orellfuessli.ch

Morgen ist ein neues Leben

Roman

(7)
Eine schicksalhafte Reise nach Malaysia.
Eine dramatische Familiengeschichte.
Eine Sehnsucht, die nie stirbt …
»Backe, backe Kuchen …« – dieses Lied und ein altes
Foto sind die einzigen Erinnerungen, die Tanja Wellenstein an ihre Mutter hat. Vor zwanzig Jahren kam diese auf einer Reise ums Leben, Tanja wuchs bei den Grosseltern auf, denen sie nie gut genug war. Doch dann erfährt sie durch einen Zufall, dass ihre Mutter Valentina auf der Insel Langkawi lebt – und einen schweren Unfall hatte. Überstürzt bricht Tanja nach Malaysia auf, wo ihre Mutter mit dem Tod ringt. Hat das Schicksal wirklich gewollt, dass sie einander niemals wiedersehen?
Portrait

Kerstin Hohlfeld, geboren 1965 in Magdeburg, studierte von 1985 bis 1991 Theologie in Naumburg und Berlin. Danach bekam sie erst einmal drei Kinder und sah lieber davon ab, für die Kirche zu arbeiten. Sie verlegte sich aufs Schreiben und veröffentlichte bereits mehrere Romane.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 11.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28656-3
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 191/120/24 mm
Gewicht 257
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30570178
    Die Schmetterlingsinsel
    von Corina Bomann
    (42)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41016181
    Kirschblütenfrühling
    von Kerstin Hohlfeld
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15570207
    Die Herrin von Wildfell Hall
    von Anne Bronte
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 38956664
    Ein neues Leben und andere kurze Geschichten
    von Dieter Ostermann
    Buch
    Fr. 13.40
  • 39179283
    Ich heirate einen Arsch
    von Kerstin Hohlfeld
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40928125
    Blumentochter
    von Vanessa DaMata
    (17)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40393307
    Jacobs wundersame Wiederkehr
    von Rebecca Miller
    Buch
    Fr. 31.90
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2957752
    Zwei Frauen
    von Diana Beate Hellmann
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Ein bewegendes Familiengeheimnis
von zauberblume am 01.10.2015

Mit "Morgen ist ein neues Leben" ist der Autorin Kerstin Hohlfeld aus meiner Sicht ein absoluter Bestseller gelungen. Ein bewegendes Familiengeheimnis, das einen bis ins Innerste berührt. Der Inhalt: "Backe, backe Kuchen ...." dieses Lied und ein altes Foto sind die einzigen Erinngerungen, die Tanja Wellenstein an ihre Mutter hat.... Mit "Morgen ist ein neues Leben" ist der Autorin Kerstin Hohlfeld aus meiner Sicht ein absoluter Bestseller gelungen. Ein bewegendes Familiengeheimnis, das einen bis ins Innerste berührt. Der Inhalt: "Backe, backe Kuchen ...." dieses Lied und ein altes Foto sind die einzigen Erinngerungen, die Tanja Wellenstein an ihre Mutter hat. Vor zwanzig Jahren kam diese auf einer Reise ums Leben. Tanja wuchs bei den Großeltern auf, denen sie nie gut genug war. Doch dann erfährt sie durch Zufall, dass ihre Mutter Valentina auf der Insel Langkawi lebt - und einen schweren Unfall hatte. Überstürzt bricht Tanja nach Malaysia auf, wo ihre Mutter mit dem Tod ringt. Hat das Schicksal wirklich gewollt, dass sie einander niemals wiedersehen? Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich dieses Buch, das ich regelrecht verschlungen habe, beendet. Die Autorin hat es wieder geschafft, mich von der ersten Seite an in den Bann der Geschichte zu ziehen. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich auf Langkawi höre das Meer rauschen, sehe die Protagonisten und fühle mich rundherum wohl. In der Geschichte lernen wir Tanja kennen, die ohne Mutter aufwuchs, die strenge Erziehung ihrer Großeltern genoss und einfach aus der Art schlägt. Ihre Großeltern bei Ärzte, auch ihre Mutter Valentina hat Tiermedizin studiert und Tanja, arbeitet als Kassierin. Aber eines Tages beschließt sie, ihrem Leben eine andere Richtung zu geben. Und durch Zufall erfährt sie, daß ihre Mutter Valentina noch lebt. Hals über Kopf macht sie sich nach Malaysia auf. Doch schon im Flugzeug kommen ihr Zweifel, ob ihr überstürzter Aufbruch richtig war. Aber sie will schließlich erfahren, was sich vor vielen vielen Jahren zugetragen hat und warum ihre Mutter sie verlassen hat. Im Flugzeug lernt sie Helena kennen, eine bekannte Chirurgin mit eigener Klinik. Doch auch Helena scheint ein Geheimnis zu haben. Sie braucht eine Auszeit , um sich über ihre Gefühle für ihren Martin klar zu werden. Und Helena spielt dann auch für Tanja eine große Rolle auf Langkawi. So und mehr wird nicht verraten. Auch das Cover lädt zum Träumen ein. Mir gefällt die Farbwahl großartig. Für mich ist dieses Buch auch ein absolutes Lesehighlight 2015 und ich kann es nur allen ans Herz legen, die Familiengeheimnisse lieben. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne (leider dürfen es nicht mehr sein). Ich freue mich riesig auf das nächste Buch von Kerstin Hohlfeld.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wohlfühlbuch
von Büchersüchtig am 16.02.2016

DIE GESCHICHTE... Helena und Tanja begegnen sich im Flugzeug Richtung Malaysia und sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während die vielbeschäftigte Promiärztin Helena von ihrem Mann einen 3-wöchigen Urlaub geschenkt bekommen hat, ist Tanjas Reise ein Spontanentschluss. denn durch Zufall erfährt die introvertierte Endzwanzigerin, dass ihre totgeglaubte Mutter Valentina auf... DIE GESCHICHTE... Helena und Tanja begegnen sich im Flugzeug Richtung Malaysia und sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während die vielbeschäftigte Promiärztin Helena von ihrem Mann einen 3-wöchigen Urlaub geschenkt bekommen hat, ist Tanjas Reise ein Spontanentschluss. denn durch Zufall erfährt die introvertierte Endzwanzigerin, dass ihre totgeglaubte Mutter Valentina auf der malaysischen Insel Langkawi lebt und sie anscheinend vor über 20 Jahren im Stich gelassen hat. Doch was Tanja nicht weiß: Ihre Mutter hatte vor kurzem einen schweren Unfall und schwebt in Lebensgefahr... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Seit "Glückskekssommer" bin ich ein Fan von Kerstin Hohlfeld bzw. ihren Büchern und nun durfte der Roman endlich von meinem SuB befreit werden. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplätze: Die Story führt uns von Berlin auf die malaysische Insel Langkawi und wartet mit so lebendigen Orts- und Landschaftsbeschreibungen auf, dass man sich alles wunderbar vorstellen kann. Handlungsdauer: Die Handlungsdauer umspannt mehrere Wochen und endet schließlich 9 Monate später. Hauptpersonen: Tanja Wellenstein, 29, ist alleinstehend, fühlt sich seit langem ungeliebt und hat sich deswegen einen Schutzpanzer aus Fett zugelegt. Seit dem frühen Tod ihrer alleinerziehenden Mutter wohnt die Kassiererin bei ihren Großeltern, die ihr seit Jahren das Gefühl geben, wertlos zu sein und denen sie nichts recht machen kann. Als Tanja zufällig erfährt, dass ihre Mutter eigentlich gar nicht tot ist, sondern auf Langkawi lebt, macht sich die junge Frau kurzerhand auf eine Reise ins Ungewisse... Dr. Helena Sander, 40, führt ein scheinbar wundervolles Leben: Die attraktive Schönheitschirurgin leitet in Berlin seit 8 Jahren erfolgreich ihre eigene Klinik für Plastische Chirurgie und wirkt in einer Fernsehsendung als beratende Ärztin mit. Die kinderlose Chirurgin ist mit dem gutaussehenden Steuerberater Martin verheiratet, der ihr zum 40. Geburtstag eine Reise nach Malaysia schenkt, doch eigentlich möchte sie gar nicht allein verreisen... Valentina Williams ist schätzungsweise Ende 40/Anfang 50 und arbeitet als Tierärztin auf Langkawi, wo die gebürtige Deutsche schon über 20 Jahre wohnt. Valentina lebt seit ihrer Scheidung von Jonathan (einem wohlhabenden Geschäftsmann) allein und trägt seit vielen Jahren ein dunkles Geheimnis mit sich herum... Tanja, Helena und Valentina sind völlig unterschiedliche Hauptpersonen mit Facetten und Ecken, die sympathisch wirken und authentisch agieren. Von allen Protagonisten macht Tanja die beachtlichste Weiterentwicklung durch. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Tanjas beste Freundin Melanie (die gnadenlos ehrlich ist und mit ihrer ruppigen Art oft aneckt), Tanjas irische Reisebekanntschaft Chris, die Familien von Helena und Tanja, Helenas beste Freundin Melanie (die hübsche Frau ist zudem Helenas rechte Hand in der Klinik) und Valentinas Ex-Mann Jonathan sind interessante Persönlichkeiten, die sich wunderbar in das Geschehen einfügen. Romanidee: Reizvolle Idee mit gelungener Umsetzung. Erzählperspektiven: Die ereignisreichen Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Helena und Tanja sowie von Jonathan und Valentina Williams (in der 3. Person) geschildert, die uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen. In Rückblenden erfährt man mehr über Valentinas Vergangenheit und lernt so die aktuellen Begebenheiten besser verstehen. Handlung: "Morgen ist ein neues Leben" erzählt eine berührende Geschichte über Selbstfindung, Neubeginn und ein Familiengeheimnis. Der neueste Roman von Kerstin Hohlfeld lässt sich als unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte voller Höhen und Tiefen beschreiben und enthält weder langatmige Szenen noch überflüssige Passagen. Schreibstil & Co: Die ausdrucksstarke Schreibweise der deutschen Autorin, die malerische Sprache sowie die wundervollen Schauplatzbeschreibungen runden den Plot ab. FAZIT: "Morgen ist ein neues Leben" ist ein Wohlfühlbuch über 3 verschiedene Frauen hinter der zauberhaften Kulisse Malaysiens. Der Roman hat mich dank der reizvollen Story, der interessanten Charaktere und des mitreißenden Schreibstils an die 368 Seiten gefesselt, so dass ich das Buch innerhalb von 3 Stunden ausgelesen hatte. Deshalb vergebe ich volle 5 STERNE und freue mich auf weitere Bücher von Kerstin Hohlfeld.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderschöne Geschichte!
von Monika Schulte aus Hagen am 27.11.2015

anja Wellenstein ist eine junge Frau, die bei den Großeltern aufgewachsen ist. Ihre Mutter ist tot. Von der geliebten Mutter ist ihr nur ein Foto geblieben und die Erinnerung an den Reim „Backe Backe Kuchen“, doch dann bekommt Tanja zufälligerweise mit, wie sich ihre Großeltern über ihre Mutter Valentina... anja Wellenstein ist eine junge Frau, die bei den Großeltern aufgewachsen ist. Ihre Mutter ist tot. Von der geliebten Mutter ist ihr nur ein Foto geblieben und die Erinnerung an den Reim „Backe Backe Kuchen“, doch dann bekommt Tanja zufälligerweise mit, wie sich ihre Großeltern über ihre Mutter Valentina unterhalten. Die Großeltern, denen sie nichts wirklich recht machen kann. Sie wissen immer alles besser, haben immer Recht. Während sie lauscht, erfährt Tanja, dass ihre Muttter gar nicht tot ist. Sie lebt! Überstürzt macht Tanja sich auf nach Malaysia. Ihre Mutter soll auf der Insel Langkawi leben, doch kommt sie noch rechtzeitig? Die Suche nach ihrer Mutter scheint wie eine Suche zu sich selbst zu sein, doch dann erfährt sie, dass ihre Mutter einen schweren Unfall hatte und im Koma liegt. Auch auf dem Weg nach Langkawi ist die Chirurgin Helena. Allerdings hat sie die Reise eher unfreiwillig angetreten. Mit ihrer Klinik ist sie ausgelastet. Zeit für sich kennt sie nicht, dabei ist Zeit das Einzige, was sie sich wünscht. Ihr Mann Martin schenkt ihr diese Zeit. Er schenkt ihr zum Geburtstag diese Reise nach Malaysia. Eine Reise nur für sie allein. Zeit für sich. Zeit zum Nachdenken, denn während Martin sie über alles liebt, ist sich Helena im Augenblick nicht sicher, was sie eigentlich wirklich möchte. Tanjas und Helenas Wege kreuzen sich das erste Mal im Flugzeug. Sie sitzen nebeneinander auf dem Weg nach Langkawi. Ihre Wege werden sich wieder kreuzen. Wird Tanja ihre Mutter rechtzeitig finden? Und wird Helena am Ende der Reise wissen, wohin sie gehört? „Morgen ist ein neues Leben“ - es ist einer dieser eher leisen Romane, wie ich sie über alles liebe!Unterhaltsam und doch auch geheimnisvoll. Wunderbar gezeichnet die junge Tanja. Unsicher, zerrissen mit vielen Fragen nach der Mutter. Wieso hat die Mutter sie bei den Großeltern gelassen? Wie konnte sie das kleine Mädchen einfach in Deutschland lassen? Fragen über Fragen, die der Leser von Seite zu Seite mehr beantwortet bekommt. Valentina selbst, die sehr jung ihre Tochter bekommen hat. Valentina, die verbissen für ihr Studium gelernt hat und die auf die Hilfe der strengen Eltern angewiesen war. Und auch Helena ist eine sehr sympathische Person, mit der man schnell mitfühlen wird und der man die Daumen drückt, dass alles so wird, wie sie es sich vorstellt. Und schließlich sind da noch Kerstin Hohlfelds Schilderungen der Insel Langkawi. Der Leser merkt sofort, dass die Autorin selbst vor Ort war. Ihre Beschreibungen sind so bildhaft, dass man den Strand, das Meer und die Palmen sieht! Vor meinen inneren Augen entstand ein wunderbares Urlaubsparadies. Kerstin Hohlfeld achtet liebevoll auf Details. Mir war beim Lesen alles sehr vertraut, obwohl ich noch nie in der beschriebenen Gegend war. „Morgen ist ein neues Leben“ - ein ganz charmantes Lesevergnügen! Eine bezaubernde Geschichte, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Suche nach der Mutter
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 19.11.2015

Für Tanja Wellenstein fällt eine Welt zusammen, als sie versehentlich ein Gespräch ihrer Großeltern mit anhört, in dem es um ihre verstorbene Mutter geht. Vor 20 Jahren starb diese bei einem Verkehrsunfall, so dass sie seither bei ihren Großeltern lebt, die beide Ärzte sind und sie sehr streng erzogen... Für Tanja Wellenstein fällt eine Welt zusammen, als sie versehentlich ein Gespräch ihrer Großeltern mit anhört, in dem es um ihre verstorbene Mutter geht. Vor 20 Jahren starb diese bei einem Verkehrsunfall, so dass sie seither bei ihren Großeltern lebt, die beide Ärzte sind und sie sehr streng erzogen haben. Nie konnte sie es ihnen recht machen. In dem Gespräch geht es um Briefe ihrer Mutter und dass diese doch nicht tot sei, sondern weit weg wohnt und auch die Großeltern seit 20 Jahren nicht mehr wissen, wie es ihr geht und wohin es diese geweht hat. Tanja ist entsetzt ob der Lügen, die ihr jahrelang erzählt wurden und macht sich auf den Weg nach Malaysia, von wo aus sich die Mutter das letzte Mal gemeldet hatte. Helena, eine erfolgreiche Ärztin mit eigener Klinik lebt nur für ihre Arbeit. Die Ehe mit ihrem Mann bringt nicht mehr die Erfüllung, so dass es zu einem Seitensprung kam, der ihr nicht allzuviel bedeutete, dem anderen aber. Zu ihrem 40. Geburtstag veranstaltet ihr Mann eine Überraschungsparty und hat ein Überraschungsgeschenk für sie. Er schenkt ihr Zeit, etwas, was sie sich immer gewünscht hat. Jetzt hat sie sie und zwar in Form eines Tickets in den Urlaub. Allein, nach Malaysia. Nach einigen Hin- und Her-Überlegungen entschließt sie sich, die Reise anzutreten. Im Flieger begegnen sich Tanja und Helena und sie verbringen den Flug gemeinsam. In Malaysia trennen sich ihre Wege, jedoch nicht für immer ... Tanjas Welt liegt in Scherben. Was ist vor 20 Jahren vorgefallen, dass ihre Mutter Reißaus genommen hat und ihre kleine Tochter zurück ließ? Ihr blieben nur ein Foto aus glücklichen gemeinsamen Jahren sowie die Erinnerung an den Kinderreim "Backe, backe Kuchen". Und ein Albtraum, indem ihre Mutter im Zug sitzt und beim Losfahren nicht einmal hochguckt. Nun ist sie auf den Weg nach Malaysia, sie will ihre Mutter suchen und hoffentlich finden. Sie fährt mit bangen Gefühlen. Was ist, wenn ihre Mutter gar kein Interesse daran hat, sie zu sehen und ihr egal ist, was aus ihr geworden ist? Was für ein Mensch ist ihre Mutter, was für ein Mensch kann man überhaupt sein, wenn man sein Kind einfach im Stich lässt? Wurde sie im Stich gelassen? Was passierte vor 20 Jahren? Tanja weiß nicht, ob sie auf alle Fragen eine Antwort finden wird, aber auf keinen Fall ahnt sie, dass sie ihre Mutter nach einem Autounfall im Koma liegend vorfinden wird, die sich zurück ins Leben kämpft. Kerstin Hohlfeld, die Autorin des Buches, hat mich mit ihrem Buch in eine Welt entführt, die ich nur vom Hörensagen und Fotos her kenne. Sie nimmt den Leser mit auf einen Tripp nach Malaysia, einem Land am Ende der Welt. Dorthin hatte es vor 20 Jahren Valentina, Tanjas Mutter, getrieben. Sie kam nie wieder nach Hause. Nun haben sich unabhängig voneinander zwei weitere Frauen auf den Weg nach Malaysia gemacht, die eine, um ihre Mutter zu finden, die andere, um Zeit für sich zu haben und ihr Leben zu überdenken. Beide finden eine traumhaft schöne Insel vor. Kerstin Hohlfeld gelingt es mühelos, den Leser mit einem Teil der Schönheiten vertraut zu machen. Die Reise geht auf die Insel Langkawi, die die Autorin selbst bereist hat. Sie nimmt den Leser an die Hand und lässt ihn anhand von fantastischen Beschreibungen an den Naturschönheiten teilhaben. Mehr als einmal habe ich mir gewünscht, ich würde das mit eigenen Augen können. Tanja ist eine Protagonistin, die man einfach gern haben muss. Ein wenig übergewichtig macht sie sich auf in eine ihr unbekannte Welt zu einer ihr unbekannten Mutter. Sie lässt sich auf das Abenteuer ein, nicht wissend, was sie erwarten wird. Weder, ob sie ihre Mutter überhaupt treffen wird, noch hat sie eine Vorstellung, wie ein Wiedersehen ablaufen könnte. Sie springt ins kalte Wasser und beisst sich durch, immer die Angst im Nacken, sie könnte abgelehnt werden. Ich mochte die meisten Protagonisten, bis auf die Eltern von Valentina. Wer solche Eltern hat, braucht definitiv keine Feinde mehr. Deren Verhalten konnte ich so gar nicht nachvollziehen. Mit dem Buch verlebt man nicht nur im übertragenen Sinne schöne Stunden in Malaysia, man fühlt sich auch sehr gut unterhalten. Es muss nicht immer ein Liebesroman sein, um in einer Geschichte versinken und seine Umgebung vergessen zu können. Auch diesen Roman empfehle ich sehr gern weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es ist nie zu spät, den richtigen Weg zu gehen
von Kerstin Thieme aus Zittau am 26.10.2015

Außer einem alten Foto und einem Kinderlied, das der knapp 30-jährigen Tanja Wellenstein immer mal wieder im Kopf herumspukt, hat sie keine Erinnerungen an ihre Mutter, die bei einem Reise-Unfall ums Leben gekommen ist. So jedenfalls haben es ihr ihre Großeltern, bei denen sie aufgewachsen ist, erzählt. Die junge... Außer einem alten Foto und einem Kinderlied, das der knapp 30-jährigen Tanja Wellenstein immer mal wieder im Kopf herumspukt, hat sie keine Erinnerungen an ihre Mutter, die bei einem Reise-Unfall ums Leben gekommen ist. So jedenfalls haben es ihr ihre Großeltern, bei denen sie aufgewachsen ist, erzählt. Die junge Frau selbst ist zutiefst verunsichert, kann sie es doch nie jemandem recht machen. Als sie per Zufall ein Gespräch der Großeltern belauscht, das andeutet, ihre Mutter könnte noch am Leben sein, steigt sie umgehend in den Flieger nach Langkawi, einer Insel vor der Nordwestküste von Malaysia. Ihre Mutter lebt tatsächlich, doch liegt nach einem schweren Unfall im Koma. Soll es für beide wirklich keine Chance auf ein Wiedersehen geben? Meine Meinung: Mit ihrem neuen Roman legt Kerstin Hohlfeld ein dramatisches Familiendrama vor, das von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Wunderbar flüssig geschrieben, verfolgt der Leser atemlos die Lebensgeschichten von Tanja, ihrer Mutter und der Schönheitschirurgin Helena, die eine nicht unwichtige Rolle beim Wiedersehen der Wellensteins spielen wird, aber ebenso am Scheideweg ihres Lebens steht. Wie schon in früheren Romanen bringt die Autorin ihre Protagonistinnen in Situationen, die eine grundlegende Veränderung ihres bisherigen Lebens bedeuten. Dabei sind mir die hübsche, aber mit ihrer Figur kämpfende und daher wenig selbstbewusste Tanja ebenso wie ihre mutige und doch so stark leidende Mutter Valentina besonders ans Herz gewachsen. Ihr Schicksal, das im Fall von Valentina durch Rückblenden detailliert aufgearbeitet wird, berührt einfach im tiefsten Herzen. Aber auch Helena ist keine uninteressante Frau und ich konnte ihre Lebenssituation sehr gut nachvollziehen. Es gelingt Kerstin Hohlfeld einmal mehr wunderbar, große Gefühle und tiefgreifende Emotionen hervorzurufen, sodass ich am Ende sogar ein paar Tränen wegblinzeln musste. So ganz nebenher wird aber auch noch das Fernweh geweckt, denn die Autorin beschreibt die Insel Langkawi und seine Bewohner, welche sie natürlich selbst schon besucht hat, in den schillerndsten Farben. Man meint förmlich das Meer rauschen zu hören, die feinen Sandstrände unter den Füßen zu spüren oder auch die reichhaltige Tierwelt selbst zu entdecken. Keine Frage, die Insel landet auf der Liste mit Wunsch-Urlaubszielen. Wer gern dramatische Familiengeschichten liest, sich in exotische Gefilde entführen lassen möchte und emotional so richtig berührt werden mag, dem kann ich den Kauf dieses Buches zu hundert Prozent empfehlen. Ich freue mich schon jetzt auf Neues aus der Feder von Kerstin Hohlfeld.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbare, exotische und dennoch realistische Story
von Cornelia Meißner aus Adelsdorf am 16.10.2015

Mich hat das Buch sofort in seinen Bann gezogen und nach Berlin bzw. auf die Insel Langkawi/Malaysia entführt. Aus den anfänglich drei Erzählsträngen - Schönheitschirurgin Helena Sander und ihr Leben, Tierärztin Valentina Williams und Kassiererin Tanja Wellenstein mit Familie und Freundin – lässt die Autorin eine vollkommene Geschichte mit Ängsten,... Mich hat das Buch sofort in seinen Bann gezogen und nach Berlin bzw. auf die Insel Langkawi/Malaysia entführt. Aus den anfänglich drei Erzählsträngen - Schönheitschirurgin Helena Sander und ihr Leben, Tierärztin Valentina Williams und Kassiererin Tanja Wellenstein mit Familie und Freundin – lässt die Autorin eine vollkommene Geschichte mit Ängsten, Jubel, Tränen, eben dem ganzen Gefühlssortiment, entstehen. Ich persönlich erlebte Emotionen pur! Die einzelnen Tragödien wurden lebendig und bildhaft beschrieben. Ich konnte mich sofort in die Charaktere versetzen, auch wenn ich persönlich Derartiges noch nicht erlebt habe. Das Werk las sich locker leicht und flüssig. Durch die immer wiederkehrenden Rückblicke/Zeitsprünge und Ortswechsel hat sich das Geschehen sozusagen selbst erklärt und ich verstand die ganzen Zusammenhänge immer besser. Zum Schluss hatte ich ein richtiges Aha-Erlebnis, mir stockte fast der Atem. Eine ausführliche Inhaltsangabe möchte ich hier nicht geben, denn ich befürchte, sonst zu viel zu verraten. Den Reisetipp im Nachwort wird sicherlich der Ein oder Andere beherzigen. Fazit: Ich kann diese wunderbare, exotische und dennoch realistische Story nur wärmstens weiterempfehlen und vergebe fünf von fünf Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schicksalhafte Begegnungen
von hasirasi2 aus Dresden am 27.09.2015

Dieses Buch verbindet das Schicksal dreier Frauen, die auf den ersten Blick so gar nichts miteinander zu tun zu haben scheinen. Helena ist eine sehr erfolgreiche Chirurgin, aber sie ist auch überarbeitet, vergesslich und erschöpft. Ihr Ehemann trägt sie förmlich auf Händen, liest ihr jeden Wunsch von den Augen... Dieses Buch verbindet das Schicksal dreier Frauen, die auf den ersten Blick so gar nichts miteinander zu tun zu haben scheinen. Helena ist eine sehr erfolgreiche Chirurgin, aber sie ist auch überarbeitet, vergesslich und erschöpft. Ihr Ehemann trägt sie förmlich auf Händen, liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab und trotzdem sind sie nicht mehr glücklich. Da trifft sie ihre Jugendliebe wieder und verbringt einen sehr netten Abend mit ihm. Obwohl auch er verheiratet ist, will er mehr, doch sie lehnt ab – vergessen kann sie ihn aber nicht. Als ihr Mann ihr zum Geburtstag eine Reise nach Malaysia schenkt, ist sie irritiert, denn er fährt nicht mit. Dafür ist ihre Jugendliebe zufällig in der Nähe. Tanja ist 29, übergewichtig, bei ihren extrem erfolgreichen Großeltern aufgewachsen und war ihnen anscheinend nie gut genug. Sie arbeitet als Kassiererin, doch sie will mehr vom Leben. Sie weiß nur nicht genau was. Denn innen drin ist sie leer, verspürt ständig Hunger und wird doch nie satt. Ihre Mutter ist verunglückt, als sie ein Kleinkind war. Außer einem Foto, der Stimme in ihrem Kopf, die immer wieder das Kinderlied „Backe Backe Kuchen“ singt und einer Sehnsucht nach Binz, sind ihr nur Alpträume geblieben, die mit diesem Verlust zusammen hängen. Da hört sie eines Nachts zufällig, wie sich ihre Großeltern über ihre Mutter unterhalten, denn die scheint gar nicht verstorben zu sein. Sie findet alte Briefe von ihr aus einer Zeit, als ihre Mutter angeblich schon tot war, abgeschickt in Malaysia. Also steigt sie überstürzt und ohne Plan in ein Flugzeug. Auf der Insel Langkawi in West-Malaysia lebt die Tierärztin Valentina anscheinend nur für ihren Beruf. Ihr Lichtblick sind die seltenen Treffen mit ihrem Ex-Mann Jo. Sie sind zwar seit 5 Jahren geschieden, aber sie lieben sich immer noch. Ihr Zusammenleben hat nicht funktioniert. Inzwischen ist er wieder verheiratet und hat 2 kleine Töchter, die er sehr liebt. Alles ist irgendwie festgefahren, bis sie nachts einen schweren Unfall baut und im Koma liegt. Kerstin Hohlfeld führt den Leser ganz zart an die Geschichten der drei Frauen heran, sowohl in deren Gegenwart, als zum Teil auch in deren Vergangenheit. Warum konnte sich Valentina Jo nie ganz öffnen sondern schleppt seit ihrem Kennenlernen ein Geheimnis mit sich herum, dass sie nie offenbart? Und warum fragt er sie nie nach den Ursachen ihrer schweren Depression? Wieso erzählen Tanjas Großeltern ihr jahrelang, dass ihre Mutter verstorben ist? Warum war sie nie gut genug? Wird sie ihre Mutter wirklich finden? Wie wird sich Helena entscheiden, wird sie ihren Mann betrügen oder gar verlassen? Diese und andere Fragen werden im Laufe des Buches aus vielen verschiedenen Perspektiven beleuchtet und so dringt der Leser immer tiefer in die Geschichte ein, findet sich in einem Strudel aus Lügen und Schuldgefühlen, aber auch Liebe und Hilfsbereitschaft. Den Hintergrund dazu bildet die fantastische Beschreibung der Insel mit ihren Stränden, ihrer Flora und Fauna. Besonders interessant waren für mich die Teile der Geschichte, die in der ehemaligen DDR spielen. Ich bin auch dort aufgewachsen und verwurzelt, so konnte ich mich in die beschriebenen Begebenheiten und die Taten, Gefühle, Sehnsüchte und Probleme der Protagonisten sehr gut einfühlen. Die Geschichte wird sehr leise, zärtlich, liebevoll und sehnsüchtig erzählt. Das Buch berührte mich an einigen Stellen so sehr, dass ich es immer mal weglegen muss, wenn es zu intensiv wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Morgen ist ein neues Leben

Morgen ist ein neues Leben

von Kerstin Hohlfeld

(7)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Wenn das Glück anklopft

Wenn das Glück anklopft

von Kerstin Hohlfeld

(8)
Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale