orellfuessli.ch

Memoiren einer Tochter aus gutem Hause

Mit unbedingter Aufrichtigkeit erzählt hier eine der klügsten Frauen des Jahrhunderts die Geschichte ihrer Jugend bis zur Begegnung mit Jean-Paul Sartre. Dies ist zugleich die Geschichte ihres Weges aus dem Bann der konventionellen Denk- und Lebensformen des Elternhauses und damit ihrer Befreiung zu sich selbst.
Portrait
Geboren am 9.1.1908 in Paris. Ihre ursprünglich wohlhabenden Eltern lebten nach dem Ersten Weltkrieg aufgrund von Fehlspekulationen unter wenig üppigen Verhältnissen in der Rue de Rennes. Mit fünfeinhalb Jahren kam Simone an das katholische Mädcheninstitut, den Cours Désir, Rue Jacob; als Musterschülerin legte sie dort den Baccalauréat, das französische Abitur, ab. 1925/26 studierte sie französische Philologie am Institut Sainte-Marie in Neuilly und Mathematik am Institut Catholique, bevor sie 1926/27 die Sorbonne bezog, um Philosophie zu studieren. 1928 erhielt sie die Licence, schrieb eine Diplomarbeit über Leibnitz, legte gemeinsam mit Merleau-Ponty und Lévi-Strauss ihre Probezeit als Lehramtskandidatin am Lycée Janson-de-Sailly ab und bereitete sich an der Sorbonne und der École Normale Supérieure auf die Agrégation in Philosophie vor. In ihrem letzten Studienjahr lernte sie dort eine Reihe später berühmt gewordener Schriftsteller kennen, darunter Jean-Paul Sartre, ihren Lebensgefährten seit jener Zeit. 1932-1936 unterrichtete sie zunächst in Rouen und bis 1943 dann am Lycée Molière und Camille Sée in Paris. Danach zog sie sich aus dem Schulleben zurück, um sich ganz der schriftstellerischen Arbeit zu widmen. Zusammen mit Sartre hat Simone de Beauvoir am politischen und gesellschaftlichen Geschehen ihrer Zeit stets aktiv teilgenommen. Sie hat sich, insbesondere seit Gründung des MLF (Mouvement de Libération des Femmes) 1970, stark in der französischen Frauenbewegung engagiert. 1971 unterzeichnete sie das französische Manifest zur Abtreibung. 1974 wurde sie Präsidentin der Partei für Frauenrechte, schlug allerdings die «Légion d'Honneur» aus, die ihr Mitterrand angetragen hatte. Am 14.4.1986 ist sie, 78-jährig, im Hospital Cochin gestorben. Sie wurde neben Sartre auf dem Friedhof Montparnasse beigesetzt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 496, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783644031210
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 12.157
eBook (ePUB)
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42449010
    Die Manns
    von Tilmann Lahme
    eBook
    Fr. 25.50
  • 40894308
    Meine verkehrte Welt
    von Claire French-Wieser
    eBook
    Fr. 9.50
  • 45377317
    Nüchtern am Weltnichtrauchertag
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    eBook
    Fr. 9.50
  • 38579541
    Zechenkinder
    von David Schraven
    eBook
    Fr. 11.00
  • 38369470
    Zum Weinen ist die Zeit zu schade
    von Barbara Ludwig
    eBook
    Fr. 5.90
  • 37413130
    Wirklich wichtig sind die Schuhe
    von Elīna Garanča
    (1)
    eBook
    Fr. 23.90
  • 44467474
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    eBook
    Fr. 22.50
  • 45208311
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    eBook
    Fr. 19.50
  • 46695347
    Durch Mauern gehen
    von Marina Abramović
    eBook
    Fr. 27.90
  • 32640944
    I'm your man. Das Leben des Leonard Cohen
    von Sylvie Simmons
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Memoiren einer Tochter aus gutem Hause

Memoiren einer Tochter aus gutem Hause

von Simone de Beauvoir

eBook
Fr. 10.00
+
=
Sie kam und blieb

Sie kam und blieb

von Simone de Beauvoir

eBook
Fr. 11.00
+
=

für

Fr. 21.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen