orellfuessli.ch

Plötzlich Shakespeare

Roman

(9)
ZWEI SIND EINER ZU VIEL!

Wenn Mann und Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt!

Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt. In den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert: William Shakespeare. Wir schreiben das Jahr 1594, und Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausgefunden hat, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.
Portrait
David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane "Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Plötzlich Shakespeare", "Happy Family", "Muh", "28 Tage lang" und "Mieses Karma hoch 2" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26827-4
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 186/124/25 mm
Gewicht 290
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 7.40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 7.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26019359
    Plötzlich Shakespeare
    von David Safier
    (48)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32165902
    Happy Family
    von David Safier
    (18)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 35374409
    MUH!
    von David Safier
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40926922
    28 Tage lang
    von David Safier
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37477968
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (62)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 29048605
    Happy Family
    von David Safier
    (39)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 30567253
    Plötzlich Shakespeare
    von David Safier
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15165946
    Mieses Karma
    von David Safier
    (141)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 29048397
    MUH!
    von David Safier
    (19)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Der Sommer kann kommen!“

Sandra Wittwer, Buchhandlung Winterthur

Bisher haben mir alle Bücher von Safier gefallen und dementsprechend habe ich mich sehr auf "Plötzlich Shakespeare" gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch beschert einem ein wahrlich köstliches Lesevergnügen voller Lacher und Schmunzler. Das ideale Buch um sich auf den Sommer einzustimmen! Bisher haben mir alle Bücher von Safier gefallen und dementsprechend habe ich mich sehr auf "Plötzlich Shakespeare" gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch beschert einem ein wahrlich köstliches Lesevergnügen voller Lacher und Schmunzler. Das ideale Buch um sich auf den Sommer einzustimmen!

„Shakespeare in love...?!“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Nicht nur für Fans von Kerstin Gier oder auch Tommy Jaud dürfte das ein unterhaltsames, amüsantes und rasantes Zeitreise- bzw. Verwechslungsabenteuer werden!
Wenn Sie sich am Wochenede zu einem Tag im Liegestuhl entscheiden, dann könnte das Ihre Zeit versüssen!
Nicht nur für Fans von Kerstin Gier oder auch Tommy Jaud dürfte das ein unterhaltsames, amüsantes und rasantes Zeitreise- bzw. Verwechslungsabenteuer werden!
Wenn Sie sich am Wochenede zu einem Tag im Liegestuhl entscheiden, dann könnte das Ihre Zeit versüssen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16335148
    Die Känguru Chroniken
    von Marc-Uwe Kling
    (51)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29015896
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (17)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 33793715
    Ausgefressen / Ray & Rufus Bd. 1
    von Moritz Matthies
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 15721195
    Millionär
    von Tommy Jaud
    (20)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36726717
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (39)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30612382
    Sachau, M: Andere tun es doch auch
    von Matthias Sachau
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32165902
    Happy Family
    von David Safier
    (18)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 2797175
    Die Bibel nach Biff
    von Christopher Moore
    (33)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 17591290
    Jesus liebt mich
    von David Safier
    (53)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 35374409
    MUH!
    von David Safier
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37333059
    Die Mütter-Mafia
    von Kerstin Gier
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 15165946
    Mieses Karma
    von David Safier
    (141)
    Buch
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
3
2
0
0

Super lustig, super schön und einfach nur klasse und empfehlenswert
von Mondhexchen am 19.07.2016

Eigentlich steht alles schon in der Überschrift, das Hörbuch ist eines der besten, was ich an netter und lustiger Unterhaltung in den letzten Jahren hören durfte, wirklich wer Christoph Maria Herbst mag und die einfach nur tolle Stimme von Anneke Kim Sarnau ebenso liebt, wie ich, kommt hier voll... Eigentlich steht alles schon in der Überschrift, das Hörbuch ist eines der besten, was ich an netter und lustiger Unterhaltung in den letzten Jahren hören durfte, wirklich wer Christoph Maria Herbst mag und die einfach nur tolle Stimme von Anneke Kim Sarnau ebenso liebt, wie ich, kommt hier voll auf seine Kosten. Habe es nun schon mehrmals gehört und immer wieder sitze ich lauthals lachend im Auto ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Entdecke den Shakespeare in dir!
von Janine2610 am 01.12.2014

Wie schon "Mieses Karma" hat mir nun auch "Plötzlich Shakespeare" ausgesprochen gut gefallen. Der Autor versteht es einfach, unterhaltsame Geschichten zu schreiben, die gleichzeitig einen tieferen Sinn vermitteln. Hier geht es um die "wahre Liebe" und wie auch schon in "Mieses Karma" um die Wiedergeburt der Seele. Rosa, eine klischeehafte, wahrlich... Wie schon "Mieses Karma" hat mir nun auch "Plötzlich Shakespeare" ausgesprochen gut gefallen. Der Autor versteht es einfach, unterhaltsame Geschichten zu schreiben, die gleichzeitig einen tieferen Sinn vermitteln. Hier geht es um die "wahre Liebe" und wie auch schon in "Mieses Karma" um die Wiedergeburt der Seele. Rosa, eine klischeehafte, wahrlich nicht perfekte, aber genau deshalb auch wahnsinnig liebenswerte Frau, fährt, im wahrsten des Sinne des Wortes, in einen männlichen Körper ein. Nun muss sie nicht nur im 16. Jahrhundert klar kommen, sondern sich zu allem Übel auch noch mit dem berühmten William Shakespeare einen, wohl angemerkt, männlichen Körper teilen... Klingt witzig? - Ist es auch! Und warum das Ganze? Na weil Rosa herausfinden soll, was im Leben die wirklich "wahre Liebe" ist. So viel kann ich euch verraten: Sie findet es heraus! ;-) Und zwar auf mehrere Arten: auf eine einerseits unglaublich lustige und peinliche, aber auch auf eine ebenso lebensgefährliche Weise. Dabei hat Rosa auch einige wissenswerte Erkenntnisse errungen, wie zum Beispiel, dass die Seele weder männlich noch weiblich ist, oder dass wir Menschen der Gegenwart viel zu schlecht drauf sind, dafür, dass es uns so gut geht. All das war so herrlich locker leicht, amüsant und interessant zu lesen, dass ich "Plötzlich Shakespeare" sehr gerne weiterempfehle. Zumal das Buch wohl auch den schönsten, berührendsten Abschluss hatte, den ich seit langem gelesen habe. Die 5 Sterne hat es redlichst verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Plötzlich Shakespeare
von Lina aus Bremen am 20.10.2014

Rosa möchte ihren Ex-Freund Jan zurück, denn sie ist überzeugt davon, dass die beiden Seelenverwandte sind. Doch Jan steht vor der Hochzeit mit Olivia und weist Rosa ab. Als Rosa mit ihrem besten Freund Holgi eines Abends eine Zirkusvorstellung besucht, lernt sie den Zauberkünstler Prospero kennen. Rosa wird von ihm... Rosa möchte ihren Ex-Freund Jan zurück, denn sie ist überzeugt davon, dass die beiden Seelenverwandte sind. Doch Jan steht vor der Hochzeit mit Olivia und weist Rosa ab. Als Rosa mit ihrem besten Freund Holgi eines Abends eine Zirkusvorstellung besucht, lernt sie den Zauberkünstler Prospero kennen. Rosa wird von ihm hypnotisiert und als sie aufwacht, findet sie sich im Körper eines Mannes wieder. Sie ist in der Vergangenheit und der Körper in dem sie steckt, gehört niemand anderen als Wiliam Shakespeare. Um zurück in ihren eigenen Körper zu gelangen muss sie die Bedeutung der wahren Liebe herraus finden und zu allem Überfluss kann sie den Geist von Wiliam Shakespeare hören, der in seinem Kopf gefangen ist. Rosa und Wiliam lernen einander und vorallem sich selber besser kennen. Beide zusammen erleben einige heikle Situationen in der Vergangenheit und der Gegenwart. David Safier hat einen wirklich lustigen und unterhaltenden Roman mit einer schönen Botschaft geschaffen. Gut haben mir dir schlagfertigen Dialoge zwischen Wiliam und Rosa gefallen. Ich freue mich schon auf die anderen Geschichten von David Safier.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe auf Um- und Abwegen
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2014

Rosa ist krank, krank vor Liebe. Um ihren wirren Liebesleben Herr zu werden, entschließt sie sich, von einem Hypnotiseur in ein vergangenes Leben versetzt zu werden. Nur das etwas schief geht. Sie erwacht aus einer kurzen Bewusstlosigkeit und findet sich mitten in einem Kampf wieder. Es ist nicht leicht,... Rosa ist krank, krank vor Liebe. Um ihren wirren Liebesleben Herr zu werden, entschließt sie sich, von einem Hypnotiseur in ein vergangenes Leben versetzt zu werden. Nur das etwas schief geht. Sie erwacht aus einer kurzen Bewusstlosigkeit und findet sich mitten in einem Kampf wieder. Es ist nicht leicht, wenn Mann und Frau sich das Leben teilen, aber wenn sich Frau und Mann einen Körper teilen müssen, wird es umso wahrscheinlicher, das David Safier seiner Kreativität freien Lauf gelassen hat. Ich habe dieses Buch empfohlen bekommen und ich muss sagen, dass mir David Safiers Romane sehr gut gefallen. Was mir gefehlt hat, war die zusätzliche Warnung dieses Buch in aller Öffentlichkeit nicht! zu lesen. Im Kaffeehaus wurde ich von allen Gästen angestarrt weil ich so laut gelacht hab. Muh! und mieses Karma habe ich, in weiser Voraussicht, nur mehr zu Hause gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Plötzlich Shakespeare
von HK1951/trucks am 25.03.2016

David Safier ist seit „Mieses Karma“ ein Garant für äußerst humorvolle Geschichten und auch „Plötzlich Shakespeare“ ist da glücklicherweise keine Ausnahme. Inhaltliches Wenn ein Mann und eine Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper... David Safier ist seit „Mieses Karma“ ein Garant für äußerst humorvolle Geschichten und auch „Plötzlich Shakespeare“ ist da glücklicherweise keine Ausnahme. Inhaltliches Wenn ein Mann und eine Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt! Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt, in den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert. Wir schreiben das Jahr 1594, und der Mann heißt William Shakespeare.Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausfindet, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Der Barde hat zwar „Romeo und Julia“ geschrieben, aber von der wahren Liebe versteht er noch weniger als Rosa. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte. Wenn man schon auf den ersten Seiten herzhaft lachen muss und sich dieses Phänomen auch durch den Rest des Buches zieht, dann hat man meistens ein Buch von David Safier in den Händen. Mir hat die Geschichte zwar nicht ganz so gut gefallen wie „Mieses Karma“, aber das ist natürlich eine rein subjektive Empfindung und soll dieses Buch auch keinesfalls schmälern, denn das ist auch „Jammern auf hohem Niveau“. Rosa im Körper von William Shakespeare bzw. beide in einem Körper, das ist wirklich witzig und sehr unterhaltsam. Vier Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Safier spitze wie immer
von CabotCove aus Lemgo am 02.09.2014

Rosa hat Liebeskummer, weil Jan eine Andere heiraten will. Auch der Versuch, sich mit ihrem besten Freund zu trösten, scheitert. Geknickt lässt sie sich hypnotisieren und landet im Jahr 1594. Allerdings nicht als Rosa, sondern im Körper von William Shakespeare ! Fortan muss sie nicht nur als Mann in dessen Körper... Rosa hat Liebeskummer, weil Jan eine Andere heiraten will. Auch der Versuch, sich mit ihrem besten Freund zu trösten, scheitert. Geknickt lässt sie sich hypnotisieren und landet im Jahr 1594. Allerdings nicht als Rosa, sondern im Körper von William Shakespeare ! Fortan muss sie nicht nur als Mann in dessen Körper leben, sondern sich auch noch mit Duellen, liebestollen Verehrerinnen und allerlei für sie völlig Fremdem herumschlagen. Sie saust durch die Zeit und verursacht dabei auch etliche Turbulenzen... Bei den Büchern von David Safier wünscht man sich immer, dass jemand sie verfilmen möge. Das liegt sicherlich zum einen daran, dass Safier ja in der Tat Drehbuchschreiber ist, als aber auch an seiner unnahmlichen Art, völlig abstruse Dinge so zu schreiben, dass sie einem gar nicht mehr so verrückt erscheinen. Dieses Buch ist wieder ein echter Safier: ironisch, komisch, zum Schreien ! Nach „Mieses Karma“ und „Jesus liebt mich“ wieder ein sehr gelungener, lustiger Roman, dem hoffentlich noch viele folgen werden !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tja, das gefällt Shakespeare aber gar nicht!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 23.06.2014

Rosa, eine liebeskummerkranke Frau von heute, gerät mittels Hypnose in das England Shakespeares und in Shakespeares Körper. Und genau das passt dem großen Dichter gar nicht! Wie die beiden aus der Geschichte heil wieder rauskommen, das beschreibt Safier sehr komisch. Danach haben Sie Lust, sofort einige Sonette von Shakespeare... Rosa, eine liebeskummerkranke Frau von heute, gerät mittels Hypnose in das England Shakespeares und in Shakespeares Körper. Und genau das passt dem großen Dichter gar nicht! Wie die beiden aus der Geschichte heil wieder rauskommen, das beschreibt Safier sehr komisch. Danach haben Sie Lust, sofort einige Sonette von Shakespeare zu lesen. Garantiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nette Frauenlektüre für zwischendurch
von Daniela P. am 02.10.2014

Eigentlich hat es Rosa ja schon schwer genug: Sie hat ein paar Pfund zu viel auf den Hüften, ihr Job als Lehrerin macht ihr keinen Spaß und ihre große Liebe Jan heiratet seine Traumfrau - die leider nicht Rosa heißt. Doch es kann noch schlimmer kommen: Bei einer Hypnose... Eigentlich hat es Rosa ja schon schwer genug: Sie hat ein paar Pfund zu viel auf den Hüften, ihr Job als Lehrerin macht ihr keinen Spaß und ihre große Liebe Jan heiratet seine Traumfrau - die leider nicht Rosa heißt. Doch es kann noch schlimmer kommen: Bei einer Hypnose wird Rosas Geist in einen anderen Körper und in eine andere Zeit versetzt. Genauer gesagt ins Jahr 1594 in William Shakespeares Körper. So startet eine ungewöhnliche Liebesgeschichte. "Plötzlich Shakespeare" - von der Idee her genial, die Umsetzung lässt etwas zu wünschen übrig. Zwar habe ich an vielen Stellen gelacht, aber es war mir manchmal etwas zu weit hergeholt. Eben eine nette Frauenlektüre für zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für die Liebe in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2014

Nein, dies ist keine Zeitreisegeschichte wie die Romane von Diana Gabaldon oder Audrey Niffenegger. Wenn Sie David Safier bereits aus seinen Romanen „Mieses Karma“ und „Jesus liebt mich“ (beide ebenfalls Rowohlt Taschenbuch) kennen, wissen Sie, dass seine Romane viel schräger sind. Und so ist es auch dieses Mal. Rosa liebt... Nein, dies ist keine Zeitreisegeschichte wie die Romane von Diana Gabaldon oder Audrey Niffenegger. Wenn Sie David Safier bereits aus seinen Romanen „Mieses Karma“ und „Jesus liebt mich“ (beide ebenfalls Rowohlt Taschenbuch) kennen, wissen Sie, dass seine Romane viel schräger sind. Und so ist es auch dieses Mal. Rosa liebt Jan, doch durch eine blöde Situation hat sich Jan von ihr getrennt und will nun die viel attraktivere Olivia heiraten. Rosa ist am Boden zerstört. Sie hat wirklich alles versucht, sich sogar total öffentlich zum Affen gemacht, doch es nützt nichts. Als sie bei einer Zirkusaufführung dem Magier Prospero (übrigens eine wunderbare Namenswahl! Ist doch Prospero direkt eine Gestalt aus Shakespeares letztem Stück „Der Sturm“.) begegnet, nimmt ihr Leben eine überraschende Wendung. Er empfiehlt ihr nämlich eine Rückführung, die er bei den Shinyen-Mönchen gelernt hat, und bei der das Bewusstsein in die Vergangenheit geschickt wird. Aus dieser Vergangenheit soll sie erst wieder zurückkehren, wenn sie die wahre Liebe gefunden hat. Die Vergangenheit ist für Rosa denn doch sehr überraschend. Erwacht sie doch mitten in einem Duell in Shakespeares Körper. Sie beherrscht seinen Körper und spricht auch für ihn, aber sie kann seine Gedanken hören. Wenn sie allerdings schläft, übernimmt er wieder selbst die Kontrolle. Dumm ist, dass auch ihre vermeintliche Liebe und ihre Gegenspielerin in dieser Zeit auftauchen. Natürlich ebenfalls unter anderem Namen. Und ausgerechnet diese beiden soll Shakespeare durch seine Dichtkunst zusammenführen. Nun nimmt die Komödie ihren Lauf. Wird Rosa ihre wahre Liebe finden? Und wenn ja, wie findet sie diese in der Gegenwart wieder? Wenn Sie total skurrile Handlungen mit irrwitzigen Wendungen mögen, dann werden Sie auch an diesem Roman von David Safier wieder ihren Spaß haben und häufig lauthals lachen können. Er hat schon wirklich schräge Ideen und eine witzige Sprache. Wenn Ihnen allerdings jemand wie Shakespeare heilig ist oder sie auf korrekte historische Hintergründe Wert legen, dann lassen Sie die Finger von seinen Romanen. Mich persönlich irritiert bei seinen Büchern, dass er in diese Komödien immer auch eine Moral reinlegt. Die nehmen etwas von der Witzigkeit und hinterlassen bei mir einen moralinsauren Geschmack. Da er aber mit diesen Büchern einen riesigen Fan-Kreis hat, bin ich da wohl etwas überempfindlich. Für Fans des Films „Solo für Zwei“ mit Steve Martin und Lily Tomlin. Und nun für kurze Zeit zu einem absoluten Sommer-Ferien-Preis!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unbedingt lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.05.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die Grundschullehrerin Rosa hat in ihrem Leben einfach kein Glück mit den Männern. Nach einem kläglich gescheiterten Versuch ihren Ex-Freund wiederzugewinnen, erfährt sie dass der Grund für ihr Pech in ihrer Vergangenheit liegt. Nach kurzem Zögern lässt sie sich hypnotisieren und wacht wieder im Jahr 1594 auf. Allerdings im... Die Grundschullehrerin Rosa hat in ihrem Leben einfach kein Glück mit den Männern. Nach einem kläglich gescheiterten Versuch ihren Ex-Freund wiederzugewinnen, erfährt sie dass der Grund für ihr Pech in ihrer Vergangenheit liegt. Nach kurzem Zögern lässt sie sich hypnotisieren und wacht wieder im Jahr 1594 auf. Allerdings im Körper des - bis dato noch unbekannten - William Shakespeare. Dieser ist alles andere als begeistert sein Körper fortan mit einer Frau teilen zu müsen, zumal er keinerlei Gewalt mehr über diesen hat, sondern nur als Stimme in seinem eigenen Kopf existiert. Doch da zunächst keine Lösung aus der Misere in Sicht ist, müssen sie miteinander klar kommen. Eine wunderbar lustige Geschichte mit einer Portion Liebe und absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
„Au Mann, ich war ja so etwas von einem Frauenklischee!“ …
von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

… So heißt es gleich auf der ersten Seite und nach 314 weiteren Seiten bleibt mir nur zu sagen: Ja, Rosa, das bist du! Die Protagonistin Rosa ist unzufrieden mit ihrem Leben, besonders nachdem sie erfahren hat, dass ihr Ex, den sie immer noch zu lieben glaubt, heiraten will... … So heißt es gleich auf der ersten Seite und nach 314 weiteren Seiten bleibt mir nur zu sagen: Ja, Rosa, das bist du! Die Protagonistin Rosa ist unzufrieden mit ihrem Leben, besonders nachdem sie erfahren hat, dass ihr Ex, den sie immer noch zu lieben glaubt, heiraten will – und sie zerfließt daher in Selbstmitleid. Nach einer Hypnose findet sich Rosa nun nicht nur im London des Jahres 1596, sondern auch noch gemeinsam mit der Seele Shakespeares in dessen Körper wieder. Selbstverständlich lernen sich die beiden im Verlaufe der Geschichte immer besser kennen, auch wenn sie dabei das eine oder andere Mal etwas aneinander geraten. Nun muss Rosa nicht nur versuchen, die Probleme, in die sich Shakespeare hinein manövriert hat, als er noch Herr seines eigenen Körpers war, zu lösen, so gut es eben geht, sondern sie muss auch die Wahre Liebe finden, denn dies ist ihr einziger Weg zurück in ihr altes Leben … Zwar liest sich das Buch flüssig und locker weg und einige seltene Male brachte mich die Situationskomik zum Schmunzeln, insgesamt bediente der Roman für meinen Geschmack aber eindeutig zu viele Klischees. Auf mich wirkte die Handlung oft unbedingt zum Komischen hin konstruiert und das hat mein Lesevergnügen doch stark beeinträchtigt. Schade eigentlich, denn die Idee an sich fand ich durchaus interessant und auch der Klappentext hat meine Neugier geschürt. Doch leider blieb die Umsetzung für meinen Geschmack um Einiges hinter den Erwartungen zurück – sowohl in Hinblick auf den Inhalt als auch auf den Unterhaltungswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eines der lustigsten Bücher, die ich je gelesen habe! Die Dialoge sind genial und einfach komisch. David Safiers bestes Buch, lassen Sie sich den Spaß nicht entgehen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wahnsinnig witzig wie Safier es abermals schafft sich beinahe "perfekt" in eine Frau hinein zu versetzen. Und in einen Mann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Schizophrenie war nie witziger. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Herrlich skurril und toll zu lesen. Eine Frau in Shakespeares Körper und das Chaos kann losgehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witzige Lektüre!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2010
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Rosa wird durch einen Hypnotiseur in ein früheres Leben zurückgeführt - und findet sich im Körper von William Shakespeare wieder. Pech nur, dass dessen Geist sich auch noch dort befindet. Herrliche Wortgefechte und Verständnisprobleme zwischen Mann und Frau sind daher vorprogrammiert - aber lesen Sie selbst! Nach "Mieses Karma"... Rosa wird durch einen Hypnotiseur in ein früheres Leben zurückgeführt - und findet sich im Körper von William Shakespeare wieder. Pech nur, dass dessen Geist sich auch noch dort befindet. Herrliche Wortgefechte und Verständnisprobleme zwischen Mann und Frau sind daher vorprogrammiert - aber lesen Sie selbst! Nach "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" ein weiterer Safier wie man ihn kennt und liebt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Anja Matthies aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein lustiger und skurriler Roman, bei dem kein Auge trocken bleibt. Nicht nur was für Shakespeare-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Mann und Frau sich einen Körper teilen...
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Oft fragen sich manche von uns, ob wir schon einmal gelebt haben. Früher, in einem anderen Jahrhundert oder in einem anderen Körper. Rosa hat an so etwas nicht geglaubt, bis sie von einem Hypnotiseur namens Prospero in ihr früheres Leben geschickt wird, um den Begriff der "wahren Liebe" zu... Oft fragen sich manche von uns, ob wir schon einmal gelebt haben. Früher, in einem anderen Jahrhundert oder in einem anderen Körper. Rosa hat an so etwas nicht geglaubt, bis sie von einem Hypnotiseur namens Prospero in ihr früheres Leben geschickt wird, um den Begriff der "wahren Liebe" zu erkennen. Dass sie jedoch dabei in dem Körper von William Shakespeare erwacht, hätte sie als Letztes - nein, als Allerletztes (!) - vermutet. Doch Shakespeares Seele haust neben Rosa immer noch in seinem Körper und zusammen gehen sie ihren Weg, um "die wahre Liebe" zu finden. Dass dabei so einiges schief läuft, wenn Mann und Frau sich einen Körper teilen, ist wohl schon vorprogrammiert. Einfach nur super witzig und einfach genial!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr witziger Roman !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Plötzlich lachen...
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

werden Sie, wenn Sie dieses Buch zur Hand nehmen. Seien Sie gewarnt: In öffentlichen Verkehrsmitteln werden Sie schräg angeschaut, weil Sie immer mal wieder prustend innehalten. Safier bietet einmal mehr ein köstliches Lesevergnügen, das die Zeit verfliegen lässt: kurzweilig und beängstigend amüsant!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Plötzlich Shakespeare

Plötzlich Shakespeare

von David Safier

(9)
Buch
Fr. 7.40
+
=
Jesus liebt mich

Jesus liebt mich

von David Safier

(1)
Buch
Fr. 7.40
+
=

für

Fr. 14.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale