orellfuessli.ch

Mondprinzessin

(24)
Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…
Portrait

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 252
Erscheinungsdatum 01.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-316-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 211/148/22 mm
Gewicht 374
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46436395
    Rebell
    von Mirjam Hüberli
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 45243915
    Das Frostmädchen
    von Stefanie Lasthaus
    (14)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 45064061
    Seelenläufer
    von Bianca Fuchs
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 44673227
    Glacies
    von Sarah Stankewitz
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 44192029
    Entfesselt / Call of Crows Bd. 1
    von G. A. Aiken
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44252814
    Lady Midnight
    von Cassandra Clare
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 41663030
    Märchenhaft erwählt
    von Maya Shepherd
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.40
  • 32134820
    Drei Wünsche hast du frei
    von Jackson Pearce
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 43307912
    Der Tod und die Diebin
    von Swantje Berndt
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
7
1
0
0

Die Mondprinzessin die mein Herz eroberte.
von einer Kundin/einem Kunden aus Lenzburg am 28.09.2016

Ich muss zugeben das Ich am Anfang als ich den Titel das erste mal sah, an den Anime Sailor Moon denken musste. Und ich war überzeugt das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Ich wurde dann auserwählt von der Autorin selbst, den Titel vor all den anderen zu lesen. Und ich... Ich muss zugeben das Ich am Anfang als ich den Titel das erste mal sah, an den Anime Sailor Moon denken musste. Und ich war überzeugt das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Ich wurde dann auserwählt von der Autorin selbst, den Titel vor all den anderen zu lesen. Und ich bin begeistert. Das Cover ist so schön man möchte es sich immer wieder an sehen es ist einfach der Hammer. Die ganze Gestaltung insgesamt macht einem gerne auch mal Sprachlos. Die Geschichte: Lynn ist mir von Anfang an sehr Sympathisch gewesen und ich konnte mich gut in ihre Situation einfühlen. Im Laufe der Geschichte macht sie eine tolle Entwicklung mit und ich schloss sie in mein Herz. Juri: Was soll ich zu ihm sagen ausser, Wow bitte komm mich auch mal Retten ;-). Die Geschichte insgesamt war toll und hat auch für manch Überraschungen gesorgt.  Ich kann es nur Empfehlen lest es, es ist wirklich toll. Liebe Grüsse Irina

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine wunderschöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 02.02.2017

Lynn wächst in einem Waisenhaus auf und fiebert ihrem 18. Geburtstag entgegen um endlich ihr eigenes Leben leben zu können. An ihrem 17. Geburtstag allerdings fängt ihr Arm an zu leuchten und seltsame Zeichen erscheinen auf ihrem Handgelenk. Als wäre das noch nicht genug tauchen auf einmal zwei komische... Lynn wächst in einem Waisenhaus auf und fiebert ihrem 18. Geburtstag entgegen um endlich ihr eigenes Leben leben zu können. An ihrem 17. Geburtstag allerdings fängt ihr Arm an zu leuchten und seltsame Zeichen erscheinen auf ihrem Handgelenk. Als wäre das noch nicht genug tauchen auf einmal zwei komische Typen mit Laserschwertern auf um Lynn den gar aus zu machen und ein Waschbär redet mit ihr. Wird Lynn aus dem verrückten Traum wieder erwachen oder ist das ganze doch real? Die Geschichte ist von Anfang an spannend, verrückt und zieht den Leser in den Bann. Lynn ist eine starke Persönlichkeit und das merkt man auch in der Geschichte. Allerdings hätte ich Lynn für manche Entscheidungen Ohrfeigen können. Wahrscheinlich musste sie diese wegen dem Ende der Geschichte so treffen. Der Schreibstil von Ava Reed ist auch super und ich bin ohne Probleme damit zurecht gekommen. Allerdings fand ich schade das, dass Buch so schnell zu Ende war. Ich wäre noch sehr gerne eine Weile auf dem Mond geblieben und kann deswegen nur 5 Sterne vergeben. ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mondprinzessin
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 05.01.2017

Eine wunderbare Fantasygeschichte, die mich total fasziniert und gefesselt hat. Nur leider hatte ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Hier hätte ich mir gewünscht, das die Geschichte 100 bis 200 Seiten mehr hat, die Autorin hätte viele Szenen ausbauen können. Auch der Schluss hätte nach meinem Empfinden etwas... Eine wunderbare Fantasygeschichte, die mich total fasziniert und gefesselt hat. Nur leider hatte ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Hier hätte ich mir gewünscht, das die Geschichte 100 bis 200 Seiten mehr hat, die Autorin hätte viele Szenen ausbauen können. Auch der Schluss hätte nach meinem Empfinden etwas anders ausfallen können. Trotzdem kann ich dieses Buch einfach nur empfehlen, bitte unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ganz wundervolles, gefühlvolles und mitreisendes Buch über die Liebe, das Leben und die Entscheidungen.
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 02.12.2016

Ehrlich gesagt bin ich an dieses Buch mit Spannung, Vorsicht und ein kleines bisschen Angst herangegangen. Die bisherigen Rezensionen, welche ich teilweise gelesen hatte haben mir zum einen gesagt dass die verborgene Geschichte wirklich super ist aber auf der anderen Seite auch darauf aufmerksam gemacht, dass das Ende verstörend... Ehrlich gesagt bin ich an dieses Buch mit Spannung, Vorsicht und ein kleines bisschen Angst herangegangen. Die bisherigen Rezensionen, welche ich teilweise gelesen hatte haben mir zum einen gesagt dass die verborgene Geschichte wirklich super ist aber auf der anderen Seite auch darauf aufmerksam gemacht, dass das Ende verstörend und traurig ist. Genau dieser Punkt hat mich etwas hadern lassen, doch schlussendlich hat die Neugierde und das megamäßige Cover gewonnen. Die Schreibweise von Ava Reed ist sehr angenehm, bildhaft, gefühlvoll und mitreisend. Ich bin relativ schnell in die Geschichte eingestiegen und konnte mich mit Lynn zusammen auf eine faszinierende Reise begeben. Erzählt wird die Geschichte aus zwei Sichtweisen, darunter unsere Hauptprotagonistin Lynn und unserem Mondkrieger Juri. Beides ganz wundervolle Charaktere, die uns auf diese Weise gleich nochmal näher gebracht werden. Lynn ist ein gezeichnetes Mädchen, welches trotz allem nicht aufgibt. Sie gibt sich stark, lässt sich nicht unter kriegen und das egal was kommt. Sehr schnell merkt man, dass dies alles nur Fassade ist und in ihr drinnen ein süßes und ängstliches Wesen versteckt ist, welches dringend einen wahren Freund braucht um nicht zu verzweifeln. Trotz, dass diese Beschreibung sehr weinerlich und fad klingt, ist Lynn es überhaupt nicht. Sie ist eine vielversprechende Persönlichkeit, die nicht auf den Mund gefallen ist. Sie weiß sich zu währen, ist trotz vieler unschöner Umstände ein freundlicher, hilfsbereiter und vor allem vertrauensvoller Mensch. Diejenigen, welche sie ins Herz geschlossen hat wird sie bis zum Schluss verteidigen. Juri ist ein wundervoller, charismatischer, offener und gleichzeitig auch sturer und liebevoller Kerl. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Mond wieder glücklich zu machen und wen das bedeutet er muss sein ganzes Leben lang nach der verschwundenen Prinzessin suchen. Sein Wesen macht einen von Beginn an neugierig, denn er gibt sich auf der einen Seite unheimlich stark und selbstverliebt und ist auf der anderen Seite doch auch ein kleiner Softie, der gerne mal Gefühle zeigt und sich gehen lässt. Die kleinen Beschützer, welche es auf dem Mond gibt sind ja auch einfach nur supersüß gestaltet. Der kleine Waschbär Tia ist einfach nur zum durchknuddeln und ganz ehrlich, in diesem Fall ziehe ich auch gerne auf den Mond um alleine solche wundervollen Begleiter zu haben. :) Alle weiteren eingebauten Charaktere, erhalten eine grobe Linie, die man sich als Leser vorstellen kann und so durchaus ein Bild empfängt. Trotz allem erhalten Sie nicht so viel Tiefe, dass man sie jetzt vollkommen aufnimmt. Sie sind Randfiguren, welche die Geschichte mit vorantreiben aber nicht die wichtigste Rolle innehalten. Die eingebaute Liebesgeschichte empfand ich als sehr rund und angenehm. Lynn und Juri hegen nach einiger Zeit Gefühle füreinander auch wenn dies eigentlich nicht sein darf, dennoch versucht Lynn das richtige für ihr Volk zutun. Die langsame und stetige Entwicklung der Gefühle, das Miteinander der beiden Charaktere und dieses offensichtlich versteckte Ausüben der Gefühle füreinander war teilweise einfach nur putzig. Die Elemente und Hintergründe der Geschichte finde ich einfach faszinierend. Schon alleine der Aufbau des Mondes, der Bewohner, dieser Welt und auch aller anderen Planeten empfand ich als angenehm. Man hätte mit Sicherheit noch mehr aus der Geschichte holen können, wobei man wohl auch die gesamte Entwicklung anders laufen hätte lassen müssen. So verlief alles recht angenehm, ruhig und dennoch mitreisend sowie schlussendlich faszinierend und schockierend. Die Geschichte selber hatte ich mir erst so ganz anders vorgestellt und doch konnte sie mich letztlich wirklich überzeugen. Die Idee wurde schön und gefühlvoll umgesetzt, als Leser hatte ich persönlich keinerlei Längen und habe mich auf die weiterführende Geschichte immer mehr gefreut. Der Showdown zum Endes des Buches war von mir so nicht vorhersehbar und auch wenn ich eigentlich vorgewarnt war, wurde ich mehr als schockiert überrascht. Dass die Autorin wirklich diesen Weg gegangen ist, hat mich verzweifeln lassen. Ich konnte es nicht fassen, habe mehrmals geschaut ob nicht doch noch Seiten fehlen und musste traurig feststellen dass es nun tatsächlich so voller Verzweiflung enden wird. Es ist ein passendes und irgendwie rundes Ende und dennoch war ich nicht bereit es zu akzeptieren. Mein Gesamtfazit: Mit „Mondprinzessin“ hat die Autorin ein ganz wundervolles, gefühlvolles und mitreisendes Buch über die Liebe, das Leben und die Entscheidungen geschrieben. Ich wurde in die Welt des Mondes gezogen, habe die Liebe zwischen Juri und Lynn verfolgt und schlussendlich gelernt dass nicht immer alles so enden kann wie man es sich vielleicht wünscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lass dich verzaubern!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.11.2016

Lynn freut sich auf Nichts mehr als ihren 18. Geburtstag, denn das ist der Tag an dem sie endlich und für alle Zeit das ungeliebte Heim verlassen kann. Bis heute versteht sie nicht warum ihre Eltern sie einfach nicht wollten.. eine Frage die sich durch ihr Leben zieht; sie... Lynn freut sich auf Nichts mehr als ihren 18. Geburtstag, denn das ist der Tag an dem sie endlich und für alle Zeit das ungeliebte Heim verlassen kann. Bis heute versteht sie nicht warum ihre Eltern sie einfach nicht wollten.. eine Frage die sich durch ihr Leben zieht; sie weiß nicht wer sie ist.. Doch das soll sich ändern.. genau ein Jahr vorher, an ihrem 17. Geburtstag fängt sie wortwörtlich an zu leuchten. Und plötzlich.. ein Tattoo aus Sternen auf ihrem Unterarm.. von da an geht alles sehr schnell, sie wird von furchteinflößenden Kriegern verfolgt, die wissen wer sie ist und die ihr nichts Gutes wollen und sie kann mit einem Waschbären sprechen.. Dieses Buch ist so magisch und berührend auf eine ganz neue Art! Selten hat mich eine Geschichte so tief beeindruckt wie die von Lynn, ich möchte mehr davon! Es ergänzt sich alles perfekt.. spannend und so herzergreifend witzig, dazu eine wunderbare Gestaltung, unterstreicht von schönen Illustrationen. Liebe in all ihren Facetten-absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lest dieses Buch! Unbedingt! Ich habe mich absolut in diese Geschichte verliebt!
von Büchersüchtiges Herz³ am 08.11.2016

von Ava Reed INHALT: Lynn ist ein Waisenkind und fiebert ihrem achtzehntem Geburtstag entgegen, bei dem sie endlich frei sein kann. Doch schon vorher beginnen plötzlich seltsame Sterne auf ihrem Arm zu leuchten und gleichzeitig tauchen komische Männer auf, die sie umbringen wollen. Als Juri sie rettet und ihr erzählt, dass... von Ava Reed INHALT: Lynn ist ein Waisenkind und fiebert ihrem achtzehntem Geburtstag entgegen, bei dem sie endlich frei sein kann. Doch schon vorher beginnen plötzlich seltsame Sterne auf ihrem Arm zu leuchten und gleichzeitig tauchen komische Männer auf, die sie umbringen wollen. Als Juri sie rettet und ihr erzählt, dass er ein Mondkrieger ist und sie eine verschollene Prinzessin, will sie ihm nicht glauben - bis sie wirklich auf dem Mond landet und ihre Eltern kennen lernt... MEINUNG: Ich hatte mich schon vor Erscheinen total in das Cover und den Titel verliebt. Das Cover ist einerseits ganz schlicht in dunkelblau mit Sternen und dem leuchtenden Mond mitsamt Mädchen - aber dennoch total einzigartig und außergewöhnlich. Auch die Anfänge jeden Kapitels sind toll gestaltet, ich habe die Sprüche zu Beginn geliebt! Besonders gefallen haben mir auch die Bilder von Meli's Art, die zwischendurch auftauchten. Der Klappentext klang einfach nur bezaubernd und bei dem Titel musste ich als Sailor Moon Fan sowieso zugreifen. Der Einstieg gelang mir ganz leicht. Wir lernen Lynn und ihr Leben kennen, das etwas trostlos scheint. Der Schreibstil der Autorin war von Anfang an sehr flüssig und total leicht zu lesen. Die Seiten flogen nur so vorbei und ich konnte mir alles immer sehr gut vorstellen - selbst als die Fantasyelemente dazu kamen. Lynn als Protagonistin entwickelt sich während der gesamten Geschichte kontinuierlich weiter, sie zeigt immer Gefühle, lässt uns an ihren Gedanken teilhaben, ist nicht perfekt - und doch mutig und selbstlos. Die Kapitel sind die meiste Zeit aus Lynns Sicht geschrieben, wechseln aber zwischendurch ab mit Juris Sicht, dem Mondkrieger. Das gibt die gelungene Abwechslung und auch eine Einsicht in Juris Gedanken. Im Laufe des Buches muss sich Lynn dem Leben als Prinzessin anpassen, was ihr nicht so leicht fällt. Es hat mir Spaß gemacht mit ihr die neue Umgebung anzunehmen und zuzusehen, wie sich ihr Leben verändert. Die Beziehungen bauen sich alle sehr langsam und angenehm auf,sodass sie authentisch wirken. In der Handlung selbst kommt zwar nicht unbedingt Spannung auf, aber dennoch möchte man die ganze Zeit wissen, wie es für Lynn weitergeht. Ich musste sehr oft kichern, da ich die Vergleiche und Sprüche in Lynns Gedanken einfach zu komisch fand. Auch die tollen Tiere, vorallem Tia haben es mir richtig angetan. Als es um die Prinzenwahl geht, musste ich etwas schmunzeln, da ich mich leicht an Selection erinnert fühlte. Ich fieberte Lynns Entscheidung regelrecht entegegen - und habe mit dem Ende überhaupt nicht gerechnet. Gerade als sich ein schönes Happy End abzeichnet - BUM. Im wahren Sinne des Wortes. Das Ende hat mich regelrecht zerstört und ich habe lange nicht mehr wegen einem Buch geweint. Auch wenn ich es mir vielleicht anders gewünscht hätte, macht es das Buch alles in allem auch gerade deswegen zu etwas besonderem. Ich habe lange kein so schönes und märchenhaftes Buch mehr gelesen! Der Stoff der Geschichte hätte durchaus das Zeug zu einer tollen Fantasyreihe gehabt und ich hätte zu gern noch mehr davon gelesen. FAZIT: Lest dieses Buch! Unbedingt! Fans von Sailor Moon und Selection werden es mögen und auch alle anderen sollten einen Blick drauf werfen, denn es ist einfach schön, außergewöhnlich und lässt sich toll lesen! Ich habe mich absolut in diese Geschichte verliebt! Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neue atemberaubende Geschichte!!!!!!
von Angel1607 aus Peisching am 27.10.2016

Worum gehts? Lynns Welt steht Kopf. Gerade 17 geworden, entdeckt sie ein Sternenbild auf ihrem Unterarm, welches auch noch zu leuchten beginnt! Sie versucht es irgendwie zu verstecken um nicht noch mehr als Freak dazustehen, wie sie ohnehin schon tut! Doch zu allem Überfluss wird sie auch noch von Schatten verfolgt,... Worum gehts? Lynns Welt steht Kopf. Gerade 17 geworden, entdeckt sie ein Sternenbild auf ihrem Unterarm, welches auch noch zu leuchten beginnt! Sie versucht es irgendwie zu verstecken um nicht noch mehr als Freak dazustehen, wie sie ohnehin schon tut! Doch zu allem Überfluss wird sie auch noch von Schatten verfolgt, die ihren Tod wollen. Doch gott sei dank ist der Held nicht weit....der Held in Form von Juri, einem Mondkrieger, der ihr ihre wahre Identität offenbart und sie auf ihren Heimatplanet bringt....dem Mond..... Wie erging es mir mit dem Buch? Mit Spannung habe ich das Buch erwartet. Hat das Cover doch schon Wochen vor dem Erscheinen für Staunen und Träumen gesorgt - ja ein Kopainski-Cover, da kann es ja nicht anders sein..... Umso neugieriger und gespannter war ich dann natürlich auf die Geschichte dahinter. Ich wollte wissen, was Ava diesmal mit uns vor hat. Welche Abgründe sich vielleicht auftun....und ich wurde nicht enttäuscht! Avas Schreibstil kenn ich bereits von "Spiegelsplitter" und "For Good" und so wie damals, konnte ich mir sofort die Welt von Juri und Lynn vorstellen! Der Perspektivenwechsel zwischen den verschiedenen Protas ist toll. Mir persönlich gefällt sowas immer gut, weil man oft Gedanken, Geheimnisse und dergleichen entdeckt, die einem sonst verborgen geblieben wären! Was einem vielleicht sonst nur als großes Fragezeichen verfolgt hätte, ergibt durch die Sichtweise eines anderen Protas vielleicht sofort Sinn?! Alles ist möglich!! Ich muss zugeben, dass ich im ersten Moment ehrlich lachen musste als ich das mit dem Sternenbild und dem Leuchten gelesen habe, aber es fügt sich gut in die Geschichte ein und ergibt Sinn und vorallem ist es neu! Zumindest habe ich es so in der Weise noch nicht gelesen! Die Hauptprota Lynn hatte es in ihrem Leben nicht leicht: Aufgewachsen im Waisenhaus, von anderen schikaniert und ohne Aussicht auf ein gutes Ende..... da kommt Juri gerade richtig! Womit wir bei meinem absoluten Highlight wären: Juri. Er hat seine eigene Art. Der große starke Held, der ihr vom ersten Moment an mit Rat und Tat zur Seite steht und dem Buch durch seine auflockernde, humorvolle Art einfach den letzten Schliff gibt! Dass da mehr Gefühle im Spiel sein werden zwischen den Beiden war vorprogrammiert - und ehrlich, wer kann Juri nicht widerstehen? Und doch dürfen die Beiden nicht zusammen sein! Lynn hat als Mondprinzessin Pflichten zu erfüllen! Pflichten, die für ihr Volk den Frieden bedeuten! Ob Ava trotzdem für uns ein Happy End hat? Oder wird sie uns doch zerstören? Das werdet ihr alles selbst lesen müssen um es zu lösen! Ich selbst hasse Spoiler und darum werde ich hier nicht näher drauf eingehen! Hahaaaaaa!!!! Alles in allem ein tolles Buch, welches zum Träumen und Schmachten einlädt!!!! Ich kann es nur weiterempfehlen, vorallem Fans von Ava!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhaft und herzzerreißend <3
von Tanja aus Maisach am 20.10.2016

Mit „Mondprinzessin“ hat die liebe Ava wieder eine unglaublich zauberhafte Geschichte geschrieben <3 Lynn, das Mädchen aus dem Heim das es nicht leicht in ihrem Leben hat wartet eigentlich nur darauf endlich 18 zu werden und frei zu sein...Doch an ihrem 17. Geburtstag muss sie feststellen, das nichts so ist... Mit „Mondprinzessin“ hat die liebe Ava wieder eine unglaublich zauberhafte Geschichte geschrieben <3 Lynn, das Mädchen aus dem Heim das es nicht leicht in ihrem Leben hat wartet eigentlich nur darauf endlich 18 zu werden und frei zu sein...Doch an ihrem 17. Geburtstag muss sie feststellen, das nichts so ist wie sie bisher glaubte ;) Auf ihrem Arm taucht plötzlich ein leuchtendes Sternenbild auf... sie wird von Männern verfolgt die sie mitnehmen wollen, wird von einem gut aussehenden jungen Mann gerettet... und wäre das noch nicht verrückt genug: Sie redet mit einem Waschbären... Ja.. Lynn's Leben ändert sich schlagartig und steht Kopf :) Ava's Schreibstil ist wie immer einfach wunderschön – erfrischend, gefühlvoll, bildhaft, traumhaft <3 So oft hat sie mich wieder zum schmunzeln gebracht - vor allem mit Lynn und ihren Gedanken ( ich sag nur Sailor Moon <3 hach :D ) Lynn und auch Juri sind wieder unglaublich liebenswerte Charaktere und Tia natürlich sowieso <3 Die Idee dahinter und auch die Story selbst haben mir sehr gut gefallen – aber zum Inhalt ist oben schon genug gesagt – lest selbst, lasst euch überraschen und geht mit Lynn, Juri, Tia und vielen anderen auf eine Reise zum Mond :) Das Buch selbst (ich habe das „echte Buch“ zuhause ^^) ist wie jedes Buch vom Drachenmondverlag ein Traum :D das Cover – die Innengestaltung ... Aber jeder der den Verlag und den Coverdesigner kennt bzw. das Buch sieht weiß glaub ich was ich meine ;) Leider war die Geschichte viel zu schnell zu Ende :( Trotzdem, liebe Ava, danke für diese märchenhafte Geschichte <3 (... die mir das Herz gebrochen hat :P ...)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gebrochenes Herz
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 17.10.2016

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten... Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm... Dieses Buch hat mir mein Herzchen gebrochen.. Es liest sich super flüssig und in einem Rutsch durch. Leider sind es nur 188 Seiten. Ich hätte mir gewünscht das dieses Buch noch viiiiiieeeel mehr Seiten hätte und niemals endet. Dieses Buch ist ein Must-Read. Für die Zartbesaiteten bitte Taschentücher bereit halten. Bitte weiterso tolle Bücher schreiben!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein fantastisches Leseerlebnis - magisch, wunderschön und herzzerreißend traurig
von Selection Books am 02.10.2016

"Mondprinzessin" von Ava Reed war eines meiner Wunschlistenbücher 2016. Alleine das Cover ist schon ein absoluter Blickfang und gehört unbedingt ins Regal. Auch inhaltlich kann Ava Reed auf ganzer Linie überzeugen. Neben einer emotionalen Achterbahnfahrt wartet ein umwerfenden Setting auf den Leser, von dem man einfach nicht genug bekommen... "Mondprinzessin" von Ava Reed war eines meiner Wunschlistenbücher 2016. Alleine das Cover ist schon ein absoluter Blickfang und gehört unbedingt ins Regal. Auch inhaltlich kann Ava Reed auf ganzer Linie überzeugen. Neben einer emotionalen Achterbahnfahrt wartet ein umwerfenden Setting auf den Leser, von dem man einfach nicht genug bekommen kann. Die Fantasy-Elemente sind wirklich außergewöhnlich schön und laden zum Träumen ein. Lasst euch von Ava Reed verzaubern! Lynn lebt von klein auf im Heim und führt ein hartes Leben. Es gibt niemenden in ihrem Leben, dem sie etwas bedeutet. Sie fühlt sich einsam und verloren, ist aber auf der anderen Seite eine Kämpferin, die nicht so schnell aufgibt. An ihrem Geburtstag passiert etwas Schreckliches. Lynns Arm beginnt zu leuchten und kurz darauf erscheinen auf ihrer Haut Sterne. Doch das ist noch längst nicht alles, denn mit einen Mal wird sie zur Gejagten und muss um ihr Leben bangen, bis sie auf den Mondkrieger Juri trifft. Er bringt sie zu ihren richtigen Eltern und eröffnet Lynn, dass sie eine Prinzessin ist. Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Lynn eine glückliche Zeit. Sie lernt ihr wahres Zuhause kennen und verliebt sich in Juri. Doch das Schicksal geht seine eigene Wege, denn als Prinzessin ist Lynn schön längst einem Prinzen versprochen. Dank dem wundervoll flüssigen und bildhaften Schreibstil von Ava Reed ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Zu Beginn lernt man Lynn und ihr Leben im Heim kennen. Man kann infach nicht anders, als das arme Mädchen sofort ins Herz zu schließen. Es ist unfassbar traurig, wie ihr Leben aussieht. Vor allem an ihrem Geburtstag musste ich schlucken. Ava Reed bringt Lynns Einsamkeit und Verzweiflung hervorragend zum Ausdruck. Man leidet direkt mit ihr und hofft auf ein Wunder, das sie aus ihrem Schicksal erlöst. Doch Lynn muss nicht lange auf ein Wunder warten, denn sie wurde als Kind entführt und ist eine richtige Prinzessin. Als Juri sie findet und sie zu ihren Eltern auf den Mond bringt, scheint der Traum eines jeden Mädchens für Lynn war zu werden. Bis ihr klar wird, dass sie in ein Leben voller Zwänge und Regeln geschlittert ist. Denn so etwas wie Freiheit und Selbstbestimmung gibt es für eine Mondprinzessin nicht. Obwohl ihr Herz Juri gehört, soll Lynn schon bald mit einem Prinzen verlobt werden. Lynn hat mir so unfassbar leid getan. Ich habe mit ihr gelitten, geliebt, gelacht und geweint. Legt euch auf jeden Fall Taschentücher bereit. Ihr werdet sie brauchen! Ava Reed schreibt unglaublich emotional und reißt den Leser förmlich mit sich. Das Buch entwickelt schnell eine Sogwirkung, der man sich nicht mehr entziehen kann. Das Schicksal von Lynn ist mir unheimlich nahe gegangen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis ich wusste, welchen Weg das Schicksal für Lynn vorgesehen hat. Besonders gut gefallen haben mir die außergewöhnlich schönen Fantasy-Elemente. Durch den bildgewaltigen Schreibstil schaltet sich das Kopfkino sofort ein und lässt fantastische Bilder im Kopf entstehen. Der Mond und der Palast sind so unglaublich schön beschrieben, dass man sich in Avas Worten einfach nur verlieren möchte und nicht mehr aus dem Staunen herauskommt. Alleine wegen des wunderschönen Settings eignet sich das Buch schon zum Verfilmen. Ich würde den Palast aus Mondstein zu gerne einmal sehen. Ich danke Ava Reed von Herzen für diese tolle Reise zum Mond. Zudem habe ich als Kind unheimlich gerne Sailor Moon geschaut. Aufmerksame Leser werden die eine oder andere Anspielung auf die Serie entdecken, mit der Ava Reed Sailor Moon-Fans ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Wundervoll fand ich auch die Idee der tierischen Begleiter. Lynns Begleiterin ist Tia, eine unglaublich liebe und verfressene Waschbärin. Da ich Waschbären über alles liebe, hatte ich von Tia natürlich direkt ein Bild im Kopf und war total verzaubert. Ich habe lange darüber nachgedacht, aber ich finde einfach keinen einzigen Kritikpunkt an dem Buch. Außer, dass im Lieferumfang eigentlich Taschentücher enthalten sein müssten, denn die braucht man auf jeden Fall. Tatsächlich musste ich alles nach dem Lesen erst einmal sacken lassen und eine Nacht darüber schlafen, denn ich war nicht darauf vorbereitet, dass es so emotional wird. Insgesamt ist Ava Reed mit "Mondprinzessin" ein wahnsinnig schönes Buch gelungen, das ich jedem ans Herz legen kann. Lest es unbedingt! Fazit: Mit "Mondprinzessin" ist Ava Reed eine wunderschöne Geschichte gelungen. Ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen, denn es hat mich von Anfang an verzaubert. Wunderschön und doch herzzerreißend traurig nimmt Ava Reed den Leser mit auf eine Reise zum Mond und verzaubert mit einem außergewöhnlich schönen Setting.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhaft!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.02.2017

Eine Schönheit sowohl vom Äußeren als auch vom Inneren her ist die "Mondprinzessin" von Ava Reed. Eine absolut verzaubernde Geschichte über den Mond und seine Bewohner. Wie sehr habe ich mir beim Lesen selber ein Schutztier gewünscht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
herzig, lustig, spannend, traurig
von einer Kundin/einem Kunden aus Altishofen am 10.02.2017

Ava Reed hat hier ein schönes Buch geschaffen. Zwischen Fantasy, Liebe und Mut verbirgt sich eine tolle Geschichte. Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Geschichte ist solide aufgebaut ohne jedoch sehr ins Detail zu gehen. Die Illustrationen und Gestaltung der Kapitel finde ich sehr schön sowie... Ava Reed hat hier ein schönes Buch geschaffen. Zwischen Fantasy, Liebe und Mut verbirgt sich eine tolle Geschichte. Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Geschichte ist solide aufgebaut ohne jedoch sehr ins Detail zu gehen. Die Illustrationen und Gestaltung der Kapitel finde ich sehr schön sowie die Sprüche zu Beginn jedes Kapitels. Tia habe ich von Beginn an ins Herz geschlossen. Das ende kam für mich sehr überraschend. Während der letzten Seite habe ich mir immer gewünscht das es eine Fortsetzung geben würde. Ich habe diese Geschichte als sehr entspannend empfunden und gerne am Abend zum Abschalten gelesen. Dies war sicher nicht mein letztes Buch von Ava Reed. Besonders erwähnenswert finde ich immer wieder die Covergestaltung vom Drachenmondverlag. Einfach umwerfend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lynn und Lunamea
von anke3006 am 04.02.2017

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten... Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm… Ava Reed hat einen sehr schönen Erzählstil der den Leser in eine fremde Welt entführt. Lynn ist als Waise aufgewachsen und plötzlich soll sie Prinzessin sein? Und nicht irgendeine, sondern die Mondprinzessin. Diese Geschichte hat alles was man sich wünscht. Fantastischen Zauber, Intrige und Liebe. Die einzelnen Figuren sind gut charakterisiert und man kann die Gedankengänge und Handlungen gut nachvollziehen. Hier ist es absolut klar, das es keinen zweiten Teil geben wird. Deshalb habe ich gleich gestöbert und entdeckt das in wenigen Tagen "Wir fliegen, wenn wir fallen" erscheint. Das wandert sofort auf meine Wunschliste, ich habe eine neue Autorin für mich entdeckt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr schönes Märchen aber leider etwas kurz
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 15.01.2017

Ich bin total begeistert von dem Cover, die Farben sind total schön und auch das ganze restliche Buch ist durchzogen von Illustrationen, die die Geschichte gut ergänzen. Die Zitate an den Kapitelanfängen gefallen mir auch sehr und ich finde es ganz angenehm, dass die einzelnen Kapitel nicht so lang... Ich bin total begeistert von dem Cover, die Farben sind total schön und auch das ganze restliche Buch ist durchzogen von Illustrationen, die die Geschichte gut ergänzen. Die Zitate an den Kapitelanfängen gefallen mir auch sehr und ich finde es ganz angenehm, dass die einzelnen Kapitel nicht so lang sind. Das Buch liest sich dadurch auch sehr flüssig. Die Idee des Buches finde ich sehr interessant und die Charaktere gefallen mir auch, besonders Lynns Schutzgeist Tia hat es mir angetan und auch der Pferdeschutzgeist hat mich zum Lachen bringen können. Bei Lynn selbst hatte ich den Eindruck, dass sie vielleicht noch etwas zu gut mit der ganzen Sache zurecht kommt aber ich fand es toll, wie sie versucht hat, sich einzuleben und ich konnte gut mit ihr mitfiebern. Allerdings kam mir ihr Verhalten auch manchmal zu klischeehaft und vorhersehbar vor, z. B. wenn es um ihre Abneigung zu Kleidern ging. Zwischendurch war ich wirklich skeptisch, ob die Geschichte mich aufgrund der doch wenigen Seiten überzeugen könnte und das hat sie definitiv, trotzdem hätte einiges aber detaillierter und ausgereifter sein können. So blieben bei mir doch einige Fragen offen und auch wenn ich finde, dass nicht immer alle Fragen beantwortet werden müssen, so hätte es die Geschichte doch runder gemacht. Die verschiedenen Eigenschaften der jeweiligen Planetenbewohner waren zum Beispiel sehr interessant aber Faras kam andererseits kaum vor und hatte im Grunde gar keine Bedeutung für den Lauf der Geschichte sondern war für mich eher irreführend. Auch die Hochzeit kam sehr plötzlich, nachdem Lynn doch gerade erst wiedergefunden wurde. Das Ende hat mir allerdings wieder richtig gut gefallen, auch wenn es unfassbar traurig war und mir das ein oder andere Tränchen entlockt hat. Ich finde gerade dadurch, dass es kein Happy End ist, wirkt es viel glaubwürdiger und ich habe da so gar nicht mit gerechnet. Allerdings hätte ich mir wirklich mehr Hintergrundinformationen und mehr Drumherum gewünscht, damit nicht alles so kurz abgearbeitet gewesen wäre. vorzeig-bar.blogspot.de

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Jugendbuch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann (mit tollen Illustrationen)
von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2017

Handlung & Umsetzung: Die Bücher des Drachenmond Verlags sind äußerlich ja wirklich immer etwas besonderes. Auf Mondprinzessin trifft das auch inhaltlich zu. Es geht um Lynn, die sich für ein gewöhnliches Waisenkind hält, dass von den Eltern ausgesetzt wurde. Bis an ihrem siebzehnten Geburtstag plötzlich ihr Unterarm zu leuchten und... Handlung & Umsetzung: Die Bücher des Drachenmond Verlags sind äußerlich ja wirklich immer etwas besonderes. Auf Mondprinzessin trifft das auch inhaltlich zu. Es geht um Lynn, die sich für ein gewöhnliches Waisenkind hält, dass von den Eltern ausgesetzt wurde. Bis an ihrem siebzehnten Geburtstag plötzlich ihr Unterarm zu leuchten und zu brennen beginnt. Kurz darauf wird sie angegriffen, was einen direkt in die Handlung wirft. Es beginnt von Anfang an sehr spannend. Ein klares Highlight sind die Schutztiere, die jeder Mondbewohner an seinem siebzehnten Lebensjahr bekommt. Bei Lynn ist es ein Waschbär, der unglaublich süß beschrieben wird - manchmal vielleicht ein wenig übertrieben kitschig. Was würde ich dafür geben, diese magischen Wesen einmal sehen zu können. Sie werden strahlend schön beschrieben, als würden sie nur aus Sternstaub bestehen. Die Spannung nimmt weiter Fahrt auf, als offenbart wird, dass Lynn, die längst tot geglaubte Mondprinzessin ist. All das wirft natürlich Fragen auf, die doppelt und dreifach erklärt werden, was ein klein wenig ermüdend ist. Während weiterhin nach demjenigen gesucht wird, der die Prinzessin damals entführt hat, steht ihre bevorstehende Hochzeit im Mittelpunkt, was im ersten Moment etwas befremdlich ist. Das Königspaar konzentriert sich nicht darauf, ihre Tochter besser kennen zu lernen, sondern darauf, sie gleich zu vermählen. Charaktere: Lynn kam mir zu Beginn sehr sympathisch vor, obwohl sie vielen Standardklischees entspricht. Diese gehen sogar so weit, dass mir diese möchtegern-toughe Art etwas auf die Nerven geht. Sie hasst Kleider, kann kämpfen und soll wohl mit allen Mitteln nicht wie ein typisches Mädchen wirken. Auch die Schutzgeister wirken sehr typisch und bekannt. Einmal der süße kleine Waschbär, der mädchenhaft wirkt und bei allem unterstützt. Ebenso Kira, der coole Luchs des männlichen Protagonisten, wirkt mit der direkten Art sehr vorhersehbar. Schreibstil & Gestaltung: Der Schreibstil ist jugendlich gehalten, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Man hat das Buch schneller gelesen, als man schauen kann. Das empfand ich als sehr angenehm. Jedoch gab es auch einige Eigenarten des Stils, die mir nicht sonderlich gut gefallen haben. So richten sich viele Gedanken der Protagonistin direkt an den Leser, was mich persönlich häufig aus dem Lesefluss reißt. Fazit: Mondprinzessin wirkt wie eine Mischung aus Lügen und Intrigen, romantischen Kitsch und Märchenadaption. Hier und da ist es ein bisschen zu viel, aber alles in allem eine schöne Geschichte. Mit einem Ende, das einen ewig nicht loslässt, ist dies auf jeden Fall ein Buch, das einem lange im Gedächtnis bleiben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die letzten 50 Seiten haben es versaut..
von Yomi aus Wesel am 14.01.2017

Inhalt: Lynn ist ein Waisendkind. An ihrem Geburtstag beginnt sich auf ihrem Arm ein leuchtendes Sternenbild abzubilden. Das Licht wird immer heller und bald erstrahlt Lynn komplett. Das bleibt nicht unentdeckt und kurz drauf wird sie von Mondkriegern angegriffen. Der mysteriöse Juri kommt ihr zur Hilfe. Er erklärt ihr,... Inhalt: Lynn ist ein Waisendkind. An ihrem Geburtstag beginnt sich auf ihrem Arm ein leuchtendes Sternenbild abzubilden. Das Licht wird immer heller und bald erstrahlt Lynn komplett. Das bleibt nicht unentdeckt und kurz drauf wird sie von Mondkriegern angegriffen. Der mysteriöse Juri kommt ihr zur Hilfe. Er erklärt ihr, das sie eigentlich die Mondprinzessin ist. Meinung: Die Aufmachung des Buches ist traumhaft. Das Buch scheint förmlich zu leuchten, wenn man es in den Händen hält. Der tolle Nachthimmel, das Mädchen auf dem Mond und der Waschbär schimmern richtig. Das Softcover an sich fühlt sich auch sehr angenehm in der Hand an. Die Verzeirungen an den Kapiteln, Die Weisheiten vor jedem Kapitel und die 2 (oder 3) illustrierten Seiten im Buch sind unglaublich toll. Man sieht einfach das sich jemand bei der Aufmachung des Buches sehr viel Mühe gegeben hat. Zur Story lässt sich soviel sagen: Es geht erst langsam los, nimmt dann Fahrt auf und wird dann wieder ruhiger. Dabei wird die Story aber nie uninteressant. Es ist halt eine Liebesgeschichte auf dem Mond. Zu viel Action und Intrigen dürft ihr also nicht erwarten. Die Charaktere, allen voran Lynn und Juri kann man schnell ins Herz schließen. Lynn jammert zwar öfter mal rum und badet im Selbstmitleid, aber generell mochte ich ihre Interaktionen mit Juri und den anderen Charakteren echt gerne. Juri ist ein Vorzeige-Beschützer, wie man ihn aus jedem beliebigen Jugendbuch kennt. Allerdings fährt er nicht die Schiene von abweisend oder unnahbar, sondern er ist offen und freundlich. Das fand ich echt angenehm zu lesen. Die anderen Nebencharaktere sind leider nicht besonders gut ausgearbeitet. Sie erfüllen ihren Zweck für die Story, haben aber leider keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ähnlich unausgereift wirkt der Weltenentwurf. Wir bekommen kaum Erklärungen wie was funktioniert. Beispielsweise kommt die Frage auf wie man auf dem Mond atmen kann. Daraufhin wird erklärt das der Mond eigentlich der Erde gleicht, aber da es keine Bäume gibt wird der Sauerstoff mit Maschinen erzeugt. Wie das ganze aber genau funktioniert und woher die Maschinen kommen, wird nicht erläutert. So ergeht es leider jeder Logikfrage, die man sich während des Lesens stellt. Sie werden unzureichend beantwortet, oder einfach gar nicht. Mir persönlich hat das allerdings gar nicht mal so viel ausgemacht. Für mich stand einfach die Liebesgeschichte im Vordergrund, wie es auch bei Selection der Fall war. Dort wurden ja auch einige Dinge nicht erklärt und trotzdem wusste das Buch zu überzeugen. Bei der Mondprinzessin war ich von den 200 Seiten echt begeistert. Konnte mich von der Geschichte berieseln lassen, musste hin und wieder schmunzeln und konnte die Anziehung zwischen Lynn und Yuri verfolgen. Leider hielt dieses Gefühl nicht bis zum Ende an. Die letzten 50 Seiten empfand ich als äußerst enttäuschend. Es gab plötzlich Action, der Bösewicht wurde aufgelöst und die Liebesgeschichte wurde plötzlich so sehr vertieft, das ich das als Leserin gar nicht nachvollziehen konnte. War die Liebe erst zart und die beiden haben sich langsam angenähert, so war auf den letzten Seiten von "Die Liebe des Lebens" die Rede. Man kann also sagen das Ende kam aprubt, hat viel zu viele offene Fragen zugelassen und hat nochmal so sehr mit Logikfehlern um sich gehauen, das ich tatsächlich einfach nur noch angenervt war. Nicht nur das der Bösewicht total offensichtlich war, nein er hatte auch eines der schwächsten Motive, das ich jemals in einem Buch gelesen habe. Wäre das Ende anders verlaufen, hätte ich diesem Buch noch locker 4 Sterne gegeben. Aber meine Enttäuschung sitzt dafür einfach zu tief. Abschließenden Meinung: 200 Seiten des Buches empfand ich als angenehm, märchenhaft und entspannend. Die letzten 50 Seiten waren ein Graus. Man hätte aus dem Buch SO viel mehr machen können, wenn es noch so um die 100 bis 150 Seiten mehr gehabt hätte. Schade. Von mir gibt es daher leider nur 3 von 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2017
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ein tolles Buch!!! Ich habe es aus einer Laune heraus gelesen und weil mir das Cover so gefallen hat, da hat der Verlag wirklich Händchen bewiesen. Einfach zu lesen,ich konnte es in einem Rutsch durchlesen ohne einmal ins Stocken zu kommen. Eine wunderschöne Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und schön
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2017
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Endlich wieder ein spannendes und schönes Buch. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung ....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes Buch
von Melanie Gautam am 16.01.2017
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Cover ist einfach wunderschön, passt toll zur Geschichte. Ich konnte das Buch gar mehr weg legen. Ich war total gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe gelacht , geweint, und bin einfach begeistert, danke Ava für dieses tolle Buch und die schönen lese Stunden. 5... Das Cover ist einfach wunderschön, passt toll zur Geschichte. Ich konnte das Buch gar mehr weg legen. Ich war total gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe gelacht , geweint, und bin einfach begeistert, danke Ava für dieses tolle Buch und die schönen lese Stunden. 5 mehr als verdiente Sterne. Zum Inhalt sag ich bewusst nix, das macht einmal der klappentext und wenn ihr mehr wissen wollt müsste ihr dieses Buch lesen. Ihr werdet es nicht bereuen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tiefgründiges Märchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 01.01.2017
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Inhalt: Die in einem Heim aufgewachsene Lynn bemerkt an ihrem 17. Geburtstag seltsame Veränderungen an sich. Zuerst leuchten nur einzelne Punkte auf ihrem Arm und plötzlich explodiert das Leuchten regelrecht in ihr. Kurz danach wird sie auch noch angegriffen. Gut nur, dass der mysteriöse Juri sie rettet. Durch ihn... Inhalt: Die in einem Heim aufgewachsene Lynn bemerkt an ihrem 17. Geburtstag seltsame Veränderungen an sich. Zuerst leuchten nur einzelne Punkte auf ihrem Arm und plötzlich explodiert das Leuchten regelrecht in ihr. Kurz danach wird sie auch noch angegriffen. Gut nur, dass der mysteriöse Juri sie rettet. Durch ihn erfährt sie, dass sie die verschwundene Mondprinzessin ist. Nun muss sich Lynn in einer ihr fremden Welt zurechtfinden und mit ganz neuen Pflichten. Denn als Prinzessin hat man einige Erwartungen an sie. Die wohl wichtigste ist, dass sie einen Prinzen heiraten soll und auf keinen Fall Juri, dem sie immer näher kommt. Meinung: „Mondprinzessin“ ist ein wunderschönes, tiefgründiges Märchen, dass mich zum Lachen und zum Weinen gebracht hat. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Juri und Lynn, die ich beide sehr mochte. Ausserdem liebe ich es, wenn zwischen den Charakteren die Funken sprühen und man die Gefühle nachvollziehen kann und das ist hier auf jeden Fall so. Der Mond, der so ganz anders ist, als wir immer dachten hat mir ebenfalls gut gefallen. Am besten fand ich aber die Begleiter, die mich an die Daemonen aus „Der goldene Kompass“ erinnert haben. Hier waren es auch Lynns und Juris Begleiter, die mir am besten gefallen haben und den Wunsch wecken, auch so ein Tierchen zu haben. Die Geschichte ist spannend und romantisch zugleich und ich bin wirklich nicht darauf gekommen, wer hinter alldem steckt. Die falschen Fährten hat die Autorin aber auch wirklich sehr gut gelegt. Dieses Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich muss allerdings sagen, dass ich schon lange nicht mehr am Ende so geweint habe, wie hier. Wem ein trauriges Ende nichts ausmacht, lege ich „Mondprinzessin“ dringend ans Herz, da es ein Fehler wäre, so ein gutes Buch nicht zu lesen. Fazit: Tiefgründiges Märchen, das berührt und zum Lachen und zum Weinen bringt. Sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mondprinzessin

Mondprinzessin

von Ava Reed

(24)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=
Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

von Nina MacKay

(11)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 43.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale