orellfuessli.ch

Mein Herz und andere schwarze Löcher

(5)

Eine Geschichte über zwei, die den Tod suchen – und die Liebe ihres Lebens finden

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.

Das umwerfende Romandebüt von Jasmine Warga

Rezension
Ich bin von diesem Buch masslos begeistert und bin unglaublich froh, es gelesen zu haben. Ich kann es wirklich allen weiterempfehlen […
Portrait

Jasmine Warga lebt und schreibt in einem kleinen Dorf in Ohio. Sie glaubt daran, dass Ehrlichkeit das Allerwichtigste im Leben ist, und diese Ehrlichkeit kann jeder in ihren Texten spüren. Mit ›Mein Herz und andere schwarze Löcher‹ hat Jasmine Warga ein Debüt vorgelegt, das wie ein heller Stern am Himmel leuchtet.

Literaturpreise:

›Mein Herz und andere schwarze Löcher‹
- Nominiert für den Buxtehuder Bullen

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 23.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783733600822
Verlag FISCHER Kinder- und Jugend-E-Books
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36508632
    Tanz auf Glas
    von Ka Hancock
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 29302048
    Hochzeit im Herbst
    von Nora Roberts
    (1)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 26139540
    Maria, ihm schmeckt's nicht!
    von Jan Weiler
    (4)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39400328
    Die Tortenkönigin
    von Stella Conrad
    (1)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 17746678
    Der Mann mit dem Fagott
    von Udo Jürgens
    eBook
    Fr. 13.90
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (134)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 41596830
    Julia Extra Band 394
    von Carole Mortimer
    eBook
    Fr. 6.50
  • 35424248
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (17)
    eBook
    Fr. 12.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Realitätsnah & berührend“

Celia Consoli, Buchhandlung Schaffhausen

Die zwei Jugendlichen Aysel und Roman haben sich übers Internet kennen gelernt und haben ein gemeinsames Ziel: Sie möchten sterben.

"Mein Herz und andere schwarze Löcher" ist eine einfühlsame Geschichte, die das Thema Depression und Selbstmord behandelt. Die Autorin hat es geschafft, dass das Buch trotz der schwierigen Thematik
Die zwei Jugendlichen Aysel und Roman haben sich übers Internet kennen gelernt und haben ein gemeinsames Ziel: Sie möchten sterben.

"Mein Herz und andere schwarze Löcher" ist eine einfühlsame Geschichte, die das Thema Depression und Selbstmord behandelt. Die Autorin hat es geschafft, dass das Buch trotz der schwierigen Thematik weder schwerfällig noch allzu bedrückend wirkt. Die Geschichte ist realitätsnah, berührend und regt zum Nachdenken an.

„konnte mich leider nicht überzeugen“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Dieses Buch habe ich direkt nach loveletters to the Dead gelesen.

Ich hab danach gegriffen weil ich meinen Tolino zuhause vergessen hatte und das Buch so schön im Pausenraum lag. Das Cover finde ich nämlich ziemlich ansprechend.



Leider, wie schon bei meiner anderen Rezension geschrieben sind Bücher dieses Genre einfach nicht
Dieses Buch habe ich direkt nach loveletters to the Dead gelesen.

Ich hab danach gegriffen weil ich meinen Tolino zuhause vergessen hatte und das Buch so schön im Pausenraum lag. Das Cover finde ich nämlich ziemlich ansprechend.



Leider, wie schon bei meiner anderen Rezension geschrieben sind Bücher dieses Genre einfach nicht meins. Ich kann mich nicht in diese Figuren und ihre Leiden hineinversetzen. Alles was ich dabei denken kann ist: man Leute, nehmt mal den Finger zum A**** raus und ändert was.

Weshalb ich das Buch dann zu Ende gelesen habe, hat zwei Gründe. Erstens möchte ich einfach immer genau wissen wie den nun etwas zu Ende geht und zweitens hat die Autorin dieses Buch geschrieben um selber einen tragischen Tod eines Freundes zu verarbeiten.



Zur Story: Aysel (wie man den nun diesen Namen ausspricht ist mir, trotz den einigen Erklärungen in diesem Buch, immer noch sehr schleierhaft, Ah-sel, Ja gut) die 16 jährige Teenagerin will nicht mehr leben und sucht sich via Internet einen geeigneten Selbstmordpartner. Den findet sie dann auch, oder eher er sie: FrozenRobot alias Roman. Die beiden einigen sich auf ein Datum und von da an treffen sie sich einige Male und während sie sich so besser kennenlernen merkt Aysel, reimt sich auf Karamell, dass sie eigentlich doch nicht sterben will, da Roman in ihr Gefühle weckt die auch die schwarze Qualle in ihr nicht verdrängen kann.



Leider, leider, leider habe ich absolut nicht nachvollziehen könne weshalb Aysel nicht mehr leben will. In der schule ist sie nicht dumm, gut sie hat keine Kollegen aber sie strengt sich ja auch nicht an welche zu haben. Sie käme nämlich eigentlich sehr gut an. Zuhause lebt sie mit ihrer Mutter, deren neuen Freund und ihren jüngeren Stiefgeschwistern. Die Schwester will eigentlich mit ihr befreundet sein aber sie selber blockt das ab und auch das Drama mit der Mutter, naja lest selbst. Einzig wirklich eher schlechter Punkt in ihrem Leben ist der Teil mit ihrem Vater, der nach einem Ausraster und einem Mord im Gefängnis sitz. Aysel hat nun Angst, dass sie ebenfalls so werden könnte und deshalb möchte sie lieber sterben… ah jaaa.. kann bitte jemand dieses Mädchen wachrütteln?

Auch die ganze Art und Weise wie Aysel redet und sich gibt, ich hatte nicht das Gefühl das sie wirklich so verzweifelt oder totunglücklich ist.



Bei Roman hingegen konnte ich den Beweggrund einigermassen nahvollziehen auch wen ich diesen eher schlecht als Recht fand. Ich hab die Stimmung einfach nicht gefühlt, der Funke sprang bei mir nicht über. Auch die Liebesgeschichte fand ich mehr erzwungen als das ich die Gefühle spürte.



Der Schreibstil war okay, weder spannend noch langweilig, es liess sich einfach sehr locker und leicht lesen, deswegen ging es auch ring bis zum Schluss, den fand ich ebenfalls ganz okay.



Keine Meisterleistung, aber sicherlich gut genug für junge Mädchen die dieses Genre lieben =)

Ich verabschiede mich vorerst aus dieser Sektion und gehe zurück zu Fantasy.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41128696
    Love Letters to the Dead
    von Ava Dellaira
    (3)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 41553525
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 39265134
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42841061
    Wenn du dich traust
    von Kira Gembri
    (2)
    eBook
    Fr. 12.90
  • 44401695
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    eBook
    Fr. 13.90
  • 17857507
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (22)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39390299
    Dein eines, wildes, kostbares Leben
    von Jessi Kirby
    eBook
    Fr. 12.50
  • 41198457
    Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
    von Susan Juby
    (1)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 34291064
    Veronika beschließt zu sterben
    von Paulo Coelho
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39242670
    Das wirst du bereuen
    von Amanda Maciel
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32721246
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (8)
    eBook
    Fr. 15.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

Sehr emotional und regt zum Nachdenken an
von Franziska Kopf aus Bürs am 25.04.2015

Aysel will ihr Leben beenden. Jahrelang muss sie nun schon die hasserfüllten Kommentare und Beschimpfungen ertragen, die sie wegen ihres Vaters an den Kopf geworfen bekommt. Nun sucht sie einen "Komplizen". Auf einer Internetseite trifft sie Roman, der seine Schwester verloren hat. Die beiden planen nun gemeinsam ihren Tod,... Aysel will ihr Leben beenden. Jahrelang muss sie nun schon die hasserfüllten Kommentare und Beschimpfungen ertragen, die sie wegen ihres Vaters an den Kopf geworfen bekommt. Nun sucht sie einen "Komplizen". Auf einer Internetseite trifft sie Roman, der seine Schwester verloren hat. Die beiden planen nun gemeinsam ihren Tod, jedoch kommen ihnen ihre Gefühle in die Quere... Dieses Buch ist eines meiner Favoriten in diesem Jahr. Es hat mich ernsthaft zum Nachdenken gebracht, da ich selbst Personen kenne, die an Depression leiden. Die Autorin hat die Gefühle von Aysel und Roman sehr bildlich erklärt, sodass man sich sehr gut vorstellen kann, wie sich die Figuren fühlen, auch wenn man nicht weiß, was in einer depressiven Person vorgeht. Das Buch ist sehr emotional und fesselnd. Ich kann dieses Buch weiterempfehlen, jedoch ist es keine leichte Kost, denn Depression ist ein sehr großes und schweres Thema.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Packend und emotional!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.11.2015

Durch das Internet lernt Aysel Roman kennen. Beide streben das selbe Ziel an: Sie möchten sterben. Seid dem ersten Treffen an, verbringen sie sehr viel Zeit miteinander und planen gemeinsam ihren letzten Schritt. Nach und nach entwickelt Aysel Gefühle für Roman, doch hat ihre Liebe eine Chance? Dieses Buch... Durch das Internet lernt Aysel Roman kennen. Beide streben das selbe Ziel an: Sie möchten sterben. Seid dem ersten Treffen an, verbringen sie sehr viel Zeit miteinander und planen gemeinsam ihren letzten Schritt. Nach und nach entwickelt Aysel Gefühle für Roman, doch hat ihre Liebe eine Chance? Dieses Buch ist sehr emotional und packend. Die Autorin bearbeitet das Thema „Selbstmord“ und „Depressionen“ sehr gut und regt zum Nahdenken an. Ich kann diese besondere Geschichte um Aysel und Roman nur weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe.....
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2015

Aysel will sich das Leben nehmen. Denn es hat in ihren Augen keinen Sinn mehr. Im Internet lernt sie Roman kenne, dieser plant genau das gleiche. Doch plötzlich verliebt sich Aysel in Roman. Hat diese Liebe eine Chance??

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Das Leben ist lebenswert"
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2015

Zwei junge Menschen, die sich nach dem Tod sehnen. Sie treffen sich und könnten nicht unterschiedlicher sein. Das Leben macht für beide schon lange keinen Sinn mehr. Gemeinsam wollen sie sterben. Werden sie wirklich Selbstmord begehen? Die zarte Liebesgeschichte zwischen Aysel und Roman ist sehr berührend. Ein warmherziger Roman über... Zwei junge Menschen, die sich nach dem Tod sehnen. Sie treffen sich und könnten nicht unterschiedlicher sein. Das Leben macht für beide schon lange keinen Sinn mehr. Gemeinsam wollen sie sterben. Werden sie wirklich Selbstmord begehen? Die zarte Liebesgeschichte zwischen Aysel und Roman ist sehr berührend. Ein warmherziger Roman über Depressionen, Suizid und die Liebe. Ein Jugendbuch mit vielen Facetten. Ein Buch voller Hoffnung und Mut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mangel an Tiefgründigkeit und Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2015

Am Ende des Buches erfährt man in der Danksagung, welche Botschaft die Autorin den Lesern ihres Buches mit auf den Weg geben will: Sie will ihnen bewusst machen, dass auch Menschen in ihrem Umfeld suizidgefährdet sein könnten und sie dazu anhalten, die Augen und Ohren offen zu halten, anstatt... Am Ende des Buches erfährt man in der Danksagung, welche Botschaft die Autorin den Lesern ihres Buches mit auf den Weg geben will: Sie will ihnen bewusst machen, dass auch Menschen in ihrem Umfeld suizidgefährdet sein könnten und sie dazu anhalten, die Augen und Ohren offen zu halten, anstatt das Thema totzuschweigen. In der heutigen Zeit, wo Depression und Burnout ein immer häufig anzutreffendes Thema ist, ist dies sicher eine tolle Idee. Leider hapert es in meinen Augen ein wenig an der Umsetzung. Das Buch lässt sich wunderbar lesen, der Schreibstil ist weder anstrengend, noch wird es an irgendeiner Stelle langweilig. Dennoch fehlt dem Buch letztendlich doch etwas die Tiefe. Ich habe leider nie wirklich verstanden, warum die Protagonistin den Plan hatte, sich umzubringen. Sicher hat sie bereits Tragisches erleben müssen und sie schwimmt weder im Geld, noch hat sie viele Freunde oder eine Familie, auf die sie sich verlassen kann. Nichtsdestotrotz war mir nicht klar, warum sie diesen Schritt gehen will, warum sie wirklich bereits so tief in das schwarze Loch aus dem Titel des Buches gestürzt ist. Ein weiterer Kritikpunkt an dem Buch ist die Vorhersehbarkeit. Leider konnte es mich an keiner Stelle überraschen, weder bei den kleinen Spannungsbögen, noch mit dem Ende. Ansonsten gibt es an dem Buch aber nicht viel zu kritisieren. Der Schreibstil ist wie gesagt sehr angenehm, sodass man das Buch problemlos in wenigen Stunden am Stück durchlesen kann. Die Protagonistin ist sympathisch, ebenso wie den Freund, den sie im Laufe des Buches findet. Das in der Danksagung erwähnte Ziel der Autorin ist auch sicherlich nicht verfehlt. Letztendlich gibt es zu dieser Thematik aber weitaus bessere Bücher, die spannender und tiefgründiger sind. Somit reicht es für "Mein Herz und andere schwarze Löcher" nur für drei Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einblicke in ein totgeschwiegenes Thema
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Durch ihren Roman schafft es die Autorin, Jasmine Warga, das Gefühlschaos und die plötzlichen Gedanken und Gefühlsschwankungen eines depressiven Mädchens festzuhalten. Das Thema "Depressionen" das meist totgeschwiegen oder falsch dargestellt wird, wird hier nun offen präsentiert. Gemeinsam mit den Jugendlichen, die zusammen sterben wollen, lernt man als Leser... Durch ihren Roman schafft es die Autorin, Jasmine Warga, das Gefühlschaos und die plötzlichen Gedanken und Gefühlsschwankungen eines depressiven Mädchens festzuhalten. Das Thema "Depressionen" das meist totgeschwiegen oder falsch dargestellt wird, wird hier nun offen präsentiert. Gemeinsam mit den Jugendlichen, die zusammen sterben wollen, lernt man als Leser mehr über das Krankheitsbild "Depressionen", und lernt zum Teil auch selber noch Gründe kennen, die das Leben lebenswert machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine emotionale Geschichte mit fantastischem Schreibstil!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Handlung & Umsetzung: Die Idee hinter dem Buch gefällt mir und sie ist überraschend gut umgesetzt. Ich stelle es mir sehr schwierig vor, über 16-jährige Jugendliche mit einer Depression zu schreiben. Ich selbst hatte beim Lesen oft Angst, dass das ganze vielleicht unrealistisch werden könnte, doch alles ist sehr plausibel... Handlung & Umsetzung: Die Idee hinter dem Buch gefällt mir und sie ist überraschend gut umgesetzt. Ich stelle es mir sehr schwierig vor, über 16-jährige Jugendliche mit einer Depression zu schreiben. Ich selbst hatte beim Lesen oft Angst, dass das ganze vielleicht unrealistisch werden könnte, doch alles ist sehr plausibel geschrieben. Die Zeitspanne des Buches ist gut gewählt und der Leser wird in ein Wechselbad der Gefühle geworfen. Vor allem das Ende des Buches hat es in sich. Es konnte mich sehr überraschen und hatte so einige Wendungen parat, die die Spannung noch einmal auf einen Höhepunkt gebracht haben. Charaktere: Aysel ist ein 16-jähriges Mädchen, das sehr unter der Tat ihres Vaters leidet. Sie hat diese schwarze Qualle im Magen, die all ihre Gefühle aufsaugt, bevor sie sie empfinden kann. Oft hat sie den Gedanken, dass sie für eine bestimmte Person in dieser Situation Mitgefühl empfinden sollte, doch es ist ihr einfach nicht möglich. Sie fühlt sich von der Welt, insbesondere von ihrer Familie, ausgeschlossen und von ihren Mitschülern und den Bewohnern der Stadt verachtet. Roman ist da ganz anders. Er ist ein beliebter Schüler und hat Freunde (auch wenn er selbst das nicht so sieht) und eine überfürsorgliche Mutter, die alles für ihn tun würde. Er hat eigentlich genau das Leben, das sich Aysel wünscht, weshalb sie anfangs gar nicht verstehen kann, wieso er sich umbringen möchte. Roman ist generell sehr tiefgründig und hegt ein breites Spektrum an Gefühlen. Die Charaktere finde ich sehr gelungen. Man kann sich in sie hineinversetzen, ihre Gefühle nachempfinden und mit ihnen und ihrer Entwicklung mitfiebern. Schreibstil: Zuerst einmal etwas zur Gestaltung. Die Kapitel haben nämlich nicht normale Überschriften, sondern sind im Tagebuchformat gehalten mit Datum und einem Countdown (Noch 12 Tage, Noch 11 Tage). Diese Idee finde ich sehr toll. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist toll geschrieben. Vor allem die vielen Beschreibungen gefallen mir sehr gut und die Veranschaulichung einer Depression durch eine schwarze Qualle, die jegliche Gefühlsregungen aufsaugt, hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach überragend. Fazit: Auch wenn man sich dieses Buch vielleicht nicht selbst aussuchen würde, sollte man es unbedingt lesen, weil es einen zum Nachdenken anregt und wirklich toll geschrieben ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wunderschöne, ergreifende Geschichte mit starken und glaubhaften Charakteren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sie suchen den Tod und finden die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Liest man sich zu allererst den Klappentext von "Mein Herz und andere schwarze Löcher" durch, denkt man wahrscheinlich zuerst: "Das ist doch bestimmt total kitschig!" - nun ja, zumindest dachte ich so zu Beginn. Doch nachdem ich dem Buch eine Chance gegeben und einfach mal reingelesen hatte, wollte ich... Liest man sich zu allererst den Klappentext von "Mein Herz und andere schwarze Löcher" durch, denkt man wahrscheinlich zuerst: "Das ist doch bestimmt total kitschig!" - nun ja, zumindest dachte ich so zu Beginn. Doch nachdem ich dem Buch eine Chance gegeben und einfach mal reingelesen hatte, wollte ich unbedingt weiterlesen. Letztlich habe ich es innerhalb von 5,5 h ausgelesen gehabt und kann nur sagen, dass es absolut nicht kitschig, sondern viel mehr tiefgründig und ergreifend ist. Man begleitet Aysel von der Dunkelheit ins Licht und bekommt nebenbei tiefgründige Aussagen zu hören, die schon damals Einstein laut Realitivitätstheorie festgestellt hat: "Halte deine Hand eine Minute lang auf einen heißen Herd, und es kommt dir vor wie eine Stunde. Verbringe mit einem Mädchen eine Stunde, und es kommt dir vor wie eine Minute. Das ist Realitivität" (S. 244) Somit ist "Mein Herz und andere schwarze Löcher" ein Must-Have für alle die gern anspruchsvolle Jugendliteratur lesen. Es ist ein Buch, das dich als Leser mit auf eine Reise nimmt und dir zeigt, dass dort wo Dunkelheit ist, auch immer Licht existiert und das es auch immer einen anderen Ausweg in schwierigen Situationen gibt, als den Tod. Kurzum, das Leben besteht aus mehreren Gabelungen auf dessen Pfaden wir wandeln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Wunsch nach Selbstmord und der Weg aus der Depression beeindruckend geschildert. Verschiedene Gründe verstecken sich hinter dunklen Gedanken. Spannend, bewegend, unumgänglich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wunderbare Charaktere, wunderbarer Schreibstil machen dieses Buch zu einem Lesegenuss
von Caterina aus Magdeburg am 29.03.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nach langer Warterei durfte ich nun endlich zu diesem Buch greifen und ich bin restlos begeistert. Die Autorin konnte mich schon nach wenigen Sätzen begeistern und zog mich förmlich in den Bann. Das Thema Selbstmord ist wirklich kein einfaches Thema, aber dennoch bin ich sprachlos wie wunderbar die Autorin... Nach langer Warterei durfte ich nun endlich zu diesem Buch greifen und ich bin restlos begeistert. Die Autorin konnte mich schon nach wenigen Sätzen begeistern und zog mich förmlich in den Bann. Das Thema Selbstmord ist wirklich kein einfaches Thema, aber dennoch bin ich sprachlos wie wunderbar die Autorin dieses Thema verpackt hatte. Auch wenn ich zunächst einen schwierigen Start mit Aysel hatte, konnte sowohl sie als auch Roman von sich überzeugen. Sie sind sehr starke Charaktere und machen das Buch zu dem was es ist. Zunächst sind sie nur Selbstmordpartner, denn beide wollen gemeinsam in den Tod gehen, aber irgendwann gibt es eine Wendung in dem Buch und sie merken, wie schön das Leben doch sein kann. Sie entwickeln sich enorm in dem Buch und zeigten mir immer wieder, wie wichtig es ist sich auf einander verlassen zu können und sich gegenseitig zu vertrauen. Denn Vertrauen und auch Freundschaft spielen in dem Buch neben dem Tod eine unglaublich wichtige Rolle. Die Autorin lieferte mir hier ein Buch über den Tod, welches voller Gefühle ist. Wunderbare Charaktere und ein wunderbarer Schreibstil, machen diese Debütroman der Autorin zu einem Lesegenuss. Ich vergebe 5 von 5 Welten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zwei Teenager, die den Tod suchten, aber einander fanden. Zuerst war ich stutzig bei dem eher düsteren Thema Selbstmord, aber am Ende war ich sehr ergriffen von dieser Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Liebeserklärung an das zerbrechliche, aber kostbare Leben! Wunderschön

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Auch wenn die Thematik sehr speziell ist überzeugt die Autorin mit ihrem Schreibstil und der Ausarbeitung der beiden Hauptpersonen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Roman,der mitten ins Herz trifft und kein Auge trocken lässt. Wundervoll und berührend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine erschreckende und gleichzeitig fesselnde Geschichte von zwei - zum gemeinsamen Suizid verabredeten - Jugendlichen und ihrer damit einhergehenden emotionalen Veränderung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Beschreibt die ungreifbare, dunkle Empfindung ohne jeglichen Pathos. Grandioses Jugendbuch über die Liebe, die Tragik und die Hoffnung und wie schön es ist, doch am Leben zu sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein ehrlicher und berührender Debütroman, den man nicht so schnell vergessen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Buch zum Nachdenken und Mut machen. Wirklich sehr berührend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Was macht das Leben lebenswert? Und ist es besser zu zweit zu sterben als alleine?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Mein Herz und andere schwarze Löcher

von Jasmine Warga

(5)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

von Renate Bergmann

(7)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen