orellfuessli.ch

Nur Deutschland kann den Euro retten

Der letzte Akt beginnt

Nur Deutschland kann die Eurozone retten, weil nur über Lohnerhöhungen hier die Lücke in der Wettbewerbsfähigkeit geschlossen werden kann, ohne Europa noch tiefer in Depression und Deflation zu treiben. Begreift Deutschland nicht, dass es sich selbst ändern muss, ist das Schicksal des gemeinsamen Geldes besiegelt.
Deutschland kommt seit einigen Jahren in Europa eine enorme Macht zu. Eine Macht, die vor allem durch Lohnsenkungen im eigenen Land erkauft wurde und die letztlich zu der grossen Krise des Euro führte, die auch heute nicht überwunden ist. Sparpolitik und Lohnkürzungen, die den Schuldnerländern vom Gläubigerland Deutschland aufgezwungen wurde, haben in ganz Südeuropa und insbesondere in Griechenland eine grosse Rezession ausgelöst und die Idee eines gemeinsamen »europäischen Projekts« ausgelöscht. Angesichts des deutschen Widerstandes gegen jede Änderung des Kurses sowie der nationalistischen Gefahren, die diese Haltung in vielen europäischen Ländern provoziert, dürfen die Warnungen von Flassbeck und Lapavitsas nicht ignoriert werden.

Rezension
"Das Buch von Heiner Flassbeck und Costas Lapavitsas ist von überragender Wichtigkeit. Es richtet den Blick hinaus über den verengten nationalen deutschen Horizont. Und es ist ein wissenschaftlich fundierter, eindrucksvoller Appell an die europäische Solidarität."
Patric Seibel auf NDR Info
,,Das Buch ist wichtig, sehr wichtig sogar. Denn es dringt zum Kern der Eurokrise vor uns passt zudem hervorragend in eine Zeit, in der die Europäische Zentralbank Staatsanleihen kauft und in Griechenland die Linkspartei Syriza an die Macht kommt.''
Neues Deutschland
,,Nur Deutschland kann den Euro retten wartet mit drastischen Thesen auf, die der Lage angemessen scheinen.''
Der Freitag
,,Ein sehr lehrreiches Buch''
Nachdenkseiten
Portrait

Heiner Flassbeck arbeitete von 2000 bis 2012 bei den Vereinten Nationen in Genf und war dort als Direktor zuständig für Globalisierung und Entwicklung. Zuvor war er Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen. 2005 wurde Flassbeck von der Hamburger Universität zum Honorar-Professor für Wirtschaft und Politik ernannt. 2012 ist sein Blog flassbeck-economics.de mit täglichen Analysen und Kommentaren zu Wirtschaft und Politik online gegangen. Im Westend Verlag von ihm erschienen sind u.a. die Bücher "Handelt jetzt. Das globale Manifest zur Rettung der Wirtschaft" (2013), "Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts" (2011) und "Gescheitert" (2009).
Costas Lapavitsas ist Professor der Volkswirtschaft an der Universität London. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kapitalwirtschaft, Politische Ökonomie und der volkswirtschaftlichen (Ideen-)Geschichte. In den vergangenen Jahren galt sein wissenschaftliches Interesse verstärkt den finanziellen Implikationen der Euro-Krise. 2013 erschien sein Buch "Profit ohne Produktion" (engl. "Profiting without Producing", Verso), das international grosse Anerkennung erlangte.

Zitat

„Das Buch von Heiner Flassbeck und Costas Lapavitsas ist von überragender Wichtigkeit. Es richtet den Blick hinaus über den verengten nationalen deutschen Horizont. Und es ist ein wissenschaftlich fundierter, eindrucksvoller Appell an die europäische Solidarität.“

Patric Seibel auf NDR Info

,,Das Buch ist wichtig, sehr wichtig sogar. Denn es dringt zum Kern der Eurokrise vor uns passt zudem hervorragend in eine Zeit, in der die Europäische Zentralbank Staatsanleihen kauft und in Griechenland die Linkspartei Syriza an die Macht kommt.’’

Neues Deutschland

,,Nur Deutschland kann den Euro retten wartet mit drastischen Thesen auf, die der Lage angemessen scheinen.‘’

Der Freitag

,,Ein sehr lehrreiches Buch‘’

Nachdenkseiten

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 16.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86489-096-3
Verlag Westend
Maße (L/B/H) 203/123/17 mm
Gewicht 239
Auflage 2. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29717473
    Die Rechtswidrigkeit der Euro-Rettungspolitik
    von Karl Albrecht Schachtschneider
    Buch
    Fr. 26.90
  • 29717474
    Das Euro-Abenteuer geht zu Ende
    von Wilhelm Hankel
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39455342
    Wir sind die Guten
    von Mathias Bröckers
    (4)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 21095481
    Mitten in der großen Krise. Ein "New Deal" für Europa
    von Stephan Schulmeister
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 38039744
    Gefangen im Euro
    von Hans Werner Sinn
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32801613
    Zurück zur D-Mark?
    von Peter Bofinger
    Buch
    Fr. 26.90
  • 40981524
    Der große Ausverkauf
    von Franz Kotteder
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 30185669
    Zehn Mythen der Krise
    von Heiner Flassbeck
    (1)
    Buch
    Fr. 7.40
  • 35400582
    Der Erste Weltkrieg
    von Guido Knopp
    Buch
    Fr. 35.90
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (2)
    Buch
    Fr. 39.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Nur Deutschland kann den Euro retten

Nur Deutschland kann den Euro retten

von Heiner Flassbeck , Costas Lapavitsas

Buch
Fr. 21.90
+
=
Politiker, Patrioten, Profiteure

Politiker, Patrioten, Profiteure

von Wolfgang Hetzer

Buch
Fr. 26.90
+
=

für

Fr. 48.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale