orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Mediation bei Familien-, Trennungs- und Scheidungskonflikten

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Fachhochschule Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung zum Thema Mediation
In Deutschland wurden im Jahr 2005 mehr als 200000 Ehen geschieden. Es waren ca. 150000 minderjährige Kinder von diesen Trennungen betroffen.
(vgl. Zeitungsbericht "Chronisch auf Entzug" der Süddeutschen Zeitung vom 28.11.2007)
In einer Langzeitstudie von Wallerstein und Blakeslee über die kindliche Sicht von sich ändernden familiären Beziehungen fand man heraus, dass Kinder, auch bei einer konfliktfreien Trennung, häufig einen Schock erleben, der Angst und Unsicherheit auslöst. Dieses hat zur Folge, dass die psychische und physische Entwicklung massiv und durchaus nachhaltig beeinträchtigt werden kann.
(vgl. Mielke/Pietsch/Abeltshauser, 2003, S.88)
Aber auch die Elternteile leiden oftmals sehr unter der Trennung. Die Psychologin Esther Katona von der Universität Freiburg analysierte in einer umfangreichen Arbeit, wie es Vätern und Müttern geht, die von ihren Kindern getrennt leben. Sie kam u.a. zu dem Ergebnis, dass 64 Prozent der Teilnehmer ihre Lebensqualität als mittelmässig bis schlecht beurteilten und 45 Prozent der Befragten ihre körperliche Befindlichkeit als "stark beeinträchtigt" sahen.
(vgl. Zeitungsbericht "Chronisch auf Entzug" der Süddeutschen Zeitung vom 28.11.2007)
Es wird deutlich, dass Familienkonflikte nach wie vor der bedeutsamste Anwendungsbereich von Mediation ist, da sie an Komplexität kaum zu übertreffen sind. Die Rechtssprechung kann nicht sämtliche Aspekte dieser Konflikte integrieren und idealerweise auch befriedigen.
(vgl. Mielke/Pietsch/Abeltshauser, 2003, S.85-86)
Definition für den Begriff der Mediation
Mediation ist ein informelles nicht-öffentliches Verfahren, in dem ein neutraler Dritter- der Mediator- die Verhandlung zwischen Parteien fördert, um- ohne eigene Entscheidung- eine von beiden Parteien akze Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Fachhochschule Düsseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung zum Thema Mediation
In Deutschland wurden im Jahr 2005 mehr als 200000 Ehen geschieden. Es waren ca. 150000 minderjährige Kinder von diesen Trennungen betroffen.
(vgl. Zeitungsbericht "Chronisch auf Entzug" der Süddeutschen Zeitung vom 28.11.2007)
In einer Langzeitstudie von Wallerstein und Blakeslee über die kindliche Sicht von sich ändernden familiären Beziehungen fand man heraus, dass Kinder, auch bei einer konfliktfreien Trennung, häufig einen Schock erleben, der Angst und Unsicherheit auslöst. Dieses hat zur Folge, dass die psychische und physische Entwicklung massiv und durchaus nachhaltig beeinträchtigt werden kann.
(vgl. Mielke/Pietsch/Abeltshauser, 2003, S.88)
Aber auch die Elternteile leiden oftmals sehr unter der Trennung. Die Psychologin Esther Katona von der Universität Freiburg analysierte in einer umfangreichen Arbeit, wie es Vätern und Müttern geht, die von ihren Kindern getrennt leben. Sie kam u.a. zu dem Ergebnis, dass 64 Prozent der Teilnehmer ihre Lebensqualität als mittelmässig bis schlecht beurteilten und 45 Prozent der Befragten ihre körperliche Befindlichkeit als "stark beeinträchtigt" sahen.
(vgl. Zeitungsbericht "Chronisch auf Entzug" der Süddeutschen Zeitung vom 28.11.2007)
Es wird deutlich, dass Familienkonflikte nach wie vor der bedeutsamste Anwendungsbereich von Mediation ist, da sie an Komplexität kaum zu übertreffen sind. Die Rechtssprechung kann nicht sämtliche Aspekte dieser Konflikte integrieren und idealerweise auch befriedigen.
(vgl. Mielke/Pietsch/Abeltshauser, 2003, S.85-86)
Definition für den Begriff der Mediation
Mediation ist ein informelles nicht-öffentliches Verfahren, in dem ein neutraler Dritter- der Mediator- die Verhandlung zwischen Parteien fördert, um- ohne eigene Entscheidung- eine von beiden Parteien akzeptierte Lösung zu finden.
(Ponschab/Schweizer, 2008, S.240)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 24
Erscheinungsdatum 11.04.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-640-58876-3
Verlag GRIN
Maße (L/B/H) 214/146/2 mm
Gewicht 49
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20453763
    Ich filme, also bin ich! - Selbstbestimmte Videoarbeit bei Menschen mit einer geistigen Behinderung
    von Peter Kalbhenn
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 46.90
  • 30499931
    Gesprächsführung in der Sozialen Arbeit
    von Wolfgang Widulle
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 31.90
  • 34910859
    Klientenzentrierte Gesprächsführung
    von Sabine Weinberger
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 27.90
  • 35150442
    Methoden der Sozialen Arbeit
    von Michael Galuske
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 44858666
    Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen
    von Ernest Martin
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 19.90
  • 39200662
    Partizipation kompakt
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 4589379
    Neue Fantasiereisen
    von Stefan Adams
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 26.90
  • 41805937
    Kooperative Prozessgestaltung in der Sozialen Arbeit
    von Walter Stotz
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 42.90
  • 28521479
    Praxisbuch Schulsozialarbeit
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 52.00
  • 17419555
    Kindeswohlgefährdung
    von Jörg Maywald
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Mediation bei Familien-, Trennungs- und Scheidungskonflikten

Mediation bei Familien-, Trennungs- und Scheidungskonflikten

von Martina Gürster

Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=
Mediation

Mediation

von Katja Ihde

Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 33.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale