orellfuessli.ch

Perry Rhodan 2604: Die Stunde der Auguren (Heftroman)

Perry Rhodan-Zyklus "Neuroversum"

Das Solsystem in einem seltsamen Kosmos - und der Auftritt einer fremden Macht
In der Milchstrasse schreibt man das Jahr 1469 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ) - das entspricht dem Jahr 5056 christlicher Zeitrechnung. Der furchtbare, aber kurze Krieg gegen die Frequenz-Monarchie liegt inzwischen sechs Jahre zurück. Die Bewohner der Erde erholen sich langsam von den traumatischen Ereignissen.
Nun hoffen die Menschen sowie die Angehörigen anderer Völker auf eine lange Zeit des Friedens. Perry Rhodan und seine unsterblichen Gefährten wollen die Einigung der Galaxis weiter voranbringen; die uralten Konflikte zwischen den Zivilisationen sollen der Vergangenheit angehören.
Dabei soll die phänomenale Transport-Technologie des Polyport-Netzes behilflich sein. Mithilfe dieser Technologie bestehen Kontakte zu weit entfernten Sterneninseln, allen voraus der Galaxis Anthuresta, wo sich die Stardust-Menschheit weiterentwickelt.
Doch längst lauert eine ganz andere Gefahr, von der die Bewohner der Milchstrasse bislang nichts ahnen können. Während es Perry Rhodan mitsamt der BASIS in die unbekannte Doppelgalaxis Chanda verschlägt, wird das gesamte Solsystem an einen fremden Ort entführt - und es schlägt DIE STUNDE DER AUGUREN ...
Portrait
Als Jugendlicher las er Perry Rhodan-Comics, als Literaturwissenschaftler analysierte er die Serie - dann stiess Dr. Hartmut Kasper unter seinem Pseudonym Wim Vandemaan zum Team der grössten Science-Fiction-Serie der Welt. Mit seinem Roman "Das Andromeda-Monument" begeisterte er sofort die Leser, und weitere Romane folgen rasch.
Der 1959 in Wanne-Eickel geborene Hartmut Kasper absolvierte nach seiner Schul- und Studienzeit eine abwechslungsreiche berufliche Laufbahn. Unter anderem arbeitete er im Finanzamt und in einer Rheumaklinik. Als Pädagoge wirkte er an der Pädagogischen Hochschule im polnischen Olsztyn und an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er in Gelsenkirchen.
Seinen ersten Kontakt zur Perry Rhodan-Serie hatte Hartmut Kasper mit acht Jahren, als er einen PERRY-Comic in die Hände bekam. Nachdem er daran Gefallen gefunden hatte, dauerte es nicht mehr lange, bis er zu "Perry Rhodan fast ohne Bild" wechselte. Seit damals blieb er der Serie treu.
Erste Kontakte zur Redaktion der grössten Science-Fiction-Serie der Welt knüpfte er bereits Mitte der 90er-Jahre. Damals ging es ihm darum, über die Serie zu berichten: Seit Jahren arbeitete Kasper neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit für Rundfunksender, Zeitungen und Zeitschriften. Der Kontakt wurde enger, und beim Perry Rhodan-WeltCon im Jahr 1999, einer Fan-Veranstaltung mit mehreren Tausend Besuchern, hielt er einen begeistert aufgenommenen Vortrag. Von 2001 bis 2010 betreute er das Perry Rhodan-Journal, eine wissenschaftliche Beilage der Heftromanserie.
Als er im Sommer 2005 seinen ersten Roman für die ATLAN-Serie schrieb, entschied er sich für ein "offenes" Pseudonym: einen Künstlernamen, der nicht geheim gehalten werden sollte, der aber klar die verschiedenen Bereiche seiner journalistischen und schriftstellerischen Arbeit trennt. Hartmut Kasper: "Ein Pseudonym gehört für mich wie das Titelbild und die Leserkontaktseite zum Gesamtkunstwerk Heftroman." Kein Wunder, dass er schliesslich den Künstlernamen Wim Vandemaan wählte, nachdem er bereits in jungen Jahren ein lebhaftes Interesse für den niederländischen Kulturkreis entwickelt und sogar Niederlandistik studiert hatte.
Seit seiner ATLAN-Mitarbeit war Kasper aus dem Perry Rhodan-Umfeld nicht mehr wegzudenken. So erwies es sich als folgerichtig, dass im Frühjahr 2007 sein erster Roman zur grössten Science-Fiction-Serie der Welt erschien: "Das Andromeda-Monument" wurde als Perry Rhodan-Extra 4 publiziert. Die Begeisterung bei den Autorenkollegen wie bei den Lesern war gross - danach rückte Hartmut Kasper mit dem Roman "Die schwarze Zeit" (Band 2391) ins Perry Rhodan-Team vor.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 64, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783845326030
Verlag Perry Rhodan digital
eBook (ePUB)
Fr. 2.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 2.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29418786
    Perry Rhodan 2605: Die Planetenbrücke (Heftroman)
    von Verena Themsen
    eBook
    Fr. 2.50
  • 29282075
    Perry Rhodan 2601: Galaxis in Aufruhr (Heftroman)
    von Leo Lukas
    eBook
    Fr. 2.50
  • 29494680
    Perry Rhodan 2607: Der Fimbul-Impuls (Heftroman)
    von Wim Vandemaan
    eBook
    Fr. 2.50
  • 29438019
    Perry Rhodan 2606: Unter dem Stahlschirm (Heftroman)
    von Hubert Haensel
    eBook
    Fr. 2.50
  • 29326028
    Perry Rhodan 2602: Die Todringer von Orontes (Heftroman)
    von Michael Marcus Thurner
    eBook
    Fr. 2.50
  • 29418720
    Perry Rhodan 90: Gegner im Dunkel (Silberband)
    von Clark Darlton
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29237716
    Perry Rhodan 108: Grenze im Nichts (Silberband)
    von Marianne Sydow
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 29692569
    Perry Rhodan 2609: Im Reich der Masken (Heftroman)
    von Christian Montillon
    eBook
    Fr. 2.50
  • 33149610
    Perry Rhodan-Extra 4: Das Andromeda-Monument
    von Wim Vandemaan
    eBook
    Fr. 2.50
  • 29839005
    Perry Rhodan 300: Alarm im Sektor Morgenrot (Heftroman)
    von K.H. Scheer
    eBook
    Fr. 2.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Perry Rhodan 2604: Die Stunde der Auguren (Heftroman)

Perry Rhodan 2604: Die Stunde der Auguren (Heftroman)

von Wim Vandemaan

eBook
Fr. 2.50
+
=
Perry Rhodan 2603: Die instabile Welt (Heftroman)

Perry Rhodan 2603: Die instabile Welt (Heftroman)

von Michael Marcus Thurner

eBook
Fr. 2.50
+
=

für

Fr. 5.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen