orellfuessli.ch

Mord im besten Alter

Kriminalroman

(5)
In der Idylle von "Haus Waldesruh" soll sich Maja von den Folgen eines Unfalls erholen. Doch schon bald häufen sich mysteriöse Todesfälle, Wertsachen verschwinden spurlos und das Personal geht auch nicht gerade zimperlich mit den Bewohnern um. Maja befürchtet Schlimmes: Werden hier alte Leute systematisch zu Tode gepflegt?
Lisa Lercher legt endlich wieder einen hervorragenden Krimi vor - ein brisantes gesellschaftspolitisches Dauerthema, gewürzt mit stimmigen Bildern und trockenem Humor.
Portrait
Lisa Lercher, geboren 1965 in Hartberg/Steiermark. Studium der Erziehungswissenschaften in Graz, lebt seit 1989 in Wien. Neben ihrer Tätigkeit in der Bundesverwaltung schreibt sie seit 2001 Kriminalromane und Kurzkrimis, u.a. Die Mutprobe (2006), der für den ORF/MDR verfilmt wurde.
Zitat
"wunderbare Bettlektüre für abgebrühte Krimifans"
[Quelle: Literarisches Österreich] "klug und witzig"
[Quelle: Wienerin, Peter Hiess] "Packend und voller Überraschungen"
[Quelle: Brigitte Österreich] "rasant erzählt"
[Quelle: Die Presse am Sonntag]
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783709976531
Verlag Haymon Verlag
eBook
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 5.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20422262
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (161)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35358720
    Blick in die Angst
    von Chevy Stevens
    (21)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 51367511
    Kalte Morde: Ein 1000 Seiten Krimi Koffer
    von Alfred Bekker
    eBook
    Fr. 5.90
  • 46372344
    Ostfriesisches Erbe. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (10)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 44904934
    Friesenkunst
    von Stefan Wollschläger
    (5)
    eBook
    Fr. 1.90
  • 39950746
    Die Brasserie
    von Sebastian Greber
    (5)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 43068975
    Faule Marillen
    von Lisa Lercher
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42882593
    Der letzte Akt
    von Lisa Lercher
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42882592
    Der Tote im Stall
    von Lisa Lercher
    eBook
    Fr. 4.50
  • 45290662
    Veilchens Blut
    von Joe Fischler
    eBook
    Fr. 9.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Ein sehr bedächtiger Krimi
von maleur aus Berlin am 06.08.2016

In einem Seniorenheim kommt es zu merkwürdigen Todesfällen, die der Bewohnerin Maja keine Ruhe lassen. Der Schreibstil ist gut lesbar, die Charakterisierung der Bewohner und des Personals des Seniorenheims sind qualitativ unterschiedlich. Die Umgebung und einzelner Situationen sind sehr gut beschrieben. In dem Krimi geht es nicht nur um die... In einem Seniorenheim kommt es zu merkwürdigen Todesfällen, die der Bewohnerin Maja keine Ruhe lassen. Der Schreibstil ist gut lesbar, die Charakterisierung der Bewohner und des Personals des Seniorenheims sind qualitativ unterschiedlich. Die Umgebung und einzelner Situationen sind sehr gut beschrieben. In dem Krimi geht es nicht nur um die merkwürdigen Todesarten der Bewohner, es geht auch um Betrug, die Behandlung der Senioren und mangelnde Pflegeleistungen. Das alles war so langweilig, dass ich das Buch nach ca. 40 Seiten nicht weiter lesen wollte. Nur weil es doch sehr kurz ist, habe ich durchgehalten, bin aber nicht unbedingt belohnt worden. Die Todes- und Betrugsfälle wurden ohne Polizei aufgeklärt. Die Täter sind auch keine Überraschung, sie hatte ich von Anfang an vermutet. Das Ganze hat den Charme eines Vorabendfilms im Fernsehen. Es füllt die Zeit und bleibt nicht haften. Fazit: Ein sehr ruhiger und bedächtiger Krimi, der die Langeweile in einem Seniorenheim widerspiegelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mörderische Idylle
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 25.01.2017

“Faule Marillen” , ist dies mein zweiter Krimi von Lisa Lercher. Auch diesmal hat mich die Autorin nicht enttäuscht und einen angenehmen, sanften Krimi , ohne viel Blutvergießen oder andere schreckliche Grausamkeiten zu Papier gebracht. Wir begleiten die rüstige , alleinstehende Maja... “Faule Marillen” , ist dies mein zweiter Krimi von Lisa Lercher. Auch diesmal hat mich die Autorin nicht enttäuscht und einen angenehmen, sanften Krimi , ohne viel Blutvergießen oder andere schreckliche Grausamkeiten zu Papier gebracht. Wir begleiten die rüstige , alleinstehende Maja . Eigentlich gehört sie noch nicht ins Altersheim , aber sie soll sich von den Folgen eines Unfall , im idyllischen Haus Waldesruh , erholen . Maja ist so gar nicht glücklich darüber , dass sie nicht in ihrer eigenen Wohnung sein kann und hofft darauf so schnell als möglich wieder gesund zu sein , damit sie sich alleine versorgen kann . Um die Zeit einigermaßen erträglich zu gestalten, freundet sie sich mehr oder weniger mit einigen Heimbewohnern an und bekommt so einen tieferen Einblick in die Geschehnisse im Haus Waldesruh. Bewohner, mit denen sie gestern noch gelacht und geredet hat , sind am nächsten Morgen plötzlich und unerwartet verstorben . Als dann auch noch die Wertsachen einiger Mitbewohner verschwinden und Maja Zeugin wird , wie eine sterbende Frau ruhig gestellt und in den Keller abgeschoben wird , reicht es ihr ! Mit Hilfe von Moser , der eigentlich auch lieber in seiner eigenen Wohnung wäre , versucht Maja dem Schrecken von Haus Waldesruh auf die Spur zu kommen und begibt sich in großer Gefahr. -= Fazit =- Lisa Lercher hat einen schönen und sehr unterhaltsamen Schreibstil , der mich auch diesmal wieder bestens unterhalten hat . Stimmige Bilder zeichnen das Geschehen und den Alltag in einem Seniorenheim mit seinen Vor und Nachteilen für die Bewohner , sowie der Arbeit der Pflegekräfte . Ein schöner Krimi , der sich in einem Umfeld abspielt , in dem er nicht unbedingt vermutet wird, aber gerade deshalb mit seiner raffinierten Story überrascht. Das Ganze wird mit einer guten Prise von trockenem Humor, skurrilen Ideen und dem kriminalistischen Spürsinn der Hobby Detektive gewürzt und beschert dem Leser ein angenehmes Lesevergnügen. Lisa Lercher lässt es sich aber auch nicht nehmen ein wenig auf die Situationen der Heimbewohner , sowie die anstrengende Arbeit der Pflegekräfte aufmerksam zu machen und auch auf so manche Missstände in den Einrichtungen . Wer keinen blutigen oder gewalttätigen Krimi braucht , sondern Unterhaltung sucht , der wird sich hier gut aufgehoben fühlen . Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung für alle , die gerne einen ruhigen Krimi lesen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwabach am 08.02.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Lisa Lercher hat hier ein brisantes Thema mit Charme in einen gekonnten Krimi verpackt. Die beiden Hauptpersonen sind wundervolle Charaktere von denen man sehr gerne mehr lesen möchte. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Beklemmend
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2013
Bewertetes Format: Taschenbuch

Lisa Lercher hat, der Dimunitiv tut´s auch, ein "Prankerl", noch besser ein Gespür für die Entwicklungen unserer Gesellschaft. Welches sie geschickt in immer hochklassigen Krimis mit profunden Plots verpackt. So auch diesmal, sich des Alters, der Alten annehmend. Bitte, das muntere Kiffen im Altersheim erheitert schon sehr. Doch die... Lisa Lercher hat, der Dimunitiv tut´s auch, ein "Prankerl", noch besser ein Gespür für die Entwicklungen unserer Gesellschaft. Welches sie geschickt in immer hochklassigen Krimis mit profunden Plots verpackt. So auch diesmal, sich des Alters, der Alten annehmend. Bitte, das muntere Kiffen im Altersheim erheitert schon sehr. Doch die Zustände die sie schildernd sind beklemmend. Regt sehr zum Nachdenken über den Umgang mit älteren Menschen an!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wie ein Film im Kopf
von G. aus Wien am 25.10.2013
Bewertetes Format: Taschenbuch

entwickeln sich die Bilder, die entstehen, wenn ein Lisa Lercher-Krimi durchgeschmökert wird. Die Autorin spielt hier wieder mal ihre Stärken aus: genau gezeichnete Figuren, detailreiche Milieuschilderung, interessanter Plot. Hier wird nicht spintisiert, die Handlung hat Hand und Fuss. Ich freu mich schon auf den nächsten Lisa Lercher-Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Mord im besten Alter

Mord im besten Alter

von Lisa Lercher

(5)
eBook
Fr. 5.50
+
=
Die Mutprobe

Die Mutprobe

von Lisa Lercher

eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 10.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen