orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Mondjahre

Roman

(2)

Deutsches Reich 1914. Johanna, Sophie und LouiseLuise sind drei mutige, starke und schöne junge Frauen, die Zukunft liegt verheissungsvoll vor ihnen. Doch dann bricht der Krieg aus und sie lernen das Leben von seiner finstersten Seite kennen. Sophie erwartet ein Kind von einem Franzosen, der jetzt Feind ist, Luise und Johanna geraten in russische Gefangenschaft. Der Krieg verlangt ihnen alles ab. Aber er macht sie auch stärker.

Portrait

Eva-Maria Bast, Jahrgang 1978, ist Journalistin, Autorin und Leiterin des Medien- und Journalistenbüros Bast Medien Service, Büro Bast & Thissen. Eva-Maria Bast initiierte und schrieb die Buchreihe "Geheimnisse der Heimat", die 2011 in der edition Südkurier startete, rasch zu einem regionalen Bestseller wurde und für die der Südkurier 2012 mit dem Oscar der Zeitungsbranche, dem deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad Adenauer Stiftung (Kategorie Geschichte) ausgezeichnet wurde. Die Reihe wird seither laufend erweitert. 2012 begann sie sich auch der Belletristik zu widmen. Nach zwei Krimis ist "Mondjahre" nun ihr erster historischer Roman. Eva-Maria Bast lebt mit ihrer Familie in Überlingen am Bodensee.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 466
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 05.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1545-6
Reihe Kriminalromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 200/120/35 mm
Gewicht 471
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32592270
    Vergissmichnicht
    von Eva-Maria Bast
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 37822355
    Kornbichler, S: Stimme des Vergessens
    von Sabine Kornbichler
    (4)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 41584057
    Der Irische Löwe
    von Annelie Wendeberg
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 3106417
    Königsblau: Mord nach jeder Fasson / Preußen Bd.1
    von Tom Wolf
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44153246
    Die Leopardin
    von Ken Follett
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37473525
    Charascho
    von Andreas Pittler
    (2)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 17646699
    Roter Stein
    von Roman Kempf
    Buch
    Fr. 17.90
  • 18684173
    Schlafwandler
    von Paul Grossman
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36506436
    Die Sünde
    von Toni Feller
    (3)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 3850584
    Die rote Stadt
    von Boris Meyn
    Buch
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Füllt Fakten aus dem Geschichtsunterricht mit Leben
von Ines vom Blog Grüsse vom See aus Konstanz am 20.04.2015

Inhalt: Johanna und ihre Tante Sophie leben ein glückliches Leben am Bodensee. Beide sind verliebt. Johanna in den Studenten Sebastian, Sophie in den französischen Journalisten Pierre. Beide sind wissbegierig, an der Politik interessiert, neugierig aufs Leben und nehmen Anteil an den Entwicklungen ihrer Umwelt. Doch ihr Leben ändert sich auf... Inhalt: Johanna und ihre Tante Sophie leben ein glückliches Leben am Bodensee. Beide sind verliebt. Johanna in den Studenten Sebastian, Sophie in den französischen Journalisten Pierre. Beide sind wissbegierig, an der Politik interessiert, neugierig aufs Leben und nehmen Anteil an den Entwicklungen ihrer Umwelt. Doch ihr Leben ändert sich auf tragische Weise als 1914 der Erste Weltkrieg ausbricht. Für Sophie bedeutet das, dass ihr Verlobter plötzlich zu den Feinden gehört. Johanna muss mit der Entscheidung von Sebastian klarkommen, dass er freiwillig ins Feld zieht, auch wenn er die Kriegsbegeisterung seiner Kameraden nicht nachvollziehen kann. Auch Johannas Vater Justus zieht als Offizier in den Krieg und schickt seine Frau Helene und die drei Töchter zu den Schwiegereltern ins beschauliche Überlingen. Doch für Sophie und Johanna wird das Leben dort zu eng und sie melden sich freiwillig zum Sanitätsdienst. Sophie erfährt dort, dass sie von Pierre schwanger ist und kehrt ins Elternhaus, das Alte Schulhaus in Überlingen, zurück. Johanna wird an die Ostfront geschickt, wo ihr Onkel Siegfried als Soldat dient und seine Verlobte Luise getroffen hat. Ihr hat der Krieg die Familie und alles Hab und Gut genommen. Mehrfach muss die Familie miterleben wie einzelne Familienmitglieder in Kriegsgefangenschaft geraten und ihr weiteres Schicksal ungewiss ist. Derweil ist man in Überlingen räumlich zusammengerückt und lebt noch relativ unbeschwert im Alten Schulhaus. Die Frauen versuchen ihren Beitrag über Nähkränzchen und die Feldarbeit zu leisten und so die Soldaten zu unterstützen. Doch mit der Zeit werden alle immer kriegsmüder. Währenddessen wird Pierre von seiner Mutter unter Druck gesetzt… Persönliche Meinung: Puh, ich sag´s euch, das ist keine leichte Kost, diese Mondjahre. Die Autorin hat hier wirklich einen inhaltlich anspruchsvollen Text geschrieben, den ich nicht einfach so runterlesen konnte. Eva-Maria Bast schreibt sehr locker und flüssig, sodass der Text sich wunderbar lesen lässt, aber das Thema rund um den Ersten Weltkrieg und die Erlebnisse der Hauptfiguren sind nicht so leicht zu verdauen. Vorallem weil man die ganze Zeit im Hinterkopf hat, ja, das ist eine Geschichte, aber genauso ist sie vielleicht jemandem passiert oder hätte passieren können. Man merkt beim Lesen, dass sich die Autorin sehr eingehend mit der Zeit des Ersten Weltkriegs beschäftigt und gut recherchiert hat, wie diese Zeit hier am Bodensee abgelaufen ist. Aber all die Fakten, die man aus dem Geschichtsunterricht noch kennt, werden plötzlich fassbar, man leidet wirklich mit den Figuren mit, weil man einen Einblick ihn ihre Gefühle, ihr Innenleben und ihre Sorgen und Ängste bekommt. Alle ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Die Autorin schafft es wirklich, dass man in die jeweilige Zeit und den jeweiligen Ort eintaucht und mit den Leuten mitleidet und mithofft. Die schnöden Fakten werden mit Leben gefüllt. Mich hat es manchmal so mitgenommen, dass ich das Buch immer wieder weglegen und ein paar Tage Pause machen musste. Eigentlich lese ich nicht gern Bücher über Kriegsgeschehen oder Kriegesjahre, das verkrafte ich nicht so gut, weil ich zu viel Fantasie habe und mir das dann immer vorstelle, aber dieses Buch wollte ich lesen, weil es hauptsächlich hier am Bodensee spielt. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt, einmal die Zeit des Ersten Weltkrieges und einmal im Jetzt, aber es gelingt Eva-Maria Bast einen sofort in beide Zeiten reinzuziehen und man fiebert mit beiden Erzählebenen mit. Witzig fand ich, dass im Jetzt wieder Alexandra und Ole auftauchen, die beiden Ermittler aus Basts Bodenseekrimis. Vorallem Alexandra hilft Mia und Zita dabei etwas über die Vergangenheit herauszufinden. Allerdings fand ich es etwas unglaubwürdig, dass Zita, die wohl noch studiert, einfach so 300? für ein Notizbuch bezahlt, noch dazu, da sie überhaupt nichts darüber weiß. Aber gut, sonst käme die Geschichte nicht in Gang. Gespannt bin ich wie es weitergeht, welche Schuld Franziska auf sich geladen hat und wie die Liebesgeschichte von Zita und Philippe weitergeht. Und ob Sophie jemals noch glücklich wird mit Pierre. Ich werde also das zweite Buch Kornblumenjahre auf jeden Fall auch lesen. Bei Mondjahre handelt es sich um einen Roman, der sehr lebendig und plastisch über die Kriegsjahre am Bodensee und an der Front erzählt und man mit den Figuren richtig mitleidet und ihr Leben miterlebt. Es gelingt der Autorin die Handlungsstränge zu einem Stoff zu verweben, den man gern und leicht lesen kann, weil man immer wissen will wie´s weitergeht. Dank der Überschriften kann man sich gut orientieren und weiß sofort in welcher Zeitebene bzw. an welchem Ort man sich im Kapitel befindet. Dank der guten Recherche von Eva-Maria Bast werden Fakten, die man noch aus dem Geschichtsunterricht kennt, mit Leben gefüllt und so irgendwie nachvollziehbarer. Cover&Titel: Auch dieses Mal ist der Gmeiner-Verlag seinem Spitznamen “Der Verlag mit den schönsten Covern” treu geblieben. Zu sehen ist ein leicht verschwommenes Bild einer Seepromenade mit schattenspendendem Baum, Hafenmole, stolzem Haus im Hintergrund und spazierengehenden Menschen. Ja, so sieht´s aus am schönen Bodensee! Und so sah es sicher auch zur Zeit des ersten Weltkrieges hier aus. Das Titelbild ist wunderbar passend zum Inhalt des historischen Romans ausgewählt und gibt schon einen kleinen Einblick in die Idylle der Bodenseewelt, die durch den ersten Weltkrieg erheblich gestört wird. Im Gegensatz zum Cover sagt mir der Titel leider überhaupt nix. Jaja, ich alte Titel-Nörglerin. Aber irgendwie gibt er für mich keinen Sinn, den ich aus dem Inhalt erschließen kann. Außer vielleicht, dass die vier dargestellten Jahre des Ersten Weltkrieges ein auf und ab für die Protagonisten waren so wie der Mond zu- und abnimmt. Trotz googeln ist mir nicht klar, ob das Wort Mondjahre irgendwas mit den Ereignissen des Ersten Weltkriegs zu tun hat, wer sich da auskennt, kann mich ja bilden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eines meiner Lesehighlights 2014!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lengwil-Oberhofen am 19.04.2014

Vor hundert Jahren ist der Erste Weltkrieg ausgebrochen. Die Familien von Johanna, Sophie und Luise können sich gar nicht vorstellen, welches Grauen vor ihnen liegt. Die jungen Männer sind ganz euphorisch und der Meinung, innerhalb weniger Monate sei der Krieg gewonnen. Wie die Geschichte zeigt, ist das ein Trugschluss.... Vor hundert Jahren ist der Erste Weltkrieg ausgebrochen. Die Familien von Johanna, Sophie und Luise können sich gar nicht vorstellen, welches Grauen vor ihnen liegt. Die jungen Männer sind ganz euphorisch und der Meinung, innerhalb weniger Monate sei der Krieg gewonnen. Wie die Geschichte zeigt, ist das ein Trugschluss. Sophie muss sich von ihrem Verlobten Pierre trennen, da er Franzose ist und somit ein Feind der Deutschen. Er kehrt nach Frankreich zurück, um dort für sein Land zu kämpfen. Luises Eltern werden von den Russen grausam ermordet. Sie lernt durch Zufall Siegfried kennen und verliebt sich in ihn. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause, wo sie seine Familie kennen lernt. Mit Johanna, Siegfrieds Nichte, versteht sie sich sofort. Als die beiden in Memel heiraten wollen, begleitet sie Johanna. Dort angekommen, werden Luise und Johanna von den Russen gefangen genommen. Siegfried möchte die beiden Frauen befreien und wird niedergeschossen. Über den Ersten Weltkrieg wusste ich vorher nicht sehr viel. Ausser, dass das Attentat auf den österreichischen Thronfolger das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Mir ist aufgefallen, dass die jungen Männer sehr blauäugig in den Krieg gezogen sind. Ich fand die Figuren sehr lebensnah beschrieben. Helene, Johannas Mutter, zum Beispiel hat mich manchmal mit ihrer hilflosen Art auf die Palme gebracht. Den Schreibstil fand ich sehr flüssig. Aber da die Geschichte doch sehr harte Kost für mich war, musste ich zeitweise das Lesen unterbrechen, um die ganzen Fakten und die Geschehnisse zu verarbeiten. Es war mein drittes Buch dieser Autorin und sicher nicht das letzte. Am Ende des Romans hat die Schriftstellerin noch vermerkt, dass es noch einen weiteren Teil dieser Geschichte geben wird. Somit werden dann meine offenen Fragen noch beantwortet. Eines meiner Lesehighlights 2014!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mondjahre

Mondjahre

von Eva-Maria Bast

(2)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Kornblumenjahre

Kornblumenjahre

von Eva-Maria Bast

Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 35.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale