orellfuessli.ch

Mörderisches Puzzle

Ein Baccus-Borg-Krimi

(13)
Die Kriminalkommissare Lukas Baccus und Theo Borg bekommen es mit einem äusserst schwierigen Fall zu tun, der ihnen im wahrsten Sinne des Wortes nahe geht. Als Postpakete mit Körperteilen eines noch lebenden Opfers auftauchen beginnt ein Nerven strapazierender Wettlauf gegen die Zeit.
"Elke Schwab ist auf dem besten Weg, ihren Ruf als "saarländische Jacqueline Berndorf" zu festigen."
(Saarbrücker Zeitung)
Saarbrücken heute. Erwin Frisch, Chefredakteur der führenden Saarländischen Tageszeitung, verschwindet spurlos. Kurze Zeit später treffen Postpakete bei den Ermittlern Lukas Baccus und Theo Borg ein, obwohl sie nichts bestellt haben. Diese Pakete beinhalten abgetrennte Körperteile eines Mannes, die der Pathologe dem Vermissten zuordnen kann. Weiterhin stellt er zum Entsetzen aller fest, dass das Opfer noch leben muss. Damit beginnt für Baccus und Borg ein Wettlauf gegen die Zeit.
Die Polizisten hoffen, das Opfer noch lebend zu finden. Doch schon bald verschwindet ein zweiter Mitarbeiter der "Neuen Zeit". Und abermals trifft ein menschlicher Körperteil bei der Kriminalpolizei ein. Die Untersuchungen ergeben, dass es sich um mehrere Täter handeln muss. Damit entwickelt sich der Fall zu einem echten Leichenpuzzle.
Als achter Krimi der Saarländerin Elke Schwab liegt mit "Mörderisches Puzzle" der zweite Teil der Krimireihe mit Lukas Baccus und Theo Borg vor, den zwei übermütigen Kriminalkommissaren, die mit lockeren Sprüchen spektakuläre Fälle aufklären.
Portrait
Im Nordosten von Frankreich in einem alten Bauernhaus entstehen die spannenden Krimis der gebürtigen Saarländerin Elke Schwab. In der Nähe zur saarländischen Grenze schreibt und lebt sie zusammen mit Lebensgefährte samt Pferden, Esel und Katze. Elke Schwab wurde 1964 in Saarbrücken geboren und ist im Saarland aufgewachsen. Nach dem Gymnasium in Saarlouis arbeitete sie über zwanzig Jahre im Saarländischen Sozialministerium, Abteilung Altenpolitik.
Schon als Kind schrieb sie über Abenteuer, als Jugendliche natürlich über Romanzen. Später entschied sie sich für Kriminalromane. Vor elf Jahren brachte sie ihr erstes Buch auf den Markt. Seitdem sind acht Krimis und drei Kurzgeschichten von ihr veröffentlicht worden. Ihre Krimis sind Polizeiromane in bester "Whodunit"-Tradition. Neben Baccus und Borg ist Hauptkommissar Kullmann eine ihrer Hauptfiguren. Bisher erschienen: Mörderisches Puzzle - Solibro Verlag, 2011 Das Skelett vom Bliesgau - Conte Verlag, 2010 Hetzjagd am Grünen See - Conte Verlag, 2009 Kullmanns letzter Fall - Conte Verlag, 2008 Tod am Litermont - Conte Verlag, 2008 Angstfalle - Gmeiner Verlag, 2006 Grosseinsatz - Gmeiner Verlag, 2005 Ein ganz klarer Fall - Eigenverlag, 2004
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.12.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783932927645
Verlag Solibro Verlag
eBook
Fr. 6.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 6.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47862905
    Der Killer kommt auf leisen Klompen
    von Bernd Stelter
    (1)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 29689505
    Eistod
    von Michael Theurillat
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46101132
    Klippenmord und Bernsteinmord
    von Katharina Peters
    eBook
    Fr. 12.50
  • 29689498
    Im Sommer sterben
    von Michael Theurillat
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35122269
    Aschenputtel
    von Silvia Götschi
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 22485564
    Sechseläuten
    von Michael Theurillat
    eBook
    Fr. 17.90
  • 37172201
    Feuer in Berlin
    von Philip Kerr
    eBook
    Fr. 11.50
  • 30837897
    Stumme Schuld
    von Mitra Devi
    eBook
    Fr. 9.50
  • 33371092
    EinKEHR zum tödlichen Frieden
    von Martina Kempff
    eBook
    Fr. 10.50
  • 33814994
    Landgericht
    von Stefan Holtkötter
    (5)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
3
4
2
0

Spannend bis zum Schluss!
von Steffen Lenz aus Angermünde am 07.01.2015

Mein erstes Buch der Autorin Elke Schwab. Und ich habe es nicht bereut. Aufmerksam wurde ich durch die Beschreibung des Buches und ich bin ehrlich, dem günstigen Preis für das ebook. Super geschrieben, viele Wendungen im Fall und manchmal schon ein wenig gruselig! Nur zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mörderisches Puzzle
von Henrysir aus Ludwigsburg am 20.01.2015

Ist spannend geschrieben. Habe das Buch noch nicht fertig gelesen und der/die Mörder sind mir immer noch nicht bekannt - mal ist es der Eine im nächsten Abschnitt wieder die Andere! Bin gespannt wie es tatsächlich ausgeht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mörderisches Puzzle
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2015

Ein Buch das nich nur gut geschrieben ist, sondern auch eine spannende Geschichte erzählt, dennoch muss ich zugeben dass es mir persönliches etwas zu früh aufgelöst wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz nett
von einer Kundin/einem Kunden aus Nahe am 03.02.2015

Angelockt durch den Preis habe ich mir dieses eBook zugelegt. Der Schreibstil ist nur als mäßig gut zu bewerten und trotz der "Lust aufs Lesen machenden Inhaltsangabe" verlockt es nicht, den Roman bis zum Ende zu lesen. Für mich eher ein Fehlkauf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz gut, aber vorhersehbar
von einer Kundin/einem Kunden aus Weißenfels am 31.01.2015

Schreibstil ist ganz okay, Story ist auch sehr gut gemacht, aber leider wusste ich schon in der Mitte des Buches, wer für die Morde verantwortlich ist. Ich habe schon unzählige Krimis gelesen, aber das war das erste Mal, dass ich schon so früh Bescheid wusste. Vllt war es ja... Schreibstil ist ganz okay, Story ist auch sehr gut gemacht, aber leider wusste ich schon in der Mitte des Buches, wer für die Morde verantwortlich ist. Ich habe schon unzählige Krimis gelesen, aber das war das erste Mal, dass ich schon so früh Bescheid wusste. Vllt war es ja von der Autorin so gedacht, aber eigtl hatte ich nicht das Gefühl, dass man das so früh wissen sollte. Deshalb zwei Sterne Abzug, leider :(

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
naja
von marianne am 03.07.2015

ich muss sagen das ich mich vom dem angebots preis habe verleiten lassen dieses buch zu kaufen. je weiter man liest um so mehr fehler tauchen auf.ich habe noch nie soooo lange gebraucht um ein buch auszulesen. für mich persönlich war es sehr,sehr langweilig zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses Puzzle ist KEIN KINDERSPIEL!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Reichenhall am 25.09.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dass zunächst jemand als vermisst gemeldet wird, ist an und für sich nicht ungewöhnlich. Aber weshalb sollte sich die Mordkommission darum kümmern? Schnell stellt sich heraus, dass es die beiden Ermittler Lukas Baccus und Theo Borg, mit einem besonders kniffligen Fall zu tun haben. Die vermisste Person taucht, zumindest... Dass zunächst jemand als vermisst gemeldet wird, ist an und für sich nicht ungewöhnlich. Aber weshalb sollte sich die Mordkommission darum kümmern? Schnell stellt sich heraus, dass es die beiden Ermittler Lukas Baccus und Theo Borg, mit einem besonders kniffligen Fall zu tun haben. Die vermisste Person taucht, zumindest teilweise, jedoch zeitversetzt und in handlichen Einheiten, sauber verschnürt in Paketsendungen wieder auf und die Pathologie lässt mitteilen, dass das Opfer noch am Leben sein könnte! Ein Wettlauf mit „der Zeit“ beginnt und somit auch mit der örtlichen Presse, die mehr Informationen zu haben scheint, als die Polizei erlaubt. Gibt es einen Maulwurf in den eigenen Reihen und wenn ja, wer ist es? Bei ihren Recherchen tappen die beiden Kollegen von einer Falle in die nächste und treiben es regelrecht „bunt“. Nicht nur in gesundheitlicher Hinsicht, denn ihre Blessuren sind nicht zu übersehen, sondern auch auf dem erotischen Sektor! Zickenkriege herrschen sowohl in der eigenen Abteilung als auch im Umfeld der Verdächtigen. Ein ewig schwitzender Vorgesetzter, der überraschend sympathische Staatsanwalt und ein äußerst sensibel reagierender Gerichtsmediziner runden das Gruppenbild „ganz normaler“ Menschen ab. „Trau schau wem!“ – heißt es so schön, doch irgendetwas muss geschehen, denn zwischenzeitlich gibt es weitere Opfer zu beklagen, die nur augenscheinlich, nicht direkt im Zusammenhang mit dem ersten Fall stehen. Ein gefährlicher Psychopath treibt sein perfides Spiel und kommt den Ermittlern bedrohlich nahe…. Elke Schwab versteht es einmal mehr, die Schwächen und Fehlbarkeiten, aber auch grausamen Gedanken und Taten, zu denen ein Mensch fähig sein kann, zu vermitteln. Dabei kommen weder Erotik, noch Witz zu kurz. Ein Thriller, der keinesfalls übertrieben oder an den Haaren herbeigezogen wirkt und von daher Spannung bis zur letzten Zeile verspricht. Ach ja, nicht zu vergessen ist der Aspekt für Wissbegierige: Der unbedarfte Laie erhält eine interessante Gratis-Vorlesung auf den Gebieten Pathologie und Psychologie. Vielleicht kann er sich nicht alles merken, doch so einiges wird auf jeden Fall wieder in den unergründlichen Tiefen und Verwindungen seines Gehirns haften bleiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Rasant und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 20.09.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Krimi beginnt nicht mit einer Leiche, sondern mit Körperteilen. Und diese sind nicht von einem Toten, sondern von einem Lebenden. Die Kommissare Lukas Buccus und Theo Borg müssen nicht nur einen Täter finden, sondern auch das Opfer, in der Hoffnung, es noch lebend zu finden. Damit ist... Dieser Krimi beginnt nicht mit einer Leiche, sondern mit Körperteilen. Und diese sind nicht von einem Toten, sondern von einem Lebenden. Die Kommissare Lukas Buccus und Theo Borg müssen nicht nur einen Täter finden, sondern auch das Opfer, in der Hoffnung, es noch lebend zu finden. Damit ist schon der Einstieg rasant. Und so geht es weiter, denn die Autorin schafft es, durch rasche Szenenwechsel, die Spannung zu halten, bis zum Schluss. Dieser Krimi hat Spaß gemacht zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Toll!
von Claudia Junger aus Gütersloh am 06.01.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mörderisches Puzzle" ist mein erstes Buch von Elke Schwab und ich muss mich nun fragen, warum ich die anderen nicht schon längst gelesen habe. Dieser Krimi ist nichts für empfindliche Leser, weder nimmt die Autorin bei der Beschreibung der amputierten Gliedmaßen noch bei Liebesszenen ein Blatt vor den Mund. Wohltuend... "Mörderisches Puzzle" ist mein erstes Buch von Elke Schwab und ich muss mich nun fragen, warum ich die anderen nicht schon längst gelesen habe. Dieser Krimi ist nichts für empfindliche Leser, weder nimmt die Autorin bei der Beschreibung der amputierten Gliedmaßen noch bei Liebesszenen ein Blatt vor den Mund. Wohltuend ist, dass dieser Krimi überall spielen kann; zuviel Lokalkolorit mag ich persönlich nicht so gerne. Tolle Story, guter Schreibstil und dazu dann die klassische "Wer war es" Mördersuche. Mir hat das Buch Spaß gemacht. Allerdings habe ich erst überlegt, einen Stern abzuziehen weil mir doch zu viele Figuren Beziehungen haben, kam aber dann zu der Überlegung, dass genau diese Tatsache das Buch aus der Masse der "Regionalkrimis" heraushebt. Das ab und an ein paar Wörter/Sätze etwas holperten, fällt kaum ins Gewicht, dazu war die Story einfach zu spannend. Ich werde mir nach und nach die Vorgänger und ganz sicher die Nachfolger kaufen. Wer gerne einen spannenden und humorvollen Krimi mit gut aufgelegten Protagonisten liest und auch viel über deren (Liebes-) Leben erfahren möchte, der sollte unbedingt "Mörderisches Puzzle" lesen. (Ich bin ja kein Coverkäufer, aber das wirklich gelungene Cover dieses Buches muss ich mal erwähnen.)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lukas Baccus und Theo Borg ermitteln wieder
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 15.02.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Erwin Frisch, der Chefredakteur der Zeitung "Neue Zeit" von einer Verabredung nicht wieder auf Arbeit erscheint, meldet Susanne Kleber, Kollegin und Geliebte, ihn als vermisst. Kriminalkommissar Lukas Baccus, den sie von früher kannte, hört sich die Vermisstenmeldung zwar an, nimmt sie jedoch nicht ernst. Erst als auf der Dienststelle... Als Erwin Frisch, der Chefredakteur der Zeitung "Neue Zeit" von einer Verabredung nicht wieder auf Arbeit erscheint, meldet Susanne Kleber, Kollegin und Geliebte, ihn als vermisst. Kriminalkommissar Lukas Baccus, den sie von früher kannte, hört sich die Vermisstenmeldung zwar an, nimmt sie jedoch nicht ernst. Erst als auf der Dienststelle Päckchen mit Körperteilen ankommen, die scheinbar einem noch Lebenden abgetrennt wurden, erinnert er sich wieder daran. Es stellt sich auch alsbald heraus, dass die Körperteile von Erwin Frisch stammen. Bald darauf verschwindet ein weiterer Kollege der Zeitung. Obwohl die gesamte Abteilung ermittelt, sind Lukas Baccus und Theo Borg, sein Kollege und Freund, die Hauptermittler in dem Fall. Wird es ihnen gelingen, die beiden noch rechtzeitig zu finden? ... Die Autorin Elke Schwab ist ihrer Heimat treu geblieben, indem sie ihre Täter im Saarland ihr Unwesen treiben lässt. Die beiden Ermittler Lukas Baccus und Theo Borg tappen lange im Dunkeln, was das Motiv der Morde angeht. Aber nicht nur dienstlich haben sie ihre Probleme, denn auch privat läuft es bei beiden nicht optimal. Beide Single, Lukas geschieden, ist es ihnen noch nicht gelungen, die richtige Frau zu finden. Lukas lässt sich mit Susanne Kleber ein, die die Vermisstenanzeige für ihren Geliebten und Chef aufgegeben hat. Theo hingegen hat sich in eine Kollegin verliebt, die selbst einen Knacks weg hat. Die Gefühle spielen bei beiden Achterbahn, lässt sie jedoch die Arbeit nicht vernachlässigen. Die Autorin schreibt ihren Roman aus verschiedenen Perspektiven. Einmal aus der Sicht von Lukas oder anderen Polizeibeamten zu den Ermittlungen, dann das Geschehen innerhalb der Zeitungsredaktion und in kleineren Szenen aus der Sicht des Täters. Ein wenig hat mich befremdet, dass die Frauen ein wenig zu sehr auf Zank aus waren. Egal, ob auf der Polizeidienststelle oder auch in der Zeitungsredaktion. Ich gehe jedoch davon aus, dass das von der Autorin so gewollt war, um den Leser ein wenig zu verwirren und eventuell auf falsche Vermutungen zu lenken. Geschickt hat die Autorin versucht, immer neue Aspekte in die Ermittlungen zu bringen, so dass man sich als Leser mehr als einmal genötigt sah, alles umzuwerfen und sich neu zu orientieren. Lukas und Theo sind ein Ermittlergespann, das sich mit Fortschritt der Ermittlungen selber in die Schusslinie des Täters bringt. Trotzdem geben sie nicht auf und rücken immer näher an den Täter heran. Obwohl die Dialoge zwischen Lukas und Theo oft ins flachsige hineinreichen, lassen sie nie die Ernsthaftigkeit der Ermittlungen infrage stellen. Leider hat meines Erachtens die Autorin zu früh Hinweise auf den Täter fallen lassen. Meine erste Vermutung, die ich diesbezüglich hatte, bestätigte sich dann auch, so dass ich letztendlich nur noch "zusehen" konnte, wie sich alles aufrollte. Ich hätte lieber zum Ende eine Überraschung erlebt, die meine Vermutung umgeschmissen hätte. Aus diesem Grund rechne ich auch ein Pfötchen ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Buchausgabe von Leichenpuzzle
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 23.09.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich angefangen habe, zu lesen, war mir schnell klar, das ich den Krimi schon kenne. Hieß vorher Leichenpuzzle und war ein ebook. Ein Hinweis wär nicht schlecht gewesen. Aber für mich war das nicht schlimm. Habe ich das ganze noch mal gelesen. Das Buch ist flott geschrieben.... Als ich angefangen habe, zu lesen, war mir schnell klar, das ich den Krimi schon kenne. Hieß vorher Leichenpuzzle und war ein ebook. Ein Hinweis wär nicht schlecht gewesen. Aber für mich war das nicht schlimm. Habe ich das ganze noch mal gelesen. Das Buch ist flott geschrieben. Die schrulligen Figuren haben mir echt gut gefallen. Beim zweiten lesen sogar noch besser. Die Gespräche sind fetzig. Eine gute Portion Sex ist dabei. Und Spannend ohne ende. Sex and crime. Echt gelungen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein spannender Krimi aus dem Saarland.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 23.04.2016
Bewertet: Taschenbuch

Gar nicht so übel geschrieben.Die beiden Kommissare sind die Hauptpersonen und die Stadt Saarbrücken ist der Tatort. Der Verlauf der Geschichte lies sich etwas erahnen, aber dann kam die Wendung und es war eine ganz andere Person bzw. Personen die TäterFinde es super das eine eher mir nicht so... Gar nicht so übel geschrieben.Die beiden Kommissare sind die Hauptpersonen und die Stadt Saarbrücken ist der Tatort. Der Verlauf der Geschichte lies sich etwas erahnen, aber dann kam die Wendung und es war eine ganz andere Person bzw. Personen die TäterFinde es super das eine eher mir nicht so eine bekannte Autorin eine Geschichte nicht so öde und langweilig rübergebracht hat. Hätte ich nicht erwartet. Bin schon auf das nächste Buch gespannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mörderisches Puzzle

Mörderisches Puzzle

von Elke Schwab

(13)
eBook
Fr. 6.50
+
=
Solothurn streut Asche

Solothurn streut Asche

von Christoph Gasser

eBook
Fr. 9.90
+
=

für

Fr. 16.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen