orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Nathan der Weise

Nach G. E. Lessing

(1)
Welche Religion ist die einzig wahre? – Eine bedeutende Frage, die die Menschen seit jeher beschäftigt und bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren hat. Und auch diese Geschichte handelt davon: Sie führt uns ins alte Jerusalem, wo Sultan Saladin dem weisen Juden Nathan aufträgt, das Rätsel für ihn zu lösen. Nathan antwortet mit der berühmten Ringparabel ...
Lessings kluges Plädoyer für Menschlichkeit und Toleranz liest sich in der Reihe „Weltliteratur für Kinder“ wie ein spannendes Märchen und vermittelt die eindringliche Botschaft, dass es in allen Ländern, Religionen und Kulturen gute Menschen gibt. Maren Briswalter hat zu dieser bewegenden Geschichte zauberhafte Bilder geschaffen, die den Betrachter in die wundersame Welt des Orients entführen.
Portrait
Barbara Kindermann, geb. 1955 in Zürich, studierte Germanistik, Philosophie und Sprachen in Genf, Dublin, Florenz und Göttingen. Nach dem Abschluss ihrer Promotion war sie mehrere Jahre als Lektorin tätig. 1994 gründete sie in Berlin den Kindermann Verlag, den sie seither leitet.
Maren Briswalter, geb. 1961 in Thüringen geboren, wuchs in Dresden auf und studierte dort Malerei an der Hochschule für Bildende Künste. Seit 1986 illustriert sie Kinder- und Jugendbücher und zeichnet Bildergeschichten fürs Fernsehen. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Mainz.
Gotthold Ephraim Lessing, geb. 1729 in Kamenz/Oberlausitz, kam als Pfarrerssohn und drittes von zwölf Kindern zur Welt. Nach dem Abitur studierte er zunächst Theologie, wandte sich aber bald den philologischen Fächern zu. Der Schriftsteller arbeitete als Dramaturg für das Hamburger Nationaltheater und verfasste zahlreiche berühmte Werke. Privat hatte Lessing 1777/78 sowohl den Tod seines Sohnes als auch den seiner Frau zu verkraften. Er starb am 15. Februar 1781 vereinsamt in Braunschweig. Die Uraufführung seines "Nathan" im Jahr 1783 erlebte er nicht mehr. Als bedeutendster Dichter, Denker und Kritiker der Aufklärung, dessen Genialität sogar Goethe bewunderte, gilt er heute als erster moderner Autor Deutschlands.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 36
Altersempfehlung 7 - 10
Erscheinungsdatum 2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-934029-15-6
Verlag Kindermann Verlag
Maße (L/B/H) 310/225/12 mm
Gewicht 478
Abbildungen o. Pag. mit zahlreichen bunten Bildern 30,5 cm
Auflage 1. Auflage
Illustratoren Maren Briswalter
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 3898091
    Romeo und Julia
    von Barbara Kindermann
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 37927194
    Der dicke, fette Pfannkuchen
    (7)
    Buch
    Fr. 2.90
  • 42423351
    Butler, M: Maxi-Pixi Nr. 193: Der kleine Igel feiert Weihnac
    von M. Christina Butler
    (1)
    Buch
    Fr. 3.90
  • 32861144
    Tiptoi® Mein großes Wimmelbuch
    von Inka Friese
    (1)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45087737
    Was machen wir im Winter? / Wieso? Weshalb? Warum? Junior Bd.58
    von Andrea Erne
    Buch
    Fr. 16.90
  • 24647688
    Tiptoi® Wieso? Weshalb? Warum? Unterwegs mit der Feuerwehr
    von Daniela Betz
    (7)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 36782790
    Zähne putzen, Pipi machen / Wieso? Weshalb? Warum? Junior Bd.52
    von Frauke Nahrgang
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 30666730
    Mein Wimmel-Adventskalender / Kalender
    Kalender
    Fr. 31.90
  • 45185410
    Gian und Giachen
    Buch
    Fr. 26.90
  • 39182862
    Baby Pixi, Band 23: Brumm, Brumm
    von Gabriele Dal Lago
    Buch
    Fr. 5.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6835697
    Emilia Galotti
    von Gotthold Ephraim Lessing
    Buch
    Fr. 310.90
  • 15177818
    Kabale und Liebe
    von Friedrich Schiller
    (1)
    Buch
    Fr. 5.90
  • 23293949
    Faust
    von Johann Wolfgang Goethe
    (1)
    Buch
    Fr. 10.40
  • 21279273
    Faust II
    von Johann Wolfgang Goethe
    Buch
    Fr. 5.40
  • 14577644
    Die Räuber
    von Friedrich Schiller
    Buch
    Fr. 5.90
  • 3003025
    Romeo und Julia /Romeo and Juliet
    von William Shakespeare
    Buch
    Fr. 44.90
  • 2876596
    Faust
    von Johann Wolfgang Goethe
    (2)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 15713643
    Faust. Der Tragödie erster Teil
    von Johann Wolfgang Goethe
    (1)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 5736546
    Götz von Berlichingen
    von Barbara Kindermann
    Buch
    Fr. 23.90
  • 40938774
    Nathan und seine Kinder
    von Mirijam Pressler
    Buch
    Fr. 14.90
  • 3958902
    Der Kaufmann von Venedig /The Merchant of Venice
    von William Shakespeare
    Buch
    Fr. 47.90
  • 3026215
    Madame Bovary
    von Gustave Flaubert
    Buch
    Fr. 31.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein kongeniales Werk – die einfache Erzählung und schöne Bildgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 14.04.2008

Zweifellos gehört Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise, der 1779 veröffentlicht, aber erst zwei Jahre nach seinem Tode am 14. April 1783 in Berlin uraufgeführt worden ist, zur Weltliteratur. Barbara Kindermann hat in ihrer bemerkenswerten Reihe Weltliteratur für Kinder dieses Werk der Religionstoleranz bereits 2003 (4.Aufl. 2007)... Zweifellos gehört Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise, der 1779 veröffentlicht, aber erst zwei Jahre nach seinem Tode am 14. April 1783 in Berlin uraufgeführt worden ist, zur Weltliteratur. Barbara Kindermann hat in ihrer bemerkenswerten Reihe Weltliteratur für Kinder dieses Werk der Religionstoleranz bereits 2003 (4.Aufl. 2007) neu erzählt. Die Dresdener Künstlerin Maren Briswalter hat es illustriert und sich nicht gescheut, die fachliche Kompetenz des Tübinger Orientalisten Lutz Richter-Bernburg heranzuziehen. Auch ich habe mich um Rezensionskompetenz bemüht, um diese Werk angemessen zu beurteilen. Meine sechs Enkel, von der Literatur-studentin über die Gymnasiasten bis zum 9 jährigen Grundschüler in Berlin und Bremen urteilten selbständig und übereinstimmend: Ein wundervolles Buch, Das möchte ich haben. Überaus lesenswert. Ein kongeniales Werk – die einfache Erzählung und schöne Bildgeschichte. Das schenke ich meiner Freundin. Ein wirklich gutes Schulbuch. Eine Pflichtlektüre für die Parlamentarier statt der Zeitungen im Plenarsaal des Bundestages.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Toleranz als höchstem Menschenrecht.
von Buechermaxe aus München am 19.03.2007
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Was unterscheidet das 18. Jahrhundert vom 21. Jahrhundert? Es gab den 11. September 2001. Und dann: zunehmender Mangel an religiöser Toleranz. Ja, ich weiss! Nun werden einige vehement aufschreien und sagen, dass es nie eine Zeit gab, die toleranter gegenüber Religion und Glauben war, zumindest im Großen und Ganzen;... Was unterscheidet das 18. Jahrhundert vom 21. Jahrhundert? Es gab den 11. September 2001. Und dann: zunehmender Mangel an religiöser Toleranz. Ja, ich weiss! Nun werden einige vehement aufschreien und sagen, dass es nie eine Zeit gab, die toleranter gegenüber Religion und Glauben war, zumindest im Großen und Ganzen; und Extremfälle, große Ausnahmen davon, die ewig Gestrigen, gab es immer schon. Lessing schöpft aus der Erfahrung des dreißigjährigen Krieges in Mitteleuropa, ein Krieg um Macht und Rechtgläubigkeit. Denn damals galt: Der Religion, der die Obrigkeit zugehört, haben sich auch die Untertanen zu fügen – also keine Säkularisation. Also entfachte sich plötzlich ein Krieg, der große Landstriche der deutschsprachigen Länder verwüstete, Städte auslöschte, das Bürgertum stark dezimierte und Deutschland auf ein bäuerliches, von Leibeigenen bestimmtes Agrarland mit machtvoll regierendem Adel zurückwarf; sozusagen entwicklungsmäßig ins Mittelalter zurückwarf und viel menschliches Leid brachte. Lessing weiß und wusste, dass es ohne Toleranz keine Wohlfahrt gibt, kein Menschenrecht. Für niemanden. Daher lässt er den weit gereisten, jüdischen Kaufmann Nathan auftreten, der gegen Intoleranz, Hass, Gewalt und Bürgerkrieg zu friedlich konkurrierender Koexistenz aller Religionen und Menschen aufruft. Und darin sieht man: Lessings Nathan der Weise scheint kaum jemals aktueller gewesen zu sein als heute, im Jahrhundert nach dem 11. September. Denn er hält noch uns heute seinen Spiegel vor: gegen den Hunger in der Welt, die Benachteiligung von Völkern, Religionen und gegen Katastrophen vieler Art. Also ein schrecklich veraltet modernes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Falls Sie eine bessere "Verständlichkeit" des Textes wünschen. . .
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 01.08.2013
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Sie glauben nicht, wie oft Eltern heute in die Buchhandlung kommen, um die Texte für ihre Kinder zu kaufen! Meistens mit dem Argument:"die Jugendlichen verstehen die Sprache nicht! Die begreifen den Inhalt nicht! Dann will ich wenigstens das Buch holen!" Jetzt gibt es das perfekte Hörbuch für alle Schüler... Sie glauben nicht, wie oft Eltern heute in die Buchhandlung kommen, um die Texte für ihre Kinder zu kaufen! Meistens mit dem Argument:"die Jugendlichen verstehen die Sprache nicht! Die begreifen den Inhalt nicht! Dann will ich wenigstens das Buch holen!" Jetzt gibt es das perfekte Hörbuch für alle Schüler und Schülerinnen, die Schwierigkeiten haben, einen "normalen" Bühnentext zu lesen. Bitte hören Sie sich zuerst die CDs an. Meinetwegen zusammen mit Ihren Eltern, die dann erklärend eingreifen können. Danach lesen Sie bitte den Text. Und wenn Sie dann noch in eine Interpretation reinsehen und vielleicht danach beim Abendessen mit Ihrer Familie über den Inhalt reden, werden Sie auch als moderne Schülerin, als moderner Schüler sehr schnell die Brisanz und Aktualität dieses Stückes verstehen. Wetten, daß?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein meisterliches Werk
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2007
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Als ein über die Volksgruppen und Religionen hinaus verbindendes literarisches Werk kann ich "Nathan der Weise " jedem Befürworter friedfertiger Konfliktlösung nur wärmsten empfehlen. Sprachliche Gewandheit, sowie der tiefgreifende Sinn lassen dieses Theaterstück zu einem humanitären Abbild von Toleranz und Aufklärung erscheinen. Ein meisterlich gestaltetes Werk, zum niedrigsten Preisniveau.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nathan der Weise
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2006
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eine gute Geschichte die ich mit dem Zusammenleben der drei Weltreligionen in Jerusalem befasst. Dieses alte Werk hat mit seinen philosophischen gerade in der heutigen Zeit Aktualität, wenn man das Heilige Land (Palästina) betrachtet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
hochinteressant
von Blacky am 04.08.2014
Bewertetes Format: Schulbuch (Taschenbuch)

Inhalt: Ort der Handlung ist Jerusalem während der Kreuzzüge - eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinander treffen. Höhepunkt des Stücks, in dem es um eine moral- und geschichtsphilosophische Botschaft, um die Aufforderung zu Toleranz und Humanität geht, ist die berühmte Ringparabel, die der reiche jüdische Kaufmann... Inhalt: Ort der Handlung ist Jerusalem während der Kreuzzüge - eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinander treffen. Höhepunkt des Stücks, in dem es um eine moral- und geschichtsphilosophische Botschaft, um die Aufforderung zu Toleranz und Humanität geht, ist die berühmte Ringparabel, die der reiche jüdische Kaufmann Nathan erzählt: Sie soll die hintergründige Frage des Sultans Saladin beantworten, welche der drei Religionen die wahre sei. Nathans Antwort ist die Forderung nach einem gleichberechtigten Nebeneinander aller Religionen. Dieses "dramatische Gedicht in fünf Aufzügen" ist bereits 1779 erschienen und spielt in Jerusalem um 1192. Doch auch heute noch ist die Aussage so bedeutsam wie damals. Es ist auf eigene Art fesselnd, sehr philosophisch und hochinteressant. Ich bin ganz begeistert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Klassiker für jung und alt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Heute vielleicht aktueller denn je!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine meiner Lieblingsschullektüren. Lessing hat einen Text geschrieben, den man heute noch genauso lesen kann wie damals, denn die Aufklärung ist noch lange nicht abgeschlossen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mein absoluter Lieblingsklassiker, der stets aktuell bleibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Und wenn nun klug und weise dasselbe wäre..."
von einer Kundin/einem Kunden aus Weinfelden am 11.05.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, das sehr nachdenklich ist. Für mich ein bisschen schwer geschrieben, man muss nach Hinweisen grübeln und suchen, aber es hat auch viele sehr gute Beschreibungen, wie die Ringparabel (die "Ringparabel von Lessing"). Ein Buch, das sicher jeder einmal gelesen haben muss. Einfach gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Etwas Großes
von David aus der Karibik am 11.12.2007
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Lessings Geschichte ist eine Mutige, eine Aktuelle und eine – in der heutigen Zeit – schwierig zu lesende. Die Handlung spielt in einer kurzen Zeitspanne im Jerusalem des Jahres 1192, einer kurzen Zeit des Waffenstillstands in den Epochen der Kreuzzüge. Lessing beschränkt sich auf Gespräche der handelnden Personen und... Lessings Geschichte ist eine Mutige, eine Aktuelle und eine – in der heutigen Zeit – schwierig zu lesende. Die Handlung spielt in einer kurzen Zeitspanne im Jerusalem des Jahres 1192, einer kurzen Zeit des Waffenstillstands in den Epochen der Kreuzzüge. Lessing beschränkt sich auf Gespräche der handelnden Personen und bringt damit alles zum Ausdruck, was er aussagen möchte. Die Weisheit, Menschlichkeit über religiösen Fundamentalismus zu stellen, tätige Hilfe, Ablegen von Vorurteilen, mit der Ringparabel die „Wunderkraft“, dass jeder „vor Gott und Menschen angenehm“ erscheinen kann, wenn er selbst danach lebt, und nicht zu Letzt Toleranz. Lessing macht mit Ausnahme des Patriarchen alle Personen seines Stücks zu Helden, da sie alle bereit sind zu lernen und nicht in ihren religiösen Vorurteilen gefangen bleiben. Es ist Lessing gelungen, eine Parabel der Menschlichkeit, der Toleranz, der Verbundenheit jedes Menschen mit dem Anderen, zu entwerfen. Er bedient sich dabei des Mittels des Theaters und bringt wahrscheinlich fast jedes Vorurteil seiner Zeit ins Gespräch und erschreckender Weise sind es dieselben Vorurteile, die auch heute aktuell sind. Es erscheint mehr als logisch, dass Lessings „Nathan“ zur Zeit des Dritten Reiches verboten war. Nathan ist – abgesehen von der nicht mehr zeitgemäßen Sprache – aktuell, zeitlos und hat mich persönlich tief berührt. Um auf ein aktuelles Ereignis einzugehen, erinnere ich mich an den Papstbesuch im November dieses Jahres, der wohl im Sinn „Nathans“ als auch logischer Weise ganz in der Gesinnung Lessings gestanden haben muss. Ein Meisterstück der Diplomatie und Überschreitung religiöser Vorurteile. Man muss hier wohl auch an die Aufklärer vergangener Epochen denken und egal aus welchen Motiven Lessing sein Werk verfasst hat, ohne Zweifel ist ihm Großes gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nathan der Weise
von einer Kundin/einem Kunden aus Nonnweiler am 20.12.2006
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Nathan der Weise ist eines der bedeutendsten Werke Lessings. Auch wenn es aus der Zeit der Aufklärung stammt, ist es heute immer noch sehr aktuell. Dieses Werk ist sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Thema ist noch heute aktuell!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2006
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Von der Zeit der Zeit des 3. Kreuzzuges über die Zeit der Aufklärung bis zur Gegenwart bietet Nathan der Weise Parallelen. Was damals mit Lessing begann ist noch heute aktuell. Dieses Buch bietet einem Geschichte, Religion und Literatur in einem. Es ist verbunden mit einer Parabel, einem Aufklärungstext bishin... Von der Zeit der Zeit des 3. Kreuzzuges über die Zeit der Aufklärung bis zur Gegenwart bietet Nathan der Weise Parallelen. Was damals mit Lessing begann ist noch heute aktuell. Dieses Buch bietet einem Geschichte, Religion und Literatur in einem. Es ist verbunden mit einer Parabel, einem Aufklärungstext bishin zu einer einzigartigen Familiengeschichte. Zurecht ist es eines der bekanntesten Werke Lessings. Absoulut Empfehlenswert, also: Lesen, lesen und lernen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Altes, aber immer noch aktuelles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Thun am 06.04.2006
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch wurde vor gut 200 Jahren geschrieben und spielt in Jerusalem während den 3. Kreuzzügen. Dennoch ist der Inhalt der Lektüre heute immer noch brandaktuell. Dieses Drama ist ein Meisterwerk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Toleranz und Menschlichkeit sind die Grundpfeiler. Eines der besten Dramen, das ich kenne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Klassiker der Schulzeit

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schullektüre
von Twins am 25.05.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich habe "Nathan der Weise" in der elften Klasse im Deutschunterricht lesen müssen. Normalerweise halte ich nicht viel von Reclam-Heftchen, da ich mich mit der Sprache überhaupt nicht anfreunden kann und die Themen mich langweilen. Doch bei "Nathan der Weise" war ich angenehm überrascht. Der Text war ziemlich verständlich,... Ich habe "Nathan der Weise" in der elften Klasse im Deutschunterricht lesen müssen. Normalerweise halte ich nicht viel von Reclam-Heftchen, da ich mich mit der Sprache überhaupt nicht anfreunden kann und die Themen mich langweilen. Doch bei "Nathan der Weise" war ich angenehm überrascht. Der Text war ziemlich verständlich, was mich gefreut hat. So konnte ich mich gut in das Buch hineinlesen. Die Geschichte mit den Vertretern der drei Weltreligionen war interessant und spannend zu lesen. Insgesamt war "Nathan der Weise" das beste Reclam-Heftchen was ich bis jetzt lesen musste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pflichtlektüre!
von Zitronenblau am 04.04.2008
Bewertetes Format: Schulbuch (Taschenbuch)

Der Konflikt zwischen den drei monotheistischen Weltreligionen in der wohl berühmtesten Ringparabel der aufgeklärten Menschehitsgeschichte! Was soll man da noch sagen? Gehört gelesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2007
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich Lessings Nathan der Weise lesen musste, durfte. In Versform geschrieben nicht immer einfach zu lesen aber Inhaltlich in jeder Epoche aktuell.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Nathan der Weise

Nathan der Weise

von Barbara Kindermann , Gotthold Ephraim Lessing

(1)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Faust

Faust

von Johann Wolfgang Goethe

(2)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale