orellfuessli.ch

Der zweite Verrat / Monday Club Bd.2

Band 2

(36)
Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht. Der zweite Band der Trilogie "Monday Club" von Krystyna Kuhn.
Portrait
Krystyna Kuhn lives near Frankfurt with her husband and her daughter.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Serie Monday Club 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-4062-4
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 216/161/37 mm
Gewicht 650
Illustratoren Carolin Liepins
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35146852
    Verbotener Kuss / Dämonentochter Bd. 1
    von Jennifer L. Armentrout
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 42436019
    Und er steht doch auf dich
    von Rachel Harris
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 39182433
    Pandemonium
    von Lauren Oliver
    (5)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 45228439
    Die letzte Rache / Monday Club Bd.3
    von Krystyna Kuhn
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42435953
    Dark Wonderland 02 - Herzbube
    von A. G. Howard
    (3)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (29)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 44147485
    Zwei in einem Traum
    von Lucy Keating
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42436433
    Das Feuerzeichen Bd. 1
    von Francesca Haig
    (20)
    Buch
    Fr. 24.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
22
9
4
1
0

Monday Club 2
von buchleserin am 14.08.2016

Die sechzehnjährige Faye Mason hat eine seltene Schlafkrankheit. Seit ihrer Kindheit leidet sie unter idiopathischer Insomnie. Durch den Schlafmangel kann sie oft Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Sie hat ihre beste Freundin Amy bei einem Autounfall verloren und begegnet ihr später auf der Straße. War es wirklich eine Halluzination oder... Die sechzehnjährige Faye Mason hat eine seltene Schlafkrankheit. Seit ihrer Kindheit leidet sie unter idiopathischer Insomnie. Durch den Schlafmangel kann sie oft Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Sie hat ihre beste Freundin Amy bei einem Autounfall verloren und begegnet ihr später auf der Straße. War es wirklich eine Halluzination oder lebt Amy noch? Und was hat der Monday Club damit zu tun? Als Faye und Luke Nachforschungen anstellen, stellt sich heraus, dass wichtige Akten plötzlich verschwunden sind. Jemand vernichtet Beweise. Kommen sie der Wahrheit näher? Denn plötzlich wird das Haus der verrückten Missy angezündet. War sie noch im Haus? „Monday Club – Der zweite Verrat“ ist der zweite Band der Mystery-Trilogie von Krystina Kuhn. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm leicht und flüssig zu lesen. Am Anfang des Romans ist eine kurze Zusammenfassung des ersten Bandes, was ich sehr hilfreich fand, wirklich eine super gute Idee. Faye und Luke kommen dem Monday Club auf die Spur. Plötzlich sind wichtige Akten verschwunden, anscheinend kommen die beiden der Wahrheit ziemlich nahe, wenn jemand Beweise vernichtet. Genau wie Faye fragt sich auch der Leser, was es eigentlich mit dem Monday Club auf sich hat. Und was ist das eigentlich für eine Krankheit, die Faye schon seit ihrer Kindheit hat und warum ist Faye so wichtig für den Mondy Club? Fragen über Fragen. Faye und ihre Freunde versuchen dahinter zu kommen, um was es hier eigentlich geht. Die Idee von Krystina Kuhn gefällt mir, die Handlung ist interessant. Jedoch fand ich das eine oder andere Kapitel etwas langatmig. Die Handlung plätscherte dort nur so vor sich hin und hat mir etwas die Spannung genommen. Zusammen mit Faye versucht man Antworten zu finden, doch viel Neues erfährt man hier auch nicht. Am Ende gibt es einen gemeinen Cliffhanger. Nun muss man gespannt auf Band 3 der Reihe warten und auf die Auflösung des Ganzen zu hoffen. Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt gut zu diesem Jugendroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Monday Club 2 hält gut mit seinem Vorgänger mit!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2016

Meine Meinung: Ich habe den ersten Teil sehr gerne gelesen. Deswegen war ich auch schon gespannt, was mich im zweiten Teil erwarten würde. Zunächst ist es mir eher schwer gefallen wieder in die Geschichte zu kommen. Zwar gibt es am Anfang auch Wiederholungen, aber trotzdem hatte ich nicht alles... Meine Meinung: Ich habe den ersten Teil sehr gerne gelesen. Deswegen war ich auch schon gespannt, was mich im zweiten Teil erwarten würde. Zunächst ist es mir eher schwer gefallen wieder in die Geschichte zu kommen. Zwar gibt es am Anfang auch Wiederholungen, aber trotzdem hatte ich nicht alles auf dem Schirm. So nahm ich mir noch einmal Teil 1 und las etwas quer. Das Buch ist sehr spannend. Gerade weil noch viele Dinge offen sind und wohl auch erst im letzten Teil gelöst werden. Die Geschichte geht genauso actionreich weiter. Man erlebt die Ereignisse aus Fayes Sicht. Als Leser fiebert man die ganze Zeit mit ihr mit. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Faye ist mir noch immer sehr sympathisch. Sie wird immer selbstbewusster und lernt allmählich was sie will. Sie handelt authentisch. Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Das Buch lässt sich flott und flüssig lesen. Insgesamt mag ich diese Reihe sehr und ich kann sie empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gut erzählte Mystery-Geschichte
von scarlett_ohara aus Isselburg am 02.08.2016

Zum Inhalt: Dies ist der zweite Band der „Monday-Club-Reihe“: Die sechzehnjährige Faye Manson aus Bluehaven versucht weiterhin das Geheimnis ihrer seltenen Schlafkrankheit, der sogenannten idiopathischen Insomnie, zu lüften. Doch dann passieren seltsame Dinge: wichtige Patientenakten verschwinden, und das Haus der verrückten Missy geht in Flammen auf. Zu allem Überfluss erhält... Zum Inhalt: Dies ist der zweite Band der „Monday-Club-Reihe“: Die sechzehnjährige Faye Manson aus Bluehaven versucht weiterhin das Geheimnis ihrer seltenen Schlafkrankheit, der sogenannten idiopathischen Insomnie, zu lüften. Doch dann passieren seltsame Dinge: wichtige Patientenakten verschwinden, und das Haus der verrückten Missy geht in Flammen auf. Zu allem Überfluss erhält sie von ihrer Tante, der Ärztin Liz St. Clair, auch noch die Diagnose „psychologische Epilepsie; die gleiche Krankheit, unter der auch die beiden bisherigen Todesopfer Zoey Fuller und Fabiana Nunez gelitten haben sollen. Ist Faye ebenfalls in Gefahr? Und steckt wirklich der „Monday Club“ dahinter, wie Luke vermutet, der den Tod seines Vaters aufklären will? Ist auch dieser dem Monday Club zum Opfer gefallen? Meine Meinung: Sehr gut finde ich die kurze Inhaltsangabe von Band 1 am Anfang; da war ich sofort wieder in der Geschichte drin. Und die Karte von Bluehaven auf den ersten beiden Seiten mit allen wichtigen Gebäuden und Örtlichkeiten ist sehr anschaulich und hilft bei der Orientierung. Das erste Buch der Reihe hatte mir schon bestens gefallen, und ich habe mich sehr auf Teil 2 gefreut. Und er knüpft nahtlos da an, wo Band 1 aufgehört hat. Faye versucht weiterhin das Rätsel um ihre Krankheit und den mysteriösen Monday Club zu lösen. Dabei schafft es die Autorin, eine wirklich geheimnisvolle und undurchsichtige Stimmung zu erzeugen. Dazu kommt eine Liebes-Dreiecksgeschichte, die aber das Buch nicht dominiert, sondern sich vielmehr hervorragend in die Geschichte einfügt. Es fiel mir wirklich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil gefällt mir ausnehmend gut und ich wollte einfach immer weiterlesen. Leider endet das Buch mit einem bösen Cilffhanger, und ich kann ich es kaum erwarten, bis ich im Oktober die Fortsetzung in den Händen halten kann. Fragen über Fragen, die beantwortet werden müssen: Wer zieht die Fäden im Monday Club? Was hat es mit Fayes „Krankheit“ wirklich auf sich? Und wie wird Faye sich zwischen Luke und Josh entscheiden? Sehr schön finde ich auch das Cover mit diesem hübschen Mädchengesicht. Beim ersten Band hat es beide Augen geschlossen; jetzt bei Band 2 hat sie ein Auge offen und das andere geschlossen. In Band 3 wird sie beide Augen geöffnet haben. Das ist eine schöne Idee und verkörpert die Tatsache, dass Faye im Laufe der Geschichte immer mehr „sehen“ und verstehen wird. Fazit: Das ist eine sehr gute Mystery-Geschichte und dazu noch richtig gut erzählt. Auch wenn ich mit meinen über 50 Lenzen wohl nicht unbedingt zur Zielgruppe dieses Buches gehöre, kann ich nur eine absolute Leseempfehlung abgeben; auch für Leserinnen, die das empfohlene jugendliche Alter schon weit überschritten haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannungsgeladener Mittelband mit einem Cliffhanger der es in sich hat und noch immer sooooooo vielen Fragen!
von büchersalat am 22.07.2016

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Diesem Buch habe ich schon ein wenig entgegen gefiebert. Der erste Band war ein unglaublich guter Einstieg und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Faye hat sich von den Vorfällen noch überhaupt nicht erholt. Sie hat noch immer Angst... Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Diesem Buch habe ich schon ein wenig entgegen gefiebert. Der erste Band war ein unglaublich guter Einstieg und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Faye hat sich von den Vorfällen noch überhaupt nicht erholt. Sie hat noch immer Angst verrückt zu sein, aber so richtig aufgeben und die Sache ruhen lassen kann sie auch nicht. Bei Luke findet sie unheimliche Aufzeichnungen und sie ist sich nicht sicher, ob sie ihm vertrauen kann. Der Monday Club ist für Faye auch noch immer ein riesen Fragezeichen. Sie begibt sich erneut auf die gefährliche Suche nach Antworten.... Am Anfang des Buches gibt es eine Zusammenfassung, 3 Seiten ungefähr. In dieser erfährt man noch einmal alle wichtigen Dinge aus dem ersten Band. Das fand ich eine gute Idee und hat mir den Einstieg enorm erleichtert. Wenn man Band 1 nicht kennt, Finger weg, Spoileralarm. :) Faye kommt so gar nicht zur Ruhe. Sie vertraut auf ihren Dad und hofft, dass er sie beschützt, aber Faye kann nicht zuhause sitzen und warten was passiert. Ist es wirklich vorbei? Oder droht ihr noch immer Gefahr? Und wenn ja von wem? Sie ist sooooo ein Denkertyp. Da kann sie froh sein, dass sie Luke hat, der lässt nie die Finger von "Geheimnissen". Ich habe diesen Band in ein paar Stunden weg gehabt und ärgere mich jetzt ehrlich, nicht langsamer gelesen zu haben. ;) Wie kann man uns so ein Ende zumuten, ich bin empört. Und ehrlich, ich habe noch immer mehr Fragen als Antworten, da geht es mir wie Faye. Ich fiebere nun also dem Abschluss dieser Trilogie entgegen und hoffe auf viele Antworten, aber einen Spannungspegel, der diesem zweiten Band in nichts nachsteht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Superspannend
von mamamal3 am 21.07.2016

Faye ist immer noch nicht über den mysteriösen Tod ihrer Freundin Amy hinweg. Im ersten Teil war sie sich nie sicher, ob sie träumt, halluziniert oder etwas Unvorstellbares in Wirklichkeit geschah. Nach dem packenden Schluss ist ihr jetzt aber klar, dass da noch mehr hinter dem Monday Club steckt!... Faye ist immer noch nicht über den mysteriösen Tod ihrer Freundin Amy hinweg. Im ersten Teil war sie sich nie sicher, ob sie träumt, halluziniert oder etwas Unvorstellbares in Wirklichkeit geschah. Nach dem packenden Schluss ist ihr jetzt aber klar, dass da noch mehr hinter dem Monday Club steckt! Auch Luke macht sich weiter auf die Suche und endlich ist auch Josh wieder da. Doch warum soll sie "die nächste" sein und vor allem für was? Dringend muss sie mehr erfahren... ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Zunächst findet der Leser einen kurzen Rückblick, der mir sehr gefiel, um schnell wieder mittendrin zu sein. Dann ging es auch schon direkt los und es fesselte mich bis zum Schluss! Endlich wird Faye mutig, ist nicht mehr nur angepasst/ naiv. Mehr kann ich nicht verraten- denn ich brauche jetzt dringend Teil 3! :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 28.06.2016

Nach dem Tod von Amy verliert Faye jeglichen Halt im Leben.Aufgrund ihrer Krankheit hatte sie es noch nie wirklich leicht im Leben, doch so wurde es noch schlimmer.Immer mehr Lügen, Lügen, die es aufzudecken heißt, Lügen, die das Leben zerstören, heißt es für Faye aufzudecken und auch die Verbindungen... Nach dem Tod von Amy verliert Faye jeglichen Halt im Leben.Aufgrund ihrer Krankheit hatte sie es noch nie wirklich leicht im Leben, doch so wurde es noch schlimmer.Immer mehr Lügen, Lügen, die es aufzudecken heißt, Lügen, die das Leben zerstören, heißt es für Faye aufzudecken und auch die Verbindungen ihrer Bekannten werfen Fragen auf.Und dann gibt es da noch den verwunderlichen "Monday Club", was hat er mit der ganzen Sache zu tun? Der zweite Band beginnt mit einem Rückgang oder auch Rückblick vom ersten Teil, sodass mab sehr gut reinkam, dann wurde man wieder da hingeschleudert, wo der erste endete.Von Anfang an war das Buch Spannungsgeladen und durch den tollen Schreibstil der Autorin auch wirklich leicht zu lesen.Auch die Protagonistin war wieder super, auch, wenn sie in vielen Passagen mir persönlich etwas zu mysteriös war und die ganzen Lügen ihr erwas zu Kopfe stiegen. Doch auch die anderen Charaktere hat alle etwas seltsames an sich, was mir jedoch irgendwo auch gefallen hat, da es dem Buch einen ganz besonderen Flair erteilt hat, docch so richtig ergroffen war ich nicht. Alles in allem war es also wieder sehr Spannungsgeladen, actionreich und voller Intrigien!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Spannung von Teil 1 wird noch gesteigert
von Sandra W. am 26.06.2016

Inhalt Teil 2 - der zweite Verrat: Nach Virginias Tod weiß Faye endgültig, das etwas nicht stimmen kann. Als sie nach deren Tod in Virginias Haus seltsame Krankenakten anderer Menschen findet, die an ähnlichen psychischen Krankheiten leiden wie sie und die offenbar alle von Virginia oder einem ihrer Vorfahren behandelt... Inhalt Teil 2 - der zweite Verrat: Nach Virginias Tod weiß Faye endgültig, das etwas nicht stimmen kann. Als sie nach deren Tod in Virginias Haus seltsame Krankenakten anderer Menschen findet, die an ähnlichen psychischen Krankheiten leiden wie sie und die offenbar alle von Virginia oder einem ihrer Vorfahren behandelt wurden, erhärtet sich der Verdacht. Von Luke, dem Sohn des verschwundenen William Fuller, erfährt sie, dass auch sein Vater in psychiatrischer Behandlung war und keineswegs verschwunden, wie es alles immer behauptet hatten. Und Faye macht weitere Entdeckungen: Offensichtlich hat auch ihre Tante Liz, die ebenfalls im Monday Club ist, etwas mit den ganzen Vorfällen zu tun. Und zu allem Überfluss verlangt sie, dass sie wieder bei Dr.Myers in Therapie geht, an die sie nur verschwommene, aber albtraumhafte Erinnerungen hat. Um der Sache auf den Grund zu gehen, stehlen sie und Luke geheime Akten aus dem Krankenhaus und finden heraus, dass offensichtlich gezielt Experimente mit Jugendlichen gemacht werden, die verschiedene psychische Anomalien aufweisen. Sie finden heraus, dass einige davon bereits in den Tod getrieben wurden, und versuchen, die anderen zu finden und herauszufinden, was mit ihnen geschehen ist. Doch der Monday Club ahnt, dass Faye dabei ist, zu rebellieren, und versuchen sie unter dem Vorwand sie zu schützen unter Drogen zu halten und handlungsunfähig zu machen. Wem kann Faye noch vertrauen? Werden ihre Freunde ihr glauben und ihr helfen? Und warum ist Faye so interessant für den Monday Club? Sie soll eine Gabe haben, die die geheimen Experimente des Monday Club unbedingt benötigt, doch ihre Ahnung ist so entsetzlich, dass sie es einfach nicht wahrhaben will…. Beurteilung Die Bücher der Monday Club Trilogie sind sehr spannend geschrieben und lassen sich super lesen. (Der dritte Teil der Trilogie wird übrigens demnächst im Oetinger Verlag erscheinen). Im ersten Teil wird überhaupt noch nicht klar, was eigentlich los ist. Erst in „der zweite Verrat“ wird allmählich aufgelöst, was der Monday Club tatsächlich macht und was er mit Faye vorhat. Noch offen bleibt auch hier, wer die Fäden in der Hand hat und aus welchem Grund alles geschieht – daher bin ich auf die Auflösung, die im dritten Teil hoffentlich folgt, sehr gespannt. Vieles bleibt noch offen, das macht aber das Lesen sehr spannend, weil man die ganze Zeit zwar mehr erfährt, aber trotzdem unwissend gehalten wird als Leser, aber nicht im negativen Sinn. Monday Club ist absolut im Jugendroman-Schreibstil gehalten, lässt sich also sehr einfach lesen und bedient sich einer relativ leicht verständlichen Ausdrucksweise ohne zu komplexe Erklärungen und ohne sich in zuviel Details zu verlieren. Faye ist, finde ich, sehr gut beschrieben, auch wenn es mir stellenweise auf die Nerven ging, dass sie bei jedem „Aufreger“ zu jeder Tages- und Nachtzeit durch die Stadt rennt, um sich abzureagieren. Das geschieht gefühlt sehr häufig, scheinbar gibt es bei ihr keine andere mögliche Reaktion. Das ist aber wirklich nur ein sehr subjektives Gefühl und nichts, was ich jetzt generell als Mangel an der Story bezeichnen würde. Insgesamt eine sehr interessante Idee, gut umgesetzt fand ich auch die Beschreibung, wie sich die psychischen „Krankheiten“ auf die Personen auswirken und wie es nach außen hin aussieht, und wie ich finde sehr spannend geschrieben mit vielen Cliffhangern – kann ich auf jeden Fall empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...der zweite Verrat...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.06.2016

Faye kommt immer noch nicht über den Tod von Amy, ihrer besten Freundin, hinweg. Noch immer kämpft sie mit ihren Schlafstörungen. Manchmal sieht sie Dinge, die scheinbar nur sie sehen kann und die eigentlich nicht wirklich existieren können. Oder etwa doch? Was ist Traum und was Realität? Und was... Faye kommt immer noch nicht über den Tod von Amy, ihrer besten Freundin, hinweg. Noch immer kämpft sie mit ihren Schlafstörungen. Manchmal sieht sie Dinge, die scheinbar nur sie sehen kann und die eigentlich nicht wirklich existieren können. Oder etwa doch? Was ist Traum und was Realität? Und was hat der Monday Club mit all den seltsamen Dingen zu tun, die auf einmal in Bluehaven passieren? Und dann bekommt sie die letzten Worte von Virginia, die gesagt hat, sie würde die nächste sein, nicht mehr aus dem Kopf. Die nächste für was? Auch die vielen anderen sympathischen Charaktere sind wieder mit dabei und wollen Faye helfen, Licht ins Dunkel zu bringen und zu verhindern, dass der Monday Club noch weitere Opfer fordert. Das Cover von Montag Club Der zweite Verrat hat mir wieder richtig gut gefallen. Mir gefällt gut, dass es an das erste Cover anschließt. Der erste Teil war ja schon richtig gut und deshalb hatte ich sehr große Erwartungen an das Buch und die wurden nicht enttäuscht. Monday Club ist einfach mal ein anderes Buch, dass spannend und überhaupt nicht vorhersehbar ist. Die Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen. Da sind diese vielen kleinen Details, die alles so realistisch erscheinen lassen. So gibt es am Anfang wieder eine Notiz von Faye in welcher sie dem Leser versichert, dass ihre Geschichte wahr ist. Besonders hat mir der Einstieg in die Geschichte mit der Zusammenfassung des ersten Teils gefallen. So kann man sich nach einer längeren Lesepause die Geschehnisse des ersten Teils noch einmal in Erinnerung rufen und muss nicht das ganze Buch noch einmal lesen. Auch der Ort Bluehaven ist so toll und detailliert ausgearbeitet, dass ich die Ganze Zeit das Gefühl hatte, dass es diesen Ort wirklich gibt und ich ihn sogar kenne. Die Figuren haben mir wieder sehr gut gefallen und waren alle wunderbar ausgearbeitet. Faye war wie eine beste Freundin für mich und Luke fand ich einfach nur zum Anbeißen. Auch alle anderen Charaktere waren total toll und sogar bei den kleinsten Rollen hatte ich das Gefühl, sie zu kennen. Auch der Schreibstil von Krystyna Kuhn hat mich wieder total begeistert. Er ist flüssig, spannend und nicht künstlich in die länge gezogen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass bald schon der dritte Teil erscheint, obwohl ich ihn am liebsten jetzt sofort lesen würde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend und mysteriös
von mithrandir am 05.06.2016

"Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie . Epilepsie – wie Zoey... "Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie . Epilepsie – wie Zoey Fuller und Fabiane Nuñez. Und beide sind tot. Aber steckt tatsächlich der mächtige Monday Club hinter allem? Die Menschen, die sie seit ihrer Geburt kennt? Das behauptet jedenfalls der gutaussehende Luke, dem sie sich in ihrer Verzweiflung anvertraut. Und Faye wird auf einmal klar, dass sie unbedingt alles daran setzen muss, um hinter die Machenschaften des Monday Clubs zu kommen. Der zweiter Band der Trilogie "Monday Club" von Krystyna Kuhn." (Quelle: Oetinger Verlag) Meine Meinung: Nachdem mir die "Tal"-Serie von Krystyna Kuhn sehr gefallen hatte, hatte ich auch zu "Monday Club" gegriffen und diesen Entschluss nicht bereut. Der erste Band der Reihe war unheimlich spannend und so war die Fortsetzung für mich eine Selbstverständlichkeit. Schnell habe ich mich wieder in die Geschichte hineingefunden, nicht zuletzt dank des kleinen Rückblicks, den die Autorin am Anfang des Buches gibt. Anschließend wird man auch direkt wieder ins Geschehen geworfen und die Spannung ist gleich recht hoch. Seit Amys Tod hat Fayes Leben jedwede Struktur verloren. Hat sie sich einst aufgrund einer seltenen Erkrankung, die es ihr unmöglich macht, zu schlafen, in die liebevolle Umsorgung ihrer Tante und ihrer Freunde fallenlassen, so ist ihr inzwischen bewusst wie wacklig das Fundament ist, auf dem sie steht. Eine Lüge nach der anderen deckt sie auf und nimmt ihr Leben seit langer Zeit selbst mal wieder in die Hand. Diese Entwicklung führt sie auch im zweiten Band weiter und man fühlt sich als Leser hautnah dabei. Dabei weiß sie nie, wem sie wirklich trauen kann, zum einen aufgrund der vielen Lügen, zum anderen wegen ihrer Erkrankung, die Faye manchmal zweifeln lässt, ob die Dinge, die sie gerade sieht, real sind oder nicht. Außerdem scheinen irgendwie alle, die sie kennt, in einer Beziehung zueinander zu stehen. Und mittendrin der mysteriöse Monday Club, dessen Ziele es aufzudecken gilt, und die merkwürdigen Todesfälle, die in dem kleinen Ort kein Ende zu finden scheinen. Die Handlung ist dabei aus meiner Sicht nahezu durchweg spannend. Schneller als erwartet war ich dann auch schon am Ende des Buches angelangt; ich wollte unbedingt sämtliche Geheimnisse lüften. Doch darauf muss ich wohl warten bis ich den dritten Teil der Reihe in den Händen halten darf, aber das war natürlich zu erwarten. Fazit: "Monday Club - Der zweite Verrat" von Krystyna Kuhn ist ebenso geheimnisvoll und mysteriös wie sein Vorgängerroman. Wieder einmal wurde ich unweigerlich in die spannende Handlung des Buches hineingezogen und mochte mich auch nicht wirklich lösen. Ich bin schon unheimlich gespannt auf das Finale der Trilogie, das dann hoffentlich alle Geheimnisse aufdecken wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein mehr als gelungener zweiter Teil der Trilogie
von Manja Teichner am 05.06.2016

Kurzbeschreibung Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie. Epilepsie – wie Zoey Fuller... Kurzbeschreibung Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie. Epilepsie – wie Zoey Fuller und Fabiane Nuñez. Und beide sind tot. Aber steckt tatsächlich der mächtige Monday Club hinter allem? Die Menschen, die sie seit ihrer Geburt kennt? Das behauptet jedenfalls der gutaussehende Luke, dem sie sich in ihrer Verzweiflung anvertraut. Und Faye wird auf einmal klar, das sie unbedingt alles daran setzen muss, um hinter die Machenschaften des Monday Clubs zu kommen. Das zweite Band der Trilogie "Monday Club" von Krystyna Kuhn. (Quelle: Oetinger) Meine Meinung „Monday Club. Der zweite Verrat“ stammt aus der Feder der Autorin Krystyna Kuhn. Es ist der zweite Teil der „Monday Club“ – Trilogie und man sollte den ersten Band kennen, bevor man sich an diesen Teil hier wagt. Mir hat ja Teil 1 gut gefallen und so war ich gespannt auf diese Fortsetzung. Die Charaktere sind bis auf einen soweit gut bekannt aus Band 1. Faye erlebt ja nach wie vor ihren ganz persönlichen Alptraum. Sie weiß nicht wem sie wirklich trauen kann. Sie will aber herausfinden was es mit den Toten auf sich hat. Was mir gut gefallen hat Faye erfährt mehr über sich selber. Sie erfährt viel über ihre eigene Vergangenheit, so dass manche Dinge anders erscheinen als sie sind. Fayes Weiterentwicklung in diesem Teil ist glaubhaft, nachvollziehbar und absolut gelungen. Luke taucht hier zum ersten Mal auf. Er scheint aber irgendwie merkwürdig und geheimnisvoll zu sein, nicht nur Faye weiß nicht wie sie ihn nehmen soll. Ich hatte auch so meine Probleme mit ihm. Auch die anderen im Buch vorkommenden Charaktere sind ganz toll gezeichnet. Jeder hat seinen Part in der Geschichte und gehört einfach dazu. Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Ich war direkt gefesselt und bin regelrecht durch das Buch gerauscht, war letztlich schneller am Ende angelangt als ich wollte. Geschildert wird das Geschehen aus Fayes Sichtweise. Hierfür hat Krystyna Kuhn erneut die Ich-Perspektive verwendet. Zwischendrin gibt es immer wieder Passagen aus der personalen Sichtweise, so dass man als Leser noch mehr über die anderen Dinge erfährt. Mir gefiel diese Mischung hier sehr gut, denn ich hatte wirklich das Gefühl mittendrin zu sein. Die Handlung knüpft an Band 1 an. Es gibt zwar eine grobe Zusammenfassung er Ereignisse aus Band 1, doch ich empfehle einfach den Teil zu lesen um wirklich alles zu verstehen. Es geht direkt wieder sehr spannend zu, noch spannender als in Teil 1. Im ersten Band hatte ich ein paar kleinere Probleme, diese waren hier wie weggeblasen. Immer wieder tauchen neue Geheimnisse auf, gibt es Antworten auf Fragen aber eben auf neue Fragen. Die Spannung stieg hier von Seite zu Seite, das Tempo zieht immer mehr an. Hier stimmte wirklich alles. Das Ende, owei owei, nee das kann nicht sein! Es ist ein ganz gemeiner Cliffhanger, der den Abschlussband herbeisehnen lässt. Dieser erscheint im Oktober und ich hoffe wirklich die Zeit bis dahin wird nicht allzu lang. Fazit Zusammenfassend kann ich sagen ist „Monday Club. Der zweite Verrat“ von Krystyna Kuhn ein mehr als gelungener zweiter Teil der Trilogie. Bekannte Charaktere, die sich sehr gut weiterentwickelt haben, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die mich gefesselt und mitgerissen hat und deren Spannung enorm hoch ist, haben mich wirklich begeistert und überzeugt. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Noch fesselnder als Band 1
von Vanessas Bücherecke am 30.05.2016

Klappentext: Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie . Epilepsie – wie Zoey... Klappentext: Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie . Epilepsie – wie Zoey Fuller und Fabiane Nuñez. Und beide sind tot. Aber steckt tatsächlich der mächtige Monday Club hinter allem? Die Menschen, die sie seit ihrer Geburt kennt? Das behauptet jedenfalls der gutaussehende Luke, dem sie sich in ihrer Verzweiflung anvertraut. Und Faye wird auf einmal klar, dass sie unbedingt alles daran setzen muss, um hinter die Machenschaften des Monday Clubs zu kommen Meinung: Achtung: Zweiter Teil einer Reihe - Spoilergefahr! Der zweite Verrat setzt kurz nach den Ereignissen aus Das erste Opfer an. Faye ist immer noch auf der Suche nach der Wahrheit. Zusammen mit Luke und ihren Freunden versucht sie, die mysteriösen Sterbefälle in Bluehaven zu ergründen. Bei Luke findet sie eine Liste, auf der auch ihr Name steht und alle auf dieser Liste scheinen etwas gemeinsam zu haben. Doch schnell muss sie feststellen, dass jemand versucht, die Beweise zu vernichten. Außerdem wird Faye von ihrer Tante und der geheimnisvollen Psychologin Erika Myers bedrängt, die ihre Insomnie und ihre Halluzinationen ganz neu diagnostizieren. Doch kann sie ihnen trauen? Denn Amy's letzte Botschaft geht ihr nicht aus dem Kopf: "Du wirst die nächste sein!" Erwartungsgemäß entwickeln sich die Protagonisten in diesem Buch weiter. Die Ereignisse aus Band 1 haben Faye doch geprägt und so hinterfragt sie hier mehr, wirkt viel eigenständiger und entschlossener, was mir sehr gut gefallen hat. Luke dagegen ist immer noch ziemlich geheimnisvoll und ich glaube, er hält noch ein paar Überraschungen parat, auch wenn man hier einiges mehr über ihn erfährt. Auch die Nebenfiguren entwickeln sich weiter und so mancher hat mich mit seinen Einstellungen und Verhaltensweisen echt überraschen können. Spannungsmäßig konnte Krystyna Kuhn sich hier sogar nochmal steigern zu Teil Eins, obwohl ich das kaum noch für möglich gehalten hätte. Von der ersten Seite an fiebert man mit Faye mit und versucht, das Rätsel um sie und den Monday Club aufzulösen. Doch die Autorin streut nur spärlich ihre Informationen und hält einen so ans Buch gefesselt, bis man erschüttert auf der letzten Seite angelangt ist und am liebsten weiterlesen würde, denn das Ende ist echt... gemein :) Hier stimmt wirklich alles. Die Figuren sind gut ausgearbeitet und weiterentwickelt, der Plot ebenso und der Spannungsbogen bleibt bis zur letzten Seite konstant oben. Im Buch gibt es auf den ersten Seiten nochmal eine kleine Zusammenfassung zum ersten Band, damit man als Leser gut in die Geschichte hineinkommt. Aber obwohl es eine Einführung gibt empfehle ich, den ersten Band ganz gelesen zu haben, um alle Handlungsfäden, Anspielungen und Personen verstehen zu können. Andernfalls könnte man etwas Schwierigkeiten haben, alles zu verstehen :) Faye erzählt ihre Geschichte wieder in der Ich-Perspektive und dank der angenehmen Länge der Kapitel und des fesselnden, gut formulierten Schreibstils der Autorin hat sich der Roman zu einem richtigen Page-Turner entwickelt, den man nicht mehr aus der Hand legen wollte und daher natürlich viel zu schnell aus war. Jetzt heißt es warten auf den finalen Band. Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar. Fazit: Monday Club - Der zweite Verrat hat es geschafft, noch spannender und mysteriöser zu sein, als Das erste Opfer. Ein kluger, fesselnder Plot, sympathische Protagonisten sowie eine geheimnisvolle und mysteriöse Story machen das Buch zu einem echten Pageturner. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wow, einfach nur wow
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2016

Meine Meinung: Band 1 hat mich ruhelos und völlig fasziniert zurückgelassen! Selten habe ich beim Lesen ein Buch so FEST halten müssen! Anscheinend suche ich beim Lesen dieser Geschichte ?festen Halt?! Wie auch Band 1 ist auch Band 2 WAHNSINNIG SPANNNEND! Wirklich spannend ? so oft stört mich an Büchern, dass... Meine Meinung: Band 1 hat mich ruhelos und völlig fasziniert zurückgelassen! Selten habe ich beim Lesen ein Buch so FEST halten müssen! Anscheinend suche ich beim Lesen dieser Geschichte ?festen Halt?! Wie auch Band 1 ist auch Band 2 WAHNSINNIG SPANNNEND! Wirklich spannend ? so oft stört mich an Büchern, dass ich weiß, wer was getan hat oder tun wird, wer der Mörder ist oder der Intrigant, aber hier in dieser Reihe ist mir das nicht möglich!? Überall Intrigen, Überraschungen und Geheimnisse? Die Geschichte selbst ist nicht nur spannend, sondern auch irritierend und zeitweise drehte sich mir mein Kopf, weil ich versuchte, die ganzen Informationen auf die Reihe zu bekommen und gleichzeitig das Puzzle zu lösen?es blieb mysteriös?bis zum Ende und eigentlich auch darüber hinaus?viele Stellen sind mir teilweise ?zu hoch?, manche Stellen verstehe ich erst später, wenn das Puzzleteil an seinen richtigen Platz fällt, manches WILL ich auch gar nicht verstehen! Fakt ist -es passt hier alles zusammen und fesselte mich vollkommen ans Buch! Ein Buch ist richtig gut, wenn ich unruhig werde, wenn ich nicht weiterlesen kann. Immer wieder überlegte ich mir, wann ich wieder zurück zum Buch konnte- in die Geschichte, um die Geheimnisse zu lüften? Die Schreibweise bzw. der Stil machten es mir als Leser sehr leicht, in Fayes weitere Geschichte abzutauchen und diese mit ihr zu erleben! Ihre Krankheit, ihre Probleme, Realität und Fantasie zu unterscheiden haben mich sehr mitgenommen und ich habe stark mit ihr gelitten und mitgefiebert. Es war furchtbar!!! Ich wollte ihr so gerne helfen! Aber dafür gibt es ja jetzt andere Menschen! Endlich hat sie in Band 2 Mitstreiter und ist nicht mehr alleine! Das Ende ? ich liebe es ?das ist so ein Ende, bei dem man ?Ahhhhh? schreien will, weil das Buch keine weiteren Seiten hat, weil man mindestens ein halbes Jahr warten muss bis man weiterlesen kann?Band 1 hatte ebenfalls schon so ein Ende, obwohl ich das Ende des zweiten Bandes noch gemeiner und auch gleichzeitig trauriger finde! *********** Fazit: So wie Band 1 stellt auch Band 2 ein absolutes Highlight dar! Chapeau Frau Kuhn ? ich verneige mich vor Ihnen! Mehr als grandiose Arbeit! 5 Stars (5 / 5)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die unheimlliche Grundstimmung überzeugt trotz blasser Figuren
von Aglaya aus Luzern am 26.05.2016

Faye taucht immer tiefer in die Machenschaften des „Monday Club“ ein und merkt, dass dieser vor nichts zurückschreckt, um seine Geheimnisse zu wahren. „Der zweite Verrat“ wird durch eine relativ ausführliche Zusammenfassung der Geschehnisse aus dem ersten Band eingeleitet. So kann das Buch theoretisch auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden.... Faye taucht immer tiefer in die Machenschaften des „Monday Club“ ein und merkt, dass dieser vor nichts zurückschreckt, um seine Geheimnisse zu wahren. „Der zweite Verrat“ wird durch eine relativ ausführliche Zusammenfassung der Geschehnisse aus dem ersten Band eingeleitet. So kann das Buch theoretisch auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ich empfehle trotzdem, die Trilogie in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen, da sie nicht drei abgeschlossene Geschichten, sondern eine auf drei Bände aufgeteilte Gesamthandlung erzählt. Die Zusammenfassung empfand ich als sehr hilfreich um meine Erinnerung aufzufrischen, da die Lektüre des ersten Bandes doch schon einige Monate zurücklag. Da die Zusammenfassung in einem gut markierten eigenen Kapitel dargestellt wird, kann sie auch einfach übersprungen werden, wenn sie nicht gebraucht wird. Wie auch der erste Band der Reihe wird „Der zweite Verrat“ zu einem grossen Teil aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Faye erzählt. Dazwischen werden immer wieder Kapitel aus der Beobachterperspektive eingeschoben mit Szenen, in den Faye nicht vorkommt. So erfährt der Leser mehr über die Geschehnisse und weiss Dinge, die Faye wohl erst im Abschlussband klar werden. Bei diesen Kapiteln, die das Vorgehen des „Monday Club“ behandeln, bleibt jedoch immer noch vieles im Dunkeln, beispielsweise werden oft nur die Pronomen er oder sie verwendet, sodass nicht immer klar ist, um wen es sich nun genau handelt und wer alles involviert ist. Wie ich schon zum ersten Band bemängelt habe, bleiben auch im zweiten Band der Reihe die Figuren eher blass, die Hintergründe und Motive der Charaktere bleiben im Dunkeln. Langsam werden die Umstände des titelgebenden „Monday Club“ etwas klarer, auch wenn immer noch viele Fragen offen bleiben und neue dazukommen, die hoffentlich im Abschlussband der Reihe geklärt werden. Die unheimliche Grundstimmung, die mich bereits im ersten Band der Reihe überzeugen konnte, prägt auch hier die Geschichte. Der Schreibstil der Autorin Krystyna Kuhn lässt sich locker und flüssig lesen, sodass ich das Buch mehr oder weniger in einem Rutsch durchgelesen habe (mit rund 350 Seiten gehört es auch eher zu den kürzeren Büchern). Auch den zweiten Band der Reihe beendet die Autorin offen, sodass die Lektüre des Abschlussbandes zwingend nötig ist, um die komplette Geschichte verstehen zu können. Der Mystery-/Fantasyanteil wächst in diesem Band zusehens, während der Krimiaspekt in den Hintergrund tritt. Konnte ich den ersten Band noch nicht wirklich einem Genre zuordnen, würde ich mich mittlerweile auf Fantasy-Thriller festlegen. Ein Glossar der verwendeten medizinischen Begriffe und eine im inneren Umschlag integrierte Karte von Bluehaven runden die Geschichte ab und bieten dem Leser wertvolle Orientierungshilfen. Mein Fazit Schön unheimliche Grundstimmung, und langsam kommen auch die ersehnten Antworten. Ich freue mich schon auf den Abschlussband.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schlaflos in Bluehaven
von HK1951/trucks am 26.05.2016

Schon der erste Band vom sogenannten „Monday Club – Das erste Opfer“ fand ich nicht schlecht und war gespannt, wie die Geschichte in „Monday Club – Der zweite Verrat“, der Trilogie von Krystyna Kuhn fortgeführt wird. Fayes Albtraum setzt sich leider fort: immer schon hatte sie das Gefühl, durch ihre... Schon der erste Band vom sogenannten „Monday Club – Das erste Opfer“ fand ich nicht schlecht und war gespannt, wie die Geschichte in „Monday Club – Der zweite Verrat“, der Trilogie von Krystyna Kuhn fortgeführt wird. Fayes Albtraum setzt sich leider fort: immer schon hatte sie das Gefühl, durch ihre Schlaflosigkeit anders zu sein, ausgegrenzt, eine Außenseiterin. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr ~ wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht. Auch Band 2 der „Monday Club“-Trilogie hat mich vollends überzeugt. Die Autorin weiß, den Leser zu fesseln, so fest an die Geschichte zu binden, dass man das Buch kaum aus den Händen legen kann, bis man die letzte Seite umgeblättert hat. Die Charaktere – mit denen muss man sich ja nicht zwangsläufig identifizieren können, denn in meinem Alter wäre das kaum noch möglich, aber das braucht es für mich auch nicht zwingend – sind durchaus glaubwürdig gestaltet und fast jeder auf seine ureigene Art und Weise interessant und teilweise auch ein wenig undurchsichtig, „halbseiden“; das machte die Geschichte noch interessanter für mich, denn ich mag unerwartete Wendungen sehr gern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teil 2 der Trilogie um den Monday Club und Faye
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 23.05.2016

Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie... Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht. Der zweiter Band der Trilogie "Monday Club" von Krystyna Kuhn. Zum Cover: Sehr ansprechendes Cover das in den 3 Teilen eine Linie durchzieht. Von 2 geschlossenen Augen zu einem offenen und einem geschlossenen und in Teil 3 werden dann beide Augen geöffnet sein. Find ich sehr gut gemacht. Zum Buch: Ich finde es sehr gut, dass am Anfang eine kurze Zusammenfassung von Teil 1 stattfindet. Ansonsten würde man den Handlungen kaum folgen können. Ich hatte leider noch nicht das Vergnügen Teil 1 zu lesen und muss sagen, mir fehlen da schon einige Zusammenhänge. Die Story ist Jugendtauglich und entbehrt nicht einer guten Portion Spannung. In diesem Teil wird Faye förmlich vom Tod verfolgt. Es werden einige Geheimnisse gelüftet und doch bleiben noch viele Fragen offen. Sie verliert die wichtigsten Ankerpunkte in ihrem Leben und erfährt zugleich auch Klarheit, die schmerzhaft sein kann. Mehr möchte ich gar nicht preisgeben, sonst müsste ich spoilern. Auf jeden Fall erwarte ich Teil 3 mit Spannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine megaspannende Fortsetzung der Monday Club Trilogie. Voller Geheimnisse, Rätsel und Wendungen.
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 22.05.2016

Ah endlich ist es soweit und Monday Club geht weiter. Ich habe den ersten Band rund um Faye und den Monday Club sehr genossen und hab mich daher unheimlich auf die Fortsetzung gefreut. Man kommt auch sofort sehr gut rein, da man erstmal einen Rückblick erhält. Die Geschehnisse am Schluss des ersten... Ah endlich ist es soweit und Monday Club geht weiter. Ich habe den ersten Band rund um Faye und den Monday Club sehr genossen und hab mich daher unheimlich auf die Fortsetzung gefreut. Man kommt auch sofort sehr gut rein, da man erstmal einen Rückblick erhält. Die Geschehnisse am Schluss des ersten Bandes haben alles auf den Kopf gestellt und riesige Ausmaße entwickelt. Und hier geht es auch sofort nahtlos weiter. Faye konnte mich auch hier wieder unheimlich fesseln und in den Bann ziehen. Sie macht eine Entwicklung durch, die es in sich hat. Oftmals wusste ich nicht, ob es Realität ist oder nicht. Aber das hat das Ganze nur umso spannender und mysteriöser gemacht. An Fayes Seite kam ich ihrer eigenen Vergangenheit auf die Spur. Denn sie erfährt hier mehr über sich selbst. Sie stößt dabei auf Dinge, die alles in einem anderem Licht erscheinen lassen. Vor allem weiß man wirklich nicht, wem man überhaupt noch trauen kann. Es offenbaren sich neue Geheimnisse und Abgründe, die mich wahrlich in ein immenses Gefühlschaos gestürzt haben. Fayes Verzweiflung und Wut brechen allmählich ihren Bahn und es entfesselt sich alles. Man bekommt aber auch schon einige Antworten die alles auf den Kopf stellen. Doch es entstehen auch neue Rätsel und Ahnungen. Die Autorin baut hier ganz geschickt Wendungen ein, die es wirklich in sich haben. Dabei muss man ständig immer wieder alles neu überdenken und die Gedanken gehen dabei immer wieder in neue Richtungen. Auch über den Monday Club erfährt man mehr, immer mehr kristallisiert sich eine Wahrheit heraus, die man nicht glauben möchte und der man einfach aus dem Weg gehen will. Schmerz und Trauer brechen über einen hinein, das man einfach nur noch schreien möchte. Fayes Emotionen haben mich in einen Abgrund gestürzt und immer wieder auftauchen lassen , um dann erneut haltlos zu versinken. Man gerät in einen Strudel aus Verrat, Freundschaft und Wirrungen. Der Abschluss hat mich überrascht und sprachlos sowie entsetzt dasitzen lassen. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht, denn meine Nerven sind sowas von angespannt. Die Spannung war die ganze Zeit über förmlich elektrisierend, ich konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen. Man hat dabei unglaublich mit Faye mitgezittert und mitgefiebert. Auch die Beschreibungen haben die düstere und unheilvolle Atmosphäre noch gefördert. Man sah die Bedrohung und konnte sie fast greifen. Eine absolut gelungene und megaspannende Fortsetzung voller Geheimnisse, Rätsel und Wendungen. Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Faye, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Faye geht mir immer mehr in Haut und Haar über. Aber auch die Nebencharaktere sind gut gezeichnte, wirken authentisch und nehmen völlig für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und stark einnehmend, aber auch sehr intensiv, mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Eine megaspannende Fortsetzung der Monday Club Trilogie. Voller Geheimnisse, Rätsel und Wendungen. Es geht tierisch unter die Haut, entfesselt einfach alles und lässt einfach nicht los. Unbedingt lesen. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannungsgeladene Fortsetzung mit Gänsehautfaktor!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 22.05.2016

Inhalt: Faye steht noch komplett unter Schock. Erst hat sie ihre beste Freundin auf tragische Weise verloren, dann mit ihrem Freund verkracht und dann die seltsame Botschaft von Virginia auf dem sinkenden Boot. Was und vor allem Wem kann Faye noch glauben? Eins weiß Faye mit absoluter Sicherheit – Sie... Inhalt: Faye steht noch komplett unter Schock. Erst hat sie ihre beste Freundin auf tragische Weise verloren, dann mit ihrem Freund verkracht und dann die seltsame Botschaft von Virginia auf dem sinkenden Boot. Was und vor allem Wem kann Faye noch glauben? Eins weiß Faye mit absoluter Sicherheit – Sie steckt in aller höchster Lebensgefahr, doch wer hat es auf sie abgesehen? Als wichtige Akten verschwinden und dann auch noch Tante Liz ihr bescheinigt, dass sie an derselben Störung leidet, die schon zu den mysteriösen Todesfällen von Zoe Fuller und Fabiana Nunez geführt haben sollen, läuten bei Faye sämtliche Alarmglocken! Steck wirklich der geheimnisvolle Monday Club hinter all dem, so wie es Luke bereits vorher gesagt hat!? Um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, begeben sich Faye und ihre Freunde auf die Suche nach der Nadel im Heuhaufen! Meine Meinung: Der zweite Band der Monday Club-Trilogie übertrumpft alles was ich erwartet habe. Mit ordentlich Spannung und unzähligen unvorhersehbaren Ereignissen schaffte es Krystyna Kuhn mich nicht nur Spannung wie gebannt in die Seiten zu fesseln, sondern lies mich sprachlos und total begeistert die Handlung in mich aufsaugen. Es ist absolut der Hammer. War bei Band ein „ Monday Club - Der erste Verrat“ alles noch unbekannt und lies einige Fragen offen, so konnte der zweite Band einiges klären, doch schuf er erneut weitere unbeantwortete Fragen, die sich nach einer Antwort sehen. Doch nun heißt es leider warten und ich bin doch so ein ungeduldiger Mensch! J Der Schreibstil ist extrem flüssig, schürt Spannung, lässt Gänsehaut über einen kommen und durch die mysteriösen Elemente bekommt die Handlung einen düsteren Touch. Es ist einfach nur eine grandiose Konstellation, die mich umgehauen hat. Faye hat eine enorme Wandlung zu Band 1 durchgemacht. Sie stapft nicht mehr blind durch die Weltgeschichte, sondern hat erkannt, dass es Zeit ist zu handeln. Ihr fehlen dazu zwar noch die Ideen, aber dank der Hilfe ihrer Freunde ist sie bereit sich der Gefahr und der Herausforderung zu stellen. Das Cover finde ich sehr passend gewählt. Waren bei Band eins die Augen der Person verschlossen und wirkte so auch Ahnungslos und schützend vor dem was sich anband. So finde ich die Wahl mit dem geöffneten und dem geschlossenen Auge aus dem Grund passend, da sich Faye der Geschehnisse stellt und die halb Wahrheiten, die ihr aufgetischt worden entgegen setzt. Ich mag die Farbwahl, da sie Harmonie ausstrahlt, wo eigentlich keine vorhanden ist. ;) Fazit: Eine grandiose Fortsetzung, die den Vorgänger um einiges übertrumpft! Eine Trilogie, die man sich nicht entgehen lassen sollte, auch wenn der Abschluss-Band noch etwas auf sich warten lässt. Meine Neugier darauf ist geweckt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastische Fortsetzung mit Spannung pur! Ein Highlightbuch, das man unbedingt lesen muss.
von Selection Books am 19.05.2016

Auf den zweiten Band des Mystery-Thrillers Monday Club hatte ich mich schon riesig gefreut. Der Reihen-Auftakt war wirklich sehr gelungen und man konnte einfach nicht anders, als den Folgeband sehnsüchtig zu erwarten. Mit „Der zweite Verrat“ hat Krystyna Kuhn eine fantastische Fortsetzung geschaffen, die auf ganzer Linie überzeugt. Jede... Auf den zweiten Band des Mystery-Thrillers Monday Club hatte ich mich schon riesig gefreut. Der Reihen-Auftakt war wirklich sehr gelungen und man konnte einfach nicht anders, als den Folgeband sehnsüchtig zu erwarten. Mit „Der zweite Verrat“ hat Krystyna Kuhn eine fantastische Fortsetzung geschaffen, die auf ganzer Linie überzeugt. Jede Menge Spannung und Nervenkitzel lassen den Leser kaum zu Atem kommen. Fayes Leben ist zu einem einzigen großen Albtraum geworden. Nach wie vor kämpft sie gegen ihre Schlaflosigkeit an. Doch als sei das nicht genug, erklärt ihre Tante Liz ihr, dass sie an einer seltenen Störung leidet, die mit zwei mysteriösen Todesfällen in Verbindung gebracht wird. Langsam wird Faye misstrauisch. Warum rückt Liz erst jetzt mit dieser Information heraus? Wollte sie Faye all die Jahre beschützen, oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Zudem ist Faye sich sicher, dass sie in größter Gefahr schwebt. Wichtige Krankenakten verschwinden urplötzlich, die eventuell Licht ins Dunkle gebracht hätten. Luke ist nach wie vor der Meinung, dass der Monday Club der Drahtzieher all der merkwürdigen Vorfälle ist und weit mehr zu verbergen hat, als bisher angenommen. Verzweifelt suchen Faye und Luke nach der Wahrheit, die ihr Leben und das anderer Menschen bedroht. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des fesselnden und mitreißenden Schreibstils sehr leicht gefallen. Locker und flüssig geschrieben fliegt man nur so durch die Seiten, immer auf der Suche nach der Lösung um das Geheimnis des Monday Clubs. Durch einen kurzen Rückblick auf den ersten Band kann man sich hervorragend orientieren. Man ist sofort wieder mitten im Geschehen und wird nochmal an die vergangen Ereignisse erinnert. Zwischen Faye, Josh und Luke entwickelt sich eine Dreiecksgeschichte. Josh nähert sich Faye wieder vorsichtig an, während Luke von Anfang an hinter Faye stand. Josh kann ich irgendwie noch nicht richtig einschätzen. Ich bin nicht sicher, auf welcher Seite er tatsächlich steht. Auch bei Luke bin ich hin- und hergerissen. Will er Faye wegen der Geschichte mit seinem Vater wirklich helfen, oder hat er eigene Ziele und Faye ist nur ein Mittel zum Zweck? Doch zumindest im Moment scheint es so, als wären beide Jungs auf Fayes Seite. Krystyna Kuhn gelingt es meisterhaft, den Spannungsbogen aufrecht zu halten. Es passiert wahnsinnig viel und immer mehr Puzzleteilchen kommen zum Vorschein. Es bleibt absolut spannend und geheimnisvoll. Der Leser kommt kaum zum Luftholen. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Das Buch hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Band 1 war schon sehr überzeugend, aber der Folgeband übertrifft den Reihen-Auftakt bei weitem an Spannung und fesselt den Leser bis zum Schluß. Obwohl man im Laufe der Geschichte einiges an neuen Informationen bekommt, ist man des Rätsels Lösung am Ende um keinen Schritt näher gekommen. Die Motive und eindeutige Ziele des Monday Clubs liegen weiterhin im Dunklen. Dafür erfährt man, wer hinter dem Monday Club steht und wie weit das Einflussgebiet dieser Menschen reicht. Ich bin auf jeden Fall wahnsinnig gespannt darauf, was uns im dritten Band noch alles erwartet. Für mich steht jetzt schon fest, dass ich den dritten Band direkt nach Erscheinen verschlingen werde. Fazit: Der Folgeband „Der zweite Verrat“ der Reihe „Monday Club“ von Krystyna Kuhn überzeugt auf ganzer Länge. Das Buch ist an Spannung und Nervenkitzel kaum zu überbieten. Es geht absolut spannend und geheimnisvoll weiter. Man kommt kaum zum Luftholen und kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Band 1 war schon super, aber der Folgeband übertrifft den Reihen-Auftakt bei weitem und ist ein richtiges Highlight. Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geheimnisse des Monday Club
von Doreen Frick am 18.05.2016

Ich habe dem 2. Teil der Monday Club Reihe schon sehnsüchtig entgegen gefiebert, nach dem fiesen Cliffhanger des ersten Bandes wollte ich natürlich unbedingt wissen wie es mit Faye weiter geht. "Monday Club- Der zweite Verrat" schließt auch direkt an den Vorgänger an. Zum Glück gab es aber noch einmal... Ich habe dem 2. Teil der Monday Club Reihe schon sehnsüchtig entgegen gefiebert, nach dem fiesen Cliffhanger des ersten Bandes wollte ich natürlich unbedingt wissen wie es mit Faye weiter geht. "Monday Club- Der zweite Verrat" schließt auch direkt an den Vorgänger an. Zum Glück gab es aber noch einmal eine kurze Zusammenfassung der vorhergehenden Ereignisse, weshalb mir der Einstieg enorm erleichtert wurde. Auch diesmal wird die Geschichte zum Großteil aus der Sicht von Faye in der ICH-Perspektive erzählt. Allerdings gibt es zwischendrin immer mal wieder kurze Passagen die in der 3. Person geschrieben sind, diese drehen sich dann hauptsächlich um den Monday Club. Das sorgt natürlich für ein hohes Maß an Spannung. Häppchenweiße wirft die Autorin dem Leser Informationen zu, nur um dann mit der nächsten Überraschung für eine völlig unerwartete Wendung zu sorgen. Diesmal treten auch die Mysterieelemente deutlicher hervor. Es werden einige Geheimnisse gelüftet, es kommen aber auch Neue hinzu. Meine Theorien, die ich im Vorgänger aufgestellt habe, musste ich einmal komplett überdenken und neu aufstellen. Atemlos verfolgt man Fayes Nachforschungen über den Moday Club, dieser scheint ihr aber immer einen Schritt voraus zu sein und sie gerät in einige gefährliche Situationen, die nicht nur sie das Leben kosten können. Mein Fazit Konnte mich der erste Teil schon restlos begeistern so hat mich jetzt auch der 2. Teil des Monday Clubs wieder komplett in seinen Bann gezogen. Diese Jugend-, Mysterie-, Thrillerreihe schafft es zu fesseln und zu begeistern. Dachte ich der Cliffhanger von Band 1 war schon fies, wurde ich mal wieder eines besseren belehrt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Fortsetzung, noch spannender als Teil 1
von Zessi79 am 18.05.2016

Inhaltsangabe: Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr. Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass... Inhaltsangabe: Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr. Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht. Meinung: Der Schreibstil des Buches gefällt mir gut, ich habe sofort ins Buch gefunden und war gefesselt. Faye fand ich von Anfang an sympathisch und auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Die Story fand ich super spannend, auch bei diesem Teil der Monday Trilogie wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Weitere Geheimnisse um den Monday Club wurden gelöst, aber es gibt noch vieles was ungeklärt ist. Ich finde, dieser Teil der Reihe hat mehr Handlung, als der erste Teil der Trilogie. Es passiert einfach mehr und man kommt doch hinter einige Geheimnisse und kann sich einige Dinge plötzlich erklären. Aber es tauchen auch einige neue Ungereimtheiten auf, wodurch die Spannung nur noch gesteigert wird. Daher hat mir dieser Teil noch besser gefallen. Was hat es mit dem Monday Club auf sich? Wer steckt da dahinter? Welches Ziel verfolgt der Monday Club? All das muss ich unbedingt noch wissen, daher freue ich mich riesig auf den 3. Teil der Reihe. Fazit: Klasse Fortsetzung der Monday Club Trilogie. Hat mir sogar noch besser gefallen, als der 1. Teil. Bin sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht und freue mich auf den 3. Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der zweite Verrat / Monday Club Bd.2

Der zweite Verrat / Monday Club Bd.2

von Krystyna Kuhn

(36)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Das erste Opfer / Monday Club Bd.1

Das erste Opfer / Monday Club Bd.1

von Krystyna Kuhn

(15)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 47.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Monday Club

  • Band 2

    43605727
    Der zweite Verrat / Monday Club Bd.2
    von Krystyna Kuhn
    (36)
    Buch
    Fr. 23.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    45228439
    Die letzte Rache / Monday Club Bd.3
    von Krystyna Kuhn
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale