orellfuessli.ch

Nur ein kleiner Sommerflirt

Sommerflirt 1

(10)
Ein Mädchen, zwei Jungs und drei heisse Sommer - Die neue Trilogie von »Du oder das ganze Leben«-Autorin Simone Elkeles
Es ist so was von unfair! Amy kann nicht fassen, dass sie die Sommerferien mit ihrem biologischen Erzeuger am anderen Ende der Welt verbringen soll, um eine Grossmutter kennenzulernen, von der sie noch nie was gehört hat. Dazu eine nervige Cousine und Schafe rund ums Haus. Was Amy aber wirklich zur Weissglut treibt, ist dieser Avi: Wie kann ein Junge so dermassen unverschämt sein – und dabei so sexy!
Rezension
"Eine unsagbar tiefgehende, gefühlvolle und romantische Geschichte."
Portrait
Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre "Du oder das ganze Leben"-Trilogie, für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurde zum weltweiten Bestseller.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 288, (Printausgabe)
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 09.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641094713
Verlag Cbt
Originaltitel How to Ruin a Summer Vacation
Verkaufsrang 20.371
eBook
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 8.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46695346
    Sanfte Rache
    von Sandra Brown
    (5)
    eBook
    Fr. 18.90
  • 38546558
    Die Sache mit Callie und Kayden
    von Jessica Sorensen
    (20)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38988674
    Herz verspielt
    von Simone Elkeles
    (13)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 33046757
    Leaving Paradise
    von Simone Elkeles
    eBook
    Fr. 8.90
  • 35427641
    Kann das auch für immer sein?
    von Simone Elkeles
    (12)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 46066286
    Fire&Ice 12 - Fabio Bellini
    von Allie Kinsley
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47786799
    Revived - Mit offenen Augen
    von Samantha Towle
    eBook
    Fr. 7.50
  • 41198768
    Herz verloren
    von Simone Elkeles
    eBook
    Fr. 11.90
  • 33046735
    Back to Paradise
    von Simone Elkeles
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39463788
    Kribbeln unter der Haut
    von Katarina Bredow
    eBook
    Fr. 11.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35283920
    Kirschroter Sommer
    von Carina Bartsch
    (121)
    eBook
    Fr. 3.90
  • 34797826
    Wer braucht schon Liebe?
    von Denise Deegan
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38665474
    Weil ich Will liebe
    von Colleen Hoover
    (53)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 35314455
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (126)
    eBook
    Fr. 9.90
  • 40335984
    After passion / After Bd.1
    von Anna Todd
    (193)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 45245095
    Trust Again
    von Mona Kasten
    (62)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 37452462
    Mein Sommer nebenan
    von Huntley Fitzpatrick
    (60)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 40335985
    After forever / After Bd.4
    von Anna Todd
    (54)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 45245094
    Begin Again
    von Mona Kasten
    (112)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 36045744
    Der Geschmack von Sommerregen
    von Julie Leuze
    (14)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41596845
    Weil wir uns lieben
    von Colleen Hoover
    (21)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 33945233
    Von wegen Liebe
    von Kody Keplinger
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
4
1
0
0

mehr als nur ein Sommerflirt!
von Caro Bücherträume am 31.07.2013

Erster Satz: "Wie kann es sein, dass ein relativ intelligentes sechzehnjähriges Mädchen in eine beschissene Situation gerät, aus der es nicht mehr herauskommt?" Meine Rezension: Für die Sommerferien in ein fremdes Land auf der anderen Seite der Erde mit einem Menschen, den man nicht so gut kennt, aber der Vater ist?... Erster Satz: "Wie kann es sein, dass ein relativ intelligentes sechzehnjähriges Mädchen in eine beschissene Situation gerät, aus der es nicht mehr herauskommt?" Meine Rezension: Für die Sommerferien in ein fremdes Land auf der anderen Seite der Erde mit einem Menschen, den man nicht so gut kennt, aber der Vater ist? Nein danke! So oder so ähnlich fühlt sich Amy, die Protagonistin zu Beginn dieses Buches. Die 16-jährige Amy lebt mit ihrer Mutter und dem Freund ihrer Mutter zusammen in Chicago. Ihren leiblichen israelischen Vater kann sie nicht leiden, da er so gut wie nie für sie da war, sie kennt ihn im Prinzip gar nicht. Doch genau dieser Vater möchte, oder besser zwingt, Amy mit zu seiner jüdischen Familie in Israel nehmen, in ein fremdes Land mit einer fremden Sprache zu fremden Leuten, die ihre Familie sind, aber noch gar nichts von ihrer Existenz wissen. Für Amy ist dies die Hölle, aber sie kann nichts dagegen tun. Doch nach einer Weile in Israel stellt sich heraus, dass das Land gar nicht so schlimm ist. Ihre neue Familie ist freundlich und offen für sie, besonders ihre Safta, ihre Oma, ist total nett zu ihr, Amy hat sie sofort in ihr Herz geschlossen. Aber ihre Cousine ist genau das Gegenteil, vom ersten Zusammentreffen an können die beiden sich nicht ausstehen, genauso wie der 18-.jährige Avi. Er ist der totale Traumtyp und total sexy, findet Amy, aber er scheint sie zu hassen, denn er ist unfreundlich und abweisend zu ihr. Hin und wieder aber hat er auch nette Phasen und hilft ihr. Sie wird aus ihm nicht schlau, aber fühlt sich auch zu ihm hingezogen... Doch sie kann sich doch nicht in jemanden verlieben, der am anderen Ende der Welt wohnt... In der Zeit in Israel merkt man, wie Amy sich verändert. Zu Beginn ist sie die geborene "Tussy". Für sie sind Markenkleidung das wichtigste. Sie ist das Stadtmädchen, mit Tieren und Natur und Religion hat sie nichts zu tun. Aber mit voranschreitender Zeit nimmt sie das Leben in Israel an, findet in dem Welpenhund, von ihr Köter genannt, einen Freund und traut sich sogar, ein Schaf zu scheren. Einen Blick für die tolle Natur in Israel bekommt sie auch, auch die jüdische Religion regt ihre Aufmerksamkeit. Außerdem verbessert sich das Verhältnis zu ihrem leiblichen Vater Ron merklich. Aus purer Ignoranz wird eine sich entwickelnde Vater-Tochter-Beziehung. Das Cover zeigt zwei Jugendliche, vermutlich Amy und Avi, die kurz davor sind, sich zu küssen. Zusammen mit dem Titel "Nur ein kleiner Sommerflirt" weiß man schon grob, was in der Geschichte passieren wird. Aber man sollte diese Geschichte lesen, denn sie bietet mehr als nur die Vermutungen über den Sommerflirt. Fazit: Ein wirklich zugleich lustiges und humorvolles Buch, als auch ernstes und bewegendes. Es ist mehr, als nur ein Sommerflirt! 5 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amüsante Geschichte in tollem, ausgefallenem Setting
von Amelie am 26.04.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Simone Elkeles hat die Reihe um Amy und Avi geschrieben bevor sie die Leaving Paradise und die Fuentes Romane verfasst hat. Und wie die meisten Autoren das tun, hat Simone hier über das geschrieben, das sie kennt: Israel aus der Sicht einer Amerikanerin, die aber Wurzeln in diesem Land... Simone Elkeles hat die Reihe um Amy und Avi geschrieben bevor sie die Leaving Paradise und die Fuentes Romane verfasst hat. Und wie die meisten Autoren das tun, hat Simone hier über das geschrieben, das sie kennt: Israel aus der Sicht einer Amerikanerin, die aber Wurzeln in diesem Land hat. Und genau das spürt man hier auch. Man erkennt deutliche Unterschiede zu ihren anderen Romanen. Zunächst einmal, ist diese Geschichte hier mit sehr viel Humor verbunden. Amy, die im Moshav, in dem ihr Vater aufgewachsen ist, versucht irgendwie Fuß zu fassen, war wirklich äußerst amüsant. Ich denke da an Schafscherduelle und kleine Hunde, die nicht ordnungsgemäß bellen können. Und natürlich an Avi. Avi, den Typen ohne T-Shirt, der sie verwöhnte Ami Zicke nennt und den sie zu Beginn so rein gar nicht leiden kann. Aber wie das so ist, steckt mehr hinter Avi, als Amy anfangs noch glaubte. Was ich hier auch so toll fand, das war, dass Israel sehr gut rüber gebracht wurde. Die Vorurteile, die Amy zu Beginn hat, werden ziemlich bald ausgeräumt. Auch das war sehr amüsant, wenn die gute Amy beispielsweise der Ansicht ist, dass die Israeliten kein Wort englisch verstehen... Ja, ich weiß, Amy ist ziemlich oberflächlich, aber so ist sie ja nur zu Beginn. Das Buch ist nämlich nicht nur lustig. Amys Safta, also ihre Großmutter, hat Krebs, mit ihrem Vater hatte sie nie eine enge Bindung und fühlt sich, als hätte er niemals um sie gekämpft, weil er ihre Mutter, nachdem klar war, dass sie schwanger ist, nicht geheiratet hat. Und Amy muss sich selbst finden, sie muss ihre Wurzeln finden und begreifen, was für sie im Leben wirklich wichtig ist. Sie wächst über sich hinaus und genau das ist es, was mir so gut gefallen hat. Es gibt eine erstaunliche Charakterentwicklung! Simone Elkeles scheut auch nicht davor, die Schattenseiten Israels in die Geschichte mit einzubeziehen. Soldaten überall und ein Bombenanschlag, der Amy völlig aus der Bahn wirft. Aber auch hier beschreibt sie die Dinge nicht einseitig. Avi ist beispielsweise mit einem Palestinenser befreundet, trotz der Umstände, die herrschen. Und dann ist da auch die Tatsache, dass jeder junge Erwachsene in Israel zur Armee gehen muss. Avi stehen nach diesem Sommer drei Jahre bevor und das ist etwas, das nicht nur ihre Beziehung nur noch komplizierter macht. Abschließend noch ein Unterschied zu den anderen Romanen der Autorin: Dieser hier ist nur aus Amys Sichtweise geschrieben, das hatte ich bei Simone Elkeles bisher ja noch nicht, aber auch das hat mir mal gefallen, weil man eben nicht immer alles über die andere Person schon vorher weiß... FAZIT Schreibstil: 4 Sterne Charaktere: 4 Sterne Spannung: 3,5 Sterne Emotionale Tiefe: 4 Sterne Humor: 4 Sterne Originalität: 4 Sterne Eine amüsante Geschichte, die besonders durch das ausgefallene Setting Israel und die damit verbundenen Konflikte sofort überzeugen kann. Ein wenig anders, als das, was man so von Simone Elkeles gewohnt ist, aber trotzdem sehr gute Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Sommerflirt ganz nach meinem Geschmack!
von "Nina's verrückte Ekstase" am 09.11.2016
Bewertet: Taschenbuch

Vor anderthalb Wochen habe ich „Nur ein kleiner Sommerflirt“ von Simone Elkeles angefangen und direkt durchgelesen. Es geht um Amy. Ein Mädchen von fast siebzehn Jahren, die bei ihrer Mutter lebt und sich schon auf das Sommercamp freut. Als dann ihr biologischer Vater dazwischenfunkt und sie nach Israel schleppt findet... Vor anderthalb Wochen habe ich „Nur ein kleiner Sommerflirt“ von Simone Elkeles angefangen und direkt durchgelesen. Es geht um Amy. Ein Mädchen von fast siebzehn Jahren, die bei ihrer Mutter lebt und sich schon auf das Sommercamp freut. Als dann ihr biologischer Vater dazwischenfunkt und sie nach Israel schleppt findet sich ihre Laune schlagartig am Boden wieder. Das kann doch alles nicht wahr sein! In den letzten Jahren ist sie ihrem Erzeuger immer weitestgehend aus dem Weg gegangen und kann es nun einfach nicht fassen, dass er auf einmal will, dass sie die zweite Hälfte ihrer Familie kennenlernt... von der sie nicht einmal etwas wusste! Der Flug und die Ankunft sind schrecklich und nach allem, was Amy über Israel gehört hat, befürchtet sie die ganze Zeit einen Bombenanschlag. Ihr Sommer kann doch gar nicht mehr schlimmer werden, oder? Als sie dann endlich ankommen, irgendwo im Nirgendwo und ihr fremde Jungendliche mit seltsamen Namen begegnen, ahnt sie schon, dass diese drei Monate die Hölle werden. Wie sich herausstellt liegt Amy da nicht so ganz falsch. Eine nervige und zickige Cousine, mit der sie sich ein Zimmer teilen muss, Schlangengedärme und Schafe um das Haus, kleine aufgeregte Köter und ein zur Weißglut-treibender Avi machen ihr das Leben schwer. Avi ist unverschämt, stur und behandelt Amy wie Dreck - ihrer Auffassung nach. Doch dabei wirkt er so unheimlich sexy. Doch... was verbirgt er und - vor allem - was spielt sich zwischen ihm und Snotty ab? Ein Sommer voller Fragen, auf die Antworten gefunden werden müssen. Ein Sommer voller Erlebnisse, in denen Amy lernen muss über sich hinaus zu wachsen und ihre Klappe zu halten... Dieses Buch steckt voller Ironie und Sarkasmus. Mit einem wahnsinnigen Sinn für Humor, der uns alle immer wieder zum Lachen bringt, schildert Amy ihre grauenvollen (?) Erlebnisse. Aber nicht nur Humor spielt hier eine Rolle, denn dieses Buch ist keinesfalls Klamauk. So dürft ihr nicht denken. Der Humor ist einfach ein wichtiger und sehr schöner Aspekt dieses Buchs. Doch auch Liebe kommt drin vor; einmal die Liebe zu einem Leben, das Amy vorher völlig verborgen geblieben ist, die Liebe zu ihrer Familie... ihrer Mutter oder ihrem Erzeuger, das müsst ihr nun selbst herausfinden, und die Liebe zu dem Jungen, der sie aufregt und Dinge tun lässt, von denen sie selbst nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Nicht wirklich zumindest. ;) Natürlich bahnt sich über das ganze Buch hinweg ein gewisser Spannungsbogen, in dem man sich fragt, was denn nun als nächstes passieren wird und in welches Fettnäpfchen sie als nächstes tritt. Und es ist, meiner Meinung nach, auch klar, dass etwas zwischen Avi und Amy und etwas zwischen Amy und ihrer Cousine passieren muss... doch Was, das bleibt lange unklar… Aber es gibt ziemlich weit gegen Ende noch eine ganz andere Spannung, die unerwartet in die Höhe schießt, die man gegen Anfang ausgelacht und dann vergessen hatte. Und auf einmal ist es bitterer Ernst! Das Buch dreht sich auch um Freundschaft und eben Familie. Darum, angenommen zu werden oder nicht und darum, wohin man denn nun eigentlich gehört. Vielleicht merkt ihr schon, dass ich dieses Buch wirklich klasse finde, viel drinsteckt und mich wirklich begeistert hat. Ich habe morgens angefangen und hatte es am Nachmittag durch - leider. Aber glücklicherweise gibt es ja auch noch ein zweites und ein drittes. Die beide zum Glück schon rausgekommen sind. Das Einzige, was mich zeitweise ein wenig irritiert hat, waren die kleinen Zeitsprünge, die innerhalb der drei Monate immer wieder auftauchen. Ich finde es toll, wenn eine Geschichte anfängt und durchgehend weitererzählt wird und mir ist auch klar, dass Simone Elkeles kein Buch über drei Monate schreiben kann. Es ist ein wirklich tolles Buch, das will ich damit überhaupt nicht bestreiten, aber ich hätte eben gern auch die paar Wochen durchgehend mit Amy erlebt, die die Autorin übersprungen hat. Das ist aber auch mein einziger kleiner, winziger, Kritikpunkt, denn das Buch hat mir wirklich gut gefallen - ich gebe 5 Sterne - und kann es euch nur weiterempfehlen. Lest es! Mehr kann ich nicht tun, aber dieses Buch ist eine wunderbare Lektüre zum Zwischendurch, das einen gerade jetzt in den Wintermonaten mit ein paar heißen, israelischen Sonnenstrahlen wärmt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Nur ein kleiner Sommerflirt

Nur ein kleiner Sommerflirt

von Simone Elkeles

(10)
eBook
Fr. 8.90
+
=
Zwischen uns die halbe Welt

Zwischen uns die halbe Welt

von Simone Elkeles

(11)
eBook
Fr. 8.90
+
=

für

Fr. 17.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen