orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Mein Mathe-Desaster oder Der lange Weg zum ersten Kuss

(2)
Live aus der 7B
Das 7. Schuljahr fängt vielversprechend an: Lilly darf den offiziellen Schulblog verfassen. Doch die Sache entpuppt sich schnell als ziemlich öde. Denn was wirklich wichtig ist, hat im Schulblog nichts verloren. Darum verfasst sie zusätzlich diese streng geheime Version, in der zum Beispiel steht, wer die Hotlist bei den Jungen anführt (Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Hendrik und Freddy) oder wie man lästige Verehrer los wird und sich gleichzeitig an blöden Zicken rächt. Nichts als die Wahrheit eben!
Rezension
"Ein witziger Lesestoff in Tagebuchform für Mädchen."
Main-Echo 20.06.2016
Portrait

Ulrike Rylance, geboren 1968, studierte Anglistik und Germanistik in Leipzig und London. Sie arbeitete während des Studiums als Assistant Teacher in Wales und in Manchester. Nach dem Studium lebte sie zehn Jahre in London und arbeitete als Deutschlehrerin für Kinder und Erwachsene. 2001 zog sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern nach Seattle, USA. Mittlerweile hat sie zahlreiche Kinderbücher, Jugendkrimis und Frauenromane verfasst.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 19.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76140-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 216/154/19 mm
Gewicht 381
Illustratoren Carla Nagel
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43961955
    Sechste Stunde Dr. Schnarch
    von Beate Dölling
    Buch
    Fr. 12.90
  • 43962008
    Smart oder Die Welt mit anderen Augen
    von Kim Slater
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39145370
    Meine schrecklich beste Freundin und andere Katastrophen / Und andere Katastrophen Bd. 1
    von Catherine Wilkins
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44068380
    Wenn man selbst dran glaubt, ist es nicht gelogen
    von Cilla Jackert
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42218670
    Tom Gates 08. Bitte nicht stören, Genie bei der Arbeit ...
    von Liz Pichon
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 38212165
    Julie und die Frage, was Jungs wollen. Schlimmer geht`s immer 04
    von Franca Düwel
    Buch
    Fr. 19.90
  • 40950375
    Von Schaumbädern und tanzenden Rollschuhen / Sunny Valentine Bd.2
    von Irmgard Kramer
    (4)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42240052
    Penny Pepper 03 - Chaos in der Schule
    von Ulrike Rylance
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41080154
    Beste Freundinnen gegen den Rest der Welt
    von Margot Berger
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44012837
    Mein Sommer mit Holly
    von Stephanie Polák
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Zurückversetzt in meine Schulzeit
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 23.05.2016

Lilly ist ein 13-jähriges Mädchen, das auf dem Schiller-Gymnasium in die 7. Klasse geht. Für die Schule darf sie nunmehr auch den offiziellen Blog führen, was ihr sehr viel Spaß macht. Natürlich darf sie dort nur schreiben, was auch genehm ist, heikle Sachen leider nicht. Dabei sind doch die... Lilly ist ein 13-jähriges Mädchen, das auf dem Schiller-Gymnasium in die 7. Klasse geht. Für die Schule darf sie nunmehr auch den offiziellen Blog führen, was ihr sehr viel Spaß macht. Natürlich darf sie dort nur schreiben, was auch genehm ist, heikle Sachen leider nicht. Dabei sind doch die das interessante, aber dieses Wissen ist ja nicht aus der Welt. So ganz nebenbei führt sie noch ein "geheimes Tagebuch", in dem die relevanten Ereignisse aufgeschrieben werden. Dann sind an ihrer Schule auch noch 2 tolle Typen, Hendrik und Freddy, wobei sie Freddy favorisiert. Aber was kann man machen, damit sich ein Freddy für sie interessiert? Ist da die Teilnahme an der Matheolympiade zielführend? ... Lilly ist die Protagonistin des Buches und führt den Leser durch das Schuljahr der 7. Klasse. Da ist eine ganze Menge los und die Autorin Ulrike Rylance lässt den Leser an allem teilhaben. Lilly hat sich in Freddy verguckt, ein toller Typ. Was soll man aber tun, damit er sich auch für sie interessiert? Sie ist alles andere als ein Leuchte in Mathe, aber trotz allem meldet sie sich für die Matheolympiade an. Ob das mal gut geht? Lilly ist mit ihrem "geheimen Tagebuch" immer am Nerv der Zeit. Wer ist in wen verliebt, warum ist die Schulsekretärin dieses Jahr nicht vor Ort, wie küsst man und wie verhält man sich beim ersten Kuss? Schwierige Fragen, die es zu lösen gilt. Diese Fragen und noch viele andere finden ihre Antwort in vorliegendem "geheimen Tagebuch". Lilly unterhält den Leser auf ihre eigene Art und Weise. Das Tagebuch ist gespickt mit vielen Informationen rund um das Leben in einer 7. Klasse, den privaten "Katastrophen" und rund um die Liebe. Unterhaltsam geschrieben im Sprachstil einer 13-jährigen. Durch die Sprache fühlte ich mich zurückversetzt in die Zeit als ich so alt war. Auch da spielten die Jungs eine große Rolle, wer ist der beste, was muss man tun, um ihn auf sich aufmerksam zu machen und die Frage um den ersten Kuss. Es ist halt so, dass man für den ersten Kuss nur eine Chance hat und die will man natürlich bravorös meistern. Ich saß mehr oder weniger mit einem Dauergrinsen da und amüsierte mich. Die Autorin wartet in ihrem auch mit viel Situationskomik auf, bei der man mehr als einmal schmunzeln kann. Das Buch wurde wundervoll von der Grafikerin Carla Nagel illustratorisch aufgewertet. Schon allein das Cover macht Lust darauf, sich das Buch näher anzusehen. Es ist im Stil der Penny-Pepper-Bücher der Autorin gestaltet worden. Es wird mit unterschiedlichen Schriftarten gearbeitet, wichtige Sachen werden natürlich voll fett geschrieben. Zeichnungen von Protagonisten in bestimmten Situationen, Blümchen, Kästchen und und und. Als Leser mag man nicht nur jedes Wort lesen, man guckt sich auch jedes Bild an und die Bemerkungen dazu, man möchte ja schließlich nichts verpassen. Ob das nun mit dem ersten Kuss überhaupt geklappt hat, möchte ich euch nicht verraten, ich kann nur sagen, es lohnt sich, es selbst zu lesen. Das Buch spricht die 10 - 13-jährigen an und ich bin fest überzeugt, dass sie das Buch lieben werden. Ich gehöre zwar nicht mehr in die Alterskategorie, aber mit hat es sehr gut gefallen, deshalb empfehle ich es auch sehr gern weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das richtihe Buch für mich!
von LeseratteAnni am 21.03.2016

Meinung LeseratteAnni, 12 Jahre: Ein neues Schuljahr fängt am Schiller- Gymnasium an. Lilli darf den Schulblog leiten. Doch da soll nichts Privates rein! Keine Wahrheit! Lilli darf nicht mal schreiben, warum die Bibliothek geschlossen wurde. Deswegen schreibt sie die wirklich richtigen Sachen in eine geheime Version.... Meinung LeseratteAnni, 12 Jahre: Ein neues Schuljahr fängt am Schiller- Gymnasium an. Lilli darf den Schulblog leiten. Doch da soll nichts Privates rein! Keine Wahrheit! Lilli darf nicht mal schreiben, warum die Bibliothek geschlossen wurde. Deswegen schreibt sie die wirklich richtigen Sachen in eine geheime Version. Das ist eine ganze Menge! Sie haben zum Beispiel einen neuen Kunstlehrer, der Herr Ofenbach heißt. Der denkt leider, dass die Klasse einen Lukas Meyer hat und so müssen sie sich immer Ausreden einfallen lassen, warum der nicht da ist. Außerdem ist da noch Freddy, der total süß ist! Nur leider wollen die Zicken Melle und Mara sich auch an Freddy ran machen. Dann ist da noch Sven Hübner. Der ist in Lilli verliebt und Lilli will ihn loswerden. Schließlich plant Lilli eine KLEINE Party, die in einer GROSSEN Party endet und sie will beim Theaterstück mitmachen und einmal Freddy küssen. Na, ob das mal alles gut geht? Das Cover finde ich sehr schön und das Pink passt gut, denn man erkennt, dass es ist für Mädchen ist. Auch die süßen Zeichnungen um die blaue Blase gefallen mir gut. Den Titel finde ich sehr witzig. Man weiß direkt um was es ungefähr geht . Der Schreibstil ist in dem Buch sehr zum giggeln und Lilli hat viel Humor. Sie schreibt eine Art Tagebuch. Nicht als die Wahrheit eben ;-) Im Buch ist Lilli eine Siebtklässlerin. Das finde ich ganz gut, weil sie weder zu alt für Blätter und Schneeballschlachten ist (das kam in der Geschichte vor) und weder zu jung fürs küssen. Lilli möchte nämlich unbedingt ihren ersten Kuss bekommen. Aber davor hat sie auch große Angst. Außer das Thema Küssen, gibt es noch die ganzen anderen Themen. Die meiste Zeit schreibt Lilli Dinge über die Schule. Am Anfang des Monats muss Lilli den Schulblog schreiben. Es gab so viele Szenen bei denen ich laut loslachen musste. Ich kann alle gar nicht aufzählen! Die Geschichte mit Lukas Meyer war am lustigsten! Herr Ofenbach, Lillis Kunstlehrer, fragte, wer denn auf dem freien Platz neben Lilli sitzen würde. Aber Lilli flüsterte Felicitas gerade zu, dass sie in Lukas Meyer aus dem Zeltlager verliebt wäre. Ab da dachte Herr Ofenbach Lukas Meyer säße neben Lilli. So musste sich die Klasse sich jedes Mal eine Ausrede einfallen lassen, warum Lukas Meyer nicht da. Mal war er krank, mal war er beim Kieferorthopäden und fehlte in jeder Kunststunde. Das war soooo lustig! Ich habe Lilli echt lieb gewonnen und hoffe, das ist kein Abschied für immer von ihr. Fazit: Ein lustiges Mädchenbuch für kleine Chaotinnen, für das ich gerne 5 Sterne vergebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lilly Lehmann mitten im Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 01.03.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich habe noch kein Buch dieser Autorin, die auch unter verschiedenen Pseudonymen schreibt, versäumt, weil ihr Name für mich immer ein Garant für super gute Unterhaltung ist. Mit ihrem neuesten Werk „Mein Mathe Desaster“ hat sie wieder einmal eine tolle Idee umgesetzt, die hoffentlich ganz schnell eine Fortsetzung findet. Lilly... Ich habe noch kein Buch dieser Autorin, die auch unter verschiedenen Pseudonymen schreibt, versäumt, weil ihr Name für mich immer ein Garant für super gute Unterhaltung ist. Mit ihrem neuesten Werk „Mein Mathe Desaster“ hat sie wieder einmal eine tolle Idee umgesetzt, die hoffentlich ganz schnell eine Fortsetzung findet. Lilly Lehmann startet ins 7.Schuljahr und damit übernimmt sie auch die Aufgabe die Schülerwebsite des Schiller Gymnasiums zu betreuen. Aber ganz klar da kann man nicht alles schreiben. Die Wahrheit, z.B. dass die Sekretärin auf Entziehungskur ist, darf man nicht bringen. Die wirklich wichtigen Dinge, wie z.B. Wer in wen verliebt ist, haben, weil peinlich, auch nichts da verloren und mal ehrlich, wer glaubt, dass ein Mathelehrer der den Spitznamen Sado Maso weghat, Spaß versteht, niemand. Also kommen die witzigen Geschichten auch nicht infrage. Aber Lilly hat die Lösung. Jeden Monat gibt es online eine streng zensierte Übersicht der Ereignisse und zusätzlich einfach noch einen geheimen Bericht über das was wirklich los war. So kann man hier mit Lilly das komplette 7. Schuljahr durchleben. Dass da Einiges geboten war, ist ja wohl eh klar. Mir hat die Geschichte super gut gefallen. Lilly ist ein für ihr Alter typischer Teenager. Klar da gibt es immer wieder einmal Schulprobleme. Wie so manches Mädl steht z.B. auch Lilly mit Mathematik auf dem Kriegsfuß. Die Kids müssen sich mit Lehrern rumärgern, manchmal können sie sogar austricksen. Eine Klassenfahrt steht auf dem Programm und einige andere Projekte sind am Laufen. Aber natürlich beginnen auch die ersten Liebeleien, die das Denken und Handeln bestimmen. Alles in allem ein buntes Programm, bei dem mit Sicherheit keine Langeweile aufkommt und das vor allem mit Lebensnähe punkten kann. Ich hatte das Gefühl, die Autorin hatte eine Lilly im Ohr, die ihr den Text zugeflüstert hat, weil die Ausdrucksweise, die Problemchen und die Gedanken einfach so super zu einer knapp 13-jähringen passen. Der locker, flockige Schreibstil tut sein Übriges dazu, dass man dieses Buch einfach klasse finden muss. Ich habe die Seiten nur so verschlungen. Da Lilly nicht jedes Fettnäpfchen clever umschifft, gibt es natürlich einiges zum Lachen und Schmunzeln. Außerdem sorgen zahlreiche witzige Szenen dafür, dass die Geschichte zum großen Vergnügen wird. Da kann schon einmal sein, dass sich bei deiner Vogelexkursion ein halber Flugsaurier im, mit Mega Schaumfestiger für den ultimativen Halt gestylten, Haar festsetzt oder dass man vor dem Problem steht, ob man nach dem ersten Kuss hinterher einfach na, dann tschüss, sagen kann, oder nicht. Klasse Listen, wie Wer liebt wen, wo darf ein Schneeball bei ihm und ihr nicht landen oder zu Neujahrsvorsätzen haben mich auch stets zum Schmunzeln gebracht. Ich habe wirklich mit einem Dauergrinsen im Gesicht gelesen. Aber ab und an gab es aber auch Situationen, bei denen ich mitleiden musste. Z.B. wenn Felicitas mal wieder eine Hänselei ertragen musste oder Sven sich so vergeblich abmüht. Die Charaktere sind toll dargestellt. Lilly war mir von Anfang an super sympathisch und ich konnte mich prima in sie hinein denken. Sie kann, nachdem die offizielle Homepagesite steht, hier ja die ungeschminkte Wahrheit berichten, muss sich daher kein Blatt vor den Mund nehmen und kann alle ihre Gedanken verraten, auch wenn sie noch so peinlich sind. Dadurch ist man ganz nah an ihr dran, was mir super gut gefallen hat. Richtig toll finde ich die Freundschaft zwischen ihr und Felicitas. So steht Lilly Felicitas z.B. immer zur Seite, wenn sie als Moppelchen mal wieder gehänselt wird. Richtig süß fand ich Sven Hübner, der in Lilly verliebt ist, und sich so richtig ins Zeug legt. Leider kann er bei ihr nicht landen, denn sie hat sich Freddy ausgespäht und ist davon auch nicht mehr abzubringen. Die Lehrer kommen nicht ganz so gut weg. Frau Unger kann man immer zum Ratschen bringen, Herr Offenbach ist verliebt und deshalb irgendwie nicht so bei der Sache. Sado Maso mehr muss man wohl über einen Mathelehrer nicht mehr sagen und der englische Sprachassistent Kenneth White liebt einen toten Mann, oder bedeutet EISTILLLOVTOTTENNMAN doch was anderes? Meine liebste Nebenrolle hat Lillys Opa gespielt. Er ist leider manchmal schon etwas verwirrt und so kann man ihn im Schlafanzug auch im Supermarkt antreffen, aber dank ihm gibt es z.B. auch die ultimativ beste Geburtstagsparty überhaupt. Das Cover ist schon ein Blickfang, weil es solch viele kleine Details zu entdecken gibt. Genauso einladend ist die Aufmachung im Buchinneren. Beim ersten Durchblättern bekommt man direkt Lust zu lesen, das ideale Outfit um auch Lesemuffel ans Buch zu locken. Es handelt sich um einen Comic-Roman und bei der Illustration hat Carla Nagel wirklich mit Herzblut und ganz viel Liebe zum Detail gearbeitet. Die verschiedenen Kapitel beginnen stets mit der Homepage des Schillergymnasiums, die natürlich auch so gestaltet ist. Der sich anschließende Text ist einmal umrandet, einmal durch Sprechblasen unterbrochen, immer wieder tummeln sich kleine Bildchen zu den im Moment genannten Personen am Rand, es gibt Listen und vieles mehr. Es macht einfach richtig Spaß in diesem Buch zu lesen und es gibt unzählige witzige und tolle Details zu entdecken. Alles in allem eine super Geschichte, die hoffentlich Auftakt zu einer neuer Reihe ist und von mir begeisterte 5 Sterne bekommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mein Mathe-Desaster oder Der lange Weg zum ersten Kuss

Mein Mathe-Desaster oder Der lange Weg zum ersten Kuss

von Ulrike Rylance

(2)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Vier zauberhafte Schwestern und der magische Stein

Vier zauberhafte Schwestern und der magische Stein

von Sheridan Winn

(1)
Buch
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale