orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Paarbildung

Roman

(1)

Eines Tages stösst Andreas Löscher auf die Krankenakte einer Patientin, deren Namen ihm vertraut ist: Mit Meret Etter hat ihn vor Jahren eine intensive Liebe verbunden, sie ist eine Frau, die mitmischte bei den Zürcher Jugendunruhen, eine Juristin, die mit Leidenschaft gegen das Unrecht kämpfte. Jetzt liegt sie auf der Krebsstation und es steht ihr ein Kampf ganz anderer Art bevor. Und es ist die Frage, ob eine Wiederbegegnung mit Andreas Lüscher, nach sechzehn Jahren des beiderseitigen Schweigens, ihr ihre Lage erleichtert. Und ob es klug ist, wenn sich die beiden mit den Gründen ihres Schweigens auseinandersetzen.
Suggestiv, leicht und präzise erzählt Urs Faes in seinem Roman vom Kampf mit einer Krankheit, vor allem aber von der Auseinandersetzung zweier Menschen mit sich selbst und der eigenen Vergangenheit.

Portrait

13.02.1947 

Kindheit und Schulen besucht im aargauischen Suhrental.

1963-1967 

Pädagogisch-soziales Gymnasium in der Internatsschule des ehemaligen Klosters Wettingen. Matura.

1968-75 

Studium der allgemeinen Geschichte (mit Schwerpunkt Kolonialgeschichte, Faschismus, Geschichte der Schweiz), Germa­nistik, Philosophie und Ethnologie. Längere Auslandsaufenthalte in Irland, Nord- und Südamerika. Lizentiat über die Geschichtsphilosophie Herders.

1978  

Dissertation über die geistesgeschichtlichen und ethnologischen Implikationen der europäisch-afrikanischen Kulturkontakte im Zuge des Kolonialismus, Reisen als Begegnungen zwischen verschiedenen Kulturen.

1975 und 79  

Erste literarische Arbeiten: zwei Gedichtbände.

1979-87  

Arbeit als Journalist für Radio und verschiedene Zeitungen, u.a. Tagesanzeiger Magazin.

1982-87  

freier Mitarbeiter beim Kleintheater »Claque« in Baden.

1996 

Beginn der Wochenendreportagen für die Neue Zürcher Zeitung:

Im Land der Sibylle (23./24.11.1996)

Wo Jerusalem an den Tiber kommt. Auf den Spuren Piero della Francescas (1997).


Preise und Auszeichnungen

1985  Förderpreis des Kantons Solothurn

1986  Werkjahrauszeichnung der Stadt Zürich

1987/88  Werkstipendium am Instituto Svizzero in Rom

1990  Werkjahr Pro Helvetia

1991  Preis für Literatur des Kantons Solothurn

1995  Werkstipendium der Pro Helvetia

1999  Preis für Literatur der Regierung des Kantons Solothurn

2001  Schillerpreis der Schweiz für den Roman Und Ruth

2005  Werkjahresauszeichnung des Kanton Zürich für den Roman Als hätte die Stille Türen

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 23.01.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46308-6
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 176/111/15 mm
Gewicht 122
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 3043845
    Alphabet des Abschieds
    von Urs Faes
    Buch
    Fr. 21.90
  • 2986596
    Augenblicke im Paradies
    von Urs Faes
    Buch
    Fr. 31.90
  • 29017571
    Sieben Jahre
    von Peter Stamm
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2816256
    Siddhartha
    von Hermann Hesse
    (9)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44993749
    Begin Again
    von Mona Kasten
    (31)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    Fr. 16.90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Glaubhafte Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2012

Meret und Andreas waren vor 10 Jahren ein Paar. Nun sitzen sie sich im Krankenhaus gegenüber. Andreas als Psychologe und Meret als Krebspatientin. So geht es in dem Buch auch um Merets Kampf gegen die Krankheit. Im Mittelpunkt aber stehen die Erinnerungen von Andreas an die Vergangenheit und an... Meret und Andreas waren vor 10 Jahren ein Paar. Nun sitzen sie sich im Krankenhaus gegenüber. Andreas als Psychologe und Meret als Krebspatientin. So geht es in dem Buch auch um Merets Kampf gegen die Krankheit. Im Mittelpunkt aber stehen die Erinnerungen von Andreas an die Vergangenheit und an die gemeinsame Liebe zur Musik. Und erzählt wird davon, wie schwierig es ist, die alte Verbundenheit wieder herzustellen. Die Art und Weise, in der Faes schreibt, berührt, weil sie einfühlsam, leicht, melancholisch aber nie rührselig ist. Nachdenklich und auf das Wesentliche konzentriert gelingt es der Ich-Figur Andreas scheinbar mühelos und stilsicher zu erzählen und sich dabei glaubhaft mit der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Paarbildung

Paarbildung

von Urs Faes

(1)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Robinsons blaues Haus

Robinsons blaues Haus

von Ernst Augustin

Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale