orellfuessli.ch

Phantomliebe

(10)
**Düster-romantisch und voller Humor zugleich** Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben auf ihre Not-To-Do-Liste gepackt, wenn sie nach der besagten Party nicht in den Bannkreis eines Exorzisten gestolpert und fast von einem blutigen Mädchenphantom umgebracht worden wäre. Ja, definitiv das Schlimmste von allem. Aber dann wird sie genau von diesen beiden Jungen gerettet und erfährt eine Wahrheit über sich selbst, die alles, was sie jemals als schlimm definiert hätte, noch mal toppt… //Textauszug: Ich hob den Kopf und blickte zu Sage. Er sass noch immer auf dem Boden, streckte sich und stand nun auf. Etwas unsicher kam er zu mir und setzte sich ans Ende meines Bettes. Die Matratze gab kurz unter seinem Gewicht nach. Idiotischerweise dachte ich augenblicklich an die Worte meiner Mom: Alles war erlaubt, nur das Bett war tabu. Unbewusst lächelte ich in mich hinein. »Das verbotene Bett«, sagte Sage und grinste. »Du bist wirklich ein Draufgänger«, sagte ich. »Ein waschechter Teenager-Rebell«, stimmte er zu. »Falls deine Kissen zum Leben erwachen und uns angreifen, werde ich uns beide beschützen. Bei meiner Ehre!« »Gut, dass ich nicht an Magie glaube«, stellte ich klar. »Zumindest habe ich das bis Freitag nicht getan.«//
Portrait
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 494, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 03.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783646601800
Verlag Carlsen
eBook (ePUB)
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42380505
    Sommerflüstern
    von Tanja Voosen
    (6)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44185586
    SAPHIRMOND - Magische Liebe (Fantasy-Romance)
    von Petra Röder
    (2)
    eBook
    Fr. 3.90
  • 43812571
    Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)
    von Ava Reed
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43254295
    Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box!
    von Julia Kathrin Knoll
    (3)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 43812585
    Royal, Band 5: Eine Hochzeit aus Brokat
    von Valentina Fast
    (13)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43812580
    BookElements, Band 2: Die Welt hinter den Buchstaben
    von Stefanie Hasse
    (13)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43608059
    BookElements, Band 1: Die Magie zwischen den Zeilen
    von Stefanie Hasse
    (19)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 44138479
    Porta Inferna - Auserwählte des Schicksals
    von Nancy Steffens
    (8)
    eBook
    Fr. 6.00
  • 43350528
    Die drei !!!, Nacht der Prinzessinnen (drei Ausrufezeichen)
    von Kari Erlhoff
    eBook
    Fr. 4.00
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    Fr. 12.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
4
3
0
0

Wenn der Zufall es so will....
von Solara300 aus Contwig am 08.01.2016

Cover Das Cover hat mich gleich in seinen Bann gezogen und ist Super gestaltet mit dem jungen Mädchen das man von der Seite sieht mit wie es scheint einem fragenden Blick. Und die Grüntöne scheinen die Energie zu sein, die um Fen die Hauptprotagonistin herabfließt. Ein Absoluter Eyecatcher!!! Schreibstil Die Autorin Tanja Voosen hat... Cover Das Cover hat mich gleich in seinen Bann gezogen und ist Super gestaltet mit dem jungen Mädchen das man von der Seite sieht mit wie es scheint einem fragenden Blick. Und die Grüntöne scheinen die Energie zu sein, die um Fen die Hauptprotagonistin herabfließt. Ein Absoluter Eyecatcher!!! Schreibstil Die Autorin Tanja Voosen hat ein flüssigen bildhaften Schreibstil, denn ich schon mehr als einmal bewundern durfte und der mich jedes Mal in eine Geschichte mitnimmt die ich begeistert verschlinge. Genauso war es hier wieder und ich bin begeistert wie sich Fen im Laufe der Geschichte entwickelt und auch mit was sie sich auseinandersetzten muss. Vertrauen ist eines der Dinge die sie in diesem Punkt brauchen kann. Sei es jetzt in sich selbst oder in die Situation, oder vor allem in Fremde die einmal Freunde waren oder Neuankömmlinge die vielleicht Freunde werden können. Für mich auf alle Fälle sehr gut umgesetzt und ich bin begeistert. Meinung Wenn der Zufall es so will.... Dann sind wir bei Fairley Petaillon die mit ihren 17 Jahren eigentlich ein glückliches Leben führen könnte. Eigentlich... den Fen wie Fairley mit Spitznamen heißt hat eine sehr besorgte beste Freundin namens Stella, die mit ihrem Ex- Freund Rory ein mächtiges Problem hat. Denn sie hat ja nicht ohne Grund mit ihm Schluss gemacht und Rory ist davon so gar nicht begeistert und versucht Stella zu erpressen. Fen beschließt daraufhin bei Rorys riesiger Halloween Party hinzugehen und ihm seinen Laptop zu entwenden wo das brisante Material vermutlich zu sein scheint. Mit wem aber Fen nicht gerechnet hat, ist das noch jemand hinter dem Laptop her ist. Denn es taucht noch jemand auf und zwar ein junger Mann der Fen nicht nur die Sprache verschlägt, sondern sich auch noch als Bruder ihres heimlichen Schwarms Cliff herausstellt Namen Sage. Sage ist nicht nur geheimnisvoll sondern die zwei liefern sich Wortduelle und Fen gewinnt und kann mit dem Laptop fliehen um in eine Situation zu geraten die sie sich nie auch nicht in ihren schlimmmsten Alpträumen jemals erträumt hat. Sie ist auf offener Straße und es ist totenstill, was an sich ja schon gruselig genug ist wenn man nichts hört...außer... Genau hier mach ich mal halt, denn ich kann euch sagen, da geht es rund und hier spielen die Sanderson Brüder Cliff und Sage eine Elementare Rolle. Jedenfalls wird Rory mehr sehen können als jemals zuvor und für mich einfach nur Klasse dargestellt. Sei es jetzt das es die Crusade gibt und was sich hinter den Phantomen verbirgt. Fazit Absolut empfehlenswert und ich liebe diese Geschichte!!! Bitte mehr!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
wahninnig toller mystischer Roman :)
von Charming Books am 03.01.2016

Klappentext: **Düster-romantisch und voller Humor zugleich** Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben... Klappentext: **Düster-romantisch und voller Humor zugleich** Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben auf ihre Not-To-Do-Liste gepackt, wenn sie nach der besagten Party nicht in den Bannkreis eines Exorzisten gestolpert und fast von einem blutigen Mädchenphantom umgebracht worden wäre. Ja, definitiv das Schlimmste von allem. Aber dann wird sie genau von diesen beiden Jungen gerettet und erfährt eine Wahrheit über sich selbst, die alles, was sie jemals als schlimm definiert hätte, noch mal toppt… Meinung: Ich hab den Klappentext gelesen und war direkt angetan davon, somit musste ich es einfach lesen ! Auch wenn dieser schon die Richtung in etwa vorgibt, hat mich das Buch absolut überrascht und irgendwie hab ich was ganz anderes erwartet. Was jetzt aber nicht heißt, das ich negativ überrascht war, das Gegenteil ist hier eher der Fall. Der Anfang war schon faszinierend. Wurde man doch von der Autorin direkt ins Geschehen geschmissen, wo Fairley, Fen genannt, einen Laptop klauen will. Als sie bei diesem unterfangen überrascht wird, sich durch ein pfiffiges Ablenkungsmanöver aus der Schlinge zieht und dann nach ner Weile fliehen kann fängt es richtig an spannend zu werden. Sie begegnet nämlich ihren ersten Phantom. Taucht ein in eine Welt, von der sie keine Ahnung hat und stellt dann dazu noch fest das Ihr Schwarm Cliff mit von der Partie ist. Durch Cliff und seinem Bruder Sage erhält man Einblick in die Welt der Phantome. Von Seite zu Seite wird man immer mehr in diese Welt hineingezogen, erfährt etwas über Hierarchien, Familienfehden, Magie, Kampf. Es ist eine ganz wunderbare, eigene Art die Welt von Exorzisten und deren Beruf darzustellen. Beim lesen hab ich direkt Sympathien entwickelt. .. Sage war mir trotz seiner ruppigen Art absolut ans Herz gewachsen. Ich mag ja einfach solche Typen - die nicht gerade weichgespült sind ... wo ich eher Cliff einsortieren würde. Auch Fen - ist ein absolut taffes stoisches Madel was versucht mit dem Konfrontierten klar zu kommen und dieses auch wunderbar meistert. Und das obwohl man ihr mehr als einmal einen Stein in den Weg schmeißt. Aber es zeigt auch wie Freundschaften entstehen und wie wichtig es ist in manchen Situationen gemeinsam den Weg zu bestreiten und für das zu kämpfen woran man glaubt. Dazu wird man mit vielen Fremdwörtern und Legenden konfrontiert - die aber dem Lesevergnügen definitiv keinen Abbruch tun. Und zur Not ist alles hinten im Glossar beschrieben, aber es erklärt sich auch vieles von selbst wenn man sich mit der Geschichte auseinander setzt. Fazit: Eine wunderbare Geschichte über einen Kampf um die Welt zwischen GUT und Böse. Eine faszinierende Welt mit andersartigen Kreaturen - eine Willkommene Abwechslung im Fantasygenre ohne auf die übligen bösen zurückzugreifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tolles Buch über Exorzismus
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 13.12.2015

Inhalt: Die 17-jährige Fen ist seit langem in den gutaussehenden Cliff verliebt. Als sie dann aber uneingeladen auf einer Halloweenparty auf Sade trifft, endet dies erstmal als Alibi in einer wilden Knutscherei. Dumm nur, dass Sade Cliffs Bruder ist. Aber das ist lange nicht das schlimmste an diesem Abend,... Inhalt: Die 17-jährige Fen ist seit langem in den gutaussehenden Cliff verliebt. Als sie dann aber uneingeladen auf einer Halloweenparty auf Sade trifft, endet dies erstmal als Alibi in einer wilden Knutscherei. Dumm nur, dass Sade Cliffs Bruder ist. Aber das ist lange nicht das schlimmste an diesem Abend, denn das Mädchen stolpert auch noch in den Bannkreis eines Exorzisten und wird fast von einem gefährlichen Phantom umgebracht. Dabei wird sie auch noch ausgerechnet von Cliff und Sade gerettet. Als sie immer tiefer in die Welt der Exorzisten hineingerät entdeckt sie bald etwas, das ihr Leben für immer verändern wird. Meinung: Ich habe mich bei diesem Buch sehr gut unterhalten gefühlt. Nicht nur, dass das Buch sehr spannend und auch teils recht unheimlich ist. Die Charaktere sind einfach super. Fen ist cool und mutig, aber sie ist eben „nur“ ein Mädchen. Ich habe mich sehr schnell mit diesem Charakter angefreundet und mit ihr mitgebangt. Sade ist etwas düster und sehr sexy und Cliff der perfekte und gutaussehende Junge von nebenan. Auch die Nebencaraktere haben mir sehr gefallen. Vorallem Jabel, der unsere Helden das eine oder andere Mal fast in den Wahnsinn treibt, mit seiner doch sehr unfreundlichen Art. Das Thema Exorzismus hatte ich in dieser Form noch in keinem Buch. Und so was finde ich toll. Mal wieder was komplett Neues zu lesen ist selten, wenn man eben viel liest. Und ich denke, dass dies mit der Hauptgrund ist, warum mich dieses Buch so begeistern konnte. Und keine Sorge, es gibt auch keine Dreiecksbeziehung im üblichen Sinne. Mehr wird aber zu dem Thema nicht verraten. Positiv hervorheben möchte ich auch noch den Prolog, der wohl einer der Spannendsten war, die ich je gelesen habe. Und der Humor in dem Buch kommt ebenfalls nicht zu kurz. Alles in allem mochte ich das Buch sehr. Und damit empfehle ich es zu 100 % weiter. Fazit: Tolles Buch mit ungewöhnlichem Thema und tollen Charakteren. Sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super Buch
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt **Düster-romantisch und voller Humor zugleich** Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben... Inhalt **Düster-romantisch und voller Humor zugleich** Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben auf ihre Not-To-Do-Liste gepackt, wenn sie nach der besagten Party nicht in den Bannkreis eines Exorzisten gestolpert und fast von einem blutigen Mädchenphantom umgebracht worden wäre. Ja, definitiv das Schlimmste von allem. Aber dann wird sie genau von diesen beiden Jungen gerettet und erfährt eine Wahrheit über sich selbst, die alles, was sie jemals als schlimm definiert hätte, noch mal toppt … Charaktere Fen ist eine sehr starke junge Frau. Sie ist sehr tapfer und mutig. Außerdem ist sie sehr hartnäckig und emotional. Sie ist wirkt aber auch sehr zerbrechlich, einsam und niedergeschlagen. Fen ist aber auch fürsorglich und liebevoll. Fen ist eine sehr gut ausgearbeitete Protagonistin. Sage ist ein sehr beschützender junger Mann. Der auch sehr liebevoll und natürlich ist. Aber Sage hatte es nicht leicht. Er hatte eine einsame Vergangenheit und ist deswegen ein Außenseiter. Er ist aber auch mutig, tafper und stark. Scarlet ist eine sehr mutige junge Frau. Sie ist sehr ehrlich und tapfer. Außerdem beschützt sie Fen und sie ist sehr liebevoll. Scarlet ist sehr fürsorglich, aufopferungsvoll und verantwortungsvoll. Sie opfert viel. Jabel ist anfangs ein sehr verschlossener junger Mann. Aber das ist verständlich, denn er musst viel zu viel verkraften. Er ist sehr verantwortungsvoll und versucht immer das Richtige zu tun. Er ist auch sehr tapfer und mutig. Jabel ist ein sehr guter Junge. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ansprechend. Ich bin sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und musste anfangs auch ein wenig schmunzeln. Zwischendrin habe ich mich ein wenig schwer getan und bin ein bisschen durch die Kapitel gestolpert. Und ich musste ein wenig langsamer lesen. Aber das hat sich ziemlich schnell wieder gelegt und ich konnte ziemlich schnell weiterlesen und das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist sehr spannend, man will einfach weiterlesen und wissen wie es endet. Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Ich hab noch nichts in dieser Richtung gelesen und es hat mich sehr überzeugt. Die Handlungsstränge sind sehr verständlich und nachvollziehbar. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und Beziehungen zwischen den Charakteren und die Entwicklungen der Charaktere sind sehr gut ersichtlich. Zur Autorin Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum. Empfehlung Ich empfehle jedem das Buch, weil es einfach nicht so das normale Fantasybuch ist. Außerdem kann ich es euch empfehlen, wenn ihr die anderen Bücher von Tanja gelesen habt. Es ist genial!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine gelungene Fantasystory aus der Feder von Tanja Voosen
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 20.12.2015

Ich mag die Bücher der Autorin unheimlich gern, deswegen hab ich mir auch gar nicht den Klappentext dieses Buches durchgelesen. Daher war ich doch ziemlich überrascht was mich hier erwartet hat. Es fing eigentlich alles recht locker an. Die erste Begegnung von Fen und Sage hat mir richtig gut gefallen.Als der... Ich mag die Bücher der Autorin unheimlich gern, deswegen hab ich mir auch gar nicht den Klappentext dieses Buches durchgelesen. Daher war ich doch ziemlich überrascht was mich hier erwartet hat. Es fing eigentlich alles recht locker an. Die erste Begegnung von Fen und Sage hat mir richtig gut gefallen.Als der Kuss zwischen den beiden entstand wusste ich, da kommt defintiv noch mehr. Doch wer denkt eine Liebesgeschichte überwiegt hier , der täuscht sich gewaltig. Fen mochte ich gleich unheimlich gern. Sie ist sympathisch, wirkt tough und man entdeckt immer mehr Seiten an ihr. Sage hatte auch sogleich meine Sympathie errungen, warum kann ich gar nicht so genau sagen., Ich mochte ihn einfach. Als Fen in den Bannkreis stolperte war mein erster Gedanke "Herzlich Willkommen in deinem ganz persönlichen Alptraum" Und ich denke das trifft es doch recht gut. Es wird gleich eine magische , dunkle und mystische Atmosphäre geschaffen die völlig für sich einnimmt. Die Welt empfand ich als ziemlich komplex. Daher fand ich es wirklich hilfreich, das vieles gleich erklärt wurde. Sie hat mich fasziniert, mit Grauen erfüllt und unheimlich berauscht. Die Charaktere die man dabei nach und nach kennenlernt, liebt man und hasst man zugleich. Die Sympathiepunkte werden immer wieder neu gemischt. Denn die Personen sind ziemlich facettenreich gestaltet, was mir richtig gut gefallen hat. Denn das machte das Ganze noch unvorhersehbarer. Die Story an sich nahm schnell an Fahrt auf, man hing förmlich an den Buchstaben. Es ist zunächst nicht einfach alles zu verstehen, aber nach und nach lichtet sich alles und man beginnt alles zu überblicken. Wir lernen hier Wesen kennen, die mich gelinde gesagt mit Ekel erfüllt haben. Das Böse war praktisch richtig greifbar. Fen steht hierbei im Zentrum des Geschehen und nimmt einen wichtigen Part ein. Aber auch Sage und Cliff spielen eine wichtige Rolle. Sie macht im Laufe des Buches eine erstaunliche Entwicklung durch. Sie wird mutiger, stärker, aber auch verletzlicher. Ihre Ängste, ihre Verzweiflung aber auch ihre Stärke sind mit jeder Zeile spürbar. Es gibt hier viele Geheimnisse zu ergründen, Kämpfe zu bestehen und Verluste zu verarbeiten. Man ist gefangen zwischen Unglauben und Verstehen. Man ist geschockt, man schmunzelt und man spürt den Adrenalinkick. Man leidet und fiebert sehr mit den Charakteren mit, das es kaum zum aushalten ist. Das zentrale Thema die Welt der Exorzisten, ist völlig anders, als man erwarten würde. Die Exorzisten gehören einem Orden an und diese jagen die Bösen aus der Unterwelt wie z.b. Dämonen. Die Beschreibungen der Vorkommnisse und der Umgebungen empfand ich als sehr gut, denn das machte das ganze nochmal lebendiger. Besonders gut hat mir gefallen, daß hier verschiedene Mythen mit eingewoben wurden. Ich weiß noch, bei einem Absatz konnte ich die Freiheit förmlich schmecken. Insgesamt fand ich die Mischung sehr gelungen, vor allem weil es kaum um eine 0815 Liebesgeschichte geht, diese nimmt man eigentlich nur am Rande war. Der Abschluss hat mir gut gefallen. Die Charaktere wirken interessant und authentisch. Von einige hätte ich jedoch gern mehr erfahren, sie blieben mir noch etwas zu blass. Ihre Handlungen und Gedankengänge konnte ich jedoch stets gut nachempfinden. Die Handlung an sich ist spannend und komplex und überrascht mit einigen Wendungen, die es in sich haben. Es gibt zwar mitunter ein paar Längen zu verzeichnen, dennoch kann das Buch gut unterhalten. Besser wäre es in meinen Augen gewesen aus dem Buch zwei Bände zu machen. Weil es doch sehr viel ist, was hier auf einen zukommt. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Fen. Was ihr spürbar mehr Tiefe und Raum gibt. Dennoch gibt es noch sehr viel, was ich gern noch von ihr erfahren hätte. Die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten. Die Gestaltung der Überschriften hat mir gut gefallen. Insgesamt ist das Buch in 5 Teile unterteilt. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, während der Story baut sich immer mehr ein Kopfkino auf. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Eine gelungene Fantasystory aus der Feder von Tanja Voosen, die mit einer zarten Liebesgeschichte, einigen Mythen und einer faszinierenden Grundidee aufwartet. Mit diesem Werk hat sie bewiesen, sie kann auch Fantasy. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Viel Spannung und Action ... aber leider kam der für Tanja typische Humor etwas zu kurz :/
von Artemis98 am 18.12.2015

Inhalt Fen wollte ja eigentich nur ihrer besten Freundin aus ihrem Liebesdrama heraus helfen und es so ganz nebenbei deren Ex heimzahlen. Blöd ist es nur, wenn die Action einen unvorhergesehenen Haken bekommt: Zwar kann sie den Computer mit dem hoch brisanten Material an sich bringen, ... dafür muss sie aber einen... Inhalt Fen wollte ja eigentich nur ihrer besten Freundin aus ihrem Liebesdrama heraus helfen und es so ganz nebenbei deren Ex heimzahlen. Blöd ist es nur, wenn die Action einen unvorhergesehenen Haken bekommt: Zwar kann sie den Computer mit dem hoch brisanten Material an sich bringen, ... dafür muss sie aber einen hübschen Fremden küssen. Und der ist nicht nur ein sehr guter Küsser, sondern zu allem Überfluss auch noch der große Bruder des langjährigen Schwarms! Und als wären dass nicht schon genug Probleme, stolpert Fen auch noch über ein Ergeignis, das ihr bisheriges Leben mit Garantie um einiges interessanter machen wird.... Meinung Nachdem ich schon zahlreiche Bücher von Tanja Vossen gelesen habe [neben bei bemerkt: Lest ihre bei Impress erschienen E-books! Sie lohnen sich!!!] musste ich ihr neuestes Werk natürlich auch lesen. :) Und ich kann sagen: WOW!!!!! An den Charakteren gibt es absolut nichts auszusetzen. :D Fen ist unheimlich mutig und geht ihren eigenen Weg, was ich sehr bewundert habe. Und Sage ist ja wohl nur der absolute Oberhammer! *kreisch* Wie er mit seiner dunklen Vergangenheit umgeht ist so fantastisch und berührend!! Er ist definitiv mein Lieblingscharakter im gesamten Buch!! *Daumen hoch* Einziger Kritikpunkt: Die Story war zwar unheimlich spannend, nur leider habe ich hier eine hohe Dichte von den für Tanja so typischen Humor vermisst :// Auch hätte ich mir an manchen Stellen der Geschichte weitere Erklärungen gewünscht, weil ich manchmal ziemlich verwirrt war und nicht wusste, was jetzt eigentlich passiert. Aber sonst: Ein fantastisches Fantasybuch von Tanja Vossen, das beweist, dass sie auch Fantasy schreiben kann! Ich bin begeistert <3 Fazit 4/5 Sternen. Sehr spannend und actionreich. Leider kam meiner Meinung nach der für Tanja typische Humor etwas zu kurz :/

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Phantome und Exorzisten
von Julia Hauer aus Deggendorf am 15.12.2015

Das Buch „Phantomliebe“ erzählt die Geschichte von Fen, die durch einen Zufall in einer Welt landet, die in ihrer Welt existiert oder sollte ich besser sagen, eine Co-Existenz führt? Sie erfährt, dass es einen Orden gibt, dessen Mitglieder sich Exorzisten nennen – jedoch versteckt sich dahinter nicht das, was wir... Das Buch „Phantomliebe“ erzählt die Geschichte von Fen, die durch einen Zufall in einer Welt landet, die in ihrer Welt existiert oder sollte ich besser sagen, eine Co-Existenz führt? Sie erfährt, dass es einen Orden gibt, dessen Mitglieder sich Exorzisten nennen – jedoch versteckt sich dahinter nicht das, was wir klassisch mit dem Film zum Beispiel verknüpfen. Ja, im Grunde genommen geht es ebenfalls um Geister, jedoch auch um Dämonen und alles, was aus der Unterwelt kommt. Und eben diese werden von den Exorzisten gejagt und unschädlich gemacht. Fen ist plötzlich Teil dieser Welt und hat ab diesem Zeitpunkt viel zu bestehen, überstehen und zu ertragen. Sie lernt zu kämpfen, sich zu behaupten und stark zu sein. Sie lernt, was der pure Wille im Stande ist, zu bewirken. Und neben all dem wächst ein zartes Pflänzchen der Liebe. Dieses Buch kommt ohne große Irrungen und Wirrungen diesbezüglich aus. Es ist recht schnell klar, für wen ihr Herz schlägt, es herrscht nur eine gewisse Vorsicht von beiden Seiten, was die Liebesgeschichte vielleicht ein wenig kurz kommen lässt. Aber trotz allem ist sie etwas besonderes und das spürt man auch beim Lesen. Im Laufe der Geschichte trifft man auf einige „Fachbegriffe“, diese werden auch in einem Glossar erklärt, was jedoch bei einem Ebook immer etwas schwierig ist, da man ja nicht einfach so in der Mitte der Geschichte zum Ende blättern kann. Aber das tut keinen Abbruch und ich finde, dass trotzdem alles recht gut verständlich ist. Es gab einen Stern Abzug, woran die letzten Kapitel Schuld sind. Es passiert wahnsinnig viel, was mir dann zum Teil zu viel war und es ist mir schwer gefallen, der Geschichte noch zu folgen. Auf der anderen Seite wurde dann auch einiges nicht mehr erklärt und war somit nicht mehr ganz so schlüssig für mich. Aber alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Es ist wirklich mal eine andere Thematik im Bereich Jugendfantasy. Eine Empfehlung für alle, die gerne Jugendfantasy lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tanja Voosen in anders
von eclipse888 am 01.01.2016

Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben auf ihre Not-To-Do-Liste gepackt, wenn... Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben auf ihre Not-To-Do-Liste gepackt, wenn sie nach der besagten Party nicht in den Bannkreis eines Exorzisten gestolpert und fast von einem blutigen Mädchenphantom umgebracht worden wäre. Ja, definitiv das Schlimmste von allem. Aber dann wird sie genau von diesen beiden Jungen gerettet und erfährt eine Wahrheit über sich selbst, die alles, was sie jemals als schlimm definiert hätte, noch mal toppt … Es ist kein Geheimnis, dass ich Tanjas Bücher liebe. Und der Klappentext von Phantomliebe klingt perfekt! Ähm, ja, „klingt“ ist das Schlüsselwort, denn so perfekt fand ich es dann leider doch nicht. Idee? Nicht schlecht, originell. Charaktere? Sympathisch (mal mehr, mal weniger). Humor? Wie immer da und echt witzig. Generell? Anders, als man Tanja Voosen bisher kennt. Deshalb springe ich mal direkt zu dem, worüber ich hier eigentlich reden will: Es ist zu viel! Nicht schlecht, aber mit dem Stoff hätte man locker drei Bücher füllen können, stattdessen ist alles in diesen Einzelband hier gestopft. Am Anfang stolpert man zusammen mit Fen in die Welt der Exorzisten und Geister. Dann kamen Aspekte verschiedener Mythologien hinzu und spätestens als die nordische mit Ragnarök, der Apokalypse, um die Ecke kam, habe ich mich gefragt, ob ich denn noch im selben Buch bin. Es war einfach schon sehr weit weg von der Exorzistenwelt, die man doch vor gar nicht so langer Zeit kennen gelernt hat. Und jedes neue mystische Element muss natürlich auch erklärt werden, damit der Leser versteht, was gerade passiert und wozu es gut ist. Also gibt es auch nicht wenige Erklärungen, die der Geschichte immer wieder mal einen Dämpfer versetzen. Wer mich ein auch nur ein bisschen kennt weiß: Ich bin ein Fan von guten Liebesgeschichten. Die zwischen Fen und Sage war am Anfang auch super: süß, irgendwie romantisch und voller witziger Wortgefechte. Als der Weltuntergang droht, rückt sie aber ziemlich weit in den Hintergrund und bleibt ziemlich lange auf der Stelle stehen. Fen soll sich bestimmt nicht in Sages Arme schmeißen, während draußen Krieg herrscht, aber irgendwas? Ein Gedanke? Ein Blick? Irgendwas in die Richtung? Ich weiß, ich weiß, ich konzentriere mich hier nur auf die negativeren Aspekte, aber ich wollte eigentlich nur mal loswerden, wieso ich dieses Buch weniger mochte als die anderen von der Autorin. Über die Autorin: Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum. Fazit Es ist von Tanja Voosen, das kann einfach nicht schlecht werden! Es ist anders, es ist düsterer und es ist ziemlich vollgestopft und es hätte als Mehrteiler vielleicht sogar besser funktioniert. Aber auch wenn ich das Buch schwächer fand als die anderen Bücher, die ich von der Autorin bisher gelesen habe, fand ich es doch nicht schlecht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine süße Story, gut durchdacht und mit interessanten und schön ausgebauten Charakteren.
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.12.2015

Die Schreibweise der Autorin ist angenehm, leicht verständlich und zieht sich so auch durch das gesamte Buch durch. Man wird auf einer ruhigen Welle hindurch geleitet, welche einem viele Dinge aufzeigt. Die Story wird aus Sicht eines Erzählers aufgezeigt, sodass man von allen etwas mitbekommen konnte. Wobei hier vorwiegend die... Die Schreibweise der Autorin ist angenehm, leicht verständlich und zieht sich so auch durch das gesamte Buch durch. Man wird auf einer ruhigen Welle hindurch geleitet, welche einem viele Dinge aufzeigt. Die Story wird aus Sicht eines Erzählers aufgezeigt, sodass man von allen etwas mitbekommen konnte. Wobei hier vorwiegend die drei obigen Charaktere beleuchtet werden. Fen ist eine ruhige, willensstarke und liebenswürdige Protagonisten die mich von Beginn an neugierig gemacht hat. Sie wandelt sich in der Geschichte, wird stärker, fordernder und vor allem erwachsener. Es ist angenehm ihr bei diesem Wege zu folgen. Die Brüder Cliff und Sage sind fest in der Geschichte verankert und dennoch finde ich dass man wenn schon vorwiegend etwas von und über Sage erfährt. Wobei ich auch hier sagen muss, dass er mir manchesmal etwas zu kurz kam. Insgesamt ist die Geschichte sehr schön aufgebaut. Sie ist fesselnd, hat viele ruhige und gefährliche Stellen, aber vorwiegend informative. Man erfährt viel über Phantome, die Vergangenheit, die Prophezeiungen und die Ausbildung der jungen Ordensmitglieder. Wenn ich so über die Story nachdenke, habe ich mich unglaublich wohl gefühlt. Die Liebesbeziehung in der Geschichte ist im Hintergrund und dennoch leicht spürbar, die Gefühle der Protagonisten konnte ich zwar nicht immer komplett greifen aber dennoch waren sie vorhanden und schön ausgeprägt. Nur die Story selber hatte leider einige Stellen, die sich durch viele Informationen etwas langzogen haben. Es hat mich teilweise etwas liegen lassen, sodass ich etwas abgeschrieben wurde. Der Schluss ist sehr schön gestaltet worden, wobei auch in dieser Geschichte nicht alles sich zum positiven wendet. Das finde ich aber gerade das gute, denn nur so spiegeln wir eine Sache wieder die man nicht vergessen sollte. Es kann nicht immer alles gut ausgehen, so spielt das Leben einfach nicht. Mein Gesamtfazit: Eine süße Story, gut durchdacht und mit interessanten und schön ausgebauten Charakteren. Für ein paar ruhige Lesestunden mit ein bisschen Actiongehalt auf alle Fälle geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirre Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuental am 12.12.2015

Bei dieser Geschichte kam ich einfach nicht ganz mit, fand sie wirr und sehr konstruiert und auch zu grausam. Habe es nicht geschafft, sie ganz zu Ende zu lesen, es war mir zu unangenehm und anstrengend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Phantomliebe

Phantomliebe

von Tanja Voosen

(10)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Die vierte Braut

Die vierte Braut

von Julianna Grohe

(4)
eBook
Fr. 5.90
+
=

für

Fr. 10.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen