orellfuessli.ch

Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

(8)
Ein belgischer Badeort mit Geschichte und Glanz: Hier kommen sie alle noch einmal zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben. Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Kisch und Toller, Koestler und Kesten, die verbotenen Dichter. Sonne, Meer, Getränke – es könnte ein Urlaub unter Freunden sein. Wenn sich die politische Lage nicht täglich zuspitzte, wenn sie nicht alle verfolgt würden, ihre Bücher nicht verboten wären, wenn sie nicht ihre Heimat verloren hätten. Es sind Dichter auf der Flucht, Schriftsteller im Exil. Volker Weidermann erzählt von ihrer Hoffnung, ihrer Liebe, ihrer Verzweiflung – und davon, wie ihr Leben weiterging.
Portrait
Volker Weidermann, geboren 1969 in Darmstadt, studierte Politikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Er ist Literaturredakteur und Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und lebt in Berlin. Mit Lichtjahre. Eine kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute feierte er im Frühjahr 2006 einen phänomenalen Erfolg beim Publikum und löste eine leidenschaftliche Debatte im Feuilleton aus.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 10.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74891-4
Verlag btb
Maße (L/B/H) 189/119/17 mm
Gewicht 168
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44378562
    Neapel '44
    von Norman Lewis
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 45298982
    Wiedersehen mit Brideshead
    von Evelyn Waugh
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (177)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 29008963
    Finsteres Glück
    von Lukas Hartmann
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 30607915
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (203)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 3023733
    Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
    von Judith Kerr
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 30617829
    Sunset
    von Klaus Modick
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 35359326
    Der Trafikant
    von Robert Seethaler
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45313046
    Bühlerhöhe
    von Brigitte Glaser
    (79)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 37430487
    Ostende
    von Volker Weidermann
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45332377
    Konzert ohne Dichter
    von Klaus Modick
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 62388304
    Berlin 1936
    von Oliver Hilmes
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 39262465
    1913
    von Florian Illies
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 40401962
    Königsallee
    von Hans Pleschinski
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42221841
    Zwei Herren am Strand
    von Michael Köhlmeier
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 30617829
    Sunset
    von Klaus Modick
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 44232084
    Kind aller Länder
    von Irmgard Keun
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90
  • 42419299
    Die Manns
    von Tilmann Lahme
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

Starke Persönlichkeiten und ein Sommer der Entscheidung
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2015

Ein Roman über einen Strand und einen Sommer, Volker Weidermann gelingt es diesen abgegrenzten Ort und Zeitraum mit all den Hoffnungen, Lieben und Verzweiflung zu beschreiben. 1936 treffen sich im belgischen Ostende einige Schriftsteller, die Deutschland verlassen mussten und nun jede und jeder für sich klären müssen wie es... Ein Roman über einen Strand und einen Sommer, Volker Weidermann gelingt es diesen abgegrenzten Ort und Zeitraum mit all den Hoffnungen, Lieben und Verzweiflung zu beschreiben. 1936 treffen sich im belgischen Ostende einige Schriftsteller, die Deutschland verlassen mussten und nun jede und jeder für sich klären müssen wie es weitergeht. Verzweiflung und Hoffnung, beides liegt nahe beieinander und ungewöhnliche Freundschaften werden geschlossen. Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Egon Kisch und Ernst Toller und andere "verbotene Dichter" an einem Ort versammelt. Volker Weidermann nimmt uns mit in diesen Sommer der Entscheidung. Eine interessante Lektüre...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Letzter Sommer vor dem Untergang
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2015

1936. Im belgischen Ostende versammeln sich noch einmal die Literaten jener Welt, die sehr bald dem Untergang geweiht sein wird, Roth, Kisch, Zweig.... Teilweise schon verboten, versuchen sie ein letztes Mal, den Sommer zu genießen. Sie befinden sich in einem Wartesaal, ohne genau zu wissen, in welche Richtung sie... 1936. Im belgischen Ostende versammeln sich noch einmal die Literaten jener Welt, die sehr bald dem Untergang geweiht sein wird, Roth, Kisch, Zweig.... Teilweise schon verboten, versuchen sie ein letztes Mal, den Sommer zu genießen. Sie befinden sich in einem Wartesaal, ohne genau zu wissen, in welche Richtung sie das Schicksal treiben wird. Sprachlich wunderschön erzählt Volker Weidermann von Vergangenem und der Gegenwart, von Heimatlosigkeit und Entwurzelung. Aktuell bis in unsere Gegenwart.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein letzter schöner Sommer vor dem Untergang
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2015

Volker Weidermann ist Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Einem weiten Leserkreis könnte sein Buch „Das Buch der verbrannten Bücher“ (btb Verlag) bekannt sein. Ist „Ostende 1936, Sommer der Freundschaft“ ein Roman oder ein Sachbuch? Ich kann Ihnen diese Frage nicht wirklich beantworten. Was ich Ihnen aber sagen kann, ist,... Volker Weidermann ist Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Einem weiten Leserkreis könnte sein Buch „Das Buch der verbrannten Bücher“ (btb Verlag) bekannt sein. Ist „Ostende 1936, Sommer der Freundschaft“ ein Roman oder ein Sachbuch? Ich kann Ihnen diese Frage nicht wirklich beantworten. Was ich Ihnen aber sagen kann, ist, dass sich dieses Buch wie ein Roman lesen lässt. Volker Weidermann erzählt in diesem Buch von der Freundschaft der Autoren, die sich 1936 in Ostende in Belgien getroffen haben und noch einmal einen relativ schönen und friedlichen Sommer miteinander verbracht haben, bevor sie weiter vor den Nazis geflohen sind. Manche habe eine neue Heimat in einem anderen Land gefunden und sind auch dort wieder erfolgreich geworden, andere sind gestorben oder haben ihrem Leben selbst ein Ende gesetzt. Die Hauptpersonen dieses Buchs sind die beiden sehr unterschiedlichen österreichischen Autoren Stefan Zweig und Joseph Roth, die eine ungewöhnliche Freundschaft verbunden hat, und die einzige nichtjüdische Autorin in diesem Kreis in Ostende– Irmgard Keun. Volker Weidermann blickt in diesem knappen Buch (157 Seiten) zurück auf das Leben dieser Autoren. Einen relativ großen Bereich nimmt der Rückblick auf den 1. Weltkrieg ein, der speziell Stefan Zweig und Joseph Roth geprägt hat. Den Abschluss des Buchs bildet ein Ausblick, wie das Leben der Autoren nach 1936 weitergegangen ist. Es liest sich sehr gut und ist gleichzeitig sehr informativ. Wie unterschiedlich die von den Nazis vertriebenen Autoren doch waren. „Stefan Zweig schreibt noch aus einer Welt, die es nicht mehr gibt. Sein Ideal ist nutzlos, unrealistisch, lächerlich und gefährlich.“ (Seite 27) Neben dem relativ unpolitischen Träumer Stefan Zweig sind andere Autoren weitaus kämpferischer wie z.B. Egon Erwin Kisch und Ernst Toller. Und so erfährt man auf wenigen Seiten sehr viel über einige unserer bekannten deutschen und österreichischen Autoren und auch über ihr Verhältnis zueinander. Gerade über die Familie Mann wird teilweise gespottet. Ein wunderbar kleines Buch für Freunde von guter Literatur und Leser von „1913“ von Florian Illies (Fischer Verlag) oder „Alles, was ich bin“ von Anna Funder (Fischer Verlag)..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft

von Volker Weidermann

(8)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
+
=
Ein ganzes Leben

Ein ganzes Leben

von Robert Seethaler

(89)
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 28.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale