orellfuessli.ch

Partitur des Todes

(1)
«‹Partitur des Todes› ist ein Meisterstück des europäischen Kriminalromans.» (Zeit online)
Sechzig Jahre lang glaubte Georges Hofmann, alles hinter sich gelassen zu haben. Bis man ihm einen geheimnisvollen Umschlag übergibt. Darauf der Name seines Vaters und das Wort« Auschwitz».
Wenige Tage später sterben fünf Menschen auf einem Schiff am Mainufer, und eine Journalistin verschwindet – in ihrem Besitz eine verschollen geglaubte Partitur. Und dann taucht ein Mann auf, den alle für tot hielten.
Georges ahnt, dass es an der Zeit ist, nach Deutschland zurückzukehren …
Der dritte Fall für Kommissar Robert Marthaler.
Portrait
Jan Seghers alias Matthias Altenburg wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem grossen Erfolg von "Ein allzu schönes Mädchen" und "Die Braut im Schnee" folgte "Partitur des Todes" - ausgezeichnet mit dem "Offenbacher Literaturpreis" sowie dem "Burgdorfer Krimipreis" -, danach "Die Akte Rosenherz" und "Die Sterntaler-Verschwörung". Die Marthaler-Romane wurden mit grossem Erfolg für das ZDF verfilmt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.11.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783644202511
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 17.196
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20423336
    Die Braut im Schnee
    von Jan Seghers
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 20422375
    Ein allzu schönes Mädchen
    von Jan Seghers
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40904808
    Die Sterntaler-Verschwörung
    von Jan Seghers
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32286927
    Adenauers Auge
    von Edgar Franzmann
    eBook
    Fr. 8.90
  • 28864103
    Die Palm-Beach-Verschwörung
    von James Patterson
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 20937566
    Voyeur
    von Simon Beckett
    (3)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 43088380
    Tödliche Spritzen
    von Tess Gerritsen
    eBook
    Fr. 10.90
  • 43309484
    Mord in Greetsiel - Ostfrieslandkrimi.
    von Susanne Ptak
    (12)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 24604789
    Scarpetta Factor
    von Patricia Cornwell
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44118422
    Der Fänger
    von Andreas Franz
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34508390
    Tödlicher Absturz
    von Andreas Franz
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40904808
    Die Sterntaler-Verschwörung
    von Jan Seghers
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32353621
    Am Abend des Mordes
    von Hakan Nesser
    (4)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 22146990
    Der Jäger
    von Andreas Franz
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42426314
    Zorn - Kalter Rauch / Hauptkommissar Claudius Zorn Bd.5
    von Stephan Ludwig
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31407824
    Das Grab im Wald
    von Harlan Coben
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 20422375
    Ein allzu schönes Mädchen
    von Jan Seghers
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39186822
    Ans Messer geliefert
    von Jeffery Deaver
    eBook
    Fr. 1.00
  • 20423336
    Die Braut im Schnee
    von Jan Seghers
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 20937633
    Die Akte Rosenherz
    von Jan Seghers
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Marthaler ermittelt wieder
von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2010

Der Autor Jan Seghers legt hier seinen dritten Marthaler Krimi mit Lokalkolorit Frankfurt vor.Spannende Handlung und ein interessanter Kommissar, der sich weiterentwickelt, fesseln beim Lesen. Mehr als eine Handvoll Leichen schrecken ab und lassen rätseln. Themen wie Musik und das dritte Reich bestimmen die kriminalistische Handlung.Ein weiterer Plot im... Der Autor Jan Seghers legt hier seinen dritten Marthaler Krimi mit Lokalkolorit Frankfurt vor.Spannende Handlung und ein interessanter Kommissar, der sich weiterentwickelt, fesseln beim Lesen. Mehr als eine Handvoll Leichen schrecken ab und lassen rätseln. Themen wie Musik und das dritte Reich bestimmen die kriminalistische Handlung.Ein weiterer Plot im Privatleben: Tereza, die Freundin von Marthaler wartet mit einer großen emotionalen Überraschung auf. Sehr lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Jan Seghers übertrifft sich mal wieder selbst. Spannend und mit geschichtlichem Hintergrund.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kriminalistische Feinarbeit!
von Daniela P. am 13.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Paris, 2005: Georges Hofmann erhält einen Umschlag. Als Absender steht der Name seines Vaters und "Auschwitz" darauf. Frankfurt am Main, wenige Tage später: Fünf Menschen werden auf einem Schiffsrestaurant am Mainufer erschossen aufgefunden. Ein Motiv für diese Tat gibt es auf den ersten Blick nicht. Eine Journalistin ist verschwunden... Paris, 2005: Georges Hofmann erhält einen Umschlag. Als Absender steht der Name seines Vaters und "Auschwitz" darauf. Frankfurt am Main, wenige Tage später: Fünf Menschen werden auf einem Schiffsrestaurant am Mainufer erschossen aufgefunden. Ein Motiv für diese Tat gibt es auf den ersten Blick nicht. Eine Journalistin ist verschwunden und mit ihr der Inhalt des Umschlags von Georges Hofmanns Vater. Kommissar Robert Marthaler ermittelt und findet Hintergründe für die Tat, mit denen er sich eigentlich nie beschäftigen wollte. "Partitur des Todes" ist der dritte Fall für Robert Marthaler. Jan Seghers ist ein hochspannender Krimi gelungen, der einem keine Atempause gönnt. Immer gibt es eine neue Spur, immer wieder Sackgassen. Wer gerne Ermittlerarbeit verfolgt, ist mit diesem Buch sehr gut bedient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte beginnt in Frankreich, wo der Revuetheaterbesitzer Georges Hofmann ins Arte Studio eingeladen und dort von der Fernsehjournalistin Valerie interviewt wird. Während des Gesprächs erzählt er – eigentlich ungewollt – von der Zeit des Nationalsozialismus und die verdrängten Erinnerungen kommen in ihm zum Vorschein. Nach der Sendung wird ihm... Die Geschichte beginnt in Frankreich, wo der Revuetheaterbesitzer Georges Hofmann ins Arte Studio eingeladen und dort von der Fernsehjournalistin Valerie interviewt wird. Während des Gesprächs erzählt er – eigentlich ungewollt – von der Zeit des Nationalsozialismus und die verdrängten Erinnerungen kommen in ihm zum Vorschein. Nach der Sendung wird ihm ein Umschlag zugespielt, auf dem lediglich das Wort „Auschwitz“ steht und in dem sich eine noch nicht veröffentlichte Operette von Jacques Offenbach befindet. Valerie schlägt Georges vor, für ihn in Deutschland nach einem Käufer zu suchen und begibt sich auf die Reise. Wenige Tage später ereignet sich im „Sultans Imbiss“ am Frankfurter Mainufer ein Massaker: Fünf Menschen werden erschossen und vom Wirt fehlt jede Spur. Außerdem wurde Valerie entführt. Die Zeugin Eva Helberger hat alles beobachtet und auch der Polizei gemeldet – die jedoch den Anruf zunächst nicht ernst nimmt. Kommissar Marthaler nimmt die Ermittlungen auf, die ihn in die Zeit der NS-Verbrechen führen und ihm – sowie dem Leser – deutlich machen, dass diese Zeit längst noch keine abgeschlossene Vergangenheit ist. Die Entwicklung der Geschichte hat mich äußerst positiv überrascht. Zunächst sind dem Leser die Zusammenhänge der unterschiedlichen und scheinbar voneinander unabhängigen Handlungsstränge noch nicht bewusst und es dauert auch fast bis zum Ende hin, bis die Parallelen sichtbar werden. Alles in allem ein äußerst gelungener Kriminalroman mit unerwarteten Wendungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Anfang bis Ende gut durchdacht!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieser Kriminalroman hat Klasse! Der Leser hat bis zur Auflösung des Falles bestenfalls eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könnte. Besonders interessant finde ich die Darstellung der Ermittlungsarbeit, welcher in diesem Roman die meiste Aufmerksamkeit gewidmet ist. Es wirkt alles sehr glaubhaft, zumal die Ermittler sich auch das eine oder... Dieser Kriminalroman hat Klasse! Der Leser hat bis zur Auflösung des Falles bestenfalls eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könnte. Besonders interessant finde ich die Darstellung der Ermittlungsarbeit, welcher in diesem Roman die meiste Aufmerksamkeit gewidmet ist. Es wirkt alles sehr glaubhaft, zumal die Ermittler sich auch das eine oder andere Mal irren, wichtige Details zunächst vergessen und der Zeit hinterherrennen müssen. Und der Leser rennt mit, denkt mit und kann es nicht erwarten, auch den nächsten Roman von und mit dem Ermittler Robert Marthaler in die Finger zu bekommen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach Spitze
von Heinz-Walter Brandt am 28.04.2008
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieses Buch ist ein ganz hervorragendes Werk. Spannend und interessant von der ersten bis zur letzten Seite. Es hat mir einen riesigen Spass gemacht dieses Buch zu lesesn. Vor allem, da es an den mir - als geburtigem Frankfurter - bekannten Schuplätzen spielt. Ihr solltet Euch das Buch... Dieses Buch ist ein ganz hervorragendes Werk. Spannend und interessant von der ersten bis zur letzten Seite. Es hat mir einen riesigen Spass gemacht dieses Buch zu lesesn. Vor allem, da es an den mir - als geburtigem Frankfurter - bekannten Schuplätzen spielt. Ihr solltet Euch das Buch unbedingt zulegen. Heinz-Walter Brandt April 2008

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Band 3
von Blacky am 29.12.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Sechzig Jahre lang wollte Georg Hofmann alles vergessen: seine Kindheit, seine Eltern, sein Land. Doch dann wird ein geheimnisvoller Umschlag entdeckt, darauf sein Name und das Wort "Auschwitz". Wenige Tage später geschieht in Frankfurt ein grauenhaftes Verbrechen. Und ein Mann taucht auf, den alle für tot gehalten haben. Während... Inhalt: Sechzig Jahre lang wollte Georg Hofmann alles vergessen: seine Kindheit, seine Eltern, sein Land. Doch dann wird ein geheimnisvoller Umschlag entdeckt, darauf sein Name und das Wort "Auschwitz". Wenige Tage später geschieht in Frankfurt ein grauenhaftes Verbrechen. Und ein Mann taucht auf, den alle für tot gehalten haben. Während Hauptkommissar Marthaler fieberhaft ermittelt, erhält er von seiner Freundin Tereza eine Nachricht, die sein Leben verändern wird. Ein spannender Krimi, bei dem man zunächst die Zusammenhänge gar nicht erkennen kann, was sich natürlich im Laufe der Ermittlungen ändert. Erst ganz am Ende wird der Täter entlarvt und auch da gibt es wieder Verbindungen, die man erst dann entdeckt. Auch das Privatleben der ermittelnden Beamten ist sehr interressant. Ich bin derart begeistert, das mich nun auch die anderen Fälle brennend interressieren. Reihenfoge der "Marthaler-Serie" 1. Ein allzu schönes Mädchen 2. Die Braut im Schnee 3. Partitur des Todes 4. Die Akte Rosenherz

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zu Recht preisgekrönter Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der 3. Fall von Kommissar Robert Marthaler führt uns zunächst nach Paris im Mai 2005. Dort fiebert der rüstige, liebenswerte 75-jährige Monsieur Georges Hofmann seinem 1. Fernsehauftritt entgegen. Am Abend soll er in einem Fernsehstudio sitzen und über sein Leben berichten.Die junge Journalistin Valerie will ihn für die Sendung... Der 3. Fall von Kommissar Robert Marthaler führt uns zunächst nach Paris im Mai 2005. Dort fiebert der rüstige, liebenswerte 75-jährige Monsieur Georges Hofmann seinem 1. Fernsehauftritt entgegen. Am Abend soll er in einem Fernsehstudio sitzen und über sein Leben berichten.Die junge Journalistin Valerie will ihn für die Sendung "Nachbarn wie du und ich" interviewen.Gleich darauf wird Monsieur Hofmann von seiner Vergangenheit eingeholt, die gut 60 Jahre zurückliegt und ins Deutschland zur Zeit des 2. Weltkrieges führt. Und Robert Marthaler hat derweil die gegenseitigen Verbindungen "seiner" 5 Leichen zu klären. Der straffe Spannungsbogen fesselt den Leser von Anfang bis Ende. Die Auflösung der Verwicklungen ist nicht schon vorzeitig durchschaubar, sondern überrascht in diesem in sich stimmigen Krimi wirklich erst am Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jaques Offenbach und fünf Tote in der Dönerbude
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eine längst verschollen geglaubte Operette von J.Offenbach taucht plötzlich auf,fünf Menschen werden in einer Frankfurter Dönerbude erschossen und eine französische Journalistin wird entführt. Wie hängt das alles zusammen? "Partitur des Todes" ist für mich einer der besten Krimis der letzten Jahre!Spannend von der ersten Seite an,ein überraschendes Ende und charakteristische Kommissare.Absolut... Eine längst verschollen geglaubte Operette von J.Offenbach taucht plötzlich auf,fünf Menschen werden in einer Frankfurter Dönerbude erschossen und eine französische Journalistin wird entführt. Wie hängt das alles zusammen? "Partitur des Todes" ist für mich einer der besten Krimis der letzten Jahre!Spannend von der ersten Seite an,ein überraschendes Ende und charakteristische Kommissare.Absolut empfehlenswert für alle Krimi-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
In einem Rutsch durch
von Maria Zubrinna aus Siegburg am 20.08.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der dritte Band aus der Reihe um den Frankfurter Kommissar Marthaler. Er ist wieder genauso spannend wie die ersten beiden und absolut lohnenswert. Dieses Mal beginnt die Geschichte in Frankreich, schnell geht es an den bekannten Schauplatz der Marthaler-Reihe, an den Main nach Frankfurt. Alsbald geschehen die ersten Morde... Der dritte Band aus der Reihe um den Frankfurter Kommissar Marthaler. Er ist wieder genauso spannend wie die ersten beiden und absolut lohnenswert. Dieses Mal beginnt die Geschichte in Frankreich, schnell geht es an den bekannten Schauplatz der Marthaler-Reihe, an den Main nach Frankfurt. Alsbald geschehen die ersten Morde und als LeserIn ist man mitten im Fall. Dieser nimmt eine Wende auf die man nicht kommen würde und hat ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Die Reihe baut nicht unbedingt aufeinander auf. Man muss also die ersten beiden „Ein allzu schönes Mädchen“ und „Die Braut im Schnee“ nicht unbedingt lesen um den dritten Fall zu verstehen. Allerdings war ich von auch von den beiden total begeistert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Gerau am 23.03.2008
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieses Buch ist einfach nur lesenswert. Spannung bis zum Schluß und flüssig zu lesen. Man kann einfach nicht aufhören

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Besser denn je zuvor!
von einer Kundin/einem Kunden aus Birkenheide am 14.03.2008
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Spannung bis zum Schluss. Sein Stil wie er schreibt ist einfach toll. Einfühlsam, emotional beschreibt er die Personen Man lebt und leidet mit dem Komissar und seinen Mitstreitern. Ich habe alle drei Romane gelesen. Ich fand alle toll und habe mit Spannung auf dieses Buch gewartet. Es ist meiner... Spannung bis zum Schluss. Sein Stil wie er schreibt ist einfach toll. Einfühlsam, emotional beschreibt er die Personen Man lebt und leidet mit dem Komissar und seinen Mitstreitern. Ich habe alle drei Romane gelesen. Ich fand alle toll und habe mit Spannung auf dieses Buch gewartet. Es ist meiner Ansicht nach das Beste. Es lohnt sich das Buch zu kaufen, auch wenn es gebunden fast das Doppelte kostet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Vorsicht!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2008
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nach den ersten beiden Büchern von Seghers wollte ich beim dritten nicht warten und habe es gebunden gekauft. Und jetzt bin ich wirklich enttäuscht! Die erste Hälfte ist spannend, aber dann wird es total diffus. Ein Kollege steigt einfach aus und keinen kümmert es, ein zweiter wird ermordet, und... Nach den ersten beiden Büchern von Seghers wollte ich beim dritten nicht warten und habe es gebunden gekauft. Und jetzt bin ich wirklich enttäuscht! Die erste Hälfte ist spannend, aber dann wird es total diffus. Ein Kollege steigt einfach aus und keinen kümmert es, ein zweiter wird ermordet, und der Leser erfährt nicht wirklich, warum, ein Killer fährt mit dem Mietwagen des Opfers durch die Gegend... Und die Auflösung mit dem Arzt aus Auschwitz hätte vielleicht vor 20 Jahren noch funktioniert, heute aber nicht mehr. Das Schlimmste aus meiner Sicht ist jedoch der Wandel der einst sympathischen Hauptfigur hin zu einem kalten Fisch. Aufpassen, Robert Marthaler ist das Herz dieser Reihe. Ohne ihn und Tereza, die hier zur Stichwortgeberin verkommt, ist die Reihe nichts mehr wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 3

Wird oft zusammen gekauft

Partitur des Todes

Partitur des Todes

von Jan Seghers

(1)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Die Akte Rosenherz

Die Akte Rosenherz

von Jan Seghers

(2)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen