orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Montecristo

Roman

(17)
Ein Personenschaden bei einer Fahrt im Intercity und zwei Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer: Auf den ersten Blick hat beides nichts miteinander zu tun. Auf den zweiten Blick schon. Und Videojournalist Jonas Brand ahnt bald, dass es sich nur um die Spitze eines Eisbergs handelt.
Ein aktueller, hochspannender Thriller aus der Welt der Banker, Börsenhändler, Journalisten und Politiker – das abgründige Szenario eines folgenreichen Finanzskandals.
Portrait
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, lebt mit seiner Frau in Spanien und Guatemala. Er war Werbetexter und erfolgreicher Werber, ein Beruf, den er immer wieder durch andere Schreibtätigkeiten ergänzt oder unterbrochen hat. Unter anderem "GEO"-Reportagen, zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Seit 1991 lebt er als freier Autor, seit 1992 schreibt er die wöchentliche Kolumne "Business Class" in der "Weltwoche".
Martin Suter ist am 29. März 2004 in Zürich mit der Goldenen Diogenes Eule ausgezeichnet worden.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 25.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-06920-4
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 190/126/25 mm
Gewicht 335
Auflage 3
Verkaufsrang 3.224
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 33.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45299012
    Montecristo
    von Martin Suter
    (1)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 37439518
    Abschalten
    von Martin Suter
    (1)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 42435596
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 6639558
    Extrem laut und unglaublich nah
    von Jonathan Safran Foer
    (8)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 31156746
    Kapital
    von John Lanchester
    (16)
    Buch
    Fr. 32.90
  • 39234668
    Untreue
    von Paulo Coelho
    (24)
    Buch
    Fr. 29.90
  • 36726717
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (39)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45332127
    Muttermale
    von Arnon Grünberg
    Buch
    Fr. 35.90
  • 39429177
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (24)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 2895239
    Der Richter und sein Henker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (8)
    Buch
    Fr. 9.40

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39429177
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (24)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 30555004
    Allmen und die Libellen
    von Martin Suter
    (9)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 2927320
    Small World
    von Martin Suter
    (31)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39234659
    Allmen und die Dahlien
    von Martin Suter
    Buch
    Fr. 15.90
  • 17571691
    Der letzte Weynfeldt
    von Martin Suter
    (17)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 37439510
    Walker, M: Reiner Wein
    von Martin Walker
    (10)
    Buch
    Fr. 33.90
  • 35301497
    Die Zeit, die Zeit
    von Martin Suter
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 4188807
    Ein perfekter Freund
    von Martin Suter
    (23)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 40912940
    Kühn hat zu tun
    von Jan Weiler
    (8)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 35147102
    Das Komplott
    von John Grisham
    (6)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 17643561
    Der Koch
    von Martin Suter
    (69)
    Buch
    Fr. 38.90
  • 35301482
    Ein gutes Herz
    von Leon de Winter
    (9)
    Buch
    Fr. 33.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
12
5
0
0
0

Suter kehrt zu seinen Wurzeln zurück.
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2015

Leider konnten mich die letzten paar Bücher von Martin Suter nicht mehr ganz so überzeugen. Bei Montecristo merkt der Leser, dass Suter wieder zu seinem Hochglanz von früheren Werken wie "Die dunkle Seite des Mondes" zurückgefunden hat. Subtil, aber unglaublich spannend verfolgt man, wie der Protagonist Jonas Brand immer... Leider konnten mich die letzten paar Bücher von Martin Suter nicht mehr ganz so überzeugen. Bei Montecristo merkt der Leser, dass Suter wieder zu seinem Hochglanz von früheren Werken wie "Die dunkle Seite des Mondes" zurückgefunden hat. Subtil, aber unglaublich spannend verfolgt man, wie der Protagonist Jonas Brand immer tiefer in einen Sumpf aus Lügen und Skandalen verstrickt wird und sogar um sein Leben bangen Ein hochaktuelles Buch zu den ganzen Finanzskandalen und Krisen in Europa.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Banken schrecken vor nichts zurück!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2015

Jonas Brand, Videojournalist auf Reisen, erlebt in der Bahn einen Personenschaden und filmt die Reaktionen live vor Ort. Kurz darauf findet er zwei Hundertfrankenscheine mit der gleichen Seriennummer. Beide echt. Haben die Vorfälle vielleicht miteinander zu tun? Suter hat hier einen spannenden Krimi geschrieben der sich mit Banken, Journalisten, Politik... Jonas Brand, Videojournalist auf Reisen, erlebt in der Bahn einen Personenschaden und filmt die Reaktionen live vor Ort. Kurz darauf findet er zwei Hundertfrankenscheine mit der gleichen Seriennummer. Beide echt. Haben die Vorfälle vielleicht miteinander zu tun? Suter hat hier einen spannenden Krimi geschrieben der sich mit Banken, Journalisten, Politik und vielen Eitelkeiten beschäftigt. Brisant, gut erzählt und sehr realitätsnah wie ihm aus schweizerischen Wirtschaftskreisen bescheinigt wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Suter, wie wir ihn kennen und lieben
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2015

Martin Suter schreibt ja immer über das Leben in seinen verschiedensten Facetten. So auch in "Montechristo", in dem er gekonnt die ein wenig frustrierend anmutende Lebensgeschichte von Jonas Brand - einem Video-Journalisten, der eigentlich einmal ganz, ganz andere Pläne hatte.... - mit einem knallharten Wirtschaftskrimi verknüpft. Der neue Roman... Martin Suter schreibt ja immer über das Leben in seinen verschiedensten Facetten. So auch in "Montechristo", in dem er gekonnt die ein wenig frustrierend anmutende Lebensgeschichte von Jonas Brand - einem Video-Journalisten, der eigentlich einmal ganz, ganz andere Pläne hatte.... - mit einem knallharten Wirtschaftskrimi verknüpft. Der neue Roman ist - auch wenn er sich thematisch deutlich davon abhebt - sehr verwandt mit "Der letzte Weynfeld", einem der großen Publikumslieblinge des Autoren. Lohnenswert allemal, allein wegen sprachlicher wie inhaltlicher Gewandheit und dem Spaß daran, die Geschichte hinter der Geschichte allmählich zu entdecken. Suter lohnt sich - immer wieder.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Typisch Suter
von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2016

Jonas Brand ist Videojournalist, der mit seinen Reportagen nicht unbedingt reich zu werden verspricht. Zu gerne wäre er Filmregisseur. Er hat auch schon eine Geschichte für einen Film im Kopf.Auf einer Zugfahrt wird plötzlich die Notbremse gezogen - Personenschaden. Er findet heraus, dass das Opfer ein einflussreicher Banker war.... Jonas Brand ist Videojournalist, der mit seinen Reportagen nicht unbedingt reich zu werden verspricht. Zu gerne wäre er Filmregisseur. Er hat auch schon eine Geschichte für einen Film im Kopf.Auf einer Zugfahrt wird plötzlich die Notbremse gezogen - Personenschaden. Er findet heraus, dass das Opfer ein einflussreicher Banker war. Für einen TV Beitrag hat er allerdings zu wenig Material. In Wirklichkeit träumt er allerdings, endlich einen richtigen Film nach eigenem Drehbuch zu machen, frei nach dem Roman "Der Graf von Monte Christo". Doch ihm fehlen die passenden Kontakte. Als er eines Tages 2 Hundertfrankenscheine mit identischen Seriennummern in der Hand hält, beginnt seine Recherche in der Schweizer Finanzwelt. Zeitgleich wird in seine Wohnung eingebrochen und kurz darauf wird er auch überfallen. Zufall? Trägt er ein Geheimnis mit sich, dass Verfolger auf seine Spur gebracht haben? Der neue Roman von Suter ist die Geschichte eines Davids gegen Goliath. Der kleine Mann gegen die Schweizer Finanzwelt. Wieder einmal ist es dem Autor gelungen tolle Dialoge, Humor und Intellekt zu verbinden. Freuen Sie sich auf unterhaltsame Stunden mit einem meiner Lieblingsautoren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aktuell und spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2016

Ein spannender Roman, der Einblick hinter die Kulissen von Banken und Politik gibt. Suters Schreibweise ist schlicht und einfach, was das Buch zu einer schnellen Lektüre macht, die aber im Gedächtnis bleibt. Klare Leseempfehlung von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2015

Ein tolles Buch, das ich in wenigen Tagen gelesen habe, weil es mich nicht mehr losgelassen hat! Spannend und fesselnd.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Macht des Geldes
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2015

Ein Trader einer großen Schweizer Bank wirft sich aus einem Intercity. Der Videojournalist Jonas Brand filmt dies und fragt die Mitreisenden. Monate später hält er zwei Hundert-Franken-Scheine mit identer Seriennummer in Händen. Als er zu recherchieren beginnt, wird in seine Wohnung eingebrochen und er wird überfallen. Dann bekommt er die Chance, sein Drehbuch... Ein Trader einer großen Schweizer Bank wirft sich aus einem Intercity. Der Videojournalist Jonas Brand filmt dies und fragt die Mitreisenden. Monate später hält er zwei Hundert-Franken-Scheine mit identer Seriennummer in Händen. Als er zu recherchieren beginnt, wird in seine Wohnung eingebrochen und er wird überfallen. Dann bekommt er die Chance, sein Drehbuch "Montecristo" zu verfilmen. Da übergibt er seine Unterlagen zur Geldsache einem Freund, doch der kommt dann bei einem Brandanschlag ums Leben, und Jonas Brand glaubt nicht mehr an Zufälle und fürchtet um sein Leben. Martin Suter hat einen aktuellen, spannenden Krimi aus der Finanzwelt geschrieben. Tatsache? Fiktion?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mord, Entführung und ein riesiger Bankskandal
von Belinda Wiesbauer aus Steyr am 22.04.2015

Jonas Brand, der Protagonist im neuen Roman von Martin Suter, ist ein eher erfolgloser Videojournalist, der liebend gerne einen eigenen großen Film machen möchte. Die Geschichte dafür hat er schon im Kopf, aber mit der Umsetzung klappt es nicht ganz. Auf einer Zugfahrt ereignet sich eines Tages ein Suizid... Jonas Brand, der Protagonist im neuen Roman von Martin Suter, ist ein eher erfolgloser Videojournalist, der liebend gerne einen eigenen großen Film machen möchte. Die Geschichte dafür hat er schon im Kopf, aber mit der Umsetzung klappt es nicht ganz. Auf einer Zugfahrt ereignet sich eines Tages ein Suizid und Jonas wird zufällig zum Berichterstatter, bzw. filmt und sammelt das Geschehene um eventuell zu einem späteren Zeitpunkt etwas daraus zu machen. Bei einem Interview lernt er die Eventmanagerin Marina kennen und rasch kommen sie die beiden näher. Schlag auf Schlag ereignen sich allerdings in der folgenden Zeit seltsame Dinge. Zunächst entdeckt er zwei Banknoten, die sich in allem, selbst der Seriennummer gleichen, dann wird in seine Wohnung eingebrochen und schließlich wird er auf der Straße überfallen. All dies kann doch nicht wirklich Zufall sein, oder? Ehe er sich versieht, ist er verstrickt in eine wirre Geschichte aus Morden, Entführungen, skrupellosen Bankern und Gefahr für sein eigenes Leben. Suter hat es wieder einmal geschafft den Leser in seinen Bann zu ziehen und den Leser vom ersten Kapitel an zu fesseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer druckt Schweizer Franken?
von einer Kundin/einem Kunden am 31.03.2015

Der neue Roman des Schweizer Erfolgsautors Martin Suter über eine Verschwörung in der Schweizer Bankenwelt ist ein Wirtschaftsthriller der Extraklasse: Der Videojournalist Jonas Brand entdeckt zwei Geldscheine mit doppelter Seriennummer. Was anfangs nach raffiniert gemachtem Falschgeld aussieht, entpuppt sich als echtes Geld. Wie ist so etwas möglich? Jonas Brand beginnt, über... Der neue Roman des Schweizer Erfolgsautors Martin Suter über eine Verschwörung in der Schweizer Bankenwelt ist ein Wirtschaftsthriller der Extraklasse: Der Videojournalist Jonas Brand entdeckt zwei Geldscheine mit doppelter Seriennummer. Was anfangs nach raffiniert gemachtem Falschgeld aussieht, entpuppt sich als echtes Geld. Wie ist so etwas möglich? Jonas Brand beginnt, über die Hintergründe dieser Kuriosität zu recherchieren und gerät so immer mehr in ein Geflecht von Netzwerken zwischen Banken und Politik, deren Aktivitäten meist in diskreten Hinterzimmern stattfinden. Bei der kurzweiligen Lektüre steigen Spannung und Tempo mit Fortlauf der Geschichte, dem Autor gelingt es einmal mehr, mit intelligenter und flüssiger Sprache eine fesselnde Geschichte zu erzählen, die einem bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Wirklich sehr gute Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut - Besser - Am Besten
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2015

Martin Suter versteht es wieder einmal seine Leser von der ersten Seite bis zur letzten Seite gefangen zu nehmen. In seinem neuestem (und meiner Meinung nach sein bisher bestes) erfährt der Protagonist Jonas Brand, freischaffender, wenig erfolgreiche Videojournalist, was es bedeutet wenn man sich zu tief in die Angelegenheiten... Martin Suter versteht es wieder einmal seine Leser von der ersten Seite bis zur letzten Seite gefangen zu nehmen. In seinem neuestem (und meiner Meinung nach sein bisher bestes) erfährt der Protagonist Jonas Brand, freischaffender, wenig erfolgreiche Videojournalist, was es bedeutet wenn man sich zu tief in die Angelegenheiten der Investmentbanker mischt. Auf dem Weg nach Basel im IC springt ein Selbstmörder aus dem fahrenden Zug. Jonas der mit seiner Kamera die Mitreisenden und ihre Äußerungen filmt, ahnt noch nicht in welche Machenschaften er sich damit begibt. Etwa 3 Monate nach diesem Vorfall mit "Personenschaden" fallen Jonas zufällig 2 Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer in die Hände.Er bringt beide zur Prüfung in seine Bank, wo man ihm mitteilt, dass beide Scheine echt seien. Kurze Zeit später wird in Jonas Wohnung eingebrochen, doch die Scheine werden nicht gefunden. Als er dann auch noch auf offener Straße überfallen wird merkt Jonas, dass er in Gefahr ist. Die Polizei glaubt Jonas nicht und so vertraut er sich seinem ehemaligen Journalistenfreund an, welcher nach gründlichen Recherchen Opfer eines Wohnungsbrandes wird. Für Jonas ist nun klar - es wird Zeit zu flüchten. Doch wem kann er noch trauen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein phantastischer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2015

Von MartinSuter ist man ja so einiges gewohnt. Und auch diesmal enttäuscht er seine Leser nicht. Im Mittelpunkt seines neuen Buches steht Jonas Brand. Er träumt davon, ein bekannter Filregisseur zu werden, aber im Alltag produziert er nur mittelmäßige Beiträge für ein Fernsehmagazin. Als er Marina Ruiz kennenlernt, beginnt... Von MartinSuter ist man ja so einiges gewohnt. Und auch diesmal enttäuscht er seine Leser nicht. Im Mittelpunkt seines neuen Buches steht Jonas Brand. Er träumt davon, ein bekannter Filregisseur zu werden, aber im Alltag produziert er nur mittelmäßige Beiträge für ein Fernsehmagazin. Als er Marina Ruiz kennenlernt, beginnt er wieder zu träumen. Doch so ganz nebenbei und fast wider Willen wird er in eine andere, eine politische Storry hineingezogen. Martin Suter entführt seine Leser in die Welt des Investmentbankings. In die Welt,in der es um viel, um sehr viel Geld geht. Zugleich eine undurchsichtige Welt. Strippenzieher, die immer im Verborgenen bleiben, steuern das Geschehen. Aus vielen verschiedenen Erzählsträngen wird allmählich eine einheitliche Geschichte, eine Geschichte, die immer mehr Fahrt aufnimmt, bis man das Buch vor Spannung nicht mehr aus der Hand legen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erstklassige Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2015

Martin Suter schafft es, in nur wenigen Worten mehr Spannung aufzubauen, als mancher Autor auf vielen, vielen Seiten. Jonas Brand hat einen Traum: Er hat ein Filmskript (Projekt „Montecristo“) geschrieben und wünscht sich nichts sehnlicher, als diesen Film zu drehen. Die Chancen stehen da eher schlecht und daher vertreibt... Martin Suter schafft es, in nur wenigen Worten mehr Spannung aufzubauen, als mancher Autor auf vielen, vielen Seiten. Jonas Brand hat einen Traum: Er hat ein Filmskript (Projekt „Montecristo“) geschrieben und wünscht sich nichts sehnlicher, als diesen Film zu drehen. Die Chancen stehen da eher schlecht und daher vertreibt er die Zeit damit, als Video-Journalist zu arbeiten. Wenn Jonas eines Tages zwei Banknoten in den Händen hält, die exakt die gleiche Seriennummer haben, staunt er. Aber er ahnt in dem Moment noch nicht, wie brandgefährlich das ist. Wenn aber kurze Zeit später in seine Wohnung eingebrochen und er selber überfallen wird, kann er diese beiden Ereignissen nur mit den Banknoten in Verbindung bringen. Und er fängt zu recherchieren an. Ist es Zufall, dass er gerade in diesem Moment die Zusage bekommt, den Film zu drehen? Wer hat so viel Macht, das zu beeinflussen? Jonas ist begeistert und widmet dem Film seine ganze Aufmerksamkeit. Bis die Banknoten-Sache schlagartig wieder in sein Leben auftaucht. Unheimlich spannend; ich habe buchstäblich dem Ende entgegen gefiebert. So wie Martin Suter beherrschen nur ganz Wenige das Schreiben. Atemberaubend gut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geldgeschäfte...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2015

Ein Möchtegern-Regisseur, der als Video-Journalist arbeitet; ein Hochrisiko-Börsenhändler, der sich vor einen Zug wirft und eine geheimnisvolle,schöne junge Frau, genau die richtigen Ingredienzien für einen neuen Suter-(Kriminal)roman. Jonas Brand ist freischaffender Video-Journalist und aus Ermangelung besserer Projekte öfters auch für Lifestyle-Hochglanz-Magazine unterwegs.Als er allerdings durch einen unglaublichen Zufall auf... Ein Möchtegern-Regisseur, der als Video-Journalist arbeitet; ein Hochrisiko-Börsenhändler, der sich vor einen Zug wirft und eine geheimnisvolle,schöne junge Frau, genau die richtigen Ingredienzien für einen neuen Suter-(Kriminal)roman. Jonas Brand ist freischaffender Video-Journalist und aus Ermangelung besserer Projekte öfters auch für Lifestyle-Hochglanz-Magazine unterwegs.Als er allerdings durch einen unglaublichen Zufall auf zwei Hundertfrankenscheine mit identischen (!) Nummern stößt , die beide echt sind und anfängt im Börsen-Milieu nachzuforschen, sticht er buchstäblich ins Wespennest. Denn es gibt auch in der Schweiz Leute, die über Leichen gehen, um dubiose Geldgeschäfte unter den berühmten Teppich zu kehren... Mit einem Ende versehen, das den James-Bond-Fan in mir etwas frustriert hat, ist auch dieser Suter mit seiner sich lawinenhaft zuspitzenden Story sehr unterhaltsam. Nur der Jonas, der ist mir insgesamt etwas zu naiv, der schaut wohl nie Verschwörungsthriller im Fernsehen :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was nicht passt wird passend gemacht!
von fibroe am 29.04.2015

Dies war mein erster Roman von Martin Suter und ich muss sagen ich bin echt angetan. Die Geschichte spielt in der Schweiz und dreht sich um den Videoreporter Jonas der die zufällige Entdeckung 2er absolut identischer und echter Geldscheine macht. Eine Entdeckung die lieber unentdeckt geblieben wäre, denn diese entwickelt... Dies war mein erster Roman von Martin Suter und ich muss sagen ich bin echt angetan. Die Geschichte spielt in der Schweiz und dreht sich um den Videoreporter Jonas der die zufällige Entdeckung 2er absolut identischer und echter Geldscheine macht. Eine Entdeckung die lieber unentdeckt geblieben wäre, denn diese entwickelt sich zur Staatsangelegenheit und macht Jonas quasi zum Staatsfeind Nr.1. Es geht um die Verwobenheit von Macht, Geld und Angst und die Überzeugung Gott spielen zu dürfen weil man die nötige Macht hat. Ein Wirtschaftskrimi der unter die Haut geht und Augen öffnet. Der Charakter Jonas gefiel mir von Anfang an sehr gut, weil er so vielfältig ist. Er stellt nicht den taffen Mann dar den man in solch einer Geschichte vielleicht erwartet, sondern entpuppt sich doch eher als gefühlvoll und fast schon gutherzig. Das finde ich großartig, weil es eben so menschlich ist und man mal nicht den coolen Macher vorliegen hat. Der Schreibstil ist angenehm und man kann das Buch ganz gut weg lesen. Ein paar Mal musste ich weiter vorn nachschauen, weil es zwischendurch doch recht viele Charaktere waren und ich ein bisschen durcheinander kam, aber irgendwann war ich drin im Geschehen. Vielleicht war die Vielfältigkeit der Personen anfangs auch der Grund, warum im 1. Teil nur wenig Spannung in mir aufkam, auch wenn das Thema an sich absolut mein Interesse geweckt hatte. Ich wollte wirklich gern wissen, wie sich das Ganze weiter entwickelt, was das Thema doppelte Seriennummer für eine Bank bedeutet und wie weit Menschen für Geld und die Vertuschung der finanziellen Misere bereit sind zu gehen. Die kurzen Abschnitte fand ich hierbei sehr praktisch, weil man doch mal schnell zwei Seiten lesen konnte und damit tendenziell flüssiger weiterkommt beim Lesen. Manchmal waren es allerdings recht große Sprünge von Absatz zu Absatz. Obwohl kein neues Kapitel, befand man sich zeitlich schon einen Schritt weiter. Das hat mich doch das ein oder andere Mal etwas irritiert. Im 2. Teil nahm die Spannung zu. Gewisse Dinge hat man erahnt, aber nicht gehofft und so musste man dringend weiterlesen. Ganz besonders spannend fand ich das ganze Thema der untergründigen Machenschaften. Ich hab irgendwann angefangen mich zu fragen, wer wohl alles mit drin steckt in der Geschichte und wem Jonas trauen kann. Gut gefiel mir hier auch der Charakter von Max, seinem Freund ein Wirtschaftsjournalist, der sehr ausdauernd versucht hat die Dinge aufzudecken und dem es einzig und allein um die Wahrheit ging. Da er nichts zu verlieren hatte, war es ihm relativ gleich, ob er sich die Finger verbrennt, so dass er weit in das Geschehen vorgetaucht ist und Jonas mit dem ein oder anderen prekären Detail versorgen konnte. Für mich fühlte sich die Handlung die ganze Zeit über sehr real an und ich hätte wirklich nicht in Jonas Haut stecken wollen. Das Realistische der Geschichte hat mich absolut in ihren Bann gezogen, die Vorstellung war fast schon gruselig, dass die Dinge genauso passiert sein könnten. Außerdem konnte man sich absolut nicht ausmalen wie das Ganze ausgeht, es hätte alles passieren können und damit hielt auch die Spannung bis zum Ende. Der dritte Teil und damit der Schluss, hat mein Gedankenkino dann richtig gezündet. Einerseits war ich enttäuscht, hätte ich mir doch einen anderen Ausgang gewünscht, andererseits konnte ich den Schluss auch ganz gut nachvollziehen. Was hätte ich mir gewünscht? Das der emotionale ganz normale Jonas nun doch zum Superhelden mutiert? Ich glaube da war der Wunsch nach etwas Spektakulärem die Mutter der Gedanken. Aber letztlich war das Ende genauso reell wie der Rest der Geschichte, spiegelt es doch den Lauf der Welt ziemlich genau wieder. Da ich nichts verraten möchte, muss ich an dieser Stelle aufhören das Ende zu kommentieren. Definitiv hat es aber dafür gesorgt darüber nachzudenken und auch die ein oder andere Diskussion zu starten. Das Fazit für mich ist: wir leben in einer riesengroßen Seifenblase und ein paar wenige sorgen dafür, dass sie nicht platzt. Herzlichen Glückwunsch und willkommen in unserer Welt:) Ein bisschen wie ein Marionetten-Leben in einer Matrix, welches Jonas recht gut verdeutlichen konnte. Ich glaube wir konnten in diesem Roman mehr Wahres lesen, als man vielleicht meint! Ich finde Martin Suter hat sich hier einem wirklich prekären Thema gestellt und wenn auch nicht James Bond in der Hauptrolle fungierte, oder vielleicht gerade deswegen, ist ihm die Umsetzung fantastisch gelungen! Einen halben Stern ziehe ich ab, weil mir das Ende doch zu einfach war. Geheimgesellschaften und Ungerührtheit ob der vielen Toten ja (das kann man sich vorstellen), aber die ein oder andere Person war mir da doch zu viel. Merkwürdig war auch, dass Jonas nun scheinbar fest auf der Welle mitschwimmt und sich dem Verlogenen ganz hingibt, wie man bei der Premiere am Schluss feststellen konnte. Das tut mir echt leid, wenn man bedenkt was alles passiert ist:( Den zweiten halben Stern ziehe ich ab, weil mir der Preis des Buches doch zu hoch erscheint, auch wenn ich ein dickes Kompliment an den Verlag für den tollen Leineneinband geben möchte. Ich werde auf jeden Fall wieder zu einem Suter Roman greifen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Bankenskandal
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015

Der Videojournalist Jonas Brand gerät durch mehrere unglaubliche Zufälle in einen Bankenskandal von ungeheuren Ausmaß. Ein Börsenmanager hat bei einer schweizerischen Bank durch Spekulationsverfehlungen, so viel Geld verloren, das diese Bank an den Rand des Zusammenbruchs und den Rest der Welt in eine schwere Rezession stürzen würde. Darum wird... Der Videojournalist Jonas Brand gerät durch mehrere unglaubliche Zufälle in einen Bankenskandal von ungeheuren Ausmaß. Ein Börsenmanager hat bei einer schweizerischen Bank durch Spekulationsverfehlungen, so viel Geld verloren, das diese Bank an den Rand des Zusammenbruchs und den Rest der Welt in eine schwere Rezession stürzen würde. Darum wird von höchsten Stellen versucht, dieses zu vertuschen. Und natürlich auch mit kriminellen Methoden. Dieser Wirtschaftsthriller beinhaltet alles, was in den letzten Jahren aktuell die Weltwirtschaft beeinflußt hat. Hochdramatisch und interessant verfasst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schauen Sie genau hin......
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2015

Ein Roman um Korruption, politischen Mauscheleien, Schweizer Banken und ihre Machenschaften .Im Mittelpunkt stehen zwei Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer. Superspannend, ich habe das Buch an einem Tag gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traue niemadem
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2015

Der Videojournalist Jonas Brandt wundert sich als er entdeckt dass er im Besitz zweier Banknoten mit identischer Seriennummer ist. Er beschließt der Sache auf den Grund zu gehen. Auf der Suche nach Antworten begibt er sich ungeahnt in den Fokus einer Organisation die bereit ist für die Wahrung ihrer... Der Videojournalist Jonas Brandt wundert sich als er entdeckt dass er im Besitz zweier Banknoten mit identischer Seriennummer ist. Er beschließt der Sache auf den Grund zu gehen. Auf der Suche nach Antworten begibt er sich ungeahnt in den Fokus einer Organisation die bereit ist für die Wahrung ihrer Interessen Opfer zu bringen. Als Brandts Nachforschungen etwas zu detailliert werden begibt er sich in Lebensgefahr. Aber ist es das nicht Wert? Und hat ein Reporter nicht die Pflicht Skandale auf zu decken? Ein schneller gut geschriebener aktueller Suter, der mir sehr gut gefallen hat. Den Punktabzug gibt es weil mich der Schlussakkord dann doch nach dem vorhergegangenen Tempo der Geschichte etwas enttäuscht hat ….

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Bank gewinnt
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Suters Roman Montecristo ist ein spannender Thriller über die Greueltaten einer kriminellen Verschwörung und gleichzeitig ein Bild der feinen Welt der Schweizer Hochfinanz. Der Protagonist - eigentlich Filmemacher - verstrickt sich immer mehr in undurchsichtige Machenschaften. Wunderbar geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Suter hat ein aktuelles Thema schnörkellos umgesetzt. Versuchen Sie gar nicht erst, sich dem Sog dieses Buches zu entziehen. Es ist hoffnungslos!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein so realistischer Thriller, dass man Gänsehaut bekommt. Mehr davon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Montecristo

Montecristo

von Martin Suter

(17)
Buch
Fr. 33.90
+
=
Verheißung - Der Grenzenlose

Verheißung - Der Grenzenlose

von Jussi Adler-Olsen

(12)
Buch
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 62.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale