orellfuessli.ch

Mit Blindheit geschlagen

Stachelmanns zweiter Fall

(1)
Stachelmann ist zurück – und in grösster Gefahr: Er wird als Mörder verdächtigt Josef Maria Stachelmann ist verzweifelt. Der Dozent für Geschichte an der Universität Hamburg kommt nicht weiter mit seiner Habilitationsschrift, deren Rohmanuskript er seit Monaten überarbeiten will. Und nun hat sein Chef, Professor Bohming, sich auch noch einen neuen Favoriten ausgesucht als Nachfolger auf dem Lehrstuhl: Wolf Griesbach, den es von der Freien Universität in Berlin nach Hamburg zieht. Er geniesst Ansehen in der Fachwelt, sieht blendend aus und hat eine atemberaubende Frau, Ines. Nach dem Willkommensempfang für Griesbach geht Stachelmann in eine Kneipe, um sich zu betrinken. Da erscheint Ines. Sie reden und trinken miteinander, schliesslich landen sie in Ines’ Bett. Griesbach ist noch einmal nach Berlin gereist. Als er nicht wieder auftaucht und sich auch nicht meldet, bittet Ines Stachelmann, ihren Mann zu suchen. Stachelmann lässt sich überreden und fährt nach Berlin. Und gerät in einen Mordfall, in dem es nur einen Verdächtigen gibt: Josef Maria Stachelmann. Alle Beweise sprechen gegen ihn, das Motiv ist offenkundig. Nur Anne glaubt ihm, obwohl er sie bitter enttäuscht hat damals, als sie gemeinsam den Fall Holler in Hamburg lösten. Mit Blindheit geschlagen ist für den Publikumspreis beim Literaturfestival in Cognac (20. - 23. November 2008) nominiert.
Rezension
»Mehr als einmal fragt sich Stachelmann, ob es besser gewesen wäre, wenn ihn [...] eine anmutige Staublunge heimgeholt hätte. Das wäre für [...] anspruchsvolle Krimileser [...] schmerzlich gewesen.«
Portrait
Christian v. Ditfurth, Jahrgang 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor bei Lübeck. Er hat zuletzt die viel beachteten Romane “Die Mauer steht am Rhein. Deutschland nach dem Sieg des Sozialismus” (1999), “Der 21. Juli” (2001), “Der Consul ”(2003), “Das Luxemburg-Komplott” (2005) sowie die Stachelmann-Krimis “Mann ohne Makel” (2002, KiWi 826, 2004), “Mit Blindheit geschlagen” (2004, KiWi 924, 2006), “Schatten des Wahns” (2006, KiWi 1008, 2007) und “Lüge eines Lebens” (2007, KiWi 1060, 2008) veröffentlicht. Das Hörbuch erscheint im Frühjahr 2009 bei Audiomedia.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.09.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783462300123
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
Verkaufsrang 5.614
eBook (ePUB)
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 9.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20422749
    Labyrinth des Zorns
    von Christian v. Ditfurth
    (2)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 20422280
    Mann ohne Makel
    von Christian v. Ditfurth
    (1)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 20423021
    Lüge eines Lebens
    von Christian v. Ditfurth
    (1)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 22147069
    Jung, blond, tot
    von Andreas Franz
    (10)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 28475577
    Die Akademie
    von Christian v. Ditfurth
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 38851124
    Das Moskau-Spiel
    von Christian v. Ditfurth
    eBook
    Fr. 13.30
  • 40021393
    Grimmbart
    von Volker Klüpfel
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32664368
    Die Akte Vaterland
    von Volker Kutscher
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40047722
    Deine letzte Spur
    von Emily Barr
    eBook
    Fr. 11.00
  • 20423283
    Crinellis dunkle Erinnerung
    von Werner Köhler
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Stachelmanns zweiter Fall
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 25.10.2010

Der Ermittler Stachelmann ist kein Kommissar, sondern ein Historiker, Dozent für Geschichte an der Universität Hamburg, der in einen Mordfall verwickelt wird. Stachelmann pendelt zwischen Berlin, Hamburg und Lübeck hin und her und wird zum Mordverdächtigen. Ein Kollege (der ihm vor die Nase gesetzt wurde und mit dessen Frau... Der Ermittler Stachelmann ist kein Kommissar, sondern ein Historiker, Dozent für Geschichte an der Universität Hamburg, der in einen Mordfall verwickelt wird. Stachelmann pendelt zwischen Berlin, Hamburg und Lübeck hin und her und wird zum Mordverdächtigen. Ein Kollege (der ihm vor die Nase gesetzt wurde und mit dessen Frau er eine Nacht verbracht hat) ist ermordet worden.Querverweise zum ersten Fall von Stachelmann sind einige Male angeführt, dienen aber nur dazu, seine Beziehung zu einer bestimmten Frau besser zu verstehen. Dieser literarische Krimi behandelt die neuere deutsche Geschichte vor und nach dem Mauerfall auf eine mitreißende, bestens recherchierte und spannende Weise.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stachelmann ist zurück
von Dietmar Behneke aus Wildau am 20.09.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wieder ein schönes Buch. Dabei geht es wieder mal um einen Teil der Geschichte von Deutschland. Und wieder erkennt man die Städte Hamburg und Berlin. Es ist ein spannender und überraschender Krimi den ein Verdächtiger löst. Das Buch kann ich sehr empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!
von michaela burk aus siegburg am 03.04.2006
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Stachelmann-Krimi steht dem ersten in nichts nach. Diese Kombination aus fundiertem Wissen und Phantasie sowie die Darstellung des Romanhelden müssen eigentlich jeden begeistern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mit Blindheit geschlagen

Mit Blindheit geschlagen

von Christian v. Ditfurth

(1)
eBook
Fr. 9.00
+
=
Schatten des Wahns

Schatten des Wahns

von Christian v. Ditfurth

(1)
eBook
Fr. 9.00
+
=

für

Fr. 18.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen