orellfuessli.ch

Mit Tante Otti auf der Insel

Roman

(11)

Deos einräumen. Doppelschichten. Jule hasst ihren langweiligen Job im Drogeriemarkt. Aber Moment, warum hat ihre Stammkundin Tränen in den Augen und will die Sonnenmilch umtauschen?
Ottilie Bär, die von ihrer Reisebegleitung sitzen gelassen wurde, kann ihr Glück kaum fassen: Die nette junge Drogerie-Verkäuferin springt ein und fliegt mit ihr nach Gran Canaria!
Was die beiden nicht ahnen: Als Urlaubspartner passen sie zueinander wie Sand und Sonnenbrand, wie Volksmusik und Technodisco. Dennoch ist die Reise der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...

Portrait
Gabi Breuer, geboren 1970, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Köln. Sie ist Verwaltungsangestellte in einem Seniorenheim und schreibt nur in ihrer Freizeit. Unter dem Namen Gabriele Breuer schreibt sie auch historische Romane.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 11.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28555-9
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 190/120/33 mm
Gewicht 337
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39268452
    Ich will es doch auch!
    von Ellen Berg
    (21)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 13870743
    Elvira auf Gran Canaria
    von Elvira Klöppelschuh
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 44993749
    Begin Again
    von Mona Kasten
    (30)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    Fr. 16.90
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
5
2
0
0

Ein Urlaub der anderen Art
von kessi am 02.06.2016

Auf dieses Buch hatte ich mich gefreut. denn ich war schon gespannt wie man seinen Urlaub mit einer wild fremden Frau verbringen wird. Otti wollte ursprünglich mit ihrer Freundin nach Gran Canaria. Aber nun ist es passiert und die Freundin will nicht mit. Wie ein besonderer Zufall, lernt Otti... Auf dieses Buch hatte ich mich gefreut. denn ich war schon gespannt wie man seinen Urlaub mit einer wild fremden Frau verbringen wird. Otti wollte ursprünglich mit ihrer Freundin nach Gran Canaria. Aber nun ist es passiert und die Freundin will nicht mit. Wie ein besonderer Zufall, lernt Otti in einer Drogerie die Verkäuferin Jule kennen. Otii heult sich im wahrsten Sinne des Wortes bei der fremden Verkäuferin aus. Während dessen kommt Otti eine absurde Idee. Wie aus dem Nichts fragt sie Jule ob diese sie nicht begleiten möchte und prompt sagt Jule zu. Wie es nicht anders sein kann, wenn man sich nicht kennt, haben beide unterschiedliche Ansichten und Interessen. Da bleibt es nicht aus, dass man vielleicht bereut zu schnell zugesagt zu haben. Auf einmal ist Otti jedoch verschwunden und Jule gehen Empfindungen durch den Kopf, dass sie sich kümmern muss und es nicht so abtun kann. Durch den Unterschied des Alters ist es klar, nicht gleich überein zu kommen. Aber es kann sich auch etwas entwickeln, wie ein kleiner Samen der gegossen werden muss. So kommt es doch zu einer zarten Freundschaft zwischen den beiden als sie schon zu Hause sind. denn Jule kümmert sich weiterhin um Otti und die Freundschaft wächst. Jule verliebt sich auch noch promt in den Nachbarn von Otti, was gut in diese Geschichte passt. So hat man einiges beisammen. Mit knapp viehundert Seiten ist es doch relativ schnell gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich oft zum schmunzeln gebracht. Für mich zur Aufheiterung eine gelungene Story. Auch regt sie ein wenig zum nachdenken an, denn wie viele ältere Menschen gibt es wohl die sich eine Freundin wünschen, da sie ein wenig einsam sind. Ich bin begeister vom Buch gewesen und ein wenig schade fand ich es, dass es dann doch schon zu Ende war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Tante Otti auf der Insel
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 03.10.2014

Ich habe das Buch passenderweise im Urlaub am Strand gelesen und siehe da - dort liest es sich offensichtlich am besten. Ich hatte zumindest meinen Spaß. Als einzige nicht-Wasserratte in der Familie war ich mit diesem Büchlein gut versorgt. Hätte in der Tat gerne mehr davon mitgehabt. Die Geschichte... Ich habe das Buch passenderweise im Urlaub am Strand gelesen und siehe da - dort liest es sich offensichtlich am besten. Ich hatte zumindest meinen Spaß. Als einzige nicht-Wasserratte in der Familie war ich mit diesem Büchlein gut versorgt. Hätte in der Tat gerne mehr davon mitgehabt. Die Geschichte ist wirklich süß und sehr amüsant geschrieben. Ich habe es nur so weggeratzt und war leicht genervt, wenn die ganze Bagage plötzlich meinte, mir Gesellschaft leisten zu müssen. Es ist eine schöne Geschichte, die einfach gute, nicht allzu spannende Unterhaltung liefert. genau dafür habe ich es gekauft und genau das habe ich bekommen. Will sagen: Ich werde es wieder tun!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Tante Otti auf der Insel
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2014

Ich habe das Buch passenderweise im Urlaub am Strand gelesen und siehe da - dort liest es sich offensichtlich am besten. Ich hatte zumindest meinen Spaß. Als einzige nicht-Wasserratte in der Familie war ich mit diesem Büchlein gut versorgt. Hätte in der Tat gerne mehr davon mitgehabt. Die Geschichte... Ich habe das Buch passenderweise im Urlaub am Strand gelesen und siehe da - dort liest es sich offensichtlich am besten. Ich hatte zumindest meinen Spaß. Als einzige nicht-Wasserratte in der Familie war ich mit diesem Büchlein gut versorgt. Hätte in der Tat gerne mehr davon mitgehabt. Die Geschichte ist wirklich süß und sehr amüsant geschrieben. Ich habe es nur so weggeratzt und war leicht genervt, wenn die ganze Bagage plötzlich meinte, mir Gesellschaft leisten zu müssen. Es ist eine schöne Geschichte, die einfach gute, nicht allzu spannende Unterhaltung liefert. genau dafür habe ich es gekauft und genau das habe ich bekommen. Will sagen: Ich werde es wieder tun!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tante Ottiiii
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 25.11.2013

Jule ist ein junges Mädchen das ihr Studium abgebrochen hat,weil es nicht das richige für sie war. Sie arbeitet nun in einem Drogeriemarkt zur Überbrückung bis zu einem neuen Studium. Dort ist sie allerdings nichts sehr glücklich,was sehr an den Doppelschichten und an ihrem Chef liegt. Eines Tages lernt... Jule ist ein junges Mädchen das ihr Studium abgebrochen hat,weil es nicht das richige für sie war. Sie arbeitet nun in einem Drogeriemarkt zur Überbrückung bis zu einem neuen Studium. Dort ist sie allerdings nichts sehr glücklich,was sehr an den Doppelschichten und an ihrem Chef liegt. Eines Tages lernt sie dort Ottilie Bär kennen. Eine ältere Dame,die gekommen ist um Sonnencreme umzutauschen. Dabei erzählt Ottilie Jule,das ihr Urlaub doch nicht statt finden kann,weil ihre Freundin Hildchen nicht mitkommen möchte. Auf einmal läd Oittlie Bär Jule mit in den Urlaub ein. Zwischen beiden entwickelt sich eine tolle Freundschaft die vieles übersteht. Einen "stressigen" Urlaub mit einer vergesslichen Tante Otti. Nicht nur das....nun verdreht auch noch Marc,der Nachbar von Tante Otti,Jule den Kopf. Ich fand die Leseprobe damals schon wirklich sehr toll. Das ganze Buch hat aber wirklich ALLES getoppt. Es hat wirklich 5 Sterne verdient. Es hat mich manchmal echt zum Schmunzeln gebracht. Tante Otti war doch wirklich drollig und ihre Vergesslichkeit hat einen "leider" manchmal schon zum Lachen gebracht. Ich finde es toll wie sich alles zwischen Tante Otti und Jule entwickelt hat und das Jule am Ende sogar zur Familie gezählt hat. Die beiden sind durch etliche Ergebnisse wirklich sehr zusammen gewachsen. Zudem fand ich die Liebesgeschichte mit Marc am Rande auch wirklich sehr schön. Nur ging mir das am Ende doch wirklich ein bißchen schnell. Es wurde sovieles zusammen gepresst das man die junge Liebe gar nicht richtig genießen konnte. Gabi Breuer sollte auf jeden Fall noch mehr Romane schreiben,und nicht nur historische Bücher. Ich wär dafür. Denn in diesem Genre ist ihr Humor wirklich eine ware Bereicherung! TOP AUTORIN!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein scheinbar unschlagbares Couple
von AKRD am 25.01.2016

Die junge Jule arbeitet viel zuviel im Supermarkt, bis sie weiß, wie es mit ihr weitergehen soll studientechnisch, als Frau Bär aufgelöst die Sonnenmilch zurückgeben will, weil ihre Freundin Hildchen und sie sich verkracht haben und sie nun nicht mehr mit ihr auf die Kanaren fliegen will. Hildchen putzt... Die junge Jule arbeitet viel zuviel im Supermarkt, bis sie weiß, wie es mit ihr weitergehen soll studientechnisch, als Frau Bär aufgelöst die Sonnenmilch zurückgeben will, weil ihre Freundin Hildchen und sie sich verkracht haben und sie nun nicht mehr mit ihr auf die Kanaren fliegen will. Hildchen putzt dann immer übermäßig viel und wird als Mitbewohnerin schier unerträglich. Als Jule ihr erzählt, dass ihr Chef Herr Polanski sie ganz schön schindet, beschließt Frau Bär, dass sie nun doch in den Urlaub fährt: mit Jule !! Herrlich, ich konnte mir Frau Bär richtig gut vorstellen, so authentisch ist sie beschrieben. Wie nett, dass sie der überarbeiteten Jule so eine Gelegenheit bietet, die diese auch gern ergreift. Das „Insel-Hopping“ der Beiden Damen war herrlich zu lesen und wirklich witzig stellenweise - leider nicht durchgängig. Zwei so starke Charaktere, die nicht unterschiedlicher sein könnten und die am Ende dann doch eine Freundschaft der besonderen Art verbindet. Das Buch war ein eher kurzweiliges Vergnügen und wird Freunden der tiefen literarischen Kultur wieder nur ein Stöhnen hervorlocken, aber wenn man es einzig als Unterhaltungsroman sieht – und ich denke, so ist er gedacht – dann macht er seine Sache schon durchaus gut, dieser Roman und verdient sich damit bei mir volle vier Sternchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Tante Otti auf der Insel
von raschke64 aus Dresden am 12.11.2014

Jule hat ihr Studium abgebrochen und arbeitet vorübergehend in einem Drogeriemarkt. Aber der Chef nutzt sie mehr als aus – Doppelschichten, kaum Freizeit, schlechte Bezahlung. Als eine alte Dame Sonnencreme umtauschen will, kommen sie ins Gespräch. Die alte Dame – wird später Tante Otti – wollte mit einer Freundin... Jule hat ihr Studium abgebrochen und arbeitet vorübergehend in einem Drogeriemarkt. Aber der Chef nutzt sie mehr als aus – Doppelschichten, kaum Freizeit, schlechte Bezahlung. Als eine alte Dame Sonnencreme umtauschen will, kommen sie ins Gespräch. Die alte Dame – wird später Tante Otti – wollte mit einer Freundin nach Gran Canaria, doch nach einem schweren Streit will diese nicht mehr mitfahren. So bietet Otti Jule an, dass sie die Urlaubsbegleitung wird, und regelt das auch schnell mit dem Chef. Doch Jules Freude über den Urlaub wird bald getrübt, denn die beiden haben völlig falsche Vorstellungen von ihrem Urlaub und auch voneinander. Und so gibt es bald Probleme… Wie man dem Buchcover entnehmen kann, ist es ein eher leichtes Buch. Und das stimmt so auch. Es ist leicht zu lesen, die Figuren sind teilweise doch etwas überzeichnet, die Dialoge manchmal recht witzig. Dabei geht es um ein gar nicht so leichtes Thema – Umgang zwischen den Generationen, Achtung vor dem Alter, aber auch Anerkenntnis der Jugend. Wenn man von dem allzu „heilem Ende“ absieht, sind die Seiten dazwischen aber nicht nur gut lesbar, sondern regen auch zum Nachdenken an. Aber eben alles ohne arg erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel Werbung für Freundschaft und Toleranz, für die Stärken und Schwächen, aber auch Ängste der alten Menschen. Mir hat das Buch gut gefallen, denn es war oft so, dass ich schmunzeln musste, wenn ich mir die einzelnen Situationen richtig vorgestellt habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
kurzweilig und witzig
von geheimerEichkater aus Essen am 09.11.2014

Jule, die in einem Drogeriemarkt arbeitet und dauernd Überstunden machen muß, ärgert sich zunächst über die Kundin Frau Bär, als diese eine Sonnenmilch umtauschen will. Frau Bär, die ursprünglich mit ihrer Freundin Hildchen auf die Kanaren reisen wollte, hat sich mit Hildchen zerstritten. Statt die Reise zu stornieren... Jule, die in einem Drogeriemarkt arbeitet und dauernd Überstunden machen muß, ärgert sich zunächst über die Kundin Frau Bär, als diese eine Sonnenmilch umtauschen will. Frau Bär, die ursprünglich mit ihrer Freundin Hildchen auf die Kanaren reisen wollte, hat sich mit Hildchen zerstritten. Statt die Reise zu stornieren läd sie Jule ein mit ihr zu verreisen. Ganz resolut klärt sie mit Jules Chef, dass Jule ihren Urlaub spontan nehmen kann... Die beiden sind ganz unterschiedlich und Jule fühlt sich häufig peinlich berührt. "Tante Otti" ist viel übermütiger und impulsiver als Jule selber, hat in vielem aber auch weitaus mehr Erfahrungen einzubringen. Jule selber empfindet den gemeinsamen Urlaub zu Beginn eher als ein Zusammentreffen von Frau Peinlich und Frau Oberpeinlich.; doch jemehr Problemchen oder Peinlichkeiten zusammen ausgestanden sind, umso mehr schweißt es die Beiden eigentlich zusammen; so daß sie auch nach dem Urlaub weiter regen Kontakt halten und sich um einander kümmern... Mir hat die Geschichte gut gefallen; erzählt wird von einer genaerationsübergreifenden Freundschaft, in der jeder vom anderen lernen und dem anderen mit seinen eigenen Erfahrungen helfen kann... sehr kurzweilig, locker und witzig erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tante Otti und Jule
von Mieni-Marie1 aus Nähe Stuttgart am 12.03.2014

Wenn man "Mit Tante Otti auf der Insel" vor sich liegen hat, kann man sich anhand des lustigen Covers schon fast denken, dass es in diesem Buch sehr turbulent zugehen wird. Denn die junge Jule und die Seniorin Ottilie Bär verbringen sozusagen aus einer Notlage heraus einen gemeinsamen Urlaub... Wenn man "Mit Tante Otti auf der Insel" vor sich liegen hat, kann man sich anhand des lustigen Covers schon fast denken, dass es in diesem Buch sehr turbulent zugehen wird. Denn die junge Jule und die Seniorin Ottilie Bär verbringen sozusagen aus einer Notlage heraus einen gemeinsamen Urlaub auf Gran Canaria. Dort erleben die beiden zusammen Höhen und Tiefen. Ständig passiert etwas Unvorhergesehenes. Aber obwohl dies für Jule oft sehr schwierig ist, schließt sie Tante Otti schnell in ihr Herz und so verbringen die beiden dann auch noch einen zweiten Urlaub in den Bergen. Mehr möchte ich über Inhalt nicht verraten. In diesem Buch geht es um die Freundschaft, aber auch um die Probleme und Missverständnisse zwischen Alt und Jung. Jule, manchmal genervt und unverstanden, und Ottilie, oft stur und trotzig, aber sehr liebenswert, versuchen aber immer einen Kompromiss zu finden und das Miteinander einigermaßen harmonisch zu gestalten. Dies gelingt den Beiden nicht immer, aber doch sehr oft. Obwohl einiges doch sehr überzogen und vorhersehbar ist, hat mich dieses Buch doch sehr unterhalten. Wer allerdings einen Roman mit Tiefgang erwartet, ist hier leider falsch. Ich habe "Tante Otti auf der Insel" als entspannende und unterhaltsame Lektüre nach Feierabend gelesen und konnte dabei wunderbar entspannen und auch manchmal herzhaft lachen. Alles in allem ein tolles Buch über die Sorgen und Nöte des Älterwerdens und auch über die Toleranz, die zwischen Jung und Alt eigentlich herrschen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Tante Otti auf der Insel
von Michelangelo aus Schleswig-Holstein am 07.12.2013

Die Hauptpersonen des Romans sind: --Ottilie , eine kleine ältere Dame, hat als ehemalige Schokaldenfabrikbesitzerin reichlich Geld, ist lebenslustig und weiß genau , was sie möchte---sie unternimmt aber nichts gerne alleine und ist z.T. etwas tüdelig. Sie lebt mit ihrer Freundin Hilde zusammen- die beiden verkörpern ein sehr unterschiedliches und... Die Hauptpersonen des Romans sind: --Ottilie , eine kleine ältere Dame, hat als ehemalige Schokaldenfabrikbesitzerin reichlich Geld, ist lebenslustig und weiß genau , was sie möchte---sie unternimmt aber nichts gerne alleine und ist z.T. etwas tüdelig. Sie lebt mit ihrer Freundin Hilde zusammen- die beiden verkörpern ein sehr unterschiedliches und gegensätzliches Paar- --Jule ist jung, hat ihr Studium abgebrochen, jobbt nun in einer Drogerie. Ist dort nicht glücklich, weiß auch noch nicht so genau, wie ihr Leben weitergehen soll. Sie lebt in einer WG mit Kathi, die in einem Altenheim arbeitet. Inhalt: Jule arbeitet nach dem Abbruch ihres Studiums in einer Drogerie und hat damit nicht das große Los gezogen. Ottilie kommt eines Tages in den Laden und möchte ihre Sonnencreme zurückgeben, da ihre Urlaubspläne durch die Trennung von ihrer Freundin geplatzt sind. Die beiden kommen ins Gespräch und Ottilie beschließt spontan, dass Jule mit ihr in den Urlaub nach Gran Canaria fliegen soll. Gesagt –getan....für Jule wird der Urlaub zum Teil stressiger als ihre Arbeit, aber zwischen den beiden Damen wächst auch eine Freundschaft, die über den Urlaub hinaus anhält. Aber Gran Canaria umfasst nur einen Teil dieses Buches. Wir begleiten die beiden weiter und erleben noch so einige Überraschungen mit ihnen. Meine Meinung: Dieses Buch ist leicht und flüssig zu lesen, die Personen sind gut beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Auch die Gegensätze zwischen ihnen kommen wunderbar zur Geltung. Es ist nicht nur ein witziger Roman , es wurden auch ernstere Themen wie Homosexualität ,Demenz und Betreuung geschickt in die Geschichte mit eingebaut und geben einem dadurch auch ein paar Bröckchen zum Nachdenken mit. Ich habe das Buch nur ungern beiseitegelegt, da ich gerne wissen wollte, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Die Entwicklung des Romans hat mir inklusive des abgerundeten Endes gut gefallen. Da bleibt man als Leser und stiller Teilhaber nicht unzufrieden zurück. Fazit: kurzweilig geschriebene humorvolle Unterhaltungslektüre, die sich sehr gut nebenbei lesen ließ und mir eine wunderbare Entspannung bescherte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Kost für zwischendurch
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 15.10.2014

Die noch rüstige, aber manchmal recht schusselige und vergessliche Rentnerin Ottilie Bär ist zutiefst betrübt. Sie hat sich mit ihrer Freundin und Wohngenossin gestritten. Daher sagt diese den gemeinsamen Urlaub nach Gran Canaria ab. Otti traut sich nicht zu, alleine zu reisen und will daher die Reise stornieren. Auch... Die noch rüstige, aber manchmal recht schusselige und vergessliche Rentnerin Ottilie Bär ist zutiefst betrübt. Sie hat sich mit ihrer Freundin und Wohngenossin gestritten. Daher sagt diese den gemeinsamen Urlaub nach Gran Canaria ab. Otti traut sich nicht zu, alleine zu reisen und will daher die Reise stornieren. Auch nun nicht mehr benötigte Reiseartikel, wie z.B. Sonnenmilch, will sie wieder umtauschen. Dabei begegnet ihr die 20jährige Drogerie-Verkäuferin Jule. Jule steht offensichtlich unter Dauerstress und ist urlaubsreif. Aber einen Urlaub kann sie sich einfach nicht leisten. Die pfiffige alte Dame bekommt Wind davon und hat eine spontane Idee. Sie stellt Jule kurzer Hand als ihre Gesellschafterin und Reisebegleitung an. Doch so ganz einfach wird die Sache zunächst nicht, denn die beiden Frauen haben - generationsbedingt - sehr unterschiedliche Vorstellungen. Es kommt zu Missverständnissen und die zwei müssen sich regelrecht zusammenraufen. Jede der beiden Frauen muss erst lernen, die Bedürfnisse der anderen zu respektieren und auch mal Rücksicht darauf zu nehmen. Schließlich entwickelt sich eine enge Freundschaft, die auch nach dem Aufenthalt auf der Insel weiter besteht. Und wieder zu Hause angekommen, zeigt sich erst ihre wahre Verbundenheit. Dieser recht typische Frauenroman ist ganz unterhaltsam und amüsant. Sicher werden auch einige Klischees bedient und es gibt die ein oder andere Situation, die etwas übertrieben oder unwahrscheinlich erscheinen mag. Aber wenn man darüber hinwegsehen kann und nicht alles allzu ernst nimmt, bietet der Roman einige angenehme Lesestunden zum Entspannen. Es gibt viele skurril anmutende Situationen und einige Schmunzelmomente. Insbesondere Otti mit ihrer etwas eigenwilligen Art trägt zur humorvollen Seite der Geschichte bei. Trotz oder gerade wegen ihrer Verschrobenheit mochte ich sie sehr. Die anderen Charaktere bleiben aber meist eher an der Oberfläche und ich konnte mir nur ein vages Bild von ihnen machen. Insbesondere mit Ottis Freundin Hildchen bin ich so gar nicht warm geworden. Insgesamt war dieses Buch für mich ein durchschnittlicher, leichter Frauenroman, mit einigen typischen Merkmalen, den man gut mal eben zwischendurch zum Abschalten und Relaxen lesen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Urlaub auf den Kanaren
von Nati am 08.07.2014

Jule hat ein abgebrochenes Ingenieurstudium hinter sich. Um Geld zu verdienen, ist sie nun gezwungen als ungelernte Kraft in einem Drogeriemarkt zu arbeiten. Auch ihr Chef Polanski macht es ihr nicht leicht und überhäuft sie mit unbezahlten Überstunden und Doppelschichten. In der Drogerie trifft sie auf Ottilie Bär, eine... Jule hat ein abgebrochenes Ingenieurstudium hinter sich. Um Geld zu verdienen, ist sie nun gezwungen als ungelernte Kraft in einem Drogeriemarkt zu arbeiten. Auch ihr Chef Polanski macht es ihr nicht leicht und überhäuft sie mit unbezahlten Überstunden und Doppelschichten. In der Drogerie trifft sie auf Ottilie Bär, eine ältere Dame, die gern eine Flasche Sonnenmilch umtauschen möchte. Sie erzählt Jule traurig, dass sie ihre gebuchte Reise auf die Kanaren stornieren muss, da sie sich mit ihrer Freundin und Mitbewohnerin Hilde zerstritten hat. Spontan lädt sie Jule ein mit in den Urlaub zu fahren. Jule kann es nicht fassen, sie darf zum ersten Mal fliegen. Durch einen Trick bringt Ottilie den Drogerieleiter Polanski dazu den Urlaub von Jule vorzuziehen. Doch was werden die beiden unterschiedlichen Frauen in ihrem gemeinsamen Urlaub erleben? Konflikte sind vorprogrammiert, da beide Frauen aus verschiedenen Generationen stammen und verstärkt wird dieses durch die Vergesslichkeit von Ottilie. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Der Schreibstil ist flott und die Geschichte unterhaltsam und heiter erzählt. Gleichzeitig zeigt es auch die Probleme bzw. die Unterschiede der verschiedenen Generationen an. Jule wird von ihrem Arbeitgeber sehr ausgenutzt, mag gern Party feiern und schläft morgens gern lange. Anders Ottilie, sie steht morgens früh auf, aber fühlt sich sehr einsam und hat ein Geheimnis. Beide Frauen lernen sich tolerant gegenüber den anderen zu verhalten. Die eigentliche Hauptperson dieses Buches ist Ottilie, sie lässt die anderen Personen etwas verblassen, vielleicht liegt es auch daran, dass sie eine liebenswürdige Person ist, der man gern helfen würde. Was mich an dem Buch störte, war das Geld bei Ottilie keine Rolle spielte, so dass bei mir manchmal der Eindruck erweckt wurde „Geld regiert die Welt“ und das fand ich schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mit Tante Otti auf der Insel

Mit Tante Otti auf der Insel

von Gabi Breuer

(11)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Oma Thea macht die Fliege

Oma Thea macht die Fliege

von Gabi Breuer

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale