Dramatik zu einem Epos von nuancierten Schattierungen und anonymen Stimmungen zweifelhafter Länge. eine reizvolle Idee ... leider nur ein sympathischer Film in hervorragender Optik und Akustik Besetzung * Kirsten Dunst: Marie Antoinette * Jason Schwartzman: Ludwig XVI. * Judy Davis: Comtesse de Noailles * Rip Torn: Ludwig XV. * Rose Byrne: Herzogin von Polignac * Asia Argento: Madame Dubarry * Molly Shannon: Tante Victoire * Shirley Henderson: Tante Sophie * Danny Huston: Kaiser Joseph * Marianne Faithfull: Maria Theresia * Jamie Dornan: Graf von Fersen * Aurore Clément: Herzogin von Chartres * Guillaume Gallienne: Comte Vergennes * Clementine Poidatz: Comtesse de Provence * Tom Hardy: Raumont * Steve Coogan: Botschafter Mercy

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Opulent, farbenprächtig
von RoJoSto am 26.09.2008

und gewöhnungsbedürftig was die Musik angeht. Sofia Coppola hat sich im Großen und Ganzen an dem historisch belegten Leben, der am 02.11.1755 als Erzherzogin Maria Antonia von Österreich geborenen und als am 16.10.1793 enthaupteten Königin Marie Antoinette von Frankreich gehalten. Der Film zeigt anschaulich die anfänglichen Schwierigkeiten der jungen... und gewöhnungsbedürftig was die Musik angeht. Sofia Coppola hat sich im Großen und Ganzen an dem historisch belegten Leben, der am 02.11.1755 als Erzherzogin Maria Antonia von Österreich geborenen und als am 16.10.1793 enthaupteten Königin Marie Antoinette von Frankreich gehalten. Der Film zeigt anschaulich die anfänglichen Schwierigkeiten der jungen Marie Antoinette am Hofe von Versailles, die ihr entgegengebrachte Ablehnung der Höflinge und einzelner Mitglieder der Königlichen Familie, sowie das sexuelle Desinteresse ihres Ehemannes und die damit beginnende Leichtlebigkeit. Weiterhin beeindruckt der Film durch seine Aufnahmen am Originalschauplatz Schloss Versailles, den opulenten Kostümen und vor allem der schauspielerischen Leistung von Kirsten Dunst. Hierfür wären 5 Sterne zu vergeben. Schade ist allerdings, dass der Film sich nicht mit der Zeit der Gefangenschaft, den Prozessen vor dem Revolutionstribunal und letztendlich dem Gang zur Guillotine befasst. Alles Lebensabschnitte, die nicht nur für den Zuschauer das Gesamtbild der Marie Antoinette abgerundet hätten, sondern den ganzen Film. Dass es möglich gewesen wäre zeigt der US-Spielfilm aus dem Jahre 1938 mit Norma Schearer in der Titelrolle. Daher gibt es gesamt nur 3 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Maria Antonia
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2014

Maria Antonia, die spätere Marie Antoinette, wurde schon mit fünfzehn mit dem damaligen Dauphin Louis-Auguste vermählt und musste sich von allem Österreichichem trennen. Am Hofe von Versailles hatte die junge Österreicherin einen schweren Stand, wurde sehr früh Königin an der Seite ihres Gemahls und war durch ihre Verschwendungssuscht unbeliebt... Maria Antonia, die spätere Marie Antoinette, wurde schon mit fünfzehn mit dem damaligen Dauphin Louis-Auguste vermählt und musste sich von allem Österreichichem trennen. Am Hofe von Versailles hatte die junge Österreicherin einen schweren Stand, wurde sehr früh Königin an der Seite ihres Gemahls und war durch ihre Verschwendungssuscht unbeliebt beim Volke. Kirsten Dunst in der Rolle der Marie Antoinette war einfach bezaubernd. Ein toller Film für einen Mädelsabend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Marie Antoinette für Fashion-Victims
von Anne Granzow aus Aarau am 22.12.2009

Wer Tiefgründigkeit sucht zum Thema "Marie Antoinette", für den ist dieser Film nichts. Trotzdem ist er sehenswert. Sofia Coppola erzählt die Geschichte der jungen Marie Antoinette und ihres dilettantischen Ehemanns, die viel zu früh die Führung eines Königreiches übernehmen mussten und an den Aufgaben und Anforderungen scheitern, auf ihre... Wer Tiefgründigkeit sucht zum Thema "Marie Antoinette", für den ist dieser Film nichts. Trotzdem ist er sehenswert. Sofia Coppola erzählt die Geschichte der jungen Marie Antoinette und ihres dilettantischen Ehemanns, die viel zu früh die Führung eines Königreiches übernehmen mussten und an den Aufgaben und Anforderungen scheitern, auf ihre Art und Weise. Der Film ist farbenprächtig, die Kostüme und Kulissen oppulent, die Musik rockig...dass die Geschichte hier eher nebensächlich wirkt, ist nicht wichtig. Der Film macht einfach Spass und spätestens beim Anblick der Schuhe (Manolo Blahniks), für die die Königin Unsummen ausgibt, wird man über die Tatsache hinweg getröstet, dass viele wichtige historische Fragen zum Thema "Wer war Marie Antoinette" schlicht und einfach unbeantwortet bleiben. Drei Sterne für: Mode, Musik, Manolo Blahnik! Wer sich für Marie Antoinette und ihre Zeit interessiert, der sollte unbedingt die Biografie über sie von Stefan Zweig lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wundervolle Kirsten Dunst
von rebellyell666 aus Münster am 23.05.2009

Dass Marie Antoinette nur eine furchtbare Königin war, habe ich nie geglaubt. Bereits vorher hatte ich mich mit ihrer Rolle in Frankreich auseinandergesetzt. Früh verheiratet um der Allianz zwischen Österreich und Frankreich Willen, beugt sich Marie in die Rolle der Prinzessin und Thronfolgerin. Als der König stirbt, fällt die... Dass Marie Antoinette nur eine furchtbare Königin war, habe ich nie geglaubt. Bereits vorher hatte ich mich mit ihrer Rolle in Frankreich auseinandergesetzt. Früh verheiratet um der Allianz zwischen Österreich und Frankreich Willen, beugt sich Marie in die Rolle der Prinzessin und Thronfolgerin. Als der König stirbt, fällt die Macht unerwartet früh in Ihre Hände. Gemeinsam mit ihrem Gemahl muss sie nun Frankreich regieren. Ginge man von heutigen Verhältnissen aus, so würde man einem Teenager in der Selbstfindungsphase niemals ein ganzes Land anvertrauen. In Marie Antoinettes Zeiten war dies aber unumgänglich. Der Film zeigt eine gefühlvolle, hin- und her gerissene junge Frau, die versucht, ihre neue Macht einzusetzen. Doch leider nur im negativen Sinne. Kirsten Dunst ist wie gemacht für die Rolle. In lockeren, aber auch ernsten und traurigen Szenen lässt sie Marie Antoinette lebendig werden und zeigt uns das wahre Ich der damaligen Majestät.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Marie Antoinette

Marie Antoinette

mit Kirsten Dunst , Marianne Faithfull , Steve Coogan , Clara Braiman , Mélodie Berenfeld

(5)
Film
Fr. 16.90
+
=
Eine perfekte Woche ... in Andalusien

Eine perfekte Woche ... in Andalusien

von Sabine Danek

Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 40.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen