orellfuessli.ch

Nebeltod

Nordsee-Krimi

(8)
Die kälteste Seite der Nordsee



Ein grauer Novembertag in Nordfriesland. Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo bearbeitet einen bizarren Fall: Bei Niebüll wurde ein Mann auf die Gleise gefesselt und vom Zug überrollt. Wenig später erhält die Polizei ein Foto des Opfers mit der Aufschrift SCHULDIG. Ein Racheakt, vermutet Benthien. Die Ermittlungen führen ihn auf die Insel Föhr, in eine exzentrische Künstlerkommune. Dort schlägt der Mörder erneut zu. Wer steckt hinter den Morden? Ist es einer der Künstler? Privat hat Benthien ebenfalls Sorgen: In seinem Haus auf Sylt scheint ein Geist umzugehen -



Der dritte Fall für den beliebten norddeutschen Hauptkommissar John Benthien
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 511, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732515011
Verlag Bastei Entertainment
Verkaufsrang 350
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39254781
    Möwenschrei
    von Nina Ohlandt
    (16)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 44140355
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (21)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35301780
    Küstenmorde
    von Nina Ohlandt
    (33)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 28026082
    Ostseeblut
    von Eva Almstädt
    (7)
    eBook
    Fr. 8.00
  • 50444481
    Sturmläuten (Exklusiv vorab lesen)
    von Nina Ohlandt
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43549816
    Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    (24)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 44109048
    Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
    von Pierre Martin
    (7)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46416175
    Schlaf in tödlicher Ruh
    von Nina Ohlandt
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44178576
    Böse Leute
    von Dora Heldt
    (24)
    eBook
    Fr. 14.90
  • 44108792
    Dünenfeuer
    von Sven Koch
    eBook
    Fr. 11.00

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32721299
    Tod im Dünengras
    von Gisa Pauly
    (9)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942339
    Das Nordseegrab
    von Tilman Spreckelsen
    (11)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 31204357
    Ostfriesenangst
    von Klaus-Peter Wolf
    (16)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39166917
    Dünentod
    von Sven Koch
    (11)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942487
    Kielgang
    von Angelika Svensson
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 24604857
    Düsterbruch
    von Eva Almstädt
    (5)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 35054133
    Küstenblues
    von Jobst Schlennstedt
    eBook
    Fr. 13.50
  • 19693014
    Kalter Grund
    von Eva Almstädt
    (11)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 44140355
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (21)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44193362
    Ostseetod
    von Eva Almstädt
    (15)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 37621852
    Himmelfahrt
    von Richard Dübell
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39308776
    Lübecker Blut
    von Christiane Güth
    (8)
    eBook
    Fr. 10.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

Absolut lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 07.12.2016

Wie immer spannend geschrieben. Schon nach wenigen Seiten kann man mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Man muß allerdings aufpassen, wegen der Vielzahl der beteiligten Personen nicht den Überblick zu verlieren. Aber das ist ja tägliches Brot bei der Kripo. Ich warte schon auf das nächste Buch von Nina... Wie immer spannend geschrieben. Schon nach wenigen Seiten kann man mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Man muß allerdings aufpassen, wegen der Vielzahl der beteiligten Personen nicht den Überblick zu verlieren. Aber das ist ja tägliches Brot bei der Kripo. Ich warte schon auf das nächste Buch von Nina Ohlandt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 21.06.2016

Wie jeden Krimi von Nina Ohlandt habe ich auch dieses Buch verschlungen. Köstlich geschrieben, immer mit einem Hauch Humor. Dieses Buch kann ich nur empfehlen. Voller Ungeduld warte ich auf das nächste Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nebeltod
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Das Buch von Nina Ohlandt gefällt mir sehr gut. Kein durcheinander sonder einfach zu lesen. Bis zum Schluss konnte man es nicht ahnen , wer hier der verbrecher ist. Danke

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend ab den ersten Seiten
von gaby2707 am 15.07.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

November in Nordfriesland und viel zu tun für die Kripo in Flensburg. Hauptkommissar John Benthien und sein Team müssen sich aufteilen, um die drei Fälle, die alle zur gleichen Zeit eintreten, lösen zu können. Leon Kessler sucht einen Täter, der auf den Ford Meverick von Beowulf von Retzow geschossen hat. Sollte... November in Nordfriesland und viel zu tun für die Kripo in Flensburg. Hauptkommissar John Benthien und sein Team müssen sich aufteilen, um die drei Fälle, die alle zur gleichen Zeit eintreten, lösen zu können. Leon Kessler sucht einen Täter, der auf den Ford Meverick von Beowulf von Retzow geschossen hat. Sollte der Graf selbst das Opfer sein, oder eine seiner beiden Töchter Clara und Armgard, die es an diesem Morgen getroffen hat? Der neue Kollege Smythe-Flügge und Mikke Jessen müssen das Massaker an zwei Pferden aufklären. Bei dem Überfall wurde auch die Besitzerin verletzt. John Benthien, Lilly und Tommy Fitzen suchen den Mörder eines Mannes, der auf die Schienen einer Kleinbahn gekettet und bei vollem Bewusstsein überfahren wurde. Bei den Ermittlungen stoßen sie auf immer größere Ungereimtheiten. Sind sie hier einem Serienkiller auf der Spur? Bei diesen drei Fällen komme ich weit herum in Nordfriesland und lerne wunderschöne Landschaften, kleine Orte, die Nordsee mit ihren Tücken, die Insel Föhr und einen Künstlerhof mit seinen ganz eigenen Bewohnern kennen. Die Personen haben alle ihre kleinen Eigenheiten, werden farbig und detailliert beschrieben und können sich bald in meiner Fantasie festsetzen. Interessant zu lesen und sehr bodenständig fand ich, dass es nicht nur super erfolgreiche Ermittler bei der Kripo Flensburg gibt, sondern auch solche, die sich nicht so anstrengen und versuchen, andere ihre Arbeit machen zu lassen. Das gibt auch der Kripo einen sehr menschlichen Anschein. Zwischen den sehr ernsten Ermittlungen zu den teils sehr blutigen, grausamen Fällen blitzt dank Fitzen immer wieder auch ein bisschen Humor durch, der dem Grauen etwas den Schrecken nimmt und es etwas erträglicher macht. Auch die menschliche Seite der Kommissare wird hier und da angesprochen und ich erfahre etwas aus ihrem privaten Leben. Kommissar Benthien z.B. holt gerade jetzt ein Geist aus seiner nahen Vergangenheit ein. Vor den 49 Kapiteln, die in ihrer Länge und dem fließenden Erzählstil sehr gut zu lesen sind und einem dank der Cliffhanger das Buch kaum aus der Hand legen lassen, steht jeweils eine Weisheit, die immer über Tiere handelt, mit Angabe des Autors. Da habe ich mir schon denken können, dass hier jemand für die Tiere Rache nehmen will. Ansonsten war ich bis zum Schluss, genau wie die Kommissare, auf einer ganz anderen Fährte. Immer neue Wendungen und Ermittlungsergebnisse haben mich zu irgendeinem Zeitpunkt an irgendeinen der Personen auf dem Künstlerhof als Täter glauben lassen. Außer an Lu, der absolut guten Seele des Hofes natürlich. Spannend von der ersten Seite an, drei Fälle, die absolut nachvollziehbar aufgelöst werden und ein sehr sympathisches Team – mit einer Ausnahme – haben mir einige sehr interessante und lesenswerte Augenblicke beschert. Meine Leseempfehlung ist dem Buch sicher!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Mord führt den Ermittler in eine Künstlerkommune auf Föhr. Neben den exzentrischen Menschen dort kämpft er auch noch mit einem Geist in seinem Haus auf Sylt ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gut gelungener dritter Fall zu einem wichtigen Thema.
von Wedma am 29.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Klappentext beschreibt die Ausgangssituation recht treffend: „Ein grauer Novembertag in Nordfriesland. Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo bearbeitet einen bizarren Fall: Bei Niebüll wurde ein Mann auf die Gleise gefesselt und vom Zug überrollt. Wenig später erhält die Polizei ein Foto des Opfers mit der Aufschrift SCHULDIG. Ein... Klappentext beschreibt die Ausgangssituation recht treffend: „Ein grauer Novembertag in Nordfriesland. Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo bearbeitet einen bizarren Fall: Bei Niebüll wurde ein Mann auf die Gleise gefesselt und vom Zug überrollt. Wenig später erhält die Polizei ein Foto des Opfers mit der Aufschrift SCHULDIG. Ein Racheakt, vermutet Benthien. Die Ermittlungen führen ihn auf die Insel Föhr, in eine exzentrische Künstlerkommune. Dort schlägt der Mörder erneut zu. Wer steckt hinter den Morden? Ist es einer der Künstler? Privat hat Benthien ebenfalls Sorgen: In seinem Haus auf Sylt scheint ein Geist umzugehen. Der dritte Fall für den beliebten norddeutschen Hauptkommissar John Benthien.“ Nebeltod hat auf mich einen guten Eindruck gemacht. Es ist ein Krimi mit ruhiger Spannung, bei dem Umgang mit Tieren und Tiermissbrauch stark im Vordergrund stehen. Die sorgsam ausgewählten Zitate fand ich sehr schön. Sie und der Fall insg. haben mich zum Nachdenken gebracht. Diese philosophische Auseinandersetzung mit dem Thema hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung spielt im November in Nordfriesland und endet am 1.Dezember. Schön atmosphärisch ist der Hintergrund der Geschichte. Die Naturbeschreibungen sind bei Nina Ohland wie immer lebendig und zum Greifen nah. Man fühlt sich an die Küste versetzt und mitten drin im Geschehen. Nach dem Toten auf den Gleisen kommen später auch weitere Opfer hinzu, einige aus der Künstlerkommune. Dort schaut sich Benthien ausführlicher um. Man lernt die Künstler kennen und diejenigen, die mit den Opfern zu tun hatten. Interessante Lebensgeschichten und mitunter tragische Schicksale sind Lohn für die Ausdauer, die man hier mitbringen muss. Die Spannung speist sich hpts. aus den Figuren, ihren Vorgeschichten und möglichen Beweggründen der infrage kommenden Täter. Fast jeder ist zunächst verdächtig, bloß nicht die Personen, die hinter diesen Aktionen tatsächlich stecken. Der Fall fußt auf einer Familientragödie und wird zum Schluss bis ins Detail erklärt. Ich mochte den dritten Fall, wie auch all die früheren Benthien Fälle. Dieser Fall hat ein wichtiges Thema, das Autorin Nina Ohland richtig erkannt und einfühlsam wie gekonnt im „Nebeltod“ ausgearbeitet hat. Es gibt (Gottseidank) keine Folterszenen. Es wird aber über die missbrauchten Pferde, Hunde und Katzen im Laufe der Ermittlungen en Detail gesprochen. Es gibt auch weitere Entwicklungen bei jeder Figur, die Jon nahe steht. Jons Vater hat nun ein Ziel vor Augen und will einen Krimi schreiben. Jon ist willens, ihm dabei zu helfen. Jon denkt verstärkt an Lily und sie an ihn, wobei sie Juri Rabanus auch attraktiv findet. Das Team hat einen neuen Kollegen bekommen, der sich nicht besonders gut anstellt, weder bei Kollegen noch bei den Ermittlungen. Die Staatsanwältin ist mit dem Weihnachtsmenu zum Schluss beschäftigt, das sie selbst zubereiten will. Und die verrückte Stalkerin Jablonski, die man aus dem zweiten Fall kennt, ist auch da, wenn auch nur schemenhaft im Hintergrund, und sorgt für gruselige Momente. Im Februar 2017 erscheint der nächste Benthien-Fall „Sturmläuten“. Ich bin jetzt schon darauf gespannt. Ich vergebe hier gerne vier Sterne und eine Empfehlung für die Leser, die gerne Familiengeschichten mit kriminellen Elementen vor atmosphärischer Nordsee-Kulisse lesen und/oder sich fürs Thema Umgang mit Tieren/Tiermissbrauch interessieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der dritte Fall der Serie ist gewohnt gut geschrieben. Der Plot ist spannend, bizarr und zeigt die menschlichen Spleens und was daraus werden kann. Solider Krimi, top Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nicht nur die Ostsee ist mörderisch, nein auch die Nordsee hat viele Morde zu bieten. Eine der besten Storys haben sie hier. Unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Nebeltod

Nebeltod

von Nina Ohlandt

(8)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Ostseetod

Ostseetod

von Eva Almstädt

(15)
eBook
Fr. 11.00
+
=

für

Fr. 22.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen