orellfuessli.ch

Perry Rhodan 1605: Besucher aus dem Irgendwo (Heftroman)

Perry Rhodan-Zyklus "Die Ennox"

Er erscheint im Solsystem - die Hyperraum-Parese hält ihn nicht auf
Die Krise um die Superintelligenz ES, die nicht nur das Solsystem, sondern die ganze dazugehörige Mächtigkeitsballung ins Verderben zu ziehen drohte, liegt rund 26 Jahre zurück, und die Situation hat sich längst wieder stabilisiert.
Kein Wunder daher, dass die Terraner Silvester 1199, die Jahreswende zum 13. Jahrhundert NGZ, feierlich begehen. Schliesslich erwartet man, dass auch das neue Jahrhundert ebenso friedlich verlaufen wird wie die letzten 25 Jahre.
Dies ist ein tragischer Irrtum, wie es sich am 10. Januar um 5 Uhr 33 Galaktischer Standardzeit herausstellt. Denn zu diesem Zeitpunkt bricht über die Welten des Solsystems und das benachbarte Raumgebiet eine Katastrophe herein, die die gesamte auf 5-D-Basis arbeitende Technik lahmlegt und somit eine "Tote Zone" erzeugt.
Inzwischen schreibt man den März 1200 NGZ. Während die ausserhalb der Toten Zone Lebenden bereits über die Ausdehnung des sich in seinen Grenzen stetig verändernden Raumgebiets, in dem die Hyperraum-Parese herrscht, Bescheid wissen und sogar schon freigegebene Planeten besucht haben, kennt man im Innern nur die Regel von der Funktionsschädigung sämtlicher Hypertechnik.
Diese Regel, so scheint es, gilt jedoch nicht für den BESUCHER AUS DEM IRGENDWO ...
Portrait
PETER TERRID
Seine Spezialität waren die spannende, lebensnahe Darstellung von Menschen - oder Ausserirdischen - in Extremsituationen, in denen sie über ihr "normales Mass" hinauswuchsen. Die Rede ist von dem Kölner Schriftsteller Wolfpeter Ritter, der unter dem Pseudonym Peter Terrid Dutzende von PERRY RHODAN-Romanen geschrieben hat.
Bereits im Verlauf seiner Studentenzeit schlug der 1949 geborene Wolfpeter Ritter alias Peter Terrid den Weg zur Schriftstellerei ein: Tagsüber studierte er im Wintersemester 1969/70 Geschichte, Soziologie und politische Wissenschaften, abends setzte er sich an die Schreibmaschine und verfasste seinen ersten Roman. "Mit bodenloser Unverschämtheit bat ich dann einen der PERRY RHODAN-Autoren, mir bei meinen literarischen Gehversuchen zu helfen." Terrid schickte sein Manuskript nach München, wo sich sein Vorbild Hans Kneifel die Zeit nahm und das Werk prüfte.
Terrid selbstkritisch: "Meinen ersten Roman musste ich viermal neu schreiben, bevor mein freundlicher Helfer ihn endlich an den Lektor abschickte."
Das tat dem Werk offenbar gut: "Das Pendel der Zeit", ein packend geschriebenes Zeitreise-Abenteuer, kam 1970 in der bei Pabel erscheinenden Heftromanreihe "Terra Nova" heraus. Rasch folgten weitere Romane, die dem Autor bei Kritikern wie Lesern einen sehr guten Ruf verschafften. Terrid gewann sogar alten Science Fiction-Ideen neue Aspekte ab und glänzte bereits zu dieser Zeit durch eine ausgefeilte Charakterisierung seiner Hauptpersonen.
Grund genug für ihn, das ungeliebte Studium zu beenden und sich vollends auf das Wagnis der freien Schriftstellerei einzulassen. Für die Heftromanreihe "Terra Astra" entwickelte Terrid das Epos um die "Time Squad", ein actiongeladenes Abenteuer, das verschiedene Zeitepochen verband. Der Einstieg zuerst bei der ATLAN- und später bei der PERRY RHODAN-Serie war für den profilierten Autor daher eine logische Folge.
Terrid schätzte die Science Fiction als wichtigen Bestandteil der modernen Unterhaltungsliteratur: "Nur hier hat der Autor noch die Möglichkeit, sich etwas völlig neues einfallen zu lassen."
Das hat ihn aber nicht davor bewahrt, auch in ganz anderen literarischen Sparten tätig zu werden. So hat er beispielsweise an beiden Versuchen, deutschsprachige Fantasy-Reihen zu publizieren, aktiv mitgewirkt: Romane aus seiner Feder erschienen in den 70er Jahren bei "Dragon" und in den 80er Jahren bei "Mythor". Unter dem Pseudonym John Catlin schrieb er darüber hinaus Western, unter Pierre Lykoff arbeitete er an der Horror-Reihe "Dämonenkiller" mit, und als Patrick Wynes publizierte er in den Krimi-Reihen "Kommissar X" und "Die Katze".
Für den Bereich des Frauenromans besorgte sich der Schriftsteller übrigens konsequenterweise ein weibliches Pseudonym: "Gaslicht"-Romane erschienen unter Patricia Wynes.
Überraschend verstarb Peter Terrid am 8. Dezember 1998, in Köln-Porz mit nur 49 Jahren an Herzversagen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 64, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.05.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783845316048
Verlag Perry Rhodan digital
eBook (ePUB)
Fr. 2.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 2.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35349142
    Perry Rhodan 1606: Der Spieler und die Kartanin (Heftroman)
    von Robert Feldhoff
    eBook
    Fr. 2.50
  • 31350826
    Perry Rhodan 117: Duell der Erbfeinde (Silberband)
    von Clark Darlton
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32795314
    Perry Rhodan 119: Der Terraner (Silberband)
    von William Voltz
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29418720
    Perry Rhodan 90: Gegner im Dunkel (Silberband)
    von Clark Darlton
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29251450
    Perry Rhodan 95: Mensch aus dem Nichts (Silberband)
    von Hans Kneifel
    eBook
    Fr. 11.50
  • 30464379
    Perry Rhodan 116: Der Auserwählte (Silberband)
    von Clark Darlton
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34309652
    Perry Rhodan 121: Mission Zeitbrücke (Silberband)
    von Kurt Mahr
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29418742
    Perry Rhodan 92: Das Modul (Silberband)
    von H.G. Francis
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29237718
    Perry Rhodan 114: Die Sporenschiffe (Silberband)
    von Ernst Vlcek
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43249100
    Time Squad 17: Die Zeit-Invasoren
    von Peter Terrid
    eBook
    Fr. 3.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Perry Rhodan 1605: Besucher aus dem Irgendwo (Heftroman)

Perry Rhodan 1605: Besucher aus dem Irgendwo (Heftroman)

von Peter Terrid

eBook
Fr. 2.50
+
=
Perry Rhodan 118: Kampf gegen die Vazifar (Silberband)

Perry Rhodan 118: Kampf gegen die Vazifar (Silberband)

von Clark Darlton

(1)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 14.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen