orellfuessli.ch

Non-Books-Artikel die bis 16. Dezember bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Prestige - Die Meister der Magie

(9)
Der neue Film des gefeierten Regisseurs Christopher Nolan ("Memento", "Batman Begins") ist ein von Illusionen durchzogener Thriller. In dieser Kriminalgeschichte voller Drehungen und Wendungen entsteht im Viktorianischen England eine brutale Rivalität zwischen zwei aufstrebenden Magiern. In einem Wettkampf der Zaubertricks riskieren sie alles, um der Beste zu sein und lassen zugleich nichts unversucht, um die Berufsgeheimnisse des Anderen aufzudecken. Als diese beiden aussergewöhnlichen Männer aber Wagemut gegen Begehren, Effekthascherei gegen Wissenschaft und Ehrgeiz gegen Freundschaft ausspielen, sind die Folgen gefährlich, trügerisch und tödlich. Es beginnt alles im sich rasch wandelnden London der Jahrhundertwende. Zu einer Zeit, als Magier noch Idole und Berühmtheiten ersten Ranges waren, machen sich zwei junge Zauberer auf ihren eigenen Weg zum Ruhm. Während der raffinierte Robert Angier (HUGH JACKMAN) ein schillernder Unterhaltungskünstler in Vollendung ist, mangelt es dem ruppigen Puristen Alfred Borden (CHRISTIAN BALE) am angemessenen Stil, um seine kreativen Genieeinfälle der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zu Beginn sind sie noch befreundete Partner, die sich gegenseitig bewundern. Doch als ihr grösster Trick entsetzlich fehlschlägt, werden sie zu lebenslangen Feinden - jeder darauf versessen, den anderen zu übertrumpfen und auszustechen. Trick für Trick, Show für Show, steigert sich ihr grausamer Wettkampf, bis er keine Grenzen mehr kennt. Sogar die durch Nikola Teslas wissenschaftliche Brillanz neu entdeckten Kräfte der Elektrizität machen sie sich für ihre Magie zunutze, während das Leben aller um sie herum auf dem Spiel steht. Gespickt mit aufregenden Tricks und Enthüllungen, taucht der Film in eine fesselnde Welt ein - und geht dabei bis an die entferntesten und dunkelsten Grenzen des Glaubens, des Vertrauens und des Vorstellbaren.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 11.05.2007
Regisseur Christopher Nolan
Sprache Deutsch, Englisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch)
EAN 7321925004298
Genre Thriller/Fantasy/Drama
Studio Warner Bros. Entertainment
Originaltitel The Prestige
Spieldauer 130 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch, Spanisch)
Film (DVD)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14478829
    Prestige - Die Meister der Magie
    Film
    Fr. 19.90
  • 16926925
    Der seltsame Fall des Benjamin Button
    (13)
    Film
    Fr. 14.90
  • 17266376
    Er steht einfach nicht auf Dich
    (5)
    Film
    Fr. 14.90
  • 13434472
    Dieter - Der Film
    (2)
    Film
    Fr. 14.90
  • 4446044
    Dragonheart - Neuauflage
    (1)
    Film
    Fr. 14.90
  • 44841499
    Outrage Beyond - 3-Disc Limited Collector's Edition
    Film
    Fr. 28.90
  • 44911074
    Downton Abbey - Staffel 6
    (7)
    Film
    Fr. 39.90
  • 16896428
    Das Geisterhaus
    (4)
    Film
    Fr. 14.90
  • 32541710
    Merida - Legende der Highlands
    (14)
    Film
    Fr. 17.90 bisher Fr. 23.40
  • 18941656
    Disneys Eine Weihnachtsgeschichte
    (2)
    Film
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
0
1
0
0

Ein großartiger Film
von Kathleen am 12.06.2008

Anders kann ich es wirklich nicht sagen. Die Handlung, die Darsteller, die Ausstattung - nichts lässt zu wünschen übrig. Auch, wenn man das ein oder andere ahnt, so kommt beim erstmaligen Schauen am Ende auf jeden Fall ein Aha-Erlebnis. Beim nochmaligen Schauen ist er vielleicht nicht mehr so spannend, aber... Anders kann ich es wirklich nicht sagen. Die Handlung, die Darsteller, die Ausstattung - nichts lässt zu wünschen übrig. Auch, wenn man das ein oder andere ahnt, so kommt beim erstmaligen Schauen am Ende auf jeden Fall ein Aha-Erlebnis. Beim nochmaligen Schauen ist er vielleicht nicht mehr so spannend, aber man kann auf Details achten, die einem beim ersten Mal entgangen sind. Mein Fazit: Ein Film, den man mehr als einmal gesehen haben sollte...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Atemberaubender Hokuspokus
von Aneirin am 22.05.2008

Ein Film, der während der ganzen Zeit ein unglaubliche hohes Erzähltempo hält. Stets wartet man als Zuschauer atemlos, wie es wohl weitergeht. Immer, wenn man glaubt, den Clou durchschaut zu haben, kommt es ganz anders. Auch die Stimmung am Ende des 19. Jahrhunderts, der Beginn eines von der Technik... Ein Film, der während der ganzen Zeit ein unglaubliche hohes Erzähltempo hält. Stets wartet man als Zuschauer atemlos, wie es wohl weitergeht. Immer, wenn man glaubt, den Clou durchschaut zu haben, kommt es ganz anders. Auch die Stimmung am Ende des 19. Jahrhunderts, der Beginn eines von der Technik beherrschten Zeitalters, ist toll und sehr stimmungsvoll eingefangen. Christian Bale, Hugh Jackmann und Michael Caine spielen grandios und überzeugen in perfekten Charakterstudien ihrer Figuren, die sie plastisch zum Leben erwecken. Die Auflösung ist verstörend und faszinierend zugleich. Ein Film, den man mehr als einmal anschauen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
London, Ende des 19. Jahrhunderts
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2014

London, Ende des 19. Jahrhunderts. Die zwei Zauberkünstler Angier und Borden beginnen einen freundschaftlichen Wettstreit, welcher durch eine Tragödie zum bitteren Ernst wird. Während der eine seinen Kummer ersäuft, eine wohl nutzlose Apparatur in Auftrag gibt und nebenbei den einen perfekten Zaubertrick sucht, um ganz London zu verblüffen, führt ihn... London, Ende des 19. Jahrhunderts. Die zwei Zauberkünstler Angier und Borden beginnen einen freundschaftlichen Wettstreit, welcher durch eine Tragödie zum bitteren Ernst wird. Während der eine seinen Kummer ersäuft, eine wohl nutzlose Apparatur in Auftrag gibt und nebenbei den einen perfekten Zaubertrick sucht, um ganz London zu verblüffen, führt ihn der andere plötzlich auf: "Der transportierte Mann", ein noch nie zuvor dagewesener Geniestreich der Zauberkünste. Um dies nicht auf sich sitzen zu lassen kopiert Angier heimtückisch den Trick, verbessert ihn sogar und wird zum gefeierten, aber unbefriedigten Star, da er nicht hinter Bordens wahres Geheimnis des Tricks kommen konnte. Mit Bestechung, Intrigen, Diebstahl und nicht zuletzt Mord setzt Angier alles daran Borden nicht nur auf der Bühne zu schlagen, sondern auch privat. Seine Missgunst und Rachegefühle treiben ihn in einen schrecklichen Plan, der Borden ein für alle Mal zeigen soll, dass ihm niemand das Wasser reichen kann. Im finalen "dritten Akt", dem Prestigio, wird einem dann offenbart, was wirklich hinter den beiden Versionen des transportierten Mannes steckt, doch das Prestigio kennt keine Gewinner, es fordert nur die absolute Hingabe. Mal rasant und effektvoll, mal traurig und düster. Diese Geschichte lässt einen am Ende nur sprachlos zurück. Doch von was ist man am meisten entgeistert? Den Zaubertricks, den menschlichen Abgründen oder dem Prestigio selbst? Was auch immer es sein mag, eine Frage bleibt auf jeden Fall im Raum stehen: Haben Sie auch genau hingesehen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Feine Magie
von Sylvie Müller aus Nagold am 25.06.2010

Es geht nicht nur um Magie und Täuschung, der ganze Film ist Zauberei, denn um den Film verstehen zu können muss man sehr genau hinsehen und sich nicht von der offensichtlichen Geschichte täuschen lassen. Langsam wird der Film immer dramatischer, um dann fulminant zu enden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehen sie genau hin....
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2010

"Prestige" ist ein höchst anspruchsvoller Film, der unglaublich viel Aufmerksamkeit erfordert....und auch Ausdauer. Großartige Schauspieler lotsen den manchmal verzweifelten Zuschauer über vermeintliche Längen hinweg zu einem überraschenden Finale. Einer der Filme, die man sich mindestens ein zweites Mal ansehen sollte, denn kaum eine Geste oder auch nur eine Bemerkung sind... "Prestige" ist ein höchst anspruchsvoller Film, der unglaublich viel Aufmerksamkeit erfordert....und auch Ausdauer. Großartige Schauspieler lotsen den manchmal verzweifelten Zuschauer über vermeintliche Längen hinweg zu einem überraschenden Finale. Einer der Filme, die man sich mindestens ein zweites Mal ansehen sollte, denn kaum eine Geste oder auch nur eine Bemerkung sind ohne Bedeutung und am Schluss fragt man sich, wie man all diese Hinweise einfach übersehen konnte. Ein kleines, feines aber aufwendiges Filmkunstwerk mit Charme und doppeltem Boden. Genaus hinsehen...und hinhören!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Besetzung!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2009

Prestige ist ein toller Film über zwei aufstrebende Magier, die sich den gegenseitigen Ruhm nicht gönnen und sich darin überbieten neue und spektakulärer Tricks zeigen zu wollen. Als Zuschauer muß man ganz genau aufpassen, denn die Handlung ist manchmal ganz schön verwirrend und man sollte den Film auf jeden... Prestige ist ein toller Film über zwei aufstrebende Magier, die sich den gegenseitigen Ruhm nicht gönnen und sich darin überbieten neue und spektakulärer Tricks zeigen zu wollen. Als Zuschauer muß man ganz genau aufpassen, denn die Handlung ist manchmal ganz schön verwirrend und man sollte den Film auf jeden Fall ein zweites Mal schauen um auch die letzten Details zu bemerken. Aber ansonsten erwartet den Zuschauer ein toller und einzigartiger Film.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Feuer brennt, aber es lodert nicht
von Chilischote am 01.01.2010

England, Ende des 19. Jahrhunderts. Zwei in der Leidenschaft für die Illusion verbundene Magier werden über einen unglücklichen Todesfall zu unerbittlichen Feinden. Trotz gegenseitiger Sabotage bewirken beide den Aufstieg, quälen sich durch den Alltag dieser ebenso wundersamen wie mühsamen Profession, belauern voller unseliger Neu-Gier die Tricks des anderen und... England, Ende des 19. Jahrhunderts. Zwei in der Leidenschaft für die Illusion verbundene Magier werden über einen unglücklichen Todesfall zu unerbittlichen Feinden. Trotz gegenseitiger Sabotage bewirken beide den Aufstieg, quälen sich durch den Alltag dieser ebenso wundersamen wie mühsamen Profession, belauern voller unseliger Neu-Gier die Tricks des anderen und sind allein in ihrer Obsession vereinigt, alles zur Erlangung des magischsten aller Zauberkunststücke zu opfern. Ein ruhiger, fast zu ruhiger Thriller, der mit minimaler bis unterschwelliger Spannung und einer gedämpften Erzählweise in die zwiespältige Welt der Zauberei einführt. Ein intensiver Blick auf die zerrissenen Charaktere dieses verklärten Metiers, die sich ihrer Stellung an der Spitze ihrer Kunst nie sicher sein können und sich nur allzu oft vor den Scherben ihrer Existenz wiederfinden. Ein erstklassiger Cast, von dem nur überraschend Christian Bale abfällt, und der einfach zu gut ist, um den Film je in die Tiefen der Langeweile abflauen zu lassen. Aber auch ein Film, dessen Funke bis zum letzten Drittel nie gänzlich überspringt und den Zuschauer bisweilen ebenso wartend zurücklässt, wie die Magier ihr Publikum. 3,5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie und Illsuion Pur
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2007

Der Film steckt voller Illusion und beeindruckt auf besondere Weise. Excellente Schauspielkunst und ein magische Kulisse runden den ganze Film ab. Eine Geschichte mit tollen Elementen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Zauberhaft
von Thomas Zörner aus Lentia am 05.11.2008

Der Name Christopher Nolan dürfte einem breiteren Publikum spätestens seit dem Sommerblockbuster "The Dark Knight" bekannt sein, aber einige wussten den Ausnahmeregiesseur auch schon vorher zu schätzen durch seine Werke "Memento" oder den vorliegenden "Prestige". Dieser erzählt die Geschichte zweier Magier, die zunächst "Lehrlinge" mein einem alter Meister sind,... Der Name Christopher Nolan dürfte einem breiteren Publikum spätestens seit dem Sommerblockbuster "The Dark Knight" bekannt sein, aber einige wussten den Ausnahmeregiesseur auch schon vorher zu schätzen durch seine Werke "Memento" oder den vorliegenden "Prestige". Dieser erzählt die Geschichte zweier Magier, die zunächst "Lehrlinge" mein einem alter Meister sind, aber dann jeweils auf eigenen Füßen stehen wollen und erbitterte Rivalen werden, die sich gegenseitig die Tricks stehlen, wobei vor allem der sagenhafte "Transportierte Mann" im Vordergrund steht. Die Mittel der beiden werden immer rücksichtsloser, bis es sogar um Leben und Tog geht. Im Szenario von "Prestige" ist für Hoffnung kein Platz und das macht Nolan auch von Anfang an klar. Wenn Hugh Jackmans Charakter UNTER der Bühne den Applaus hört, den sein besoffener Doppelgänger AUF der Bühne erntet, entbehrt dies nicht einer imensen Trostlosgkeit. Der übernatürliche Touch, den der Film gegen Ende verpasst kriegt, hätte vielleicht nicht zwingend sein müssen, ist aber dennoch interessant und beantwortet vor allem weitere dringende Fragen. Keine Angst, alle werden aufgelöst. "Prestige" mit Christian Bale, Hugh Jackman und einer wie immer tollen Scarlett Johansson ist ein hervorragender Film, den ich jedem ans Herz lege.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Prestige - Die Meister der Magie

Prestige - Die Meister der Magie

mit Hugh Jackman , Christian Bale , Michael Caine , Piper Perabo , Rebecca Hall

(9)
Film
Fr. 14.90
+
=
Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere - Extended Edition

Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere - Extended Edition

Film
Fr. 29.90
+
=

für

Fr. 44.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale