orellfuessli.ch

Mordsschnellweg

Kriminalstories

(1)
"Das Revier" ist eine Metropole des Verbrechens - das weiss man durch TV-Polizisten wie Haferkamp, Schimanski, Balko und Harry & Toto. Und durch meterhohe Schlagzeilen in der Boulevardpresse wie zu den "Mafia-Morden in Duisburg". Dabei ist der "Ruhri an sich" eine absolut friedfertige Gattung, die nur in Ausnahmefällen zu Schrotgewehr, Eispickel oder Pflanzengift greift. Selbstverständlich nur aus solch edlen Motiven wie Eifersucht, Gier und Rache.
Leo P. Ard und Reinhard Junge, die mit dem Krimi "Das Ekel von Datteln" Geschichte geschrieben haben, zeigen mit ihren Crime-Storys, dass der grösste Ballungsraum Deutschlands zu Recht "Europäische Kulturhauptstadt 2010" geworden ist. Nirgends wird subtiler, heimtückischer und niveauvoller gemordet als zwischen stillgelegten Zechen, modernen Technologieparks und idyllischen Schrebergärten.
Portrait
Leo P. Ard, 1953 als Jürgen Pomorin in Bochum getauft, lebt als Drehbuchautor (Balko, Ein starkes Team, Tatort, Der Staatsanwalt) in Bochum und auf Mallorca. Das Drehbuch zu dem ARD-Krimi "Polizeiruf 110: Totes Gleis", das Pomorin gemeinsam mit Michael Illner verfasste, wurde 1995 mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold prämiert.
Reinhard Junge wurde 1946 im Geburtenregister von Dortmund erstmals behördlich erwähnt. Nach dem Wehrdienst zog er 1968 nach Bochum und unterrichtet seit 1979 Deutsch, Russisch und Latein in Wattenscheid.
Zusammen bastelten Ard und Junge u.a. die Kriminalromane der legendären Ekel-Trilogie - :Das Ekel von Datteln9, :Das Ekel schlägt zurück9 und :Die Waffen des Ekels9.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 171, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783894258009
Verlag Grafit Verlag
eBook (ePUB)
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34165842
    Zügig ins Jenseits
    von Nina George
    eBook
    Fr. 11.00
  • 24478845
    Die unglaublichsten Fälle der Rechtsmedizin
    eBook
    Fr. 10.00
  • 24604549
    Grappa und die keusche Braut
    von Gabriella Wollenhaupt
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 24605112
    Glasklar
    von Manfred Bomm
    (1)
    eBook
    Fr. 14.90
  • 37945869
    Das Ekel von Datteln
    von Reinhard Junge
    eBook
    Fr. 9.00
  • 24492271
    Das Karpaten-Projekt
    von Werner Schmitz
    eBook
    Fr. 10.00
  • 30916912
    Wolfszorn
    von Rainer Küster
    eBook
    Fr. 7.90
  • 34247789
    Prickel
    von Jörg Juretzka
    eBook
    Fr. 11.00
  • 24606877
    Mords.Metropole.Ruhr
    von Helene Tursten
    eBook
    Fr. 11.00
  • 29334218
    Mords lecker zwischen Ems und Vechte
    von Joana Brouwer
    eBook
    Fr. 9.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Kriminelle Kulturhauptstadt
von Uli Geißler aus Fürth am 09.08.2011

Wer hätte das vermutet, dass eine Kulturhauptstadt Verbrechen erlaubt. Naja, erlaubt hat sie das auch nicht, sondern sie geschahen – zumindest in der Phantasie der beiden Autoren Leo P. Ard und R. Junge. Mit hintersinnigem Ruhrpott-Charme und Witz erzählen sie kleinere und größere Mordsgeschichten mit gehörigem Lokalkolorit. Das entspricht... Wer hätte das vermutet, dass eine Kulturhauptstadt Verbrechen erlaubt. Naja, erlaubt hat sie das auch nicht, sondern sie geschahen – zumindest in der Phantasie der beiden Autoren Leo P. Ard und R. Junge. Mit hintersinnigem Ruhrpott-Charme und Witz erzählen sie kleinere und größere Mordsgeschichten mit gehörigem Lokalkolorit. Das entspricht nicht nur dem literarischen Trend, immer häufiger Kriminelles Regionsbezogen geschehen zu lassen, sondern auch sorgt für glaubhafte Nähe zum Geschehen. Im Wechsel erzählen die zwei Autoren kurze, aber nichtsdestoweniger spannende Kriminalgeschichten, die jederzeit auch anderswo nachvollziehbar geschehen könnten. Vielleicht die besten – weil so wirklich ganz „Otto-Normalbürgernah“ – sind wohl die aus der blütenreichen und Grillqualm geschwängerten Kleinbürgeridylle „Zum tollen Bomberg“ in Hörde. Hier kumulieren warmherzige Distanz und kalte Beziehungsnähe einer Schrebergärtnereinheit zur mörderischen Vorurteilssolidarität. Aber auch die anderen Zwischendurch-Krimis sprechen an, nehmen mit, fesseln und entspannen mit hintersinnigen, teils marode-zynischem Witz, wie beispielsweise in der Geschichte um den Lokalpolitiker und Ministeraspiranten Schott, der unbedarft seinem Schulkameraden Brenner auf den Leim geht. „Mordsschnellweg“ ist eine tolle Kompilation von Kurzkrimis aus und über den „Ruhrpott“, welche sich ideal im Liegestuhl einer Kleingartenidylle lesen lässt, aber auch auf dem Weg zur oder von der Arbeit für schnelles gedankliches Eintauchen in die Welt des Verbrechens eignet. © 7/2010, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mordsschnellweg

Mordsschnellweg

von Leo P. Ard , Reinhard Junge

(1)
eBook
Fr. 10.00
+
=
Mein Vater, der Mörder

Mein Vater, der Mörder

von Leo P. Ard

(1)
eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 20.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen