orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Mein Leben im zweiten Weltkrieg und in den ersten Nachkriegsjahren

Kindheitserinnerungen 1938 bis 1950

Beschrieben werden meine Kindheitserinnerungen an die Zeit von 1938 bis 1950. Zwar begann der Krieg erst im September 1939 und endete im Mai 1945, die sogenannte Reichskristallnacht vom 9. November 1938 war aber bereits der erste Schritt, der zum Krieg führte. Und mit dem Ende des Krieges im Mai 1945 kam auch noch lange nicht der Frieden, sondern in der Zeit danach befand Deutschland sich lediglich im Zustand eines Waffenstillstands und die Lebensbedingungen waren durch eine grosse Not gekennzeichnet.
Was empfindet ein 3 ½ - jähriges Kind, das mit dem St. Martinszug geht und sich auf die Martinstüte freut, wenn direkt neben dem Zug eine NAZI - Bande eine jüdische Familie drangsaliert?

Kann der Beginn eines Krieges Freude auslösen? Ja, ohne weiteres. Zunächst gab es nämlich viel Freude und Begeisterung und von der allgemeinen Hochstimmung wurden auch wir Kinder erfasst. Wir waren nämlich auf der Siegerspur und es gab Kinder, deren Väter ganz viele Feinde erschossen hatten.
Die Freude erhielt aber einen Dämpfer, als die Feinde mit Flugzeugen kamen und Bomben herab warfen. Da sah man schon mal das ein oder andere zerstörte Haus und auch Menschen wurden getötet. Die Bombardierungen und damit die Zerstörungen nahmen zu, und es gab auch viele Tote und Verletzte.
Zum Schutz vor den Bomben wurden zunächst nur Kinder, dann Mütter mit ihren Kindern in ländliche Gebiete und Städte verschickt, von denen man glaubte, dass diese Gebiete nicht zu den Zielen unserer Feinde gehören würden. In den meisten Fällen wurden die verschickten Familien bei Bauern untergebracht und nicht wenige blieben bis zum Ende des Krieges. Anders meine Mutter, die es nie länger als ein halbes Jahr in der Fremde aushielt. Das hatte zur Folge, dass ich sechs Mal den Wohnort und die Schule wechseln musste.
Jede Verschickung bedeutete aber auch jedes Mal eine gravierende Veränderung der Lebensbedingungen und die Aufenthalte in Düsseldorf zwischen den Verschickungen machten die Sache auch nicht leichter. Oftmals geschahen gerade in den Zwischenzeiten besonders schlimme Ereignisse. Dazu gehört z. B. die Zerstörung unserer Wohnung.
Ab Oktober 1944 verblieb meine Familie in Düsseldorf, und die sechs Monate bis zum Einmarsch der Amerikaner waren eine besonders schlimme Zeit, da wir nicht nur in Ruinen lebten, sondern auch der Terror der Alliierten besonders schlimm wurde.
Nach dem Einmarsch der Amerikaner in Düsseldorf am 17. April 1945 hörten zwar die Kriegshandlungen auf, es kam aber eine Zeit grosser Not und nicht wenige Menschen starben als Folge dieser Not.
Mit der Währungsreform am 20. Juni 1948 hörte zwar der bisherige Mangel auf, der wurde aber durch einen anderen Mangel ersetzt und das war der Geldmangel.
Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet und damit erhielt die Bundesrepublik Deutschland zwar eine geringfügige Souveränität, aussenpolitisch behielten aber die Siegermächte das Sagen.
Portrait
Dieter Schulz wurde in Düsseldorf geboren und musste während des zweiten Weltkrieges seine Heimatstadt Düsseldorf wegen der Bombenangriffe mehrmals verlassen. Er hat zwei Brüder und eine Schwester. Heute lebt er mit seiner Familie in einer Kleinstadt in der Nähe von Düsseldorf und ist Ingenieur im Ruhestand. Die Kriegserlebnisse haben ihn nie losgelassen und er interessiert sich immer noch sehr für die Ereignisse und Umstände des zweiten Weltkrieges. Besonders tief eingeprägt haben sich bei
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 216, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847664284
Verlag Neobooks
eBook (ePUB)
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17202630
    Und trotzdem lebe ich weiter
    von Anja Wille
    eBook
    Fr. 8.90
  • 29359621
    Gewalt ist eine Lösung
    von Stefan Schubert
    eBook
    Fr. 19.90
  • 42220133
    Meine abenteuerliche Kindheit im 2. Weltkrieg
    von Renate Hermann
    eBook
    Fr. 1.90
  • 46187473
    Pink Floyd
    von Mark Blake
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38324554
    Memoiren einer Tochter aus gutem Hause
    von Simone de Beauvoir
    eBook
    Fr. 10.00
  • 44083956
    Im Puff war ich die Tiffany
    von Anja Baffour
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 33870871
    Die Red Bull-Story
    von Wolfgang Fürweger
    eBook
    Fr. 15.50
  • 30536220
    Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber
    von Michaela Karl
    (2)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 40931370
    Nichts gegen blasen
    von Jacinta Nandi
    eBook
    Fr. 13.00
  • 35139264
    Das Mädchen, das aus dem Dschungel kam
    von Marina Chapman
    eBook
    Fr. 14.00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Mein Leben im zweiten Weltkrieg und in den ersten Nachkriegsjahren

Mein Leben im zweiten Weltkrieg und in den ersten Nachkriegsjahren

von Dieter Schulz

eBook
Fr. 4.50
+
=
Bomben, Bickbeeren, Besatzung

Bomben, Bickbeeren, Besatzung

von Helga Borchelt

eBook
Fr. 5.50
+
=

für

Fr. 10.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen