orellfuessli.ch

Mimikry

Das Spiel des Lesens

(2)
Der grosse Literaturschwindel
Ein Salonspiel, ein Täuschungsmanöver und ein Zeitvertreib: »MIMIKRY« versammelt 101 Schriftsteller, Journalisten und Künstler zur Literatur-Fälscherei: Wer einen Romananfang am glaubwürdigsten imitiert, eine markante literarische Stimme am besten trifft, gewinnt. Ein Kompendium der literarischen Bildung und Hochstapelei: Zum Mitlesen und Mitraten.
»MIMIKRY lässt blitzartig die andere Seite unserer Youtube-Kultur aufleuchten. Viele mögen dümmer sein als früher, manche aber so belesen wie keine Generation vor ihnen.« Joachim Lottmann
»Nach MIMIKRY wird man nie wieder einen Romananfang lesen wie davor.« Mirna Funk
Was zeichnet den Stil von Günter Grass aus? Wie beginnt Jane Austens »Stolz und Vorurteil«? Kann man wie Rainald Goetz schreiben? Und würden Sie den Unterschied zwischen Original und Fälschung erkennen?
»MIMIKRY« ist eine Literatur-Blindverkostung, die wie das biologische Vorbild funktioniert: Signalfälschung, Täuschung und Verstellung. In der Tradition kollektiver Schreibexperimente – von den Zirkeln der Romantiker bis zu den surrealistischen Sitzungen – entstanden so an 19 Abenden im Sommer 2015 täuschend echte, aber frei erfundene Anverwandlungen an 80 Romananfänge: von der Weltliteratur bis zum aktuellen Bestseller, vom Lieblingsbuch bis zur verhassten Schullektüre.
»MIMIKRY – Das Spiel des Lesens« versammelt die Ergebnisse dieses sozialliterarischen Experiments. Ein Kompendium der literarischen Bildung und Hochstapelei, der Variationen und Verirrungen, der Überschreibungen und Übertreibungen, zum Mitlesen und Mitraten. Und ganz nebenbei ein Who's Who der literarischen Gegenwart, welches davon lebt, dass darin niemand er oder sie selbst ist.
Rezension
" Ein lustvoll-respektloses Spiel mit Literatur [...] " Buchkultur. Das internationale Büchermagazin, 01.04.2016 " Lustig! " Neues Deutschland, 14.03.2016 " [...] ein unterhaltsames Roman-Anfangspiel für Bescheidwisser [...] " Erik Heier, tip das Berliner Stadtmagazin, 11.02.2016 " [...] gute und geistreiche Unterhaltung. " WDR3, 10.02.2016 " Ein literarisches Spiel [...] " Literarische Welt, 16.01.2016 " [...] 101 täuschend echt imitierte Romananfänge zum lesen, raten und Freuen. " NEON, 11.01.2016 " "Mimikry" macht Lust aufs Nachahmen. " Buchmarkt, 01.01.2016
Portrait

Philipp Albers und Holm Friebe sind Gründer und Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur in Berlin. Zusammen haben sie ein Standardwerk über Zahlenpsychologie verfasst (»Was Sie schon immer über 6 wissen wollten«, 2011) und elaborierte Spiel- und Improvisationsformate wie Powerpoint-Karaoke erfunden. Holm Friebe unterrichtet Designtheorie und schreibt Sachbücher (u.a. »Wir nennen es Arbeit«, 2006, und »Die Stein-Strategie«, 2013), Philipp Albers rezensiert Bücher für Deutschlandradio Kultur. Mit der ZIA beraten sie Dax-Konzerne und Ministerien, entwickeln Grossgruppenformate und veranstalten eigene Konferenzen (u.a. Digital Bauhaus Summit). Das Lexikonspiel und seine literarische Ableitung spielen sie seit über fünfzehn Jahren im privaten Freundeskreis.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Philipp Albers, Holm Friebe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 12.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-05028-3
Verlag Blumenbar
Maße (L/B/H) 208/136/38 mm
Gewicht 581
Abbildungen 48 Seiten Bildteil§§und mitlaufende Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 26.966
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 35.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42457943
    Pferdeleberkäse
    von Austrofred
    Buch
    Fr. 24.40
  • 42473618
    Nullnummer
    von Umberto Eco
    (3)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 33841082
    Angst
    von Stefan Zweig
    Buch
    Fr. 4.80
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44137795
    Sei gegrüßt und lebe
    von Brigitte Reimann
    Buch
    Fr. 31.90
  • 2917482
    Die Einsamkeit des Langstreckenläufers
    von Alan Sillitoe
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40784777
    Das Fest des Windrads
    von Isabella Straub
    (4)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 45377129
    Wunder wirken Wunder
    von Eckart von Hirschhausen
    Buch
    Fr. 28.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Buch? Ein Spiel? Beides!“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Ein sehr gelungenes und aussergewöhnliches Ratespiel in Buchform getarnt :)
Einen Sommer lang treffen sich einige schlaue und vor allem kreative Köpfe, um den ersten Satz eines bekannten Buches fortzuführen. Nun muss jeder aus der aktuellen Spielerrunde raten, welches nun das Originalzitat und welches die "Fälschung" ist. Und der Leser
Ein sehr gelungenes und aussergewöhnliches Ratespiel in Buchform getarnt :)
Einen Sommer lang treffen sich einige schlaue und vor allem kreative Köpfe, um den ersten Satz eines bekannten Buches fortzuführen. Nun muss jeder aus der aktuellen Spielerrunde raten, welches nun das Originalzitat und welches die "Fälschung" ist. Und der Leser rät natürlich kräftig mit ;)
Wissen Sie beispielsweise, wie die ersten Zeilen von "Pippi Langstrumpf" oder "Das Bildnis des Dorian Gray" lauten?
Für alle Literaturliebhaber sicherlich ein ganz besonderes Geschenk bzw. Spiel, das man auch super zuhause mit den eigenen Büchern selbst spielen kann!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine absolute Leseempfehlung für alle Literaturverliebten!
von Julia Lotz aus Aßlar am 04.04.2016

Als ich das Buch in der Vorschau des Aufbau Verlags gesehen habe, war ich sofort Feuer & Flamme. Das Spiel des LESENS?! Perfekt für alle Literaturliebhaber also auch perfekt für mich. Schnell informierte ich mich darüber, was Mimikry genau ist und wie es funktioniert und danach war mir klar:... Als ich das Buch in der Vorschau des Aufbau Verlags gesehen habe, war ich sofort Feuer & Flamme. Das Spiel des LESENS?! Perfekt für alle Literaturliebhaber also auch perfekt für mich. Schnell informierte ich mich darüber, was Mimikry genau ist und wie es funktioniert und danach war mir klar: Dieses Buch muss ich haben. Ich war sehr gespannt, wie das Spiel in Buchform umgesetzt werden würde und was ich dann in den Händen hielt, war so ziemlich genau das, was ich erwartet hatte. Das Buch startet mit einer kleinen Einleitung, den Hauptteil bilden die neunzehn Abende des Projekts, an denen zusammen gespielt wurde und es schließt mit den Biographien der Mitspieler, den Bibliographien der buchigen Mitspieler und mit einem Bildteil. Eine sehr schöne und auch sehr gelungene Einteilung. Die Einleitung habe ich sehr gerne gelesen. Es war schön den Ausführungen der Herausgeber zuzuhören und zu wissen, wie es zu der Durchführung und überhaupt erst zu der Idee des Projektes kam. Der Hauptteil ist in die einzelnen Abende gegliedert. Jeder Abend öffnet hierbei mit einem Bild, einer kurzen Aufzählung der Bücher und der Mitspieler sowie einigen Worten zu dem Abend an sich. Darauf folgen die Bücher und die Anfänge und damit der Rätselspaß nicht verloren geht, stehen die Lösungen zum Band erst ganz am Ende von diesem. Genau das hat mich an dem Buch so fasziniert. Man hat sich sehr genau mit den Anfängen auseinandergesetzt, hat analysiert und nicht einfach nur gelesen. An dieser Stelle ist jedoch auch eine kleine Schwäche des Buches erkennbar geworden. Aus der Anleitung geht hervor, dass zunächst kleine Szenen aus dem Buch gelesen werden soll, damit sich die Spieler mit Schreibstil und Autor vertraut machen können. Genau diese Szenen waren im Buch nicht mit abgedruckt. Kennt man die Bücher nicht, die an den Abenden gespielt werden (das war bei mir bei einigen der Fall) und ist auch der Autor unbekannt, so ging ein wenig Rätselspaß verloren. Bei den Büchern, die mir bekannt waren, habe ich festgestellt, dass ich deutlich mehr Spaß am rätseln hatte, da mir die besagte Szenenauswahl nicht gefehlt hat. Das hätte ich mir ebenfalls für die anderen Bücher gewünscht. Das ist der kleine Kritikpunkt, der letztendlich jedoch nichts an meiner Bewertung des Buches ändern konnte. Es wäre zwar schön gewesen, diese Szenen auch lesen zu können aber auch so hat Mimikry eine Menge Spaß gemacht und in mir die Lust geweckt, selbst einmal zu spielen. Ich habe viele Bücher entdeckt, die ich selbst gerne lesen würde und musste bei anderen feststellen, dass sie nicht so ganz mein Fall waren. Auch die abschließenden Biografien wären für mich kein Muss gewesen aber dennoch sehr informativ. Ebenso wie die hochwertig gedruckten Bilder am Ende, durch die man sich ein genaueres Bild der jeweiligen Abende machen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mimikry

Mimikry

von Philipp Albers , Holm Friebe

(2)
Buch
Fr. 35.90
+
=
Frei Körper Kolumnen - Teil 2

Frei Körper Kolumnen - Teil 2

von Klaus Ender

Buch
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 52.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale