orellfuessli.ch

Panic - Wer Angst hat, ist raus

(2)
Der neue Roman von Bestseller-Autorin Lauren Oliver ("Wenn du stirbst", "Delirium"): atemraubend und elektrisierend! --- PANIC verändert alle(s). HEATHER hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist. DODGE war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen.
Portrait
Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 21.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646926750
Verlag Carlsen
Originaltitel Panic
Verkaufsrang 11.539
eBook (ePUB)
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 14.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18455461
    Top Secret 4 - Der Auftrag
    von Robert Muchamore
    eBook
    Fr. 8.90
  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (9)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 39382156
    Die Schatten von London
    von Maureen Johnson
    (3)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 45254871
    Liliane Susewind – Extra-Punkte für den Dalmatiner
    von Tanya Stewner
    eBook
    Fr. 10.50
  • 33154558
    Pandemonium
    von Lauren Oliver
    (2)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 41040138
    Besser als der beste Plan
    von Lauren Morrill
    eBook
    Fr. 14.00
  • 36373614
    Der Geschmack von Glück
    von Jennifer E. Smith
    (3)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39390299
    Dein eines, wildes, kostbares Leben
    von Jessi Kirby
    eBook
    Fr. 12.50
  • 30377823
    Delirium
    von Lauren Oliver
    (4)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39231976
    Milena - Crazy in Love
    von Christine Thomas
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Hat mich leider nicht überzeugt.. “

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Nachdem ich die Amor Trilogie der Autorin gelesen habe, war ich natürlich gespannt auf weitere Bücher von Ihr. Deshalb habe ich gleich mal zugegriffen als ein Leseexemplar von Panic in unserer Buchhandlung eingetroffen ist. Endlich auch mal wieder ein Jugendbuch- zur Abwechslung =)
Die Vorfreude war gross, wurde aber etwas gebremst
Nachdem ich die Amor Trilogie der Autorin gelesen habe, war ich natürlich gespannt auf weitere Bücher von Ihr. Deshalb habe ich gleich mal zugegriffen als ein Leseexemplar von Panic in unserer Buchhandlung eingetroffen ist. Endlich auch mal wieder ein Jugendbuch- zur Abwechslung =)
Die Vorfreude war gross, wurde aber etwas gebremst nachdem ich die ersten Kapitel gelesen habe. Irgendwie kam ich nicht so ganz rein, die Motive der Hauptcharaktere waren mir nicht so klar. Abwechselnd las man ein Kapitel von Heather und Dodge.
Die Grundidee der Geschichte fand ich sehr spannend, leider ist die Umsetzung nicht so ganz gelungen. Bis zum Schluss hat mich das Schicksal der Personen nicht interessiert. Es ging mir einfach nicht nah. Ich konnte gewisse Handlungen nicht nachvollziehen und auch dass man als Leser so direkt ins geschehen gestossen wurde, gefiel mir weniger. Trotzdem wollte ich wissen wie es den nun ausgeht. Die Auflösung war dann aber überstürzt und meiner Meinung nach zu sehr heile Welt. Alles auf ein paar letze Seiten gequetscht. Das komplette Gegenteil zur Amor Trilogie, bei der die Autorin so ziemlich alles offen lies.

Das Buch ist nicht direkt schlecht, ich habe einfach mehr erwartet oder erhofft und wurde enttäuscht.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23699067
    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
    von Lauren Oliver
    (9)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39763474
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (5)
    eBook
    Fr. 24.50
  • 39695545
    Endgame - Die Auserwählten
    von James Frey
    (2)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 28946104
    Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
    von Suzanne Collins
    (29)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39939014
    JUMP
    von Eve Silver
    eBook
    Fr. 14.50
  • 39947795
    Gated - Die letzten 12 Tage
    von Amy Christine Parker
    (1)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 28946102
    Die Tribute von Panem. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    (16)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41596860
    Gated - Sie sind überall
    von Amy Christine Parker
    eBook
    Fr. 16.90
  • 37244217
    Raven
    von Lauren Oliver
    (2)
    eBook
    Fr. 1.50
  • 27821051
    Menschenjagd – Running Man
    von Stephen King
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 39390299
    Dein eines, wildes, kostbares Leben
    von Jessi Kirby
    eBook
    Fr. 12.50
  • 38570827
    Auge um Auge
    von Jenny Han
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Die gefährlichste Challenge aller Zeiten
von einer Kundin/einem Kunden am 29.12.2014

Ein gefährliches Spiel, ehrenwerte Beweggründe die Gefahren auf sich zu nehmen, Vertrauen in die Freunde und Liebe: das alles begegnet dem Leser in "Panic". Sehr fesselnd und bewegend! Ideal für Menschen ab 14 Jarhen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.02.2015

Die Geschichte finde ich persönlich sehr interessant. Es sind viele echte Lebenssituationen verbaut, die überwunden werden müssen. "Panic" passt sich dem an, da Ängste überwunden werden sollen, die wohl jeder von uns kennt. Es stellen sich viele Gefahren und trotzdem schafft man es zum Ende hin gemeinsam, sie zu... Die Geschichte finde ich persönlich sehr interessant. Es sind viele echte Lebenssituationen verbaut, die überwunden werden müssen. "Panic" passt sich dem an, da Ängste überwunden werden sollen, die wohl jeder von uns kennt. Es stellen sich viele Gefahren und trotzdem schafft man es zum Ende hin gemeinsam, sie zu überstehen. Leider finde ich den Schreibstil ein bisschen gewöhnungsbedürftig, deshalb einen Sternabzug. Trotzdem würde ich dieses Buch weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nur einer kann Panic gewinnen und das große Geld mit nach Hause nehmen in diesen heißen Sommerferien. Aber der Einsatz ist hoch! Mitten im Leben und super spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannender Jugendroman über vier Jugendliche, die bei einem riskanten Spiel mitspielen. Jeder hat andere Beweggründe . Geheimnisse und Intrigen sorgen für Spannung bis zum Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannend mit tollen, interessanten Charakteren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mutproben können sich stärker machen...oder dich das Leben kosten. Super spannend, ich konnte das nicht mehr aus der Hand legen. Für Jugendliche ab 14!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Samira, 14 Jahre
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2015
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Es geht um ein Spiel, welches jedes Jahr in den Sommerferien stattfindet. Es heißt Panic und es wird jedes Jahr wieder von Teenagern aus Carp veranstaltet. Carp ist ein kleines langweiliges Städtchen irgendwo im Nirgendwo, da ist es klar, dass so etwas wie Panic entsteht. Denn Panic ist ein... Es geht um ein Spiel, welches jedes Jahr in den Sommerferien stattfindet. Es heißt Panic und es wird jedes Jahr wieder von Teenagern aus Carp veranstaltet. Carp ist ein kleines langweiliges Städtchen irgendwo im Nirgendwo, da ist es klar, dass so etwas wie Panic entsteht. Denn Panic ist ein skrupelloses und gefährliches Spiel, indem schon öfters jemand gestorben ist. Doch jedes Jahr lockt es die Schulabsolventen von Carp trotzdem bei Panic mitzumachen, denn es geht um Mut, Rache und natürlich einen ganzen Batzen an Kohle! Es gibt Punkterichter, die still und heimlich überhaupt zu Punkterichtern werden und eine Regel, die besagt, dass es nur einen Sieger geben kann. Mitten im Spiel sind Heather, Dodge und Nat. Heather wollte eigentlich nie teilnehmen, doch hat sich im letzten Moment dazu entschieden, da sie allen ihren Mut beweisen will. Dodge macht mit aus Rache. Er will seine Schwester rächen, die, als sie bei Panic mitmachte, einen schweren Unfall hatte und nun nie wieder laufen kann. Nat ist ängstlich, nur bei Panic kann sie es allen beweisen. Zusammen helfen sie sich durch die vielen Gefahren und der Tücke des Spiels und natürlich durch die Aufgaben, die ihnen von unbekannten Punkterichtern gestellt werden. Eine kleine Hilfe ist ihnen dabei Heathers bester Freund Bishop. Und obwohl es anfangs schwer zu sein scheint, dass sich Heather, Nat und Bishop mit Dodge anfreunden, werden aus mehreren Deals und ein wenig Schikane im Laufe der Geschichte wirklich gute Freunde. Durch viele Hürden kommen die drei weit, doch es stellt sich die Frage: Wer gewinnt? Der Roman hat mir wirklich gut gefallen! Er war an vielen Stellen ziemlich spannend und echt gut zu lesen. Die Beziehungen, die die einzelnen Personen zueinander aufbauen sind ziemlich interessant und man hat ständig eine neue Perspektive und Sicht der Dinge. Die Hauptpersonen sind ziemlich unterschiedlich, dies macht das Ganze sehr spannend. Zum Beispiel Heather. Sie ist in letzter Zeit ziemlich verwirrt, will es aber trotzdem allen und vor allem sich selbst zeigen was sie kann. Oder Dodge, der allein ist, keine Freunde hat, ein Außenseiter ist, sich aber trotzdem traut und vor allem um seine Schwester zu rächen an den Spielen teilnimmt und sich durchbeißt und schließlich auch Freunde findet. Es ist eine echt gute Kombination der Charaktere und packende Geschichte. Ich empfehle es sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Jugendbuch, auch für Erwachsene
von Beate Senft aus Ludwigshafen am Rhein am 30.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Stadt Carp ist eine arme Stadt und viele sind froh, sie nach der Schule verlassen zu können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum so viele aus der Abschlussklasse an dem Spiel PANIC teilnehmen, obwohl es so gefährlich ist. Das Preisgeld für den Gewinner ist einfach zu verlockend.... Die Stadt Carp ist eine arme Stadt und viele sind froh, sie nach der Schule verlassen zu können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum so viele aus der Abschlussklasse an dem Spiel PANIC teilnehmen, obwohl es so gefährlich ist. Das Preisgeld für den Gewinner ist einfach zu verlockend. Heather hatte nie einen Gedanken daran verschwendet an diesem Spiel teilzunehmen, doch dann ändert sich alles. Auch ihre Freundin Nat ist dabei. Ebenso wie Dodge, für den schon immer klar war, dass er das Spiel gewinnen muss, denn es gibt noch andere Gründe als das Geld. Nur Heathers bester Freund Bishop bleibt vernünftig. Und dann geht es los und jeder gibt sein Bestes, denn wer Angst hat, ist raus. Der Klappentext machte mir sofort klar, dass ich dieses Jugendbuch lesen muss. Umso mehr freute ich mich, als ich es vom Carlsen-Verlag als Leseexemplar bekam. Und ich würde nicht enttäuscht. Das Spiel gestaltete sich zwar etwas anders als erwartet, aber es zog mich voll in seinen Bann. "Unter ihr war ein blendendes Licht, die Art Licht, die man wohl im Sterben sieht. Die ganzen Leute da unten waren mit den Schatten verschmolzen und einen Augenblick fürchtete Heather, tatsächlich gestorben zu sein und ganz alleine auf einer winzigen, glatten Oberfläche zu stehen, einen endlosen Abgrund in der Dunkelheit zu beiden Seiten." (Seite 45) Heather lebt mit ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter in einem Wohnwagenpark. Ein tolles Leben führen sie nicht mit den wechselnden Freunden ihrer Mutter, eingepfercht in die Enge des Wohnwagens. Ganz anderes als ihre Freundin Nat, die mit ihrer Familie in einem schönen Haus lebt. Und trotzdem funktioniert diese Freundschaft. Und genau darum geht es auch in diesem Roman. An erster Stelle steht die Freundschaft. Die Freundschaft zwischen den beiden Mädels, die zwischen Heather und Bishop und die zwischen den Dreien und Dodge. Und dazu kommt dann noch die Spannung des Spiels. Was müssen die Freunde dieses mal für eine Aufgabe erfüllen? Werden sie es schaffen? Wird jemandem etwas passieren? Die Aufgaben sind alle sehr gefährlich und ich war oft geschockt, auf was sich die Teilnehmer alles einließen. "Es war die letzte explosive Machtdemonstration des Sommers, die Linie im Sand, ein verzweifelter Versuch, den Herbst für immer fernzuhalten. Aber der Herbst knabberte bereits mit den Zähnen des blauen Himmel an, biss Stücke der Sonne ab, verwischte den dichten Schleier aus Fleischgeruch und Rauch. Er kam näher. Er würde sich nicht mehr viel länger abhalten lassen." (Seite 335) Dazu kommt noch der tolle Schreibstil und die verschiedenen Charaktere, in die ich mich sehr gut hinein versetzen konnte. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich alles liegen und stehen ließ, nur um dieses Buch schnellstmöglich lesen zu können. Ich hätte es nicht ertragen nochmal eine Nacht schlafen zu müssen, bis ich zum Ende kam und legte das Buch erst aus der Hand, als es gelesen war. Das war um 2 Uhr morgens. Zum Glück an einem Sonntag. Ich vergebe für dieses tolle Jugendbuch 5 von 5 Punkten, den Fovoritenstatus und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle, die gerne spannende und gut geschriebene Jugendbücher lesen. Lasst euch entführen in das Leben in Carp und zu PANIC. Es wird euch gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Jugendbuch, auch für Erwachsene
von lord-byron aus Ludwigshafen am Rhein am 30.11.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Stadt Carp ist eine arme Stadt und viele sind froh, sie nach der Schule verlassen zu können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum so viele aus der Abschlussklasse an dem Spiel PANIC teilnehmen, obwohl es so gefährlich ist. Das Preisgeld für den Gewinner ist einfach zu verlockend.... Die Stadt Carp ist eine arme Stadt und viele sind froh, sie nach der Schule verlassen zu können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum so viele aus der Abschlussklasse an dem Spiel PANIC teilnehmen, obwohl es so gefährlich ist. Das Preisgeld für den Gewinner ist einfach zu verlockend. Heather hatte nie einen Gedanken daran verschwendet an diesem Spiel teilzunehmen, doch dann ändert sich alles. Auch ihre Freundin Nat ist dabei. Ebenso wie Dodge, für den schon immer klar war, dass er das Spiel gewinnen muss, denn es gibt noch andere Gründe als das Geld. Nur Heathers bester Freund Bishop bleibt vernünftig. Und dann geht es los und jeder gibt sein Bestes, denn wer Angst hat, ist raus. Der Klappentext machte mir sofort klar, dass ich dieses Jugendbuch lesen muss. Umso mehr freute ich mich, als ich es vom Carlsen-Verlag als Leseexemplar bekam. Und ich würde nicht enttäuscht. Das Spiel gestaltete sich zwar etwas anders als erwartet, aber es zog mich voll in seinen Bann. "Unter ihr war ein blendendes Licht, die Art Licht, die man wohl im Sterben sieht. Die ganzen Leute da unten waren mit den Schatten verschmolzen und einen Augenblick fürchtete Heather, tatsächlich gestorben zu sein und ganz alleine auf einer winzigen, glatten Oberfläche zu stehen, einen endlosen Abgrund in der Dunkelheit zu beiden Seiten." (Seite 45) Heather lebt mit ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter in einem Wohnwagenpark. Ein tolles Leben führen sie nicht mit den wechselnden Freunden ihrer Mutter, eingepfercht in die Enge des Wohnwagens. Ganz anderes als ihre Freundin Nat, die mit ihrer Familie in einem schönen Haus lebt. Und trotzdem funktioniert diese Freundschaft. Und genau darum geht es auch in diesem Roman. An erster Stelle steht die Freundschaft. Die Freundschaft zwischen den beiden Mädels, die zwischen Heather und Bishop und die zwischen den Dreien und Dodge. Und dazu kommt dann noch die Spannung des Spiels. Was müssen die Freunde dieses mal für eine Aufgabe erfüllen? Werden sie es schaffen? Wird jemandem etwas passieren? Die Aufgaben sind alle sehr gefährlich und ich war oft geschockt, auf was sich die Teilnehmer alles einließen. "Es war die letzte explosive Machtdemonstration des Sommers, die Linie im Sand, ein verzweifelter Versuch, den Herbst für immer fernzuhalten. Aber der Herbst knabberte bereits mit den Zähnen des blauen Himmel an, biss Stücke der Sonne ab, verwischte den dichten Schleier aus Fleischgeruch und Rauch. Er kam näher. Er würde sich nicht mehr viel länger abhalten lassen." (Seite 335) Dazu kommt noch der tolle Schreibstil und die verschiedenen Charaktere, in die ich mich sehr gut hinein versetzen konnte. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich alles liegen und stehen ließ, nur um dieses Buch schnellstmöglich lesen zu können. Ich hätte es nicht ertragen nochmal eine Nacht schlafen zu müssen, bis ich zum Ende kam und legte das Buch erst aus der Hand, als es gelesen war. Das war um 2 Uhr morgens. Zum Glück an einem Sonntag. Ich vergebe für dieses tolle Jugendbuch 5 von 5 Punkten, den Fovoritenstatus und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle, die gerne spannende und gut geschriebene Jugendbücher lesen. Lasst euch entführen in das Leben in Carp und zu PANIC. Es wird euch gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Positiv überrascht!
von einer Kundin/einem Kunden aus Vorchdorf am 01.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Panic – Wer Angst hat, ist raus“ ist das zweite Buch, das ich von Lauren Oliver gelesen habe. Das erste war „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“. Während mich letzteres nicht wirklich überzeugen konnte, begeisterte mich „Panic“ bereits von den ersten Seiten an. Obwohl... „Panic – Wer Angst hat, ist raus“ ist das zweite Buch, das ich von Lauren Oliver gelesen habe. Das erste war „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“. Während mich letzteres nicht wirklich überzeugen konnte, begeisterte mich „Panic“ bereits von den ersten Seiten an. Obwohl ich sehr skeptisch an dieses Buch heran ging, konnte mich augenblicklich der fesselnde Schreibstil von Panic begeistern. Trotzdem brauchte ich etwas, bis ich in die Geschichte selbst hinein fand. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt: Zum einen aus Heathers und zum anderen aus Dodges. Beide haben es nicht sonderlich leicht in ihrem Leben. Während Heather mit einer Alkohol- und Drogensüchtigen Mutter zu kämpfen hat, kümmert sich Dodge gemeinsam mit seiner alleinerziehenden Mutter, um seine Schwester, die zwei Jahre zuvor bei einem Unfall schwer verletzt wurde und seither im Rollstuhl sitzt. Beide Charaktere machen aus unterschiedlichen Gründen bei dem geheimnisvollen Spiel „Panic“ mit, welches jeden Sommer stattfindet. Der Gewinner erhält dieses Mal 67.000 Dollar. Doch wer glaubt Panic sei ein harmloses Spiel, der wird bald eines besseren belehrt – Panic ist nichts für Feiglinge und Angsthasen, und in jeder Runde scheiden Spieler aus. Sowohl Heathers als auch Dodges Sichtweise sind sehr interessant und man erhält einen guten Eindruck von den beiden Charakteren, ihrem Leben, ihren Wünschen und ihrer Antriebskraft im Leben. Der Autorin gelingt es, hier ein Band zwischen dem Leser und den Charakteren zu knüpfen, durch das man als Leser mit den beiden Charakteren mitfühlt und vor allem während des Spiels, um sie bangt und mit ihnen mitfiebert. Die Geschichte verwebt sich sehr geschickt ineinander und es bleiben keine Fragen offen. Mit jeder umgeblätterten Seite wurde ich neugierig darauf, wie es weiter geht, was die Punkterichter von „Panic“ als nächstes für die Kandidaten geplant haben und wie weit die Kandidaten bereit sind zu gehen. Sind sie bereit für einen Sieg ihr Leben aufs Spiel zu setzen? Ich mochte dieses Buch wirklich gerne, vor allem, weil es ein gutes Tempo vorgibt und einem als Leser nie langweilig wird - man hat nie das Gefühl, jetzt ist die Puste raus. Aufmerksamen Lesern werden hier natürlich nicht die Hinweise auf einen der Punkterichter entgehen, trotzdem stört es nicht. Bis zum Schluss hält die Spannung an und überrascht am Ende vielleicht manch einen Leser mit der einen oder anderen Wendung, die man so nicht vermutet hätte. Alles in allem muss ich sagen, dass mir Panic wirklich einige tolle Lesestunden beschert hat. Wer von diesem Buch abgeschreckt wird, weil ihm Lauren Olivers Buch „Wenn du stirbst, zieht die Welt an dir vorbei, sagen sie“ nicht gefallen hat, dem kann ich hier getrost eine Empfehlung aussprechen. Dieses Buch ist ganz anders.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Darum ging es in dem Spiel in Wirklichkeit. ...
von kvel am 14.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Darum ging es in dem Spiel in Wirklichkeit. Das war wahre Angst – dass man andere Menschen nie durchschaute, zumindest nicht völlig.“ (S. 255) Inhalt: In dem kleinen Kaff Carp ist es Usus, dass die Jugendlichen eines jeden Abschlussjahrgang an Panic teilnehmen (können), denn es winkt viel Geld. Aber es ist... „Darum ging es in dem Spiel in Wirklichkeit. Das war wahre Angst – dass man andere Menschen nie durchschaute, zumindest nicht völlig.“ (S. 255) Inhalt: In dem kleinen Kaff Carp ist es Usus, dass die Jugendlichen eines jeden Abschlussjahrgang an Panic teilnehmen (können), denn es winkt viel Geld. Aber es ist ein gefährliches, und natürlich illegales, „Spiel“! Die Mutproben werden von Runde zu Runde immer gefährlicher, so dass auch schlimme Dinge passieren. Und die Teilnehmer haben unterschiedliche Gründe, an Panic teilzunehmen. Meine Meinung: Die Sprache der Autorin fand ich an vielen Stellen außerordentlich gut gelungen: Beim Betreten einer alten verlassenen Holzhütte, deren Holz bereits vermodert war: „Sofort roch sie es auch: Mäusekake und Schimmel, Moder, wie der Geruch eines Mundes, der jahrelang nicht geöffnet wurde.“ (S. 137) „Heather umklammerte das Lenkrad und presste ihre Frustration durch die Handflächen hinaus.“ (S. 232) Und auch die inneren Gefühle Jugendlicher kann sie gut nachvollziehbar beschreiben: „Niemand hatte ihr je diese grundlegende Tatsache mitgeteilt: Nicht jeder wurde geliebt. Es war wie bei diesen dämlichen Glockenkurven, die sie in Mathe lernen mussten. Da gab es die große, dicke, glückliche Mitte, einen Walbuckel voller seliger Paare und Familien, die lachend an einem großen Tisch zu Abend aßen. Und dann, an den abgeflachten Enden, waren die abnormen Leute, die Sonderlinge, Freaks und Nullen wie sie.“ (S. 235) Fazit: Gutes Jugendbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

All Age- es ist für jeden Leser etwas dabei. Wirklich empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Du hast keine Chance, nutze Sie!!! Spannender Roman über das Erwachsen werden, Mut und Hoffnung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wunderbare Coming-of-Age Geschichte, die in ihren Bann zieht und durch Atmosphäre und interessante, lebendige Charaktere überzeugt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Kezia Kriegler am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kommt nur langsam in Fahrt, dann aber ist es spannend bis zum Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein tolles Buch über das Thema Erwachsen werden und Verantwortung übernehmen. Panic ist ein geheimes Spiel unter Schülern, das auch tödlich enden kann. Super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lebensgefährliches Spiel
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 11.03.2016
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Heather Nill hat es fast geschafft, fast ist sie mit der Schule fertig und kann in ein eigenständiges Leben starten, denn nichts wünscht sie sich mehr, als endlich von ihrer Mutter weg zu kommen. Heathers Leben war nie einfach. Ihre Mutter ist den Drogen und dem Alkohol mehr zugetan... Heather Nill hat es fast geschafft, fast ist sie mit der Schule fertig und kann in ein eigenständiges Leben starten, denn nichts wünscht sie sich mehr, als endlich von ihrer Mutter weg zu kommen. Heathers Leben war nie einfach. Ihre Mutter ist den Drogen und dem Alkohol mehr zugetan als ihren Töchtern, sodass es Heathers Aufgabe ist, sich um ihre jüngere Schwester Lily zu kümmern. Doch die häusliche Situation wird von Tag zu Tag unerträglicher. Sie weiß um das Spiel, das der Abschlussjahrgang alljährlich spielt, ein gefährliches Spiel, lebensgefährlich - aber der Gewinn lockt dennoch viele. Heater selbst wollte nie daran teilnehmen, doch als sie den Jungen sieht, der sie kurz zuvor verlassen hat, tritt sie aus Trotz dennoch zur ersten Mutprobe an. Dodge Mason ist ebenfalls im Abschlussjahrgang und auch er weiß von Panic, dem Spiel der Spiele des Abschlussjahrgangs. Für ihn steht jedoch seit zwei Jahren fest, dass er an Panic teilnehmen wird, koste es, was es wolle. Auch Dodge hatte es in seinem bisherigen Leben nicht leicht. Seine Mutter ist alleinerziehend und opfert sich förmlich auf, um ihre Kinder durchzubringen. Dodge hat eine ältere Schwester, die vor zwei Jahren an Panic teilnahm, doch mit den Folgen hatte zum damaligen Zeitpunkt niemand gerechnet - doch wie werden die junge Frau für den Rest ihres Lebens begleiten. Heather und Dodge sind jedoch nur zwei Teilnehmer von Panic. Viele nehmen an diesem "Spiel" teil, sei es aus Spaß, aus dem Verlangen, ihren Mut zu beweisen oder auch einfach nur des Geldes wegen, denn der Jackpot ist hoch und kann das Startkapital für ein neues Leben bieten. Viele werden nicht allzu weit kommen, doch wie weit werden diejenigen gehen, die ein eigenes Ziel, abseits der "Ehre", das Spiel gewonnen zu haben, vor Augen haben? Fest steht nur: Panic - wer Angst hat, ist raus ... Lebensgefährliches Spiel! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir die Darstellung der unterschiedlichen Motivationen gefallen, an diesem Spiel teilzunehmen, denn dieses mag zwar zum Teil Nervenkitzel bieten, jedoch auch ohne weiteres tödlich enden. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Beeindruckt hat mich die Figur der Heather, die in ihren jungen Jahren bereits sehr erwachsen ist, denn sie ist es, die sich um ihre jüngere Schwester kümmert, sie ist es, die sie vor der Mutter, die ihre Zeit lieber mit diversen Männerbekanntschaften und Rauschmitteln verbringt, schützt, doch eigentlich ist auch sie fast noch ein Kind, das Schutz gebrauchen könnte. Auch die Figur des Dodge empfand ich überzeugend dargestellt, gerade in Hinblick auf seine Motivation, an Panic teilzunehmen. Den Schreibstil kann ich nur als spannend beschreiben, muss aber sagen, dass ich mir nicht ganz sicher bin, ob dieses Buch schlussendlich die richtige Botschaft aussendet, denn hier fehlte mir eine eindeutige Aussage.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Angst?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Als Heather und Nat sich auf Panic einlassen, ahnen sie nicht, was dieses Spiel für fatale Folgen hat. Aber nicht nur ihre Ferien stehen bald schon Kopf, sondern auch ihre Gefühle, ihr Alltag - ihr ganzes Leben... Lauren Olivers neuer Roman erzählt nicht nur von Angst, sondern auch von Familie,... Als Heather und Nat sich auf Panic einlassen, ahnen sie nicht, was dieses Spiel für fatale Folgen hat. Aber nicht nur ihre Ferien stehen bald schon Kopf, sondern auch ihre Gefühle, ihr Alltag - ihr ganzes Leben... Lauren Olivers neuer Roman erzählt nicht nur von Angst, sondern auch von Familie, von Freundschaft und natürlich auch von Liebe. Und davon, herauszufinden, wer man eigentlich sein will und wer man wirklich ist. Aber achtung: Etwa die ersten fünfzig Seiten kann man sich wirklich schenken! Danach aber ist dieses Buch spannende Unterhaltungslektüre für den Urlaub.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein hörenswertes spannendes Hörbuch
von Manja Teichner am 13.04.2015
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Kurzbeschreibung Panic verändert alle(s). Heather hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut... Kurzbeschreibung Panic verändert alle(s). Heather hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist. Dodge war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man seine Gegner kennen. (Quelle: Silberfisch) Meine Meinung Panic ist ein Spiel, ein gefährliches Spiel für die Absolventen der Highschool. Es erstreckt sich immer über den Sommer nach dem Schulabschluss, Jeder muss einzahlen, wenn nicht freiwillig dann wird mit Zwang nachgeholfen. Wer am Ende alle Mutproben und Wettkämpfe erfolgreich übersteht hat gewonnen und bekommt den Gewinnerpott. Heather, Natalie und auch Dodge sind dieses Mal dabei. Jeder von ihnen hat andere Beweggründe, andere Absichten und Ziele um bei Panic mitzumachen. Doch nur einer der Teilnehmer kann gewinnen und die Aufgaben sind dieses Mal nicht einfach … Das Hörbuch „Panic – Wer Angst hat, ist raus“ ist benannt nach dem gleichnamigen Jugendroman der Autorin Lauren Oliver. Es umfasst 5 Audio CDs und wird von Julia Nachtmann gelesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Heather und Dodge sind die Protagonisten und über sie erfährt man sehr viele Details. Heather macht sich eigentlich nicht viel aus Panic. Nachdem ihr Freund Matt sich von ihr getrennt hat und ihr Leben doch recht trist und einfallslos ist ringt sich Heather doch durch bei Panic mitzumachen. Sie ist eine starke und mutige Person, die auch stark bleibt wenn sie die Angst überrollt. Allerdings Heather handelt oftmals fahrlässig und bedenkt nicht die möglichen Konsequenzen. Für ihre kleine Schwester würde Heather alles tun, sie ist ihr das wichtigste im Leben. Dodge ist ein Charakter, der meines Erachtens nicht wirklich aufgreift ist. Seine Gründe, warum er bei Panic mitmacht, werden zwar angesprochen, doch irgendwie waren sie für mich nicht zu hundert Prozent nachvollziehbar. Im Verlauf der Handlung aber wird Dodge stärker und seine Handlungen werden nachvollziehbarer. Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Bishop, Heathers bester Freund, sind soweit ganz gut gelungen. Ich mochte jetzt aber nicht unbedingt jeden der angesprochenen Personen, manch einer war mir doch eher suspekt. Der Schreibstil von Lauren Oliver ist sehr flüssig. Julia Nachtmann bringt diesen wirklich sehr gut zum Hörer rüber. Sie liest klar und deutlich und anhand ihrer Stimmlage kann man die einzelnen Charaktere sehr gut unterscheiden. Ebenso ist es dem Hörer so möglich zwischen Gefahren und doch eher ruhigeren Szenen zu unterscheiden. Die Handlung ist an sich spannend gehalten. Die etwas trübe Grundstimmung wird sehr gut umgesetzt und kommt genauso beim Hörer an. Allerdings empfand ich die Handlung doch ein wenig vorhersehbar. Vieles wurde zudem doch sehr schnell abgehandelt und die Mutproben und Wettkämpfe gerieten für mich doch des Öfteren in den Hintergrund. Sie liefen quasi nur nebenbei, was ich ein wenig schade finde. Das Ende kommt dann doch sehr schnell und wird für meinen Geschmack auch etwas zu flott abgehandelt. Hier hätte ein wenig mehr Ausführlichkeit gut getan. Es ist zudem doch auch recht mild und nicht ganz das was ich erwartet hatte. Fazit Alles in Allem ist „Panic – Wer Angst hat, ist raus“ ein doch gutes Hörbuch nach dem gleichnamigen Jugendroman von Lauren Oliver. Interessante Charaktere, ein flüssiger Stil der Autorin, den die Sprecherin Julia Nachtmann sehr gut umgesetzt hat und eine recht spannende, wenn auch vorhersehbare Handlung, haben mich hier gut unterhalten. Durchaus hörenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Panic ist (k)ein Spiel
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Carp,eine amerikanische Kleinstadt mit 12.000 Einwohnern mitten im Nirgendwo, kann den jugendlichen Schulabgängern der Highschool keinen Weg in eine wunderbare Zukunft verheissen.Darum wollen alle, die es sich leisten können, diesem langweiligen Ort schleunigst den Rücken kehren und wer kein Geld hat, vertraut auf den Hauptgewinn bei "Panic".Denn "Panic"... Carp,eine amerikanische Kleinstadt mit 12.000 Einwohnern mitten im Nirgendwo, kann den jugendlichen Schulabgängern der Highschool keinen Weg in eine wunderbare Zukunft verheissen.Darum wollen alle, die es sich leisten können, diesem langweiligen Ort schleunigst den Rücken kehren und wer kein Geld hat, vertraut auf den Hauptgewinn bei "Panic".Denn "Panic" ist das (wegen seiner Gefährlichkeit natürlich verbotene) Spiel,welches nur Abschlussklassenschüler spielen dürfen, eine ständig eskalierende Mutproben-Variante,die nur die hartgesottensten Teilnehmer bestehen und den Gewinn von ca.50.000 Dollar einstreichen können. Beginnen tut das Spiel mit einem Sprung von der höchsten Klippe eines ehemaligen Steinbruchs in den darunterliegenden See, enden mit einem Car-Crash-Rennen der letzten beiden Teilnehmer... L.Oliver hatte die Idee zu dem Buch nach der Lektüre des grimmschen Märchens "Von einem ,der auszog, das Fürchten zu lernen" und eine ihrer beiden Hauptpersonen, der Underdog "Dodge",der keine Angst hat ,weil ihm alles egal ist,wie er glaubt ,scheint da auch gut zu passen. Dodge macht bei "Panic" mit ,weil seine Schwester beim Crash-Rennen des Vorjahres eine Rückenmarksverletzung erlitt und seitdem gelähmt ist,dieses Jahr macht der jüngere Bruder das Siegers mit und Dodge hat schon einen Rache-Plan für diesen Bruder... Heather hingegen, die zweite, aus deren Sicht der Leser das Geschehen mitverfolgen kann, will eigentlich nur ihre beste Freundin Natalie zum Sprung von der Klippe begleiten, aber dann macht ihr Freund mit Schluss und Heather begeht eine Kurzschlußhandlung: sie springt,was auch sie nun zur Teilnahme am Spiel berechtigt. Vier amerikanische Jugendliche von heute: Heather lebt mit ihrer trunksüchtigen Mutter und einer kleinen Schwester in einem heruntergekommenen Trailerpark ohne echte Zukunftsperspektive, die von Ängsten geplagte Natalie will unbedingt Model oder Schauspielerin werden, in Carp undenkbar, Dodge will mit seinem Gewinn alles zurück auf Anfang stellen oder zumindestens seiner Mutter und Schwester ein besseres Leben ermöglichen, einzig Bishop, der Kindheitsfreund von Heather und Natalie,mit dem sie beide seit Grundschultagen eng verbunden sind, scheint nichts mit dem Spiel im Sinn zu haben, aber ihrer aller Schicksal ist für diese kurze Zeit vom 18.Juni bis 25.8.,dem Sommer des "Panic"-Spiels, eng miteinander verwoben. Ruhig,flüssig, im distanzierten Schreibstil des auktorialen,allwissenden Erzählers gehalten, schafft Oliver nicht nur eine Geschichte von immer heftiger werdenden "Mut"proben, sondern gerade auch die charakterlichen Wandlungen und Entscheidungen dieser Kleinstadt-Youngster auf dem Weg ins Erwachsenen-Dasein sind meiner Meinung nach ihr Credo. Obwohl das Eine oder Andere vorhersehbar war und der Abschluss etwas zu glatt und schnell vonstatten geht, hat mich dieser Roman von ihr wieder gefesselt, sind mir vor allem Heather und Bishop,aber auch Nat und Dodge irgendwie sehr nahe gekommen (Und ich mag das Ende, so ist es nicht :-).....) Leseprobe gefällig ?!?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Panic - Wer Angst hat, ist raus

Panic - Wer Angst hat, ist raus

von Lauren Oliver

(2)
eBook
Fr. 14.00
+
=
Du oder ich

Du oder ich

von Elsie Chapman

eBook
Fr. 16.00
+
=

für

Fr. 30.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen