orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Mediale Transformationen des Holocausts

Kaum eine historische Phase des 20. Jahrhunderts ist so oft und immer wieder aufs Neue mediatisiert worden wie das Dritte Reich und der Zweite Weltkrieg. Und kaum ein Ereignis hat so viele mediale Bearbeitungen erfahren wie der Holocaust. Der vorliegende Band untersucht die Geschichte und die verschiedenen Ausformungen dieser Mediatisierung. Kinofilme, Fernsehsendungen, Romane, Comics und Websites werden daraufhin befragt, wie sie eine unablässige Aufarbeitung und Remediatisierung des Holocausts organisieren und damit das mediale Spektrum unserer Erinnerungskultur erweitert haben.
Welche materialen Probleme ergeben sich bei der medialen Darstellung des Holocausts? Wie kann Authentizität hergestellt oder gewahrt werden, auch wenn Zeitzeugen nicht mehr leben oder materiale Spuren der Vernichtung verloren sind? Welche Rolle spielen dabei mediale Eigendynamiken? Welchen neuen Spielregeln folgt eine mediatisierte Erinnerung? Stehen wir gar vor einem epochalen Wandel der Gedenkkultur?
Diesen Fragen widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ganz unterschiedlicher disiziplinärer und nationaler Herkunft: Andrea Brait, Marcus Burkhardt, Tobias Ebbrecht, Michael Eble, Kirstin Frieden, Andreas Grünes, Marc Hieronimus, Christian Hissnauer, Kay Hoffmann, Anne Hélène Hoog, Judith Keilbach, Ursula von Keitz , Ewout van der Knaap, Burkhardt Lindner, Andree Michaelis, Sandra Nuy, Markus Roth, Kerstin Stutterheim, Yannis Thanassekos, Thomas Weber und Lea Wohl.
Portrait
Ursula von Keitz, geb. 1961, Professorin für Medienwissenschaft mit Schwerpunkt Filmästhetik an der Universität Konstanz; von 1998 bis 2000 leitende Kuratorin am Deutschen Filminstitut DIF Frankfurt am Main; Ko-Leiterin des DFG-Forschungsprojekts Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 2005, Mitglied des DFG-Forschungsnetzwerks Erfahrungsraum Kino und assoziiertes Mitglied des Käte Hamburger-Forschungskollegs Recht als Kultur an der Universität Bonn.
Thomas Weber, geb. 1963, Professor für Medienwissenschaft mit den Schwerpunkten Film- und Fernsehen und Medientheorie an der Universität Hamburg; Ko-Leiter des DFG-Forschungsprojekts Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 2005 sowie Mitglied des DFG-Forschungsnetzwerks Erfahrungsraum Kino.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Thomas Weber, Ursula Keitz
Seitenzahl 516
Erscheinungsdatum 27.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86938-039-1
Verlag Avinus
Maße (L/B/H) 224/160/40 mm
Gewicht 900
Abbildungen mit 70 Abbildungen
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 66.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 66.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14669831
    Propaganda
    von Edward Bernays
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 40019729
    Gekaufte Journalisten
    von Udo Ulfkotte
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 37269409
    Die erfolgreiche Abschlussarbeit für Dummies
    von Daniela Weber
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 29373235
    Medienrecht für die Praxis
    von Rudolf Mayr Baldegg
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 57.00
  • 40148931
    Text sells
    von Géza Czopf
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 66.00
  • 47661729
    Red' mit mir
    von Martin Zenhäusern
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 33.90
  • 32524748
    Das Sketchnote Arbeitsbuch
    von Mike Rohde
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 36.90
  • 29048287
    Das neue Handbuch des Journalismus und des Online-Journalismus
    von Paul-Josef Raue
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 41934873
    Methoden der empirischen Kommunikationsforschung
    von Friederike Koschel
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 28.90
  • 34387250
    Regeln für das Computerschreiben
    von Ralf Turtschi
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 28.00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Mediale Transformationen des Holocausts

Mediale Transformationen des Holocausts

Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 66.90
+
=
Neuverhandlungen des Holocaust

Neuverhandlungen des Holocaust

von Kirstin Frieden

Buch (Taschenbuch)
Fr. 45.40
+
=

für

Fr. 112.30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale